finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 739
neuester Beitrag: 22.05.19 12:34
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18462
neuester Beitrag: 22.05.19 12:34 von: iTechDachs Leser gesamt: 2832419
davon Heute: 97
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
737 | 738 | 739 | 739   

19.06.10 22:38
63

67687 Postings, 4087 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
737 | 738 | 739 | 739   
18436 Postings ausgeblendet.

02.04.19 08:23
3

763 Postings, 3890 Tage Jensk_2000News

IRW-PRESS: Medigene AG: Medigene AG: Medigene präsentiert selektive Abtötung von Tumorzellen durch PRAME-TCR-transduzierte T-Zellen bei AACR

Medigene AG: Medigene präsentiert selektive Abtötung von Tumorzellen durch PRAME-TCR-transduzierte T-Zellen bei AACR

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Martinsried/München (02.04.2019) - -

3D co-kultivierte gesunde Zellen überleben bei dieser Methode zur Bewertung der Wirksamkeit und Toxizität von TCRs

Forscher der Medigene AG präsentierten auf dem Jahrestreffen 2019 der Amerikanischen Vereinigung für Krebsforschung (American Association for Cancer Research, AACR) eine neue präklinische Methode zur Bewertung der Wirksamkeit und Toxizität von TCRs (T-Zell-Rezeptoren) in Co-Kulturen von gesunden Zellen und Tumorzellen. Das präsentierte Poster, dass allgemein verfügbar ist, zeigt weitere Erkenntnisse über den am 28. Februar 2019 veröffentlichten Abstract hinaus.

In den Geweben von Krebspatienten leben Tumorzellen und gesunde Zellen in einem engen Verband, einer gemischten Gesellschaft. Um neue TCR-Kandidaten unter simulierten realistischen Bedingungen zu testen, hat Medigene eine innovative Methode entwickelt, um gesunde Zellen zusammen mit Tumorzellen in 3D-Spheroiden zu kultivieren. Darin können die unterschiedlichen Einflüsse von TCR-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) auf die einzelnen, in gemischten Verbänden wachsenden Zellpopulationen beurteilt werden. Auf dem auf der AACR präsentierten Poster zeigte Medigene, dass z. B. Lungenfibroblasten zusammen mit Lungenkarzinomzellen wachsen können. Nach Zugabe von PRAME TCR-Ts wurden nur die Lungenkarzinomzellen getötet, wohingegen die benachbarten gesunden Lungenfibroblasten unbeeinträchtigt blieben. Dabei wurde keine Toxizität bei den gesunden Zellen beobachtet, obwohl es starke Zerstörungen bei den Tumorzellen gab.

Medigene verwendet bereits 3D-Spheroide, die aus Tumorzelllinien oder gesunden Zellen generiert wurden, um die Wirksamkeit von TCR-Ts und deren potenzielle Toxizität in getrennten Kulturen zu beurteilen, die aber keine Bewertung der Nebeneffekte der hochaktiven TCR-Ts erlaubt.

Das Poster mit allen Details ist auf der Firmenwebsite von Medigene verfügbar: https://www.medigene.de/technologien/abstracts

Über Medigenes TCR-Ts: Medigenes erster TCR-T-Kandidat, MDG1011, befindet sich in einer klinischen Phase I/II-Studie in verschiedenen Blutkrebserkrankungen, die 2018 gestartet wurde.

Die TCR-T Technologie zielt darauf ab, körpereigene T-Zellen des Patienten mit tumorspezifischen T-Zell-Rezeptoren (TCRs) auszustatten. Die bezüglich ihres Rezeptors modifizierten T-Zellen sind dadurch in der Lage, Tumorzellen zu erkennen und wirksam zu zerstören. Dieser immuntherapeutische Ansatz versucht, die bestehende Toleranz gegenüber den Krebszellen und die tumor-induzierte Immunsuppression im Patienten zu überwinden, indem T-Zellen des Patienten außerhalb des Körpers (ex vivo) aktiviert und modifiziert werden. Die TCR-T-Therapie wurde entwickelt, um eine höhere Anzahl potentieller Tumorantigene als andere T-Zell-basierte Immuntherapien, wie die chimäre Antigenrezeptor-T-Zell (CAR-T)-Therapie, zu verwenden.

Medigene baut eine Pipeline rekombinanter T-Zell-Rezeptoren auf und kooperiert mit bluebird bio, Inc. für die Entwicklung von sechs TCR-Ts.

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Weitere Informationen unter http://www.medigene.de
 

04.04.19 13:47
7

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsDing Dong --- und Schendels Geschäftsmodell funkt

doch  --- der zweite TCR / DC Milliarden BioDollar Deal !  
Angehängte Grafik:
mdg-tcr-values-201708.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
mdg-tcr-values-201708.jpg

04.04.19 14:19
2

202 Postings, 3298 Tage Investmenttrader_Li.Mal ein Artikel der mir gefällt

vom Aktionär

http://www.deraktionaer.de/aktie/...-aktie-vor-kaufsignal--464550.htm

Demzufolge winken hier Milliardenumsätze für Medigene.  

04.04.19 17:13
3

425 Postings, 2505 Tage evotecciDeal

Auch wenn dieser 2. Deal lange auf sich warten ließ, eine weitere kommerzielle Validierung der Plattform, ein wichtiger Schritt Richtung Asien, wieder viel MS Potential und mehr Umsatz durch die R&D Zahlungen - ich gehe davon aus, dass hier MDG auch eine gute Marge hat.

Für einen Asiendeal ein wirklich schönes Upfront, das die Cashreichweite wieder um ein paar Monate nach hinten schiebt.

Jetzt hoffe ich nur, dass die Rekrutierung der eigenen TCR Studie deutlich an Fahrt aufnimmt u. Bluebird vllt. noch in 2019 eine P1 beginnt. Dies wäre ein wichtiges Zeichen in Richtung neuer Partnerschaften!  

04.04.19 18:47
5

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsUnd noch eine wirklich gute Nachricht

aus längst an Amgen verkauften NeuroVir Zeiten - diesmal zu T-VEC bei TNBC-Brustkrebs. Alle neun Patienten profitierten von der Behandlung, 5 direkt und 4 mit anscheissend möglich gewordener Operation der geschrumpften Tumore.
Fraglich allerdings, ob Medigene in der verbleibenden Laufzeit noch nennenswerte Einnahmen aus der Umsatzbeteiligung beim Verkauf haben wird.
Five of 9 patients with large triple-negative breast tumors treated with the viral oncolytic talimogene laherparepvec plus neoadjuvant chemotherapy achieved pathologic complete response, according to findings from a preliminary trial.
 

05.04.19 09:26
4

425 Postings, 2505 Tage evotecciArtikel aus Bioworld der einiges erklärt

Medigene cellular immunotherapy platform
underpins latest ?Vant in potential $1B deal
By Cormac Sheridan, Staff Writer
DUBLIN ? Medigene AG is banking $10 million up front and could earn up to $1 billion more in
milestones from a multiproduct immuno-oncology alliance with Cytovant Sciences, a newly launched
?Vant that will develop cell therapies for cancer patients across East Asia.
Included in the deal are two existing Medigene assets, a research-stage T-cell-receptor-modified T-cell
(TCR-T) therapy targeting NY-ESO-1 and a clinical-stage dendritic cell-based cancer vaccine directed at tumors expressing Wilm?s tumor protein 1 (WT-1) and Prame (Preferentially Expressed Antigen in Melanoma).
Hong-Kong-based Cytovant has licensed rights to develop, manufacture and commercialize those therapies in greater China, South Korea and Japan.
In addition, Cytovant and Medigene are also engaging in a research collaboration to discover and develop two further TCRbased cell therapies. ?They choose the antigens, we discover the
receptors,? Dolores Schendel, CEO and chief scientific officer of Martinsried, Germany-based Medigene, told BioWorld.
The deal has obvious echoes of Medigene?s 2016 pact with Cambridge, Mass-based Bluebird Bio Inc., which initially covered four TCR-based cellular therapies directed against
Bluebird-nominated antigens, in return for which Medigene received $15 million up front plus up to $1 billion in milestones.
?That was extended last year to an additional two targets,? Schendel said. Medigene received an additional $8 million up front and could earn up to $500 million more in milestones. (See
BioWorld Today, Sept. 30, 2016.)
Medigene has conducted extensive research on its NY-ESO-1- targeting TCR, but it is not planning to progress the asset in its present form into clinical development in Western markets, given the lead enjoyed in that segment by London-based Glaxosmithkline plc, which in-licensed a similar therapy from Adaptimmune Ltd. Now called GSK-3377794, the latter is undergoing several trials across a range of indications.
Medigene has recently in-licensed from the Helmholtz Zentrum Munich research institute a co-stimulatory fusion protein, comprising PD-1 and 4-1BB, which it may deploy in a future NY-ESO-1-directed TCR-T, Schendel said, as it may break the strong immunosuppression associated with solid
tumor microenvironments. In the meantime, it will, she said, learn more about NY-ESO-1-expressing tumors from Cytovant?s work in Asia. Given that TCR-T therapies are majorhistocompatibility-
complex (MHC)-restricted, it will need to be re-engineered for the predominant MHC types in Eastern Asian populations.
In Medigene?s dendritic cell vaccine, Cytovant is gaining a clinical-stage asset. ?They were interested in having a more mature immunotherapy, which they can fast-forward in China,? Schendel said.
It is currently undergoing a European phase II trial in patients with acute myeloid leukemia. ?The phase II will read out at the end of this year,? Schendel said.
As it is an autologous cell therapy, Cytovant will be responsible for its manufacturing in China. It is ? by no means ? the first dendritic cell vaccine to reach the clinic, but Schendel differentiated it sharply from Provenge (sipuleucel-T), the once prostate cancer therapy that gained approval almost a decade
ago. It is something of a fallen icon, given its cumbersome production process and its modest survival benefits.
Medigene?s DC vaccine can be manufactured in lots that can be frozen for up to two years. What?s more, it is based on the selective loading of isolated mature dendritic cells rather than
a mixed population of white blood cells containing both mature and immature dendritic cells.
?There?s a dramatic difference between an immature dendritic cell and a mature dendritic cells, in terms of therapeutic potential,? she said. Only mature dendritic cells sense danger signals and activate a cytotoxic T-cell response, whereas their immature counterparts mediate immune tolerance.
Medigene is also in the clinic with its lead in-house TCR-T therapy, MDG-1011, which comprises autologous T cells engineered to express a TCR directed against Prame. ?The first patient was treated in February,? Schendel said. The phase I/II dose-escalation study, which initially recruited three clinical
centers in Germany, will eventually expand to Europe and the U.S. It has a target enrollment of 92 patients.
Shares of Medigene (Frankfurt:MDG1) closed Thursday at ?10.39 (US$11.66) up 13.3 percent on the previous close.
Cytovant was jointly established by Basel, Switzerland-based Roivant Sciences Ltd. and its Chinese Sinovant Sciences Ltd., of Shanghai.
John Xu, co-founder and former president and chief scientific officer of Mab-Legend Biotech Co. Ltd., of Shanghai, has been named as Cytovant?s president.  

05.04.19 11:20
3

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsUnd was seriös Deutsches

Nach der Partnerschaft mit der US-Firma Bluebird ist der deutschen Medigene AG der zweite Deal gelungen, der Millioneneinnahmen verspricht. Im Gegensatz zu Bluebird Bio hat sich die Neugründung Cytovant Sciences auch eine Lizenz für eine DC-Vakzine von Medigene gesichert.
 

08.04.19 10:54
1

8531 Postings, 6994 Tage SlashHilft alles nicht

Nach einem kurzen Aufbäumen geht?s weiter bergab. Das Management macht auch nichts weiter um Vertrauen aufzubauen und außer Leerverkäufer auch mal seriöse Invetoren ins Boot zu holen. Also weiter ? die Aktie des Grauens?

Gruß
Slash  

08.04.19 11:38
3

10 Postings, 1435 Tage gralco# 18445

Das sehe ich aktuell anders. Die Aktie hat mir auch in den letzten Monaten die Sorgenfalten ins Gesicht getrieben, da es an substantiellen Meldungen fehlte. Die Nachricht über den zweiten Deal sehe ich aber positiv. Es zeigt, dass auch andere Unternehmen an den Produkten von Medigene interessiert sind. Sollten bei dem ersten Deal Fehler gemacht worden sein, wie hier teilweise spekuliert worden ist, würde ich nun annehmen, dass diesmal das Heft nicht komplett in die Hand des Auftraggebers gegeben wurde.

Der Markt hat auch positiv auf diese Nachricht reagiert. Das läßt sich schwer wegdiskutieren. Allerdings sehen wir hier gerade kein Kursfeuerwerk. Das liegt meines Erachtens an zwei wesentlichen Punkten. Zunächst ist da die berechtigte kritik der Kritiker, dass in der schon langen Zusammenarbeit mit bluebird nicht mehr Meilensteine erreicht und damit Meilensteinzahlungen ausgelöst wurden. Sollte tatsächlich endlich mal eine signifikante Meilensteinzahlung erfolgen, würde sich auch die Sichweise des Marktes auf diese beiden Deals positiver verändern. Geschieht dies nicht, würde auf Dauer der Wert solcher Deals hinterfragt.

Der andere Punkt ist einfach auch das charttechnische Bild. Der Aktienkurs  ist meines Erachtens nach der Reaktion auf den neuen Deal vor der 200-Tage Linie stehen geblieben und setzt zurück. Sollte dieser Widerstand bei ca. 10,65 überwunden werden, würde das Kaufsignale auslösen. Ich glaube, dann würde der Kurs erstmal wieder deutlich steigen.

Ich selbst bin investiert. Das ist nur meine persönliche Meinung und auf keinen Fall eine Kaufempfehlung.  

08.04.19 16:58

10 Postings, 1435 Tage gralcoVerkauf Veregen

Das bedeutet, wenn ich das richtig verstehe, dass Veregen aktuell noch mit 10-11 Mio EUR als Vermögensgegenstand in den Büchern steht.  

08.04.19 17:07
2

5187 Postings, 2798 Tage Der_HeldZahlung des Kaufpreises über 10 Jahre!?

Anzahlung nur 300 TEUR!? Also wer findet solche Vertragsgestaltungen auch/noch lächerlich? Wenn man sooo lange den Kaufpreis stundet, dann hätte man sich den "Verkauf" bzw. die Verwendung dieses Wortes sparen können. Für mich ist sowas kein Verkauf, wenn ich 10 Jahre auf meine Kohle warten muss und vom vertrieblichen Erfolg / den Umsätzen des Käufers abhängig bin. Vielleicht gibt's den Käufer ja in 10 Jahren gar nicht mehr. Soll er den Kaufpreis doch finanzieren...

Es bestätigt sich immer wieder --> die können (gefühlt) keine Verträge!  

08.04.19 18:57

8531 Postings, 6994 Tage SlashUnd wieder unter 10 ?

Es gibt eben Unternehme auf die Verlass ist, wenn auch nur beim einfahren von Verlusten .

Gruß
Slash  

08.04.19 19:13
3

425 Postings, 2505 Tage evotecciach du bist ja so ein Held....

Einen besseren Deal für die REST-Rechte an Veregen war wohl kaum zu erwarten, vielmehr muss man diese ganze Misere doch viel eher den Vorständen FM u. davor ankreiden, die aus Veregen nichts aber auch gar nichts gemacht haben.
Ich bin wahrlich kein großer Fan von Schendel als CEO, aber an dieser "Gurke" Veregen trägt sie keinerlei Schuld u. hat es jetzt geschafft auch noch die restlichen, wirklich nicht attraktiven Rechte los zu werden.  

09.04.19 09:29
2

18 Postings, 101 Tage shareshterVeregen Kosten

300k sind wahrlich kein dicker Brocken. Jetzt ist man endlich diese Altlast los und kann sich auf anderes konzentrieren. Ich vermute, ohne die Zahlen nachgelesen zu haben, dass die internen Kosten und der Arbeits-/Zeitaufwand für die Lieferkette, Produktion, Vermarktung, Meldepflichten etc. die Einnahmen daraus eh größtenteils aufgefressen haben.  

09.04.19 11:25

5187 Postings, 2798 Tage Der_Held#18451

Na und du erst! Irgendwie am Thema vorbei, deine Antwort... Mir ging's weder um den Verkauf ansich (begrüße ich ebenfalls) noch um die Höhe des VP, sondern einzig allein um die - in meinen Augen (!) - lustige Vertragsgestaltung mit Kaufpreisstundung von 10 Jahren!

PS: Und wenn du meinen Beitrag "uninteressant" findest, überlies ihn doch einfach oder blende mich aus!  

16.04.19 10:41
1

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsMedigene präsentiert PRAME TCR Sicherheit

auf der ASGCT 2019 am 29-ten April bis 2-ten Mai in Washington
mit dem Titel "In Vitro Evaluation of Potential PRAME TCR-Mediated Off-Target Toxicity Using iPSC Derived Neuronal Cells"
Nummer 422
Auszug:  "...  we showed that functional in vitro
assays using neuronal cells derived from iPS cells represent an elegant
approach to assess the potential risk of TCR-mediated neurotoxicity
in vitro. The analyzed PRAME-specific TCR showed a favorable safety
pattern against both iPSC-derived astrocytes and GABA neurons in
2D and 3D in vitro cultures."  

16.04.19 15:12
1

202 Postings, 3298 Tage Investmenttrader_Li.Hochdurchsatz Screening Plattform von Medigene

09.05.19 13:06
2

1818 Postings, 5001 Tage twottoNews

Medigene AG: Präklinische Daten von erstem TCR-Kandidaten aus bluebird-Kooperation. Beginn der klinischen Entwicklung 2020

Martinsried/München (pta/09.05.2019/12:51) -
- Ausgewählter TCR-Kandidat zielt auf das MAGE-A4 Tumorantigen, das bei verschiedenen soliden Tumorarten vorkommt
- Präklinische Daten bestätigen hohe Antigen-Sensitivität und starke Erkennung von Tumorzelllinien
- TCR Kandidat zeigt Aktivität gegen solide Tumore ohne Notwendigkeit eines Ko-Rezeptors
Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt bekannt, dass ihr strategischer Partner bluebird bio, Inc. (NASDAQ:BLUE), USA, heute im Rahmen eines Analystentages präklinische Daten zum ersten therapeutischen T-Zellrezeptor (TCR)-Kandidaten aus der Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft mit Medigene präsentiert. bluebird bio gab zudem Pläne für den Beginn der klinischen Entwicklung mit diesem TCR Kandidaten im Jahr 2020 bekannt. Der TCR-Kandidat richtet sich gegen das Tumorantigen MAGE-A4, welches auf einer Vielzahl von soliden Tumorarten exprimiert wird.

Die präsentierten präklinischen Daten zeigen eine hohe Antigen-Sensitivität des MAGE-A4-TCR mit starker Erkennung von Tumorzelllinien und dauerhafter Eliminierung von Tumorzellen in einem subkutanen in vivo Melanom-Modell. Zudem zeigen die Daten funktionelle Antworten sowohl in CD8+ als auch in CD4+ T-Zellen, was darauf hindeutet, dass für den Einsatz dieses MAGE-A4-TCRs in soliden Tumoren kein Ko-Rezeptor notwendig ist. Die hohe funktionale Avidität dieses TCRs ermöglicht es, auch die Zerstörungsfunktion von CD4+ T-Zellen anzuregen, zusätzlich zu der der CD8+ T-Zellen, was möglicherweise dabei hilft, die Immunsuppression zu überwinden, welche in den Mikroumgebungen von soliden Tumoren oft vorkommt.

bluebird bio gab Pläne bekannt, die klinische Entwicklung für diese TCR-T-Zell-Therapie für solide Tumoren im Jahr 2020 zu beginnen und diesen hoch-aktiven TCR potentiell mit anderen Technologien zu kombinieren, um die T-Zell-Funktion in Mikroumgebungen von soliden Tumoren in Programmen der nächsten Generation zu erhöhen.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass bereits das erste TCR-Forschungsprojekt, das wir für unseren Partner bluebird bio durchgeführt haben, einen TCR-Kandidaten hervorgebracht hat, der so überzeugende präklinische Daten lieferte, dass er von bluebird bio für die klinische Entwicklung ausgewählt wurde. Dies bestätigt die hohe Qualität unserer TCR-Discovery-Plattform und stimmt uns zuversichtlich für unsere weiteren Projekte mit bluebird bio."

Der genannte TCR-Kandidat ist das erste Kollaborationsprojekt aus Medigenes Partnerschaft mit bluebird bio von potenziell sechs TCR-Produkten, die die Unternehmen im Rahmen ihrer Kollaborationsvereinbarung gemeinsam erarbeiten möchten.

Eine Aufzeichnung und die Präsentation des Analystentags von bluebird bio finden Sie hier: http://investor.bluebirdbio.com/events/event-details/analyst-day

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.
Weitere Informationen unter http://www.medigene.de  

09.05.19 14:04
1

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsDing Dong des klinischen Meilensteins in 2020

ist schon zu hören ... und nach der erfolgreichen  Adaptimmune Präsentation aus deren klinischen MAGE-A4 TCR Sarkoma Daten dürfte der weitere Weg auch bei bluebird einiges erwarten lassen.
 

09.05.19 14:19
2

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsDie Bluebird Ankündigung heute

MAGE-A4: Through its collaboration with Medigene, bluebird has developed a next-generation MAGE-A4 TCR expected to enter the clinic for solid tumors in 2020. This co-receptor-independent TCR candidate has shown robust anti-tumor activity controlling tumors in a subcutaneous melanoma xenograft model as a single agent. Moreover, this highly active TCR can be combined with bluebird?s chimeric TGF-? receptor signal converter technology to ?flip? the immunosuppressive signals present in the tumor microenvironment toward T cell stimulation and proliferation. This is the first collaboration target with Medigene of a potential six TCR products that the companies have agreed to work on together.  

14.05.19 09:47
1

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsQ1 Zahlen 2019 und Konferenz

- erster Patient in TCR-Immuntherapie MDG1011 
- Roivant-Tochterunternehmen Cytovant F & E Partnerschaft für Zelltherapien in Asien 
- bluebird bio mit präklinischen Daten des MAGE-A4 TCRs für 2020 
- lizenzierte kostimulatorischen Rezeptor zur Optimierung von TCR-Therapien gegen solide Tumore 
- Verkauf verbliebener Rechte und Vorräte für Nicht-Kernprodukt Veregen® 
- positive Ergebnisse von in vitro-Tests zur Bewertung von potenzieller TCR-vermittelter Toxizität gegenüber neuronalen Zellen sowie präklinische Daten zur selektiven Abtötung von Tumorzellen durch PRAME-TCR-transduzierte T-Zellen  
- europäische Patente für die dendritische Zellimpfstoff-(DC)-Plattform sowie für TCR-Bibliothek zur Entwicklung von Neoantigen-spezifischen TCRs
- Axel-Sven Malkomes als Vorstand für Finanzen und Geschäftsentwicklung (CFO/CBDO) 


Meine Meinung:

Trotz all dieser Erfolgsmeldungen und fast verdoppelten Erlösen hat Medigene sich geschickt auf ein Null-Summen Verlustjahr zurückgerechnet - so schreckt man Kleinaktionäre ab.
Warum nur?
- Vielleicht erfährt man in der Webkonferenz um 15:00 Uhr mehr

 

14.05.19 11:18
3

10 Postings, 1435 Tage gralco# 18459

Ich gebe dir Recht. Das sieht tatsächlich so aus.

Die Grundstimmung gegenüber Medigene ist wie ich finde aktuell sehr negativ. Wir haben in diesem Quartal viele positive Meldungen gesehen, die zu anderen Zeiten den Kurs stets in zweistelligen Prozentbereichen nach oben gehoben hätten. Stattdessen fällt der Kurs. Würde mich interessieren, worin Ihr die Ursache dafür seht.

Ich glaube, am Ende des Tages will der Aktionär Aussichten auf Gewinne/steigende Gewinne haben. Daher bedarf es meiner Meinung nach einen Beweis für den Wert der Projekte von Medigene. Zwar hatte man diesen mit dem ersten Vertragsabschluss mit Bluebird erhalten; dieser positive Eindruck verblaste leider mit der der Zeit, da außer der Kostenerstattungen nur eine Million geflossen ist. Hier wird es tatsächlich interessant, wie hoch der Meilenstein für den Beginn der klinischen Bluebird Studie ausfällt. Dieser überschaubare Meilensteinfluss beim bluebird Projekt ist meiner Meinung nach der Grund, warum der aktuelle Deal nicht zu einem Kursfeuerwerk geführt hat.

Auch würde mich interessieren, wie man zeitlich bei dem auf 4 Jahre ausgelegten bluebird Projekt steht. Hier ist die Kommunikation wirklich schlecht. Was ist das Ziel was man in diesen 4 Jahren erreichen will? 4 Kandidaten an bluebird übergeben? Ich hätte gedacht, dass dies mit der robotergestützten Plattform schneller ginge. Viele Fragen ....

Alles nur meine Meinung und bitte nicht als Handelsempfehlung in die eine oder andere Richtung sehen. Ich selbst bin investiert und aktuell verärgert.  

17.05.19 11:13
2

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsDC-Vakzine weiterhin mit sehr guten Daten auf EHA

"After a 12-months treatment period, the overall survival was 89% (18 of 20 patients, 95% confidence interval: 61 to 97%) and the progression free survival was 60% (12 of 20 patients, 95% confidence interval: 36 to 78%). Most relapses, 5 out of 8, occurred within the first 80 days after the start of the vaccination, out of which the 2 deaths were in patients with relapses on days 45 and 64, which could point to a starting relapse upon entering the study."
Das dürfte die neuen Partner Cytovant für China freuen.
 

22.05.19 12:34
2

7106 Postings, 2394 Tage iTechDachsMehr zur DC im Juni - heute Leiden wir TCR

die zweite eigene klinische Studie scheint festgezurrt mit dem gerade erst erworbenen TCR aus Leiden und natürlich ist die Klinik in Leiden mit von der Partie ...
Wenig überraschend aber gut so!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
737 | 738 | 739 | 739   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Huawei TechnologiesHWEI11
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100