Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 11963
neuester Beitrag: 24.02.21 19:26
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 299058
neuester Beitrag: 24.02.21 19:26 von: H731400 Leser gesamt: 42919432
davon Heute: 73495
bewertet mit 280 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11961 | 11962 | 11963 | 11963   

02.12.15 10:11
280

29316 Postings, 5837 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11961 | 11962 | 11963 | 11963   
299032 Postings ausgeblendet.

24.02.21 16:58

1121 Postings, 601 Tage Investor GlobalTheNakedTraderIn :

#298932

Danke für die Info. Läuft doch bisher bei Steinhoff
ganz gut. Es kommt reichlich Bewegung rein.

Jetzt müssen wir nur noch die Negativen raus schütteln.
War doch richtig ? :)  

24.02.21 16:59
2

275 Postings, 414 Tage Snüffelbzgl. C. Wiese ...

... sollte man trotz aller Ungereimtheiten bzgl. seiner damaligen Stellung bei SNH anmerken, dass seinerzeit mit Pepkor einen Löwenanteil der Substanz eingebracht hat ? oder sehe ich das falsch?
Ich kann schon verstehen, dass der Vergleichsvorschlag so aussieht wie er aussieht.
Ach ja, ich träume weiter vom GS, wo jeder dann in seinen eigenen sauren Apfel beißt, aber dann doch irgendwie satt wird. ;)  

24.02.21 16:59
1

776 Postings, 636 Tage Coppidie haben die

Mehrheiten, top, die Wette gilt! Nur die Annahme passt zu dem so sorgfältig aufbereiteten Ansatz. Alles andere wäre nachgerade Dilettantismus pur, undenkbar für mich.  

24.02.21 17:03
1

733 Postings, 1141 Tage Wald111Aus Puscher werden

"Angsthasen", wohl dem der dabei keine Steihoffaktie besitzt!  Sollte das Testa am 26 erteilt werden werde ich trotzdem wieder einsteigen, egal wo der Kurs steht! Auf Spannende Tage bei Steinhoff, soviel  Potential  und Zukunft wie jetzt  hatte die Aktie 2 Jahre nicht.  

24.02.21 17:05
3

3 Postings, 1 Tag Horst AugustLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.02.21 17:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

24.02.21 17:07
19

394 Postings, 6327 Tage Prof. Dr. WeissnixZur Info von der Steinhoff Settlement Seite

Aus meiner Sicht hier zwei wichtige Punkte im Hinblick auf das Verfahren in Südafrika.

Als Kläger würde ich mich nicht auf ein gerichtliches Verfahren einlassen.


1. Wie ist der aktuelle Stand der Sammelklagen gegen Steinhoff?


In Bezug auf die südafrikanische Sammelklage (De Bruyn als Hauptkläger) hat das Gericht kürzlich entschieden, dass die gegen Steinhoff geltend gemachten Klagegründe nicht durchführbar sind. Die Frist zur Berufung gegen dieses Urteil ist nun verstrichen, ohne dass Berufung eingelegt wurde.

Auch die Begründung zu den unterschiedlichen Klassen ist nachvollziehbar.


6. Warum erhalten die SIHPL-Vertragskläger eine höhere Entschädigung als die MPCs?

Contractual Claimants machen Ansprüche geltend, die auf direkten Geschäften mit Steinhoff beruhen, die in einem Vertrag über den Erwerb von Aktien durch Tausch, Zeichnung oder Kauf gipfelten.
Insbesondere machen solche Kläger gesetzliche Ansprüche auf Rückabwicklung oder Aufhebung von Verträgen mit der Begründung geltend, dass diese aufgrund falscher Darstellungen von Steinhoffs Vertretern in vorvertraglichen Verhandlungen geschlossen wurden, und versuchen, von Steinhoff die für die Aktien gezahlte Gegenleistung zurückzufordern; alternativ versuchen sie, Schadensersatz anstelle der Aufhebung oder Rückerstattung dieser Gegenleistung zu verlangen.
Die Methodik, nach der die vertraglichen Anspruchsteller entschädigt werden sollen, spiegelt die Rechtsnatur dieser Ansprüche wider.
Im Gegensatz dazu haben die Marktkauf-Anspruchsteller nicht direkt mit Steinhoff gehandelt oder einen Vertrag abgeschlossen, als sie Aktien erworben haben. Solche Ansprüche sind im Vergleich zu vertraglichen Ansprüchen mit einer erheblichen rechtlichen Komplexität konfrontiert.
Wie das kürzlich ergangene südafrikanische Urteil im Fall De Bruyn zeigt, bedeutet das Fehlen eines direkten Geschäftsabschlusses mit Steinhoff, dass es für Marktkauf-Kläger höhere rechtliche Hürden gibt, um nachzuweisen, dass SIHPL ihnen eine gesetzliche Haftung in Bezug auf ihre Aktienkäufe schuldete. Solche Kläger können auch auf Hindernisse stoßen, wenn es darum geht, das Vertrauen auf die angeblichen Falschdarstellungen zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses nachzuweisen und den erstattungsfähigen Verlust festzustellen oder zu beziffern. Die Differenzierung der vorgeschlagenen Entschädigungen bei SIHPL zwischen Marktkaufklägern und vertraglichen Klägern spiegelt diese wesentlichen Rechtsunsicherheiten und das wesentliche Prozessrisiko wider, das die Marktkaufklagen betrifft.
Die Vergleichsbedingungen schlagen vor, dass die Marktkauf-Anspruchsteller unter Bezugnahme auf eine Methode entschädigt werden, die das Ausmaß der Preis-"Inflation" ihrer Aktien schätzt, die auf angebliche Falschdarstellungen in Steinhoffs öffentlichen Bekanntmachungen zu dem Zeitpunkt zurückzuführen ist, zu dem sie die betreffenden Aktien von Dritten auf dem Markt erworben haben. Diese Art von Methodik ist eine anerkannte Grundlage für die Bewertung der Höhe der Ansprüche von Sammelklägern im Wertpapierbereich und die Aufteilung der Vergleichsbeträge unter ihnen, und Steinhoff ist der Ansicht, dass dies der geeignete Ansatz ist, um ihn hier anzuwenden.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Quelle: https://www.steinhoffsettlement.com/...tly-asked-questions.aspx#Part1

-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

24.02.21 17:20
2

1121 Postings, 601 Tage Investor Globalms_rocky : ein User will mich bei 20ct wecken

#298992
" im Ernst, ich gönne jeden einen Gewinn. Für mich ist die Kiste
zu heiss geworden und habe ordentlich viel riskiert und viel verloren.
Deswegen ist es ein Risiko zweistellig zu kaufen. "

Das nennt man auch Verlust vorschnell realisiert.
Ist doch richtig. Oder ?  

24.02.21 17:23
1

44 Postings, 6 Tage TheNakedTraderInalles nur ein strohfeuer!

https://www.ariva.de/forum/...ngs-n-v-531686?page=11958#jumppos298969

der rasante anstieg wurde wieder komplett abverkauft ala zurueck auf start.

weiss man inzwischen, warum steinhoff eine alte news noch einmal als neue news verkauft hat? zumal die auch noch selbst darauf hinweisen! welchen sinn macht dies???

"(THIS NOTICE IS A REPEAT OF THE NOTICE RELEASED ON 16 FEBRUARY 2021)"  

24.02.21 17:28
1

12 Postings, 2 Tage Glato@thenaked

Du irrst, bei mir gings weitere 3,7% hoch. Wo bekommt man das schon. Also mal nicht so negativ Kollege.  

24.02.21 17:47
1

912 Postings, 506 Tage Terminus86@Coppi

Das hat nichts mit Dilettantismus zu tun. Steinhoff muss Ende diesen Jahres den Großteil seiner Kredite zurückzahlen. Und die Gläubiger gewähren nur dann eine Verlängerung der Kreditrückzahlung, wenn sich Steinhoff mit den Klägern einigen kann. Das SoP und s155 Verfahren wurde nicht gestartet weil man schon die notwendigen Zustimmungsquoten hat, sondern weil man keine andere Wahl mehr hat. Dieses Jahr heißt es alles oder nichts. Kann man sich nicht einigen werden die Kredite fällig und man geht in die Insolvenz.  

24.02.21 17:47

352 Postings, 3320 Tage kapboyIch hab

das Gefühl ,das jemand die Aktie  weder hoch  noch runter  lassen will. Freitag wird spannend....  

24.02.21 17:55

342 Postings, 1342 Tage KursTrendHamilton hat in den Niederlanden geklagt..

So geht es aus diesem Artikel hervor.

https://www.news24.com/fin24/companies/retail/...t-steinhoff-20190702

"Die Aktien hätten zwischen dem 26. Juni 2013 und dem 6. Juni 2017 gekauft werden müssen, oder die Aktionäre müssten am 5. oder 6. Dezember 2017 Aktien gehalten haben. "

Wer fällt eigentlich unter "S155 Scheme Proposal"? Alle die an der JSE gekauft haben oder nur die von denen die Aktien gegen Steinhoff-Aktien getauscht wurden?

https://steinhoffinternational.com/downloads/2020/..._term_sheets.pdf

Hamilton auf Seite 5. SIHNV also wenn MPC dann bei SIHNV

Seite 17 Punkt 11) Trevo Capital Limited (?Trevo?);  scheint auch nicht zu MPCs zu zählen welche unter Punkt 4. stehen "claimants with valid market purchase claims (?MPCs?) in respect of SIHPL (?SIHPLMPC Claimants?);"

Wer will noch dagegen stimmen?

 

24.02.21 17:58
6

776 Postings, 636 Tage Coppi@Terminus

hatte man nicht Verlängerung bis 2023 inkl? Ich denke, der Drops ist gelutscht. Maßgebliche (!) Gläubiger und Kläger sind an Bord, man plant bereits für die Zukunft, IPO, Erweiterung der Geschäftsbasis. Denkst Du Conserve, VEB und Wiese + übrige Gläubiger wären d'accord ohne die Info? Der angebotene Vergleich ist das Ergebnis der langwierigen Verhandlungen. Seine Umsetzung wurde gestartet.  

24.02.21 18:07
8

1384 Postings, 2604 Tage NeXX222Terminus

nochmal auch für dich:

Steinhoff muss sich gar nicht mit allen Klägern einigen.

Daher wird der Vergleich mit dem SoP und S155 Verfahren umgesetzt die jeweils eine Mindestzustimmungsquote von 50% bzw. 75% haben.

Die Prozesse wurden gestartet und der Vergleich wird umgesetzt.

In Südafrika hat bisher jeder Kläger gegen Steinhoff verloren... also wer nicht den Vergleich annimmt, riskiert nichts zu bekommen.

In den Niederlanden brauchen wir nur eine 50% Zustimmung.
Das Zeitfenster für den Kapitalexport wurde von der Zentralbank auf 1 Jahr beschränkt.

Wer jetzt immer noch davon ausgeht, dass hier nicht alles perfekt bis ins kleinste Detail vorbereitet hat, hat die letzten Jahre bei Steinhoff nichts verstanden.

Und Dirty, du verrennst dich meiner Meinung nach wieder in Details, und verstehst es wohl nicht was wirklich gemeint ist.

Unvergessen noch als du vor ein paar Monaten hier in den Dokumenten allen gezeigt hast, dass die Steinhoff international Holding am Ende nicht mehr oben stehen wird und wie panisch die Leute hier wurden :-D

Stand heute ist unsere Holding immer noch ganz oben, die Vorzüge sind wieder handelbar und der Kurseinbruch ist auch ausgeblieben.

Hier läuft alles planmäßig.

Macht euch gerne verrückt und verkauft eure Aktien. Am Ende vom Tag interessiert es hier aber keinen, da hier das Big Picture zählt und das bedeutet, dass hier alle als Sieger vom Platz gehen wollen.

Steinhoff wird erfolgreich zur Investmentholding umgebaut und die Neubewertung der Aktie steht kurz bevor.  

24.02.21 18:13

912 Postings, 506 Tage Terminus86@Coppi

Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe auch dass es gut für uns ausgeht, weiß aber auch dass es hier noch kein Selbstläufer ist. Ansonsten würde der Kurs das schon vorweg nehmen und wäre in ganz anderen Regionen.  

24.02.21 18:22

776 Postings, 636 Tage Coppi@Kurs

Bin sicher, der ist in Bahnen gelenkt, weitere Option für Kläger, können ja einsteigen.  

24.02.21 18:25
11

1080 Postings, 695 Tage RDA84Hier

die Antwort von IR zu der heute wiederholten Sens:

Hi XXX,
It was a requirement in terms of the Court Order - to ensure a wide distribution.
Regards
Steinhoff Investor Relations  

24.02.21 18:28

44 Postings, 6 Tage TheNakedTraderInein miniplus seit der neuen, alten news

i.h.v. ?0,0003! :-(

das ist heute ein echter rohrkrepierer gewesen. hoffentlich wirds freitag besser, und, vor allem, nachhaltiger.

oder kommt gar ein 'sell on good news'? dann wuerden so manche einkaeufer sich die haende reiben, denn unten wird es hektisch und voluminoes. imho

ich hoffe auf einen sprung >> 12 c, sodass ich mein trailing stop-loss-limit auf 12c setzen kann. sicher ist sicher und an gewinne mitnehmen ist noch niemand gestorben, oder? :-)  

24.02.21 18:29

374 Postings, 2959 Tage derkleinanleger81NeXX und Coppi

Ich hoffe das ihr mit euren Posts richtig liegt, wir werden es Ende Juni erfahren...
Leider wurde hier in den letzten Tagen wieder sehr viel Unsicherheit geschürt. Ob zu recht oder nicht, kann ich mittlerweile gar nicht richtig beurteilen. Also gehe ich nach meinem Bauchgefühl und bleibe jedenfalls an Board. Bin seit Ende 2017 dabei und ich denke doch Sh hat seit damals Riesen Fortschritte gemacht und auch die Kommunikation ist einiges besser.
Ich denke wenn die Vergleiche mit den Klägern wirklich durch sind könnte uns noch ein gutes Jahr bevorstehen.

Hoffe nur dass es bei den Zahlen am Freitag keine negativen Überraschungen gibt, dann sollte alles nach Plan laufen...  

24.02.21 18:43
1

486 Postings, 3758 Tage aboutback@ms_rocky

"...

Wenn Hamilton, Trevo und andere MPC nicht zustimmen ( werden sie auch nicht), dann war es das. SIHPL wird filtert und zieht ganz Steinhoff mit runter."

So weit sind wir vor frühestens ende Juni sowieso nicht.

"Steinhofg muss lieber mit den MPC verhandeln und den Vergleich erhöhen."

War genau das Thema meines Posts gestern. Darum hatte ich explizit Jooste und den Steinhoff-Familien-Clan erwähnt. Und die Liste geht weiter CoBa, Dany v.d.Merwe,....

" Dann wieder Gläubiger fragen, dann sind wir in 2022."

Genau davon gehe ich nicht aus. Schau wie es mit Conservatorium gelaufen ist(Mit denen ist das Fass geöffnet worden, eigentl. schon als das 2te Settlementproposal aufgesetzt wurde in dem festgelegt wurde, dass die Zahlung an Wiese nur direkt an Ihn und nichtmehr wie vor evtl.  auf ein Treuhandkonto gehen darf).

Da war es Deloitte die "gespendet" haben. Und jetzt sind die o.g. in der Verantwortung, bzw können sich somit von weiterer Verfolgung frei kaufen....und am Ende hätte das ganze Prozedere doch noch die Prädikate "rechtssicher" und "global" erlangt.

Wenn es so kommt, dann bitte nicht mehr hier im Board nach Gerechtigkeit und gegen den bösen Markus rufen. Dann kommt nix mehr, dann wäre alles erledigt. Dann ginge es definitv nach vorne.

Es bleibt ein mega  Krimi. Weniger spannend wäre mir persönlich lieber.

 

24.02.21 18:54

4439 Postings, 1162 Tage Manro123Eine Verlängerung kann ich

mir ebenfalls schlecht vorstellen. Es wird eine Einigung geben und den Rest müssen wir dann sehen. Evt muss halt SH noch was drauf legen. Zeit ist Geld...  

24.02.21 19:12
1

221 Postings, 5856 Tage Halotri25Wem geht es denn um SH?

Also für spekulative Anleger ist SH ja ein gefundenes Fressen. Da kommt eine ?News? daher, die eigentlich gar keine ist, springen gleich Seitenlinieparker zuhauf auf die Aktie. Und nach kurzem Höhenflug geht es natürlich wieder zurück aus den neu gefundenen ?Boden?. Bis Freitag geht, abgesehen von ahnungslosen Zockern, nichts mehr. 
Dann wird man sehen, wenn die Zahlen stimmen, gibt es ein Feuerwerk, ich denke mal bis zu 20 Cent. Die ganzen Spekulationen über die Befindlichkeiten der GS-Gegner sind interessante Diskussionsgrundlgen, aber die entscheidende Nachricht ist das Agreement in der Mindestquote. Und diese wird kommen!!!

 

24.02.21 19:13
3

1121 Postings, 601 Tage Investor GlobalSteinhoff

Das ist ja nicht zum aus halten. Heul, Heul,

Wir sind hier schon damals alle bei hohem Risiko ein gestiegen.
Da war das Risiko viel höher als heute.
Und was wurde damals berechtigt rum gejammert, das keine Infos kommen.

Und jetzt geht das große flattern los.
Einige haben jetzt auf einmal die Hose gestrichen voll.
Die Kruppstahleier sind nicht mehr vorhanden, dafür viel Rührei.

Und jetzt heißt es schon "rette sich wer kann" Altaktionäre als erster in die Boote.

Ich finde persönlich. Nicht labern sondern verkaufen.

Ich bleibe an Bord.  

24.02.21 19:24

445 Postings, 108 Tage Einstein1611ganau so

ist es bleibe auch a Bordn VI P natürlich...alles wird gut  

24.02.21 19:26

13476 Postings, 3055 Tage H731400der grösste Fehler war

nicht mit Wiese vor Gericht zu ziehen in Südafrika ! Die Liebe Frau Sonn sagte ja noch kein Problem jeder darf  klagen ! Die Frau........sonst werde ich wieder gesperrt. Wiese hat Sie ja zur AR Vorsitzenden gemacht !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11961 | 11962 | 11963 | 11963   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln