finanzen.net

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 313
neuester Beitrag: 02.07.20 20:34
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 7807
neuester Beitrag: 02.07.20 20:34 von: W Chamäleo. Leser gesamt: 1833803
davon Heute: 639
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
311 | 312 | 313 | 313   

23.01.14 13:48
38

1022925 Postings, 3797 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
311 | 312 | 313 | 313   
7781 Postings ausgeblendet.

22.06.20 13:42
2

2238 Postings, 4087 Tage KeyKeyJR72: Ok, dann war es so ..

Mein Gedanke war nur der, dass wenn das Verfahren doch eigentlich abgeschlossen ist, man das ganze nun auch offiziell früher beenden könnte. Trotzdem hält es sich der WMILT anscheinend bis in 2021 hinein weiter offen ? Es wäre natürlich auch interessant zu wissen, was der WMILT zu der Email der FDIC sagt. Aber wie bereits erwähnt gibt es schon die berechtigte Frage, ob man solche Emails einfach wild herum schicken darf ? Andererseits wäre es wohl eine der wenigen Möglichkeiten "Staub aufzuwirbeln" und weitere Informationen zu ergattern :-)
 

22.06.20 22:24
3

285 Postings, 2887 Tage BauernfeindKontrollorgan

Nach dem Wirecard Debakel stellt sich mir die Frage.Haben wir eigentlich  bei den Escrows  ein Kontrollorgan?
Falls doch was  übrig ist,das das auch in die richtigen Taschen kommt.
Aber bitte nicht antworten der Trust.
 

22.06.20 23:08
4

44 Postings, 370 Tage Camaro4me@7784

definitiv nein, jeder der noch nie escrows hatte und in diesem wmih fall welche bekommen hat fühlt sich sicher, gab auch einige Meldungen das die escrows eine sichere Sache sind, weit gefehlt,keine Ahnung wieviele escrows ich derzeit im depot habe von anderen firmen die übernommen wurden und escrows ausgeteilt wurden um von eventuellen nachträglichen nicht zu erwartenden gewinnen profitieren zu können.entgegen der landläufigen Meinung:escrows sind was ganz tolles, sind sie nicht.erwartungsplatzhalter die (ausser hier wegen der Einsprüche )sogar geld kosten können.
dieses posting gilt nur als Aufklärung was den Titel escrows betrifft.ich persönlich habe auch von wamu mehr als genug wenns gut gehen sollte und hoffe natürlich darauf.viel glück allen  

26.06.20 18:00
1

1008 Postings, 3557 Tage AbkassiererJa

26.06.20 18:00
1

1008 Postings, 3557 Tage AbkassiererHabt

Ihr was gesagt?  

26.06.20 18:01
1

9770 Postings, 1187 Tage SzeneAlternativWir haben doch Zeit

10 Jahre warte ich noch. Dann ist aber auch Schluss.  

27.06.20 20:42
1

301 Postings, 3951 Tage AndyleinAber

langsam könnte jetzt doch mal was passieren. Oder warten wir hier doch nur auf nichts?  

27.06.20 20:57
6

9770 Postings, 1187 Tage SzeneAlternativ*Threadende*

28.06.20 10:08
5

1593 Postings, 3798 Tage koelner01Thread Ende?

Solange wir Escrow s im Depot haben wird dieser Thread weiterbestehen.
Und sollte hier mal eine positive Meldung bezüglich Escrowes erscheinen,
dann werden sich einige wundern wieviele User hier noch lesen.

Wochenende Grüße aus Köln  

28.06.20 10:34
5

54 Postings, 1446 Tage DIDI47User

Dem stimme ich auf jeden Fall zu. Ich bin auch seit 2009 dabei aber bei mir wird es langsam eng wegen der Zeit. Ich wüßte schon bald nicht mehr was ich mir für das viele Geld kaufen sollte.
Vieleicht einen AOK shopper.  

28.06.20 11:38
3

871 Postings, 4267 Tage John66Andylein

Hinweis....nichts hast Du schonn bekommen, ist Dir nur noch nicht bewußt....ich leider auch schon....aber solange es uns gibt könnten wir was bekommen, erst wenn es uns nicht mehr gibt, dann kräht auch keiner mehr.  2020 ist ein gutes Jahr, bis jetzt geht alles den Ende zu, ist auch richtig so. Nach dem Ende kommen wir dann......

Grüße
John
 

28.06.20 11:47

9770 Postings, 1187 Tage SzeneAlternativVielleicht sollte der Thread

bis 2030 erst einmal auf Eis gelegt werden.
Was meint ihr?  

28.06.20 15:09
3

502 Postings, 3705 Tage vergeigtSzene

rede nicht solch einen Stuss. Unfassbar peinlich..meine Fresse  

28.06.20 15:16
3

9770 Postings, 1187 Tage SzeneAlternativDu hast Recht

Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende gefüllt mit sinnlosen Geschreibsel und Strohhalm-Geklammere.
Bitte den überflüssigsten Ariva-Thread sofort schließen.
 

28.06.20 15:16
3

502 Postings, 3705 Tage vergeigtSzene

noch was. Dein Profilbild ist genauso provokativ und arrogant wie dein geistiger Dünnschiss den du hier immer wieder ablässt.  Einfach nur kopfschüttel  

28.06.20 15:28
1

9770 Postings, 1187 Tage SzeneAlternativIch wünsche dir ganz viel Glück mit deinen

heißgeliebten Escrows. Ich habe selbst 21000 Stück, diese aber schon vor vielen Jahren komplett abgeschrieben.
Du darfst gerne die nächsten 10 oder 20 Jahre weiterhoffen.
Ach ja. Mein Bild. Ich habe nichts zu verheimlichen und stelle meine Visage deshalb auch ins Netz. Du hast lediglich eine Violine eingestellt. Respekt.
In diesem Sinne.
Good luck.  

28.06.20 17:54
2

6356 Postings, 3834 Tage odin10deSzene...

Zitat...
Ich habe selbst 21000 Stück


Nun ja, die kann man abschreiben...  

28.06.20 18:12

1008 Postings, 3557 Tage AbkassiererVoll

Schlecht drauf mmmmm.........hhh.  

29.06.20 17:05
4

6356 Postings, 3834 Tage odin10dedeutsche Bank Trust..

DEUTSCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT,

Issuer

AND

WILMINGTON TRUST, NATIONAL ASSOCIATION,

Trustee

AND

DEUTSCHE BANK TRUST COMPANY AMERICAS,

Paying Agent, Transfer Agent and Registrar and Authenticating Agent

[Form of] Fifth Supplemental Subordinated Indenture

Dated as of June , 2020

to the Subordinated Indenture

Dated as of May 21, 2013

https://secfilings.nasdaq.com/...CIMdCLySMbzY1vD2i2N1uO9HEGzuTgMBG1bA


Was ist das SEC-Formular 6-K?

Das SEC-Formular 6-K ist ein Formular, das ausländische private Emittenten von Wertpapieren gemäß den im Securities Exchange Act von 1934 festgelegten Regeln einreichen müssen . Das Formular 6-K oder ?Bericht eines ausländischen privaten Emittenten gemäß den Regeln 13a-16 und 15d-16? wird von der Securities and Exchange Commission (SEC) verwaltet. Das SEC-Formular 6-K ist ein Deckblatt für ausländische Emittenten, die bei der SEC einreichen.
Die zentralen Thesen

   Das SEC-Formular 6-K ist als Deckblatt für ausländische Emittenten erforderlich, die Berichte wie Jahresfinanzberichte bei der Securities and Exchange Commission (SEC) einreichen.
   Der Zweck von SEC Form 6-K besteht darin, die doppelte Berichterstattung für bestimmte Nicht-US-Emittenten zu entlasten.
   Der 6-K ist auch ein Sammelpunkt für wesentliche Informationen, die zwischen Jahres- und Quartalsfinanzberichten entstehen.
   Neben den Jahresberichten ist der 6-K das einzige Formular, das von ausländischen Emittenten verlangt wird, und muss in englischer Sprache eingereicht werden.

SEC-Formular 6-K verstehen

Wenn ein Emittent außerhalb der USA einen jährlichen, halbjährlichen oder vierteljährlichen Finanzbericht bei den Aufsichtsbehörden in seinem Heimatland einreicht, muss er der Securities and Exchange Commission (SEC) eine Deckungserklärung zu den ausländischen Einreichungen vorlegen . Die Deckungserklärung wird als SEC-Formblatt 6-K bezeichnet, wodurch bestimmte nicht aus den USA stammende Emittenten, die nach diesen Regeln einreichen müssen, von der doppelten Berichterstattung entlastet werden.

Da alle Informationen, die ein ausländisches Unternehmen an seine lokalen Wertpapieraufsichtsbehörden, Investoren oder Börsen weitergibt, auch auf dem Formular 6-K eingereicht werden müssen, ist das 6-K ein Sammelpunkt für wesentliche Informationen , die zwischen Jahres- und Quartalsfinanzberichten entstehen werden auch bei der SEC eingereicht.

Informationen gelten für einen ausländischen privaten Emittenten als wesentlich, wenn sie eine Änderung des Geschäfts, eine Änderung der Geschäftsführung oder Kontrolle, wesentliche Änderungen der ausstehenden Anzahl von Wertpapieren, Änderungen der Buchhalter, Änderungen der Wertpapiere, Insolvenz oder Konkurs , wesentliche rechtliche Verfahren usw. beinhalten.

Beispielsweise hat GlaxoSmithKline PLC für den am 26. Januar 2018 endenden Zeitraum einen 6-K-Bericht vorgelegt. Der Bericht enthielt wesentliche Informationen darüber, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) eine positive Stellungnahme abgegeben hatte, in der die Genehmigung für das Inverkehrbringen eines Impfstoffs des Unternehmens, Shingrix, zur Vorbeugung von Gürtelrose empfohlen wurde.
Besondere Überlegungen

Über das SEC-Formular 6-K stellt ein ausländischer privater Emittent Mitteilungen und wesentliche Informationen zur Verfügung, die in seinem Heimatland veröffentlicht, an der Börse seines Landes, an der seine Wertpapiere gehandelt oder an Wertpapierinhaber verteilt werden , eingereicht und veröffentlicht werden.

Dieses Formular fördert im Wesentlichen den grenzüberschreitenden Informationsaustausch, indem US-amerikanischen Investoren in ausländische Wertpapiere der gleiche Zugang zu Informationen gewährt wird, den Investoren auf dem Heimatmarkt des ausländischen Unternehmens erhalten. Die Informationen auf dem Formular stellen sicher, dass die Anleger über die Informationen informiert sind, die die Emittenten außerhalb der USA vertreiben. Diese Informationstransparenz ist eine der wichtigsten Zutaten für einen geordneten und fairen Markt.

Bei der SEC auf Formular 6-K eingereichte Unterlagen gelten als ?möbliert? und nicht als ?eingereicht? für Haftungszwecke gemäß Abschnitt 18 des Börsengesetzes, der ein privates Klagerecht gegen Personen wegen falscher und irreführender Aussagen von Material schafft Tatsache in Dokumenten, die gemäß dem Börsengesetz ?eingereicht? wurden.
Anforderungen für SEC Form 6-K

SEC 6-K-Formulare enthalten häufig Kopien der neuesten Finanzberichte des ausländischen privaten Emittenten, z. B. Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen. Neben den Jahresberichten ist der 6-K das einzige Formular, das von ausländischen Emittenten verlangt wird, und muss in englischer Sprache eingereicht werden.

Wenn das einzureichende Originaldokument in einer Fremdsprache vorliegt, muss eine vollständige englische Übersetzung oder Zusammenfassung des Dokuments bereitgestellt werden. Ausländische Emittenten übermitteln der SEC das Formular 6-K elektronisch über das EDGAR- System (Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval) der SEC . Eine Einreichung mit der Aufschrift "6-K / A" ist ein geändertes Formular 6-K, das eingereicht wird, wenn sich wesentliche Informationen ändern.  

02.07.20 09:45
8

123 Postings, 182 Tage JR72Guten Morgen

Entnehme ich es den doc's richtig, dass die LIBOR Geschichte nun vollständig abgeschlossen ist?

https://www.pacermonitor.com/public/case/684995/...titrust_Litigation  

02.07.20 13:28
2

2238 Postings, 4087 Tage KeyKeyWortlaut von Brian Rosen ? Nichts für Escrows ?

Auf iHub gab es wieder eine kleine Diskussion zu den "Escrow-Markern".
Und die Aussage vom WMILT (dass es nichts gibt) ist ja klar.

Nun wurde aber auch wieder folgendes ins Bewusstsein berufen:
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=156657208
" .. technically b.rosen already said that there is nothing in bk remote read the documents .. ".

Ich meine mich zu erinnern sowas auch schon mal gelesen zu haben.
Somit wäre also nach seiner Aussage auch außerhalb vom WMILT (=BK Remote ?) nichts zu holen.
Angesichts der immer weiter und weiter fortschreitenden Zeit mit vielen "geplatzten Spekulationen"  und auch dem tieferen Kenntnisstand von BR nicht gerade hoffnungsweckend, oder ?

Ich hoffe natürlich auch noch :-)
Aber was möchte man dazu sagen ?
Warum soll BR sowas einfach von sich geben wenn es nicht stimmt und seine Glaubhaftigkeit in Frage stellen ? Wie seht Ihr die Sache ?
 

02.07.20 19:06
13

1022925 Postings, 3797 Tage unionLIBOR und Rosen

Bei diesen LIBOR Settlements weiß ich nicht, ob das der ganze Umfang war. Dazu müsste eigentlich der WMILT noch was nachreichen, weil er da beteiligt ist und Ergebnisse veröffentlichen müsste. Der ist ja nicht aufgelöst, sondern nur runtergefahren.

____________________
Rosen hat niemals gesagt, dass auch außerhalb der Konkursverwaltung niemals Werte der alten WMI da sein werden. Er hat am Ende des Wasserfalls immer betont, dass in der Restabwicklung kein Geld für Equity übrig bleibt und die Escrows auch sonst keine Werte kommen werden (LIBOR.. A.G. ...). Das gilt exakt für die Platzhalter im Wasserfall. Auch LIBOR wird da nichts ändern, denn da wird niemand ein Fass aufmachen und große Prozesse führen. Die bei pacermonitor oben angegebenen "Freiwilligen Vereinbarungen" sprechen genau diese Sprache.

Rosen hat überhaupt keine Aussage zu konkursfernen Werten zu treffen. Er war Konkursanwalt für die WMI und arbeitete ausschließlich innerhalb des Falles. Danach ist er Anwalt der Abwicklungsaufgaben des WMILT geworden und hat nur Werte verteilt, die sich innerhalb des Prozesses befanden. Er hat überhaupt keinen Bezug zu insolvenzfernen Dingen gehabt. "Externe" Werte wurde nämlich von der Richterin in den Verhandlungen ausdrücklich nicht verhandelt.

Eine Löschung der Wasserfall-Escrows wäre eigentlich der logische und richtige Schritt gewesen, WENN Alice Griffin die Richterin nicht so "bedrängt" hätte. Ich weiß noch genau, wie A.G. mit der Richterin sprach und diese recht schnell reagierte und Rosen fragte, ob man die Escrows nicht beibehalten könne.  ...ist aber eigentlich auch nicht so wichtig, weil sich im Wasserfall auch durch A.G. nichts ändern wird.

Außerhalb der Insolvenz haben wir immer noch Stand: Insolvenzanmeldung in 2008. ...außer, dass die WMI-Trusts (z.B. Kredite) weiter gelaufen sind und von Treuhändern betreut wurden. Das sind Tatsachen, die wir bis heute feststellen konnten.
Darüber hinaus konnten wir feststellen, dass JPMC bewiesenermaßen falsche Angaben zu verwalteten Trusts gemacht hat. Diese befinden sich NICHT in deren Besitz, sondern nur in deren "Obhut". Auch das ist bewiesen worden.
Und Rosen hat da überhaupt keine Beauftragung, dazu etwas zu sagen, dass es für die Escrow-Inhaber nichts geben wird. Die Wasserfall-Escrows sind erledigt und ebenso ist Rosen erledigt. Der kann Sprüche klopfen wie er will.

Alles Weitere läuft außerhalb des ganzen Insolvenzfalles.
Und da wissen wir immer noch nicht, wie viele Werte weiterhin zur WMI gehören, wie viele Trusts von JPMC fälschlich "besessen" werden und welche Werte überhaupt noch so für die WMI interessant werden können und welchen "Abschluss" die FDIC machen wird.
Und da die WMI ja auch Geschichte ist, betrifft alles, was die WMI noch angeht und existiert, die Nachfolger. Und das sind zum einen die Firma (WMIH als Muttergesellschaft) und zum anderen die einzelnen Aktionäre, weil sie die einzig übrigen Nachfolgepersonen mit Bezug zur WMI sind. Alle Gläubiger sind abgefunden worden und haben keinerlei Ansprüche mehr, egal, wie viele Werte neben dem Prozess noch so nebenher laufen.

Seit dem Inkrafttreten des Reorganisationsplans in 2012 sind Firma und beteiligte Aktionäre datenmäßig erfasst und bleiben das weiterhin, auch wenn die Wasserfall-Escrows gelöscht würden.
Rosen hat mit dem jetzigen Geschehen nichts mehr zu tun und seine Aussagen eben so wenig.

Wenn Michael Willingham sagen würde: Leider gibt es auch außerhalb des Konkursfalles keine weiteren Werte mehr, die zur ehemaligen WMI gehören, DANN bräuchten wir hier auch nicht mehr wach zu bleiben. Dann würden Werte und Trusts komplett im Besitz anderer sein.

Nur so lange die Besitzfragen gar nicht geklärt sind und kein Insider die WMI-Werte verneint, stehen wir effektiv noch auf dem Stand von 2012. Nichts hat sich daran geändert, denn Rosen, die Gläubiger, der Wasserfall "und" die Wasserfall-Escrows sind Geschichte.


LG
union  

02.07.20 19:22
3

2238 Postings, 4087 Tage KeyKeyDanke Union

Das heisst also weiter träumen und weiter hoffen :-)
 

02.07.20 20:34
5

198 Postings, 152 Tage W Chamäleonund

ich kann mich gut erinnern als rosen etwa sagte : DIE SCHMAROTZER VON KLEINAKTIONÄREN WOLLEN ................ und sollte ihnen nicht zu stehen !
So oder so ähnlich hatte er es formuliert ,daß ich es positiv aufgenommen habe.

Die Quelle kann suchen wer will ! Ich weiß ,daß er wusste das wir Kleinaktionäre profitieren würden.Punkt !!!!
Wie Union schon sagte :Es ist noch nichts entschieden .Weiter hoffen und glauben was wir nicht beweisen können aber mit vielen Indizien belegt haben.

Bin zuversichtlich. Smile laugthing

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
311 | 312 | 313 | 313   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: SzeneAlternativ

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
PowerCell Sweden ABA14TK6
TeslaA1CX3T
ITM Power plcA0B57L
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
NikolaA2P4A9
Amazon906866
Siemens AG723610