finanzen.net

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 804
neuester Beitrag: 12.02.20 10:14
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 20089
neuester Beitrag: 12.02.20 10:14 von: silferman Leser gesamt: 3439205
davon Heute: 480
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
802 | 803 | 804 | 804   

11.09.11 12:39
52

3097 Postings, 3592 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
802 | 803 | 804 | 804   
20063 Postings ausgeblendet.

10.01.20 16:41

1032 Postings, 3902 Tage ParadiseBirddarf gerne so weitergehen (RWE)

Kurs derzeitig 29,13 ?. Hübsche + 5,93 % heute.  

11.01.20 09:00

7013 Postings, 5388 Tage pacorubioMoin

Auch ich freue mich ich warte darauf dass ein auch mal loszieht
Gestern wurden zumindest die 9,60 übersprungen
RWE werde ich weiter laufen lassen  

13.01.20 12:38
2

1490 Postings, 1684 Tage silfermanklarer Aufwärtstrend bei EOn

bleibt erhalten, ein zweistelliger Kurs ist nur noch eine Sache der Zeit der mE. sicher vor der Dividende erreicht wird. Nach xD werden wir  nochmals einstellige Kurse sehen die sich im weiteren Jahresverlauf wieder nach oben auflösen werden. EOn und RWE sind ein solides Investment mit langfristig guten Aussichten, da Strom immer und überall gebraucht wird.  

13.01.20 16:15
1

Clubmitglied, 11846 Postings, 7348 Tage LalapoBonds mit sehr attraktiven Zinskonditionen

ja wirklich, gerade die 2023er zu 0,0 % sind unheimlich attraktiv

.-)))))))))))


E.ON hat drei Unternehmensanleihen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 2,25 Mrd. EUR begeben. Die sehr hohe Investorennachfrage ermöglichte es E.ON, sich über alle Laufzeiten sehr attraktive Zinskonditionen zu sichern:

? 750 Mio. EUR Anleihe fällig im Dezember 2023 mit 0,0% Kupon
? 1 Mrd. EUR grüne Anleihe fällig im September 2027 mit 0,375% Kupon
? 500 Mio. EUR Anleihe fällig im Dezember 2030 mit 0,75% Kupon  

14.01.20 10:52

1490 Postings, 1684 Tage silferman750 Mio. ? für 3 Jahre und 0% Zins

da würde ich 76 Millionen EOn Aktien kaufen und am 13. Mai 35 Mio. ? Dividende kassieren. Leider fehlen mir die Sicherheiten für einen solchen Kredit. Für einen Konzern wie Eon wohl kein Problem, die bekommen soger 225 Mio. ? in kürzester Zeit um alte Verpflichtungen aufzulösen. Ein sehr gutes Zeichen, dass diesem Konzern soviel Vertrauen geschenkt wird. Jetzt wird es Zeit, dass der Aktienkurs die 10? Hürde nimmt und ein Ende der Einstelligkeit gesetzt wird .  

14.01.20 13:35

38898 Postings, 2093 Tage Lucky79L.Kirch wurde auch viel Vertrauen geschenkt... ;-)

16.01.20 12:48

1032 Postings, 3902 Tage ParadiseBirdan der 30er-Schwelle (RWE)

Und gerade eben war sie drüber. Geht gut weiter.  

16.01.20 13:55
1

1490 Postings, 1684 Tage silfermanalle wollen den grünen Strom

in ihren Steckdosen haben und RWE und EOn liefern diesen. Die Kosten spielen keine Rolle, ob 100 Milliarden oder 1 Billion ? , bis 2038 sind wir CO2 frei und alle fahren E Autos. Das sind nur 18 Jahre und wir haben das Weltklima gerettet. Doch ohne Kernenergie wird es nicht gehen, so wird es höchste Zeit in die neue Reaktorgeneration einzusteigen um spätestens in 5 Jahren mit dem Baubeginn zu starten. Eine Änderung des Atomgesetzes ist dringend notwendig und eine Laufzeitverlängerung der noch laufenden Reaktoren bis zur Inbetriebnahme der neuen KKWs sinnvoll. Bis 2038 sollte auch keine GUD Anlage mehr laufen um 100% CO2 Freiheit zu erreichen. Die Befeuerung unserer Heizungen mittels Öl, Gas, Holz und Kohle sollte in spätestens 10 Jahren gesetzlich verboten werden. Für den Kaminkehrer ein Horrorszenarium , den schwarzen Mann wird es dann nicht mehr geben. Eine offene Flamme gibt es nur noch im Geschichtsbuch, Lagerfeuer sind nur noch im Flachbildfernseher zu sehen. Ein Rauchverbot wird weltweit eingeführt um die Feinstaubbelastung zu senken.  

16.01.20 19:03

7013 Postings, 5388 Tage pacorubioMoin was

Ist noch drin bei rwe? Seht ihr schon den Rücksetzer kommen?......  

17.01.20 09:13

510 Postings, 952 Tage solodrakbangräfesol.und der nächste 100%er

wobei man ja erst gewonnen hat wenn man mitgenommen hat. Stehen lassen und nochmal auf grün.  

17.01.20 09:15

917 Postings, 1503 Tage UhrzeitWas meint er in 3 Monate

Auf 40 Euro  

17.01.20 09:23

600 Postings, 3735 Tage stahleisenKristallkugel

Vieles bei der langfristigen Kursentwicklung wird von politischen Entscheidungen nach der nächsten Bundestagswahl abhängen. Frau Merkel wird wohl kaum ihre 2011 getroffenen Fehlentscheidungen zurücknehmen. Die muss erst weg, dann ist Raum für neue, bessere Entscheidungen gegeben und vielleicht gibt es ein Comeback der Kernenergie. Zu wünschen wäre es Deutschland. Und die nötige Finanzkraft und das Know How zum Neuaufbau werden auch in Zukunft nur die Großen wie die RWE oder E.ON haben, was langfristig für den Kurs hoffen lässt.  

17.01.20 13:13

1713 Postings, 765 Tage HonigblumeDie Prof. Kleinert, meint die Kohlekraftbetreiber

sollte man nicht entschädigen und statt dessen das Geld in erneuerbare Energien zu investieren. Die Dame bringt den Sachverhalt ein wenig durcheinander.Die Kohlekraftbetreiber  brauchen die Entschädigung um das Geld in die Windkraft zu investieren und dadurch den Einnahmeausfall aus den Kohlekraftwerken zu kompensieren. Nachgedacht hat sie auch nicht wie die Kohlekraftwerke mit  Wärmekraftkopplung ersetzt werden.Die gesamte Fernwärme z. Beispiel in Mannheim wird durch das Kohlekraftwerk versorgt.Alles ungelegte Eier. Hoffentlich wird der Ausstieg aus der Kohle nicht so chaotisch wie bei der Kernkraft.  

22.01.20 10:51
2

1490 Postings, 1684 Tage silferman@honigblume

der Kohleausstieg wird sicher noch chaotischer als der Ausstieg aus der Kernkraft. Es werden hier nur politische Aspekte betrachtet, technische und ökonomische werden vollständig außer Acht gelassen. Was der Begriff Grundlast für ein Netz bedeutet ist dem Politiker fremd und erst recht nicht  was Primär- und Sekundärregelung für die Netzstabilität für eine Aufgabe hat. Es sollte mal eine Liste erstellt werden wofür unsere Kraftwerke gebraucht werden und nicht nur über eingesparte CO2 Mengen disskutiert werden. RWE schweigt über diese Themen, ich finde es super dass hier auch mal Punnkte angesprochen werden, wie zB. die Fernwärmeversorgung von Mannheim.  

24.01.20 18:48

320 Postings, 1553 Tage Falco447Hört

05.02.20 11:55

7013 Postings, 5388 Tage pacorubioMoin

wieso fällt´s?.....  

05.02.20 13:54
2

1490 Postings, 1684 Tage silferman@pacorubio

eine ganz normale Korrektur der Gewinnmitnahmen. Bei starkem DAX laufen die Versorger immer etwas schlechter. Kommt der DAX morgen wieder unter etwas Druck stehen die Versorger wieder ganz oben, Kurse unter 10,40? werden sofort  zum Einstieg genutzt. Für Trader erfreulich, wer sie als Altersvorsorge kauft sitzt kleinere Korrekturen einfach aus, oder nutzt sie zum Nachkaufen.  

05.02.20 14:14

7013 Postings, 5388 Tage pacorubioSilferman

auf eon könnte das hihngauen aber die 26 sind bei rwe noch nicht vom Tisch ne 20% korrektur würde dem Kursverlauf guttun und in der Zwischenzeit hat sich das kursverhätnis zwischen eon und rwe wieder nivelliert ist aber nur ne Vermutung, habe meine longaktien bei 31,43 für eine kurze zeit versilbert und werde im notfall auch bei 32 wieder einkaufen ......  

05.02.20 16:57

7013 Postings, 5388 Tage pacorubiosilferman

was ist dein langfristziel bei eon?.......  

06.02.20 10:44
2

1490 Postings, 1684 Tage silferman@pacorubio

mein Langfristiges Kursziel für 2020 ist 13? und in den Folgejahren 15-18?. Zudem ist noch mit mehreren Dividendensteigerungen zu rechnen. Sollte die Aktie in 10 Jahren bei 20? stehen ist mit Dividenden 1-2? zu rechnen. Mit der anstehenden E- Mobilität und dem Ausstieg aus der Verbrennungstechnologie wird Strom und dessen Verteilung eine große Rolle spielen.  

06.02.20 16:28

7903 Postings, 3586 Tage Resol_iHOHOHO

................TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung? 27048688

 

06.02.20 17:30
1

1490 Postings, 1684 Tage silfermannur noch eine Aktie

im DAX einstellig und diese heute 13% im Plus, im Vergleich dazu schaut EOn eher schlecht aus mit +2% aber immerhin ein guter Versuch das alte Top vom Novemebr 2017 zu brechen und den letzten Wiederstand hinter sich zu lassen. Es würde mich brennend interessieren wer die Aktie jetzt kauft und den Kurs weiter gegen Norden treibt. Egal, einfach weiter so, nächste Woche 11? und bis zur Dividende 13?.  

10.02.20 13:09
1

1490 Postings, 1684 Tage silfermander nächste Wiederstand

liegt bei 10,80? und könnte diese Woche gebrochen werden. Dann sehen wir die 11? noch diese Woche, das sind gerade mal 3% in einer Woche. Durchaus realistisch das dieser Kurs erreicht wird. Danach ist der Weg frei zu neuen Höchstständen in den Bereich 13-15?. Kurze Einbrüche wie heute morgen können zum Nachkauf genutzt werden. Für Dividendenanleger ist immer noch eine Rendite von >4% vorhanden.  

11.02.20 18:03
1

8917 Postings, 2587 Tage BÜRSCHENHallo Leute Gratulation !

Die Taube Nuss hat es doch tatsächlich geschafft nahe 11 Euro. Klasse ich freue mich für Euch !  

12.02.20 10:14
1

1490 Postings, 1684 Tage silfermanGewinnmitnahmen

sind ganz normale und gesunde Vorgänge welche zu Kursrücksetzern führen. Der Trend sollte im Anschluss wieder in die gleiche Richtung führen. Je kräftiger der Rücksetzer desto kräftiger wird der folgende Anstieg, die Gewinnmitnehmer kaufen ihr Material billiger zurück und kaufen mit dem erzielten Gewinn noch zusätzliche Aktien was zur Kursbeschleunigung führt. Beträgt der Kursrücksetzer zB. 5% hat der Anleger danach 5% mehr Aktien im Depot die im Markt fehlen und die Nachfrage erhöhen. Diese Art von Anlegern sind nicht am Unternehmen EOn interessiert sondern nur am Kursverlauf der Aktie. Andere sehen den Kauf  als Investition in ein gesundes Unternehmen und sind mit der Dividende zufrieden.  Den Kursverlauf bestimmen jedoch mM. nach die anderen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
802 | 803 | 804 | 804   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001
Apple Inc.865985