Nachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite 1 von 97
neuester Beitrag: 07.03.21 10:08
eröffnet am: 08.07.19 22:42 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 2421
neuester Beitrag: 07.03.21 10:08 von: Kater Mohrle Leser gesamt: 408377
davon Heute: 788
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   

08.07.19 22:42
7

3963 Postings, 1027 Tage AhorncanNachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   
2395 Postings ausgeblendet.

24.02.21 20:32

11 Postings, 5174 Tage gnirehm@Kater

Troll  dich du Dummschwätzer, lass dein hirnloses Gewäsch woanders, du tauchst immer und überall auf wo dich keiner braucht und klugscheißerst rum. Hast du nicht irgendeine sinnvolle Aufgabe?  

24.02.21 22:58

78 Postings, 497 Tage herrjeKater Mohrle

du hättest meinen Schreibfehler beim zitieren auch korrigieren können...spaß bei Seite. Die Wahrscheinlichkeit, dass das System auch von Anfang an Verbaut wird ist sehr groß. Zwei wesentliche Gründe dafür habe ich genannt( Lebens/Nutzungsdauer während zunehmend höhere Ansprüche bzgl. der Abgas/Feinstaubwerte erfüllt werden müssen. Da nicht nur ich das so sehe ist Dynacert ein heisser Übernahmekandidat.
Im laufe der Jahre habe ich schon vielen Firmen hintervertelefoniert um mir einen Eindruck zu verschaffen. Als ich auf Dynacert aufmerksam wurde habe ich das natürlich auch getan. Ja, ich habe schon bessere Webseiten gesehen aber das ist nicht untypisch. Auf alle Fälle kann ich zusammenfassend sagen dass sich Dynacert zunehmender Bekanntheit erfreut.

Deine Aussage, dass es sich um einen "Fake" handelt fände ich interessant, wenn du das beispielsweise mit Argumenten aus ein bisschen Recherche belegen könntest. Bin gespannt auf Deine Antwort.  

25.02.21 06:42

2342 Postings, 6675 Tage duffyducknächste bezahlte Artikel

https://www.visualcapitalist.com/carbon-footprint-of-trucking/
und den verlinken sie auf der Homepage.

Bin echt auf den Ausblick gespannt. Die Zahlen selbst werden nix bringen außer ein paar Stück...  

25.02.21 08:23

17 Postings, 282 Tage greenaustrialieber Kater Mohrle

was hast du davon hier so zu schimpfen?

Niemand zwingt dich Dynacert Aktien zu kaufen, in deinem Fall wäre es vielleicht besser du investierst in einen Psychiater, bei dir wäre da das Geld sicher besser angelegt  

25.02.21 09:13

2478 Postings, 2450 Tage Kater MohrlePsychiater

könnte vielleicht bei dem ein und anderen Problem helfen.
Bei den Jim Pain Gläubigen hier hilft gar nix mehr.
Gegen Dummheit ist noch kein Kraut gewachsen.  

25.02.21 11:34

78 Postings, 497 Tage herrjeKather Mohrle

sollte nicht so hart angegangen werden. Zur "Wahrheits,- und Meinungsbildung" sollten wir uns gerade mit Fakten und Meinungen auseinandersetzen die wir nicht kennen/teilen.
Wenn Kater Mohrle  short gegangen ist mit Dynacert dann macht das was er sagt für ihn schon Sinn.

 

25.02.21 11:48

78 Postings, 497 Tage herrjeLieber Kater Mohrle

erstens steht deine Begründung für deine Behauptungen zum Thema "Faketechnik" noch aus und zweitens wird die nähere Zukunft zeigen ob die Leute in diesem Forum so "dumm" sind wie  Du glaubst.
Es bleibt also spannend.

Ps.: Der steigende Ölpreis macht mir genau die"Sorgen" die ich für guten Schlaf brauche,  weil Dynacer davon zusätzlich profitieren wird.  

25.02.21 16:11

2478 Postings, 2450 Tage Kater Mohrledie Begündung habe ich

hier schon zig-mal geliefert.
Andere haben das auch schon begründet.

Ich bin zu faul um as hier in dem Thread extra raus zu suchen.
Tipp: Jim Pain beschreibt sein "Wasserstoff on demand" als Energie-Sparsystem.
Also der Wasserstoff wird umsonst gewonnen, aus der Batterie.
Leider muß die Batterie durch die Lichtmaschine geladen werden, was dem Dieselmotor als zusätzliche Last aufgebürdet wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile

Wer sich mal genau damit auseinander setzt, kommt zum Schluß, dass es nicht funktionieren kann.

 

25.02.21 18:17
3

78 Postings, 497 Tage herrjeLieber Kater Mohrle

Dass es sich bei dem Dynacertsystem um ein Perpetuum mobile handeln soll......gut da wär ich jetzt nicht draufgekommen und jetzt wo ich so darüber nachdenke will mir auch nicht einfallen was das Eine mit dem Anderen zu tun hat. Abgesehen davon das auch bei Dynacert keine Rede davon ist. Die Zertifizierungsstellen von der UNO bis zu deutschen TÜV reden auch nicht von einem Perpetuum Mobile haben es aber "trotzdem" Eingelistet.

Warum mache ich so viele Worte? Die Argumentationsmethode "alternativer Fakten" ist mir hinlänglich bekannt. Ich formuliere das Prinzip Volksnah: Auch die schwachsinnigste Behauptung kann auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen wenn sie mit einem Begriff (hier Perpetuum Mobile) garniert wird. Da es jedoch zwischen Schwachsinn und Vernunft keinen Kompromiss geben kann führt jedes solchartiger Gespräche zwangsläufig ins Absurde.

Das Absurde ist mir lieb und teuer, kann aber nur mir Wissenden sinnvoll geteilt und wie guter Wein genossen werden.

Nach allem was du geschrieben hast hege ich nun doch Zweifel bezüglich deiner intellektuellen Kompetenz/Reife/Fähigkeiten.

Es tut mir leid dass ich dich mit dem Versuch ein Vernünftiges Gespräch zu führen belästigt/beleidigt habe.
 

26.02.21 09:38

303 Postings, 557 Tage Jürgen1964Ohne News heute plötzlich ein zweistelliges Plus!!

26.02.21 14:07

21 Postings, 397 Tage Horst45678Pro / Contra

Die Frage, die sich stellt, liegt doch eher in der Diskrepanz von auf der einen Seite einem vom TÜV in seiner Wirkung bestätigten Produkt, in mehreren Patenten, in einem Großinvestor (Herr Sprott), in einer resultierenden "autontatischen Refinazierung" bei Nutzung durch erheblliche Kraftsoffeinsparungen und...... keinen Verkäufen.

Und wer es kann, mag es mir bitte erklären: wie kann ich ein Produkt besitzen, daß sich von selbst refinanziert, dem Furhparkeigner ab Einbau Geld verdient und ich bekomme es nicht verkauft? Das ist unlogisch. Das müsste Dynacert aus den Händen gerissen werden, da sollten Lieferverträge mit 100% Vorauszahlung für die nächsten 10 Jahre bestehen.....

Und Corona hin oder her: die nicht vollzogenen Verkäufe konnten wir auch schon in 19 bewundern....  

26.02.21 16:20

2 Postings, 53 Tage othellinoich sehe da nur

eine einzige mögliche Ursache.
Die ganzen Fahrzeughersteller blockieren mit allen legalen und illegalen Mitteln.
Wenn ein Fuhrparkbesitzer nur daran denkt, so was einbauen zu lassen, haben die den schon am Wickel.
Und wenn Jim Payne diese Brette nicht durchgebohrt bekommt, wird das wohl noch lange so vor sich hindümpeln.
 

26.02.21 16:42
1

19 Postings, 1179 Tage EricChartmanHabe mir das alles nun lange genug angeschaut,

war schon seit über 2 Jahren hier investiert und hab meine Anteile nun heute mit 30% + verkauft. Eigentlich eine nette Rendite, bin hier aber trotzdem etwas enttäuscht im Vergleich zu den Wasserstoffaktien die ich mir auch damals gekauft hatte.

Und ich finde es auch immer dubioser was hier so passiert, obwohl die Aktie eigentlich in dem aktuellen Hype viel besser laufen sollte. Sehe immer nur wieder gekaufte Pusherartikel, der Kurs geht kurz hoch und die Insider verkaufen anscheinend wieder. Anders kann ich mir das hier alles nicht erklären.

TÜV Gutachten hin oder her, hier ist etwas faul. Oder Jim Payne ist einfach ein unfassbar schlechter CEO mit einem tollen Produkt. Glaube zwar mittlerweile eher Ersteres, aber beides ist für mich ein Verkaufsgrund! Vorallem, weil ich meiner Meinung nach, viel aussichtsreichere Sachen auf meiner watchlist habe, mit viel weniger Risiko :)

Euch trotzdem noch viel Erfolg!  

27.02.21 09:20
2

21 Postings, 397 Tage Horst45678Blockade

Das Argument mit den bösen Fahrzeugherstellern mag ich nicht glauben. Selbst wenn es so seiin SOLLTE: Das Produkt von Dynacert wurde von je her als Nachrüstsatz beschrieben. Es mag so sein, daß es im LKW Bereiich viele Speditionen gibt, die LKW alle paar Jahr neu leasen. Entsprechend kommt man mit einem Nachrüstsatz gleich welcher Funktion in Probleme mit der Garantie.
Es gibt aber auch in Deutschland, Europa und erst recht weltweit Mio von LKW, die aus der Garantie raus sind. Die dem Spediteur gehören. Wo er frei in seiner Entscheidung ist. Und hier zählen einzig kaufmännische Grundreglen: wer sollte sich kein selbst zahlendes, ab Einbau Geld sparendes System einbauen lassen? Das Umweltding ist ein Bonus, nichts anderes....

Für das oben genannte Pradoxon finde ich keine logische Erklärung, außer: das Produkt funktioniert nicht. Selbst ein noch so schlechtes Marketing / Vertriebsteam könnte den Verkauf nicht verhindern. 10% Kraftstoff Einsparung! Das entspricht in vielen Fällen dem Gegenwert des kalkulierten Gewinnes für die gefahrene Tour! Heißt: der Spediteur könnte den Gewinn verdoppeln... Und das läßt er sich nicht einbauen??? Seltsam....  

28.02.21 17:29
1

4082 Postings, 3266 Tage PitschInvestitionen

Gerade jetzt wo gewisse Branchen brach liegen und vielleicht deswegen auch die ganze Logistikkette mit in Leidenschaft gezogen wird, kann ich mir doch sehr gut vorstellen, dass gewisse Fuhrparkbetreiber ihre Investitionen egal welcher Art zurück gestellt haben. Erst kürzlich habe ich einen Beitrag gelesen wo drin stand, dass solche Fuhrparkbetreiber mit sehr engen Margen rechnen und die Konkurrenzfähigkeit nahe NULL liegt, wenn man nicht genau hin schaut und aufpasst. Ich kann schon gut verstehen, was in deren Köpfen los ist.

Und der Spruch "Corona hin oder her" zieht da einfach nicht. Wenn, dann sollte man schon sehr genau erklären, wieso Corona keinen Impact hat auf deren Entscheidung. Klar, ist das Argument von Dynacert, dass man unterm Strich Geld einspart. Aber das muss den Fuhrparkbetreiber auch erst mal bewiesen werden in Pilottests. Wenn diese sich weigern solch einen Test durchzuführen (aus welchem Grund auch immer) dann nützen auch die von DYA kommunizierten Einsparungen nichts! So ein Lastwagen muss so lange es geht auf den Strassen sein und Güter Transportieren. Keine Ahnung, ob die Betreiber überhaupt auf die Idee kommen einen Laster mal auszurüsten. Vermutlich haben Sie Angst, dass der Laster plötzlich nicht mehr vom Fleck kommt aufgrund des Einbaus. Und da es kaum nennenswerte Referenzen gibt wo der Erfolgreiche Test gemeldet wurde, traut niemand dieser Technologie!

Die Kommunikation des Management ist unterster aller SAU!! Ich habe jetzt schon paar Interviews gesehen und kann es nicht fassen. Entweder geht man den Fragen einfach gekonnt aus dem Weg, oder man stellt eine Situation als gegeben und positiv dar. "Man nutze die Zeit, um Verbesserungen vorzunehmen und arbeite hier und da an etwas".

Auch die "News" haben es einfach nicht in sich. Sie melden erhebliche Fortschritte mit der Zertifizierung mit VERA. Na und ?! Welche erheblichen Fortschritte ?! Das ist sehr schlecht. Sehr schlechte IR. Kein Wunder, schmiert der Kurs total ab! Kein Wunder, will niemand so ein Teil in seinem LKW.  

01.03.21 10:16

78 Postings, 497 Tage herrjeDie Gewichtung

der vielen Gründe die dazu führen, dass Dynacert nicht aus den Puschen kommt ist fast unmöglich. Von der Fernschreibertheorie bis zum schlechten Management wurde vieles angesprochen. Es gibt noch eine Möglichkeit die ich auch schon ein paar Mal erlebt habe: Eine Firma die am Ende des Entwicklungsphase und am Anfang des Markteintritts ist wird einfach von einer anderen Firma billig gekauft. Meistens über den Umweg einer "Pleite".
Aber das ist eben das natürliche Risiko mit solchen Investitionen. Man ist jahrelang dabei, macht jede Kapitalerhöhung mit und dann schlägt eine andere Firma- meist nicht Börsengelistet- zu, für ein Apfel und ein Ei.  

02.03.21 01:14
1

5 Postings, 143 Tage PetewDas es..

..immer noch Leute gibt die hier investieren wundert einen.
Ich dachte es wäre mittlerweile klar wo die Reise hingeht.
Man sollte bei den ganzen Messungen, TÜV Freigaben usw. vielleicht mal zwischen den Zeilen lesen und sich dann nochmal selbst ein Bild machen und kritisch hinterfragen.
Die Leute die hier von Schiff springen scheinen zumindest mehr zu werden. Genauso, wie ich gelesen habe, die Insider ebenfalls. Mit Kapitalerhöhungen wird auf jedenfall gut gewirtschaftet :-)))))  

02.03.21 18:42

2478 Postings, 2450 Tage Kater MohrleKapitalerhöhungen sind der Nektar

ja klar, das ist das Geschäftsmodell der meisten CAN Pennystocks.

Eine tolle Story über eine einzigartige Erfindung, Bohrergebnisse usw. um Gutgläubige anzulocken, die diese Schrottaktien kaufen.

Dann braucht man weiteres Kapital, um die tolle Sache weiter zu entwickeln.

Das Geld landet aber nicht dort, sondern in den Taschen der Initiatoren dieser
Betrugsfirmen.

Ab und an wird der Kurs etwas künstlich hochgekauft, um Potential vor zu gauckeln, damit weitere Gutgläubige einsteigen.


Irgenwann wird die so tolle Firma dann delistet und die Macher eröffnen eine neue "tolle Firma" in einem Bereich, der gerade an der Börse "in ist".

Die Abzocke von Gutgläubigen beginnt von vorne neu.  

04.03.21 19:31

2342 Postings, 6675 Tage duffyduckMayer kauft Aktien

105000 Stück  

05.03.21 22:50
1

95 Postings, 780 Tage ToecuterCanada ist auf dem Weg

Puh könnte für Dyna ein Befreiungschlag werden, wenn Canada nun ernst macht, mit dem CARBON MARKET.
https://www.bloomberg.com/news/articles/...carbon-trading-marketplace  

06.03.21 17:55

16 Postings, 635 Tage SamuelaxCanada auf den Weg-Antwort

Man wird sehen wie die Börse Montag reagiert.Fakt ist Dynacert wird sein Geld nicht mit den  Hydrogen-Anlagen verdienen( sind eine "Beigabe" für die Emissionszertifikate)-Dynacert wird den Hauptteil seiner Einnahmen durch Emissionszertifikate generieren-das zeigt vor allem die Zusammenarbeit mit VERA usw.
Eine technische Korrektur ,nach dem Abverkauf könnte anstehen, oder es geht "Impulsiv"nach  "oben"-
oder wir testen den "superlangen Aufwärtstrend" seit oder ab November 2015, und der ist bei ca 0,45 Kanada Dollar.  

06.03.21 19:15

2342 Postings, 6675 Tage duffyduckErklärung notwendig

Ich verstehe wenn dyna seine Geräte verkauft und die Software kann messen wie viel weniger verbraucht wird (wie sie das auch immer beweisen) kann zusätzlich Geld generiert werden weil weniger co2 Steuer zu zahlen ist. Davon 50 Prozent an dyna.
Wie aber generieren sie Geld wenn sie ihre hg Geräte nicht verkaufen.
Welche use cases gibt es über die Software die sie anbieten Geld zu generieren.

Kärnten scheint ja gekauft zu haben. Eine Hoffnung habe ich ja noch. Vielleicht kaufen private erst wenn sie auch die co2 Steuer reduzieren können UND sie eine Förderung für den Kauf des Gerätes erhalten UND dass mir der co2 Steuer geregelt ist.

Oder das Gerät taugt wirklich nichts. Dann war meine scheiss Warterei bei der Aktie halt um sonst. Reduzierte ich halt meine streitet die ich durch andere Gewinne bezahlen muss.

Zweites Thema: wie ziehen die Geld aus der Firma.  Manche behaupten es hier, dass sie das machen. Soviel Insider Verkäufe gibt es ja auch wieder nicht. Sprott verkauft nicht obwohl er dürfte. Und das besorgte Geld für den Börsenwechsel (war ja von der Börse vorgegeben) wieder ja auch schnell aufgetrieben.  Also wie geht das. Über die ausgezahlten Gehälter. Die sind ja auch nicht so extrem.
Was schon auffällig ist. Mache der Direktoren besitzen fast keine common shares.  

06.03.21 19:17

2342 Postings, 6675 Tage duffyduckSorry streitet soll Steuer heißen

Autokorrektur am handy  

06.03.21 22:31

16 Postings, 635 Tage SamuelaxAbwarten

Mich sollte es nicht wundern, wenn die kanadische Umweltbehörde (Regierung) und internationale  Uweltbehörden (was ja schon berichtet wurde) mit Dynacert an einen nationalen und internationalen
CO2-Emissionszertifikatehandel "basteln"-wie es scheint spielt Dynacert eine große Rolle-wurde vom großen H2-Hype so gut wie ausgeschlossen.Der H2-Hype ist vorerst zu Ende( enorme Kosten)-jetzt oder in "kürze"könnte die Zeit von Dynacert gekommen sein.  

07.03.21 10:08

2478 Postings, 2450 Tage Kater Mohrle#2420 Abwarten

wie hier versucht wird, Luft in den Ballon zu pumpen, der ein Loch hat.

Das Loch sind die kaum erfolgten Verkäufe der Units.
Folge dessen gibt es auch keinen Emmissionshandel.

https://www.umweltbundesamt.de/themen/...tioniert-der-emissionshandel
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln