Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 828
neuester Beitrag: 26.11.20 14:17
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 20684
neuester Beitrag: 26.11.20 14:17 von: Goldkinder Leser gesamt: 1722106
davon Heute: 3545
bewertet mit 29 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
826 | 827 | 828 | 828   

07.08.19 22:45
29

3914 Postings, 5385 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
826 | 827 | 828 | 828   
20658 Postings ausgeblendet.

26.11.20 09:00

370 Postings, 131 Tage Jacky ColaUnd Bitcoin

Schmiert endlich mal fett ab. Wurde mal Zeit.
Wenn Eur/USD bald 1.25 und bitcoin korrigiert, könnte das was werden für uns  

26.11.20 09:25
1

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Impfstoffhoffnungen

Es ist ja nicht nur die Comex. Real wurde Gold mit hohen Volumen abverkauft und in den ETFS gab es über 1 Millionen Unzenverkäufe. Die Analyse von Vank of America kann man in die Tonne schmeißen. Das ist eine typische Kabalenanalyse. Um so mehr Wirttschaftswachstum um so höher die Warscheinlichkeit einer höheren Inflation. Desweiteren passiert das nur durch das Drucken von ungedeckten Papiergeld. Die hohe Schuldenquote und die Niedrigzinsen spielen da keine Rolle.
Goldkinder warum ist Gold ab 2000 so stark gestiegen? Gab es da eine Hyperinflationen oder wurde da einfach die Bilanz von den Notenbanken ausgeweitet? Wenn Du die Frage Dir selbst richtig beantwortest  dann weißt Du was mit dem Goldpreis weiter passieren wirst und da ist es egal was irgendwelche Analysten schreiben. Ich habe Dir immer geschrieben das dieser Durchmarsch von Gold nicht so Kommen wird, weil es viel zu schnell nach oben ging. Jetzt haben wir eine längere und bittere Korrektur. Das ist aber auch typisch für das Gold. Bis der Mainstream mal merkt das die Geldmengenausweitung der Notenbanken Habichts mit Covid-19 zu tun hat wird noch viel Zeit benötigen. Bis dahin wird aber das Gold höher stehen als heute weil smarte Investoren vorher das Gold wieder hochkaufen werden um sich von der Geldentwertung zu schützen. Wie schon oft erwähnt darf das Gold nicht zu schnell und zu hoch steigen, da es dann immer das Vertrauen in die jeweiligen Papierwährungen untergräbt.

Gold Graeber fand heute Nova stark. Wurde nicht abverkauft und notiert bei guten Umsatz von über 16 Millionen Aktien über den PP Preis.Auch das einzelne Bohrloch ist konform mit der bisherigen Mineralisierung. Vor allem wie bisher wird die Mineralisierung in der Tiefe stärker was ein gutes Zeichen ist. Das heißt das ca. 34 oder 35 Bohrlöcher noch offen sind. Desweiteren hat es für mich schon ein komisches Geschmäckle wenn ein Tag nach PP Ende das erste Bohrloch seit mindestens 2 Monaten präsentiert wird.

Da hat es meine Degrey doch viel härter erwischt und wir sind klar unter dem letzten PP Preis gerutscht.

Schau Dir mal Devex Resources an. Meiner Meinung nach hochinteressant und aktuell werden die dann nach dem PP ca 12 Mio aud haben. Das ist eine Menge an Bohrmetern möglich. Goydin von Chalice ist mit an Board und deren PGE Stätten liegen bzw umschließen zum Teil die Liegenschaften von Chalice. Das kann hier ein sehr guter Areaplay werden.  

26.11.20 09:51

19911 Postings, 3885 Tage Balu4u@Bozkaschi

"Das die Dollar schwäche sich nicht stärker auf den Goldpreis auswirkt ist schon merkwürdig" Meine Gedanken und meine Rede vor ein paar Wochen: Es wird immer nach Gründen gesucht warum der Goldpreis gerade steigt oder fällt. Dann wurde das mit einem starken Dollar verargumentiert. Jetzt ist der Dollar wieder genauso schwach wie vor Wochen nur mit dem Goldpreis ging es drei Etagen runter. Da kann ich auch mit Knochen würfeln. Bringt genauso viel. Silber hat man nach Biden Wahlsieg auch das große Comeback angekündigt. Und wo stehen wir jetzt?? Ja, meiner Meinung nach müssten da mindestens 25 oder 26 Dollar drin sein. Noch abschließend eine Frage: Ich will einen Wert aufstocken. Welchen der drei Werte würdet ihr aufstocken? Steppe (immer noch zu günstig bei den AISC) Labrador (aktuell sehr gefragt, sehr interessant) oder Euro Sun (sollte bald ne Machbarkeitsstudie kommen)  

26.11.20 10:27

9204 Postings, 1903 Tage ubsb55Digitaler Euro

26.11.20 10:35

3914 Postings, 5385 Tage Bozkaschi@Balu

das stimmt so nicht. Natürlich versucht man begründungen zu finden warum der Goldpreis steigt und fällt , aber das ist kein Knochen Würfeln. Mir ist z.B. der Goldpreiseinbruch aufgrund der Dollarschwäche spanisch vorgekommen bis ich den Artikel von Hannes Huster gelesen habe. Wir haben nicht immer alle infos sofort und können alles überblicken, deshalb sind wir nicht im Casino bzgl. der Preisgestaltung (ein wenig schon Comex Casino). Der US-Dollar ist entscheidend , aber noch nicht charttechnisch übern Punkt.Wenn der fällt geht Gold steil , warum  ? Lassonde hat es letztens nochmal gesagt eine Unze Gold bleibt immer eine Unze Gold und wird nicht teurer, es sind die Währungen zum Gold die schwächer werden.
Bei Silber mache ich mir noch weniger gedanken, das Silver Institute hat letztens seinen Bericht publiziert den UBSB hier reinstellte , dann dachte ich mhhh wo ist jetzt die Silberknappheit. Das dieser Bericht keine ETF käufe berücksichtigt haben verschiedene Analysten später klargestellt. Silber läuft 2021 in ein Angebotsdefizit und wird meiner Meinung ziemlich zeitnahe die 30$ anvisieren.
Noch ist Biden nicht im Sessel und die höhe seines Stimmulus Pakets steht auch erst im Janaur fest. Also noch etwas Geduld Balu ;) , kurzfristig kann uns nur ein charttechnischer Bruch des Dollarindex nach oben führen.
-----------
Carpe diem

26.11.20 10:40

950 Postings, 137 Tage grafikkunstNochmal zu Nova Minerals

Die heute Nacht veröffentlichten Ergebnisse aus dem einen Bohrloch erweitern Korbel um ca 1/3 von 3,3 Mio Unzen. Die noch nicht veröffentlichten Bohrergebnisse der weiteren 35 Bohrlöcher sind ja keine infill Bohrungen gewesen, sondern dienen ebenfalls dem Nachweis der Resourcenerweiterung. Da entsteht gerade ein Monster! Zumal die bisherigen Explorationsarbeiten erst ca 2% der gesamten Fläche erfasst haben. Die Blöcke C und D sind bekannt, aber fast noch nicht bebohrt.  Mal einen Blick auf die hompage werfen: https://novaminerals.com.au/estelle-gold/  

26.11.20 11:09

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Geldmengenausweitung

ein passender Artikel dazu.

Bild: © santiago silver / Fotolia.com
Notenbanken stehen vor nächster Lockerungsrunde
26.11.20, 10:43
Die astronomische Liquiditätsausweitung geht weiter: Sowohl die US-Notenbank Fed als auch die Europäische Zentralbank (EZB) dürften bald noch mehr Geld in die Finanzmärkte und die Wirtschaft pumpen. Profitieren könnten davon weiter die Aktienmärkte, Immobilienpreise sowie Bitcoin und Gold.
Im Zuge der Corona-Krise haben die Notenbanken ihre Geldpolitik bereits so stark gelockert wie nie zuvor. Wie in der Finanzkrise waren dabei Leitzinssenkungen bis null Prozent und billionenschwere Anleihenkäufe das erste Mittel der Wahl. Zusätzlich haben die Notenbanken aber zahlreiche weitere Programme aufgelegt, mit denen Geld in so ziemlich alle Ecken der Märkte und der Wirtschaft gepumpt wurde. Besonders hervorgetan hat sich dabei die US-Notenbank Fed, die etwa auch damit anfing, kleinere Unternehmen direkt durch die Notenpresse zu finanzieren.
Die Bilanzsummen der Notenbanken zeigen, wie stark die Notenbanken die Märkte und die Wirtschaft stützen. Erzeugt die Notenbank Geld aus dem nichts und pumpt diese zum Beispiel über Anleihenkäufe oder Kreditvergaben in den Finanzsektor, so entstehen bei der Notenbanken sowohl Forderungen als auch Verbindlichkeiten aus diesen Geschäften. Entsprechend erhöht sich auch die Bilanzsumme der Notenbanken.
Vor Ausbruch der Finanzkrise von 2008 betrug die Bilanzsumme der US-Notenbank 870 Milliarden Dollar. Im Zuge der Finanzkrise inklusive der nachfolgenden Quantitative-Easing-Programme erhöhte sich die Bilanzsumme bis Anfang 2015 auf 4,5 Billionen Dollar (4.500 Milliarden Dollar). Von Oktober 2017 bis August 2019 reduzierte die Fed ihre Bilanzsumme bis auf rund 3,8 Billionen Dollar. Bereits vor Ausbruch der Corona-Krise musste die Fed aber neue Maßnahmen ergreifen, weil es unter anderem zu Turbulenzen auf dem US-Repo-Markt kam. Seit September 2019 und insbesondere nach Ausbruch der Corona-Krise legte die Fed-Bilanzsumme wieder stark, auf zuletzt rund 7,243 Billionen US-Dollar (7.243 Milliarden Dollar bzw 7,243 Millionen mal genau eine Million Dollar).
Notenbanken-stehen-vor-nächster-Lockerungsrunde-Kommentar-Oliver-­Baron-GodmodeTrader.de-1
Die Bilanzsumme des Eurosystems (Europäische Zentralbank plus nationale Notenbanken) erhöhte sich von rund 1,5 Billionen Euro vor Beginn der Finanzkrise 2008 auf rund 3 Billionen Euro im Jahr 2012, bevor es bis 2014 zu einem Rückgang auf rund 2 Billionen Euro kam. Anschließend stieg die Bilanzsumme mehr oder weniger kontinuierlich, wobei die Corona-Pandemie zu einer erneuten Explosion führte und die Bilanzsumme innerhalb kurzer Zeit von rund 4,7 auf 6,9 Billionen Euro (6.900 Milliarden Euro) beförderte.
Notenbanken-stehen-vor-nächster-Lockerungsrunde-Kommentar-Oliver-­Baron-GodmodeTrader.de-2
Doch die Notenbanken sind noch nicht am Ende. Ganz im Gegenteil haben sowohl die Fed als auch die EZB bereits weitere Lockerungen signalisiert. Die EZB könnte bereits bei ihrer Sitzung am 10. Dezember ihr Pandemie-Anleihenkaufprogramm PEPP weiter aufstocken. So wird erwartet, dass sich das Gesamtvolumen der im Rahmen von PEPP geplanten Käufe um 500 Milliarden Euro von 1,35 auf 1,85 Billionen Euro erhöhen könnte. Zudem dürfte die EZB ihre langfristigen und gezielten Refinanzierungsgeschäfte (TLTROs) für die Banken noch attraktiver machen. Unter bestimmten Bedingungen (Ausweitung der Kreditvergabe) können sich die Banken über die TLTROs schon jetzt Geld zu Negativzinsen von der EZB leihen, müssen also weniger Geld zurückzahlen, als sie geliehen haben. Dadurch will die EZB den Banken Anreize geben, ihre Kreditvergabe an die Realwirtschaft auszuweiten. Im Zuge der Maßnahmen könnten die Bedingungen der TLTROs jetzt noch vorteilhafter für die Banken gestaltet werden.
Auch die US-Notenbank Fed denkt über eine weitere Lockerung ihrer Geldpolitik nach, wie aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll der letzten Zinssitzung hervorgeht. Zwar hieß es, dass eine weitere Lockerung derzeit nicht nötig sei. Gleichwohl wurden bereits drei Möglichkeiten diskutiert, wie eine weitere Lockerung umgesetzt werden könnte. Zum einen könnte das monatliche Kaufvolumen von zuletzt mindestens 120 Milliarden Dollar erhöht werden. Diskutiert wurde aber auch die Möglichkeit, die Käufe über einen längeren Zeithorizont zu tätigen als bisher erwartet oder Staatsanleihen mit längerer Laufzeit zu kaufen, wodurch das zur Verfügung gestellte Geld erst später zurückgezahlt werden müsste und länger im Finanzsystem verbleiben würde.
Bereits nach der Finanzkrise 2008 gab es vielfach die Vermutung, dass die Notenbanken durch die astronomische Liquiditätsausweitung im Finanzsystem den Bogen überspannt hätten und eine Rückkehr zu einer "normalen Geldpolitik" gar nicht mehr möglich sei. Viel zu große Teile der Wirtschaft seien direkt (Bankensystem) oder indirekt (übrige Wirtschaft) bereits abhängig von den Geldspritzen der Notenbanken, so die vielfach geäußerte Besorgnis. Nach der Coronakrise dürften diese Sorgen noch realistischer sein, da immer größere Teile der Wirtschaft indirekt von den Geldspritzen der Notenbanken leben.
Dadurch, dass die Notenbanken fortwährend Geld aus dem Nichts erzeugen, werden Fiat-Währungen wie der Euro und der Dollar kontinuierlich entwertet. Im Gegenzug steigen die nominalen Preise von Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien, Edelmetalle oder auch Bitcoin in immer neue Sphären. Mit einem Ende dieser Entwicklung ist auch auf Sicht von Jahren nicht zu rechnen.  

26.11.20 11:12

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Graffikkunst bezüglich

Nova Minerals hast Du recht. Man wird halt noch viele Bohrmeter machen müssen um die Resourcen zu heben.
Bist Du auch mittlerweile hier investiert?

Gold Graeber wie hieß der eine Wert aus Nevada nochmal wo in Produktion gehen will? Gold Independence?  

26.11.20 11:14

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Nova Minerals

Ein starkes Zeichen ist auch wie ich finde das es keine zusätzlichen Optionen und Warrents zur Finanzierung gibt.  

26.11.20 11:22

1382 Postings, 407 Tage Goldkinder@Alfons - Bullenmarkt

"Goldkinder warum ist Gold ab 2000 so stark gestiegen?"
Wir hatten hier vor Wochen schon darüber diskutiert, dass Gold am besten mit der Geldmengenausweitung korreliert. Wenn Du es so langfristig siehst, befinden wir uns da nicht schon seit 2000 oder früher in einem riesigen Bullenmarkt? Was ist eigentlich die Definition von Bullenmarkt, wann fängt er an, wann hört er auf? Ich kann mit dem Begriff immer weniger anfangen.  

26.11.20 11:23

950 Postings, 137 Tage grafikkunstNova Minerals

Alfons, ganz richtig. Zudem ist der derzeitige Rücksetzer wohl dem Warrant-Bezug per 1.12. geschuldet. Wer seine Anteile nicht erhöhen will, verkauft seine Aktien und erhält über den Warrant-Bezug die entsprechende Menge zurück. Daher: Nachkaufen wer kann!  

26.11.20 11:30

9204 Postings, 1903 Tage ubsb55Alfons1982

" Im Gegenzug steigen die nominalen Preise von Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien, Edelmetalle oder auch Bitcoin in immer neue Sphären. Mit einem Ende dieser Entwicklung ist auch auf Sicht von Jahren nicht zu rechnen.  "

Es wird kein " auf Sicht von Jahren " geben. Vorher kommt der schwarze Schwan vorbei. Dann gibt es den großen Knall, und alle Assets werden abstürzen. Dann wird es aber keine V-Erholung geben, weil viel Kapital vernichtet wird, wovon sollte man dann zurückkaufen, sind ja alle " All In ". Das die noch jahrelang so weiter wurschteln können, halte ich für unmöglich. In spätestens 2 Jahren ist für " weiter so " Schicht im Schacht, und das ist meine optimistische Version. Bleibt nur Gold, Silber, Blei und Vorratshaltung, falls es richtig häßlich wird.  

26.11.20 11:31
1

3212 Postings, 5789 Tage bradettiNova Minerals

also ich für meinen Teil habe nachgekauft ;-)  

26.11.20 11:36
1

950 Postings, 137 Tage grafikkunstSo soll es bei Nova Minerals in 2021 weitergehen:

up to 80,000m in 2021 to focus on expanding and increasing confidence in the resource at Korbel Main (Blocks A and B) and Blocks C and D

?       Additional drill testing at Cathedral in the Korbel deposit area

?       Initial drill testing of other high priority targets on the property including the RPM and Shoeshine prospects

?       Global Resource Estimate on Korbel Main (Blocks A and B) in the short term

?       Phase 2 metallurgical studies and comprehensive ore sorting study

?       Property scale compilation of historical exploration data, mapping, drilling and recent Hi-resolution airborne electromagnetic, magnetics, and radiometric data

?       Focus on decision to mine by 2023/24

Das Bohrprogramm 2020 umfasste 40.000m.

Zu Deiner Frage Alphons: ja ich bin seit Sommer investiert und natürlich im +  

26.11.20 11:43
3

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Goldkinder

übergeordnet sind wir seit 2000 in einem Bullenmarkt allerdings haben wir eine lange Baisse hinter uns. Der Abstieg von 1920 US Dollar auf 1000 US Dollar war ja kein Bullenmarkt mehr. Aber seit 2015 sind wir in einem aufsteigenden Markt. Überlege mal wo wir vor einem Jahr standen. Das ist viel Holz. Ich weiß das es Dir geht es zu langsam geht aber das ist normal. Wer das nicht aushalten kann ist hier wirklich falsch aufgehoben. Der muss dann in die Standardwerte rein. Gold ist sicher aber Minen nicht. Das habe ich auch schon immer geschrieben. Wir sind ein Nischenmarklt mit einer extrem hohen Volalität und das wirtd sich auch nie ändern. Das ESG macht es nicht einfacher in Minen zu inbestieren. Das sollte man schon alles Wissen. In unserem Markt werden nur die Reiter des Bullenmarktes und die guten Trader belohnt. Alle anderen müssen verlieren weil es ja ansonsten nicht funktionieren würde. Das wird sich auch in Zuzkunft nicht ändern. Auch wenn Gold mal bei 2300 US Dollar stehen wird, wird es danach auch wieder stark korrigieren und die Minen noch mehr. Das heißt man tradet so das bei neuen Hochs einfach Gewinne mitgenommen werden, der man lässt es halt laufen wie ich, dann darf man sich aber nicht über die starken Rückgänge wundern. Alles andere ist Quatsch kosten Nerven und viel Lebensqualität wenn ich als hier die täglichen Kommentare lesen muss. Deswegen auch wichtig auf Qualität zu setzen, den die setzt sich am Ende immer durch, außer das Managment ist schlecht und versaut es. Deshalb Qualität Liegenschaft und Managment ist das A  und O. Schauut Euch mal Rokmaster an. Da ist kurstechnisch undf´ Umsatzmässig die letzten 3 Monate fast nichts passiert. Warum ? Die Aussichten hier sind Klasse wenn die Bohrer das bestätigrn werden. Also wartet man geduldig ab. Auch eine Pacton hält sich doch gut bei einem 1 cad, dafür das die noch nicht gebohrt haben. Das hat alles schon seine Gründe und in den Fällen ist das Warten eine Tugend und nicht eine Schwäche.  

26.11.20 12:32

950 Postings, 137 Tage grafikkunstOriginal-Dokument mit Grafiken von Nova Minerals

https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/...094df02a206a39ff4

und natürlich auch vielen Erklärungen. Lesenswert für jeden, der sich engagieren will.  

26.11.20 12:32
1

1382 Postings, 407 Tage Goldkinder@Alfons

"In unserem Markt werden nur die Reiter des Bullenmarktes und die guten Trader belohnt."
Yep! Mein Naturell ist aber eher das eines mid-term-Traders/Zyklikers; nur das muss besser werden.
Ich habe jetzt bei Turmalina, Labrador, Nova Minerals und Genesis Metals nachgelegt, rechne aber für die nächsten 2 Wochen noch mit einem Rumgeschiebe um die 1800.  

26.11.20 13:27

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Condor Gold

Mal wieder ein neuer Artikel.Da geht es um das Toll agreement. Es wird auf jeden Fall Zeit das sich hier mal was bewegt. Sind ja noch https://masterinvestor.co.uk/equities/...ndor-alba-and-empire-metals/ größere Tranntüten als Ascot Mining.


Goldkinder gute Werte wo Du nachlegen willst.  

26.11.20 13:28

950 Postings, 137 Tage grafikkunstSRSrocco postete:

We will see the silver price surpass $30 when the Fed and Central banks go ALL-IN to prop up the continued disintegrating global economies? especially if Congress passes the new FED DIGITAL DOLLAR POLICY.  Talk about consumer price inflation.  If the Fed Digital Dollar Policy goes through, that would be a good time to own some precious metals.

der ganze Artikel incl. Gold: https://www.gold-eagle.com/article/...ilver-eagle-sales-top-4-million  

26.11.20 13:34

1382 Postings, 407 Tage GoldkinderDeveloper

@Alfons - ja meine Developer (Condor, Ascot, Maritime) machen nicht so recht Spaß, insbesondere, wenn ich sie mit puregold oder auch Aurcana vergleiche - allesamt "lame ducks". Bleibe hier aber hartnäckig.  

26.11.20 13:42

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Folker Hellemeyer bringt es gut auf den Punkt

26.11.20 13:52

3368 Postings, 4439 Tage Alfons1982Goldkinder

bei den 3 Werten geht es mir genauso. Condor jetzt im 3 Jahr bei mir im Dept und aktuell nurein Plus von ca. 70 %. Zum Glück wird ja zum Schluss abgerechnet, aber gut ist diese Performance im Bullenmarkt nicht. Dafür sind die Aussichten und die Bewertung sehr günstig und deswegen bleibe ich dabei, da es eine realistische Chance gibt das die selbst in Produktion gehen und laut MDA will das Management es auch selbst machen, da dann der Valuewert am meisten gesteigert werden kann.
Bei Ascot sieht es mittlerweile auch immer besser aus, aber kurstechnisch hat sich da nichts getan bisher. Jetzt haben die ha die Mill und so bestellt. Es wird also endlich konkret hier.
Maritime ist natürlich noch am weitesteten Weg von der Produktion, aber die Voraussetzungen, die Bewertung und die letzten Bohrergebnisse waren ja auch gut gewesen.
Hast Du noch Gowest im Depot ?

Auch eine Horizonte Minerals aus Austtralien wird immer interessanter. Auf dem Niveau aktuell ein klarer Kauf für mich. Auch in Australien gibt es gute und aussichtsreiche Kandidaten für mich, die aber in der Regel günstiger sind als die Pendanten in Nordamerika.  

26.11.20 13:59

62 Postings, 137 Tage Myst101Genesis Metals

und da liefert Genesis mal nicht (meiner Meinung nach) enttäuschende Bohrergebnisse ... wie passend zu Goldkinders Nachkauf

https://ceo.ca/@newsfile/...tals-drills-1303-gt-gold-over-1074-metres  

26.11.20 14:17

1382 Postings, 407 Tage Goldkinder@Alfons & Myst101

oh ja, Gowest habe ich ja auch noch; keine so schlechte Performance in den drei Monaten seit Kauf; der Zeitplan bis zur Produktion steht und wird bislang konsequent eingehalten. Horizonte schau ich mir an.
Besten Dank für die Genesis-News, sieht jetzt wirklich besser aus. Mal schauen, ob das für einen Turnaround zumindest in Richtung 0,30 CAD reicht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
826 | 827 | 828 | 828   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Brennstoffzellenfan

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln