Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 143
neuester Beitrag: 19.01.21 16:47
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 3556
neuester Beitrag: 19.01.21 16:47 von: Denker1979 Leser gesamt: 437452
davon Heute: 4295
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   

25.11.20 12:01
30

3488 Postings, 3234 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   
3530 Postings ausgeblendet.

19.01.21 08:30

2638 Postings, 1283 Tage NagartierImpfstoff !

108-jährige Italienerin nach überstandener Infektion gegen Corona geimpft

Nachdem sie eine Corona-Infektion überlebt hat, ist eine 108-jährige Italienerin als einer der weltweit
ältesten Menschen gegen das Virus geimpft worden.

Fatima Negrini erhielt die Impfung am Montag zusammen mit anderen Bewohnern ihres Pflegeheims
in Mailand. Die Ankunft des Impfstoffs bedeute für die Bewohner «einen ersten Schritt zur Rückkehr in
den friedlichen Alltag» sagte der Sprecher des Heims, Matteo Tessarollo.

Negrini, die im vergangenen Jahr erfolgreich gegen das Virus gekämpft hatte, wurde von der italienischen Zeitung
«Corriere della Sera» damals mit den Worten «Gott hat mich vergessen» zitiert.

Wie die 108-Jährige erhielt auch der 90-jährige Holocaust-Überlebende Sami Modiano am Montag in Rom seine
erste Impfdosis. Der Regionalpräsident im Latium und Vorsitzende der Demokratischen Partei (PD), Nicola Zingaretti,
veröffentlichte ein Foto von Modiano . Es sei «ein Bild des Vertrauens und der Hoffnung für alle», schrieb Zingaretti.

Italien hat am 27. Dezember mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen und
bislang 1,15 Millionen Menschen geimpft.

https://www.nau.ch/news/europa/...ktion-gegen-corona-geimpft-65854663  

19.01.21 08:47
1

2638 Postings, 1283 Tage NagartierImpfstoff

So viele Impfdosen erhält Deutschland in den nächsten Wochen

Für die Corona-Impfungen in Deutschland liegen nun genauere Angaben zu vorübergehend geringeren Impfstoff-Lieferungen der Hersteller Biontech und Pfizer vor. Für diese Woche ist noch eine größere Menge vorgesehen, in der kommenden Woche dann aber weniger. Das geht aus einem Lieferplan von Biontech hervor, der am Montag der Gesundheitsministerkonferenz der Länder vorgestellt wurde. In dieser Woche sollen die Länder demnach 842.400 Dosen bekommen - bezogen auf die nun zugelassene Entnahme von sechs statt fünf Dosen aus einer Ampulle. Bisher genannt worden waren 667.875 Dosen bezogen auf fünf mögliche Dosen, das entspricht bei sechs möglichen insgesamt 801.450.


In der Woche vom 25. Januar soll dann aber weniger Impfstoff kommen als bisher vorgesehen, wie aus einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Übersicht hervorgeht: nämlich 485.550 Dosen bezogen auf sechs entnehmbare je Ampulle. Angekündigt waren 667.875 Dosen bezogen auf fünf mögliche, das entspräche 801.450 Dosen bei sechs möglichen je Ampulle. Hintergrund sind Umbauten im belgischen Pfizer-Werk Puurs, die höhere Produktionskapazitäten schaffen sollen. Bund und Länder hatten eine kurzfristige Information darüber kritisiert.


Auch für die darauf folgenden Wochen waren noch auf Basis von fünf entnehmbaren Dosen ursprünglich jeweils 667.875 Dosen vorgesehen. Bezogen auf mögliche sechs Dosen je Ampulle sollen laut Plan nun in der Woche vom 1. Februar insgesamt 684.450 Dosen kommen - in den Wochen vom 8. Februar und vom 15. Februar jeweils 742.950. Bezogen auf fünf mögliche Dosen aus einer Ampulle entspräche dies von der Woche vom 25. Januar bis zur Woche vom 15. Februar jeweils insgesamt weniger Dosen als zunächst angekündigt.


Für die Woche vom 22. Februar stellt Biontech dem Plan zufolge dann aber insgesamt mehr Impfstoff in Aussicht als bisher geplant. An die Länder geliefert werden sollen 906.750 Dosen bezogen auf sechs mögliche je Ampulle. Das entspräche 755 625 bei fünf möglichen Dosen. 

https://www.tagesspiegel.de/wissen/...ung-des-lockdowns/25560996.html


 

19.01.21 10:30
1

843 Postings, 158 Tage Adhoc2020Jetzt schmiert der Mist wieder ab ...

19.01.21 10:34
1

242 Postings, 195 Tage C.CHSwarte erst mal ab bis die Amis

um 15:30 da sind.................dann geht es richtig runter  

19.01.21 10:45

503 Postings, 1377 Tage Ndrew.

Oder es geht hoch.  

19.01.21 10:52

17 Postings, 36 Tage DimoxinilBelize100

Schon wieder so eine Schwachsinnsmeldung, ergibt null Sinn, diesmal zumindest nicht gegen BioNTech....  

19.01.21 10:53
2

183 Postings, 91 Tage p3t3rist ja nicht auszuhalten, wer hier unterwegs ist

Wer beim Tetris das Quadrat dreht, wird sich hier wohlfühlen.  

19.01.21 10:59

1936 Postings, 3472 Tage Money-PennyDie sind den Betrieb am vergrößern,

19.01.21 11:00
1

17 Postings, 36 Tage DimoxinilNagartier Impfstoffdosen

Gibt also mehr Dosen, was jedem Informierten klar war, das wird aber so kaum breitgetreten, heute dafür aber wieder diverse Lokalmeldungen wie "Lieferengpass bei ?Biontech? Hamburg stoppt Impf-Terminvergabe". Hat recht sicher nix mit BioNtech zu tun, aber ist für die Medien eine tolle Schlagzeile, Politiker wie Frau Dr. vdL können mit ihrer Heuchelei vom eigenen Versagen ablenken und dazu noch zusätzlich Druck zur Zulassung von Astra aufbauen.  

19.01.21 11:06
1

17 Postings, 36 Tage DimoxinilGlatte Lüge:

Gesundheitsministerium verteidigt Impfstoff-Verträge
10:56 Uhr

Nach umfassender Kritik an einer zu langsamen und geringen Versorgung mit Corona-Impfstoffen hat das Bundesgesundheitsministerium seine Strategie erneut verteidigt. In seiner Antwort auf einen Fragenkatalog der SPD betonte das Ministerium, dass im Sommer nicht absehbar gewesen sei, dass der Wirkstoff der Unternehmen BioNTech und Pfizer eher eine Zulassung in der EU erhält als der Impfstoff des Konzerns AstraZeneca. Dies habe sich bis November noch nicht abgezeichnet.

 

19.01.21 11:12

26 Postings, 314 Tage maxi123Liefermenge

Wenn man die "alte" Entnahmemenge (5 statt 6 Dosen) zu Grunde legt werden für diese und nächste Woche zusammen ca. die gleiche Menge geliefert, nämlich ca. 1,3 Mio. in der folgenden Woche ca. 60000 weniger und danach deutlich mehr. Unter diesem Gesichtspunkt  finde ich die Pressemeldungen auch überzogen.  

19.01.21 11:53
1

994 Postings, 151 Tage morefamilyDie Gegner sollten sich

bloss nicht heimlich später mal impfen lassen ,ich hoffe das Rückrad ist vorhanden. ( früher ja , heutzutage nein )

Jetzt kommt wieder das Norwegen Zeugs, da gibts Statements das es ganz anders war , außerdem sind denn 1 oder 2 oder 10 Millionen Tote besser alls einige Fälle durchs impfen ?

Manchmal zweifele ich am Verstand.

Es gibt nicht 1 Medikament auf der Welt das keinerlei Nebenwirkungen hat  , kein einziges auf der Welt.

Kursverlauf ist ärgerlich hab zwar immer noch gut 13 % Plus ,aber 20 % war das Optimum, mit 15 würde ich mich zufrieden geben( erst mal ) ,paar mal getradet ,aber soviel ist da nicht zu holen , gut wer da 1000 Stücke und mehr hat ist das anders.

 

19.01.21 12:05
1

994 Postings, 151 Tage morefamilyHeute wird der Dow

Verlauf den Biontech Kurs bestimmen , denke der Dow wird erst mal positiv verlaufen , aufgrund der neuen Lage zur " Geldlage " , Range bleibt Schwerpunkt 100 -106 US$ ( mit eventuellen Shortattacken ist aber auch zu Rechnen )

Die Entwicklung in Israel ist gut, dort halten sich die Leute aber auch an die Regeln. Klar ist ein riesen Unterschied ob ich logistisch ein Land mit  knapp 9 Mio Menschen impfe oder fast das 9 -10 fache in Deutschland.  Das muss man erst mal geregelt bekommen .

Dow

31.004,50 12:01:21 •
+0,52%  / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Biontech
$102.00
+0.41 (+0.40%)
DATEN ZUM STAND Jan 19, 2021 5:59 AM ET - VORBÖRSE

 

19.01.21 12:49
3

2638 Postings, 1283 Tage NagartierDimoxinil

Ich würde mal behaupten das die Absicht von Biontech / Pfizer einfach zu verstehen ist.

In der EU haben wir für kurze Zeit etwas weniger Impfstoff, aber auf das Quartal gesehen
die vereinbarte Menge. Und im 2 Quartal erhält die EU sogar mehr Impfstoff wie vereinbart.

Schauen wir aber nach Israel, wird es dort keine Engpässe geben ?
Das Land hat etwa 1/10tel der Einwohner von Deutschland und schon fast 25% der
Bevölkerung geimpft. Man kann davon ausgehen das mit der schon vereinbarten Liefermenge
über 50% der Bevölkerung mit Biontech geimpft werden. Auch AZ hat eine Vereinbarung mit
Israel wie auch die USA. Deshalb wundert man sich das AZ in diesen 2 Ländern keinen
Antrag auf Notfallzulassung stellt !!

Ich vermute mal das Israel keinen Vektor oder Totimpfstoff verimpfen wird.
Aus diesem Grund schaut die ganze Welt und vor allem die Virologen und Gesundheitsminister
nach Israel. Sie wollen alle wissen wie gut der Biontech Impfstoff funktioniert.
Was schon in der Studie III zu erkennen war zeichnet sich jetzt in einem ganzen Land ab.
Als erstes dürften auch weiterhin die Todesfälle in Israel sinken, obwohl die Infektionen noch
zunehmen. Damit werden auch in den Krankenhäuser die Intensivbetten freier.
Diese Entwicklung werden wir die nächsten 2-3 Wochen sehen und danach werden auch
die Infektionen abnehmen.

Warum geht das nicht in Deutschland ?

Für Deutschland bräuchte man gut die 10 fache Menge an Impfstoff, die man aber nicht in
so kurzer Zeit produzieren kann. Dazu kommt auch noch die EU die es nicht akzeptieren würde
wenn Deutschland bevorzugt beliefert wird. Bei dem Impfbeginn haben wir einen Rückstand
von ca. 2-3 Wochen. Wenn die Produktion in Marburg und Belgien hochgefahren wird,gehe ich
davon aus das im ersten Halbjahr sehr große Mengen Biontech Impfstoff in der EU vorhanden sein werden.
Wie werden damit Israel nicht einholen aber auch nicht soviel dahinter liegen.

Sollte sich das alles in Israel so entwickeln, werden die nächsten Wochen noch viele Bestellungen
und Nachbestellungen bei Biontech eingehen.

Davon abgesehen wäre es schön wenn wir ein kleineres Land hätten das nur
auf Vektor oder Totimpfstoff baut.

Die Länder die Vektor-Impfstoff einsetzten sind China und Russland und das
ohne eine Studie III die sie zB bei der WHO vorlegen könnten.

Augen zu und durch!!














 

19.01.21 13:26
7

345 Postings, 320 Tage JG73Steinhoff1.Impfdosis

heute erhalten.

Keine Komplikationen, auch nicht bei den über 30 Impflingen die mit mir danach gewartet haben.
Sehr leichte Schmerzen an der Einstichstelle, nicht mal eine Verhärtung des Muskelgewebes zu spüren, was bei der jährlichen Influenza Impfung, inkl. Rötung und mittleren Schmerzen ständiger Begleiter ist.

Jetzt warte ich eigentlich nur noch darauf, dass das Piepen im Kopf anfängt und Bill Gates mir die neueste Version von Call of Duty aufs Auge beamt;-)  

19.01.21 13:35
1

25 Postings, 56 Tage Eidolon@morefamily

Zitat: "Es gibt nicht 1 Medikament auf der Welt das keinerlei Nebenwirkungen hat  , kein einziges auf der Welt."

Gerade vor 2 Tagen habe ich einen Artikel gelesen wo Impfgegner aufgeklärt wurden, weil die ASS, Ibuprofen, Paracetamol etc nehmen. Sie sollten die Beipackzettel mit den Nebenwirkungen lesen. Z.B. Ibuprofen kann schon nach wenigen Tabletten Magengeschwüre erzeugen usw usw.  Da geht man das Risiko ein, weil man ja Kopfweh oder sonst ne Kleinigkeit hat. Da blendet man das aber gerne aus bzw liest nichts.

Insofern gebe ich Dir da absolut recht.
 

19.01.21 13:38
5

228 Postings, 173 Tage detwinBioNTech - Inhaltsstoffe

Mit den Inhaltsstoffen kann man bei einigen "Impfgegnern" für den BioNTech-Impfstoff BNT162b2 werben. Diese "Impfgegner" sind keine meinungshomogene Volksgruppe, sondern bestehen aus Leuten mit verschiedenen Weltbildern und Ansichten.
Ein oft angebrachtes Argument gegen das Impfen sind die Inhaltsstoffe in den Impfdosen. Teilweise werden/wurden die Inhaltsstoffe von den Herstellern nichteinmal angegeben.
Inhaltsstoffe in Impfdosen können solche sein, die in diesen Wikipedia-Artikeln genannt werden:  https://de.wikipedia.org/wiki/Adjuvans  https://de.wikipedia.org/wiki/Arzneimittelkonservierung
Da gibt es Wörter wie bspw. "Aluminium", "Chlor" und "Quecksilber" zu lesen. Inwiefern solche Stoffe molekular gebunden oder in einer sehr niedrigen Konzentration noch gefährlich sind, kann ich nicht einschätzen. Aber klar ist, dass soetwas nicht gut ankommt.


BioNTech-Impfstoff ist frei von solchen Stoffen:

Der BioNTech-Impfstoff besteht nur aus:   RNA-Strängen, Fett, Salz, Zucker und Wasser.
Hierzu ein Artikel:
https://www.conviva-plus.ch/?page=3433

Und die RNA-Stränge sind eine 1:1-Kopie der Natur.

 

19.01.21 14:05

345 Postings, 320 Tage JG73Steinhoffdetwin

Zucker ist aber schädlich und macht alte Haut.

habe ich auf einem Werbeplakat von Douglas gelesen:-)  

19.01.21 15:04

994 Postings, 151 Tage morefamily1.Impfung erhalten ?

Risikogruppe 1 oder 2 mit spezieller Arbeitssituation ?  

19.01.21 15:21

30 Postings, 454 Tage PM01@detwin

<>


Jetzt noch RNA-Stränge weglassen, dann kann man sich davon ernähren.  

19.01.21 15:41

22 Postings, 1456 Tage falconeddyJa toll...

In ein paar minuten handel richten es die amis wieder...warum wir da überhaupt hier den ganzen tag schmalspur handeln  

19.01.21 15:57

17 Postings, 20 Tage simplehumanWer bewegt die Börse?

Ich habe gerade einmal nachgelesen; USA hat ca. 328 Mio. Einwohner,  BRD ca. 83 Mio.
Wenn ich die Relation der gehandelten Biontech Aktien beider Länder vergleiche, stell ich mir die Frage, wo die deutschen Fondsgesellschaften sind.
Soviel Fantasie kann ich nicht aufbringen, dass die Differenz der Umsätze nur von Privatpersonen herrührt.  

19.01.21 15:58

1936 Postings, 3472 Tage Money-PennyIch sag doch abwarten

Jetzt sind die Amis wieder mit im Spiel und schon sieht die Sache wieder anders aus.  

19.01.21 16:04

345 Postings, 320 Tage JG73Steinhoffmorefamily

19.01.21 16:47

65 Postings, 25 Tage Denker1979Moderna

Wird wohl auf Grund der Meldung aus Kalifornien abgewatscht, ist an Biontech bisher vorbeigegangen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Draghi1969, eintracht67, Medipiss, Jack in the Box, keepitshort, Lord Tourette, Olt Zimmermann, ProBoy, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln