finanzen.net

Aurelius

Seite 625 von 636
neuester Beitrag: 27.05.20 20:57
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 15895
neuester Beitrag: 27.05.20 20:57 von: Plattenulli Leser gesamt: 4560896
davon Heute: 75
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 623 | 624 |
| 626 | 627 | ... | 636   

06.04.20 13:09
1

130 Postings, 750 Tage DuratschkaMit ganz wenig Gehirn....

wüsste man, wo der Kurs ohne das ARP stünde..... Nämlich da wo er hingehört....Aber es gibt ja auch User, die tatsächlich glauben der Kurs wäre wegen Corona auf 11 Euro runter... Was ein Zufall , dass genau in dem Moment alle Beteiligten sofort bereitstanden um saftig Steuern zu sparen ;)  

06.04.20 14:53

821 Postings, 932 Tage Teebeutel_@Obelisk

Aurelius könnte auch eine KE machen, nichts mit Notverkäufen und notfalls gehen unrentsble Töchter eben Pleite. Die sind nämlich alle juristisch eigenständig, Aurelius ist nur die Holding. Der Kurs hat mE viel eingepreist. Man sollte auch mal schauen wo Aurelius vor 10 Jahren stand....  

06.04.20 14:55
1

821 Postings, 932 Tage Teebeutel_Btw

Ich wiederhole das gerne öfters, ein ITM Power, 200 Hänsel, mir einem einstelligen Mio Umsatz und mehr Verluste als Umsatz ist über 600 Mio Wert, also 1,5x so viel wie Aurelius. Nur mal um das in Relationen zu setzen. Aurelius ist massiv unterbewertet.  

06.04.20 15:12
1

152 Postings, 1738 Tage HD-DAXMergers & Acquisitions haben es schwer

Mergers & Acquisitions haben es schwer in Krisenzeiten, daher ist der Kurs hier so gefallen.
Sehe aber keine echte Krise zukommen, durch 0 Zins auch keine Alternativen.
Die erste gute Nachricht von Aurelius wird die Aktie erst wieder "normal" bewerten lassen.
Abwarten....  

06.04.20 15:21

12 Postings, 328 Tage axelitodieser

Psychologische Effekt der Hoffnung sollte bei dieser Aktie einer gesunden Portion Distanz und Ernüchterung weichen. Sie kriegen einfach nicht hin. Und sie setzen ständig die falschen Zeichen. Ich kann aus dieser Sache nicht raus aber ich muss schon sagen es ist beeindruckend wie hier Geld vernichtet wird  

06.04.20 15:48

1537 Postings, 4861 Tage ZyzolHeute

mit Abstand das schlechteste Wert in meinem Depo.  

06.04.20 15:54

152 Postings, 1738 Tage HD-DAXWelche "getürkten" Erfolgsmeldungen?

Welche "getürkten" Erfolgsmeldungen?  

06.04.20 16:10

821 Postings, 932 Tage Teebeutel_Hätte wohl mutares

anstatt Aurelius aufstocken sollen xD  

06.04.20 16:36
1

1702 Postings, 3004 Tage heitiAktienrückkaufprogramm

das Aurelius vom 30.3. bis 3.4. ihre eigenen Aktien zurückkauft halte ich für  ein gutes Zeichen. Zu Corona Zeiten werden viele Unternehmen (leider) abgewickelt und oder übernommen werden. die werden schon zu tun bekommen bei Aurelius  

06.04.20 16:40
1

4767 Postings, 4714 Tage ObeliskBörsenzeitung vom 02.04.2020

ich zitiere mal aus dem Nachbarforum:


Finanzinvestoren wie Cinven, Blackstone, Permira und KKR beeilen sich, finanzielle Rettungsleinen für ihre europäischen Beteiligungen einzurichten, Notfallkredite zu gewähren oder Schulden von den Unternehmen, die sie besitzen, auf ihre eigene Bilanz zu nehmen. "Bisher mussten wir noch nicht nachschießen oder bei Portfoliofirmen Rettungskredite beantragen. Aber beides ist absehbar", sagte Dirk Markus, Vorstandschef der börsennotierten Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius, der Börsen-Zeitung. Deren Marktkapitalisierung hat sich in zwei Monaten auf rund 500 Mill. Euro halbiert. Aurelius hat 22 Firmen im Portfolio. Gefährdet ist beispielsweise der Fotofachhändler Calumet Photographic. Vor der Schließung der Läden hat das Unternehmen 200 Mill. Euro Umsatz und 12 Mill. Euro Ebitda erwirtschaftet - ein Drittel vom Geschäft läuft online. "Jetzt sind die anderen zwei Drittel vom Umsatz durch Schließung der Läden komplett weggebrochen", sagt Aurelius-Chef Markus. Geschäfte neu ausrichten Gleichzeitig müssen andere Aurelius-Firmen ihr Geschäft komplett neu ausrichten - etwa Skandinaviens größter Lebensmittel-Distributeur Conaxess. Dort werden plötzlich achtmal so viele Barilla-Nudeln, dreimal so viele Spirituosen und auch deutlich mehr Kondome verkauft als sonst. Bars und Restaurants bestellen nichts mehr, dafür braucht es umso mehr Produkte für Privatkunden in den Supermärkten. Aurelius-Chef Markus hält die staatlichen Hilfsprogramme in Deutschland für sinnvoll, aber teilweise zu komplex strukturiert. "Wer einen Kredit bei der KfW bekommen will, braucht eine Hausbank, die schon eine Kreditbeziehung unterhält und einen Teil des Risikos übernehmen muss. Das haben viele Unternehmen aber gar nicht, beispielsweise weil sie bisher frei von Bankschulden sind. Und die Banken wollen jetzt keine neuen Kreditbeziehungen mit Firmen aus besonders betroffenen Sektoren eingehen." Die Programme seien für kleine Selbständige und große Konzerne ausgelegt, das IT-System der KfW sei derzeit auch völlig überlastet. Da fielen viele durch das Raster. "Die Suche nach Einzelfallgerechtigkeit ist in dieser Situation verfehlt. Um eine Kernschmelze mit einer Welle von Insolvenzen zu verhindern, sollte der Bund pauschalere Ansätze wählen - und beispielsweise dem Modell des Ökonomen Daniel Stelter folgen. "Dieser schlägt eine pauschale Umsatzsteuer-Ersatzzahlung jetzt mit Korrektur in der Steuererklärung des Folgejahres vor", fordert Markus. In einigen Fällen bitten Portfoliounternehmen von Private-Equity-Firmen ihre Kommanditisten um finanzielle Mittel, um Liquiditätsengpässe zu stopfen - Geld, das für Unternehmensübernahmen hätte eingesetzt werden sollen. Der wirtschaftliche Stillstand ganzer Nationen hat Portfolios mit wertvollen Vermögenswerten in Ansammlungen unrentabler oder sogar insolventer Unternehmen verwandelt.

Aurelius- Einstiegssignal! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...signal#neuster_beitrag


Realistisch betrachtet wird es keine Dividende geben. Die Frage ist vielmehr, was von aurelius nach diesem Tsunami noch übrig ist.




 

07.04.20 07:31
4

60 Postings, 979 Tage Katze71Junger Rentner

Also, dass das Finanzergebnis bei einer Beteiligungsgesellschaft negativ ist, ist normal. Man zahlt Zinsen, erhält aber keine. Außerdem: Unternehmenskäufe werden über Fremdkapital finanziert. Je mehr man kauft, desto  mehr Fremdkapital benötigt man. Entsprechend sinkt die Eiigenkapitalquote. Wenn Sie Ihre Aktien mit ./.36 Euro verkauft haben, war der Einstiegskurs ca. 51 Euro - was etwas hoch ist. Selbst in guten Zeiten lag der NAV/Aktie bei ca. 46 Euro.

Für PE Unternehmen ist ein Marktumfeld mit steigenden Zinsen gefährlich. Davon sind wir weit entfernt. Soweit Aurelius also nicht über Gewinnabführungsverträge verpflichtet ist, Verluste von Tochtergesellschaften zu tragen, kann man auch die Insolvenz des ein oder anderen Beteiligungsunternehmens vertragen. Im Übrigen dürften Unternehmen wie Hanse Yacht nach der Krise schnell wieder an Wert zulegen - wer sich ein Boot kaufen kann, war in der Krise tendenziell nicht auf Kurzarbeitergeld angewiesen.  Bei anderen traue ich mir keine Einschätzung zu.  

07.04.20 09:55
2

982 Postings, 851 Tage timtom1011Guten Morgen Aurelius macht alles richtig

Wären ja dumm wenn wenn die Vorstände jetzt  Aktien kaufen und das in die Welt veröffentlichen denn so neben bei kauft Aurelius sich billig selber auf wenn der erste Vorstand verkündet er kauft auch steigt Aurelius und essenden keine 100 000stk in der Woche zurück gekauft für billiges Geld also alles super  bald haben wir die 1million  in der Tüte für billiges Geld und alles unter 30 Euro ist geschenkt denn die 3 Euro dive wird kommen  

07.04.20 12:19
1

34600 Postings, 4736 Tage börsenfurz1Nun der Markt sieht das wohl anders

auch ohne Corona....innerhalb eines von  ein paar Monaten ist der Kurs über   60 %  eingebrochen.....mehr gibt es hier eigentlich nicht zusagen......alles andere ist Augenwischerei.....!

07.04.20 15:23
3

982 Postings, 851 Tage timtom1011@ börsenfurz1 ja der Markt steigt ja

Wie komisch  es gibt Fakten und Q zahlen  wenn die schlecht sind regelt das der Markt aber wenn es Fake News und dazu noch organisierte Leerverkäufe ist das betrug es gibt wo nur dreck labern ob sie bezahl werden oder selber Leerverkäufe tätigen ist egal am Schluss regelt es der Markt wieder zum Beispiel mit der dive  

07.04.20 16:28

34600 Postings, 4736 Tage börsenfurz1Was steigt heute nicht.....

07.04.20 16:33

34600 Postings, 4736 Tage börsenfurz1Divi....gibt es hier dieses Jahr nicht.....

aber natürlich auch bei anderen Papieren....nicht......und wenn man hier so mit liest.....kann man sich seinen Teil denken.....gut jeder darf sich natürlich auch seine eigenen Gedanken machen....

08.04.20 07:52
8

307 Postings, 1142 Tage KojeLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.04.20 15:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

08.04.20 09:12
1

53 Postings, 84 Tage Beckenrand123Wenn Aurelius ihren Job gut macht...

...dann wird sich jetzt für günstige Unternehmenskäufe vorbereitet. Auch eine einbehaltene Dividende ergibt dabei Sinn...typisches Vorgehen in Wachstumsphasen (oder hier bei Aurelius - chancenreiche Investmentphase).

Mal abwarten ob sich der für Aurelius positive Case bewahrheitet. Also Aurelius, macht euren Job in einer schwierigigen, aber auch chancenreichen Phase, gut!  

08.04.20 11:38

682 Postings, 4488 Tage oranje2008@ Bernd17:

Wieso verarschen lassen?  

08.04.20 11:41
2

682 Postings, 4488 Tage oranje2008An die Divi-Jäger

Spätestens mit dem Brief an die Aktionäre sollte jedem klar sein: Dividende wird es vermutlich nicht geben in 2020.

Tut weh, weil kein Cash In, aber betriebswirtschaftlich eine absolut erforderliche Entscheidung. Obwohl Hauck Aufhäuser immer noch von DPS iHv 1,50 EUR ausgeht. Würde mich aber wundern.  

08.04.20 12:58
5

187 Postings, 595 Tage PercaMehrfach gesperrte Nachfolge-ID

Manchmal frag ich mich, wie einfältig man sein muss, wenn man ernsthaft denkt, es fällt auch beim 27 mal nicht auf, wenn man sich direkt nach der Löschung wegen einer mehrfach gesperrten Nachfolge-ID mit neuen Namen anmeldet, exakt das gleiche schreibt und denkt, es würde dieses mal nicht auffallen. Mittlerweile sollte man doch verstanden haben, dass spätestens nach ein paar Tagen der Account erneut gesperrt und sämtliche Beiträge gelöscht werden, sodass sie nicht mehr zu finden sind.
Nunja, also auf ein neues, kauen wir dieses Brot ein weiteres Mal. Und auch wenn der künftige Aktionskurs nicht sicher hervorgesagt werden kann, eines ist sicher, der nächste Account steht schon in den Startlöchern...  

08.04.20 14:11

1488 Postings, 3676 Tage okdannhaltplanBich fühle mich trotzdem nicht

ver... . Das man aber gerne sein eigenes Unvermögen versucht auf andere abzuwälzen ist wohl in der heuteigen Zeit so üblich . Vielleicht war man einfach nur zu ungeschickt beim Einstigszeitpunkt oder der Aktienwahl ... passiert halt.  

08.04.20 14:20
4

682 Postings, 4488 Tage oranje2008@Bernd17:

Wie wäre es mit irgendetwas Konstruktivem? Sorry, aber 2018er Director Dealings bei Preisen >60 EUR interessieren mich doch heute bei Preisen von 15-16 EUR nicht!

Ich persönlich finde einiges bei Aurelius auch nicht gut. Z.B., dass ständig von Aurelius-Gruppe gesprochen wird, obwohl es diese gar nicht gibt für Investoren in Aurelius Equity Opportunities.

Aber die meisten (Pseudo)Punkte, die hier von immer neuen Figuren genannt werden, sind lächerlich, gegenstandlos und/oder überholt. In den meisten Fällen haben diese Leute zudem nicht die Besonderheiten von Restrukturierungs-PEs à la Aurelius verstanden.  

08.04.20 17:36
4

4767 Postings, 4714 Tage ObeliskLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 11.04.20 20:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

08.04.20 17:41
1

821 Postings, 932 Tage Teebeutel_@Koje

Danke für's einstellen. Damit sind meine Bedenken vom Tisch, dass der Vorstand sogar auf 25% seines Gehalts verzichtet (inkl. Boni ?) nehme ich wohlwollend zur Kenntnis, 2020 hätte man wohl eh nicht mehr viel verdient, da man wohl in diesem Jahr keine Beteiligung weiter veräußern würde.

Das man wohl einige Beteiligungen in die Inso schickt, ist zwar nicht so schön, gleichzeitig wird man bestimmt auch günstigen Ersatz finden können.

Hoffe die Stimmen der Öffnung der Wirtschaft mehren sich langsam, insbesondere weil die Datengrundlage absolut gar nicht akkurat ist. Hat man Corona und stirbt an was anderes, wird man als Corona Toter gezählt, eine nachträgliche Überprüfung findet nämlich nicht statt. Und bei knapp 900.000 Tote pro Jahr allein in D (Zahlen aus Statista) sterben täglich im Schnitt also unabhängig von Corona 2.500 Menschen am Tag. Mich erschreckt die Zahl zwar, aber das hat uns die Jahre davor nie gestört.  

Seite: 1 | ... | 623 | 624 |
| 626 | 627 | ... | 636   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
ITM Power plcA0B57L
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11