K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2114
neuester Beitrag: 15.06.21 19:12
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 52836
neuester Beitrag: 15.06.21 19:12 von: Andtec Leser gesamt: 8165285
davon Heute: 4839
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 4005 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   
52810 Postings ausgeblendet.

14.06.21 08:04

4523 Postings, 1707 Tage And123Bäm

 

14.06.21 08:23
1

3013 Postings, 1925 Tage AndtecKalipreise

Europa braucht es ein wenig länger, aber die Kalipreise werden schon Brasilien und den USA folgen. Dem Superzyklus kann sich Euro auch nicht entziehen: https://app.handelsblatt.com/politik/...rossen-gewinner/27268004.html  

14.06.21 09:03
1

166 Postings, 3764 Tage nordlicht71Commerzbank etc.

Ah, gut zu wissen. Also wird das Kursziel bei einem Stand von 17 Euro dann auf 20 erhöht  ;-)
Im Ernst: Ist doch fast immer so, dass die Analysen irgendwann der Realität angepasst werden (müssen). Wie es konkret mit K+S weitergeht, weiß aber auch die Commerzbank nicht.  

14.06.21 09:12

1585 Postings, 1234 Tage timtom1011Lach über 12,5 euro

Das freut mich aber
Und wo sind jetzt die Börsen Spezialisten
K&S null Euro und zum mir sagten ich wäre  ein  Träumer
 

14.06.21 10:18
5

1389 Postings, 2954 Tage conteauch wenn ich selber

den Kurs der Aktie bezogen auf die nahe Zukunft durchaus perspektivisch ansehe, aber mE ist für leute, die eine Aktie auch länger halten wollen, kein Grund für Entwarnung gegeben. Fakt ist, und mE ist das der vergleichsweise beste und verlässlichste Indikator für die Qualität eines Wertes, das Rating hat sich bis dato nicht um einen nodge verbessert. Weiterhin verdächtig nahe bei C und die Ratingagenturen haben deutlich mehr insight in die Gesellschaft als die Finanzanalysten, die ja häufig Kursbewegungen nur nachziehen.

Persönlich fürchte ich, dass die gestiegenen Kalisalze dazu führen könnten, dass das katastrophale Kostenmanagement der Gesellschaft wieter schludrig betrieben wird und der nächste Absturz der Kalipreise, der irgendwann auch wieder kommen wird, dann tatsächlich den von barra befürchteten Kollaps bedingen könnte. In Sachen Entsorgung hört man aktuell so gut wie gar nichts, auch nicht gerade beruhigend.

ME kann irgendwas bei behtune auch nicht so recht Sinn machen. Also angeblich hat man ja nun die gewünschte Qualität, die Porduktion ist eingespiet, man hat angeblich die supertoll niedrigen Porduktionskosten, Nordamerika und Brasilien boomt, aber davon profitgieren die peers fett, aber ks so gut wie gar nicht. Versteh auch gar nicht, warum so wenig in genau diesen boomenden Raum geht. Statt dessen exportiert man dahin, wo die Preise niedrig sind. macht super viel Sinn und erklärt zumindestens, warum die peers Gewinne machen, schon letztes Jahr und Dividenden ausschütten ,die so wunderbar besser positionierte ks - Eigendarstellung- mit hervorragend liefernden und leistenden Managern aber letztes Jahr Rekordverluste eingefahren hat und vor sich her hofft, irgendwann mal einen positiven free cash flow erwirtschaften zu können.

noch ein Wort zu Brasilien und Weissrussland. Also dies sind ja in beiden Fällen externe Faktoren, die beide sicher eher positiv auf ks wirken. Dennoch, und das sollte man bei den extrem haussierenden Kalipreisen in Brasilien auch sehen. Wir sprechen permanent über Klimaschutz und teilweise gibt es ja die verrrücktesten Vorschläge auch in Europa, wie das Klima gerettet werde soll. Aber die Preise kali in Brasilien sind deswegen so exorbitant hoch, weil es eine unglaublich hohe Nachfrage gibt und die kommt von der völlig verantwortlosen Abholzung des Amazonas  in Rekorgeschwindigkeit für Vieh und Agrarwirtschaft. Also für diejenigen, die die brasilienpreise immer frohlockend vermelden, auch daran denken, dass der Preis , den letztlich alle in der Welt dafür jetzt, und später, unendlich viel höher sein wird.

Beim Thema Sanktionen Weissrussland haben ja fritzfasson und andtec scchon interessantes geschrieben. Persönlich denke ich, dass Sanktionen letzten bei totalitären Staaten politisch wenig bringen, wenn ich wohl auch selber als Politiker welche verhängen würde, allerdings aus der politischen Ohnmacht heraus, dass man letztlich hilflos sehen muss, was an Menschenrechtsverletzung und Diktatur in Staaten erfolgt, die militärische Supermächte sind. Und abgesehen von politischer Ohnmaacht gibts ja auch noch wirtschaftliche Interessen des wEstens. Also so richtig beeindruckt wird Herr Lukaschenko sicher nicht sein, egal was da an Sanktonen verhängt wird und letztlich ist er ja auch der sicheren Unterstützung seines lupenreinen Demokratenfreundes in Moskau sicher.
Immerhin aus ks - Sicht kann man wohl erwarten, dass das ganze dazu führen wird, dass Weissrussland Kal wohl teurer anbieten muss und das wäre ja letztlich sogar auch im Interesse von Moskau, sprich Uralkali-positiv.

last but not least und das fande ich gut, dass das and123 noch mal herausgehoben habe. Wir sprechen hier im Forum ja ständig von stark steigenden Kalirpeisen , aber davon ist ja auf dem wichtistten Markt für ks wenig angekommen. Und da würde ich andtec widersprechen. Es wird mE auch weiterhin unterpropotional bei uns ankommen, wir holzen unsere Wälder ja nicht ab, um zusätzliche Agrarmöglichkeiten zu bekommen, ich bin da kein Experte, aber ich denke, es spricht kaum etwas dafür, dass die Agrarflächen im besten Fall stabil bleiben in Europa. Gut, scheint so, als ob die Bauern aktuell mehr verdienen, mithin auch mehr für Kali ausgeben können, aber Szenarien a la Brasilien mehr als unwahrscheinlich.

Also mein Resümee wäre, spekulativ vielleicht noch einiges drinnen, charttechnisch sieht es ja auc h gut aus, aber fundamental Vorsicht geboten
   

14.06.21 16:40
5

3013 Postings, 1925 Tage AndtecHammerpreise :-)

In den USA und Brasilien 443? bzw. 440?. Asien steht bei 306 USD. Endlich!!!!!!!  
Angehängte Grafik:
20210614_163627.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
20210614_163627.jpg

14.06.21 16:44

3013 Postings, 1925 Tage AndtecProzentualer Kalipreisanstieg

Verteuerung in Asien um 7% und in Brasilien und den USA um mehr als 10% innerhalb einer Woche.  

14.06.21 17:27

4523 Postings, 1707 Tage And123Europa 230?

?


 

14.06.21 17:53

3013 Postings, 1925 Tage AndtecAnd123

306$ sind 252 Euro - so viel wird in Asien für MOP bezahlt. Normalerweise waren Preise in Europa immer  mindestens so hoch wie in Asien, daher denke ich, dass auch in Europa auch 250 Euro verlangt werden. Die Kurve im Kompendium für Juni deutete für SOP im Juni zuletzt eine höhere Steigung als für MOP.  Man muss bedenken, dass die Produktionskosten für MOP und SOP zusammen pro Tonne etwa 200 Euro betragen. Die Marge steigt Woche für Woche.  

14.06.21 21:09

4523 Postings, 1707 Tage And123Zeitverzögert um 3 Monate?

 

14.06.21 22:11

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Kommen doch keine Sanktionen - hm Andtec?

ich schließe mich hier Traveltracker an: Wie kann man nur heiss drauf sein oder glauben die EU verteuert die Lebensmittelpreise für Indien und Co? Um 500? im Depot zu verdienen? Passt nicht zu eurem Image ...

Mittwoch wird interessant. FED - Sitzung und die Reaktion der Rohstoffmärkte.

Denke die FED tritt auf die QE Bremse. Wenn sie das nicht machen, rennen die Indizes weiter hoch. Warum ist das gefährlich? Weil niemand zu 100% sagen kann, ob die Inflation wirklich vom Tisch ist. Angenommen sie wäre es nicht, die Indizes laufen hoch und die FED muss eingreifen. Dann gibt's ein regelrechtes Blutbad. Daher lieber auf die Bremse. Aber wir werden sehen ...

Pro/Contra Rohstoffpreise
Weiter steigende Rohstoffpreise sind eine Wette auf eine aufziehende Inflation. Allenfalls eine Beimischung fürs Depot und sicherlich nicht über Engagement via Minenkonzerne.  

14.06.21 22:27

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Bremse treten

heisst übrigens: Laut darüber nachdenken und sehen was passiert.  

14.06.21 22:52
1

4523 Postings, 1707 Tage And123Barracuda

Die Moral Apostel steht dir nicht. Als ob dich das kümmert.

Hier gehts um den Schutz der Demokratie und die Souveränität von Europa ? also bissl größer denken bitte

;-)))))  

14.06.21 22:59

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7And123

Naja. Ich nehme es nicht den armen Indern mit Badelatschen. Das wäre selbst mir zu übel.

Diese ganzen Sanktionsmärchen, die hier heruntergebetet wurden, waren nicht mehr als Enten. War sowieso klar. Von Anfang an.

 

14.06.21 23:14
2

3013 Postings, 1925 Tage AndtecBarracuda

4% vom Gesamtpreis eines Agrarprodukts für Kali auszugeben wie zur Zeit ist recht günstig. 6% wären auch nicht zu viel.  

15.06.21 06:50

468 Postings, 912 Tage kaohneesK+S

.. muss mich schon wundern, daß Kali jetzt plötzlich doch was mit Ernährung zu tun hat.
Noch vor wenigen Wochen wurde das immer wieder versucht zu widerlegen.
Das ging soweit,  daß ich es beinahe selbst geglaubt hätte.
Eines ist klar, ich habe noch nie darüber nachgedacht, mir eine Portion Kali einzuverleiben.  

15.06.21 07:55

418 Postings, 660 Tage Brauerei 66Heute treffen EU/ USA

Da geht es um Sanktionen, aber auch die Sanktionen  untereinander und ein ? kleiner ? Schuss vor den Bug gegen Weißrussland ( Sanktionen) vor dem Treffen morgen USA / Russland, stärkt die eigene Position.


                Glück allen Investierten  

15.06.21 09:41

234 Postings, 844 Tage Bierdimpfel@Brauerei

Woher hast Du die Information? Kann dazu auf die schnelle nichts finden.  

15.06.21 12:02

418 Postings, 660 Tage Brauerei 66Allgemein in NTV

dpa Meldung zu den Gesprächen EU/ USA . Sanktionen gegenseitig , wegen Flugzeugindustrie.
Boris , speziell Weißrussland Pressekonferenz .  

15.06.21 18:03

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Party ist sehr wahrscheinlich vorbei

Fed wird morgen die Inflationsängste mildern und über ein Zurückfahren von QE laut nachdenken.

Rohstoffpreise signalisieren das bereits. Gold down, Kupfer down ...
als direkte Konsequenz Rohstoffkonzerne down BHP, Nutrien, Mosaic, ...
Inflationshedges wie Großbanken deutlich down JP Morgan.

Party ist vorbei. Tanzt gerne weiter. Abpfiff folgt. Müsste morgen alles ganz anders kommen. Sprich weiter QE wie bisher auf unbestimmte Zeit. Das würde Inflationsängst schüren und würde die Rohstoffmärkte steigen lassen.  

15.06.21 18:05

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Da K+S

sowieso nur wegen der Rohstoffspekulation und nicht wegen irgendwelcher anderen Umstände gestiegen ist, wird man überproportional leiden. Die Analysten werden wieder zu spät sein.

Rohstoffwende während Corona hätte ich Shorts glattstellen müssen. Hätte mir klar sein sollen, dass dies K+S auch hochziehen wird. Auch wenn es fundamental Null Sinn macht.  

15.06.21 18:23

3013 Postings, 1925 Tage AndtecBarracuda

Lass einfach los. Es ist keine Rohstoffspekulation, sondern es werden endlich ehrliche Preise für Rohstoffe gezahlt. Es ist etwas Reales mit einem Gegenwert. Es kostet mehr Aufwand es zu fördern als eine Notenpresse anzuwerfen und danach Helikoptergeld zu verteilen.  

15.06.21 18:31

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Andtec

Du solltest eher in den esoterischen Bereich gehen oder vielleicht sogar Handlesen. Mehr ist das nicht, was du hier vorträgst.

"""
Es kostet mehr Aufwand es zu fördern als eine Notenpresse anzuwerfen und danach Helikoptergeld zu verteilen."""

Davon hast du leider keine Ahnung, wie alle anderen Untergangspropheten.

Deine Argumentationskette: Es wird Geld gedruckt -> Rohstoffe steigen immer weiter -> K+S steigt.
Angebot und Nachfrage spielt bei dir keine Rolle. Wie bei all jenen mit den selben Mausargumenten. Sry...  

15.06.21 18:34

1398 Postings, 578 Tage Barracuda7Wenn ich schon sowas

wie "ehrlichen" Preis lese. Zum lachen.

Meinst der Preis war vorher unehrlich, weil ihn eine dunkle Macht manipuliert hat?

Er war lediglich ein Resultat von Angebot und Nachfrage. Ganz banal ... ich weiß, schwer zu fassen, aber ganz banal. Genau dorthin wird er wieder zurückkehren.

Die breite Masser der Anleger steigt bei den Rohstoffen immer zu spät ein. Dann wenn jeder Horst den Aufwärtstrend sieht. Einstieg ist dann gegeben, wenn alles am Boden liegt. Was hast bitte mit Kupfer in den letzten 20 Jahren verdient? Schon mal geguckt? Top Investment ...  

15.06.21 19:12

3013 Postings, 1925 Tage AndtecBarracuda

Meinetwegen kannst du den Anstieg weiterhin begleiten und wenn die Aktie korrigiert, um die Mitte des Bollinger Bandes zu erreichen, vom Absturz schreiben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln