Aktienmarkt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.07.02 18:04
eröffnet am: 30.06.02 13:37 von: ich1 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 02.07.02 18:04 von: ich1 Leser gesamt: 1590
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

30.06.02 13:37
1

39 Postings, 7383 Tage ich1Aktienmarkt

hier gibt jeder alles mögliche zum "besten" und denkt das er damit richtig liegt. entweder will er damit andere nur veralbern oder sein eigenes gewissen beruhigen, in der hoffnung er bekommt zustimmung. im fall thiel denke ich wird so einiges schon wieder geschrieben was völliger blödsinn ist. die einen reden sich ein, dass sie mit ihrer bewertung richtig liegen um sich damit wieder zumindest für sich im inneren zu beruhigen und die kursverluste besser verdauen zu können. diesmal hat es eben thiel erwischt und bevor der gesamtmarkt nicht nach oben geht wird auch thiel nicht steigen. morgen wird es irgend ein anderes unternehmen sein, welches einfach von den "großanlegern" fallen gelassen wird. es könnte morgen eine singulus genau so treffen, wie gestern eine thiel. der wissensvorsprung der großinvestoren liegt in jedem fall klar auf der hand und ist absolut nicht zu leugnen, wie kann man sonst schon im vorfeld irgendwelcher nachrichten ein absturz des aktienkurses erklären. das betrifft nicht nur thiel sondern auch viele viele andere unternehmen.
ich denke der gesamtmarkt wird bis mitte 2004 weiter fallen. ihr könnt darüber lachen oder auch nicht, es wird so sein. wenn 1996 einer gesagt hätte, dass sich die aktienkurse 4 jahre lang richtung norden bewegen hätte es auch keiner geglaubt.
verkaufen ruhig schlafen und 2004 wieder einsteigen, dass ist die beste strategie.
ich wünsche dennoch jedem der es nicht so macht höchstmögliche gewinne.

tschau und allen viel erfolg
 

30.06.02 14:46
1

1380 Postings, 7894 Tage volvic*lol* aber du ...

bist ja ganz anders nicht war? wieso sollten dir kurse gerade bis 2004 fallen? wieso nicht nur bis 2003? oder vielleicht sogar bis 2005? packen wir dir wahrheit beim schopfe: du weisst genausowenig wie alle anderen.

und genau da liegt die eigentliche erkenntnis: man muss erkennen, das man die fakten am aktienmarkt immer erst zu spät mitbekommt. wenn man das kappiert hat kann man sich frei machen von krampfhaften überlegungen zum warum, wieso, wann, etc. ...
an der börse verdient man gut geld wenn man die ruhe bewahrt. gewinne laufen lassen, verluste begrenzen. aber das wichtigste von allem: cost averaging. nicht alles auf eine karte setzen, und nicht nur zu einem zeitpunkt. mit genügend zeit, der notwendigen konsequenz und einem focus auf ein nicht zu hohes risiko bringt die börse ohne viel stress sehr schöne renditen.

volvic  

02.07.02 18:04

39 Postings, 7383 Tage ich1thiel

nein, ich bin nicht anders und ich weiß es auch nicht besser. mit fallenden börsen bis mitte 2004 habe ich meine theorie, die natürlich auch falsch sein kann. es ist eben nur eine annahme.  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln