Barrick Gold

Seite 1 von 1060
neuester Beitrag: 15.01.21 23:27
eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 26489
neuester Beitrag: 15.01.21 23:27 von: Maginot Leser gesamt: 5648621
davon Heute: 891
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1058 | 1059 | 1060 | 1060   

27.05.11 10:53
50

668 Postings, 3647 Tage depescheBarrick Gold

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1058 | 1059 | 1060 | 1060   
26463 Postings ausgeblendet.

14.01.21 12:59

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33christkind #26464

Beschehrung ist schon gewesen..... jetzt Reste essen..... ich erwarte nicht viel ..eh schon eingepreist.....  

14.01.21 13:52

3555 Postings, 2402 Tage BrennstoffzellenfanNeues Aktienrückkaufprogramm von Goldie

Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - vermeldet heute ein neues Aktien-Rückkauf-Programm über $1 Billion US-Dollars:

https://www.newmont.com/investors/news-release/...rogram/default.aspx

Es wird Zeit für den Earnings-Run-Up (die Q4/2020-Zahlen dürften stark ausfallen):

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM

Jetzt warten wir gespannt auf die Preliminary Numbers von Barrick............. Es wird Zeit für die Gold-Rakete...........  

14.01.21 15:23
1

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33$GOLD: Barrick erreicht Produktionsziele für 2020

$GOLD: Barrick erreicht Produktionsziele für 2020 (23,60)
Co gab vorläufige Ergebnisse für das Gesamtjahr und das vierte Quartal 2020 bekannt, die darauf hindeuten, dass das Unternehmen seine Ziele für 2020 erreicht hat. Die vorläufige Goldproduktion für das Gesamtjahr von 4,8 Mio. Unzen liegt in der Mitte des Prognosebereichs von 4,6 bis 5,0 Mio. Unzen, während die vorläufige Kupferproduktion von 457 Mio. Pfund ebenfalls innerhalb des Prognosebereichs von 440 bis 500 Mio. Pfund liegt.
Die vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal zeigen einen Umsatz für das Quartal von 1,19 Millionen Unzen Gold und 108 Millionen Pfund Kupfer sowie eine vorläufige Produktion für das vierte Quartal von 1,21 Millionen Unzen Gold und 119 Millionen Pfund Kupfer. Der durchschnittliche Marktpreis für Gold lag im 4. Quartal bei 1.874 $ pro Unze, während der durchschnittliche Marktpreis für Kupfer bei 3,25 $ pro Pfund lag.
https://www.briefing.com/in-depth-analysis/...Id=IN20210114071012GOLD  

14.01.21 15:58

2302 Postings, 1535 Tage boersenclowndie

Zahlen scheinen ja richtig gut zu sein.... Noch 0,4% im Plus....noch
Naja.... Der Markt ist mausetot.... Kein Interesse... Keine Käufer  

14.01.21 17:14

2302 Postings, 1535 Tage boersenclownqmingo

Wo sind deine 20 Euro??? Die pimmelbude taumelt weiter dem nächsten Absturz entgegen........Seit 2 Monaten auf der Suche nach einem Boden..... Alle anderen aktien haben seitdem 40-100%gemacht.... Barrick ist und bleibt nen nonevent und rohrkrepierer  

14.01.21 17:16

252 Postings, 718 Tage qmingoOkay Clown, du hast mich kpl.

überzeugt!
War das dein Ziel?
"Mausetot" mag ich nicht.
Dann verkaufe ich meine 33.000 Stück Barrick-Aktien eben wieder.
Hoffentlich bekomme ich diese los, wenn es keine Käufer gibt.  

14.01.21 17:19

252 Postings, 718 Tage qmingowird sich nimmer ganz ausgehen heute,

mit den 20?, aber morgen früh sollte es klappen!  

14.01.21 17:19

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Warren Buffett Should Buy Gold Here is Why

Joey Frenette | January 14, 2021 | More on: GOLD ABX

https://www.fool.ca/2021/01/14/...-buffett-should-buy-gold-heres-why/

Warren Buffett und seine Firma Berkshire Hathaway haben ein wachsendes Bargeldproblem. Obwohl Berkshire in letzter Zeit eine beträchtliche Menge eigener Aktien zurückgekauft hat, bleibt die Tatsache bestehen, dass der Bargeldberg von Berkshire in der Lage ist, einen Elefanten zu schaufeln. Berkshire-Aktionäre hoffen, dass der Bargeldhort irgendwann einmal für eine nadelstichartige Akquisition verwendet werden kann.

Angesichts der hohen Börsenbewertungen ist Warren Buffetts Job jedoch ziemlich hart geworden. Mit der Gefahr eines unkontrollierten Anstiegs der Inflationsrate als potenzielle Folge der umfangreichen fiskalischen und geldpolitischen Stimulierungsmaßnahmen könnte sich Berkshire zwischen einem Felsen und einem harten Ort befinden.

Was soll Warren Buffett mit all dem Bargeld machen?
Es wird heutzutage immer schwieriger, Investoren zu beschwichtigen, von denen einige geneigt sein könnten, Warren Buffett zu sagen, er solle doch zur Abwechslung mal einen Pitch machen. Berkshires Underperformance gegenüber dem S&P 500 war in den letzten Jahren ein großes Diskussionsthema. Und während Warren Buffett einige enttäuschte, weil er eine der größten kurzfristigen Kaufgelegenheiten aller Zeiten im Koronavirus-Marktcrash 2020 verpasst hat, denke ich, dass es immer noch gute Plätze für Berkshire gibt, um sein Bargeld in diesem teuren und unsicheren Markt zu parken, während Warren Buffett geduldig an der Seitenlinie auf die perfekte Gelegenheit wartet, um zuzuschlagen.

Warren Buffett wird keine Akquisition oder Investition tätigen, nur um kurzfristig denkende Berkshire-Aktionäre zu beruhigen. Er ist mehr als bereit, die Hände in den Schoß zu legen oder Aktien mit überschüssigen Barmitteln zu kaufen, als das Risiko einzugehen, zu viel für ein Unternehmen zu bezahlen, das die Nadel der BRK.B-Aktie bewegen könnte. Mit den jüngsten defensiven Wetten im Jahr 2020 ist es klar, dass Warren Buffett mit vorsichtigem Optimismus vorgeht. Er ist noch nicht bereit, bei Aktien zurückzustecken, aber er bleibt bullisch, was die längerfristigen Aussichten für Amerika angeht, selbst angesichts der verheerenden Auswirkungen dieser schrecklichen Pandemie.

Eine goldene Gelegenheit in der Barrick Gold Aktie?
Warren Buffett war noch nie ein großer Fan von Gold. Er hasst die Tatsache, dass es ein unproduktiver Vermögenswert ist, der, im Gegensatz zu Unternehmensteilen, auf lange Sicht nichts einbringt. Da Berkshire in den letzten Jahren sein Engagement in Anleihen zurückgefahren hat und die Zinsen so niedrig sind, wie sie sind, denke ich, dass der Sage of Omaha festverzinsliche Schuldtitel vielleicht noch ein bisschen mehr hasst als Gold.

Wenn man bedenkt, wie wenig lukrativ Anleihen geworden sind, sind die Opportunitätskosten für das Halten von unproduktiven Vermögenswerten wie Gold fast so niedrig wie nie zuvor. Wie Buffett war ich noch nie ein großer Freund von Investitionen in das glänzende gelbe Metall. Dennoch mag ich Gold in diesem von Pandemien geplagten Umfeld weit weniger als Anleihen oder Bargeld.

Wenn ich an Warren Buffetts Stelle wäre, würde ich mehr Barrick Gold kaufen.
Ich denke, Warren Buffett sollte mehr Aktien seines Lieblings-Goldminenunternehmens Barrick Gold (TSX:ABX)(NYSE:GOLD) bei der jüngsten Kursdelle kaufen oder vielleicht einige Goldbarren-ETFs wie den SPDR Gold Shares (meine bevorzugte Art, in Gold zu investieren) kaufen. Ich habe Barrick als den Goldstandard unter den Goldminenunternehmen bezeichnet, und da die Aktien um mehr als 25 % von ihren Allzeithochs gefallen sind, wäre ich sehr überrascht, wenn Berkshire nicht erneut eine Position aufbaut, nachdem es seinen Anteil an Barrick um etwa 40 % reduziert hat.

Der Preis von Barrick ist gedrückt, und die Absicherungsvorteile sind den Eintrittspreis durchaus wert. Sicher, Gold produziert nichts, aber es ist ein hervorragender Inflationsschutz für jedes Portfolio. Mit der 1,56%igen Dividende von Barrick könnte Gold als Investment in den Augen von Buffett und Co. zum ersten Mal Anleihen in den Schatten stellen.

 

14.01.21 17:20

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Bescheidenheit ist eine Tugend

Hochmut kommt vor dem Fall   --> zu post #26470

Lehrgeld muß halt gezahlt werden  

14.01.21 17:25

252 Postings, 718 Tage qmingoZahlen zwar okay,

aber Kurs eher schwach.
Ich stimme dem Troll ungern zu, aber Minen sind nicht gerade inn aktuell, aber das wird sich zeitnah wieder ändern.
Wir bekommen nach Corona Inflation und die Verschuldung wird sich weiter verstärken und somit das Gold wieder nach oben antreiben.
Wann, wenn sich der Aktienhype beruhigt, zählen wieder Substanzwerte.  

14.01.21 17:27

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33bei einem Börsencrash geht Barrick und Gold

genauso runter ...... mal schauen welche Schwarzen Schwäne 2021 kommen  

14.01.21 17:45

1211 Postings, 868 Tage MinikohleHier ein kleiner

Mutmacher:

Die Sorge über einen Anstieg der Staatsverschuldung und höhere Inflationsraten dürfte für weiterhin starke Mittelzuflüsse bei goldgedeckten Indexfonds sorgen, schreiben die WGC-Experten.

Die Fonds, bei denen die Anbieter für jeden verkauften Anteil eine bestimmte Menge Gold hinterlegen, hatten bereits im vergangenen Jahr den Anstieg der Goldpreise getrieben. Allein 2020 stieg die von Indexfondsanbietern verwaltete Goldmenge den Daten des WGC zufolge um 876 auf zwischenzeitlich über 3750 Tonnen.

Die Indexfondsanbieter sind zusammengerechnet inzwischen der zweitwichtigste Player auf dem Goldmarkt nach der US-Notenbank Fed – noch vor der Bundesbank

https://app.handelsblatt.com/finanzen/...-goldnachfrage/26797722.html  

14.01.21 18:20

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Barrick Gold Ziel erreicht aber

Barrick Gold legt Produktionszahlen für das vierte Quartal 2020 und das Gesamtjahr vor.
Heute, 14:40  von  Markus Bußler
Charttechnisch bleibt die Barrick-Aktie angeschlagen und ist auf der Suche nach einem Boden. Die heutigen Zahlen dürften vom Markt aller Voraussicht nach neutral aufgenommen werden. Eine richtige Überraschung sind sie nicht. DER AKTIONÄR bleibt mittelfristig bullish für die Barrick-Aktie. Doch im Moment ist es noch zu früh, den Bereich um 22,50 Dollar als finalen Boden auszurufen.  

14.01.21 21:25

2302 Postings, 1535 Tage boersenclowneinfach

Nur noch affig wie der Goldpreis bei jedem Versuch nach oben wieder verkauft wird..... Dieser Markt ist so verseucht das einem vom zugucken schlecht wird.... Heute Nacht wenn Biden quatscht werden die Indizes bestimmt wieder dunkelgrün und EM auf Talfahrt geschickt.... Seit Monaten nur noch kotzen  

14.01.21 22:21

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Reuters

Canadian miner Barrick Gold Corp said on Thursday its fourth-quarter gold production rose 4.4% from the previous quarter, partly due to higher output at its Pueblo Viejo mine in the Dominican Republic.
 

15.01.21 08:39
2

3324 Postings, 4997 Tage xoxosGold mit Problemen

...die Frage ist ob dauerhaft oder nur vorübergehend.  Ich sehe momentan folgende Probleme:

1. Die Staaten / Notenbanken verschulden sich immer mehr. Die Notenbanken haben alle Hände voll damit zu tun die Bonds der Staaten aufzukaufen. Da bleibt kein Geld übrige die Goldbestände aufzustocken; im Gegenteil: Es ist möglich, dass die Notenbanken sogar verkaufen könnten.
2. Die Bitcoin-Konkurrenz. Es gibt Tage da bewegt sich der Bitcoin nach oben und Gold geht in die entgegengesetzte Richtung. Scheinbar gibt es Umschichtungen in die Digitalwährung rein. Ob die dann wirklich langfristig so sicher ist wie Gold wird sich zeigen. Aber solange Anleger das glauben kommt es so. Ein Tulpenzwiebel war auch einmal so teuer wie ein Haus. Ich persönlich kann mit dem Bitcoin nichts anfangen, gleichwohl spekuliere ich auch schon mal mit ein Paar Indexzertifikaten, mit Bitcoin-Aktien. Aber mein physisches Gold fasse ich nicht an. Das bleibt im Tresor. Ich behaupte mal , dass ich in einer Notsituation mit dem Krügerrand Brötchen kaufen kann, aber ich kann dem Bäcker wohl kaum sagen: Also wenn dann die Stromversorgung wieder läuft komme ich wieder und zahle digital.
3. Momentum. Obwohl es bei Cash und Bonds keine Rendite mehr gibt, laufen die Anleger dem Momentum hinterher. Tesla, Coronalgewinner, Wasserstoff, Amazon e.t.c. Da ist Gold einfach nicht sexy.

Wann wird sich das wieder ändern? Wenn der Bitcoin crasht? Wenn der Markt crasht? Zumindest wird man mit Gold überleben. Ob das für andere Assetklassen gilt ist eher fraglich.
 

15.01.21 15:11

509 Postings, 1679 Tage schnurrbertHeute

15.01.21 15:17

509 Postings, 1679 Tage schnurrbertHeute

wird es einen Ausverkauf auf breiter Front geben.2 Billionen Helikoptergeld reichen nicht,oder sind auch nur ein Menetekel für Märkte,die ohne "ausreichenden" Zuschuss nicht mehr befriedigt werden können.Schwache US-Banken sind gerade das Zünglein an der Waage.Gold kann nicht profitieren,da Inlation...was war das gleich?nicht existiert.  

15.01.21 16:36

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33heute was besonderes mit dem Gesamtmarkt am Fr ?

fast alles aktuell rot  

15.01.21 20:29

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Montag USA Börse zu

18.01.2021 Martin Luther King Day  

15.01.21 20:47

2302 Postings, 1535 Tage boersenclown0815startrader

such dir was aus warum....fallender euro, steigende 10 jährige oder waren es 5 jährige ? manipulation ? vielleicht brauchte jemand geld und hat 35 tonnen verkauft ?? vielleicht auch weil em seit wochen und monaten einfach scheiße sind....aber eins bleibt..während der dow 300pkt vom tagetief aufgeholt hat, dümpeln gold und minen auf tagestief rum...schlechte aussichten für nächste woche...und das in den stärktsten em und minen monate......wie sollen erst die restlichen monate werden ??  

15.01.21 21:03

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33na wie wohl ?

um in Deinem Jagon zu bleiben: Exkremental  

15.01.21 21:44

2345 Postings, 299 Tage 0815trader33Gold im Tal der Tränen?

Heute, 10:37    Markus Bußler
Goldexperte Bußler: Gold im Tal der Tränen?  

15.01.21 22:11

2302 Postings, 1535 Tage boersenclown0815startrader

du bist ein checker....für barrick gilt weiterhin, einmal exkremental...immer exkremental  

15.01.21 23:27
1

10 Postings, 301 Tage MaginotIst nicht alles gold

Bei Barrick sind an einzig positiven Aspekten die Kommentare von BOERSENCLOWN zu erwähnen.

Aber es gibt schlimmeres, Gilead, Sanofi, Vifor. Die sind noch mieser.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1058 | 1059 | 1060 | 1060   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln