mbb

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 03.12.22 19:28
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 856
neuester Beitrag: 03.12.22 19:28 von: Teebeutel_ Leser gesamt: 451353
davon Heute: 4
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   

11.10.12 17:28
10

2829 Postings, 6861 Tage asdfmbb

Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   
830 Postings ausgeblendet.

13.05.22 08:34

459 Postings, 763 Tage Nicolas95DTS sehr stark

Umsatz +39,8 %
EBITDA +58,0 %  

13.05.22 22:55
1

459 Postings, 763 Tage Nicolas95"Der Sommer kann spannend werden"

https://www.brn-ag.de/40506-Jahresstart-MBB-CEO-Mang-spannender-Sommer

Dts sieht man in naher Zukunft noch keinen Börsengang. Bei Aumann und Friedrich Vorwerk hat man wohl schon eine Pipeline von potentiellen Zukäufe aufgestellt. Am interessantesten ist wohl die Aussage dass man in diesem Jahr einen Zukauf in neue Geschäftsfelder plant.  

16.05.22 22:28

132 Postings, 2126 Tage 63AMGNeue Geschäftsfelder

Welche werden das denn sein?  

17.05.22 21:20

344 Postings, 664 Tage Campari OrangePräsentation und Audio zum Earnings Call zu Q1

Es gab auch Aussagen zu möglichen Stand-alone-Akquisitionen. Die Pipeline scheint gut gefüllt zu sein. Es wäre begrüßenswert, wenn in 2022 hier ein größerer Zukauf (Umsatzgröße rd. 100 Mio. ?) gelingen würde.

https://www.mbb.com/fileadmin/templates/downloads/...1_2022-Audio.mp3
 

17.06.22 23:25

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Ruhig geworden hier

Diese Woche wieder Aktienkäufe durch Herrn Dr. Mang. Ich bin gespannt welche Firmen Sie dieses Jahr ins Boot holen. Nicht nur auf die Tochterfirmen bezogen, sondern auch auf neue Geschäftsfelder.  

25.06.22 14:49
1

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Aktienkäufe Herr Dr. Mang

In den letzten beiden Woche für rund 130.000 ?.  

09.07.22 08:34

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Erneute Insiderkäufe

Den niedrigen Kurs hat Herr Dr. Nesemeier gleich mal genutzt und Mittwoch und Donnerstag für um die 230.000 ? gekauft.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/...al-management-gmbh/?newsID=1610359

http://mobile.dgap.de/dgap/News/...al-management-gmbh/?newsID=1610363  

09.07.22 09:07

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Friedrich Vowerk - LNG

Nicht nur in Wilhelmshafen sondern auch beim LNG Anschluss in Brunsbüttel ist Friedrich Vorwerk mit Bohlen Doyen am Start. Hier hat MBB wirklich eine interessante Tochter Beteiligung.

www.gasunie.de/news/...fuer-den-lng-anschluss-in-brunsbuettel

Sowohl für den Bau der rund drei Kilometer langen Leitung, die vom Hafen Brunsbüttel zum bereits bestehenden Transportsystem von Schleswig-Holstein Netz führt, als auch für den Bau der 55 km langen Leitung nach Hamburg hat Gasunie jetzt ein internationales Firmenkonsortium als Generalunternehmer an Bord genommen. Im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung ging der Zuschlag zu diesem Projekt mit hoher Dringlichkeit an das Konsortium bestehend aus den  Unternehmen PPS Pipeline Systems, Quakenbrück, Friedrich Vorwerk, Tostedt, Bohlen & Doyen, Wiesmoor, sowie HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft, Perg (Österreich). Dadurch ist Gasunie technisch in der Lage, erste Baumaßnahmen bereits vor Abschluss des Genehmigungsverfahrens noch in diesem Jahr durchzuführen. Das LNG-Beschleunigungsgesetz sieht eine Regelung vor, notwendige Maßnahmen bei der Behörde unter erleichterten Randbedingungen zu beantragen, um so einen schnellen Start nach erteilter Planfeststellung zu ermöglichen.
 

12.08.22 07:46

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Aumann

Es läuft bei Aumann. 28 % mehr Umsatz. Positive Ergebnisse. Hoher Auftragsbestand. Erste Aufträge im Bereich Wasserstoff. Wann wird ein neuer Zukauf verkündet? Hat auch lang gedauert bei der Tochter bis man sie jetzt soweit hat.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/corporate/...-von-mio/?newsID=1631921  

12.08.22 07:54

459 Postings, 763 Tage Nicolas95DTS

Wachstum um 32 % bei 51 Mio und 16 % Marge. Da schafft man dieses Jahr warscheinlich die 100 Mio. Diese Firma findet aktuell kaum Berücksichtigung in der Bewertung von MBB  

12.08.22 15:38

344 Postings, 664 Tage Campari Orangeheutiges BRN-Interview zu Halbjahresbericht

Leider nichts Neues zu möglichen Akquisitionen - weder Fragen noch Aussagen.
 

12.08.22 17:39

2875 Postings, 4906 Tage ExcessCashMBB ist nicht besonders gut im

operativen Führen und Weiterentwickeln von Bestandsgesellschaften. Was sie aber glänzend beherrschen, ist das Auffinden, Kombinieren und hübsch machen der Zukäufe für den Teilexit per Börsengang. Wie zuletzt bei Aumann und Vorwerk geschehen.

Umso schöner, dass DTS wächst und nun die IPO-Hürde von 100 Mio Umsatz in Reichweite hat.
Nach meiner Überzeugung unser nächster Börsen-Kandidat.

105,40



 

18.08.22 21:30

132 Postings, 2126 Tage 63AMGAktienkurs

Entwicklung ist ja furchtbar!  

27.09.22 19:59

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Weitere Unternehmensentwicklung

Endlich gibt es wieder Austausch zur Aktie. Zwar nur im Nachbarforum Wallstreet, aber dennoch. Es kamen die Fragen auf bzgl. neuer Zukäufe. Hierzu hatte man im Mai zu den Q1 Zahlen erklärt dass der Sommer durchaus spannend werden kann. Sowohl was Zukäufe für Vorwerk als auch für Aumann betrifft hat man wohl einiges in der Pipeline. Außerdem war die Rede dass man dieses Jahr auch einen Stand Alone Zukauf tätigen möchte. Leider gab es hierzu im August keine neuen Informationen bekommen. Entweder es hat irgendwas nicht geklappt oder man wartet einfach gerade noch ab, die Bewertungen müssten sich ja für MBB positiv verändern.  

11.11.22 10:46

6637 Postings, 490 Tage Highländer49MBB

Die Pressemitteilung:
MBB SE wächst in den ersten neun Monaten um 27 % auf 639 Mio. ? Umsatz mit 11 % EBITDA-Marge und erhöht Prognose für 2022
https://www.mbb.com/fileadmin/templates/downloads/...M-Q3-2022_DE.pdf  

11.11.22 11:27

3812 Postings, 5943 Tage allavistaDTS für mich das Highlight

Der IT-Security Anbieter DTS konnte in den ersten neun Monaten um 39,5 % auf 81,5 Mio. ? Umsatz wachsen und steuert damit auf 100,0 Mio. ? Jahresumsatz zu. Das EBITDA der DTS konnte sogar um 50,8 % auf 13,2 Mio. ? wachsen, was einer Marge von 16,2 % entspricht.

Ein Börsengang die nächste Zeit , würde mich da nicht allzu sehr wundern..

 

11.11.22 12:37

6637 Postings, 490 Tage Highländer49MBB

MBB-Aktie: Starke Zahlen - und immer noch günstig!
https://www.finanznachrichten.de/...n-und-immer-noch-guenstig-486.htm  

11.11.22 13:05

3812 Postings, 5943 Tage allavistaInterview BRN Mang

11.11.22 21:00

459 Postings, 763 Tage Nicolas95Unternehmszukäufe

Aufgrund der aktuellen Situation dass potentielle Verkäufer im Bereich des Mittelstandes noch sehr hohe Erwartungen bzgl. der eigenen Firmenbewertung haben, hat MBB dieses Jahr noch nicht zugeschlagen. Die Pipeline ist anscheinend voll und man führt intensive Gespräche. Ich bin davon überzeugt dass man sich die Zeit nehmen will um günstig an Firmen zu kommen, wie man es in der Vergangenheit schon bewiesen hat. Nur ein wenig schade, da ich fest damit gerechnet hätte dieses Jahr noch einen Stand Alone Kandidaten zu sehen... dann eben 2023. Geld hat man genug dafür. Bzgl. DTS sieht man in naher Zukunft noch keinen Börsengang. Warum auch. Hier kann man ruhig noch 2 Jahre warten um eine höhere Bewertung erzielen zu können. Bewertungen e  

24.11.22 18:07

2875 Postings, 4906 Tage ExcessCashEXIT - MBB verkauft OBO-Werke

24.11.22 18:46

459 Postings, 763 Tage Nicolas95OBO Werke Verkauf

Es scheint mir als wolle man das Portfolio etwas reduzieren und die "kleine" OBO Tochter nach vielen Jahren nun verkaufen um sich auf die neuen Trends und Umsatzschwergewichte zu konzentrieren. Bei einem Eintritt in ein neues Geschäftsfeld, von dem ja hin und wieder gesprochen wird, muss man sich wohl auch mal von altem trennen. OBO hat man ja seit 2003 im Portfolio. Schaut man in die Vergangenheit hatte OBO einen Umsatz von 9,5 Mio und 37 Mitarbeiter im Jahre 2006. Heute mit 24 Mio und 80 Mitarbeitern. Langsam merkt man eben dass MBB in neue Dimensionen in Sachen Firmengrößen hineingewachsen ist. Denke der Verkauf, kommt natürlich drauf an was man dafür bekommen hat, macht durchaus Sinn  

25.11.22 08:26

3812 Postings, 5943 Tage allavistaDenke der Verkauf war höchste Zeit

und dürfte auch Ausdruck der Zielrichtung des neuen Vorstandes sein.

MAn darf gespannt sein, welche neue Unternehmen man sich ins Haus holt.

Aquisen Vorwerk, müssten für die europäische Expansion ja auch auf der to do Liste stehen, denn da müsste sich ja jetzt ne Menge bewegen in Sachen Infrastrukturausbau..  

03.12.22 19:28

1909 Postings, 1855 Tage Teebeutel_Bin sehr erstaunt

Wie der Kurs sich so wenig bewegt, insbesondere über die letzen Jahre, wobei Aurelius bzw davon auch betroffen ist. Bin gespannt was MBB mit dem Geld macht und wo man vielleicht zuschlägt  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln