finanzen.net

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 397 von 399
neuester Beitrag: 13.12.19 19:18
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 9975
neuester Beitrag: 13.12.19 19:18 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1605752
davon Heute: 221
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | ... | 395 | 396 |
| 398 | 399  

05.11.19 07:15
9

3366 Postings, 3545 Tage Fred vom JupiterEinkaufskurse u. a.

Einkaufskurse haben wir eigentlich seit Monaten, ich halte nach wie vor auch Kurse um 130 Euro dafür, gemessen am (nicht immer ausschlaggebenden) KGV wären selbst bei 130 Euro noch nicht die aktuellen Gewinnerwartungen für 2019, die zumindest grob bereits gut eingeschätzt werden können, hinreichend eingepreist. Angesichts der weiteren Perspektiven, der Aktivitäten  von Black Rock und der Ankündigung von mehr Transparenz durch MB könnte sich demnächst der Kurs deutlich stabilisieren. Ungeachtet dessen würde mich aber doch die ganz exakte Rolle und Motivation der FT in der Causa Wirecard interessieren. Ich glaube, dass das alle, die an der Börse engagiert sind, interessieren müsste, nicht wegen Wirecard, sondern wegen des methodischen Vorgehens der Beteiligten, das Aufschluss gibt über Zusammenhänge und Kursverläufe...  

05.11.19 08:48

1735 Postings, 2102 Tage kohlelangZu dumm nur,

dass die "Großen" dies nicht zu raffen scheinen.
😑  

05.11.19 09:01
2

428 Postings, 1213 Tage Nicks1971Die ?Großen? raffen das schon.....

dürfen aber wohl wegen der, zumindest noch offiziell, vorherrschenden Unsicherheit nicht einsteigen. Ich möchte nicht der Fondsmanager sein, der dick in WDI eingestiegen ist, wenn die KMPG final das grosse Desaster aufdeckt. Es wird ganz klare interne Richtlinien geben, die aktuell ein Investment in Wirecard untersagen.

Als Privatanleger hat man es einfacher. Da ist man nur für sich selbst und eine evtl. vorhandene Familie verantwortlich.  

05.11.19 22:19

90 Postings, 465 Tage MannixerZu viel Unsicherheit

Die Unsicherheit ist weiterhin groß. Die Frage ist, ob hier überhaupt noch jemand den vollen Durchblick hat über das ganze hochkomplexe Finanzkonstrukt.  Deshalb halten sich wohl auch die großen Akteure noch zurück. Insbesondere nach dem letzten FT Bericht, bei dem die Aktie wieder zweistellig eingebrochen ist, haben einige kalte Füße bekommen und die Sonderuntersuchung tut Ihr Übriges, dass die Fonds nicht nur mit weiteren Käufen abwarten, sondern eher sogar verkaufen.
Wahrscheinlich würde die Aktie ohne die ganze Kampagne der FT gegen Wirecard weit über 200 Euro notieren. Die Fundamentallage sieht ja exzellent aus.

Die Zahlen morgen dürften daher eher nebensächlich sein. Wahrscheinlich wird man wieder nach dem Haar in der Suppe suchen und damit einen Grund haben, den Kurs zu drücken.

Die letzten Meldungen von Großbanken wie Goldmann Sachs und Morgan Stanley lassen weiterhin auf sehr volatile Zeiten schließen. Beide zocken weiterhin mit der Aktie. GS hat Ihre Direktbeteiligung auf mittlerweile nur noch 0,07% gesenkt. Im Gegenzug haben Sie jedoch die Finanzinstrumente auf die Wirecard Aktie auf 8% aufgestockt! Dahinter stecken auch Optionsscheinscheingeschäfte.
Auch die Anzahl der Shortseller hat wieder zugenommen:
https://boerse-express.com/news/articles/...das-fuer-die-aktie-156759
Die Achterbahnfahrt der Wirecard Aktie nimmt wieder an Fahrt auf.
Das wird wahrscheinlich noch bis zum Ergebnis der Sonderprüfung weiterhin turbulent werden mit der Aktie. Und die soll ja einige Monate dauern.
@Fred: Die Hartnäckigkeit der FT  bei dieser Kampagne hat mich auch völlig überrascht und noch mehr, dass der Kurs sogar unter extrem hohen Umsätzen wieder so eingebrochen ist, wie bei der letzten Shortattacke Anfang des Jahres.  Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
Kurse unter 130 Euro sind langfristig mit Sicherheit attraktiv, wenn an der ganzen Sache nichts dran ist.
In einigen Monaten sind wird definitiv schlauer!
 

06.11.19 07:57
2

3366 Postings, 3545 Tage Fred vom JupiterNicht schlecht!

Q3-Zahlen: Transaction volume/revenues/ebitda alle um +37%.  

07.11.19 07:44
5

3366 Postings, 3545 Tage Fred vom JupiterEs heißt ja immer,

man solle kaufen, wenn die Kanonen donnern. Aus mei er Sicht ist genau das der Fall, Wirecard steht unter Dauerbeschuss der FT und angeblich unbekannter Shortseller (einer ist garantiert wieder involviert), der Kurs kommt nicht aus dem Quark trotz der wirklich guten Zahlen und der sehr positiven Guidance. Ich glaube, jetzt ist es Zeit zu kaufen. MB hat das Gleiche angekündigt. Am Ende wird das eintreten, was dann kaum noch jemand glaubt. Ich denke, es wurden schon viele weichgeklopft.  

21.11.19 15:43
12

3366 Postings, 3545 Tage Fred vom JupiterKommentar zum Kommentar

Der Kommentar von Henning Peitsmeier in der FAZ zu Wirecard mit dem Titel "Wirecard ist eine Schande für den Dax" ist aus meiner Sicht eher selbst eine Schande, aber für die sonst so seriöse und gut recherchierende FAZ. Die Kommunikationsstrukturen innerhalb des Unternehmens Wirecard funktionieren sicherlich gut. Dass die Compliance-Abteilung keine Fehler offensiv kommuniziert, ist der einzige Vorwurf von Peitsmeier, den man ggf. noch nachvollziehen kann. Da mag tatsächlich Verbesserungspotential auszumachen sein. Daraus allerdings das Fazit zu ziehen, das Unternehmen sei eine Schande für den Dax, ist wirklich albern und ein Rückschluss, der der FAZ nicht würdig ist.
Die "Zig Milliarden an Börsenwert", die vernichtet wurden, sind ja schließlich nicht das Ergebnis falscher Informationspolitik seitens Wirecard, sondern beruhen auf im Wesentlichen betrügerischen Short-Attacken einiger (möglicherweise immer wieder der gleichen?) Akteure, die möglicherweise tatsächlich vorhandene, aber im Vergleich zu anderen Unregelmäßigkeiten - scheinbar "unbescholtener" - Unternehmen geradezu lächerlich und unbedeutend sind. Hier kann man solche Dax-Konzerne wie VW, Bayer, etc.  auflisten, die eher Misstrauen bei der Anlegerschaft hervorrufen müssten.
Lächerlich ist auch, die Kommunikationsstrukturen als "provinziell" zu bezeichnen. Peitsmeier hätte lieber wenigstens den Duden heranziehen sollen, um die Bedeutung dieser Bezeichnung richtig zu verstehen. Die rein ortsbezogene Bedeutung meint er jedenfalls offensichtlich nicht. Da hätte er mit SAP einen viel geeigneteren Kandidaten betrachtet, der noch viel provinzieller gelegen ist.
Die FAZ sollte solche Kommentare besser gegenlesen lassen.
 

21.11.19 22:41
3

90 Postings, 465 Tage MannixerBlühende Medienlandschaften

Man merkt, die Medien stehen unter enormen Druck, Auflagen zu generieren und da Wirecard momentan in aller Munde ist, steigt man jetzt noch auf den fahrenden Zug auf und versucht dadurch Aufmerksamkeit und Klicks zu erzielen, die wiederum Umsatz bringen. Nach der FT kam erst das Handelsblatt und jetzt sogar die FAZ.
Da diese Kampagne wie ich schon geschrieben habe immer noch in vollem Gang ist, solange nicht alle Zweifel ausgeräumt sind,  wird das wahrscheinlich nicht die letzte Attacke gewesen sein.
Ich bin gespannt, ob es Wirecard noch auf Seite 1 der Bild Zeitung bringt. Es würde mich nicht mehr wundern.
 

22.11.19 13:12
1

3366 Postings, 3545 Tage Fred vom JupiterBild-Zeitung?

Das wäre dann das Ende des Abwärtstrends, in mehrerer Hinsicht und aus verschiedenen Gründen...  

22.11.19 18:10

147 Postings, 39 Tage kloppstockIch könnte mir denken ..

dass die Auflage der FT gestiegen ist und die anderen ruhmreichen Klatschblätter mit fallenden Auflagen unter Druck irgendwie aufholen mussten, da haben sie DummCrumm kopiert. Hat offensichtlich funktioniert ?! Journaillen ohne Ehre, so tief ist man gesunken....  

23.11.19 00:19

90 Postings, 465 Tage MannixerNichts ist unmöglich

@Fred:
Das sehe ich genauso. Aber solange die Unsicherheit weiter besteht, ist hier alles möglich!
Keiner kann im Moment abschätzen, was bei den Untersuchungen in Singapur und auch der Sonderprüfung herauskommt. Gut möglich, dass hier Unregelmäßigkeiten aufgedeckt werden, aber diese würde man bei jedem anderen Unternehmen auch  finden, wenn man lange genug wühlt. Und dann wird wahrscheinlich wieder aus der Mücke einen Elefanten gemacht, wenn es  vielleicht nur um einige Millionen geht.
Eine Schlagzeile in der Bildzeitung zu Wirecard wäre natürlich der ultimative Kontra Indikator! Nur bis es dazu kommt, kann der Kurs kurzfristig noch böse unter die Räder kommen.  Ich warte jedenfalls noch ab mit Nachkäufen.  
 

23.11.19 16:39

1630 Postings, 3680 Tage GegenAnlegerBetru.Welches ERP System nutzt wirecard ?

danke !

gab  

23.11.19 17:13
3

1042 Postings, 462 Tage 4ACNSWgab

frag doch Wirecard

gab  

23.11.19 17:23
2

1042 Postings, 462 Tage 4ACNSWwarum

hat es gab eigentlich die englische Sprache verschlagen? Weekend in London?  

23.11.19 18:31
1

1630 Postings, 3680 Tage GegenAnlegerBetru.even simple questions

are bullied

what a great mindeset !  

 

23.11.19 18:43
1

1630 Postings, 3680 Tage GegenAnlegerBetru.aren' t there copy machines in Singapur ?

missing audit,  due to missing documents ? give us a break  !

no erp system in place either ?  

23.11.19 19:21
3

1155 Postings, 868 Tage Stronzo1@GegenAnleger

Stop. Keine Ahnung, ob Du schon jemals einen Audit mitgemacht hast , aber wie willst Du tausende Belege kopieren ? ERP System haben die sicherlich in Betrieb, aber WPs prüfen üblicherweise auch Belege. No clue ?

Diese ganze Singapur Chose ist aufgebläht wie ein Saurier... der harte Kern von Wirecard ist stahlhart, davon bin ich überzeugt.  

23.11.19 23:34

2028 Postings, 2172 Tage Volker2014Ich nehme an

Es wird nur in Stichproben geprüft und keine Vollprüfung. ERP ist gut und schön aber zu allen Vorgängen müssen die Unterlagen sprich Verträge und Belege auch da sein. Ich war schon bei einem Audit in einer unserer Landesgesellschaften mit dabei. Die Berichte zu den einzelnen geprüften Vorgängen und der Gesamtbericht dauert einfach.  

23.11.19 23:38

2028 Postings, 2172 Tage Volker2014Laut Interview mit der UBS

Und MB rechnet man mit Ende 1. Quartal 20 d.h. bis März mit dem Bericht. Erwarte hier keine blauen Elefanten. Die hätte man auch vorher schon stehen sehen.  

23.11.19 23:55
6

18 Postings, 54 Tage DavePGegenanleger

Kannst du mal mit deinem englischen Kauderwelsch und den dumpfsinnigen Einzeilern aufhören! Danke!
Bist doch im anderem Forum genau deswegen gesperrt worden...checkst es immer noch nicht...manche haben hier echt den IQ einer Zitrone...  

24.11.19 00:56
5

1220 Postings, 1662 Tage gobaDaveP

Bitte hör auf Zitronen zu beleidigen, sonst muss ich deinen Beitrag noch melden!  

24.11.19 03:13
6

1155 Postings, 868 Tage Stronzo1Wirecard

Ist eines der wachstumsstärksten Unternehmen in D. Dass sich jetzt auch das HB in die Reihe der Sinnlosbeschädiger einreiht grenzt an deutschen Wirtschaftssuizid. Die Wirecard ist stark gewachsen, hat Wachstumsschmerzen und tut alles um die Compliance in den Griff zu bekommen. Dass das Ganze noch nicht so rund läuft  wie etwa bei einem Dinosaurier wie Siemens (wo die unproduktive Bereiche größer sind als die produktiven) werden hoffentlich auch die obergescheiten Börsenkenner verstehen. Aber die sitzen dann oft selbst in Aufsichtsräten in Unternehmen wie der DB usw.  Das fällt mir dann zum Artikel der FAZ ein, die von Wirecard als Schande für den DAX reden...

Wirecard ist aus meiner Sicht ein tolles Wachstumsunternehmen und wird gestärkt aus dieser medialen Krise hervorgehen.  

24.11.19 09:03
4

2028 Postings, 2172 Tage Volker2014Risikomanagement Auszug Wirecard

Zahlungsrisiken erkennen und vermeiden

Sichern Sie den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens, indem Sie sich durch individuelle Risikoanalysen wirksam vor Zahlungsausfällen und Betrugsversuchen schützen. Wirecard bietet Ihnen bewährte Risikomanagement-Systeme zur Prozessoptimierung, Betrugsvermeidung und Bonitätsprüfung für alle gängigen Zahlungsarten. Unsere Lösungen sind voll automatisiert und modular aufgebaut. Zudem lassen sie sich schnell und flexibel an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. So können Sie Kreditlimits individuell steuern, sind nicht auf bestimmte Zahlungsarten beschränkt und können Ihr Umsatzpotenzial optimal ausschöpfen.

Vorteile:

Maximale Sicherheit im internationalen elektronischen Zahlungsverkehr
Mehr Flexibilität dank modularer und skalierbarer Prozesslösungen
Echtzeitprüfungen ohne Medienbruch ermöglichen sofortige Interaktion
Höhere Konversionsrate durch ein optimiertes Angebot an Zahlverfahren
Transparente und sichere Zahlungsabläufe bei bestmöglichem Komfort

Zum Thema "das Business von Wirecard verstehen"  

24.11.19 15:35

1630 Postings, 3680 Tage GegenAnlegerBetru.stronzo1

copy machines sold out in Singapur  ?

gab  

24.11.19 17:10

1630 Postings, 3680 Tage GegenAnlegerBetru.Germans don't even

get weirdcard being an international company with international clients/investors

few of them speak German

narrowmindnedness of German lemmings are scary !

gab  

Seite: 1 | ... | 395 | 396 |
| 398 | 399  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
08:35 Uhr
Die digitale Beratung
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC SE566480
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Varta AGA0TGJ5