finanzen.net

Aumann - die Neue

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 15.07.19 01:30
eröffnet am: 13.03.17 14:35 von: ExcessCash Anzahl Beiträge: 765
neuester Beitrag: 15.07.19 01:30 von: Trabo Leser gesamt: 161482
davon Heute: 84
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   

13.03.17 14:35
9

2534 Postings, 3666 Tage ExcessCashAumann - die Neue

Erste Kurse per Erscheinen liegen um EUR 47. Zur Erinnerung: Die Preisspanne für die ab heute laufende Zeichnungsfrist wurde auf 35 EUR bis 43 EUR je Aktie festgesetzt.

Der Andrang ist noch nicht sehr groß, auf tradegate wurden bisher ca 3000 Stücke umgesetzt. Das "Kasse-Machen" der Muttergesellschaft MBB wird in den nächsten Tagen sicherlich noch Thema mancher Kommentare sein...

Dennoch glaube ich, dass der IPO ein großer Erfolg wird. Aumann liefert eine Schlüsseltechnologie für den Mega-Trend Elektromobilität. Die Auftragslage entwickelt sich hervorragend...

Einfach das richtige Unternehmen zur richtigen Zeit.

46,50 p.E.
A2DAM0  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
739 Postings ausgeblendet.

11.07.19 13:45

6623 Postings, 6479 Tage bullybaer#739

denke dass das Management von VARTA um Welten besser ist als das von Aumann. Das sieht man daran wie die vor kurzem die KE gemanagt haben...

Muss dir leider recht geben: speziell mit deutsche Aktien liegt man seit  2-3 Jahren leider völlig falsch.
Das hat man davon wenn man Vertrauen hat in die eigen Wirtschaftsleistung........  

11.07.19 14:19
4

2004 Postings, 410 Tage stockpicker68Hätte ich

nicht schion das Elend von Schaeffler und Leoni im Depot, dann wäre ich wohl hier drin. Wenigstens hat Osram mir vorletzte Woche genug Gewinn beschert um in anderen abgekackten Titeln nachzukaufen.

Sehe hier für den Absturz des Kurses weniger das Management als Grund, sondern eher Trump mit seinen dummen Ideen die für Unruhe bei den deutschen Zulieferern und Autobauern sorgen. Auch unsere supergrüne Regierung trägt einiges dazu bei...die enormen Steuern geben uns den Rest.
Habe gehört dass sich unsere Führung in Berlin bereits Gedanken darüber macht, wie sie das FURZEN mit Steuern belegen könnten, da extrem umweltschädlich!

GRÜNEN Logik..... Höhere Steuern = weniger Furzen = weniger CO² Ausstoß.


Passt!





 

11.07.19 14:23

1609 Postings, 4782 Tage paris03vielleicht kauft MBB

zu, wenn der Kurs Richtung Einstelligkeit geht, aber MBB ist gut aufgestellt und koennte auch eine Insolvenz - dazu wird es nicht kommen - gut verkraften.
ich Wuerde als MBB die Fuehrungsspitze von Aumann komplett auswechseln und durch junge jungrige Manager ersetzen.

 

11.07.19 14:26

198 Postings, 3492 Tage Fishihab mir heute welche gekauft

die Gewinnwarnung ist raus - und sollte nun kurzfristig erstmal verdaut sein. Mittelfristig wage ich mir hier keine Prognose zu stellen.
Hoffentlich hat der Dudenhöffer unrecht
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...orischer-Crash-article21084158.html

Wenn DAS eintreten SOLLTE braucht man glaube ich keine Glaskugel um zu wissen, in welche Richtung Aumann fallen würde - wahrscheinlich niedrige Einstelligkeit. Vielleicht liegt der Mann aber auch komplett falsch und wir sehen eine kräftige Erholung am Automarkt - dann wäre Aumann mit einem long-Hebel zu sehen.
Riskante Sache ... :-/
 

11.07.19 14:49
1

243 Postings, 615 Tage Teebeutel_Nunja

Die Absatzzahlen sind im Juni heftig eingebrochen, bei Audi herrscht z.B. Einstellungsstopp, eine Nachtschicht wurde auch gestrichen. Da ich ab und zu mir die Stellenausschreibungen angeschaut habe, ist mir auch aufgefallen das selbst kürzlich eingestellte Ausschreibungen plötzlich nicht mehr vorhanden sind. Den Zulieferern geht es noch beschissener, hab schon mancherorts von Kurzarbeit gehört. Von der Politik braucht man auch keine Hilfe zu erwarten, da wird ja kräftig noch draufgehauen und die Grünen wollen ja das ab 2030 keine Verbrenner mehr verkauft werden, in 11 Jahren hat also jeder sich ein E-Auto zu kaufen. Das wird noch lustig. Hab mir überlegt ein Auto zu kaufen, hab's dann aber wieder sein gelassen, mir fehlt die Investitionssicherheit. Also bleibe ich beim Leasing.  

11.07.19 14:54

243 Postings, 615 Tage Teebeutel_Und die Hoffnungen auf ein China Deal

teile ich nicht. Ich glaube das die Chinesen das noch aufschieben, mindestens bis zu den Wahlen 2020 in der Hoffnung das ein demokratischer Präsident einfacher wäre. Kommt der Deal, ist Deutschland dran. Das die dt. Autoindustrie ein erklärtes Feindbild ist, hat Trump ja schon verlautbart. Die Absatzzahlen sind in den USA für uns aber nicht sonderlich groß, man sieht meistens nur asiatische Autos im Verkehr und die die dt. Autos haben schwören drauf und das sind dann halt Gutbetuchte, zumindest war das mein Eindruck nach mehreren Besuchen in Kalifornien. Ein Roadtrip zur West- zur Ostküste hab ich auch schon durch, in ländlichen Gebierten sieht man doch dann eher die klassischen Ford Pickups, dt. Autos hab ich da fast nie gesehen.  

11.07.19 15:04

6623 Postings, 6479 Tage bullybaer#744

sollte der Dudenhöfer recht haben, dann gute Nacht Deutschland. Nicht auszudenken was dann passiert.
Dann ist unser Wohlfahrtsstaat ernsthaft in Gefahr und mit ihm der komplette Euroraum, weil die PIIG Staaten bei uns am Tropf hängen und quasi auf unsere Kosten leben.
Zinsspielraum hat die EZB auch keinen mehr. Deflation / Depression voraus.

Da hilft nur noch Gold oder Grundbesitz. Aber Grundbesitz soll ja auch rasiert werden.

Aber wenigsten boomt der E Bike Markt. Die meisten setzen halt aufs falsche Pferd...



 

11.07.19 15:33
1

16145 Postings, 3284 Tage duftpapst2erst mal abwarten

wo Aumann einen Boden finden kann im Kurs.  

11.07.19 15:41

198 Postings, 3492 Tage Fishizumindest

kann man nach dem heftigen Absturz heute nicht von plötzlich aufkommendem "Kaufdruck" sprechen. Kein gutes Zeichen. Zumindest rein technisch ist hier aber erstmal ne fette Gegenbewegung fällig. Die kann man erstmal mitnehmen und anschließend schauen, ob sich der Automarkt wieder fängt.
Vorsichtig optimistisch stimmt mich ja, dass Watchlist-Aktien wie Leoni und Schäffler in der Nähe der Marken laufen, die ich schon längere Zeit als Kaufmarken ausgemacht habe. Ok, ein bisschen Luft nach unten ist bei denen noch (um die 20 bzw. 30 Prozent sollte die schon noch fallen)  

11.07.19 15:54
1

6623 Postings, 6479 Tage bullybaerich frage mich zur Zeit

welche Aktien sind denn eigentlich hoch bewertet und welche günstig.
Im Vergleich zu den Ami Aktien ist der DAX spottbillig. Von der Dividendenausschüttung ganz zu schweigen.
Aber so wie es aussieht schafft sich Deutschland selber ab bzw. kommen uns die Amis zuvor ;-)

 

11.07.19 16:04
1

1904 Postings, 3121 Tage TheodorSbullybaer

Ja, der E-Bike Markt boomt.
War grade ne Woche im Lechtal/Öterreich, viel mit meinem normalen Mountainbike gefahren.
War fast der einzige, alle anderen Klimaschützer waren mit dem E-Bike unterwegs. Schliesslich kommt der Strom ja aus der Steckdose:-)  

11.07.19 16:50
3

2004 Postings, 410 Tage stockpicker68Ich denke dass

ich nach dem nächsten großen Crash nur noch US Titel kaufen werde.  In der EU gibts einfach keine Aktienkultur dafür viel ängstliche Menschen die nix anderes mit ihrem erarbeiteten Kapital zu tun wissen als weiter in den aufgeblähten Immomarkt zu investieren, das Geld einfach für unsinnige Konsumgüter rauszuhauen oder eben ein drittes Mal im Jahr in Urlaub fliegen..tzz..tzz
Zweitwagen obwohl Mensch es nicht wirklich braucht und fast nur vorm Haus steht haben meine Nachbarn auch schon fast alle...und wir wohnen in der Stadt und nicht irgendwo im Wald wo Mensch ohne Auto kaum wegkommt.
Letztens war ich mir einen neuen TV kaufen...da wollte mich der Verkäufer tatsächlich dazu bewegen mir einen fast DOPPELT so großen TV zu kaufen wie ich vor hatte.
Nachdem ich dem gesteckt habe dass ich ein kleines Wohnzimmer habe und bei dem Schirm den halben Film verpassen würde, gab der endlich nach. Unglaublich! Anscheinend sind die gwohnt dass Männer immer supergroße TVs kaufen wo sie dann 2 Jahre lang den Kredit abbezahlen dürfen der natürlich auch gleich von dem Markt vermittelt wird ;)
Sein Hauptargument war ...DU bist doch ein großer Mann, was willst du mit dem kleinen Fernseher? ;D
DU...nicht SIE!   Kunden werden gleich geduzt von diesem netten Verkäufer dort....mir noch nie in diesem großen Elektronik Markt passiert.

Wie abgefuckt unsere Gessellschaft mittlerweile ist merken die Menschen garnicht mehr.
Zu sehr mit Smartphone, Konsum und Fresserei befasst.
 

11.07.19 17:39

1387 Postings, 2310 Tage LeerverkaufTeebeutel_: Drecks Bude #739

Wenn du von der "Drecks Bude" Aktien erwirbst, ohne sich mit der "Drecks Bude" nähers befasst ( Zahlen und Bilanzen) ist es dein Problem wenn du Verluste machst. Börse wird nicht um sonst als  Haifischbecken titiuliert.
Bei den meisten Anlagenbauern sieht es seit einigen Monaten nicht sehr rosig aus und wird auch noch weiter so bestehen bleiben...
Vermutlich wird es im 2 Halbjahr noch ungemütlicher werden, oder gar ein heftiges Börsengewitter über uns hereinbrechen, die Zeichen stehen auf Sturm!
 

11.07.19 19:07

198 Postings, 3492 Tage FishiKrisen

sollte man allerdings auch als Chancen begreifen.

Der Grundstein für ein Vermögen an der Börse wird in Krisen gelegt. Nicht in der Hausse, wo auch Jan Dummkopf und Hein Blöd ein bisschen Geld verdienen ;-)
Ich habe in Branchenkrisen immer gut verdient, freue mich auch immer, wenn es mal wieder irgendwo schlecht läuft.  

11.07.19 20:32

243 Postings, 615 Tage Teebeutel_@Leerverkauf

Ich habe die Aktien schon länger und das das Management ständig die Prognosen ändert kann ich auch nichts für. Kann hier nicht täglich mir alle Meldungen reinziehen, wenn Ad Hoc was kommt und ich erst Stunden später das sehe, meist zufällig, weil der Aktienkurs massiv im Minus ist, ist es schon zu spät dagegen was zu machen. Immerhin hat dich der Kurs etwas erholt.  

11.07.19 20:34
2

1205 Postings, 2351 Tage windspiel0815Fishi

Recht hast du!!!

Dem kann man nichts hinzufügen.

Heute Aumann und Krones gekauft. Gestern Continental über ein Discount Zertifikat, welches bis 09/2020 läuft.....  

11.07.19 21:00
1

243 Postings, 615 Tage Teebeutel_@stockpicker68

Dow ATH heute, hat's dem NASDAQ nachgemacht, DAX hat fast auf Tagestief geschlossen :D Hab damals gedacht, der DAX sei unterbewertet und das wird sich angleichen. Zieht man die Divis vom DAX ab, sieht es düster aus, mit den 0,01% auf dem Sparbuch hätte man dann mehr verdient.  

12.07.19 08:49

6623 Postings, 6479 Tage bullybaerSo, nach den Ergebnissen

von Daimler heute darf spekuliert werden wie sich die Aktie heute entwickelt.
Ich tippe erneut auf ein sattes Minus und auf eine 13 vor dem Komma zum Wochenschluss...

mal sehen...  

12.07.19 10:04

66 Postings, 3609 Tage SeicocorpSchäffler steigt schon mal ...

12.07.19 14:09
2

6623 Postings, 6479 Tage bullybaerheute aus der

ABV-Daily:

..."Was liegt bei AUMANN im Argen? Die neuerliche Gewinnwarnung schlug gestern
hohe Wellen und die Analysten reagierten teilweise mit halbierten Kurszielen. Überraschend
kommt das Ganze nicht und es wird im Sektor (CONTINENTAL, DÜRR und
ELRINGKLINGER) weitere Warnungen geben. Das Problem: AUMANN agiert mit großem
Anteil im Bereich Fertigungslinien für E-Mobility. Die Autohersteller investieren in
diesem Bereich hohe Milliardenbeträge. Offensichtlich kommt dieser Trend aber nicht
bei AUMANN an und wir fragen uns, ob dies an der Qualität der Produkte liegt. Bevor
hier nicht Klarheit herrscht, ist ein neues Investment kaum zu vertreten.

MBB als Mutter ist indirekt betroffen. Wir hatten zuletzt einen deutlichen Discount
der Beteiligungen nebst Kassenbestand in Relation zum Börsenwert gesehen. Dieser
besteht weiterhin. Das Problem liegt jedoch darin, dass der Markt die Expertise von
MBB und damit die Werthaltigkeit der Beteiligungen infrage stellt, ob gerechtfertigt
oder nicht. Dann wird es schwierig und ein Rückzug ist zu diskutieren."...

 

12.07.19 14:21
2

6623 Postings, 6479 Tage bullybaerWenn nun

auch die Qualität der Produkte wie in der AB-Daily infrage gestellt wird und sollte dies tatsächlich so ein, dann gute Nacht Aumann.

Dann wäre die Begründung für das Desaster bei den AE, die Aumann den Aktionären  vorgesetzt hat nur vorgeschoben und der Hund liegt wo anders begraben.



 

12.07.19 17:30
1

1384 Postings, 4450 Tage borntofly@bullybaer

Gut analysiert. Ich finde es sehr sehr schade um dieses Unternehmen. Jahrelange Misswirtschaft haben Aumann in eine tiefe Krise geschickt. Aumann befindet sich analytisch eine Stufe vor einer Insolvenz. Ich hoffe, dass hier nicht mehr zu lange zugewartet wird und die Sanierung unmittelbar eingeleitet wird. Eine Übernahme von einem kompetenten Partner wäre wohl die noch bessere Wahl.

 

13.07.19 21:43
3

297 Postings, 112 Tage Roothom@borntofly

"Aumann befindet sich analytisch eine Stufe vor einer Insolvenz."

Hmm...

Habe mir die Bilanz gerade nochmal angesehen und frage mich, wie diese Analyse genau aussieht. Welche Punkte deuten denn auf Insolvenzgefahr hin?

Aumann ist profitabel, auch nach der gesenkten Prognose und vermutlich auch dann noch, wenn der Auftragseingang nur ähnlich weitergeht, wie im 1. Halbjahr.

Die Bilanz weist cash über rd. 100 Mio aus, das fast die gesamte Verschuldung abdeckt. Hinzu kommen weitere Vermögenswerte, woraus sich ein EK von rd. 200 Mio ergibt.

Sicher kann es Unwägbarkeiten hinsichtlich der weiteren Entwicklung geben, aber vor der Insolvenz sehen die Zahlen eigentlich anders aus.

Insofern würde mich die Begründung dieser Aussage schon sehr interessieren...


 

14.07.19 08:40

170 Postings, 648 Tage Graf Zahl83aumann - au mann...

Die "Misswirtschaft" des Unternehmens führte in den letzten vier Jahren zu ständig steigenden Umsätzen und Nettogewinnen. Das Eigenkapital übertrifft um ein vielfaches die Verschuldung. Liest hier auch mal jemand die Bilanzen?

Die Firma verdient lediglich (Stand jetzt) in 2019 weniger Geld als eigentlich geplant. Und manche machen daraus gleich eine "Insolvenz". Das ist die typisch kurzsichtige Übertreibung am Markt.
Vermutlich wird es mit den kommenden Quartalsberichten weiter abwärts gehen. Die Möglichkeit werde ich dann nutzen. In ein paar Jahren sieht die Sache anders aus und der Kurs steht wieder höher.    

15.07.19 01:30
2

21 Postings, 634 Tage TraboNaja

Die steigenden Gewinne und Umsätze sind ja in erheblichem Umfang einfach durch hinzugekauft worden. Und nach dem IPO und der anschließenden Kapitalerhöhung zu Kursen um 60€ ist es auch keine große Kunst ordentlich Eigenkapital und Cash zu haben, man hat ja zuvor Wachstum ohne Ende versprochen und damit die Kurse begründet. Die solide Bilanz ist damit eher auf Täuschung als auf solides unternehmerisches Handeln zurückzuführen.




Es ist ja erst ein paar Monate her, da ging man von durchschnittlich deutlich zweistelligen Wachstumsraten in den nächsten 5 Jahren aus (also 2019-2024, wobei die letzen 4 Jahre das Übergangsjahr 2019 überkompensieren sollen), und nun sieht das Management massive Herausforderungen die über das aktuelle Geschäftsjahr herausgehen. Mittlerweile könnte man schon froh sein wenn man 2021 wieder beim Umsatz und Ergebnis von 2018 ist.


Gleichwohl ist natürlich bestimmt nicht alles schlecht, aber jeder der das Unternehmen seit IPO verfolgt hat kann eigentlich nur den Kopf schütteln, und die Leute, die nun (vielleicht auch überzogen) negativ sind kann ich jedenfalls voll verstehen.

Jemand hier hat die Situation ja eigentlich schon gut beschrieben. Das Unternehmen ist aktuell unbewertbar. Unternehmenszahlen liegen nur für wenige vergangene Jahre vor, die Marktposition und Qualität der Produkte ist schwer einschätzbar. Aumann könnte in 5 Jahren 60Mio Gewinn bei 400Mio Umsatz machen oder eben auch nur 10Mio bei 150Mio Umsatz. Einstiege nach EV/EBITDA, EV/Umsatz, KGV oder was auch immer haben sich bisher als sinnlos erwiesen, da die Ergebnisse und Prognosen einfach zu sehr schwanken und maximal auf ein Jahr absehbar sind.Aumann ist akutell eine Aktie für Zocker, weil einfach niemand (wenn doch dann bitte ich darum) seriös bewerten kann wie sich das Unternehmen entwickeln wird. Keiner weiß wirklich wo und in welchem Umfang die Produkte eingesetzt werden, auf wie viele Kunden sich die Umsätze verteilen, welche Projekte in Aussicht stehen usw. Wenn ich Aumann von der Watchlist nehmen würde und in 3 Jahren nach dem Kurs schaue und er steht bei 50 Euro, wäre ich nicht sonderlich überrascht, aber genauso wenig wäre ich über Kurse von 5 Euro verwundert.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Deutsche Telekom AG555750