Air France-KLM - nach Einbruch wieder interessant

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 19.09.22 16:39
eröffnet am: 23.11.06 21:56 von: TraderonTou. Anzahl Beiträge: 277
neuester Beitrag: 19.09.22 16:39 von: Svenka Leser gesamt: 67369
davon Heute: 25
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   

23.11.06 21:56
3

2232 Postings, 5881 Tage TraderonTourAir France-KLM - nach Einbruch wieder interessant

Paris (aktiencheck.de AG) - Die französische Air France-KLM (ISIN FR0000031122/ WKN 855111), die größte Fluggesellschaft in Europa, meldete am Donnerstag, dass ihr Gewinn im zweiten Quartal - ohne einen Einmalertrag aus einem Asset-Verkauf im Vorjahr - aufgrund eines erhöhten Flugreiseverkehrs und gestiegener Ticketpreise um 29 Prozent zulegen konnte.
Der Nettogewinn belief sich demnach auf 374 Mio. Euro, gegenüber 298 Mio. Euro im Vorjahr. Im Vorjahresergebnis ist der Einmalertrag aus dem Verkauf der Beteiligung an der spanischen Amadeus Global Travel Distribution S.A. nicht enthalten. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 370 Mio. Euro ausgegangen. Der Umsatz erhöhte sich um 8,8 Prozent auf 6,13 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern nahm um 7,8 Prozent auf 568 Mio. Euro zu.

Der Nettogewinn unter Berücksichtigung des Einmaleffekts im Vorjahr ging von 717 Mio. Euro um 48 Prozent zurück.

Im Berichtsquartal beförderte die Fluglinie insgesamt 19,6 Millionen Passagiere, was gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum von 4,9 Prozent entspricht.

Die Aktie von Air France-KLM schloss gestern in Paris bei 31,92 Euro (+1,69 Prozent). (23.11.2006/ac/n/a)



Mit freundl. Grüßen TraderonTour  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   
251 Postings ausgeblendet.

14.06.22 10:14

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

Damit hätten wir drei gute Ankeraktionäre für die Aktie.

Wovon einer noch mehr Umsatz generiert.  

14.06.22 10:40

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

Kurs ist im Moment an der gesamten Börse nur noch grausam und übertrieben.  

15.06.22 10:30

217 Postings, 291 Tage SvenkaEin Tag

Hoffe, morgen früh sind die neuen Aktien im Depot. Eine Nachricht von DKB gab es nicht. Nur die Bezugsrechte sind verschwunden.

Aber der Kurs ist eine einzige Katastrophe. Von einem historischen Tief ins nächste. 44% Kursverlust innerhalb eine Monats und die Aktie stand ja schon tief. Vermutlich werden erst die Q2-Zahlen einen Impuls geben können, damit der Kurs wieder etwas steigt.  

15.06.22 11:54

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalSvenka : Ein Tag

"Vermutlich werden erst die Q2-Zahlen einen Impuls geben können, damit der Kurs wieder etwas steigt."

Da bin ich mir noch nicht so sicher.
Es scheint ja noch eine letzte Kapitalerhöhung an zu stehen.

Von der Übernahme in Italien ist ja auch noch nichts bekannt geworden.

Montag und Dienstag hat es die Aktie ja bei dem Blutbad voll mit erwischt.
Meine Deutz und Adler haben sich wieder einigermaßen erholt.

Aktien brauchen halt immer eine Weile um einen Gewinn ein zu fahren.

Bei Scheinen (Zertis) ist das anders. Da hätte man gestern auf heute einen kräftigen Gewinn
einfahren können.
Nur da bin ich zur Zeit auch nicht gerade Risiko freudig. Gebranntes Kind scheut momentan Feuer. :)  

16.06.22 10:47

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

Air France-KLM erhält Milliardensumme zur Rückzahlung von Staatshilfen
dpa-AFX · 14.06.2022, 09:04 Uhr
PARIS (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat bei Anlegern wie geplant eine Milliardensumme zur Rückzahlung von Staatshilfen aus der Corona-Krise eingesammelt. Insgesamt holte der Konzern mit der Ausgabe neuer Aktien knapp 2,26 Milliarden Euro herein, wie er am Dienstag in Paris mitteilte. Der Großteil der Summe soll in die Ablösung nachrangiger Anleihen im Umfang von rund 1,7 Milliarden Euro fließen, mit denen der französische Staat der Gesellschaft vor gut einem Jahr unter die Arme gegriffen hatte. Die restlichen Einnahmen sind für den Schuldenabbau bestimmt.

Die Kapitalerhöhung soll nicht die letzte gewesen sein. Das Management um Konzernchef Ben Smith hat sich insgesamt vier Milliarden Euro zum Ziel gesetzt, um die Hilfsgelder aus der Corona-Krise zurückzuzahlen und Air France-KLM finanziell wieder auf gesunde Beine zu stellen.

Im Zuge der Kapitalerhöhung gewann der Konzern auch einen neuen Großaktionär: Die französische Reederei CMA CGM hält nun einen Anteil von neun Prozent an Air France-KLM. Der Schritt war Teil eines Deals zum Aufbau einer Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Luftfrachtgeschäft. Die Regierungen von Frankreich und den Niederlanden zogen bei der Kapitalerhöhung mit: Frankreich hält weiterhin 28,6 Prozent an Air France-KLM, der Anteil der Niederlande bleibt bei 9,3 Prozent./stw/mne/stk

https://www.onvista.de/news/2022/...lung-von-staatshilfen-10-26000181  

17.06.22 07:08

217 Postings, 291 Tage SvenkaNeue Aktien

Die neuen Aktien sind bei mir gestern angekommen. Hat also bei der DKB alles geklappt mit der Kapitalerhöhung.  

18.06.22 11:17

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalSvenka : Neue Aktien

Zu welchem Kurs hast du diese eingebucht bekommen.  

20.06.22 15:49

217 Postings, 291 Tage SvenkaInvestor Global

Für die neuen Aktien über Bezugsrechte wurde der Kurs ja festgelegt. Es waren 1,17 Euro. Man konnte entweder die Bezugsrechte verkaufen oder für diesen Preis die neuen Aktien beziehen. Dadurch hat sich mein durchschnittlicher Einkaufswert auf 1,89 Euro verringert.  

24.06.22 12:06

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

Die Aktie braucht noch ein bisschen Geduld und Nerven.
Das wird schon.

Mein Invest in der Adler dagegen hat sich schon aus gezahlt.
Nein noch nicht verkauft, da geht noch einiges.

Wieso sollte ich mit einem fetten Gewinn aus steigen, wenn da noch mehr drin ist mit dem .Squeeze-Out :)  

02.07.22 00:54
1

365 Postings, 285 Tage StuggiFrankBTCKlar wird das mit Air France - KLM in einem Jahr!

Klar wird das etwas mit Air France - KLM in einem Jahr! Vom jetzigen Kurs aus rechne ich auch hier mit 50% Gewinn. Wird aber wohl ein ganzes Jahr dauern, bei den aktuellen Turbulenzen am Markt. Vom heutigen Stand an, sehe ich gute Chancen bei einem überschaubaren Risiko. Seit heute bin ich auch hier drin und wünsche damit uns Investierten viel Glück und Erfolg. Mit demselben Betrag bin ich auch heute zeitgleich in NAS Norwegian Air Shuttle eingestiegen um etwas Streuung in diesem Segment zu haben. Mal schauen, welche von beiden Aktien schneller und besser performt. Wird ein interessantes Jahr werden.  

05.07.22 13:28
1

217 Postings, 291 Tage SvenkaSAS insolvent

Das kann noch heftig für die Fluglinien werden: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/...enstreik-101.html

Vielleicht erleben wir in Europa eine Konsolidierung, aus der nur noch eine Handvoll überleben.

Air-France hat zwar Frankreich und die Niederlande hinter sich, SAS aber auch Schweden und Dänemark und die sind nun trotzdem insolvent gegangen.

Hoffentlich fängt sich bei Air France der Kurs langsam mal. Jeden Tag ein neues Allzeittief.  

05.07.22 14:42

662 Postings, 6042 Tage sulleydas mit SAS

ist natürlich heftig. So werden auch Aktionäre enteignet. Werden jedenfalls interessante und schwierige Zeiten für alle an der Börse investierten...  
-----------
Nur private Meinungen hier. Keine Handelsempfehlungen

11.07.22 21:07

2645 Postings, 1180 Tage Investor Globalsulley : das mit SAS

"ist natürlich heftig. So werden auch Aktionäre enteignet."

Blödsinn. Als Aktionär haben deine Manager dann einfach Bockmist gebaut.
Als Eigentümer bist du dann eben auch Pleite.

Es gibt dabei aber auch eine gute Nachricht. Du bist eben nur mit deinem Anteil Pleite.  

21.07.22 13:37

1773 Postings, 159 Tage Stockpicker2022Position weiter ausgebaut

und laufen lassen.  

28.07.22 15:25

1773 Postings, 159 Tage Stockpicker2022Schöner Ausbruch nach oben

Aus dem Tal der Tränen :)  

30.07.22 12:41

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

Geduld zahlt sich eben aus. :)

Ich sehe bei dem Kurs auch weiterhin kein großes Risiko.

Nachkaufen bei fallenden Kursen.  

03.08.22 10:53

1773 Postings, 159 Tage Stockpicker2022Läuft und läuft ...

30% in wenigen Tagen. Wahnsinn.  

04.08.22 09:05

1773 Postings, 159 Tage Stockpicker2022Das wird noch ein Verdoppler ..

05.08.22 17:27

1773 Postings, 159 Tage Stockpicker2022Kennt nur eine Richtung ...

Der ganze Sektor hat Nachholbedarf  

11.08.22 00:05

2645 Postings, 1180 Tage Investor GlobalAir France

ROUNDUP/Draghi: Entscheidung im Lufthansa-Poker um Ita Airways in zehn Tagen
dpa-AFX · 04.08.2022, 22:00 Uhr
ROM (dpa-AFX) - Der italienische Staat will innerhalb von zehn Tagen entscheiden, ob die Lufthansa zusammen mit ihrem Partner MSC die Fluggesellschaft Ita übernehmen darf. Das kündigte Ministerpräsident Mario Draghi am Donnerstagabend in Rom an. Die Chancen für einen Lufthansa-Erfolg in dem langwierigen Übernahmepoker steigen damit.

Der deutsche Konzern und die Reederei MSC wollen 80 Prozent der Anteile an Ita Airways, der Nachfolger-Airline von Alitalia, übernehmen. Derzeit ist der italienische Staat alleiniger Eigner. Neben Lufthansa/MSC ist auch der US-Fonds Certares zusammen mit den Fluggesellschaften Air France-KLM und Delta Air Lines interessiert.

Sorgen, eine weitere Verzögerung könnte den ganzen Deal gefährden angesichts der ungewissen Zukunft nach den vorgezogenen Wahlen in Italien am 25. September, zerstreute Draghi. "Es ist nicht mein Anliegen, dies der nächsten Regierung zu überlassen", sagte er zu der Privatisierung. "Wir müssen unsere Pflicht erfüllen bis zum Schluss."

Eigentlich hatte Rom schon vor Wochen eine finale Entscheidung über den Verkauf angepeilt. Finanzminister Daniele Franco erläuterte zu den Verzögerungen nun, dass beide Kaufinteressenten ihre Angebote auf Anweisung seines Ministeriums jüngst nachjustieren mussten.

Italienische Gewerkschaften sprachen sich für einen Zuschlag an die Lufthansa aus. "Ita schafft es alleine nicht, die Lösung mit MSC und Lufthansa ist wirtschaftlich eine gute", sagte Fabrizio Cuscito von der Gewerkschaft CGIL der Zeitung "Corriere della Sera" (Donnerstag).

Der Grund für das Drängen ist Giorgia Meloni von der postfaschistischen Partei Fratelli d'Italia. Sie hat aktuellen Umfragen zufolge beste Chancen auf das Amt der Regierungschefin. Sie mahnte, beim Verkauf von Ita nichts zu überstürzen. Möglicherweise will die selbst ernannte Patriotin den Deal sogar gänzlich stoppen.

"Die Situation ist kompliziert, wir sind sehr besorgt", sagte Gewerkschaftler Cuscito. Sein Kollege Ivan Viglietti von der Gewerkschaft Uiltrasporti forderte, Ita nicht zum Thema im Wahlkampf zu machen. Zum Vorwurf, nach einem Verkauf würde das Unternehmen nicht mehr italienisch genug sein, sagte er: "Der mögliche Großaktionär wäre die sehr italienische MSC." Die Schweizer Reederei gehört der italienischstämmigen Familie Aponte.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagte am Donnerstag, man könne nicht ewig auf eine Entscheidung aus Rom warten. Einen Zeitraum nannte er nicht. Zusammen mit MSC-Besitzer Gianluigi Aponte hatte er schon im Juni einen Brief an Ministerpräsident Draghi geschrieben./msw/DP/he

https://www.onvista.de/news/2022/...airways-in-zehn-tagen-10-26023457


War es das oder wird es noch spannend ???  

16.08.22 19:56

3569 Postings, 2152 Tage Tom1313Noch ein weiter Weg

bis zu 5? ;) Aber 1,10? war wohl eine Einmalige Gelegenheit.  

19.09.22 16:39

217 Postings, 291 Tage SvenkaStreik

Air France hatte einen Pilotenstreik https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...senstreik-frankreich-101.html

Vermutlich ist deswegen der Kurs stärker als normal bei der aktuellen Rezession gesunken.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln