finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 4284 von 5574
neuester Beitrag: 04.06.20 03:36
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 139331
neuester Beitrag: 04.06.20 03:36 von: Annelizilia Leser gesamt: 22087189
davon Heute: 4878
bewertet mit 167 Sternen

Seite: 1 | ... | 4282 | 4283 |
| 4285 | 4286 | ... | 5574   

27.03.20 22:01
1

3605 Postings, 4462 Tage sharpalsOT ; WAS ist um 20:28 passiert ?

Es sah so gut aus, das sich der dow fängt und wir es mit einem ,dämpfer" ausgeht.

Und dann sehe ich gerde, daß um 20:28 alles purzelte , was ist passiert ?

Übrigens WDI steht da sogar noch gut da, IFX hatte es mit -9% getroffen ...

Gruß  

27.03.20 22:11
4

1071 Postings, 639 Tage Minikohle@Revil

Bin entspannt:

"wo die kurse bei 6600-7200 stehen"

Meinst Du jetzt das Jahr?
Wenn der Kurs bei 6600 steht, brauch ich doch nicht gespannt sein. 1% Dividende würde mir da schon reichen.

Mal im Ernst: wir alle sind uns doch sicher, das WDI irgendwann mal 200 oder mehr kostet.

Nur wann das ist, weiss keiner und das ist spannend. Wenn die Krise richtig fahrt aufnimmt und die Märkte schwächeln braucht es Geduld.

Am meisten sorgt es mich um die beiden Blondies.

Der Donald hat ein negatives diktatorisches Auftreten. Auch Boris sucht Gehirnmasse vergeblich.

Es gibt aber auch die Zeit danach.

Schaut mal auf den Langzeitchart. Geld sucht immer einen Weg.  

27.03.20 22:57

97 Postings, 110 Tage Bam88Wieso ....

... kauft WDI am 25.03. ganze 12 !!! Aktien zurück ? Was hat das denn für einen Sinn ?

Iden ?

 

27.03.20 22:58
1

97 Postings, 110 Tage Bam88...

Ideen !  

27.03.20 23:27
1

276 Postings, 114 Tage stressfishWDI kauft 12 Aktien zurück.

Das war der Überschuss aus der Reisekasse vom März.
Den brauchen sie ja jetzt wohl nicht mehr und haben ihn gleich gut angelegt.  

28.03.20 01:05

56 Postings, 2395 Tage Hapsch@Bam88

deswegen, der Punkt war wohl an dem Tag erreicht und deswegen durfte man dann nicht mehr kaufen:

Entsprechend der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Juni 2017 darf der von der Gesellschaft gezahlte Kaufpreis je Aktie der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) im Falle eines Erwerbs über die Börse den Durchschnitt der Schlusskurse im Xetra-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem an der Frankfurter Wertpapierbörse) für Aktien der Gesellschaft gleicher Ausstattung an den letzten fünf Börsenhandelstagen vor dem Tag des Erwerbs oder, falls früher, dem Tag der Eingehung der Verpflichtung zum Erwerb um nicht mehr als 10 % überschreiten und um nicht mehr als 20 % unterschreiten. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2019/I dürfen zudem nach Art. 3 Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 Aktien nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des derzeit höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt.  

28.03.20 05:00

1884 Postings, 421 Tage Aktien_NeulingAussicht

https://amp2.handelsblatt.com/finanzen/...m-finanzwerte/25688606.html

Auch mein Gefühl sagt mir, dass der Boden noch lange nicht erreicht ist.

Stellen wir uns auf weitere schwarze Tage/Wochen ein.
Aber nach wie vor ist die Gesundheit das wichtigste.

Endlich Wochenende.
Da kann man getrost offline gehen.
Keine schlechten Nachrichten.
Sonne und reale Welt genießen, sofern dies im Einzelnen möglich ist.  

28.03.20 07:32
1

2427 Postings, 2345 Tage Volker2014Die ganze Woche Homeoffice

Bin jetzt schon beim einkaufen. Aktuell schon mehr los für diese Uhrzeit. Um 8 will ich gemütlich bei Sonnenschein frühstücken. Euch allen ein schönes Wochenende  

28.03.20 09:12

4449 Postings, 5040 Tage brokersteveMontag Kursanstieg ...USA Schnelltest 5 Minuten

Heute Nacht kam folgende Meldung...

Mehr Tests gelten als Schlüssel zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Dazu müssen die Verfahren möglichst vereinfacht werden. Ein US-Hersteller präsentiert nun einen Test, der in einem mobilen Minilabor in nur fünf Minuten ein Ergebnis liefert - im besten Fall.

In den USA ist ein Schnelltest zugelassen worden, der innerhalb weniger Minuten eine Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus nachweisen soll. Die Test-Kits würden von einem mobilen Labor ausgewertet, das nur etwa so groß sei wie ein Toaster, und könne damit auch außerhalb von Krankenhäusern eingesetzt werden, teilte der Hersteller, der Pharmakonzern Abbott mit. Der Test stelle innerhalb von fünf Minuten fest, ob eine Probe mit Sars-CoV-2 infiziert sei, ein gesichertes negatives Ergebnis dauere 13 Minuten, hieß es.

   POLITIK§27.03.2020 | 02:32 min

Mehr Covid-19-Tests nötig?
Merkel: "Muss die Menschen in Deutschland um Geduld bitten"
Die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA erklärte, der Test sei im Rahmen eines Dringlichkeitsverfahrens bis auf Widerruf zugelassen worden. Der Hersteller erklärte, innerhalb eines Monats rund fünf Millionen Tests produzieren zu wollen.
Am vergangenen Wochenende hatte die FDA im gleichen Verfahren bereits einen Test genehmigt, der innerhalb von 45 Minuten Ergebnisse liefern soll. Der Test des Herstellers Cepheid soll allerdings vor allem in Krankenhäusern zum Einsatz kommen. Bisher mussten die meisten Tests in den USA an Labore geschickt werden; Ergebnisse waren daher in der Regel erst nach mehreren Tagen verfügbar.  

28.03.20 09:32
2

1806 Postings, 208 Tage Aktiensammler12Brokersteve,

Deinen Optimismus hätte ich auch gerne...

Selbst wenn der Test hundert pro funktionieren sollte, was ich nicht glaube, habe ich immer noch tausende Tote in den nächsten Wochen.
Irgendwie kommen mir diese ganzen Meldungen über Tests oder Konjunkturprogramme nur wie Beruhigungspillen vor..  

28.03.20 09:43

896 Postings, 2133 Tage antiheldbrokersteve - Montag Kursexplosion

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in den USA ist am Freitag so stark gestiegen wie noch nie zuvor binnen eines Tages. Die Behörden meldeten rund 18.000 neue Erkrankungen.
 

28.03.20 09:45

1877 Postings, 3657 Tage wamufan-the-greatAch mann Brokersteve

was sollen diese Test am Aktienmarkt bewirken? Die grösste Wirtschaftsmacht entwickelt sich gerade zum Hotspot der Pandemie! Wir werden ein kollabierendes Gesundheitssystem mit vielen Toten sehen.  Leider  

28.03.20 09:52
2

Clubmitglied, 74 Postings, 111 Tage triangle4Investors

Habe ich immer schon gesagt:
"Von den US-Adressen Goldman Sachs und Morgan Stanley gibt es mal wieder Neuigkeiten in Zusammenhang mit ihren Positionen in der Wirecard Aktie. Die Stimmrechtsmitteilungen erscheinen regelmäßig und demonstrieren immer wieder, dass die gerne als ?Großaktionäre? bezeichneten beiden US-Banken gar keine so großen Aktienpakete besitzen, wie es die Gesamtposition suggeriert. Man ist vor allem bei Derivaten und Shortselling-Aktivitäten in der Wirecard-Aktie präsent. Die Zahl der tatsächlich gehaltenen Wirecard-Aktien macht dagegen nur einen kleinen Teil aus."
Nach meiner Ansicht sind diese Formationen ein Kartell, denn die haben sicherlich eine feste Vereinbarung über Verleih und Rückgabe, d.h. Verleih und Kauf mit Vereinbarungen.
Also nach meiner Ansicht ein Kartell, oder so was Schlimmeres und das ist allgemein verboten, aber an der Börse scheinbar nicht. Was sagt die Bafin dazu?
Wenn mehrere sich zusammenschließen zum Zweck einer Übervorteilung anderer dann müsste das eigentlich eine Bandenbildung sein, da ist ein Rechtsberater gefragt.
 

28.03.20 09:55
1

896 Postings, 2133 Tage antiheldbrokersteve - Montag....

An der Börse gilt aber der Grundsatz: Je kleiner solche Gegenbewegungen nach einem Crash ausfallen, desto größer dürfte ein zweiter Absturz zu einem späteren Zeitpunkt werden.

Konkreter formuliert: Sollte der Dax nicht deutlicher die Marke von 10.000 Punkten überwinden können, wird die Gefahr größer, dass der Leitindex dann doch noch unter die Zone von 8000 Punkten rutscht.

An ein extrem negatives Szenario glaubt Vermögensverwalter Markus Schön. Seiner Meinung nach droht zum Start in die neue Handelswoche ein neuer ?Schwarzer Montag? an den Aktienmärkten. ?Der Dax könnte in der nächsten Woche wieder unter 9.000 Punkte fallen und der Dow Jones unter 20.000 Punkte notieren?, meint er.

Auslöser dürfte eine Verschärfung der Coronakrise sein. Nach Berechnungen seines Researchs dürfte unter anderem die weltweite Anzahl am Coronavirus erkrankter Menschen bald auf über eine Million steigen.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...ken-ab/25688606.html  

28.03.20 10:02

203 Postings, 414 Tage MutenroshiFakt ist

Ohne einen Test hätte man das ganze als Grippe abgetan und es wäre gut gewesen.
Man guckt sich das Krisenmanagement von Italien ab und wundert sich, dass es Scheisse läuft. Anstatt mal nach Südkorea oder Japan zu gucken wo jeder eine Maske trägt und man garkeinen anstecken kann übernimmt man lieber völlig bekloppte Szenarien laut pandemie Plan. Wo war der Plan, als 2018 25000 Menschen in Deutschland gestorben sind an Gruppe.
 

28.03.20 10:05
1

1812 Postings, 1436 Tage MyDAXFakt ist...

" Fakt ist Ohne einen Test hätte man das ganze als Grippe abgetan und es wäre gut gewesen. "

Fakt ist ...dass das Maß an Realitätsverweigerung mittlerweile epidemische Züge aufweist.  

28.03.20 10:17

1806 Postings, 208 Tage Aktiensammler12Antiheld,

den Ölkrieg hat irgendwie auch keiner auf dem Schirm. Was, wenn Saudis und Russen ab Mittwoch noch mehr Öl fördern?

Könnte zu Corona noch oben drauf passen und dass Chaos wäre perfekt...  

28.03.20 10:18

203 Postings, 414 Tage MutenroshiAlso

Weltweit kommt es der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge zu drei bis fünf Millionen schweren Grippefällen jährlich. Davon versterben bis zu 650.000 Menschen an der Viruserkrankung.

Wenn also dieses Jahr über 650.000 Menschen an Corona sterben dann hattest du recht. Ansonsten war es nur Panikmache und Hysterie.

Selbst wenn es ein Impfstoff gibt wird es keiner nehmen, ist bei der Grippe das selbe.
Selbst im Risiko Alter impft sich jeder dritte.  

28.03.20 10:20

188 Postings, 78 Tage mule99Long way down

Gewinn pro Aktie von lediglich 15% eingepreist im S&P 500. Das wird wohl noch ein langer Weg. Klar ist es wird schlimme Verluste geben und es werden nicht alle am Ende des Weges ankommen. Italien 2420 Milliarden Schulden = 23,6% der EU und Privatverschuldung von 111% des BIP. Auf die Privatverschuldung von Spanien blicken wir lieber nicht an einem sonnigen Wochenende. Genießt es und bleibt gesund!  

28.03.20 10:34

1320 Postings, 881 Tage StochProz@Mutenro Übersterblichkeit

Todesfälle/Woche in Norditalien liegen bereits jetzt deutlich über dem langjährigen Durchschnitt - trotz regelmäßigen Influenzawellen.
 

28.03.20 10:40

249 Postings, 930 Tage Itburns@mutenroshi

du bist echt witzlos. Normale Grippe aber klar...

Alles total normal.
Jetzt schon 25.000 Tote.

Ich bin gespannt wie du das erklären möchtest...

Man man man, das solche Leute wie du überhaupt ein Wahlrecht haben, ist die größte Schande.  

28.03.20 10:43

203 Postings, 414 Tage MutenroshiGut solangsam sprechen

wir eine Sprache. durch Influenza in den Jahren 2010 bis 2013: 26 bis 198 pro Saison.
Bei Corona sind es von den gestorbenen 0,9% die an covid19 sterben. Da haben wir dann schon 2 oder 3 Corona tote in Deutschland. Fuck  

28.03.20 10:44

249 Postings, 930 Tage ItburnsInteressanter Artikel aus dem Q3 von Nike

"Revenues increased to $10.1 billion in the third quarter, up 5 percent on a reported basis and up 7 percent on a currency-neutral basis, driven by 13 percent currency-neutral growth in NIKE Direct with digital growth of 36 percent and strong growth across EMEA, APLA and North America, offset by the impact of COVID-19 on our business in Greater China"

Mal schauen ob Wirecard daraus Kapital schlagen kann.  

28.03.20 10:45

203 Postings, 414 Tage MutenroshiBei der Berechnung der Corona toten

Werden schwer kranke Menschen auf der palliativ Station mit endstadium dazu gerechnet oder Menschen mit einen herzinfakt/schlaganfall/autounfall wo Corona 0kommazero am tot der Person schuld hat und das geht in die Statistik der coronatoten hinein.  

Seite: 1 | ... | 4282 | 4283 |
| 4285 | 4286 | ... | 5574   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100