finanzen.net

Adidas erzielt Rekordgewinn

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.01.05 07:01
eröffnet am: 02.02.04 12:03 von: sir charles Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 03.01.05 07:01 von: bammie Leser gesamt: 4899
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

02.02.04 12:03

5535 Postings, 7591 Tage sir charlesAdidas erzielt Rekordgewinn

Adidas erzielt Rekordgewinn

Erwartungen erfüllt - Gewinn soll 2004 um mindestens zehn Prozent weiter steigen  

Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller Adidas-Salomon hat 2003 trotz Problemen auf dem wichtigen US-Markt einen Rekordgewinn erzielt und die Erwartungen der Analysten erfüllt



  Herzogenaurach - Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller Adidas-Salomon hat 2003 trotz Problemen auf dem wichtigen US-Markt einen Rekordgewinn erzielt und die Erwartungen der Analysten erfüllt. Beim Umsatz verfehlte der Konzern aber die Markterwartungen. Der Konzerngewinn sei um 14 Prozent auf 260 (Vorjahr: 229) Mio. Euro gestiegen, teilte Adidas-Salomon am Donnerstag in Herzogenaurach mit. Dies entspricht beinahe punktgenau den Erwartungen der Branchenkenner, die mit einem Konzerngewinn von 261 Mio. Euro gerechnet hatten.

Der Umsatz sei währungsbereinigt um fünf Prozent auf 6,27 Mrd. Euro gestiegen. In Euro ging der Umsatz aber um vier Prozent zurück. Analysten hatten mit einem Rückgang wegen des starken Euro gerechnet, allerdings noch einen Umsatz von knapp 6,4 Mrd. Euro erwartet. Adidas macht die Hälfte seines Umsatzes außerhalb Europas, weshalb sich der schwache Dollar auswirkt. Der währungsbereinigte Umsatz habe in allen Regionen außer Nordamerika zugelegt, wo der Konzern seit längerem anders als die Konkurrenten Puma und Reebok Probleme hat.

Stabil in Nordamerika

Ausblickend bekräftigte der Konzern, der Gewinn solle 2004 um mindestens zehn Prozent und der währungsneutrale Umsatz um drei bis fünf Prozent wachsen.

In Nordamerika werde Adidas sein Geschäft in diesem Jahr zumindest stabilisieren, teilte der Konzern weiter mit. Nähere Angaben wurden nicht gemacht. Eine Unternehmenssprecherin wollte nicht sagen, ob Adidas 2004 in den USA wieder ein Wachstum erwarte. "In die Details gehen wir am 10. März", sagte sie mit Blick auf die Bilanzpressekonferenz.

Adidas-Salomon hatte erst im Dezember die Führungsspitze in den USA ausgewechselt, um dort die Trendwende zu schaffen. Das Unternehmen wollte in den USA eigentlich Sportschuhe nicht unter 100 Dollar (79,6 Euro) verkaufen, liefert sich aber jetzt eine Preisschlacht mit dem Branchenprimus Nike und bietet Schuhe schon für 60 Dollar an.(APA/Reuters)
 
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

29.07.04 12:14

679 Postings, 6085 Tage noreturnAchtung: Frick empfiehlt Adidas

Dann sollte man seine Adidas-Aktien wohl besser sofort verkaufen. Habe ich sowieso schon überlegt, denn wenn Puma in den DAX aufgenommen werden sollte, dürften viele Instis umschichten.

Hier die Frick-Empfehlung:

Die Experten von "Markus Frick Inside" sehen bei der Aktie von "adidas-Salomon" (ISIN DE0005003404/ WKN 500340) ein Kursziel von 150 EUR.

Die Wertpapierspezialisten hätten den Titel im Februar 2004 bei 93,23 Euro zum Kauf empfohlen. Der Aktie sei es nicht gelungen, die 100-Euro-Marke, welche einen Widerstand bilde, nachhaltig zu überwinden.

Dabei sehe es fundamental sehr gut aus bei adidas. Die Prognosen - bis zu fünf Prozent Umsatz- und 10 bis 15 Prozent Gewinnplus im Jahr 2004 - seien unlängst bestätigt worden. Besonders erfreulich sei ein Gewinnzuwachs von 24 Prozent auf 144 Millionen Euro im ersten Quartal. Dieser sei auch auf Währungseffekte zurückzuführen. adidas kaufe zwar in Dollar ein, verkaufe aber großteils in Euro.

Die Verschuldung, welche im Februar noch rund 1,5 Milliarden Euro betragen habe, sei deutlich verringert worden. Zwischenzeitlich sei es nur noch eine Milliarde Euro, Tendenz fallend. Die Experten würden davon ausgehen, dass adidas nur kurze Zeit konsolidiere, bis der Chart erneut Anlauf auf die 100-Euro-Marke nehme. Spätestens wenn sich bestätige, dass die Geschäfte auch in Nordamerika im Plan liegen würden, dürfte die Hürde endgültig genommen werden.

Die Experten von "Markus Frick Inside" setzen ihr Kursziel für die adidas-Salomon-Aktie bei 150 EUR fest.  

29.07.04 13:20

271 Postings, 6397 Tage emaraldKurzfristig "Halten"

Von der technischen Seite war Adidas zu Wochenbeginn ein eindeutiger Kauf,
der kurzfristige RSI (Relative Stärke Indikator) und ein im historischen Vergleich übertrieben negativer Kurzfrist-Trend indizierten unterbewertetes Kursniveau.

Aktuell bewegt sich der Kurs in neutralen Gewässern, ist also noch nicht überkauft, aber auch kurzfristig kein Schnäppchen mehr,
s. http://www.traducer.de/star/include/chart5a.htm

Gruß emarald  

03.08.04 12:49

679 Postings, 6085 Tage noreturnAdidas ist wieder über 100 Euro

Morgen kommen die Halbjahreszahlen, und die werden sicherlich ebenso gut sein wie die von Puma. Da TUI weiter steigt, wird es wohl nichts mit dem DAX-Abstieg von TUI bei gleichzeitigem DAX-Aufstieg von Puma (siehe mein Posting #3). Man sollte Adidas wohl doch halten und nicht in Puma umschichten, zumal der Adidas-Kurs morgen (nach Bekanntgabe der Zahlen) wohl ohnehin um ca. 5 % zulegen dürfte.  

03.08.04 13:08

50457 Postings, 6146 Tage SAKUUnd was ist,

wenn ienige bei "good news sellen"??  

03.08.04 14:12

679 Postings, 6085 Tage noreturn@ SAKU

Kannst Du ja mit engem Stop Loss absichern. Aber ich gebe zu: heute war der Kurs schon intraday bei 100,99 (jetzt bei 100,73), und wenn er morgen intraday über 105,00 gehen sollte, könnte ich auch schwach werden. Wäre ein satter Gewinn, und Du kannst ja bei einem kleinen Rücksetzer sofort nachkaufen.

Greetz,
noreturn  

03.08.04 14:32

99683 Postings, 7496 Tage Katjuschahmmm

       ariva.de
       

03.08.04 14:36

679 Postings, 6085 Tage noreturnStadtsparkasse Köln: Adidas Outperformer

Die Analysten der Stadtsparkasse Köln stufen die Aktie von adidas-Salomon (ISIN DE0005003404/ WKN 500340) in ihrer Studie vom 03.08.2004 mit "Outperformer" ein.

Nach dem Sportartikelkonzern PUMA dürfte auch der größere fränkische Konkurrent adidas-Salomon im zweiten Quartal 2004 seinen Gewinn wieder gesteigert haben. Der Konzern lege am Mittwoch Quartals- und Halbjahreszahlen vor. Zwar wachse adidas nicht so stark wie PUMA, doch dürften ein steigender Absatz von Fanartikeln bei der Fußball-EM in Portugal den Herzogenaurachern auf dem Heimatmarkt Europa Impulse gegeben haben. Glück habe der Konzern gehabt, dass die von ihm gesponserte Mannschaft aus Griechenland überraschend Europameister geworden sei, während die Hauptwerbeträger Deutschland, Frankreich und Spanien schon früh ausgeschieden seien.

Die Fanartikel, wie das griechische Nationaltrikot seien tagelang ausverkauft gewesen. Der Umsatz mit Fanartikeln mache rd. 17% der gesamten Erlöse des adidas-Konzerns aus. Der Markt erwarte für das zweite Quartal einen Anstieg des Quartalsüberschusses auf durchschnittlich 37 (Vorjahr: 32) Mio. Euro. Anders als im ersten Quartal werde auch wieder ein leichtes Umsatzplus auf 1,414 (1,392) Mrd. Euro erwartet. Unsicher bleibe die Lage dagegen auf dem schwierigen nordamerikanischen Markt. Für das Gesamtjahr 2004 liege die Prognose des Unternehmens bei einem Wachstum des Konzerngewinns um bis zu 15 Prozent und des Umsatzes um währungsbereinigt etwa fünf Prozent.

Die adidas-Salomon-Aktie wird von den Analysten der Stadtsparkasse Köln als Outperformer bewertet.  

03.08.04 19:44

679 Postings, 6085 Tage noreturnAdidas will organisch wachsen

MÜNCHEN (Dow Jones-VWD)--Die adidas-Salomon AG, Herzogenaurach, ist nach Angaben aus Branchenkreisen nicht an einer Übernahme des US-Sportartikelherstellers Reebok interessiert. "An dem Gerücht ist nichts dran", hieß es am Dienstag in den Kreisen. Das Unternehmen habe sich seit der Übernahme von Salomon 1997 vielmehr die Reduzierung seiner Schulden zum Ziel gestellt, hieß es in den Kreisen weiter. Zudem habe adidas wiederholt erklärt, organisch wachsen zu wollen, bis auf Nischensegmente wie etwa Golfbälle.

Das Unternehmen wollte sich zu den Spekulationen des Marktes nicht äußern und verwies darauf, dass Gerüchte generell nicht kommentiert würden. Im Markt hatten Gerüchte kursiert, dass adidas sei Reebok interessiert.
Dow Jones Newswires/3.8.2004/rne/jhe  

04.08.04 08:53

679 Postings, 6085 Tage noreturnDie Adidas-Zahlen sind da: es kommt Freude auf!

Hier sind die Q2-Zahlen für Adidas-Salomon:

2. Quartal (30.6.)     2004     2003
Umsatz (Mrd)          1,468    1,392
Rohergebnis (Mio)       711      623
EBIT (Mio)               92       62
Erg vSt (Mio)            72       50
Erg nSt (Mio)            44       32
Ergebnis/Aktie         0,96     0,71

- Alle Angaben in EUR.

Sie haben's also geschafft, die Erwartungen des Marktes zu toppen! Ist auch konsequent, weil Nike in den USA ein Rekordergebnis vorgelegt hat und somit der Sportartikelmarkt zu boomen scheint. Und Adidas steht insbesondere im Fußballgeschäft einzigartig dar. Allein der von Adidas hergestellte EM-Fußball wurde millionenfach verkauft. Und Olympia bringt nochmals Auftrieb.  

04.08.04 08:56

679 Postings, 6085 Tage noreturnJahresprognose deutlich erhöht: 20 % Gewinn-Plus

Der Sportartikelhersteller adidas-Salomon AG hat den Umsatz im 2. Quartal 2004 um 5 % auf 1,468 Mrd. Euro gesteigert (Vj. 1,392 Mrd. Euro). Währungsbereinigt stieg der Umsatz sogar um 7 %. Die Rohertragsmarge verbesserte sich um 3,7 Prozentpunkte auf 48,4 %. Das Betriebsergebnis stieg um 49 % auf 92 Mio. Euro (Vj. 62 Mio. Euro). Der Gewinn kletterte um 36 % auf 44 Mio. Euro (Vj. 32 Mio. Euro). Damit wurden die Erwartungen der Analysten (37 Mio. Euro) übertroffen. Das Ergebnis je Aktie entspricht 0,96 Euro (Vj. 0,71 Euro). Nach Angaben des Vorstands ist das erste Halbjahr operativ und finanziell hervorragend gelaufen. "Wir haben bei allen Marken den Umsatz von einem auf das andere Quartal verbessert, unsere Rohertragsmarge liegt auf Rekordniveau, und den Gewinn haben wir um fast 40 % gesteigert. Das ist die beste Entwicklung in einem ersten Halbjahr in der Geschichte unseres Konzerns", so der Vorstandsvorsitzene Herbert Hainer. Angesichts der positiven Entwicklung hat der Vorstand die Umsatzprognose und das Gewinnziel für das Gesamtjahr angehoben. Danach erwartet das Unternehmen einen Anstieg des währungsbereinigten Umsatzes von 5 % und eine Rohertragsmarge von über 45 %. Die operative Marge soll sich im Gesamtjahr um mindestens einen Prozentpunkt verbessern (2003: 7,8 %). Beim Gewinn nach Steuern wird mit einem Anstieg von etwa 20 % gerechnet.  

04.08.04 09:09

679 Postings, 6085 Tage noreturnAdidas-Kurs 102,91 = Fünf-Jahres-Hoch

Angesichts eines Wachstums beim Auftragsbestand von 10% Ende Juni zeigte sich Vorstandsvorsitzender Herbert Hainer optimistisch für den weiteren Jahresverlauf: "Ich war noch nie zuversichtlicher als heute, dass unser Konzern nachhaltig ausgezeichnete Leistungen erbringen kann. Angesichts unserer hervorragenden Ergebnisse im ersten Halbjahr und des zweistelligen Wachstums bei unseren Auftragsbeständen bin ich zuversichtlich, dass wir deutlich bessere Ergebnisse liefern können, als wir zu Beginn des Jahres angenommen hatten."

Im Gesamtjahr erwartet der Konzern zweistellige Umsatzzuwächse auf währungsbereinigter Basis in Asien und Lateinamerika sowie einen prozentual einstelligen Anstieg in Europa. In den USA, wo adidas-Salomon nach einem problematischen Geschäft im Herbst letzten Jahres das Management ausgewechselt hat, rechnet der Konzern nunmehr mit einem leichten Umsatzanstieg, während bislang von einer eher stabilen Entwicklung ausgegangen worden war. Die Rohertragsmarge, die im 2. Quartal auf 48,4% (Vj 44,8%) gestiegen war, soll im Gesamtjahr erstmals 45% übersteigen.  

04.08.04 09:53

679 Postings, 6085 Tage noreturnUBS-Analyst: Adidas-Zahlen "absolut fantastisch"

Die Zahlen von adidas-Salomon im 2. Quartal nennt Analyst Bernd Jannsen von UBS "absolut fantastisch". Auf operativer Ebene sei dies ein außergewöhnliches Ergebnis. Die US-Umsätze und der Auftragsbestand in den USA zeigten, dass das Unternehmen Fortschritte in diesem Schlüsselmarkt mache, der vorher "hinterher gehinkt" sei. Die neue Zielvorgabe für das Gewinnwachstum 2004 von 20% liege über seiner Prognose von 17%, die am oberen Rand der Markterwartungen gelegen habe, so der Analyst.
Dow Jones Newswires/4.8.2004  

22.08.04 13:16

3186 Postings, 6059 Tage lancerevo7Adidas-Chef verdient 1,8 Mio. Euro

Adidas-Chef gab Gehalt bekannt: Zwischen 1,5 und 1,8 Millionen Euro

Herbert Hainer, Chef der Firma Adidas, hat sein Gehalt bekannt gegeben. Demnach bekäme er ein Gehalt, das sich zwischen 1,5 und 1,8 Millionen Euro befindet.

Das Gesamteinkommen des aus sechs Personen bestehenden Vorstandes liegt bei 7,5 Millionen Euro pro Jahr.

Somit hat nun auch Adidas, wie auch andere große Unternehmen, das Gehalt ihrer besten Manager an den Tag gelegt.

 

22.09.04 20:06
1

11326 Postings, 6095 Tage fuzzi08absolut phantastisch??

wenn Analysten, wie der oben zitierte Bernd Jannsen von UBS von Euphorie wie
besoffen fabulieren, wird es Zeit zu verkaufen!
Wie immer die Zahlen und Aussichten von ADIDAS auch sein mögen: im derzeitigen
Kurs sind hohe und höchste Erwartungen bereits eingepreist. Das wird leider allzu
oft vergessen. Die Aktie wird im Moment "gespielt", in keinem Portfolio fehlt sie; kein Wunder, daß sie immer weiter hochgepusht wird. Mir ist die Gefahr einfach zu groß,
daß in den kommenden Quartalen eben einmal doch ein Haar in der Suppe gefunden wird. Dann wird ADIDAS das Schicksal vieler anderer ehemaligen Glitzerpapiere teilen.
Aufhorchen hat mich auch die Meldung von NIKE lassen, wonach sie ihren Marktan-
teil in Europa steigern konnte. Das bedeutet im Kehrschluss, daß ADIDAS Marktan-
teile hat abgeben müssen.
ADIDAS wird sicher noch von der Fußball-WM in Deutschland profitieren. Danach
kommt aber ein Loch. Und bis zum nächsten Großereignis von internationalem Rang
ist es dann weit. Spätestens dann könnte ADIDAS schwächeln. Was der Vorstand hin-
gegen an Zukunftsprognosen abgibt, ist allenfalls für jene interessant, die genau
das hören wollen, was er sagt. Zu oft habe ich miterlebt, daß sich solche Prognosen
in Schall und Rauch auflösten.
Von den gängigen Börsenparamatern her ist ADIDAS ambitioniert bewertet. Die Börsen-
landschaft ist voll von hochsoliden Unternehmen mit besten Zukunftsaussichten, die
aber im Gegensatz zu ADIDAS KUVs von nicht einmal 0,2 und KGVs von nicht einmal 9,0
haben. Viele davon haben ein Potential von 50, 80 oder 100% auf Jahressicht. Eine
solche Steigerung dürfte für ADIDAS -egal welche Zuwächse sie noch erreichen- vorerst
nicht in Frage kommen.
Mein Anlageurteil lautet deshalb: die Hälfte halten, die andere Hälfte verkaufen.  

22.09.04 21:32

13786 Postings, 7655 Tage Parocorpbin ebenfalls nicht überzeugt...

EM und olympia sind vorbei... jetzt kommt der kalte winter.

115 sind maximales ziel, dann kommt der rückwärtsgang.

kaufe TB2KM5 zu 0,92...
 

22.09.04 22:40

2003 Postings, 7495 Tage jgfreemanmittelfristig eher weiter hoch

das geschäftsmodell von adidas ist enorm focussiert,... wertschöpfungskette sieht gut aus...

kann mir gut vorstellen, dass die wieder auf 170 geht  

23.09.04 14:51

13786 Postings, 7655 Tage Parocorpluft ist meiner meinung nach sehr dünn...

sollte doch eine kleine verschnaufpause auf zumindest 108 euro einlegen...

das würde mir schon reichen.
 

25.09.04 19:13
1

13786 Postings, 7655 Tage Parocorpstegit adidas über 114,50 - stelle ich short glatt

...bisher jedoch bin ich mit dem kk zufrieden... kein neues hoch mehr.

 
Angehängte Grafik:
Adidas_60min_2w.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
Adidas_60min_2w.png

27.09.04 13:31

13786 Postings, 7655 Tage Parocorpadidas realtime: 112,90 - short läuft!

sehr schön... dann ist ja alles im lot! *g*



 

29.09.04 21:34

13786 Postings, 7655 Tage ParocorpTB2KM5 vk 0,94 (0,92)

bei 1,02 wollte ich nicht geben... jetzt will ich auch nicht mehr halten.


 

29.09.04 22:18

200 Postings, 6038 Tage waytomarsVon Insiderdaten zur Info

Top 5 Verkäufe der letzten 2 Wochen nach Volumen in ?
Datum       WKN    Unternehmen        Name Insider    Volumen in ?
20.09.2004 500340 ADIDAS-SALOMON AG Christian Tourres 2.240.000
17.09.2004 510200 Basler AG        Nicola-Irina Basler  528.000
17.09.2004 515100 BASF AG          Max Dietrich Kley    132.000
17.09.2004 540710 CENIT AG Systemhaus Falk Engelmann    115.000
20.09.2004 723530 SGL Carbon AG        Klaus Warning     50.471

 

18.10.04 11:38

13786 Postings, 7655 Tage ParocorpAdidas: Der perfkete Short-Trade!

Leider war ich eine Woche zu früh dran... :(

Adidas heute am Zielkurs angekommen (112er Bereich)
und der Schein gerade bei 1 Euro im Geld...

       ariva.de
     
 

18.10.04 18:55

24 Postings, 5819 Tage chrissxsoll ich einen Optionsschein auf Adidas kaufen...

um überproportional von Kursanstiegen zu profitieren oder bleibe ich lieber bei Öl? Welche Präferenzen habe ich überhaupt bezüglich Basiswert, Emittent oder Hebel?

Diese Fragen beschäftigen mich im Rahmen meiner Diplomarbeit, für die ich eine Umfrage erstellt habe. Finden könnt ihr Sie unter: http://131.246.201.7/DA18/da18logn.htm
Mit diesem Posting lade ich alle Forumleser zur Teilnahme ein. Abschließend zur Umfrage bekommt jeder Teilnehmer eine Auswertung mit den eigenen Messwerten hinsichtlich seiner Präferenzstruktur. Außerdem verlose ich als Dankeschön einen Amazongutschein unter den Teilnehmern. Wer Interesse an den Studienergebnissen hat, kann sie dort beantragen.

Für Eure zahlreiche Teilnahme danke ich im vorab chrissx

Falls der Link nicht funktioniert, bitte ihn in ein neues Fenster kopieren.
P.S.: Eure Hilfe beim Weiterleiten des Links wird sehr geschätzt!!  

23.10.04 08:12

13786 Postings, 7655 Tage ParocorpAdidas-Short: JETZT nimmt er Fahrt auf ;(

1,15 im Geld... Ich war zu früh dran.
 

03.01.05 07:01

8970 Postings, 6205 Tage bammieAdidas hat in China Großes vor

Adidas hat in China Großes vor und will bis 2010 die Umsatzmilliarde erreichen. Im letzten Jahr sind die Umsätze in China bereits auf mehr als 100 Mio. Euro verdoppelt worden. Die Olympischen Spiele 2008 in Peking werfen bereits ihre Schatten voraus.

In Japan peilt Adidas-Salomon (500340)ChartArchiv ebenfalls die Umsatzmilliarde an. Auf dem asiatischen Markt insgesamt erwartet der Adidas-Chef im laufenden Jahr ein zweistelliges Wachstum.

In Nordamerika, dem weltweit wichtigsten Absatzmarkt für Sportartikel strebt adidas im laufenden Jahr ein Umsatzplus von fünf Prozent an. Im vergangenen Jahr dürfte der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller drei bis vier Prozent mehr erlöst haben. Damit läge Adidas über den bisherigen Erwartungen für das US-Geschäft.

In der ersten Hälfte des vergangenen Jahres musste der Konzern noch deutliche Einbußen auf dem US-Markt verbuchen. Sowohl die Absatzzahlen als auch die Auftragseingänge waren alles andere als befriedigend. In der zweiten Jahreshälfte ist Adidas die Kehrtwende gelungen.

In Europa rechnet der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller mit einem Umsatzzuwachs von etwa fünf Prozent im laufenden Jahr. Vor allem die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr könne für den nötigen Schwung sorgen. Bereits 2005 werde sich das zuletzt rückläufige Auftragsvolumen in Europa wieder verbessern.

Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr hat Adidas alle Finanzziele erreicht oder sogar übertroffen. Der Umsatz ist währungsneutral um etwa 5 Prozent gewachsen. Der Gewinn konnte um 20 Prozent gesteigert werden.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
BASFBASF11
Siemens AG723610
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750