finanzen.net

Deutsche Post

Seite 1 von 1014
neuester Beitrag: 28.03.20 17:18
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 25332
neuester Beitrag: 28.03.20 17:18 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 4906973
davon Heute: 1170
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 | 1014   

25.12.05 10:41
41

6858 Postings, 5488 Tage nuessaDeutsche Post

WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 | 1014   
25306 Postings ausgeblendet.

25.03.20 09:22
1

444 Postings, 2262 Tage nörgler25299

Das ist insofern nicht uninteressant, weil Hermes zu Otto gehört!  

25.03.20 09:56
1

7030 Postings, 3264 Tage ChartlordSo geht das nicht

Die Aktienindizes sind überall gefallen, weil sie eine ungebremste Wirtschaftskrise eingepreist haben.

Jetzt hat sich die Lage jedoch grundlegend geändert.
3 bis 4 Billionen €/$ sind in den USA und Europa als Hilfen für die Wirtschaftsstandorte beschlossen worden, die jetzt einzupreisen sind.
Auch wenn die Beschränkungen der Pandemie noch laufen, so sind die Förderungen für die Bürger eben noch nicht in den Kursen der Indizes eingepreist. Wir werden jetzt erkennen, was es bedeutet, dass ein Crash stattgefunden hat. Es wird genau so schnell der unbeeinflusste Crash wieder auf einen fundamentalen Wert zurückgeführt wie die Kurse gefallen sind. Dann haben wir es mit einer fundamentalen Korrektur der Börsen zu tun, die sich an der Realwirtschaft orientiert. Das ist dann aber auch schon das Ende des Crashes.

Die erwartete Rezession wird aber eingepreist bleiben, was einen Teil der Korrektur der Kurse beibehält.
Aber 10% Korrektur wegen der Rezesion sind nicht 40% Crash. Also haben wir noch einen schnellen Anstieg der Kurse bis in Richtung von mindestens 10 800 Punkten (eher 12 050) im Dax am Stück vor uns. Dann wird eine kurze Zeit des Abwartens einsetzen, die die Entwicklung der Pandemie hier in Deutschland abwartet. Die Aussichten, dass der Zenit der Pandemie schon im April erreicht sein wird, stehen sehr gut. Das bedeutet, dass der Markt die Zukunft nach der Pandemie bereits mit dem Erreichen des Zenites einpreisen wird. Der wichtigste Faktor wird aber dann nicht das Hilfsprogramm der Regierungen sein, sondern der weiter fallende Ölpreis, der nach dem jetzigen Ausblick nicht einmal dann den Tiefstpunkt erreicht haben wird.

Aber ein Spritpreis von deutlich unter 1,20 € hat einen viel größeren Hebel zur Förderung der Wirtschaft als die beschlosenen Hilfsprogramme.

Jetzt die PK des RKI anschauen.

Der Chartlord  

25.03.20 11:04

1330 Postings, 2429 Tage LaterneDP

Also nicht mehr Monatsschluss abwarten.
Sofort investieren und Dividenden noch mitnehmen ?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

25.03.20 16:56
2

1006 Postings, 2298 Tage tibesti2Corona bremst selbst Online-Shopping

Corona bremst selbst Online-Shopping
Die Coronavirus-Pandemie verdirbt vielen Menschen offenbar auch die Lust aufs Online-Shoppen. Europas größter Online-Modehändler Zalando jedenfalls kämpft seit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens in vielen Ländern mit einer geringeren Nachfrage. Dies teilte das Berliner Unternehmen mit - ohne Details zu nennen. Doch vor den Einschränkungen wie geschlossener Schulen und dem Aufruf zum Arbeiten im Home-Office sei das Geschäft kaum beeinträchtigt gewesen. Zalando gibt damit einen der ersten Hinweise darauf, dass nicht nur der stationäre Einzelhandel wegen zahlloser geschlossener Läden große Einbußen hinnehmen muss, sondern auch Online-Anbieter betroffen sind. Der Chef des schwäbischen Freizeitmodeherstellers Trigema, Wolfgang Grupp, fasste das Problem so zusammen: "Wenn ich nur noch zu Hause bin, kann ich aus dem Kleiderschrank leben. Da brauche ich keine neuen Sachen." Quelle NTV 16:29

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-sinken-1029026202

 

25.03.20 18:11

1330 Postings, 2429 Tage LaterneDP

Die Menschen werden schon aufgrund von Kurzarbeit oder
unterschwellig erwartender Kündigung nichts mehr bestellen.
Und da gibt es auch solche die zwar bestellen aber später nicht
mehr bezahlen können/wollen. Das wird dann auch die Karten wie
VISA und Mastercard treffen.
Bin gespannt wie es weiter geht.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

25.03.20 18:21
1

15 Postings, 393 Tage AktivflyDer Krisenmodus bleibt uns noch lange erhalten

Infektionen steigen weiter! Die vielen Todesfälle offenbaren unsere Ohnmacht!
Die unübersichtliche Lage in den USA ist katastrophal.
Die Wahrscheinlichkeit des raschen Anstiegs der Arbeitslosigkeit hier wie da ist hoch und geht einher mit platzenden Krediten!!
Das alles spricht für einen langen Leidensweg mit ausufernden Spekulationen.
Die extremen Ausschläge sehen wir bereits jetzt!
Bleibt gelassen
 

25.03.20 19:38

1077 Postings, 2834 Tage MindblogDer Krisenmodus bleibt uns noch lange erhalten

Das mag sein … aber was steckt wirklich hinter der Krise,
wer hat sie initiiert, und worum handelt es sich eigentlich
bei der Corona-Epidemie?
Interessante Antworten gibt dazu (u.a.) Dr. Wolfgang Wodarg (Lungenfacharzt).
Es lohnt sich, seine Beiträge an zu sehen und an zu hören!  

25.03.20 19:53
2

1006 Postings, 2298 Tage tibesti21987-2008-2020

Wie war das beim Crash 1987 und 2008 ?
Die bisherige Parallelität ist verblüffend. Und wie geht es nun weiter ?

1987 hielt es  nach dem brutalen  Absturz das erreichte Tief,  worauhin sich die Kurse, allerdings nur langsam,  wieder erholten. Es dauerte ein paar Jahre, bis die alten Höhen wieder erreicht waren.

2008 gab es ein ersten Tief, eine kurze Erholung, einen scheibaren Doppelboden, der aber nicht hielt und die Kurse rauschten im Jahr 2009 in 2 Etappen nochmals deutlich weiter nach unten.

Und nun 2020 ?

Was könnten die Nachrichten sein, die die weitere Entwicklung bestimmen werden?

Ein Abflachen der Infiziertenzahlen ? Ein wirksames Medikament zur Behandlung ? ein Impfstoff ? ein schneller als erwarteter Anlauf der Wirtschaft ?
contra
Lockdown-Phase wirkt nicht richtig, die Zahlen bleiben hoch, je länger der Lockdown dauert, um so schlimmere Auswirkungen wird die Weltwirtschaft haben ? China öffnet die betroffenen Regionen wieder und fährt die Wirtschaft wieder hoch, doch dann steigen die Infiziertenzahlen erneut ? Die nächsten Quartalszahlen werden rutal und verdeutlichen das ganze Ausmass der Pandemie auf die Wirtschaft  
Angehängte Grafik:
cr.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
cr.jpg

25.03.20 20:35
1

15 Postings, 393 Tage AktivflyLesen in der Glaskugel

ist interessant bringt aber nichts, trotz des Vergleiches- ist eben Vergangenheit!
Wichtig ist jetzt, dass keiner, der Aktien hat, Liquidität braucht und das für lange Zeit!
Aufmerksame, aktive Aktionäre holten sich im Februar das notwendige Cash zum Handeln und ein Polster
für den Feierabend!
Die`s nicht getan haben müssen die Krise aussitzen.
Bleibt Gesund  

26.03.20 00:26
3

312 Postings, 4100 Tage ralfine_sVergleiche

Hi tibesti,

Meiner Ansicht nach verliefen 1987 und 2008/09 verschieden, wie Du ja auch schriebst.
Ursache: 2008/09 gab es wesentlich mehr Marktteilnehmer, die "auf Pump" investiert waren. Diese mußten in Folge der initialen größeren Kursverluste im Herbst 2008 Geld nachschießen oder liquidieren.

Meines Wissens nach kannst Du Dein Kapital bei den "Großen" - den hedge fonds - nur mit einem zeitlichen Vorlauf von 1Q zurückholen. Und das oft nur zu einem konkreten Termin. Sprich, Du mußt bspw. Ende Mrz sagen, daß Du x Anteile am hedge fond verkaufen willst und kriegst dann deine Kohle per Ende Juni.

Dadurch entsteht am Markt ein länger anhaltender Verkaufsdruck mit zwischenzeitlichen Erholungen.

2008/09 gab's die maximalen Abstürze (prozentual gesehen) im Q3 von 2008. Als Lehman Brothers die Hosen runter lassen mußte. Bzw. (meiner Erinnerung nach) Anfang Oktober 2008. Der tiefste Stand bei den Kursen war Ende Feb. / Anfang Mrz 2009. Von Oktober 2008 bis Mrz 2009 dauerte es also offenbar, bis die in Schieflage geratenen Marktteilnehmer liquidiert hatten.

Der Punkt ist: Diese in Schwierigkeiten geratenen Marktteilnehmer müssen verkaufen, egal zu welch tiefen Kursen. Im Zweifelsfalle werden ihre Positionen verkauft, weil jemand sein geliehenes Geld zurück will.

Im Unterschied zu 2008/09 kommt diesmal noch hinzu, daß Firmen der Realwirtschaft durchaus in Schieflage geraten und dadurch insolvent gehen können. Dieses Risiko bestand mMn 2008/09 außerhalb der Finanzbranche eher nicht. Insofern erscheint mir aktuell die Strategie "ich kauf schon mal, weil ist grad billig" ziemlich riskant.

Ich denke vor Juni braucht man nicht über substantielle Käufe nachdenken.
Evtl. sogar erst nach dem Sommerloch.

Mal schauen.  

26.03.20 10:43

444 Postings, 2262 Tage nörglerEins gilts auf alle Fälle festzuhalten:

je stärker die Krise wird und je laenger sie andauert, um so stärker und um so länger fällt der Rohölpreis.
 

26.03.20 15:07

7030 Postings, 3264 Tage ChartlordSystemänderung live im TV

Eben haben die Bundesminister Landwirtschaft und Verkehr bekannt gegeben, dass ab sofort der deutsche Logistiksektor insgesamt als systemrelevant angesehen wird und entsprechend behandelt wird.

Darauf hat der Kurs der Post angezogen.

Das könnte jetzt für ganz tiefe Kurse recht spät werden.

Der Chartlord  

26.03.20 16:00

244 Postings, 1905 Tage postkutsche@Chartlord

... finde dazu nichts im Internet. Kannst Du bitte einen Link posten. Interessiert mich. Danke Dir!  

26.03.20 16:31
1

7030 Postings, 3264 Tage ChartlordWas für Link ?

Pressekonferenz der Bundesminister für Landwirtschaft und Verkehr vom heutigen Tag.
Die wurde in WELT und n-TV live übertragen.

Der Chartlord  

27.03.20 02:13
3

7030 Postings, 3264 Tage ChartlordAus meinem Thread

27.03.20 09:22

26437 Postings, 3839 Tage hokai#22 Gut geschrieben, toi toi möge es so ablaufen

27.03.20 10:28

1077 Postings, 2834 Tage MindblogDP-Aktie

DP-Aktie heute - 4%
Der Patient ist also noch lange nicht über dem Berg!  

27.03.20 10:45
1

15 Postings, 393 Tage AktivflyWas wir jetzt brauchen

damit das Wirtschaftleben wieder in Gang kommen kann, sind Schnelltests, damit es aufhört mit den Überraschungen. Die Infizierten- und Todenzahlen steigen weiter an! So schnell als möglich muss klar sein wer infiziert ist und isoliert werden muß! Erst dann kann man strukturiert handeln! Es muß doch in einem hochmodernen Land  möglich sein infizierte und nicht infizierte zu trennen! Vor den Medikamenten und Impfstoffen muß der massenhafte, einfache Test stehen!
Das ist gegenwärtig das wichtigste Problem, was gelöst werden muß! Ich denke man sollte ein solches Unternehmen finden und in das investieren, alles andere ist brotlose Kunst.
Bleibt gesund und fordert Schnelltests!  

27.03.20 20:55

2315 Postings, 3377 Tage TheodorSGute Nacht

ausreichend Schlaf ist wichtig fürs Immunsystem.

 

28.03.20 09:37

1330 Postings, 2429 Tage LaterneDP

Deutsche Post und REWE starten im Kreis Heinsberg Kooperation wegen Corona-Folgen
Bild und Copyright: Deutsche Post DHL.

Konkurrenz für Hello Fresh ?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

28.03.20 10:09
2

2001 Postings, 3704 Tage ZeitungsleserMietzahlungen aussetzen

Könnte man den teuren Postagenturnehmern in den Käffern, die man noch aufrechterhalten muss, bis Oktober nicht die Mietzahlungen vorenthalten? Vermutlich gibt der ein oder andere auf - und der Ballast wäre weg.  

28.03.20 10:38

2001 Postings, 3704 Tage ZeitungsleserBGA Mieten aussetzen

Es geht bei der DPAG allerdings primär um Mieten für BGA/IT. Greift das neue Gesetz auch in diesem Fall?  

28.03.20 17:05

244 Postings, 1905 Tage postkutscheVeränderungen im weltweiten Flugverkehr

Vorher-Nachher-Aufnahmen zeigen Corona-Auswirkungen am Himmel

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/...kungen-am-himmel.html

Interessant finde ich die Aussage, dass reine Cargoflüge sogar leicht über den Zahlen des Vorjahres liegen. Das würde bestätigen dass die Maschinen von DHL und anderen Logisitikern ausgelastet sind.  

28.03.20 17:05

7030 Postings, 3264 Tage ChartlordDas gilt nur für

Menschen/Personen/Firmen, die massive Einbußen durch den Virus haben.

Also nicht für die Post und ihre Tochterunternehmen.

Alles Gute

Der Chartlord


Hier der Link für Post/REWE :

https://www.fruchthandel.de/newsnet/aktuelle-news/...t-und-dhl-paket/  

28.03.20 17:18

5087 Postings, 388 Tage Gonzodererstedie Post

und im speziellen DHL werden in den nächsten Wochen wichtiger, dass wird sich im Kurs bemerkbar machen, DHL ist noch ein Geldmotor, aber das passt so einigen nicht, zb. Amazon......also uffjepasst.....kein Langzeitinvest, immer mal wieder den Kurs beobachten und ggfls.aussteigen und von der Seitenlinie beobachten, für ich garantiert keine Aktie der ersten Reihe.....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 | 1014   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403