Deutz hat noch reichlich Potenzial

Seite 1 von 123
neuester Beitrag: 10.08.22 12:09
eröffnet am: 31.08.05 16:01 von: KTM 950 Anzahl Beiträge: 3074
neuester Beitrag: 10.08.22 12:09 von: AKTIENPRO. Leser gesamt: 849450
davon Heute: 599
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   

31.08.05 16:01
23

8001 Postings, 6201 Tage KTM 950Deutz hat noch reichlich Potenzial

31.08.2005
DEUTZ reichlich Potenzial
Der Aktionär

Nach Ansicht der Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" verfügt die Aktei von DEUTZ (ISIN DE0006305006/ WKN 630500) noch über reichlich Potenzial.

Bei dem Maschinenbauer laufe es nach harten Jahren wieder rund. Im ersten Halbjahr habe das Unternehmen 623 Millionen Euro erlöst. Der Gewinn habe sich auf 60,7 Millionen Euro, nach einem Verlust von 32,2 Millionen Euro ein Jahr zuvor, belaufen. Die Bankverbindlichkeiten seien erheblich verringert worden. Gordon Riske, Chef von DEUTZ, wolle den Konzern nachhaltig in die Dividendenfähigkeit führen.

Der Anteilsschein liege seit gut zweieinhalb Jahren in einem aufwärts gerichteten Trend. Dieser habe in den letzten Wochen an Dynamik gewonnen. Der nächste markante Widerstand bei 4,85 Euro sei nur noch ein Stück weit entfernt. Gelinge es dem Papier über diese Marke zu kommen, würde der Titel ein neues 5-Jahrs-Hoch markieren und könnte eine Welle von Anschlusskäufen lostreten.

Der Anteilsschein sei nach unten durch den genannten aufwärts gerichteten Trend bei 4,10 Euro gut abgesichert. Auch die dort verlaufende 90-Tage-Linie sei ein zuverlässiger Support. Investoren, die auf das "Big break" bei DEUTZ würden setzen wollen, sollten ein Stopp-Buy-Limit bei 4,90 Euro setzen. Der Stopp-Kurs sollte zur Verlustbegrenzung bei 3,50 Euro gesetzt werden.

Die Experten von "Der Aktionär" sehen für die Aktie von DEUTZ reichlich Potenzial bis 7,50 Euro, wo auch das Kursziel des Titel liegt.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   
3048 Postings ausgeblendet.

07.07.22 12:53

461 Postings, 1093 Tage brianinhoZahlen am 11.08

Aber man ist immernoch nicht in der Lage vorläufige Werte zu veröffentlichen obwohl der Ceo vorher Cfo war. Peinlich .  

07.07.22 13:49

73 Postings, 491 Tage gerschon@brianinho

nicht in der Lage Werte zu veröffentlichen? Glaube ich nicht. ehere: sie wollen nicht,weil das Begehrlichkeiten wecken würde in sachen Übernahme...und dass da jemand schon im Hintergrund die Fäden zieht, darauf wette ich mal  

07.07.22 18:10
1

461 Postings, 1093 Tage brianinhoUnd wieder News bei Torqueedo.....

https://www.torqeedo.com/de/news-und-presse/blog/blog-2022-7-5.html

IR Abteilung von Deutz ? Weiter kurz vor dem Weltmeistertitel im Solitär  

07.07.22 18:40

461 Postings, 1093 Tage brianinhoDas Tesla kein Interesse hat......

....neben seinen Autos? ;_)))))))))  

09.07.22 08:02

461 Postings, 1093 Tage brianinhoTwitter Deal geplatzt,.....

dann kann sich Musk auf Torqueedo konzentrieren ;--) Scherz beiseite..... ich hoffe das Torqueedo endlich positiv zum Gesamtergebnis beiträgt....  

10.07.22 10:03
1

461 Postings, 1093 Tage brianinhoWas da wohl helfen könnte....

Quelle: NTV
Die von hohen Treibstoffkosten belasteten Fischer an Nord- und Ostsee erhalten Unterstützung aus einem zehn Millionen Euro umfassenden Hilfsprogramm des Bundesagrarministeriums. Ab morgen können Anträge auf Beihilfen von bis zu 35 000 Euro bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gestellt werden. Minister Cem Özdemir sagte der Nachrichtenagentur dpa: "Die wirtschaftliche Lage der Fischereibetriebe ist vielerorts kritisch." Nun schlügen zusätzlich die gestiegenen Treibstoffkosten hart zu Buche. Das Hilfsprogramm unterstütze zielgerichtet und schnell die besonders von der Krise betroffenen Fischereiunternehmen. Das Ministerium rechnet mit Anträgen von rund 450 Betrieben, wie ein Sprecher erläuterte. Die Pauschalbeträge reichen von 450 Euro brutto für Fischer mit kleineren Kuttern unter zehn Metern bis zu 35.000 Euro für Betriebe mit Fahrzeugen ab 24 Metern. Die Hilfen sollen noch in diesem Jahr ausgezahlt werden.

 

10.07.22 10:30

461 Postings, 1093 Tage brianinho35.000?

.... ob das reicht für eine Umrüstung? Eher die bessere Alternative als einmalige Unterstützung und Verschiebung des Problems.  

12.07.22 10:01

2542 Postings, 1133 Tage Investor Globalbrianinho : 35.000?

#3056
".... ob das reicht für eine Umrüstung?"

Die Frage müsste wohl eher lauten. Wenn ich mein Fischerboot auf E-Antrieb umrüste.
Wo lasse ich dann die Fische ? :)  

12.07.22 11:16

497 Postings, 884 Tage mscholz1978Torqueedo

ich sehe da eher Potenzial im Hafen- und Kanalbereich - eventuell noch in der Binnen- und Flussschifferei - da ist denke ich der erste Einstieg zu suchen - zumal auch der Leistungsbereich, der angeboten wird (100kw) passen dürfte - Häfen liegen häufig Stadtnah - Luftreinheit etc. ist ja dort nen Thema.
In der restlichen Fischerei wird das wirklich ein Problem mit Elektroantrieb - da ist dann wirklich kein Platz mehr für den Fisch...

Aber was mit dem Deutz Kurs abgeht - na ist halt so - wir können das nicht ändern - wer nicht auf den kurzfristigen Kurs schaut einfach immer nachkaufen - das potenzial nach oben dürfte mittlerweile höher sein, als das Potenzial nach unten - der Eimer schwankt doch siet 10 Jahren zwischen 3 und 8 - ansonsten liegenlassen und  einfach die Divi kassieren.  

12.07.22 14:48

461 Postings, 1093 Tage brianinho.... kein Platz für Fisch...

Denke der herkömmliche Diesel verschwindet ebenfalls aus dem Rumpf  

12.07.22 19:24
5

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalDeutz

Es sind so viele Unsicherheiten im Markt vorhanden.

Leider sind auch viele geschürt durch die Presse und das Fernsehen.
Nicht nur RLT und Ganoven sondern auch die Sender die uns ja angeblich
Bildung vermitteln sollen.
So wurde in der Vergangenheit der Auftrag der öffentlichen mal von der Politik
definiert.
Vor den Privaten gab es immer diesen Western am Samstag nach dem Wort zum
Sonntag. Gut Edgar Wallace gab es auch noch.
Aber heute abgezockt für diesen Mist und die Manipulationen sind wir auf dem untersten
Niveau angekommen.
Bei dem sogenannten Bildungsfernsehen tauchen immer die Begriffe.: Könnte müsste
sollte auf.
Diese Art von Doku sollte man gleich ignorieren da man am Ende solcher Doku genauso
schlau ist wie am Beginn.

Aber wir haben ja das heute.
Seit nun mehr im dritten Jahr werden wir von morgens bis spät abends mit Corona zu gelabert.
Unser Karl hat auch nichts anderes auf dem Zettel. Tingelt von Sender zu Sender und labert die
Leute voll. Senen Job als Gesundheitsminister packt der Junge nicht. Wenn der labert denke ich
immer der Typ ist auf einen LSD Trip hängen geblieben.
Jetzt geht es jeden Tag um die in Reparatur befindliche Turbine in Canada die ja nun nach Deutschland
geliefert wird damit Putin keinen Grund hat das Gas ab zu stellen.
Aber da wird noch einer drauf gesetzt, Putin stellt das Gas danach nicht wieder an.
Und so weiter und so weiter.

Was will ich damit eigentlich sagen.
Es wird jede Woche eine neue Sau durchs Dorf getrieben.
Das Volk, die ganzen Firmen und auch die Aktionäre werden derart verunsichert sowie in künstliche Angst
gehalten das irgendwann das eintritt was man eigentlich nicht möchte.

Eins steht für mich 100%tig fest.
Als Chinese oder Russe in entsprechender Position, muss ich mich nur mit den deutschen Medin beschäftigen
und ich weiß dann genau wo ich ansetzen muss um zu meinen Gunsten zu beeinflussen zu können.

Ein Stratege oder Schachspieler weiß was ich damit meine.
Eigentlich erkennen diese das Spiel was gerade gespielt wird.

Lasst euch nicht verrückt machen.
Da müssen wir jetzt durch.
Deutz ist gut auf gestellt.
Nachkaufen bei fallenden Kursen.

Kommt wirklich ein Gas stopp dürften die Kurse noch weiter fallen.
Deutz jetzt schon unter Buchwert.

Ich ignoriere diese ganzen Meldungen da ich weiß was möglich oder auch nicht ist
und lebe damit sehr entspannt.

Eins steht auf jeden Fall fest.
Europa wird danach gestärkt auf gestellt sein.

Sollte Putin weiter gehen. Dann werden die Karten neu gemischt.
Das ist nun mal Fakt.  

12.07.22 19:29

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalDeutz

Sorry ich habe nicht Korrektur gelesen.
Ein paar kleine Fehler sind in dem Artikel leider enthalten.  

13.07.22 14:14

287 Postings, 1052 Tage Pantera@Investor

das hast du gut geschrieben und im Großen und Ganzen bin ich deiner  Meinung. Insbesondere hierzu:
** Ein Stratege oder Schachspieler weiß was ich damit meine.
Eigentlich erkennen diese das Spiel was gerade gespielt wird. **
Dann weißt du ja, daß  Putin eine große Sportskanone ist. Vor allem beim Schach soll er hervorragend
sein.

 

14.07.22 09:42

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalPantera : @Investor

#3062
"Vor allem beim Schach soll er hervorragend sein."

Das weiß ich.
Er hat sich garantiert auch mit der Geo-Politik des neunzehnten
Jahrhundert befasst.
Mit Adolfs Spiele kennt er sich auch bestens aus.
Das ist bei seinen Schachzügen unverkennbar.

Seinen Hinterhof hat er abgesichert.
Seine Gegner im eigenen Land kalt gestellt oder vernichtet.
Das Volk ist ideologisch gleich geschaltet.

Da erkenne ich den Adolf.

Nur er hat daraus gelernt und greift den Gegner in deren eigenem
Land an.
Jahrelang gut vorbereitet und um gesetzt.

Wie sagten schon die Römer "Spalte und herrsche".

Eine offene Demokratie ist nun mal verwundbar.
Besonders wenn man deren Mittel gegen sie einsetzt.

Wenn bei den alten Römern die Demokratie mal nicht so funktionierte
wurde ein Diktator ein gesetzt.
Siehe als Beispiel Cäsar.

Nachdem dieser seine Schuldigkeit getan hatte, aber nicht weichen
wollte, musste er eben ins Gras beißen.

Sechzehn Jahre Merkel und Anhang haben uns in diese jetzige Position
gebracht. Aber Oma sagt alles richtig gemacht. :)

Ich bin da auch mehr ein Verfechter des eisernen Besens um mit der
Vergangenheit auf zu räumen.

Aber sowas nennt sich in einem Rechtstaat Rache.

Nur Ihr habt sie sechzehn Jahre lang gewählt.
Ich war nur der Rufer in der Wüste.
Da ist dann wohl von den damaligen Wählern kein jammern angebracht.

Beim Strategie Spiel "Empire Ears" (Nicht der Mist von Sid Meier)
wäret ihr mit der Tante nicht über die Steinzeit hinaus gekommen.

Deshalb sitzen wir heute alle gemeinsam in der Schei...

Da nützt auch kein jammern.
Da müssen wir jetzt durch.

Nur um da weiter zu kommen haben wir ein Problem im eigenem Land.
Da hat der Putin uns ein Ei ins Nest gelegt.
Eine gespaltene Gesellschaft.


 

20.07.22 08:22

461 Postings, 1093 Tage brianinhoVorläufige Zahlen Q2...

Warum ist man dazu immernoch nicht in der Lage,  diese weit vor Stichtag zu veröffentlichen. Peinlich.  

25.07.22 15:47
1

169 Postings, 3849 Tage ignisfanweltanschung

@ Investor Global

nun ja, gegen Frau Merkel mit negativen Bemerkungen zu kommentieren ist im Moment in. ( wobei ich nur 2015 "wir schaffen das" als falsche Entscheidung ansehe).
Was im Moment mit der Hoerigkeit der gruenen Politikern dem onkel in usa gegenueber und den nicht zu ende durchdachte Folgen der getroffenen Sanktionen und darauf beantwortete Reaktionen der Gegenseite angeht, duerfte sich am Ende Frau Merkels Fehlentscheidung uebertreffen.
 

30.07.22 13:01
1

2542 Postings, 1133 Tage Investor Globalignisfan : weltanschung

#3065
"@ Investor Global"

Ich habe schon in den 16 Jahren ihrer Regierungszeit nichts
von Merkel gehalten.

Die alte hat immer nur alles aus gesessen.
Wenn die anderen sich zerrieben hatten, kam von Ihr
erst eine Reaktion.

Der Helmut war ja nicht besser !

Gut mit dem Beitritt, das Wort Wiedervereinigung kann ich im Rechtlichen
Sinn nicht in den Mund nehmen weil es nicht das war was man uns 40 Jahre
lang erzählt hat.

Das hat der Helmut gut hin bekommen.

Das die Treuhand alles so einfach verscherbelt hatte war nicht in meinem
Interesse.

Aus ein paar Betrieben hätte ich lieber Schrottaktien gemacht.

Diese Meinung habe ich auch schon seinerzeit vertreten.
Selbst als Wessi.

Die Gefahr aus China hat die (ich zitiere jetzt nur Alfred) "dusslige Kuh" nicht
auf dem Schirm gehabt.

Solar von uns entwickelt gebaut und gefördert.

Dann an die Chinesen verramscht.

Ich hätte damals kotzen können.

Wenn ich das alles schon als dummer Mensch erkenne, kann ich doch wohl
von unserer Führung mehr erwarten. Oder ?

Das war jetzt nur mal ein kleiner Auszug.

Wir Lakai der USA ???  ;):):)

Von Geopolitik und Strategie verstehst du anscheinend nicht so viel.

Soll nicht abwertend gemeint sein !

Gehe eher von mangelndem Wissen und falsche Denkansätze aus. :)  

30.07.22 13:05

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalDeutz

Jetzt bin ich doch von unserer Deutz Aktie ab gekommen.

Hat sich doch schon mal wieder ein bisschen erholt. :)

Wird laufen.  

31.07.22 12:17
2

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalInvestor Global : ignisfan : weltanschung

#3066
Für die Wahrheit einen Schwarzen bekommen.

Auch nicht schlecht.
Manche Menschen lieben halt ihre rosarote Brille.

Deshalb stehen wir auch dort wo wir heute gelandet
sind.

Wie war das bei dem Schwur "Gefahr vom deutschen Volk
ab zu wenden" ?  

01.08.22 08:52
1

2542 Postings, 1133 Tage Investor GlobalDeutz

Die Dummheit der Kommunen ist einfach Grenzenlos.
Das was noch Geld in die Kassen spült wird mal wieder verramscht.

Die jeweiligen Verbraucher werden am Ende mal wieder den Preis bezahlen.

Unsere Tochter könnte davon aber profitieren.


Deutschlands fünftgrößter Energiekonzern prüft Verkauf des gesamten Geschäfts
Der Versorger Steag ist durch hohe Schulden belastet ? und muss bis 2023 verkauft werden. Die hohen Strompreise könnten für einen guten Deal sorgen.
01.08.2022 - 04:00 Uhr

Frankfurt Deutschlands fünftgrößter Energiekonzern Steag prüft Finanzkreisen zufolge einen Verkauf seines Geschäfts mit erneuerbaren Energien oder, falls möglich, sogar des gesamten Unternehmens. Der Versorger will die derzeitige Sonderkonjunktur auf dem Energiemarkt nutzen und seinen kommunalen Eigentümern einen verlustfreien Ausstieg ermöglichen, wie mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen dem Handelsblatt sagten.

In Kürze sollen eine Investmentbank mandatiert und im Herbst mögliche Bieter angesprochen werden. Das Unternehmen mit 377 Millionen Euro Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im vergangenen Jahr könne bei einem Deal mit über zwei Milliarden Euro bewertet werden.

Steag erklärte, dass in Kürze ein professioneller Verkaufsprozess gestartet werden soll. ?Es ist erklärtes Ziel und Beschlusslage des Unternehmens, dass Steag als Ganzes, aufgeteilt in zwei organisatorisch, personell und gesellschaftsrechtlich getrennte Teilkonzerne, verkauft werden soll und nicht etwa in Teilen.? Finanzkreisen zufolge gibt es aber für den Gesamtkonzern wenig Interesse, weshalb parallel die Möglichkeit eines Teilverkaufs eruiert wird.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...amp;utm_source=nl
 

04.08.22 15:51

634 Postings, 6116 Tage Tageswertdas sieht doch gut aus heute...

In einer Woche stehen die Q2 Zahlen an. Bis dahin, kann es gerne vorab noch weiter nach oben gehen.  

04.08.22 16:44

330 Postings, 334 Tage alpenland2na endlich

Warburg Research hebt Ziel für Deutz auf 6,80 Euro - 'Buy'  

10.08.22 10:53

1348 Postings, 4234 Tage marathon400Morgen kommen Q2 Zahlen

Wie werden diese ausfallen, bzw. jemand  dabei der bei Deutz tiefer durchblickt?
Der Kurs scheint attraktiv zu sein für eine kleine Position aufzubauen.  

10.08.22 12:09
1

1004 Postings, 4777 Tage AKTIENPROFI1990Die Zahlen

dürften zwischen ordentlich bis gut ausfallen.
Mit schlechten Ergebnissen rechne ich nicht, wenn man auch die anderen vergleichbaren Werte in Betracht zieht, setzt sich im schweren Marktumfeld langsam aber sicher die Erholung fort.
Nahezu alle rechnen in der zweiten Jahreshälfte mit besseren Aussichten.
-----------
Börsenprofi Aktientip - > Naturebank Asset Management Aktie - WKN: A142TS

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln