Wirecard 2014 - 2025

Seite 7088 von 7100
neuester Beitrag: 06.05.21 11:38
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 177495
neuester Beitrag: 06.05.21 11:38 von: lehna Leser gesamt: 33336011
davon Heute: 885
bewertet mit 188 Sternen

Seite: 1 | ... | 7086 | 7087 |
| 7089 | 7090 | ... | 7100   

02.02.21 11:54
1

2967 Postings, 2040 Tage Xenon_XSCHAKAL

du hast dir schon den richtigen Namen gegeben  

02.02.21 16:10
1

1866 Postings, 3677 Tage schakal1409..7176.......... AMEN....

Du sagst es....genau genommen "GOLDSCHAKAL"
DerFilm....Der Schakal...einer meiner TOP Filme.....
Es gilt die unschuldsvermutung....lol
mfg  

03.02.21 12:22

2010 Postings, 743 Tage LucasMaatBildung......

Die "Wahrheit" hat viele "Gesichter" !


 

03.02.21 12:40

2010 Postings, 743 Tage LucasMaatSprachrohr......

der "Wahrheit" ist immer die Presse !
Versuch`s mal, statt mit einem "Film", mit "Geschichte".


 

04.02.21 05:30
1

3879 Postings, 797 Tage KornblumeUpdate aus Österreich

Zitat:
Geheimdienst, FPÖ, Kurz: Österreich versinkt im Wirecard-Skandal

Der Wirecard-Skandal zieht in Österreich weite Kreise: Involviert sind Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden und Politiker. Die Verbindungen reichen bis in die Ibiza-Ermittlungen.
Ein skandalumwitterter FPÖ-Parlamentarier und ein Ex-Verfassungsschützer sollen Jan Marsalek bei der Flucht geholfen haben.
Wirecard-Chef Markus Braun war Berater und Großspender von Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Zitat Ende

Nun sind wir endlich schon in den höchsten Polit-Kreisen angelangt, erstmal in Österreich.
 

04.02.21 11:10
1

20749 Postings, 7113 Tage lehna#80 KB

Du tickst aktuell genau wie die ehemaligen WC Dauerlächler in diesen Thread.
Wenn Papiere abkacken, sind natürlich die da oben Schuld.
Wer nicht bereit ist, Risikomanagement zu betreiben und sich an die eigene Nase zu packen, hat an der Börse nix verloren.
Der wird Kanonenfutter.
Dass Politiker sich gerne mit wirtschaftlichen Überfliegern schmücken, ist das normalste , wo gibt.
Wir würden das auch so machen.
Ok, mit MB als Kumpel wurde halt in Scheisse gepackt-- gelost.
Muss da noch mal ausdrücklich die Bayrische Landesbank loben, die trotz Brauns Bettelbriefe dem Magier seit 2018 keine Kredite mehr nachgeworfen hat.
Hut ab....

 

04.02.21 14:52
2

3879 Postings, 797 Tage KornblumeLieber Lehna

Du hast lange nicht wahrhaben wollen und auch nicht erkannt, dass Wirecard eigentlich seit Jahren schon pleite war und von einem kriminellen Vorstand geführt wurde.

Nun ist es allerdings so, dass wieder nicht erkennst, wie dieses Spiel überhaupt erst möglich wurde.  

04.02.21 15:21
1

578 Postings, 806 Tage JustoxKB

Aber er/sie könnte doch noch mal ( zum 5678 mal) wiederholen,  wie dumm so viele waren auf Wirecard reinzufallen. Nur er/sie hatte den magischen Durchblick und konnte rechtzeitig das sinkende Schiff verlassen.

Erinnert sehr stark an die Doku über WC gestern Abend im ZDF. Alle, ob Journalisten, Leerverkäufer oder Fondsmanager wussten Bescheid. Nur die Kleinanleger haben es mal wieder nicht verstanden.

 

04.02.21 19:25

20749 Postings, 7113 Tage lehna#83 Naja Justox-- magischer Durchblicker??

Bezeichne mich eher als Börsenverrückten, der hier seit langem seine Denkmuster ablädt.
Die können richtig, aber auch verkehrt sein.
Letztlich ist hier doch eh alles Fun und man sollte den Talk höchstens als Kontraindikator nutzen.
Nach über 170.000 pro WC Postings alleine hier im Thread sollte die Ascheimer Gauklerbude aber weiter unter Beschuss genommen werden....

 

04.02.21 21:01
3

1866 Postings, 3677 Tage schakal1409Kornblume......

und du erkennst (weißt),wie dieses Spiel????überhaupt erst möglich wurde.
Dann melde dich ,und kläre alle von deinem Wissen auf.
Wer da alles so mitgemischt hat,und wo so manche Personen geblieben sind.
Alles nur mutmaßungen
Alle die hier Geld verloren haben suchen schuldige,aber die Gier nach noch viel mehr Geld,hat bei ca. 85% das Hirn gefressen.
Schade ist nur,das hier der Fasching,vorbei ist seit porkersteve,(der Aktien-Voll_Pfo...n),und seine allwissenden  PAPPENHEIMER nicht mehr soviel Posten.
mfg  

05.02.21 05:50
2

3879 Postings, 797 Tage KornblumeLieber schakal!

Und wieder mal läuft es nach dem gleichen Schema mit Diffamierungen und Herabwürdigungen.
Du bist einer von Tausenden, die aus Unwissenheit ihren Frust ablassen und verbissen an ihren kindlichen Träumereien einer doch weitgehend heilen Welt festhalten wollen.

Ich mache hier meine Arbeit immer mit Quellennachweisen.

Manchmal ziehe ich auch meine Schlüsse daraus.

Die  können richtig oder falsch sein, die Zukunft wird es zeigen.  

05.02.21 05:53

3879 Postings, 797 Tage KornblumeUnd weiter im Text

Zitat:

Wirecard-Skandal: Deutsche Bank entmachtet umstrittenen Aufsichtsrat Schütz
Die Deutsche Bank distanziert sich von Alexander Schütz wegen seines E-Mail-Verkehrs mit Ex-Wirecard-Chef Braun. Er sitzt nicht mehr im Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats.

Zitat Ende

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...920-bvyf1F1dqaDFhZJk9d5e-ap2  

05.02.21 05:57

3879 Postings, 797 Tage KornblumeUnd noch was

Zitat:
Commerzbank trennt sich von umstrittener Analystin für Wirecard
Das Frankfurter Geldhaus hat das Arbeitsverhältnis mit der Analystin Heike Pauls beendet. Sie hatte vertrauliche Informationen von kritischen Investoren an Wirecard weitergegeben.

Zitat Ende

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...-fuer-wirecard/26874678.html

WAS FÜR EIN SUMPF!
 

05.02.21 06:42
6

3879 Postings, 797 Tage KornblumeMeine Meinung

Tatsache ist, dass jeder Anleger selbst für seine Anlageentscheidungen verantwortlich ist.

Tatsache ist aber auch, dass er sich auf Informationen, die von  Mainstream-Medien, der Politik, aber auch der Finanzindustrie kommen, weitgehend verlassen können muss, und auch die Justiz entsprechende Untersuchungen nach Anzeigen einleiten muss, um einem Rechtsstaat zu ermöglichen, der diesen Namen verdient.

In der Causa Wirecard ist das offensichtlich nicht der Fall.

Aus diesem Grund scheint auch legitim, dass es eine Entschädigung von solch umfassend getäuschten Anlegern geben sollte.

Alle involvierten Personen sollten auch mit ihrem persönlichen Vermögen für die Entschädigung der betrogenen Anleger herangezogen werden.

Erst dann wird sich ein solcher Fall kaum noch wiederholen.  

05.02.21 11:55

3879 Postings, 797 Tage KornblumeJetzt kommt die Sache

schön langsam auch in der deutschen Spitzenpolitik an.

Zitat:

Die Fragen an Scholz werden nicht geringer"
"Scholz hat weder vor dem Kollaps von Wirecard richtig und entschlossen gehandelt, noch hat er es danach getan", sagt der Grünen-Abgeordnete Danyal Bayaz. Die Neuaufstellung der Bafin habe er verschleppt. "Der Minister wollte sich einen Schutzraum erhalten. Er macht immer nur das, was er tun muss, um sein Gesicht zu wahren." Mit dem Rauswurf der Bafin-Spitze sei das Thema nicht erledigt. Der Druck auf Scholz werde zunehmen, weil ihm nun mit Hufeld ein Blitzableiter fehle, meint Bayaz. "Die Fragen an ihn und sein Ressort werden nicht geringer - auch inwiefern der Minister selbst informiert gewesen ist."

Danyal Bayaz ist Obmann der Grünen im Wirecard-Untersuchungsausschuss.

Der Finanzexperte der Grünen hatte Scholz erstmals im Juli 2020 nach Aktiengeschäften von Bafin-Beschäftigten gefragt. "Da hat er verkündet, sich ab sofort an die Spitze der Aufklärung zu stellen", meint Bayaz. "Ein halbes Jahr später zeigt die Bafin Mitarbeiter wegen Insiderhandels an. Mit Aufklärungswillen hat das nichts zu tun." Florian Toncar, der für die FDP in dem Untersuchungsgremium sitzt, schließt sich den Aussagen an. Scholz müsse sich "endlich" bei allen entschuldigen, die von der Bafin mit haltlosen Anschuldigungen überzogen worden sein, sagt er. Der Ausschussvorsitzende Kay Gottschalk geht noch weiter. "Sollte sich rausstellen, dass Scholz von Insiderhandel wusste, dann muss er seinen Hut nehmen", erklärt der AfD-Politiker.

Zitat Ende

Als Corona-Krisenmanager machte der Finanzminister eine ordentliche Figur. Doch im Zuge der Aufklärung des Wirecard-Fiaskos werden ständig hanebüchene Vorgänge aufgedeckt, die Olaf Scholz schaden. Auch die Union bescheinigt der SPD mangelnden Aufklärungswillen.
 

05.02.21 13:51
3

20749 Postings, 7113 Tage lehna#89 Nana KB

Grad die Mainstream Medien waren tausendmal kritischer wie hier im Thread, wurden deshalb als böse Lügenpresse verteufelt.
Und McCrum war bei Followern der garstigste Schurke unter der Sonne, da er das Schneeballsystem seit 2016 anprangerte.
Braun war natürlich ein absoluter Magier, Meister von spektakulären Nebelkerzen.
Kann die Politik deshalb verstehn, dass sie zu lange den neuen deutschen Techstar nicht anpissen wollte und die angelsächsischen Shortseller als hinterfotzig ansah....




 

05.02.21 14:47
3

1866 Postings, 3677 Tage schakal1409#7191

Genau so war es.
Das hat nichts mit Diffamierung,Herabwürdigend oder Denunzieren zu tun.
Alle waren wie gesteuert.
Und das ist es ja ,wo alle die warnungen von wem auch immer gekommen sind ignoriert haben.
Und da sind die jammeranten alle eins,
sind  lügen,unwahr
und alle nur dumm,weil alle nicht dabei
und genau das ist es was einem so stört.
Habe jetzt auch Aktien,(mit einem Betrag ,bei totalverlust egal ist)und wenn alle den Bach runter gehen,(obwohl viel Positives gibt)ich nicht jammern,und anderen die schuld zuschiebe.
Es gilt die unschuldsvermutung.mfg  

05.02.21 17:42
1

8976 Postings, 4392 Tage Multicultischakal

meint damit Braun und Marsalek sind Unschuldig und der Depp von Anleger ist selbst und zu
Recht schuldig.Respekt  :-))))))))  

06.02.21 12:24
1

1866 Postings, 3677 Tage schakal1409Multiculti..Wo steht das....

Text genau lesen.
Wo du recht hast...#der Depp von Anleger#
Hätten alle noch die Chance gehabt bei 100 Euro und mehr zu verkaufen,aber die Gier.
mfg
 

06.02.21 20:54
2

1654 Postings, 4490 Tage butschiVerlierer

Verlierer bleibt halt Verlierer, wenn man keine Verluste begrenzt und die Realität ignoriert und mit Durchalteparolen in den Untergang wandelt.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...p-revoluzzer_id_12952352.html

Außer totalem Ruin ist am Ende nicht mehr viel da, wenn man mit diesem Mindset an der Börse investiert. Eventuell noch ein bisschne Selbstmitleid und Verlustporno.

Das ist halt der gleiche Mindset, wie die Durchhalteparolen, als Wirecard bei 20 Euro der 30 Euro war. Jetzt brauche ich auch nicht mehr verkaufen BlaBlaBla. Ich lasse die Verluste laufen. Verkaufen lohnt sich auch nicht mehr und anderes Gedüddel.

25 Euro von 100 wären noch 25% gewesen.

Jetzt ist Wirecard bei 0,5 = 99,5% Verlust von 100 Euro.

Somit hat man von 25 Euro NOCHMALS IGNORANT 98% Verluste mit Durchhalteparolen gemacht.

Wer heute nicht in eine Aktie investieren würden, sollte diese Looser aus seinem Depot feuern ! und seiner Aktie sagen:
You are Fired !  

07.02.21 06:28
2

3879 Postings, 797 Tage KornblumeAnlegerfehler und Gier

Jeder Anleger und Börsenspekulant mit Ausbildung und Erfahrung wird auf eine angemessene Streuung seines Portfolios achten. Er wird seine eigenen Recherchen anstellen und dann seine Entscheidungen treffen, einerseits im Hinblick auf das Einzelunternehmen selbst, dessen Fundamentaldaten, Zukunftsaussichten, der Aussichten der Branche, aber andererseits auch im Hinblick des generellen Börsenumfelds, der Zinssituation und der Charttechnik usw.
Er wird aber auch immer bezüglich aller verlautbarten Daten skeptisch sein, denn alle diese Daten können falsch oder gefälscht sein. Er wird niemanden, außer sich selbst vertrauen und ständig dazulernen.

Bei Wirecard waren sehr viele unbedarfte Neulinge am Werk, die einfach das schnelle Geld sahen und dem Management und dessen Verlautbarungen, aber auch den Analystenkommentaren und Medienberichten blind vertrauten und auch vertrauen wollten, außer den Berichten der FT.

Es bildete sich eine Community, die einer Sekte glich, und welche sich gegenseitig bestärkte und bis zuletzt Mut zusprach, komme was wolle. Kritiker wurden als Gegner betrachtet, die der Community Schaden zufügen wollten, und wurden deshalb leidenschaftlich bekämpft. Der Kleber, der das alles zusammenhielt war allein der Glaube, der Glaube an die Strahlkraft von Markus Braun und seiner Wirecard. Er war der neue Erlöser.

Die eingangs  erwähnten Börsenregeln wurden von Vielen aus Unkenntnis gänzlich missachtet und das ganze Geldvermögen in dieses Unternehmen investiert, um mit dem geliebten Braun Hand in Hand reich zu werden.

Letztlich musste das scheitern, da sowas niemals gut gehen kann.

Somit tut auch mir niemand wirklich leid, insbesondere da es ja genug Warnungen und Warner, mich eingeschlossen, gab.

Allerdings gab es in der Causa Wirecard auch eine organisierte kriminelle Vorgangsweise, einerseits im Vorstand selbst, als auch im engeren und weiteren Umfeld, wahrscheinlich über Schmiergeldzahlungen (Korruption) und Einschüchterungen, die einer Mafiaorganisation gleicht.  

07.02.21 15:06
3

20749 Postings, 7113 Tage lehna#96 Jep KB

Hab auch nicht gerafft, wieso die massiven Leerverkäufe hier im Bullen Basar stets als Dummheit von Lumpen bezeichnet wurde.
Als ob diese Finanzakrobaten alles Deppen wären und nur bei Byblos tummelt sich die Creme de la Creme der Finanzwelt.
Du warst ja nun auf Ariva neben butschi der größte Warner vor den Aschheimer Hexenmeistern und hast oft genug den Hass der Sekte einstecken müssen.
Trotzdem immer weiter gemacht, dafür nochmal thanks...

 

07.02.21 15:20
1

578 Postings, 806 Tage JustoxBei mauerstrassenbets gefunden

Da es Printausgaben  vom Spiegel mit Fehldruck gab, kann man sich die PDF der Zeitschrift kostenlos laden. Mit Artikel zu Wirecard.

https://bit.ly/3pXYnDE  

07.02.21 15:32
1

2006 Postings, 982 Tage Freiwald.Recht oberflächlich der Artikel

07.02.21 16:37
1

2006 Postings, 982 Tage Freiwald.Die Aktie kostet jetzt weniger als eine Briefmarke

Seite: 1 | ... | 7086 | 7087 |
| 7089 | 7090 | ... | 7100   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln