finanzen.net

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 202 von 282
neuester Beitrag: 25.02.20 08:04
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 7047
neuester Beitrag: 25.02.20 08:04 von: ranger100 Leser gesamt: 1596764
davon Heute: 785
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | ... | 200 | 201 |
| 203 | 204 | ... | 282   

05.11.19 12:44
5

30 Postings, 3401 Tage raggi65NOL´s, monetized 2018

Die 6 Milliarden NOL´s wurden verwertet. (Monetized $6 billion in Net Operating Losses) Das sollte eigentlich den Altaktionären zugutekommen. Stimmt´s oder hab ich recht?
http://investors.mrcoopergroup.com/Cache/...001256524&iid=4401869  

05.11.19 16:32
11

1368 Postings, 3442 Tage Planetpaprika#raggi65

Die NOL`s sind auf jeden Fall da, waren u.a. Grund für den Einstieg bestimmter und dann zahlreicher Hedgefonds bei Mr.Cooper und das letzte Wort hat immer die SEC, ob wieviel warum wann.

Einige meinten, daß aufgrund div. ownership changes diese verlustig gehen würden.
Das war - und ich kann seinen damaligen Gedankengang aus den docs gut nachvollziehen - bisher der einzige Irrtum von AZ  -  den er ja auch (spät) eingestanden hat.....

Die NOL`s gehören WMI = WMIH = COOP.

Der Ausdruck monetarisiert ist unglücklich.
Ich würde anerkannt (zum Noch-Verwerten) sagen.

Vom letzten Jahr das Statement :
Zum 31. Dezember 2012 verfügten wir über US-Bundes-NOLs in Höhe von rund 7,5 Mrd. USD,

von denen rund 6,0 Mrd. USD dem Teil des Jahres 2012 nach dem nachfolgend beschriebenen Eigentümerwechsel zugeordnet wurden, der, wenn er nicht genutzt wird, im Jahr 2031 ausläuft.

Wir glauben, dass wir zum 31. Dezember 2018 über föderale NOLs in Höhe von rund 6,3 Milliarden US-Dollar verfügten, von denen 6,1 Milliarden US-Dollar nicht der Beschränkung nach Abschnitt 382 (Abschnitt 382) des United States Internal Revenue Code von 1986 in der jeweils gültigen Fassung (der Kodex) unterlagen.

Unsere Fähigkeit, NOLs und andere steuerliche Verlustvorträge zur Reduzierung des zu versteuernden Einkommens in zukünftigen Jahren zu nutzen, könnte aus verschiedenen Gründen eingeschränkt sein, einschließlich wenn das prognostizierte zukünftige zu versteuernde Einkommen nicht ausreicht, um den vollen Nutzen solcher NOL-Vorträge vor ihrem Ablauf zu erfassen, und/oder wenn der Internal Revenue Service (IRS) anficht, dass eine Transaktion oder Transaktionen mit dem Hauptzweck der Hinterziehung oder Vermeidung von Bundesertragsteuern abgeschlossen wurde.

Es kann nicht garantiert werden, dass wir in späteren Jahren über ein ausreichendes zu versteuerndes Einkommen verfügen werden, damit wir die NOLs vor deren Ablauf nutzen können,

oder dass der IRS die Nutzung aller oder eines Teils der NOLs nicht in Frage stellt.

Obwohl wir im Rahmen unserer Gründungsurkunde bestimmte Übertragungsbeschränkungen haben, könnte unser Vorstand zusätzliche Aktien ausgeben oder zukünftige Umwandlungen, Änderungen oder Einziehungen unserer Aktien genehmigen oder durchführen, was je nach Größe zu Eigentümerwechseln führen könnte, die die Einführung zusätzlicher Beschränkungen für die Nutzung unserer NOLs gemäß §§ 382 und 383 des Kodex auslösen würden. Um die Wahrscheinlichkeit eines zusätzlichen Eigentümerwechsels zu minimieren, enthält unsere Gründungsurkunde Übertragungsbeschränkungen, die den Erwerb (und die Veräußerung) unserer Aktien oder anderer als Aktien behandelter Instrumente im Sinne von Abschnitt 382 durch Personen oder Personengruppen, die gemäß Abschnitt 1.382-3 der Treasury-Verordnung als ein einziges Unternehmen behandelt werden, die (tatsächlich oder konstruktiv) Eigentümer sind oder die infolge der Transaktion 4,75% des Gesamtwertes unserer Aktien besitzen würden (einschließlich aller anderen als Aktien im Sinne von Abschnitt 382 behandelten Interessen).

Dennoch ist es möglich, dass wir einen Eigentümerwechsel vornehmen, entweder durch Ereignisse innerhalb oder außerhalb der Kontrolle unseres Vorstands, z.B. indirekte Veränderungen im Eigentum von Personen, die 5% unserer Aktien besitzen.

Darüber hinaus werden rund 130.000 Stammaktien auf einem Treuhandkonto gehalten, das zugunsten von Inhabern von umstrittenen Beteiligungen im Zusammenhang mit dem Konkurs von WMIH eingerichtet wurde.

Eine spätere Freigabe oder Übertragung der Aktien kann zu diesem Zeitpunkt zu einem Eigentümerwechsel führen. Im Falle eines späteren Eigentümerwechsels können auch alle oder ein Teil der NOLs ab 2012 und Folgejahre, die bisher nicht den Beschränkungen gemäß § 382 unterlagen, einer jährlichen Begrenzung unterliegen. 384 kann auch im Falle eines Eigentümerwechsels infolge eines Erwerbs gelten, der die Nutzung unserer NOLs auf bestimmte Erträge oder Gewinne beschränkt, die aus Vermögenswerten erzielt werden, die nach dem Erwerb im Besitz von uns sind.
 

05.11.19 16:37
7

3324 Postings, 3338 Tage zocki55raggi...wo steht das die nol's

verwertet wurden...

die sind seit Juli an von WMIH zu mr. cooper übergegangen !

Da die Coop noch keinen Steuerlichen Profit erreicht hat , um diese 5,9Mrd ? schon verwertet zu haben !!

Also es werden / müssen noch Mrd $ Verdient werden...

damit diese nol's  Cash / Aktienkurs erzielen.  

05.11.19 16:38
2

3324 Postings, 3338 Tage zocki55seit Juli 2018....

Übergang nol's von WMIH zu Coop  

05.11.19 17:15
1

803 Postings, 5779 Tage lustagdie nol`s

sollten doch nur von wmih verwertet werden, war das nicht eine bedingung bei der gründung der wmih, habe ich so in erinnerung  

05.11.19 23:43
8

1368 Postings, 3442 Tage PlanetpaprikaMehrseitige Leseprobe

aus dem Buch von Kirsten Grind
( die Einzige, die den Wamu Fall in Buchform schilderte,...... allerdings bereits 2012...... )
der man ja nachsagt, sie wäre..... bald danach...... "ruhiggestellt" worden, wie auch immer.

Das Buch wurde ausgezeichnet, die Öffentlichkeit hat es kaum wahrgenommen,
zudem gab es gerade zu der Zeit hunderte von Einsprüchen, Dokumenten, Hearings und Motions,
so daß das Buch nur eine gewisse Zeitspanne umfassen kann. Sie hatte bei den Recherchen mit HUNDERTEN geschwärzten Dokumenten zu tun, nur mal so,.......... ob wir PER HEUTE wirklich ALLES WISSEN, wollt Ihr wissen ???? No way.

https://www.amazon.fr/...ank-Washington-Mutual-American/dp/1451617925



 

06.11.19 12:57
2

999 Postings, 3700 Tage ChangNoiAuf der Bodenseeparty

brauchen wir ja neben Noenough sicher noch einen zweiten Redner

was haltet ihr denn von dem hier? Ist buchbar :)

https://www.wsb.com/speakers/ben-s-bernanke

 

06.11.19 14:22
8

1368 Postings, 3442 Tage PlanetpaprikaOT bernanke and paulson

https://monde-diplomatique.de/artikel/!817712

Es gibt zudem Sprachprotokolle aus der Zeit, die zeigen, wie arrogant, belustigt und überheblich diese FED agierte, willkührlich ( Wamu / AIG / CITI / Bear Stearns / usw. ) und viel zu spät. 2007 hat Bernanke noch no danger verkündet, als es längst brannte. -
Der nächste Link mit den Protokollen war beim 1.Mal für mich noch lesbar, danach nicht mehr.....:

https://www.nytimes.com/interactive/2014/02/21/...;assetType=REGIWALL  

06.11.19 16:38
1

1368 Postings, 3442 Tage Planetpaprikaletzter OT von mir : Wie gesagt

06.11.19 20:08
5

5575 Postings, 4050 Tage lander# Planetpaprika

07.11.19 15:20
8

1368 Postings, 3442 Tage PlanetpaprikaUrteilsverweise zu Walraths Wamu-Urteilen

gibt es mittlerweile dutzende in den USA
und es befassen sich einige mit dem Thema "Appeal"
und wie weit sich ein Abschlußprozeß im Konkursfall dadurch verzögern kann.


Ich denke an Alice und ich glaube, daß Rosen durch sein statement, Ende Okt. filen zu wollen, Alice unter Druck gesetzt hat, Ihren Einspruch filen zu müssen.  War doch last minute Ende Oktober, oder ? .......Da stand der Hearingtermin aber schon ?

Alice hält Rosen gerade auf, vermute ich. Aber so lange das Hearing am 19.12. nicht abgesagt wird,
hat er ja noch Zeit, eeeeeeeeeeeeeendlich das Ende zu beantragen.

https://casetext.com/case/...UP=C&citingPage=1&sort=relevance

Überhaupt eine sehr interessante Seite ....
https://casetext.com/case/in-re-washington-mutual-inc-1  

07.11.19 16:40
2

974 Postings, 3428 Tage AbkassiererWo

Flintz  wo......was?!?!...  

07.11.19 19:53
4

147 Postings, 3636 Tage jhonnyHH.

Moin,
ich habe seit langem mal wieder bei onvista reingeschaut um meine wamus zu begutachten.
Ich habe mittleiung erhalten das nun bald 17? verwahrgebühr erhoben wird, pro Gattung. Ich habe q, k, p gehabt bzw ja noch immer. Dem schreiben ist eine Liste beigefügt, für welche das gilt. Die wamus sind alle drei nicht zu finden. Zumindest finde ich sie nicht.
Daher meine Frage, ob hier jemand von euch ebenfalls bei onvista ist der das bekommen hat und weiß ob man nun löhnen muss.

Danke und einen schönen Abend :)  

07.11.19 20:27
3

351 Postings, 4500 Tage olle15@johnny

Jo muss auch so um die 17? löhnen
Wenn keine kto. Bewegung so die Begründung.
Commerzbank...

Auf ein baldiges Ende

Olle15  

07.11.19 20:28
2

953 Postings, 3540 Tage DerBärlinerOnvista

Ich bin auch bei OnVista... wir müssen nicht löhnen... zwinker  

07.11.19 21:16
7

1368 Postings, 3442 Tage PlanetpaprikaAlle Releaser bleiben registriert

Pursuant to the Procedures Order, KCC relied on lists of parties and outstanding amounts provided by The Depository Trust Company (?DTC?) in order to identify the nominees of holders of Claims and Equity Interests, as the case may be, (i) in Classes 2, 3, 14, 15, 16, 19, and 22 entitled to receive Solicitation Packages

Das war im Feb 2012......unmittelbar vor dem POR7-Voting......... Alles ist festgehalten.
Zudem werden alle Insider genau hinsehen, bis es vorbei ist.
Das versuche ich auch.

Und weiter:

By order, dated October 31, 2008 [D.I. 202], the United States Bankruptcy Court for the District of Delaware (the ?Court?) authorized Washington Mutual, Inc. (?WMI?) and WMI Investment Corp. (?WMI Investment?), as debtors and debtors in possession (collectively, the ?Debtors?), to employ and engage KCC as claims and noticing agent for the Debtors, as well as, if requested, to assist with the solicitation and tabulation of votes on any chapter 11 plan.

WMI und WMIIC engagieren KCC.
Nicht der WMILT.
Die Escrow Cusips lauten WMI Inc.
und nicht WMILT.

Es wird Zeit.  Beendet die C11 und gebt uns endlich das, was uns gehört, zurück.
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229120213000000000026  

07.11.19 21:59
6

9426 Postings, 3392 Tage ranger100Wobei man nicht vergessen sollte

das einige Banken Sammelregistrierungen fuer ihre Kunden eingereicht haben Insbesondere fuer die Escrows der Stammaktien gibt es wahrscheinlich bisher keine namentliche Registrierung in den USA. Hier wurden bisher oft nur die Gesamtzahl der Escrows bei der jeweiligen Bank registriert. Eine weitere Quelle der Unsicherheit wenn die Escrows ausgebucht werden und es doch etwas zu verteilen geben sollte. Ob alle Banken da richtig handeln werden?  

07.11.19 22:38

953 Postings, 3540 Tage DerBärlinerausbuchung

wer sagt denn das die escrows ausgebucht werden? Ich sehe das nicht... ich habe noch escrows eines anderen unternehmens im depot.. die wurden auch nicht ausgebucht obwohl es dort schon lange kein verfahren mehr gibt ...    

07.11.19 23:34
3

3327 Postings, 3473 Tage kroetendetektor@DerBärliner: Ausbuchung der Escrows-Marker

Der WMI-LT sagt das selbst. Nachdem wir unsere Restaktien erhalten haben, wird das, was in unseren Depots als Escrow-Marker oder Escrow-CUSIPs (wie sie auch immer heißen mögen) steht, verschwinden. ;=)
 

07.11.19 23:48
7

1197 Postings, 7535 Tage moneymoagiAlso ich persönlich würde

... einen Teufel tun, und meine IMHO extrem wertvollen Escrows wegen läppischer 17,- Euronen endgültig ausbuchen lassen und damit ggf. Gefahr laufen, nicht doch das, was mir nach all den Jahren zusteht, zu erhalten.... diese paar Euro machen einen eventuellen Verlust (von dem ich NICHT glaube, dass er eintreten wird) nunmehr auch nicht mehr fett... denkt daran, wer alles gemeinsam mit uns im Boot sitzt...

lg

money  

08.11.19 08:40
12

1011547 Postings, 3668 Tage unionGebühren

Betrifft diese Gebühren "unbewegte" Aktien oder die Escrows?


Genau vor einmal Jahr bekamen einige eine Gebührenbescheid zu ihren Escrows. Diesem Bescheid haben wir gemeinsam widersprochen und die Broker aufgeklärt, worum es bei den Escrows eigentlich geht. Und alle haben "zurückgerudert" und auf die Gebühren verzichtet.


LG
union  

08.11.19 11:01
5

1368 Postings, 3442 Tage Planetpaprikaranger100 / und Gebühren

Nach meiner Überzeugung ja und nein.

Du schreibst:
"das einige Banken Sammelregistrierungen fuer ihre Kunden eingereicht haben"
- stimmt -

" Insbesondere fuer die Escrows der Stammaktien gibt es wahrscheinlich bisher keine namentliche Registrierung in den USA"
-  stimmt nicht.....hast Du Deine Freigabeformulare ohne Namen und Adresse gesendet, nebst Bankdaten ? Außerdem ist es nachzulesen in den Docs, daß Deine Adresse gespeichert ist. Link habe ich jetzt nicht, aber alleine die KCC Beschreibung ihres Vorgehens beinhaltet eine vollständige Speicherung aller relevanten Daten. Und diese werden NICHT einfach so gelöscht.


"Hier wurden bisher oft nur die Gesamtzahl der Escrows bei der jeweiligen Bank registriert"
- stimmt,....... aber nur in der Gesamtübersicht.
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229120213000000000026

"Eine weitere Quelle der Unsicherheit wenn die Escrows ausgebucht werden und es doch etwas zu verteilen geben sollte. Ob alle Banken da richtig handeln werden? "
- was die Banken angeht, mache ich mir keine Sorgen, Was schon 2x reibungslos geklappt hat, funktioniert auch noch ein 3. ( 4., 5., ....? ) Mal.

Eine andere Geschichte ist das Versenden von Schecks an alte Adressen. Für Einschreiben bsp.weise gibt es m.M.n. keine Nachsendeantrags-Möglichkeit. An meiner alten "Release-Adresse" hängt jetzt wieder ein Namensschild von mir und die Bewohner sind eingeweiht ( für den Fall... )   :-)

Desweiteren wird es, wie bei jeder Zahlung, eine Frist geben, für die Irrläufer, unzustellbaren, usw. in der man seinen Anspruch noch geltend machen kann. Hatte ich schon mal gepostet, daß der WMILT sehr sehr kulant und fair mit diesem Thema umgegangen ist.

Zu den Gebühren:
ich habe 3 Escrowdepots bei 2 Banken ( Sparda und ComDirect, und noch nie Gebühren gezahlt.

Vielleicht als ZUSATZargument beim evtl. Schriftverkehr mit Euren Banken...?
Nebst der Info, daß diese evtl. kulanterweise dann erlassenen Gebühren sich in einem der frequentiertesten Finanzforen sicherlich gut für die Reputation Eurer Bank machen würden....

Alles nur meine Meinung. LG PP  

08.11.19 11:07
1

1368 Postings, 3442 Tage Planetpaprika#DerBärliner : interessant

Und um welche Escrows geht es da .......wenn ich fragen darf ?
Von wem initiiert ? Wie lautet die genaue Bezeichnung ?
Wie lange ist das Verfahren abgeschlossen ?  

08.11.19 13:30
3

953 Postings, 3540 Tage DerBärliner0E2341

die nennen sich 0E2341 habe die seit 6 jahren im depot... es ist so gut wie sicher das ich daraus keine erlöse mehr erzielen werde... das war ein biotecwert... die studienkandidaten wurden an ein anderes unternehmen  verkauft und den alten aktionären würde gesagt wenn diese medikamente erlöse erzielen dann gibt es eine ausschüttung..     die hat es aber nie gegeben.. aber die stehen trotzdem noch im depot...  

Seite: 1 | ... | 200 | 201 |
| 203 | 204 | ... | 282   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400