finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3102
neuester Beitrag: 15.12.19 12:32
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 77536
neuester Beitrag: 15.12.19 12:32 von: Ghost0012 Leser gesamt: 13396181
davon Heute: 13959
bewertet mit 118 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3100 | 3101 | 3102 | 3102   

21.03.14 18:17
118

6221 Postings, 7106 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3100 | 3101 | 3102 | 3102   
77510 Postings ausgeblendet.

15.12.19 11:26

59 Postings, 4 Tage 4everlong@orlandus

Was heißt hier die niemand sieht? Schon mal was von boon gehört? Oder von der Partnerschaft mit Orange? Oder von der Partnerschaft mit Here? Oder oder oder...
Überall der direkte Kontakt zum Kunden mittels App.
Und alles läuft über die Plattform von WC, wo die Daten in Echtzeit analysiert werden.
Laut Wirecard laufen über diverse Partnerschaften und Dienste bereits Zahlungen von 2 Mrd. Kunden über die Plattform von WC.  

15.12.19 11:28
2

81 Postings, 242 Tage MutenroshiÜber die Verkaufsseite des Händlers

die sich so verändert, dass der Kunde alle Artikel sieht, Die er bereit ist zu kaufen aufgrund von gesammelten Daten.

So in etwa  

15.12.19 11:38
6

715 Postings, 309 Tage WDI2006Ich muss nur geduldig

auf die Berichte Singapore und KPMG warten. V.g. haben uneingeschränkten Zugang zu allen Informationen. D.h. Es gibt nach Abschluss nichts mehr anzuzweifeln.

Ob ich den Kritikern auch noch glauben schenken werde,  kann ich für mich ausmachen.

Braun hat zu oft betont ?kurzfristige Spekulation?, d.h., auf seiner Zeitachse ein nicht wahrnehmbarer Punkt. Jedoch zieht es sich mittlerweile bald schon ein Jahr, was zeigt wie langfristig er denkt.
Genau das ist richtig. Den Fortbestand eines Unternehmens zu sichern ist das oberste Gebot eines Managers und nicht anderes.

Auch glaube ich nicht, das irgendwelche super Kooperationen den Kurs drehen lassen wird.
Muss auch nicht.

Die LVer sind die Zukunft für weitere Kurssteigerungen. Nach Abschluss der Eindeckungen 1-2 Jahre , kommen dann die ganzen Zweifler zurück, der Kurs ist stark angestiegen (siehe auch 2017-2018). Die Meinung der Zweifler hat sich gedreht, ?Hab ich doch schon immer gewusst?, ?Mensch hätte ich doch?.

Das sind diejenigen, die die letzten Monate im fallenden Kurs verkauft haben und nun eine Riesen Chance sehen. Nun stehen wir aber schon bei 300? und die Meute springt auf.

Die nächste Übertreibung entsteht und wir wandern Richtung 500?. Wirecard ist in allen Medien und wird hoch gelobt. Die Vision 2025 gibt uns recht und lässt den Kurs günstig erscheinen. Die Medien berichten und alle sehen eine einmalige Chance die Rente zu sichern.

Wirecard hat sich mittlerweile gewandelt und verdient sein Geld mit
Digital analytics
Digital financial services (such as credit, working capital optimization etc.)
Dynamic loyalty & couponing
Digital insurance

Der Kurs steigt und steigt. Begründen lässt sich das ganze mit der Vision 2030.
Wirecard ist mittlerweile mit 100 Mrd. bewertet.





Guten Morgen, habe die Nacht geträumt.


 

15.12.19 11:40
5

222 Postings, 125 Tage fanat1c@orlande

orlandus : @ 4everlon   #77511

15.12.19 11:19

"... In der Form, dass man den Kunden über die digitale Plattform dynamisch und in Echtzeit (mittels KI-Verfahren) das richtige Produkt anbietet."

Auf einer Plattform, die niemand sieht, weil sie im Hintergrund läuft, soll Wirecard den Kunden Produkte anbieten?


Ja? Muss dafür ein Wirecard Logo irgendwo auftauchen?

Seit 2007 wickelt Wirecard bei TUI die Zahlungen ab... Weiß davon irgendjemand? Kaum einer.... Interessiert es den Kunden wer die Software und abwicklung dahinter macht? NÖ

Aber: Seit 2007 laufen alle Zahlungen (Front, Mid und Backoffice) mit/über Wirecard....


Kennst du Fidelio? Nö? oder Mpos?

Sind von Micros die beiden wichtigsten anwendungen für Hotels in Sachen Reservierungen und Kassensysteme in Restaurants...

Kennst du das als Hotelgast oder Restaurantgast?

NÖ!


Soviel zum Thema "wichtigkeit" und "sichtbarkeit"


Der Kunde will bequem, schnell und ohne "aufwand" mit allem bezahlen können, wer dahinter die Software/abwicklung macht, kennt zu 99% keiner, außer er arbeitet in diesem Bereich ;)


Und genauso ist das mit KI Software im Hintergrund.

 

15.12.19 11:40

388 Postings, 717 Tage Ghost0012Was haltet ihr von dem Steinhoff Vergleich?

In Börse Online. Marktmanipulation bzw. Angstmacherei? Zumindest die dargestellten Parallelen sind für mich tatsächlich erkennbar.  

15.12.19 11:41
7

715 Postings, 309 Tage WDI2006Ps Braun träumt das nicht, er setzt um.

15.12.19 11:47
2

59 Postings, 4 Tage 4everlong@Ghost0012

Der Artikel mit dem Steinhoff-Vergleich war ja gestern schon auf finanzen .net und in Euro am Sonntag und wurde hier im Forum schon rauf und runter diskutiert.
Die meisten halten wenig davon :D  

15.12.19 11:52
2

759 Postings, 3871 Tage aurinGhost: in diesem Fall gehe ich ehrlich gesagt von

einer einstweiligen Verfügung und anschließender Unterlassungsklage gegen diese Geschichtenschreiber aus. Nicht dass es wirklich notwendig wäre oder dort was zu holen wäre aber so ein ganz kleines bisschen Arbeit kann man einer WDI Rechtsabteilung doch selbst in der Vorweihnachtszeit zumuten finde ich. Kommt doch sonst nur Langeweile auf.

Parallelen kann ich hingegen keine erkennen. Vielleicht zählst DU ja auch zur Zielgruppe (IQ) dieser lustigen Schreiberlinge?!? Aber keine Sorge: dagegen kannst du etwas tun ;)  

15.12.19 11:53
3

222 Postings, 125 Tage fanat1c@ghost

Ghost0012 : Was haltet ihr von dem Steinhoff Vergleich?

    #77516

15.12.19 11:40

In Börse Online. Marktmanipulation bzw. Angstmacherei? Zumindest die dargestellten Parallelen sind für mich tatsächlich erkennbar.  

 

Welche Parallelen? Also die Frage meine ich Ernst....

Kurzfassung:

Steinhoff ist von der Börse in Afrika zum Dax, für mehr Kredite + bessere bewertungen wurden Immobillien höher bewertet und von einer Scheinfirma zur nächsten verkauft die wieder höher bewertet hat.

So war der "FIRMENWERT" extrem hoch und man kam leichter an Kredite um sich weiter zu Finanzieren....

Ging keine 2 Jahre gut....


Welche Immobilien schiebt den Wirecard so hin und her seit 14 Jahren? Den Sitz in Bayern? :D


 

15.12.19 11:53
6

65 Postings, 271 Tage fbo|229184877Rolle von EY und KPMG

Manchmal geraten hier im Forum die Vorstellungen über das KPMG Mandat und das EY Mandat etwas durcheinander.
Deshalb mal zur Aufklärung:

EY prüft den Jahresabschluß des Wirecard Konzerns als Ganzes nach IFRS. Dafür werden Interviews geführt, Unterlagen angefordert,
eingesehen und analysiert. Bei Widersprüchen werden weitere Interviews geführt und weitere Unterlagen angefordert.
Hat ein WP Zweifel an der Kooperationsbereitschaft von einzelnen Mitarbeitern, Abteilungen oder Legal Entities, so
wird mit dem Auftraggeber ein ernstes Gespräch geführt, um das abzustellen. Wenn das nicht erfolgreich sein sollte,
kann der WP seinen Auftrag nicht ordnungsgemäß erfüllen, wird das Testat verweigern und das Mandat beenden.
Dieses ist bei Wirecard und EY nicht der Fall.

Auch prüft der WP das interne Kontrollsystem, das heisst die Struktur und die Wirksamkeit der internen Kontrollen.
Gehört zum Standard Programm und nimmt mittlerweile eine ähnliche Wichtigkeit und Umfang ein, wie die Prüfung des Abschlusses
an sich.

Dabei wird nicht jede Legal Entity vom WP besucht; geht aus Kapazitäts-, Zeit und Kostengründen auch nicht. Sofern lokale
Gesetzt die Prüfung eines lokalen Abschlusses vorschreiben, wird dieses auch mit in die Prüfung einbezogen. Sofern dieses
nicht notwendig ist, kann eine Prüfung erfolgen, muss aber nicht. Es ist mitnichten etwas negatives, wenn eine Legal Entity
als solche nicht geprüft wird. Der WP entscheidet in der Regel selber, welche Entities Prüfungsschwerpunkt sind.

Auch wenn im Rahmen der Konzernprüfung Entities besucht werden, heisst das nicht, dass das Testat sich auf diese
Legal Entities erstreckt. Der Besuch und die Prüfung sind dann für das Konzerntestat wesentlich.

Die KPMG prüft jetzt nicht, ob EY die Arbeit richtig gemacht hat oder of Wirecard EY Unterlagen oder Sachverhalte
vorenthalten hat. Das ist Aufgabe von EY das zu beurteilen. Eine Überprüfung der Arbeit von EY durch KPMG käme
auch einem Misstrauensvotum gleich, was seitens EY vermutlich zu einer Beendigung der Zusammenarbeit
veranlassen würde. Die Schlagzeile und deren Wirkung können wir uns dann im Geiste mal Vorstellen. Das hätten
einige Medien und Marktteilnehmer gerne, das gibt Ihnen Wirecard aber nicht.

Die KPMG prüft gezielt die Vorwürfe, die die FT zuletzt erhoben hat, einschließlich der MCA-Mathematics Vorwürfe;
nicht mehr und nicht weniger. Wenn diese Vorwürfe entkräftet werden (wovon ich stark ausgehe), ist der Fall für
Wirecard erledigt und für EY wohl auch.

Jetzt kommt leider der Wermutstropfen: Die FT und alle anderen Medien wissen das natürlich und haben sicher den
Entsprechenden Bericht schon in der Schublade. Schlagzeile: <KPMG-Bericht kann nicht zweifelsfrei die Richtigkeit der
Bilanz von Wirecard belegen>. Klar, war ja auch nicht der Prüfungsauftrag. Das war der Prüfungsauftrag von EY, der
jedes Jahr wieder aufs Neue genau das testiert.

Seltsamerweise unterstellen ja viele Journalisten, Wirecard hätte falsche oder unvollständige Berichte vorgelegt und
somit die Öffentlichkeit und EY hintergangen. Kein Journalist schreibt aber, EY hätte schlampig gearbeitet, obwohl
das ja in Anbetracht der Gesamtumstände (lange Historie von Vorwürfen) der Fall sein müsste. Das trauen sie sich
dann wohl doch nicht.

Wir denken uns mal den Rest.

 

15.12.19 11:54
1

1736 Postings, 2103 Tage kohlelangÄngste schüren, manipulieren, Mandate abfischen.

Wem nützt es?

Soviel zu den "Parallelen."  

15.12.19 11:59

20 Postings, 2 Tage Dan mc KrüppelbeinLt Geheimdienst Libyen

Stimmt es, dass FT über 50 Mio Euro erhalten hat / dann unmittelbar Bericht WCI?
Gerücht ?

 

15.12.19 12:00
1

59 Postings, 4 Tage 4everlong@fbo229184877

Man sollte vielleicht noch ergänzen, dass EY die Vorwürfe bereits kannte und trotzdem ein uneingeschränktes Testat abgegeben hat.
Es ist davon auszugehen, dass man dort auch genauer hingesehen hat, um kein Risiko einzugehen. Nach dem Wiwo-Artikel war man ja auch in Dubai vor Ort.  

15.12.19 12:00

148 Postings, 995 Tage GamrigMein Kopfschütteln

über die nur in der Öffentlichkeit einseitige Schlechtigkeiten über WDI hören nicht auf. Mit Steinhoff ist das n.M. überhaupt nicht zu vergleichen und ist auch Quatsch. WDI wird so oft geprüft und der Mittelzufluss steigt und steigt .Man kann doch  sich nicht entwickeln , wenn man mit sich selbst Geschäfte machen sollte.  Was oft hier schon beschrieben wurde, wie will man denn Gehälter,Krankenversicherungen,BGN usw. bezahlen?? Wer ist den als "Unternehmer" so blöde, seinen Gewinn hochzupushen, um mehr an den Staat, Sozialsysteme usw. zu zahlen? Der Cash flow ist doch leicht nachzuprüfen und wenn hier etwas herauskommt, dann Fehlbuchungen aber keine Bilanzfälscherei.Wirtschaftsprüfer sind doch keine Dummen und wenn es Standards gibt und die gibt es und  alles entspricht den Standards, dann ist das Jahr abgehakt . Geprüft wird dann sowieso vom Staat....Hier ist die Kiste so negativ verfahren, das letztendlich nur ein Gericht über alles entscheidet. Und glaubt, solange hier "geschossen" wird, verdienen hier viele Juristen, viele Sonderprüfer, "Journalisten" ,Shortsteller Geld in Milliardenhöhe. Das wird nirgends erwähnt. Aber wer bezahlt am Ende? Das ist offen. Wenn WDI um M .B.  weiter am operativen Geschäft  arbeitet und das ARP weiter läuft und neue Kooperationen eingehen kann, dann sollte der Tag kommen, wo unerwartet sich das Gewirr auflöst. Nicht ganz , aber doch gewaltig. Was macht WDI anders in der Buchführung als der europäische Konkurrent? Sind die Mittelflüsse als DNA überall zugänglich? Es ist hier nur ein "Grauen!!", was mit WDI angerichtet wird.  

15.12.19 12:03

345 Postings, 5108 Tage orlandus@ mutenroshi

"Über die Verkaufsseite des Händlers
die sich so verändert, dass der Kunde alle Artikel sieht, Die er bereit ist zu kaufen aufgrund von gesammelten Daten. "

Die Verkaufsseiten von Händlern sind mit E-Commerce-Software verschiedener Anbieter erstellt. Wirecard hat so etwas nicht.

In jeder besseren E-Commerce-Software kann man das so einstellen, dass der Kunde alle Artikel sieht, die für ihn in Frage kommen. Das machen entweder die E-Commerce-Anbieter selbst,  E-Commerce-Agenturen oder - bei genügender Größe des Unternehmens - die eigene IT-Abteilung.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich von einem Zahlungsabwickler ins Handwerk pfuschen lassen wollen.

 

15.12.19 12:05

7 Postings, 643 Tage JUREK310Gespräche mit der Presse

Klasse!!!
Nur eine vielleicht blöde Frage!
Hat schon jemand sich Gedanken gemacht die Presse die zu WDI so feindlich eingestellt ist zu nutzen.
Du könntest sowas wie ofene Brief an alle von HB bis SZ und ganze FTD Gesellschaft schreiben und in den Zeitungen als  1 Seitige Anzeige platzieren ( ich bin mir sicher hier im Forum wird fast jeder fur dieser Zweck sich finanziel beteiligen)
Wenn man eine Seite kauft mussen die das drucken, und zwangsläufig auch Antwort geben.
 

15.12.19 12:06
1

59 Postings, 4 Tage 4everlong@orlandus

Deine eingeschränkte Vorstellungskraft ändert leider nichts an den Tatsachen.

Sowas nennt man Value-added-services. Wirecard bietet ja entsprechende Schnittstellen zu SAP-Systemen etc.

 

15.12.19 12:08
1
hat " angeblich" das Privileg alles was sie will zu schreiben!
Je verdorbenerer und der Realität fremd desto mehr Leser wird behauptet!
Wenn ich Herkunftland und Reporter google dann befarfs keine weiteren Kommentare
 

15.12.19 12:12

388 Postings, 717 Tage Ghost0012Parallelen

Nun ja. Klar gibt es deutliche Unterschiede zwischen Wirecard und Steinhoff. Was haltet ihr vom Vergleich mit Comroad? Damals wurden Scheingeschäfte durchgeführt. Wirecard werden unter anderem Aufhübschungen der Bilanzen vorgeworfen. Sind das nich auch im Prinzip Scheingeschäfte? Und nein, ich glaube nicht daran, dass Wirecard so etwas macht. Nur bei den vielen weltweiten Partnern, kann Braun bzw. Die Firmenzentrale da den Überblick behalten?  

15.12.19 12:16

345 Postings, 5108 Tage orlandus@ 4everlong

"Deine eingeschränkte Vorstellungskraft ändert leider nichts an den Tatsachen."

An welchen Tatsachen denn? Ich dachte, das sind "Visionen".

"Wirecard bietet ja entsprechende Schnittstellen zu SAP-Systemen etc. "

Ohne solche Schnittstellen geht gar nichts, auch keine Zahlungsdienstleistung. Das ist also nicht mehr als eine Selbstversändlichkeit.


 

15.12.19 12:19

59 Postings, 4 Tage 4everlong@Ghost0012

Die Frage ist halt, was könnte das Motiv sein?
MB hat ja einen großen Teil seines Privatvermögens in WC gesteckt. Warum sollte er den Totalverlust riskieren?

Ob es vielleicht ein lokales Problem gab und er wusste nichts?
Nach so langer Zeit und zu erwartenden internen Kontrollen, müsste er mittlerweile wohl etwas wissen.
Bedeutet, es müsste eine Adhoc Mitteilung geben, sonst machen er und der gesamte Aufsichtsrat sich strafbar. Warum sollten sie das machen?  

15.12.19 12:23
1

648 Postings, 2086 Tage Thomas941@Ghost0012

Es ist doch eher die Frage wieso du der FT mehr glauben schenkst als Wirecard, Markus Braun und zig Wirtschaftsprüfern. Solange wie es diese Vorwürfe schon gibt hätte man doch längst etwas gefunden. Diverse Anschuldigungen gab es nämlich schon 2008 bzw. 2016, die Geschichte der Short-Attacken ist lang (Google doch mal). Auch kann die Financial Times bis heute keine Beweise liefern, welche ein Fehlverhalten Wirecards aufzeigen.

Kurz gesagt: Es handelt sich um erfundene Geschichten und Leerverkäufer die den Kurs manipulieren. Die Presse möchte Klicks generieren und springt auf diesen Zug auf. (dadurch werden systematisch Kleinanleger abgezockt die sich mit Limits absichern wollten)  

15.12.19 12:24
1

59 Postings, 4 Tage 4everlong@orlandus

Wieso Visionen? Die Plattform gibt es. Die Partnerschaften gibt es auch.
Die Vision war nur, wo es sich hin entwickeln soll...
Wenn du nur das Gesagte verdrehen willst, dann gibts nix zu diskutieren.
Vielleicht solltest du dich mal über das Geschäftsmodell und den Umfang von diversen Partnerschaften informieren.
 

15.12.19 12:30

59 Postings, 4 Tage 4everlong@orlandus

Ein einzelner Händler hat nur die Zahlungsdaten der eigenen Kunden auf der eigenen Plattform.
WC hat aber Daten von Mrd. von Kunden in hunderttausenden oder millionen von Geschäften/Webseiten.
Wenn du am Wert von solchen Daten zweifelst, dann schau dir bitte mal die Aktienkurse von Google und Facebook an.  

15.12.19 12:32

388 Postings, 717 Tage Ghost0012@4everlong@Thomas941

Niemand kann in den Kopf von Braun hineingucken. Die Firmenleitung von Comroad war vorher bereits in mehreren insolventen Firmen beschäftigt. Da hat Braun natürlich eine weiße Weste.
Eine(!) Redakteurin von Börse Online hat damals über Monate über Luftbuchungen von Comroad berichtet. Es wurde immer wieder dementiert. KPMG war damals im Spiel und wegen Unregelmäßigkeiten ihr Mandat niedergelegt. Das wird bei Wirecard nicht passieren. Trotzdem sollte man nicht blind vertrauen. Es wäre ja möglich, das eine Wirecard Tochter nicht sauber gearbeitet hat, bzw. Ein Mitarbeiter Fehler gemacht hat, was ich aber nicht hoffe. Wir werden es im neuen Jahr sehen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3100 | 3101 | 3102 | 3102   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, Fridhelmbusch, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Newtimes, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BASFBASF11