finanzen.net

Abfrackprämie und was dann?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.06.10 22:14
eröffnet am: 01.02.09 13:55 von: Lavati Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 22.06.10 22:14 von: Lavati Leser gesamt: 3528
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

01.02.09 13:55
5

1092 Postings, 5507 Tage LavatiAbfrackprämie und was dann?

Als Anreiz zum Kauf eines Neu- oder Jahreswagen wurde die Abfrackprämie eingeführt. Wie man feststellen kann machen viele Autohäuser damit Werbung und beziehen bei der Auspreisung der Fahrzeuge die Prämie mit ein. Wer nun als gutgläubiger Mensch den dabei ausgeschriebenen Preis als Grundlage für seine Kaufentscheidung heranzieht, hat evtl. in doppelter Hinsicht das Nachsehen.

1. rechnet das Autohaus die Umweltprämie gönnerhaft mit in den Preisnachlass ein und

2. wenn der Topf leer ist kommt noch eine Nachforderung von 2500 ? auf den Käufer zu(denn schließlich ist das Sternchen im Preisangebot nicht um sonst).

Ganz schlimm verrechnen könnten sich alle die, welche ganz und gar einen Neuwagen erst bestellen.

Lieferzeiten ca. 10-12 Wochen und erst nach Zulassung des Neufahrzeugs und der Verschrottung des Alten ist eine Einreichung der Unterlagen möglich.

Fazit: Die Abfrackprämie dient vorrangig dazu die Lager zu räumen aber nicht neue Fahrzeuge zu bauen.

Mfg Lavati
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

01.02.09 14:02
1

3570 Postings, 3855 Tage melbacherHat das Nachsehen nicht das Autohaus

welches die Unterlagen einreicht?
Kenne da keine Verträge oder Angebote aber man zahlt ja dem Autohaus weniger Geld, somit hat der Käufer 2500 gespart. Ob er die nicht sowieso ausgehandelt hätte können, ist eine andere Frage.

01.02.09 14:06

11570 Postings, 5694 Tage polyethylendas wird wohl zugunsten des Autohauses

im Kleingedruckten geregelt!
-----------
http://ariva-city.myminicity.com

Fleiß kann man vortäuschen,
faul muss man schon sein.

Je älter wir werden,
desto besser waren wir früher.

01.02.09 14:10
1

406 Postings, 4171 Tage cryandfreeoh Wunder...

...ne Abfrackprämie ???

Bekommt man die, wenn man z.B. nen Frack abgefrackt bekommt ????

...oder ist selbige nur für VIP's im Frack bestimmt ??? z.B. Wiener Opernball

...http://www.ariva.de/Richtiges_Deutsch_bei_Ariva_1_DAS_und_DASS_t342624

Das alles am Sonntag..., ohne Abfrackzwang *g*  

01.02.09 14:13

1092 Postings, 5507 Tage LavatiVertragsklausel beachten

Das Autohaus übernimmt zwar die Einreichung der Unterlagen wird aber den Vertrag immer so gestalten das bei negativem Bescheid die 2500 ? nachzuzahlen sind.

Ford zum Beispiel wirbt seit Samstag, für Gewerbetreibende,mit einem Preisvorteil von 4000 ?. Als ich das in einem Autohaus angesprochen habe, hieß es das dies genau der selbe Preisvorteil sei wie bei Privatpersonen. Jedoch hatte dieser Händler eben schon mal die Abfrackprämie gleich mi einbezogen.
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

01.02.09 14:16
1

30851 Postings, 6820 Tage ZwergnaseLavanti,

der Begriff kommt von Wrack, also W anstatt F.

Ansonsten: Ist das in #1 dargestellte nicht unlauterer Wettbewerb?

01.02.09 14:17
1

5684 Postings, 5271 Tage NolteBlödsinn Lavita

angesprochen werden Kunden mit 9 Jahre alten Autos die sich keinen BMW oder so kaufen.

es ist für Kia,Dacia, Hunday und anderen asiatischen Herstellern ein Geschenk des Himmels die mit Handkuss die Umweltprämie für den Kunden regeln. Wenn du also einen alten Golf gegen einen Dacia Sondero gibst dann hast du für 5.000,00 Euro einen Neuwagen ohne weiter Kosten.
Zulassung , Abmeldung und alle schriftlichen Notwendigkeiten werden für dich erledigt - was willst du denn noch für Rabatte ????????

Nicht nur meine Tochter freut sich über diese überaus dumme Regelung, bekommt sie doch jetzt einen Neuwagen unter 10.000,00 DM auf Grund unfähiger Sondierungspolitik.

Wenn die das nicht lernen dann muss es eben mal weh tun !
-----------
Gruß
Leo / B3S

01.02.09 14:19
1

5684 Postings, 5271 Tage NolteP.S. #1 das heißt : Umweltprämie ;-)

-----------
Gruß
Leo / B3S

01.02.09 14:23

1092 Postings, 5507 Tage LavatiOK es ist kein Frack sondern ein Wrack

ich hoffe nur die deutsche Automobilwirtschaft geht nicht unter.

P.S. ich werde weiterhin keine Rechtschreibprüfung benutzen.
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

01.02.09 14:25
1

5684 Postings, 5271 Tage Noltewenns schlau macht ;-)

-----------
Gruß
Leo / B3S

01.02.09 15:13
3

15373 Postings, 4051 Tage king charles@Lavati

du schreibst:
""Ford zum Beispiel wirbt seit Samstag, für Gewerbetreibende,mit einem Preisvorteil von 4000 ?. Als ich das in einem Autohaus angesprochen habe, hieß es das dies genau der selbe Preisvorteil sei wie bei Privatpersonen. Jedoch hatte dieser Händler eben schon mal die Abfrackprämie gleich mi einbezogen. ""


Die Abwrackprämie gibt es nur für Privat-Kunden. Hier hat der Staat durch die Mehrwertsteuer die Prmie wieder drin.

Der Unternehmer zahlt keine Mehrtwersteuer weil er diese als Vorsteuer abzieht
-----------
Grüsse King-charles

01.02.09 16:28

1092 Postings, 5507 Tage Lavati@ king charles

Das Unternehmer die Mehrwertsteuer mit der Vorsteuer verrechnen ist mir bekannt. Um so interessanter ist ja dieses Angebot für Gewerbetreibende. Wenn man dieses ins Verhältnis setzt müsste der Privatkunde einen Preisvorteil von 4760 ? gegenüber Listenpreis vom Hersteller erhalten.

Die Umweltprämie kommt vom Staat und die Autohersteller kompensieren auf alt bekannte Weise. Nur der Nettopreis interessiert und nicht das Brutto. Und solange der Staat eben gibt kann der Autohersteller es nehmen. Oder anders gesagt: solange sich Reimporte  lohnen zahlt der deutsche Verbraucher zuviel.
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

01.02.09 16:48

55555 Postings, 4386 Tage heavymax._cooltrad.ein Test hat ergeben..

die abgefackten Oltimer bringen erst mal die 2.5oo Euronen, eigenen sich dann -da fahrbereit- allerdings bestens zum verschieben in die Ostblockregionen und verpesten und verölen halt dann dort die Umwelt.. der Automaffia sei´s dank, dem deutschen Fiskus scheints egal und die Zulassungsbehöre prüft hier auf Nachfrage nicht weiter.. das wäre angeblich zu Personal- u. somit Kostenintensiv. Da ist doch dem "Mißbrauch von Steuergeldern" Tor und Tür geöffnet und die Umwelt wird dann halt anderstwo zerstört.. Eine echte Meisterleistung unserer Politiker so wie es wieder mal scheint..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

04.02.09 16:32

1092 Postings, 5507 Tage LavatiZulassungszahlen

Flensburg, den 03.02.2009. Das Autojahr 2009 startete verhalten. Nur 189.385 neue Pkw wurden im Januar für den Straßenverkehr zugelassen. Der Vormonat (-16,2 %) und auch das Ergebnis vom Januar 2008 (-14,2 %) wurden damit deutlich unterschritten.

Gegen den allgemeinen Trend hält der Entwicklungsschub bei Kleinstwagen weiter an. Das Mini-Segment legte mit +33,8 Prozent erneut kräftig zu. Das Kleinwagen-Segment lag in etwa auf Vorjahresniveau (+1,0 %). In allen anderen Pkw-Segmenten war die Lage zu Jahresbeginn eingetrübt. Die Oberklasse bekam es besonders deutlich zu spüren (-48,0 %). Auffallend bei den zumeist rückläufigen Zulassungszahlen der Hersteller waren zweistellige Zuwachsraten bei Ford (+25,9 %), Mazda (+27,2 %) und Hyundai (+50,8 %).

Der Anteil der Pkw mit Dieselantrieb ging stark zurück (-31,3 %), er betrug im Januar 39,6 Prozent. Auch die gewerblichen Zulassungen waren mit -20,3 Prozent rückläufig, der Anteil lag dennoch bei 57,6 Prozent. Erfreulich ist die positive Entwicklung der umweltrelevanten Merkmale. Bei den emissionsarmen Autos bis 120 g/km war eine deutliche Zunahme zu beobachten (+36,6 %). Jeder 10. Pkw liegt somit unterhalb der geplanten Steuerschwelle. Die Euro 5-Fahrzeuge erreichten einen Anteil von fast 17 Prozent.

Auch der Neuzulassungsmarkt der Nutzfahrzeuge zum Jahresanfang zeigte sich belastet. Bei den Lkw (-30,5 %) und Sattelzugmaschinen (-28,7 %) gab es erheblich weniger Zulassungen als vor einem Jahr. Noch deutlicher fiel der Unterschied bei den Krafträdern mit -43,5 Prozent aus. Insgesamt schloss die Januarbilanz mit 214.898 neu zugelassenen Kfz und einem Minus von 16,7 Prozent ab.

Die Besitzumschreibungen lagen mit 522.633 Kfz ebenfalls deutlich unter dem Vorjahreswert (-12,2 %). 479.015 Pkw wurden im Januar auf einen neuen Halter umgeschrieben (-11,3 %). Der Nutzfahrzeugbereich ging um 14,1 Prozent zurück. Mit -35,4 Prozent traf es die Motorradbranche auch bei den Gebrauchten am härtesten.

Quelle: Kraftfahrtbundesamt
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

04.02.09 16:36

1092 Postings, 5507 Tage LavatiZulassungen 01/09 aufgeschlüsselt

http://www.kba.de/cln_005/nn_124384/DE/Presse/....pdf/n_01_09_pdf.pdf
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

22.06.10 21:54

1092 Postings, 5507 Tage LavatiAbwrackprämie richtiges Instrument!

Im Nachgang zeigt sich das  die Bundesregierung wahrscheinlich in diesem Punkt doch alles richtig gemacht hat. Obwohl der Absatz in Deutschland von Neufahrzeugen in den letzten monaten eingebrochen ist, steigt der Absatz auf dem Weltmarkt. Erstaunlich dabei ist das Premiummarken mit der produktion kaum noch hinterher Kommen.
Selbst Opel (GM) benötigt keine Staatshilfen mehr. Wobei meiner Meinung nach hier GM versucht hat die! Deutschen über den Tisch zu ziehen. Für die Opellaner wäre eine Variante ohne GM eventuell besser gewesen.
Zum Schluß ist jedoch nur eins wichtig! Am Standort Deutschland sind Arbeitsplätze erhalten.

Glück Auf
Lavati
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

22.06.10 22:07
1

21044 Postings, 3968 Tage Kryptomaneich kauf

mir aber trotzdem kein neues Auto,
jetzt, wo fast alle alten Kisten verschwunden sind,
die Schrauber wollen ja auch leben Pkt.
abgesehen vom Wertverlust bei Neuwagen
*Tränen in die Augen bekomm*
-----------
1 Erlaubt sind maximal
2
3
4
5
6
7
8
9
10 Zeilen.

22.06.10 22:13
1

10483 Postings, 4071 Tage badtownboy# 17 Alles Richtig gemacht ?

Wohl nicht, ein Großteil steht noch bei den Schrotthändlern und ist nicht abgewrackt.
Diese PKW können demnächst ganz legal wieder in den Strassenverkehr gelangen.
Gutes Geschäft für die Schrotthändler, die so in den Gebrauchtwagenmarkt einsteigen können.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...statt-schrottpresse-1.961952  

22.06.10 22:14
1

1092 Postings, 5507 Tage Lavati@kryptomane

Dein Kauf wär eh zu spät!
Mich freut nur das der Export wieder läuft. Schließlich können die Arbeiter an den Bändern (Zuhause)wieder besser schlafen.

Glück Auf
Lavati
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
SAP SE716460