Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 775
neuester Beitrag: 25.02.21 19:58
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19358
neuester Beitrag: 25.02.21 19:58 von: Burim Leser gesamt: 4629864
davon Heute: 2183
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
773 | 774 | 775 | 775   

21.11.14 12:00
50

16205 Postings, 4539 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
773 | 774 | 775 | 775   
19332 Postings ausgeblendet.

23.02.21 10:52

6523 Postings, 5491 Tage beegees06Was ist jetzt los

wollen wir zurück zu 20 ?  

23.02.21 10:58

3477 Postings, 2208 Tage EuglenoSo, habe gerade eine Verkaufsorder

bei 41 ? eingestellt.

Der Dreck geht nicht mal für den Preis raus!

Will wohl wieder zweistellig fallen, heute.  

23.02.21 11:10

3477 Postings, 2208 Tage EuglenoAch wie süß

auf Tradegate werden nur Päckchen zwischen 50-300 St. abgesetzt.

Leider verkauft mein Broker keine Teilausführungen. Da ist wohl der deutsche Markt mit meinem Päckchen überfordert. 40,50 ? gehen auch nicht. Na Mahlzeit.  

23.02.21 11:21
6

16205 Postings, 4539 Tage ulm000KGV

Mit eurem KGV Gerede kommt ihr aber nun wirklich hier nicht weiter aus dreierlei Gründen:

1. der 27%ige Verkauf der mit Abstand größten Jinko Tochter wegen des chinesischen Zweitlisting ist bei den Gewinnerwartungen der Analysten noch nicht berücksichtigt - kann auch nicht, denn allzu viel weiß man darüber auch noch nicht

2. Es hat sich an den großen Kostenprobleme mit sehr hohen Rohstoffkosten (Poly, Glas, Aluminium, Silber), sehr hohe Überseetransportkosten und schwacher US Dollar nichts geändert - ergo es werden nicht nur schwache Q4-Zahlen bei Jinko werden mit einem None GAAP EPS von um die 0,40 $ (auf GAAP Basis wird Jinko in Q4 in der Verlustzone landen), sondern auch die Q1 2021 Zahlen werden mit Sicherheit schwach ausfallen - die Modulpreise sind zwar leicht am Steigen und die Fertigungsprozesskosten werden weiter sinken, aber das wird die aktuell hohen Kosten nicht kompensieren können

3. Die Gewinnerwartungen von Jinko sind so schwer einzuschätzen, so dass man bei Jinko mit sehr großer Vorsicht die Analystenschätzungen her nehmen darf. Nimmt man die aktuellen EPS Gewinnschätzungen von Jinko her mit 4,52 $, dann wäre Jinko mit einem 2021er KGV von 12 nun wirklich als Wachstumswert nicht teuer. Auch das EV/EBITA Multiple mit 8 ist sicher nicht teuer trotz der sehr hohen Schulden von Jinko.  
Dass man die Analystengewinnschätzungen mit allerhöchster Vorsicht hernehmen darf zeigt ein Blick ins Jahr 2020. Anfang 2020 lag die EPS Schätzung von Jinko bei 4,68 $ (war auch in etwa meine Schätzung zu dem Zeitpunkt). Mitte 2020 lag die EPS Schätzung dann nur noch bei 3,70 $ und jetzt liegt die EPS Schätzung für 2020 bei 2,38 $. Also gut 50% niedriger wie zu Beginn 2020. Diese 2,38 $ EPS Schätzung für 2020 wird Jinko auf GAAP Basis ganz sicher nicht schaffen können (nach 9 Monate GAAP EPS: 2,02 $). Auf None GAAP Basis ohne die Bilanzposition "Change in fair value of convertible senior notes and call option" (in den ersten 9 Monate 2020 bei Minus  44 Mio. $ und weitere rd. 10 Mio. $ Minus wurden wohl in Q4 bei dieser Posi noch dazu gekommen sein, da die Jinko-Aktie in Q4 deutlich gestiegen ist) wird Jinko diese 2,48 $ leicht und locker schaffen.

So weit so gut. Wollte ich nur mal so nebenbei mal klarstellen, dass man bei den Fundamentals bzw. den Analystenschätzungen verdammt aufpassen muss bei Jinko und Co. Da alles spielt aber meiner Erachtens momentan eine sehr untergeordnete Rolle, denn es geht aktuell nicht nur mit so gut wie allen Solaraktien ganz kräftig runter, sondern viele Tech/Wachstumsaktien rutschen aktuell kräftig nach unten. Die sind aber auch wie Jinko im letzte Jahr kräftig gestiegen. Die Jinko Aktie notierte genau vor einem Jahr bei 25 $ und gestern waren es 52,30 $. Klar dass es bei solchen Aktien mit dieser guten Kursperformance wie eigentlich alle Solaraktien mal zu einer Konsolidierung kommen wird bzw. auch muss.

Ohne Frage Solar wird in diesem Jahr wieder richtig gut wachsen. Es sieht für mich sogar so aus, dass es zu einer Modulknappheit kommen wird spätestens im 2. Hj. 2021, da es schlicht weg zu wenig Polysilizium am Markt gibt und so schnell sind neue Poly-Fertigungskapazitäten nicht aufzubauen. Viel mehr als 170 GW an Modulen können wohl in diesem Jahr nicht verkauft werden und diese 170 GW könnte auch in etwa die Nachfrage sein. Im letzten Jahr wurden nach meiner Berechnung etwa 128 GW an Solar verbaut. Dazu kommt dann noch die Knappheit bei Solargals. Diese Knappheit dürfte sich dann wohl vor allem auf den Absatz von bificalen Modulen niederschlagen. Mit denen verdienen aber Jinko und Co richtig viel Geld. Vor allem in den USA, da es für diese Moduleart in den USA keine 20%igen Importzölle gibt. Nicht umsonst decken sich die 3 großen China Solarplayer, Longi, Jinko und Trina Solar, mit Polysilizium und Solarglas über mehrjährige Lieferverträge kräftig ein.

Alles nicht so einfach, denn meist liegt im Detail der Teufel. Wobei aber Jinko mit einem 2021er Umsatz von wohl über 7 Mrd. $ einen riesen Gewinnhebel hat, wenn Jinko wieder an eine Bruttomarge von 18% ran kommen wird. Sollte das passieren, dann wäre die Jinko-Aktie ohne Frage spott billig.  

23.02.21 11:41
1

882 Postings, 710 Tage Revil1990um es mal treffend zu sagen

23.02.21 11:44

38 Postings, 105 Tage WokstockDanke ulm000!

Vielen Dank für den informativen Beitrag. Im Moment sind die Aktien im freien Fall. Wo das endet, weiß wohl keiner, oder?  

23.02.21 12:23

3477 Postings, 2208 Tage EuglenoZitate

Letzte Woche:

Wartet auf die Zahlen, dann steigt sie wieder, nun schreibt Ulm000, dass die Zahlen wegen irgendwelchen Rohstoffkosten schlecht werden.

Alles richtig und doch Mumpitz. Der Markt korrigiert. Da spielt solcher Detailkram überhaupt keine Rolle.

Bin raus. Zu 40,50 ?.  

23.02.21 15:43

882 Postings, 710 Tage Revil1990knall der 2te

nehmt euch nen punsch und guckt einfach entspannt zu. erst china dann die amis und gib ihm  

23.02.21 15:49

6523 Postings, 5491 Tage beegees06Nasdaq

das werden wohl nochmals 10 % - ist ja der Hammer - hat sich die Aktie ein wenig erholt und dann macht das degenerierte Volk in den USA auf und alles rauscht runter -  

23.02.21 15:51

6523 Postings, 5491 Tage beegees06das hat mit Konsolidierung nichts mehr zu tun

das nimmt ja schon Crashartige Züge an  

23.02.21 15:56

189 Postings, 295 Tage Ariba.deFlo

Natürlich ist das keine Konsolidierung. Die gab es in den 6 Monaten davor. Davon redet doch auch niemand. Jinko ist gecrasht. 30% in einer Woche. Das nennt man in dem Fall Bärenmarkt.

Geht aber auch wieder aufwärts. Ich hab sowas zig Mal erlebt. Interessiert mich nicht die Bohne.  

23.02.21 16:18

213 Postings, 1112 Tage MänkTraumkurse

Alle zu heiss gelaufenen Werte sind am korrigieren...
Bei dem ein oder anderen Wert sehe ich jedoch auch langfristig enormes Potenzial - eben Jinko
Zu den Kursen bin ich nun auch mit an Bord.
Wie ?Ulm? ein paar Postings weiter oben schreibt ist hier das KUV tragbar...  

23.02.21 16:24

66 Postings, 584 Tage BurimHier

Hilft nur noch durchhalten und am besten garnicht erst hinsehen,
Sonst kann es einem schonmal schlecht werden.  

23.02.21 17:29
2

16205 Postings, 4539 Tage ulm000schreibt ist hier das KUV tragbar...

Ohne Frage bei einem KUV von 0,3 ist Jinko natürlich recht billig. An dem niedrigen KUV sieht man auch, dass Jinko natürlich mit einem Umsatz von über 7 Mrd. $, den dürfte Jinko bei einem Modulabsatz von rd. 30 GW in diesem Jahr auch erzielen, einen riesen Gewinnhebel hat. Um den auch zu reaktivieren braucht es aber auch ordentliche Bruttomargen/EBIT-Margen, aber beides ist in Q4 wie auch in Q1 2021 wegen den schon erwähnten hohen Kosten leider nicht zu erwarten. In Q3 z.B. hatte Jinko eine Bruttomarge von 17% bzw. eine EBIT-Marge von 6%. Damit kann man Geld verdienen, aber bei einer Bruttomarge von rd. 14% bzw. einer EBIT-Marge von rd. 3% wie von Jinko prognostiziert kann man nicht viel Geld verdienen. Ist leider so.

Habs ja schon heute Morgen geschrieben, dass die Fundamentals momentan eine untergeordnete Rolle spielen. Momentan ist die Angst vor weiter fallenden Kursen das Hauptproblem.

Aber und das ist wohl zu 99% Fakt die Solarnachfrage boomt ohne Ende. Heute hat Bloomberg Finance seine Solarnachfrageprognose heraus gegeben und die ist bullish ohne Ende. BNEF erwartet t in diesem Jahr ein Wachstumsplus bei der globalen Solarnachfrage zwischen 13 bis 48%.

Für das laufende Jahr rechnen die Bloomberg-Analysten mit einem Zubau zwischen 160 und 209 GW - nach 141 GW im Vorjahr.

Treiber des Wachstums werden in diesem Jahr unter anderem Indien und China sein. In Indien gibt es einen Rückstau an Photovoltaik-Projekten, die 2020 nicht realisiert werden konnten. Bei China erwarten die Analysten, dass das Land seinen Wachstumskurs beibehält, um wie vorgesehen bis 2060 treibhausgasneutral zu werden. Für China geht BNEF von Neuinstallationen in diesem Jahr zwischen 65 bis 75 GW aus (2020: 52 GW).

BloombergNEF glaubt, dass Lieferengpässe bei Glas und Polysilizium den Markt nicht ausbremsen werden, da neue Produktionen für beide Produkte nach und nach online gehen, um die starke Nachfrage zu befriedigen. Flat Glass z.B. hat seine Glasproduktion mittlerweile um gut 20% erhöht (Anmerkung von mir). Zusammen mit der erwarteten neuen Glaskapazität sollte ein ausreichendes Angebot vorhanden sein, obwohl Polysilizium der Engpass sein wird, so BNEF. Eine Silizium-Knappheit fürchtet BNEF ber nicht. Die Polysiliziumpreise sehen die Analysten stabil bei hohen 12 US-Dollar pro Kilogramm.

Die Preise für Standardmodule sollen in etwa um 6 bis 8% auf 0,19 $/W im Laufe 2021 fallen.

https://news.bloomberglaw.com/...UD-JfLzuAYkR9SqhWmPR5KBJ_HrANBIyWdcw

Solar wird die Stromerzeugungsart schlechthin werden in den kommenden Jahren. Ist billig und geht schnell zu installieren.
 
Angehängte Grafik:
chart34.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
chart34.jpg

23.02.21 19:28

59 Postings, 273 Tage Leo58Margen

Dir morgen der modulhersteller sind wirklich sehr sehr schlecht.
die Gründe dafür hat Ulm in seinem Beitrag bereits beschrieben.
Nur bin ich bei den Modulpreisen bei einer anderen Meinung......bei den hohen rohstoffpreisen wie oben aufgeführt ist es unumgänglich dass die modulhersteller die Preise anheben werden...den wirtschaftlich macht es für diese company's wenig Sinn ständig auf dem zahnfleisch zu kriechen. also ich denke auf der einen Seite sehen wir die hohen rohstoffpreise auch für dieses Jahr aber auf der anderen Seite erwarte ich dass die modulhersteller die Preise zum Teil an den Endkunden weitergegeben werden denn so ist keine Wirtschaftlichkeit gegeben auf längere Sicht.
und Kurs Umsatz seitig wollen wir erst gar nicht anfangen zu reden da müsste Jinko ja bei weitem viel höher stehen.
im Übrigen hat canadien Solar für dieses Jahr viele schlechtere zahlen als jInko und die Marktkapitalisierung ist mindestens 20% höher....nur soviel dazu.  

23.02.21 19:35

23 Postings, 28 Tage ZukaufenSolaredge

hat schon Zahlen vorgelegt und ich fand sie nicht schlecht. Deshalb gehe ich davon aus, dass Jinkosolar im Rahmen der Erwartungen nachziehen wird.

Habe heute kräftig nachgekauft, was meinen EK (bisher 17,60?) deutlich verschlechtert hat.. Die Preise waren einfach zu gut. Das reinigende Gewitter in der gesamten Solarbranche dürfte vorbeigezogen sein. Jetzt kann es wieder aufwärts gehen.

Seit ich Jinko habe sind schon manche  dieser Gewitter- wenn auch vielleicht nicht ganz so krass - vorbeigezogen. Auf ein Neues.
 

23.02.21 21:39

6523 Postings, 5491 Tage beegees06Minus wieder wettgemacht

sollten wir das Schlimmste hinter uns haben - bei Solaredges sind schon wieder grüne Vorzeichen  

24.02.21 15:42

6523 Postings, 5491 Tage beegees06solls das schon wieder gewesen sein

man muss derzeit schon zufrieden sein, wenn die Aktie nciht ins Minus dreht  

24.02.21 18:42

653 Postings, 311 Tage Julian.50Gestern

Wurde meiner Meinung nach der Boden gefunden. Habe jetzt richtig dick aufgeladen und hoffe dass wir jetzt endlich mal nach oben laufen. Der Gd200 wurde gestern quasi angetestet  und heute sind wir sehr stark. Auf zum Azh! ;-)  

24.02.21 20:40

4164 Postings, 5052 Tage maverick77Fehlt nur noch Volumen

Zum durchstarten.
Habe gestern auch noch mal kräftig aufgestockt.  

25.02.21 18:27

38 Postings, 105 Tage Wokstock@maverick77 @Julian.50

Hoffentlich war Euer Nachkauf nicht verfrüht. Ich traue mich derzeit nicht, noch mehr in Jinkosolar zu stecken. Der Gesamtmarkt ist mir derzeit zu instabil. Ich hoffe zwar sehr, dass wir von einem Crash verschont bleiben, aber sicher bin ich mir nicht. Da ich bei Jinko schon 20% im Minus bin, lege ich lieber nicht mehr nach.

 

25.02.21 19:04

6523 Postings, 5491 Tage beegees06Der US Markt ist mal wieder tief im Minus

Mit Biden wird die Börse unberechenbar - ich habe noch nicht mitbekommen, warum die Amis so abschmieren  

25.02.21 19:15
1

59 Postings, 273 Tage Leo58Beegees06

Warum die Amis abschmieren????
schau dir doch mal die ganzen Tech Bewertungen von Plug Power und Konsorten an.... völlig überzogene Bewertungen.
Und infolge von Inflationssorgen wird jetzt hier kräftig Kasse gemacht.
Da kommen auch Solarwerte unter die Räder. Auch hier viel zu teuer z.B. Enphase, Solaredge .....da kann sich Jinko nicht entziehen....unter 40? absolute Kaufkurse für mich.
Die Zukunft zählt.....Nur ein Hinweis,wenn Jinko 2021 von 7 Mrd. Umsatz nur 5% Prozent Umsatzrendite erwirtschaftet dann sind wir bei 350 Millionen Gewinn. Vorausgesetzt die Bruttomarge ist bei 17bis 20
Aber Ulm hat die derzeitigen Probleme genannt.
Also keine Sorge für Panik
 

25.02.21 19:24

882 Postings, 710 Tage Revil1990hab

heute in alle möglichen werten etwas aufgestockt und ärgere mich jezt ein bisschen... naja, langfristig halten und mit dem verbliebenen 40% nachkäufe tätigen wenns weiter fällt, man muss einfach von seinen investments überzeugt sein... hach ja, fomo is a bitch, eig wollt ich bis mitte märz zur etf auslösung warten...  

25.02.21 19:58

66 Postings, 584 Tage BurimSitzen

irgendwie in der Zwickmühle man traut sich nicht raus weil es morgen drehen könnte und man traut sich nicht rein weil es noch  weiter abwärts gehen könnte.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
773 | 774 | 775 | 775   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Lucky79, Madien43, noidea, tschaikowsky, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln