finanzen.net

AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 146
neuester Beitrag: 02.04.20 09:46
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3640
neuester Beitrag: 02.04.20 09:46 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 1120068
davon Heute: 314
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   

22.08.07 17:00
16

5001 Postings, 4801 Tage adriano25AT&S ist sehr unterbewertet!


Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50? zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   
3614 Postings ausgeblendet.

13.03.20 17:18
1

1971 Postings, 5667 Tage soyus1Ein interessanter Beitrag zur Krise...

... also ich sage nicht, dass hier alles wahr ist, aber es  ist ein guter Beitrag zur Wahrheitsfindung wenn man sich die Massenmedien so ansieht. Es ist ja alles nicht mehr verhältnismäßig ... gibt ja noch andere und die "normalen" Grippeviren ... derzeit wird aber die "Corona" Sau durchs Dorf getrieben.

Auch wenn ich den Titel des Videos zu reißerisch finde, so ist der Inhalt ein guter Beitrag ein wenig hinter die Kulissen zu blicken (einfach mal im Homeoffice die 30min investieren), weil dann kann man auch bessere Rückschlüsse zur Entwicklung der Lage machen (Video wurde am 10.3.2020 hochgeladen):

Und wie immer ganz wichtig: Selbst eine Meinung bilden und mehrere Quellen ansehen.
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

13.03.20 22:34

692 Postings, 4051 Tage FFrodxinWieso

muss man diesem Schwachsinn auch noch eine Plattform bieten?  

14.03.20 01:50

1971 Postings, 5667 Tage soyus1Weil

man durch mehrere Quellen sich selbst ein besseres Bild machen kann. Ich behaupte auch nicht, dass ich alles glaube, aber es ist m.E. bereichernd und halte nichts davon nur Mainstream Medien Beachtung zu schenken. Muss sich ja keiner Ansehen. Der Homöopathie Arzt stellt sich ja eh relativ bald vor im Video... ich sehe mir genauso Videos an, die ganz auf Mainstream getrimmt sind.

In jeden Fall FFrodxin wünsche ich einen guten Weg durch diese Zeiten... arbeite nun auch größtenteils im Homeoffice und schränke meine sozialen Kontakte den älteren Menschen zuliebe sehr ein.

Aber zurück zum Thema: AT&S ist nun mehr als 50% weniger Wert als vor ein paar Wochen wegen eines Virus wo mehr Menschen an normaler Grippe und Hunger oder wegen Krieg und deren Spätfolgen sterben?  
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1
Angehängte Grafik:
img-20200314-wa0000.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
img-20200314-wa0000.jpg

14.03.20 02:22

191 Postings, 37 Tage 01p7Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.03.20 12:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam-ID

 

 

14.03.20 06:39

687 Postings, 1542 Tage cicero33IC-Substrate

Man mag es kaum glauben, in Zeiten wie diesen, aber die Taiwanesischen IC Substratehersteller sollen ein starkes Q1 haben.

https://digitimes.com/news/a20200310PD204.html

Dass derzeit eine hohe Nachfrage nach IC-Substraten besteht und die Hersteller die Nachfrage gar nicht bedienen können, das hat auch AT&S schon vor ein paar Wochen kommuniziert.

 

14.03.20 06:53
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33IC-Substrate

Hier ist nochmals die Grafik zur geplanten Erweiterung der IC-Substrate - Produktion:
Demnach wird AT&S bereits im nächsten GJ 2020/21, welches ja in Kürze beginnt, seine Produktionskapazitäten nahezu verdoppelt haben.
Meiner Ansicht nach sind IC-Substrate Konjunkturunabhängig, zumal es hier ja um den Austausch der Module in den Servern geht.
Mit der Veröffentlichung des GB für das derzeit noch laufende GJ wird man erstmals auch den Ausblick für das nächste GJ erfahren.
Zu erwarten ist auf jeden Fall eine Große Prognosespanne.
 
Angehängte Grafik:
ic-substrate_at_s.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
ic-substrate_at_s.png

14.03.20 07:28

687 Postings, 1542 Tage cicero33Home-Office

Interessant ist auch die Frage, inwieweit die derzeit hohe Nachfrage nach Home-Office - Produkten, auch die  Nachfrage für Leiterplatten in diesem Bereich anheizt.

https://www.pressebox.de/pressemitteilung/...-von-Corona/boxid/997068

Bekannt ist mir zumindest, dass AT&S PCBs für das IPad hergestellt hat. Auch HP scheinte immer wieder auf der Kundenliste von AT&S auf.
 

15.03.20 05:36
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33Compeq

Und auch Compeq ist trotz des Virus vorsichtig  optimistisch für das 1. Halbjahr 2020. Seinen Optimismus begründet Compeq unter anderem wegen der Bestellungen von Apple für das IPhone 11 und das MacBook.

https://www.digitimes.com/news/a20200309PD202.html

 

15.03.20 05:47
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33Optimist oder Realist?

16.03.20 11:58
4

1971 Postings, 5667 Tage soyus1Gute Meldung :)

Also für mich liest sich das beruhigend:

https://www.boerse-social.com/2020/03/16/..._in_osterreich_angewendet

16.03.2020

Der steirische High-Tech Konzern AT&S hat im Kampf gegen die Ausbreitung der COVID-19 Erkrankungen an seinen Standorten in Österreich präventiv Maßnahmen eingeführt, die in den chinesischen AT&S-Werken über die vergangenen zweieinhalb Monate erfolgreich angewendet wurden.  AT&S greift dabei auf die Erfahrungen aus China zurück: Die drei AT&S-Werke in Shanghai bzw. Chongqing laufen seit einigen Tagen wieder im Vollbetrieb und produzieren bis auf kurze Unterbrechungen kontinuierlich.

?Wir haben uns dazu entschieden, auch an unseren österreichischen Standorten auf strenge Maßnahmen zu setzen und ? im Rahmen unserer Möglichkeiten ? einen Beitrag zur Bewältigung dieser Situation zu leisten?, sagt AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer. An den AT&S-Standorten Leoben und Fehring wurde unter anderem eine Maskenpflicht am Betriebsgelände eingeführt, die Home-Office Regelungen umfassend ausgeweitet, der Kantinenbetrieb eingeschränkt und die Dienstreisetätigkeit gestoppt. Zur regelmäßigen Information aller Mitarbeiter wurde außerdem ein eigener Infopoint im AT&S-Intranet erstellt und eine eigene Telefonhotline für alle Fragen der Belegschaft eingerichtet.

Exakt jene Maßnahmen seien in den vergangenen zweieinhalb Monaten in den Werken in China erfolgreich angewandt worden und hätten dafür gesorgt, dass dort bisher keine COVID-19 Infektionen diagnostiziert wurde, heißt es. AT&S habe als eines der ersten Unternehmen in China den Betrieb wiederaufnehmen dürfen. Das Werk 1 in Chongqing sei überdies nie von Schließungen betroffen gewesen. ?Oberstes Ziel aller Schritte ist es, die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner zu gewährleisten und ein mögliches Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig setzen wir alles daran, den Betrieb ununterbrochen aufrechtzuerhalten und damit unsere Lieferverpflichtungen vollständig und termingerecht zu erfüllen", so der CEO. Derzeit seien alle AT&S-Standorte in Europa und Asien zu 100 Prozent verfügbar und auch die Versorgung mit den benötigten Produktionsmaterialien sei gegeben.

Bei AT&S geht man derzeit davon aus, dass die getroffenen Maßnahmen für zumindest ein bis zwei Monate aufrecht erhalten bleiben, um ? so wie auch in China ? eine nachhaltige Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus sicherzustellen und den laufenden Betrieb garantieren zu können.

Während sich die Anzahl der Neuinfektionen in Europa weiter nach oben bewegt, ist in China ein stark rückläufiger Trend erkennbar. Alle drei AT&S-Werke in Shanghai und Chongqing sind den Angaben zufolge in Vollbetrieb, und nach den Quarantänemaßnahmen der vergangenen Wochen bewegt sich mittlerweile die Zahl der Mitarbeiter an den beiden AT&S-Standorten wieder auf Normalniveau.

--------------------------------------------------

sorry, dass ich das in Fettschrift einfärbte, aber vielleicht hilft es ;)

-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

16.03.20 13:32

687 Postings, 1542 Tage cicero33Update

Das sind ja wirklich sehr gute Nachrichten, welche sich im Groben bereits abgezeichnet hatten.

Vielen Dank!  

16.03.20 21:04

1971 Postings, 5667 Tage soyus1CNN Update:

https://edition.cnn.com/videos/tv/2020/03/02/...ump-response-aman.cnn
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

17.03.20 05:50
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33Kursentwicklung

Der gestrige Kursverlauf war meiner Ansicht ein starkes Zeichen, dass der Ausverkauf nun tatsächlich gestoppt sein könnte. Der ATX lag zum Tagesschluss immerhin um 10% im Minus, während AT&S zeitweilig sogar wieder ins Plus drehte.
Mittlerweile ist er der ATX nur mehr etwa 15% von den Tiefstkursen zu Zeiten der Finanzkrise entfernt.
Wohin soll es also noch gehen? Wie schon geschrieben, bin ich der Meinung, dass die Finanzkrise insgesamt weitaus bedrohlicher war.  

AT&S notiert bei einem Kurswert von 10 Euro - etwa bei der Hälfte des Buchwertes.
AT&S hat Bargeld- bzw. Liquide Mittel von über 400 Mio Euro. Diese decken mittlerweile den gesamten Marktwert ab. Darüber hinaus gibt es noch finanzielle Vermögenswerte idH von fast 200 Mio Euro.
AT&S verfügt daneben noch über freie Kredite idH von über 500 Mio Euro.

Diese Finanzmittel bzw. Kredite hat man natürlich für den massiven Ausbau der Produktion vorgesehen.
Sollte es aber tatsächlich zu einer ausgedehnten Wirtschaftskrise kommen, könnte AT&S diese freien Mittel auch sehr gut zur Bewältigung dieser Krise einsetzen und könnte damit wohl sehr lange durchhalten. Das sind aber alles Szenarien die derzeit rein hypothetisch sind.
 

17.03.20 12:29

1971 Postings, 5667 Tage soyus1Zeitentwicklung und Sonne

Nachdem die Kursentwicklung ja vor allem mit der CoV Krise zusammenhängt hier folgende Überlegung bzw. eine  interessante Quelle am Ende.

In Wuhan ist ja alles schon wieder im Abklingen. Die Sonne scheint dort auch mehr & es ist somit etwas wärmer. Das UV Licht hat ja bekanntlich eine keimtötende Wirkung und im Körper wird das wichtige Vitamin D erzeugt.

https://www.wetter.com/wetter_aktuell/...e/china/wuhan/CN0HU0006.html  

Also meine große Hoffnung für die Menschen hier in Europa (und den Kursen an den Weltbörsen, aber das hängt leider teilweise zusammen) ist, dass die nun immer steilere Sonneneinstrahlung das Ihre beiträgt, dass bald wieder ein Normalzustand herrscht & auch die südliche Hablbkugel bestmöglich verschont bleibt:

https://www.google.com/maps/d/...id=1a04iBi41DznkMaQRnICO40ktROfnMfMx


Finde v.a. dieser folgende Link sollte öfter geteilt werden und die Menschen sollten ermutigt werden (alleine oder mit dem Menschen mit dem Sie zusammenleben) etwas Sonne zu tanken; der Wald soll auch gut sein... Sonne tanken geht zur Not sogar bei offenem Fenster (viele haben aber Balkon oder Garten)... zum Glück darf man in Österreich raus (ohne Gruppenbildung)... in Wien besser an den Stadtrand fahren ist die Empfehlung des Bürgermeisters... aber hier ist alles sehr diszipliniert und kaum wer ist draußen... am Land ist das einfacher.

Hier somit der sehr interessante Link:

https://medium.com/@ra.hobday/...1918-influenza-pandemic-509151dc8065

Bleibt gesund und lebensfroh :)
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

18.03.20 14:11

239 Postings, 1481 Tage MelandyDa sieht man welche Qualität AT&S hat

Wir werden noch staunen wie hoch wir nach der kriese notieren
Also rennt nicht ins Messer es lohnt sich  

18.03.20 21:37
1

1971 Postings, 5667 Tage soyus1Bravo FMA, das ist eine weiser Schritt:

https://www.finanznachrichten.de/...eufe-an-der-wiener-boerse-484.htm
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

19.03.20 04:58

687 Postings, 1542 Tage cicero33Leerverkauf

Guter Schritt der FMA!

Wenn die Daten der FMA-Seite stimmen, wovon ich ausgehe, gibt es aktuell aber keine Short-Position mehr, zumindest nicht über der meldepflichtigen Schwelle von 0,5%.

World Quant ist am 16.03. unter die 0,5% gerutscht.

 

19.03.20 08:49

1971 Postings, 5667 Tage soyus1nachdem alle Werke laufen und Hi Tech gefragt

bleiben wird, kann der Kurs auch bald wieder bei 15? sein...

Das mit dem Leerverkaufen an ATX gestoppt ist doppelt gut, weil passiert(e) m.E. auch gezielt mit kleineren Tranchen... Bravo FMA!  
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

19.03.20 17:17
1

1971 Postings, 5667 Tage soyus1in China lief doch nicht alles "so" wild:

https://science.orf.at/stories/3200326/
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

20.03.20 09:35
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33Corona-Maßnahmen

Also, das was man von den Mitarbeitern von AT&S hört stimmt wirklich positiv.

Vor allem der Umgang mit dem Virus ist vorbildlich. Es soll in den Werken (In China wie auch in Österreich) bisher keinen einzigen positiven Corona-Fall gegeben haben.
Von der absoluten Schutzmaskentrageverpflichtung in den Werken hatte ich ja schon berichtet. Beim betreten der Werke soll es Eingangskontrollen mit Fiebermessungen geben. Securitymitarbeiter sollen die Maßnahmen überwachen. Auf den Raucherplätzen sollen Punkte vorhanden sein, wo die Mitarbeiter stehen müssen. Das soll verhindern, dass sie sich zu knapp gegenüber stehen.
Das Werk Fehring soll im Dreischichtbetrieb arbeiten.
 

24.03.20 07:08

687 Postings, 1542 Tage cicero33Steigende Nachfrage nach Notebook PCBs

meldet Digitimes:

https://www.digitimes.com/news/a20200323PD206.html

Hier der automatisch übersetzte Artikel:


Die in Taiwan ansässigen Leiterplattenhersteller sind bereit, von der wachsenden Nachfrage nach Notebooks und Tablets für Unternehmen und Schulen in vielen Ländern zu profitieren, die laut Branchenangaben angesichts der sich schnell ausbreitenden Coronavirus-Pandemie schnell Fernarbeits- und Lernprogramme implementieren.

Den Quellen zufolge kann eine anhaltende Beschaffungswelle für Notebooks für Unternehmen PCB-Herstellern - insbesondere HannStar Board mit Notebook-Anwendungen als größtem Umsatzträger - helfen, ihre Umsätze zumindest für das erste Halbjahr zu steigern. HannStar hat seine Kapazitätsauslastung in seinen Werken in China schrittweise wieder aufgenommen, die bis Ende März oder Anfang April wieder auf das normale Niveau zurückkehren könnte.

Die steigende Nachfrage nach Tablets erhöht auch die Nachfrage nach großformatigem oder mittelgroßem HDI, da Tablet-Mainboards hauptsächlich mit HDI-Boards aufgerüstet werden und High-End-iPads die angegebenen HDI-Spezifikationen verwenden.

 

26.03.20 19:08

34 Postings, 773 Tage DukesEndAdhoc Mitteilung, wie erwartet...


26/03/2020
Leoben ? Angesichts der weltweiten Auswirkungen auf die globalen Logistik- und Produktionsketten infolge der COVID- 19-Pandemie ist davon auszugehen, dass es in einigen Kundensegmenten von AT&S auch zu einer reduzierten Nachfragesituation kommen wird.
Aufgrund der geringen Visibilität und hohen Volatilität der Entwicklungen lassen sich die Auswirkungen auf das Geschäftsjahr 2020/21 derzeit nicht quantifizieren. Dies wird aller Voraussicht nach zu Abweichungen gegenüber den aktuell verfügbaren Analysteneinschätzungen führen.
Dank der frühzeitigen Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter, die nach erfolgreicher Umsetzung in China bereits an allen Standorten installiert wurden, sind derzeit alle AT&S Standorte in Europa und Asien zu 100 Prozent verfügbar. Um die notwendige Flexibilität in den nächsten Wochen zu ermöglichen, wurden bereits entsprechende Präventivmaßnahmen, wie beispielsweise eine ausreichende Bereitstellung der Produktionsmaterialen, eingeleitet. Bis auf Weiteres werden die Situation und die Rahmenbedingungen kurzzyklisch evaluiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.
AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG - First choice for advanced applications
AT&S ist globaler Markführer bei hochwertigen Leiterplatten und einer der führenden Hersteller von IC-Substraten. AT&S industrialisiert zukunftsweisende Technologien für seine Kerngeschäfte Mobile Devices & Substrates, Automotive, Industrial und Medical. AT&S verfügt über eine globale Präsenz mit Produktionsstandorten in Österreich (Leoben, Fehring) sowie Werken in Indien (Nanjangud), China (Shanghai, Chongqing) und Korea (Ansan nahe Seoul) und beschäftigte im Geschäftsjahr 2018/19 rund 10.000 Mitarbeiter. Weitere Infos auch unter www.ats.net
Rückfragen:
Gerald Reischl, Director Communications & Public Relations
Tel: +43 3842 200 4252; Mobil: +43 664 8859 2452; g.reischl@ats.net
Gerda Königstorfer, Director Investor Relations
Tel: +43 3842 200 5925; Mobil: +43 676 8955 5925; g.koenigstorfer@ats.net
AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft
Fabriksgasse 13
8700 Leoben / Österreich  

27.03.20 05:51
1

687 Postings, 1542 Tage cicero33Aussendung

Was heißt das jetzt eigentlich übersetzt:

Die Kernaussage ist jetzt, dass man nicht weiß,  wie stark die Auswirkungen der Corona-Krise im Geschäftsjahr 2020/21 nun tatsächlich sein werden.  Es könnte sein, dass es zu einer reduzierten Nachfrage in einigen Segmenten kommt.

Aber nicht die Nachfrage  seitens der Verbraucher (Endkunden) sondern die "globalen Logistik und Produktionsketten"  machen die Unsicherheit.  

Die Warnung, dass Analystenschätzungen möglicherweise  verfehlt werden, sollte jetzt auch nicht unbedingt zu einem Kursrückgang führen.
Die Schätzungen jener Analysten welche auf der AT&S - Seite angeführt sind, belaufen sich beim Kursziel im Schnitt bei  über 21 Euro.  
Die letzte Schätzung von Daniel Lion beim Gewinn/Aktie beläuft sich bei 2,43 Euro für das GJ 2020/21.
Dass man jetzt damit rechnen muss, dass das nicht zu halten ist, sollte nicht unbedingt überraschend sein.

https://ats.net/de/investoren/die-aktie/konsensus/

Offenbar will man mit der Aussendung einfach die Erwartung herunter schrauben.

Vorsichtig positiv kann man jetzt einmal werten, dass mit der gestrigen Meldung nicht gleichzeitig eine Umsatz/Gewinnwarnung für das laufende GJ 2019/20 kam. Das sieht jetzt fast so aus, als würde man die Prognosen halten können.
 

01.04.20 07:19

687 Postings, 1542 Tage cicero33Neuer Thread

Für alle, die den neuen Thread "AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro" noch nicht gesehen haben, hiermit der Hinweis.

Ich denke, es war nach 13 Jahren einmal Zeit diesen neuen Thread zu eröffnen, auch deswegen, weil AT&S eine spannende neue Ära bevorsteht. Dem soll auch der Titel gerecht werden.
 

02.04.20 09:46

7838 Postings, 3868 Tage Raymond_James''Dt. Unternehmen in China schöpfen Hoffnung''

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M