finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2514
neuester Beitrag: 19.10.19 18:42
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 62830
neuester Beitrag: 19.10.19 18:42 von: brokersteve Leser gesamt: 11239996
davon Heute: 25561
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2512 | 2513 | 2514 | 2514   

21.03.14 18:17
102

6064 Postings, 7049 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2512 | 2513 | 2514 | 2514   
62804 Postings ausgeblendet.

19.10.19 16:53

2086 Postings, 421 Tage S3300Witold

deine Annahme ist schon sehr gewagt. Der Verleiher geht also davon as aus jedes LV Geschäft in die Hose geht, das wage ich jetzt mal zu bezweifeln. Der Unterschied ist das die Fonds ( Verleiher ) langfristiger denken wie Lieschen Müller und auch immer mal wieder einkaufen MÜSSEN. Also haben sie gar kein Interesse daran das der Kurs dauern nahe dem ATH steht. So kommt performance rauss.  

19.10.19 16:54
1

699 Postings, 1528 Tage matze91WDI Wachstumsstory

@ FraserPerring

Zu deinen Ausführungen hier im Forum:
„Trotzdem ist es für mich nicht unwahrscheinlich, dass man sich überteuert in bestimmte Märkte eingekauft hat und hohe Sonderabschreibungen kreativ vermeiden wollte…“

Was wäre daran „kreativ“?
ich hoffe du kennst die Grundzüge der doppelten Buchführung (und ich meine nicht diese: „Kasse an Sakko“)
Deine Wahrscheinlichkeiten werden immer abstruser.
Schon mal darüber nachgedacht, dass bei M&As andere Kriterien als Umsatz zuzukaufen wichtiger sein können, z.B. Markeintritt bzw. Ausbau Marktanteile, Kundenstamm bzw. Kundenbeziehungen, Lizenzen…

„Diese Problematik kennt jedes Unternehmen bei größeren M&A-Aktivitäten.“

Welche Problematik meinst du denn? Etwa die, dass man Umsatz und Vermögen im JA falsch darstellen zu muss, um überteuerte M&As vornehmen zu können? Das wäre pervers.

Und deine Aussagen sind es auch.
 

19.10.19 17:05
1

669 Postings, 3814 Tage aurinLeute es ist Wochenende

Habs selbst auch grad erst gemerkt. Habt etwas Spaß und macht die Clubs unsicher! Bis Montag in alter Frische.  

19.10.19 17:05
2

110 Postings, 54 Tage JVXenAn die Bafin


vielen Dank für Ihre Nachricht und ich bitte darum, dass Ihre Behörde wohlüberlegt und zügig handelt.

Eine so hohe Gesamt Short Position (unter der Meldeschwelle 0,2%, jedoch insgesamt bei ca. 17%, siehe Anlage und bitte um Prüfung) seit Mitte September aufzubauen (damit der Aktienwert nicht die 160 Marke erreicht) und am Dienstag in wenigen Minuten Millionen von Aktien zu schmeißen und über eine Woche lang den Kurs zu drücken, lag nicht nur an den Anschuldigungen der Financial Times.

Im Gegensatz zu König und Bauer, die 12% ihres Wertes teils durch LV Marshall Wallace Hedge gestern verloren haben, ist Wirecard sogar ein Dax/Tec Dax Unternehmen.

Wenn unsere nationale Behörden es nicht schaffen, die in Deutschland ansässigen Konzerne zu schützen, werden immer weiter atypischen Angriffe auf unsere Wirtschaft erfolgen.

Dies führt dazu, dass wir langfristig in bestimmten Bereichen international nicht mehr wettbewerbsfähig werden, da eine Kursmanipulation in der Form, die weitere Unternehmensentwicklung, sowie das Vertrauen bei Kleinanlegern und Investoren fundamental schädigt.

Es hat mittlerweile einen Ausmaß erreicht, dass aus unternehmerischer Sicht, eine Kursmanipulation mit Millarden von Euro nicht verhindert werden kann, da die Meldeschwellen leicht umgangen werden kann.

Daher empfehle ich Ihnen, dass ein Leerverkaufsverbot mit der sofortigen Wirkung eintritt, bis die neuen strafrechtlichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München offiziell beendet erklärt werden und dass diese Angelegenheit in der nächsten IOSCO Tagung besprochen wird.

Ich würde mich zudem auch freuen, wenn die Behörden präventive Maßnahmen gegen LV Absprachen einführen.

 

19.10.19 17:12

21 Postings, 4 Tage Witoldein LV verbot wäre nicht gut für uns

so würde der Kurs auch nicht hoch kommen, weil man dann nach Tag X an dem das Verbot ausläuft schaut, es schiebt den Preiskampf doch nur in die Zukunft hinaus,,,    

19.10.19 17:20

826 Postings, 141 Tage immo2019für mich ist der ARK das beste Zeichen

Wenn eine Firma ein ARK macht nach einem short Angriff gehe ich gerne Long
die Zeit spielt dann für uns

wenn WC Leichen im Keller hätte würde kein ARK kommen

ca. 1,5% der Aktien werden also gekauft und eingezogen

wie gesagt wenn die shorts unter 100 pushen lege ich nochmal 1000 stk nach ist kein problem
 

19.10.19 17:23

200 Postings, 141 Tage FlobyVerleiher

Hier wurde viel über Verleiher geschrieben. Bitte vergesst nicht, nicht nur BR verleiht, auch eure Banken, wo ihr eure Depots habt  verleihen. Denen ist es völlig egal wo der Kurs Eurer Aktien steht. Gegebenenfalls informieren die noch ihre Fonds, dann wird der Druck noch größer. Die sind über die Gebühren für jeden Verleih froh!!  

19.10.19 17:33
1

324 Postings, 143 Tage fiskerIch wette

die Dubai-Tiefenprüfung findet irgendwas aus 2016 oder früher

Die Antwort wird dann sein:

Haben wir längst abgestellt

oder

Fehlhandlung einzelner Mitarbeiter.

Das ist gesichtswahrend für alle Beteiligten.

FT: lag nicht ganz daneben
Braun: Aufklärungswillen demonstriert
Buchprüfer: hat ordentlich geprüft
Aktienkurs: unverändert

Unterm Strich: Dieser Wert wird sehr lange brauchen sich zu erholen.
Es bleibt ein Zockerwert ohne steigendes institutionelles Vertrauen,
Blackrock oder Goldman verleihen weiter an LV und wetten gegen die eigene Beteiligung, weil sich so schnelles Geld verdienen lässt.

Die FT gräbt weiter. WDI Artikel sind sehr vorteilhaft fürs Blatt. Werbeeinnahmen und Leseraufmerksamkeit steigt.

Bei Bafin und Staatsanwaltschaft bleibt alles wie gehabt. "Wir ermitteln" und das noch jahrelang.

Aktienkurs: völlig unberechenbare Schaukelbörse zwischen News, FT Berichten, Leerverkäufen und allgemeiner Marktlage.



 

19.10.19 17:41

539 Postings, 652 Tage StochProz@fisker 100% Gewinn in 3 Jahren ist fairer Deal

für long only...  

19.10.19 17:44

288 Postings, 1514 Tage tatort07Und wer soll

Eine solche Aktie dann noch Kaufen !!!
Das währe konterproduktiv
Es muß erst wieder eine Erholung geben bis diese Saubande wieder rauskommt !!
 

19.10.19 17:49

324 Postings, 143 Tage fiskerNaja

100% in 3 Jahren kann man im großen Börsenuniversum auch mit wesentlich weniger Aufregung haben.

Man muss es mögen früh zu kaufen und abends 5% mehr oder 10% weniger zu haben.





 

19.10.19 17:51
1

526 Postings, 252 Tage WDI2006Yep

der Schaden ist emenz. Und ob sich Wirecard die nächsten Jahre davon erholt steht leider noch in den Sternen.  Alleine die letzten Monate haben gezeigt, dass sich der Kurs nach Singapore NICHT mehr erholt hat.

Es ist traurig das Wirecard auf die GB Presse dauernd reagieren muss.

Jetzt Dubai, hoffentlich hört man das Hintergrundrauschen MCA, Brasilien und macht einen Rundumschlag. Ich bin sehr pessimistisch das wir die nächsten Jahre Kurse entsprechend der Vision 2025 sehen.

 

19.10.19 18:14
1

1216 Postings, 955 Tage joja1die Sache ist doch klar

die LV hatten die Strategie die Aktie nicht steigen zu lassen. Die Hoffnung war wohl das sich dann immer mehr Anleger aus der Aktie verabschieden. Nach ca. 4 Monaten haben sie dann kapiert, dass das nicht funktioniert. Man hat sich dann noch mehr Aktien geliehen und zur Brachialmethode entschieden. D. h.irgendwelche dusseligen Vorwürfe und verkaufen was geht. Jetzt ist der Kurs zwar deutlich tiefer, dafür müssen aber auch deutlich mehr Aktien wieder zurückgekauft werden. Meiner Meinung nach war das eher eine Aktion aus Verzweiflung und gut für jeden potentiellen Käufer.  

19.10.19 18:17

818 Postings, 406 Tage 4ACNSWzu Fraser


Fraser@ #788
"Die Dokumente der FT sind ja anscheinend authentisch. Zumindest sagt Wirecard nicht mehr, dass sie gefälscht sind."

Weiss seine Geschäftsführung über jede Datei, die er erstellt Bescheid? Kannst er die evtl. erst abspeichern, wenn diese durch die GF freigegeben wird?

Also ehrlich, diesen Husarenritt die Datei als nicht "authentisch" (auf irgend einem Recher, von irgend einem Mitarbeiter) darzustellen, den würde doch keine halbwegs clevere GF sofort reiten.
Es ist auch bekannt, dass es da einen Mitarbeiter gab, der Wirecard offenkundig schaden wollte. Und wir hatten es schon mal im Frühjahr, dass sich ein angebliches Dokument ais Erfindung herausstellte (Phillipinen)

Fraser@#796
"Trotzdem ist es für mich nicht unwahrscheinlich, dass man sich überteuert in bestimmte Märkte eingekauft hat und hohe Sonderabschreibungen kreativ vermeiden wollte. Das passt einfach nicht zu einer Wachstumsstory. Diese Problematik kennt jedes Unternehmen bei größeren M&A-Aktivitäten.Diese Problematik kennt jedes Unternehmen bei größeren M&A-Aktivitäten.

Jetzt passt eine Diskussion darüber eben überhaupt nicht."

Aber was EBEN JETZT sehr gut passt (für die "Gegenseite")  ist eine Diffamierungskampage, oder nicht?
 

19.10.19 18:17

2 Postings, 2 Tage JMS92@WDI2006

Warum bist du der Meinung dass sich der Kurs nach dem Singapur-"Skandal" nicht erholt hat?

Wir sind bei Ende 2018 bei einem Kurs von 135? gewesen- dies entsprach einem Jahres-End KGV von 47 (was in den letzten Jahren einen Rekord dastellte: 2017 war man bei 44; 2016 bei 19; 2014 und 2015 bei ca. 40, 2013 bei 38, 2012 bei 27) - für meine Begriffe gab es damals (nicht nur aufgrund des KGVs) eine doch leichte Überbewertung. Der Kurs ist Anfang 2019 dann sehr schnell sehr stark angestiegen bis auf >165?. Das war für mich dann schon ein krasser Preis zu dem Zeitpunkt (versucht euch mal nicht vom Anker Effekt der nahezu 200? blenden zu lassen). Dann Singapur -> Absturz auf 90?. In den folgenden Monaten hat sich der Kurs aber sehr wohl erholt und ist auf Kurse um die 140-150? gestiegen (manchmal ein wenig höher oder tiefer). Für mich waren das Kurse die relativ "fair" erschienen (vllt. sogar vor den Prognoseerhöhungen etc etwas zu teuer waren) und ich denke wir hätten solche Kurse nach einer Korrektur auch ohne Singapur gesehen.  

19.10.19 18:17

55 Postings, 856 Tage SixpackMannShortsell Attack

Hier wird es ganz gut erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=BS4DaGkuQi0

Leider macht Wirecard bisher zumindest teilweise die Fehler, die dort genannt werden. Die vier Minuten lohnen sich wenn man es besser verstehen möchte.



 

19.10.19 18:18

526 Postings, 252 Tage WDI2006Joja1

dein Wort in gottes Namen. Schauen wer mal.  

19.10.19 18:21

144 Postings, 163 Tage FraserPerringARP

bringt rein gar nichts. Es gibt 1000 Beispiele dafür. Prominentes Beispiel ist GE. Bei 40 USD für Milliarden nicht Millionen Aktien zurückgekauft. Drei Jahre später standen sie bei 4 USD. Ich sehe das auch sehr kritisch.  

19.10.19 18:30

61 Postings, 68 Tage fanat1cfraser

»Keine andere Maßnahme nützt Aktionären so viel wie Aktienrückkäufe. Sofern das Unternehmen über ausreichend Liquidität für das operative Geschäft verfügt und die Aktie mit einem nennenswerten Abschlag auf den inneren Wert notiert - konservativ gerechnet.«

 

Ich würde sagen, beides vorhanden...

 

19.10.19 18:34

526 Postings, 252 Tage WDI2006Fraser

das die Geschäfte bei GE nicht rund laufen brauche ich dir mit Sicherheit nicht zu erzählen.  

19.10.19 18:35

144 Postings, 163 Tage FraserPerringfanat1c

Von einem Wachstumsunternehmen sollte man erwarten, dass es mit Cash etwas besseres zu tun hat. Schliesslich ist der Geschäftszweck nicht mit Aktien zu spekulieren. Verkaufen - weil das immer wieder von einigen ins Spiel gebracht wird - kann man die Aktien ohnehin nie mehr. Bestenfalls kann man sie als Währung für Übernahmen einsetzen.  

19.10.19 18:37

519 Postings, 2029 Tage Thomas941@Fraserperring

"ARP bringt rein gar nichts. Es gibt 1000 Beispiele dafür."

Grundsätzlich hast du recht, allerdings dadurch dass der Aktienkurs weit unterhalb der 130er Marke die der Softbank versprochen wurden notiert und gerade eine Short-Attacke die Moral der Aktionäre nach unten gedrückt hat, kann ich diesen Schritt schon nachvollziehen. Es ist eher eine symbolische Geste, denn mit 200 Millionen Euro wird man nicht viel reißen, wenn die Shortseller weiter drücken.

Andererseits die Shortseller haben schon fast ihr ganzes Pulver verschossen und angeblich 17% aller Aktien leerverkauft, irgendwann wird auch einmal das Maximum erreicht sein und die Leerverkaufspositionen werden wieder abgebaut. In Kombination mit dem Aktienrückkaufprogramm kann das eine schöne Dynamik Richtung Norden erzeugen, ich bin gespannt.  

19.10.19 18:38

49 Postings, 185 Tage MutenroshiMan kann

Die Aktien H. Braun geben anstelle vom Gehalt, Übernahmen finanzieren oder als Boni für andere Manager  

19.10.19 18:41

2130 Postings, 548 Tage BrilantbillAlso für WC ist die Shortattacke super

Für die 200 Mio bekommen sie atm gut 1.8Mio Aktien, mussen aber nur 1.54 Mio hergeben.

Einfach so 260.000 Aktien profit, und alle glauben Wirecard macht was falsch.  

19.10.19 18:42
1

3508 Postings, 4811 Tage brokersteveWirecard wird massiv steigen, weil sie ein Gewinn

Maschine sind.

Vergleiche mit Luschen und Betrügern wie steinhoff verbieten sich und sind unseriös.

Ich kaufe, weil die Aktie durchstarten wird.

Das Wachstum ist exorbitant und Wirecard ist technologisch führend.

Und ...der Markt ist der am stärksten wachsende Markt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2512 | 2513 | 2514 | 2514   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktien_Neuling, Aktienluders Tochter, Bigdrago3, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99