Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

Seite 30 von 37
neuester Beitrag: 24.10.21 13:49
eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 906
neuester Beitrag: 24.10.21 13:49 von: AngelaF. Leser gesamt: 196729
davon Heute: 207
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 37   

06.08.21 01:07
2

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzWorst Case

Ich hab auch nochmal ein bissl gerechnet, weil mich interessiert was bei nem miesen Börsenjahr mit dem Ergebnis passiert. Nehmen wir mal an, es gibts 2022 -10%, 2023 +10% und 2024 +8% (langjährige Marktrendite wäre damit im Schnitt zwar nicht erreicht, aber sind ja auch nur 3 Jahre). Ausserdem nehm ich an, dass es bei knapp 100 Mio. neuem Geld pro Monat bleibt (auch bei fallenden Märkten - evtl. zu optimistisch). Da es nur am ATH performance fees gäbe, gilt dann erst in 2024 die Performance fee - aber: EPS wäre dann 2022 4,8 Euro, 2023 wieder bei 6,40 (meine Annahme für dieses Jahr) und dann 2024 bei 13,4 Euro!!! Das zeigt, was hier möglich ist...wollte ja ein paar Stücke geben nach dem Anstieg. jetzt hab ich es mir anders überlegt ;)  

06.08.21 08:22
5

942 Postings, 7806 Tage königalles unrelevante Gedankengänge

Entscheidend ist einzig und allein das Wachstum der Fonds. Und da Ökoworld in der Tat einen anhaltenden Megatrend perfekt bedient, kann die anstehende Fortschreibung der märchenhaften Erfolgsgeschichte mMn derzeit fast nichts aufhalten.
Drei Ereignisse (in aufsteigender Reihenfolge) könnten jedoch schlagartig alles zerstören:
Ein heftiger Börsencrash (nur kurzfristige Auswirkung),

ein grotenschlechtes Händchen der Fondsmanager führt zu anhaltend schlechter Performance und Nichtkompensierung der teuren TERs oder am Schlimmsten

der plötzliche totale Reputationsverlust der weißen Weste durch die Aufdeckung massiver Verfehlungen wie  Investments in Kinderarbeit, Umweltverschmutzung, Sekten oder völlig unethisches skandalöses Verhalten der Privatpersonen in der Unternehmensspitze.

Das wären für mich die möglichen gamechancer.
Läuft hingegen alles so weiter wie z.Z.ist es doch völlig müßig darüber zu streiten, wer die Ökoworldaktien künftig weiter Richtung moon :-) kaufen wird/soll/darf.
Wenn ein anhaltender AUM-Strom die Aktie Monat für Monat günstiger werden läßt, wird das weiterhin entsprechende Käufe von Investoren auslösen und somit entsprechend kompensiert werden.
So funktioniert nun mal der Kapitalmarkt, da muß man sich gar keine Gedanken machen!  

06.08.21 11:58
1

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzschauen wir mal

wo der Kurs steht, sich das AUM und der Neukundenwachstum hinentwickeln wenn es mal nen schlechtes Börsenjahr gibt (soll es ja schon mal gegeben haben). ich zitier dann gerne den ein oder anderen hier wenn er rumjammert ;) Die Aktie ist ein Hebel auf die Weltbörsen mit Sicherheitsnetz strukturelle AUM-Wachstum. Dabei bleib ich :)  

06.08.21 12:54
2

4122 Postings, 4530 Tage AngelaF.Noch ein (unrelevanter?) Gedanke

"ihr könnt ja gerne weiter träumen"

"alles unrelevante Gedankengänge"

Ist ja ganz nett, dass ihr so sehr von eurer eigenen Sicht überzeugt seid, aber bitte bedenkt eins:

Manche Beiträge sind nicht(!) für Leser geschrieben, die schon alles wissen. Sondern für neue Leser/Leser, die sich noch nicht so sehr mit Ökoworld befasst haben. Diese Leser können dann für sich selbst entscheiden, was von Belang oder belanglos ist.

Andernfalls könnte man ja auch schreiben: "Kursziel 2030 - Dausend. Alles andere ist ohne Bedeutung."

Börsenthreads sehe ich als Platz, an dem Gedanken ausgetauscht werden. Und jeder einzelne Leser abwägen/in sich reinspüren kann, welcher Sicht der Dinge er etwas abgewinnen kann.

Wird spannend, wie viele derjenigen Aktionäre hier unter uns, der Sicht etwas abgewinnen können, etwas von dem was Alfred Platow und sein Team ins Depot gespült haben, bei der Akti(e)on 100 an Menschen ohne Chancen "weiterzureichen".


 

06.08.21 16:51
3

4122 Postings, 4530 Tage AngelaF.AUM - KW 31/21

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21:  3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :    3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.

Diese Woche mit 116 Mio. Zuwachs, die bisher stärkste Woche.

Schönes Wochenende!

 

08.08.21 10:06
2

59 Postings, 340 Tage 2.SäuleAUM Wertzuwachs KW31

teilt sich auf in
87,8 Mio durch Kursplus
28,26 Mio durch neu angelegtes Geld
Starker Mittelzufluss die Woche.
Es könnte sein, dass die erste Woche im Monat immer etwas stärker ausfällt.

Derzeit arbeite ich mit den Annahmen:
AUG/SEP: je 80 Mio neue Mittel
Okt-DEZ: je 100 Mio

 

08.08.21 12:32
1

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzfonds mit 2%

wertzuwachs. neues keld relativ konstant bei 20 mio. pro Woche. relativiert den starken zuwachs etwas.  

09.08.21 12:41

9 Postings, 104 Tage NiLi100@AngelaF

läuft die Aktion "100" noch?  

09.08.21 13:11

4293 Postings, 4311 Tage JulietteLäuft die überhaupt schon?

09.08.21 14:33
4

4122 Postings, 4530 Tage AngelaF.Die

Akti(e)on 100 startet, sobald der Ökoworldkurs erstmals die Handelswoche auf XETRA und(!) TRADEGATE mit 100 oder mehr beendet.

Da am Freitag der Kurs auf Xetra zwar bis kurz vor Schluss bei 100 notierte, in der "Schlussauktion" aber 7 Stück zu 99 gehandelt wurden ...

Vor ein paar Tagen habe ich auch mal die Ökoworld-IR hinsichtlich Akti(e)on 100 angeschrieben. Wäre natürlich ein Traum, wenn sich Ökoworld da - auf welche Weise auch immer - mit dran beteiligen würde.

Schau mer ma.  

09.08.21 15:07
1

59 Postings, 340 Tage 2.SäuleRechnung

Prinzipiell richtig und ich habe das in ähnlichen Szenarien durchgespielt, mit dem gleichen gedanklichen Ergebnis:
Wer bis 2023 durchhält hat statistisch beste Chancen ...
Nur das es bei den neuen Mitteln in den letzten Monaten eher 80 Mio/Monat waren.

Bis vor kurzem habe ich noch mit einem Sommerloch = 60 Mio gerechnet. Das kam dann nicht und es blieb bei 80 Mio. Daher,
wie im Thread schon geschrieben, habe ich AUG/SEP mit 80 Mio angesetzt und die Monate im Q4 mit 100 Mio,
in Erwartung einer verstärkten Diskussion zu diesem Thema ...

VG 2.Säule  

09.08.21 15:55

9 Postings, 104 Tage NiLi100Danke für die Info

09.08.21 16:00
1

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzAnnahmen

das was mir schwerfällt einzuschätzen ist tatsächlich der Effekt bei stark fallenden Fondskursen auf das "neue" Geld. Denn einen Fonds der letztes Jahr 20%+ gemacht hat verkauft sich der sicher leichter als bei minus 20%...andererseits wird selbst dann die 5 Jahresperformance top sein und es wird ja immer mehr Leuten bewusst, dass sie tagesgeld abschreinen können. also dann zuerst fonds/etf. und da will dann jeder was mit nachhaltigkeit... einziges Jahr wo wir es ungefähr wissen war 2018 oder 2017 (weiss grad net meHr). da hat man das ergebnis vom vorjahr gehalten - trotz mieser performance. aber da war aum basis eben geringer. sowas beredet man ja mit einer IR/auf einer HV. bei normalen Leuten...  

09.08.21 16:14
1

26 Postings, 6565 Tage almod100

Mist! Ich habe zu früh gespendet! :-)  

09.08.21 17:28
1

4122 Postings, 4530 Tage AngelaF.Klar

verkauft sich ein Fonds der im Vorjahr 20% zugelegt hat, leichter als ein Fonds der 20% verloren hat. Aber bei einem Verkaufsgespräch dürfte der Hauptaugenmerk auf die langjährige Performance nach Abzug aller Kosten liegen. Und da sind ja alle Ökoworldfonds gut unterwegs.

Wenn man sich mal vor Augen hält, dass Bankberater zurzeit 4 Monate(!) auf einen Termin bei Ökoworld warten müssen - dann wird deutlich, was da noch gehen wird.
Alleine, dass in dieser "müden Jahreszeit", der Nettogeldzufluss weiter stetig fließt ...
Und in 4 Monaten sind dann all die Bankberater die jetzt auf einen Termin warten, mögliche Verkäufer von Ökoworldfonds. Und in 4 Monaten sind dann sicherlich schon wieder andere Bankberater in der Warteschlange ... usw., usf.

Diese 4 Monate Wartezeit lässt mich an Roth&Rau vor einigen Jahren denken. Damals wurde einer der beiden Vorstände gefragt, wie es so läuft. Antwort war: "Bei uns ist der Teufel los". Kurze Zeit später stand der Kurs ganz woanders.  ;-)

Kann mir gut vorstellen, dass bei einer Wartezeit von 4 Monaten, auch davon gesprochen werden kann, dass "der Teufel los" sei. Und dem Kurs dürfte das nur gut tun.  

09.08.21 18:08

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzKundenwachstum

das ist für mich auch der ehrlicherweise viel relevantere Aspekt als das AUM bzw. die Fondsperformance. Denn "Neukundengeld" - evtl. ja auch als Sparplan bzw. über die VersiLife Altersvorsorge (die ja auch stetig wächst mit 20%) - ist für mich das strukturelle Wachstum. Und da würd ich halt auch gerne eine Beschleunigug ab Herbst sehen auf 100 Mio. - und dann in 2022 gerne auf 120. Performance/AUM kommt dann on top und muss man nen Durchschnittswert nehmen.  

09.08.21 19:12
1

1630 Postings, 4226 Tage Thebat-FanNee


M.E. ist die Performance schon sehr viel wichtiger als die Neukundengewinnung. a) aus Gründen der Werbung und b) weil 20% Wertzuwachs p.a. auf 3,6 Mrd. Euro wohl kaum so einfach durch Neukundenzuwachs kompensiert werden kann.

Schreib das mal 2-3 Jahre in die Zukunft fort und rechne dir aus, wie viele Neukunden die dann bekommen müssten, um 0% Performance auszugleichen.
 

09.08.21 19:57

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzPerformance sagt dir aber die Glaskugel!

klar ist sie für den Wert der Aktie wichtig. aber wenn du mir JETZT sagst, dass die Fonds 2023 +7,38% machen, 2024 -2,34% und 2025 +17,84% würd ich das als Raterei bezeichnen. Neukundenwachstum kann ich dagegen fortschreiben...  

10.08.21 09:27
3

1630 Postings, 4226 Tage Thebat-Fan


Kennst du die Reiskornlegende? Hier verhält es sich ähnlich.

Wenn du pro Feld ein Korn mehr bekommst, dann wächst du stetig und linear.

Wenn du pro Feld im Schnitt das 1,2 fache des Vorfeldes bekommst, dann kannst du auch ruhig mal ein Feld auslassen oder ein paar Körner abgeben. Per Saldo wird dein Wachstum trotzdem deutlich größer sein als bei einem linearen Zuwachs.

Und letztendlich ist für die Bewertung des Unternehmens das Fondsvolumen die Basis, denn nur auf dieser Basis werden die sicheren wiederkehrenden Einnahmen (Verwaltungsvergütung) generiert.

Nun müsste man hier mal rechnen, ab welchem Fondsvolumen bei einem angenommenen Durchschnittswachstum von 8% p.a. der mögliche Zuwachs durch Neukunden komplett kompensiert wird. M.E. haben wir diese Schwelle bereits überschritten bzw. sind dicht dran.

BTW Neukundenwachstum kann man m.E. weniger fortschreiben als das Fondswachstum. Aus der Historie heraus lassen sich durchschnittliche Wachstumsraten (Worst-Case, Best-Case) relativ genau ermitteln. Beim Neukundengeschäft braucht nur ein anderer Anbieter aggressiver agieren oder ein besseres Produkt anbieten und schon wächst hier gar nichts mehr linear.
 

11.08.21 15:44
1

59 Postings, 340 Tage 2.SäuleWie wichtig sind die Verwaltungsgebühren ? Sehr !

wir sind bald an dem Punkt (Schätz Endes des Jahres), wo wir allein auf Basis der Verwaltungsgebühren nachhaltiges Wachstum erzielen.
Aktuell und mit in den nächsten Monaten anhaltendem Trend,  bringt das Jahr 2022 (auch ohne Perf Fee) geschätzt min. Umsatzerlöse in Höhe der
auf Basis H2 2021 (incl. Perf Fee) für dieses Jahr geschätzten Erlöse mit Berücksichtigung der zum Stichtag Ende Q2 geschätzten sicheren Perf Fee´s.
Siehe Schätzung unten.

In gelb, der tagesaktuelle Wasserstand.
Annahme  für die Perf Fee - die Kurse der Fonds wären am 30.9. exakt so wie heute.
Klar Kurse schwanken, soll nur ne Vorstellung geben, was sich wie auswirkt..
read #731 zum Mittelzufluss, Basis Schätz AuM Jahresende
read #565 - Schätzung 1.Hj 2021



   
Angehängte Grafik:
__koworld_11.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
__koworld_11.jpg

11.08.21 17:11
1

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzBeratungszwang

im nachbarforum hat ein User darauf hingewiesen, dass ab August 2022 die Anlageberater über "Nachhaltigkeit" reden MÜSSEN. Ich kopier mal meine Einschätzung welche Konsequenzen das haben wird:

"Davon profitieren eher Unternehmen mit Sparkassen etc. als Partner, da dort mehr Beratung sich ändern wird als bei den "Freien" (freie Berater machen das eh schon und freie Anbieter profitieren unterproportional, da deren Produkte nicht teil der "Standardberatung" sind sondern schon jetzt von den Nachhaltigkeitsinvestoren gesucht und gefunden werden)...moment - wer macht nochmal den Ökoworld Vertrieb?"  

11.08.21 17:12

679 Postings, 454 Tage moneymakerzzzsollten wir dann in AUM-Wachstum sehen

zumindest in der Theorie müsste sich das dann deutlich beschleunigen...  

11.08.21 17:18

942 Postings, 7806 Tage königKursentwicklung langsam erratisch..

die Nachfrage nach Stücken scheint kein halten mehr zu kennen.

AP auf den Spuren eines RS  

11.08.21 17:47
1

4122 Postings, 4530 Tage AngelaF.Der Kurs

macht einfach nur das, was hier seit einigen Monaten immer wieder deutlich gemacht wurde.  Kann sich wirklich niemand darüber beschweren, dass es keine relevanten Infos bezüglich des Kurspotenzials von Ökoworld gegeben hat. Oft genug ist es hier mehr als deutlich aufgezeigt worden. Ganz besonderen Dank(!) an dieser Stelle an  Mitsch, biergott und 2.Säule.

Und natürlich an AP und seinem Team!  



 

12.08.21 03:03
1

14 Postings, 1020 Tage THEventuszur verknappung der aktien...

hi als ökoworld aktionär seit jahren habe ich ,glaub ich, einen guten beitrag geleistet die aktien zu verknappen.
Ich habe viele bekannte und andere davon überzeugt hier zu investieren . damals zu kursen um die 13? .. alle meiner
bekannten verkaufen nicht sondern sind wie ich langfrist anleger 20j+ ... somit sollten diese aktien dem markt nicht mehr
zur verfügung stehen ... ich selber habe 2k stk , die summe meiner bekannten ist ca. 50k stk ... und ich denke wir sind nur
die kleinen lichter hier, somit denke ich das die anzahl der aktien ich glaube ca. 3mio sinds, doch sehr dünn ist die handelbar
sind ....

also sind bei den guten geschäften auch viel höhere kurse drinn...

umkehrschluss ... bei irgendwelchen problemen (ich sehe keine) gehts dann natürlich vermutlich auch heftig runter...

keine kaufempfehlung oder beratung , nur meine meinung....    

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 37   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln