Der USA Bären-Thread

Seite 6162 von 6169
neuester Beitrag: 24.09.21 12:43
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 154225
neuester Beitrag: 24.09.21 12:43 von: Kicky Leser gesamt: 19212064
davon Heute: 2956
bewertet mit 463 Sternen

Seite: 1 | ... | 6160 | 6161 |
| 6163 | 6164 | ... | 6169   

27.07.21 20:34
1

115 Postings, 5344 Tage gigimail@ Kicky

hast Du mehr zu sagen als Schlagzeilen und Artikel von anderen zu posten?  

28.07.21 14:03
3

8023 Postings, 5997 Tage PendulumLet's get ready to rumble !

https://twitter.com/ThinkTankCharts
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
e7xoq03xiaelzq5.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
e7xoq03xiaelzq5.png

28.07.21 18:15
2

2566 Postings, 1809 Tage KatzenpiratGigi, du Mieze,

was haben sie denn mit dir gemacht?  

28.07.21 21:14
4

2566 Postings, 1809 Tage KatzenpiratUS Immos

Die Immobilienblase in den USA droht unter ihrem eigenen Gewicht zu kollabieren. Die Absatzzahlen für neue und bestehende Häuser haben ihren
 

29.07.21 11:05
1

21202 Postings, 7253 Tage lehna#29 Jep

Könnte nach dem Top Rekordläufen an Wallstreet langsam eng werden, zumal wir uns nun langsam den Zittermonaten Sept/ Oktober nähern.
Hab mein Portfolio schon abgespeckt und werde eventuell mit einem Short ETF alsbald weiter absichern...  

30.07.21 11:01

10919 Postings, 1490 Tage Shlomo SilbersteinHab mein Depot nun auch gehedged

denke der Sommer wird recht ruppig werden. Ist aber keine Langfristposi.  

01.08.21 11:58

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingTrendwende nach unten bislang nicht in Sicht

 
Angehängte Grafik:
tsdzhsdz.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
tsdzhsdz.png

01.08.21 12:11
3

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingDer Wochen-Chart des SPX sieht eher so aus

wie nach dem Einbruch in 2008.

Auf den initalen Krisen-Absacker folgte eine noch mörderischere Rallye.

Die Parallelen: Bei der Bankenkrise gab es - wie jetzt auch bei Covid - "Über-Stimulus" - also weit mehr Hilfen, als wirklich nötig gewesen wären. Mit dem Ziel, die Aktien-Indizes aufzublähen. Davon profitieren die Ultrareichen, die in USA das Sagen haben, am meisten. Also wird es so gemacht.

Jede weitere Krise dürfte einen neuen Vorwand für Über-Stimulus liefern.

-------------------------

Gemäß dieser "Logik" wäre die größte Gefahr für die Aktienmärkte das Ausbleiben weiterer Krisen, weil damit die Rechtfertigung für Überstimulus wegfiele.

-------------------------

Das ist für die Bullen aber kein Grund, sich sorgen zu machen. Krisen lassen sich schließlich auch in akuten Notlagen ("Krisenmangel") aus dem Hut zaubern.

Biden könnte beispielsweise einen Krieg mit China anfangen oder den bereits bestehenden Wirtschaftskrieg militärisch eskalieren lassen.

Dazu reicht es, wenn US-Wissenschaftler "auftragsgemäß" herausfinden, dass das Covid-Virus tatsächlich militärischer Forschung in den Wuhan-Labors entsprang. Biden könnten dann von China 10 Billionen Dollar "Schadensersatz" verlangen - und im wahrscheinlichen Falle heftiger chinesischer Proteste/Leugnung das Pentagon mit der Zwangseintreibung dieser "Schulden" beauftragen.  

01.08.21 12:20

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingÜberstimulus liefert Konsum-Blasen,

die wiederum scheinbar die Wirtschaft stärken. (Pump ist, wenn es trotzdem steigt.)

Der Chart des Consumer-Spending (unten) und der SPX gehen Hand in Hand.

https://wolfstreet.com/2021/07/30/...spending-amid-red-hot-inflation/  
Angehängte Grafik:
2021-08-....jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
2021-08-....jpg

01.08.21 12:21

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingSo sähe die Entwicklung des "Personal Income"

in USA ohne die gigantischen Transferzahlungen aus:

 
Angehängte Grafik:
2021-08-....jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
2021-08-....jpg

01.08.21 12:25

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingFür Bären kein Grund zur Freude,

denn die Stimulus-Orgien sind schließlich ein nicht zu leugnender monetärer Fakt.

Gelddrucken hilft vordergründig der Wirtschaft und hievt die Aktien-Indizes. Ob die Chose nachhaltig oder nicht, spielt kurzfristig keine Rolle.

Daher sehe ich auch (noch) keinen Absacker im Herbst und halte Depotabsicherungen (# 031) vorerst für unnötig.
 

01.08.21 12:29
2

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingInflationsbereinigt ist der Kaufkraft-"Gewinn"

aus dem Überstimulus freilich schnell verpufft.

Because there is no free lunch for everybody.

 
Angehängte Grafik:
2021-08-....jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
2021-08-....jpg

01.08.21 12:51
1

872 Postings, 1187 Tage Bamzillomassive Inflation

in den Cryptocoin Echokammern wird zukünftige massive Inflation gepredigt.
Die Kods legen fleißig ihr Taschengeld in Shitcoins an  

01.08.21 12:52

872 Postings, 1187 Tage BamzilloDie Kids

01.08.21 15:26
2

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingShitcoin ist zugegeben ein Kontraindikator

Allerdings dürfte auch dir zu denken geben, dass die US-Notenbank Fed bereits "temporär deutlich angestiegene Inflation" festgestellt hat, gegen die sie allerdings nichts unternehmen will, eben weil das Phänomen angeblich "temporär" sei.

Die Fed lügt wie ein Finanzminister am Vorabend des Staatsbankrotts.  

01.08.21 18:16
1

872 Postings, 1187 Tage Bamzillonever fight the fed

01.08.21 19:07

813 Postings, 172 Tage turicuminflation und ihre theorien...

inflation ist nur dauerhaft, wenn auch die löhne steigen. > wage inflation.

der grund ist einfach: angebot und nachfrage.. - wenn die menschen nicht mehr verdienen sind preissteigerungen jeweils nur vorübergehend. das nennt sich markt...

die ganzen gelddruckorgien der notenbanken kommen gar nie an bei der arbeitenden mehrheit, die gelddruckorgien ergeben bloss asset price inflation.

und die ganzen theorien der oekonomen vom zusammenhang von geldmengensteigerung und inflation und so sind am ende doch nur eines: reine theorien eben.

fazit: willst du wissen ob die inflation dauerhaft ist, schaue ob es breite lohnerhöhnungen oder nicht. einfacher gehts nicht.  

01.08.21 19:17

813 Postings, 172 Tage turicumaktuelle us-inflationszahlen

somit ist der aktuelle spike bei der us-inflation die direkte folge der pay-checks. alle us-amerikaner hatten plötzlich mehr geld auf dem konto. was tun die leute damit? genau, einen kleiner teil wird auf die hohe kante gelegt, doch der grösste teil wird umgehend ausgegeben.

die pay-checks an die breite bevölkerung ergaben eine gesteigerte nachfrage mit der logischen folge von preissteigerungen. angebot und nachfrage. markt eben. super simpel.

sind weitere pay-checks von der regierung geplant? soweit ich weiss, nein. also ist die inflation wohl nicht von dauer.

angebot und nachfrage, nachfrage und angebot....

 

01.08.21 19:29

813 Postings, 172 Tage turicumpay-checks = helikoptergeld

die pay-checks der us regierung waren nichts anderes als helikoptergeld. jeder bekam einfach einen check.

helikoptergeld wurde schon in der bankenkrise von 2008 diskutiert, diesmal wurde es aber tatsächlich gemacht. allerdings hat man konsequent den ausdruck helikoptergeld vermieden, man hat wohl aus der intensiven duskussion von damals gelernt.

helikoptergeld erzeugt vorübergehenden konsumanstieg und vorübergehende inflation, wer im internet sucht findet genügend fachliteratur dazu.

ps:  Pssst! das bleibt besser unter uns, darum nicht weitersagen, der ausdruck helikoptergeld löst nur unangenehme assoziationen bei den menschen aus.....

:-)  

01.08.21 20:25
1

10919 Postings, 1490 Tage Shlomo SilbersteinUS-Sparrate wieder unten

 
Angehängte Grafik:
fireshot_capture_163_-....png (verkleinert auf 37%) vergrößern
fireshot_capture_163_-....png

01.08.21 21:32
1

21202 Postings, 7253 Tage lehna#33 Nanana, AL

Dass nur die Ultrareichen vom Börsenboom profitieren, ist ja nun heckmeck.
Jeder Kleingeldler kann sein Depot mächtig aufhübschen, wenn er clever auf die richtigen Pferde setzt.
Und dass Milliardäre auch oft ins Klo packen hat ja zuletzt Dietmar Hopp bewiesen, der bei der Loserbude Curevac seine Milliarden versenkt.
Währenddessen fliegt Konkurrent Biontech in den Himmel.
Und man denke nur an die Finanzkrise 2008.
Wunderrezepte wurden als Bluff enttarnt, Hedgefonds und milliardenschwere Bonzen kamen in den Fleischwolf, waberndes Gammelfleisch wurde entsorgt.
Die faulen Eier protzender Finanzfuzzis platzten und stanken fürchterlich.
Mein Respekt vor den Herren des Universums hält sich stark in Grenzen...


 

01.08.21 22:44
2

69659 Postings, 6350 Tage Anti Lemmingfür/an lehna

https://www.manager-magazin.de/politik/...4b36-47d4-a3b1-79dba6acde7c

...Nicht nur in Deutschland sind die Börsen heute vor allem eine Finanzierungsquelle für relativ wenige Großunternehmen. Die Gründe sieht der OECD-Report in einem Set von Faktoren, die sich gegenseitig verstärken: Anders als früher sind die Betreiber der Börsen heute selbst profitorientierte Unternehmen, die mit Großunternehmen und allerlei abgeleiteten Wertpapieren leichter Geld verdienen können als mit kleinen, jungen Firmen. Hohe Kosten verhinderten Börsengänge, so die OECD. ...

Dazu kommen weitere Faktoren: die niedrigen Zinsen, die die Finanzierung durch Schulden attraktiver machen als durch Eigenkapital; die Fülle an nicht börsennotiertem Beteiligungskapital, die Börsengänge nicht mehr unbedingt notwendig erscheinen lässt; die gewichtige Rolle, die Private Equity, Pensionsfonds und Asset-Manager wie Blackrock heute spielen. All diese Entwicklungen sorgen für Verzerrungen zugunsten der Großen und Etablierten, während die Kleineren und Neuen das Nachsehen haben.  

02.08.21 20:30

10919 Postings, 1490 Tage Shlomo SilbersteinHoffentlich ist die Allianz allianzversichert

Allianz-Aktie verliert fast acht Prozent ? Wie Analysten die Lage einschätzen
Ermittlungen des US-Justizministeriums sorgen für Verunsicherung bei Allianz-Anlegern.


https://www.handelsblatt.com/finanzen/...e-einschaetzen/27475956.html  

02.08.21 20:32
1

791 Postings, 1192 Tage birkensaft#046

Der durchschnittliche Kleinanleger kauft sich 1999 Telekomaktien, 2005 Immobilien, 2007 CDS-Zertifikate und 2012 Gold, alles weil es ihm von seinem Bankberater als sicher angepriesen wird und es die letzten 5 Jahre so gut gelaufen ist und die anderen Kunden ja so zufrieden sind. Oder sie daytraden und werden mit erhöhter Wahrscheinlichkeit von Algorithmen ausgenommen, die einen Informations- und Geschwindigkeitsvorteil haben. Da gibt es eine ganze Industrie drumherum, die erst durch günstigen Hebel profitabel wird.  

03.08.21 10:31
1

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingAIG bitte eine Versicherung

gegen Kursverluste der Allianz-Aktie an.  

Seite: 1 | ... | 6160 | 6161 |
| 6163 | 6164 | ... | 6169   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln