Mvise

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 29.10.20 08:06
eröffnet am: 02.01.16 08:05 von: UET2016 Anzahl Beiträge: 339
neuester Beitrag: 29.10.20 08:06 von: Trader1728 Leser gesamt: 93546
davon Heute: 25
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

02.01.16 08:05
4

23 Postings, 1845 Tage UET2016Mvise

Vor knapp 10 Jahren ging Convisual an die Börse und bisher war Convisual einfach nur eine Enttäuschung an der Börse. 6,10 Euro war am 13.Januar 2006 der IPO Ausgabepreis und das  Grundkapital war 1,83 Millionen Aktien. Convisual war zu diesem Zeitpunkt ein Multimedia - und SMS- Dienstleister und CEO war ein Dr.Wolf.  Sitz der Firma war Oberhausen .

Es folgten 9 Jahre Börsen- und Firmengeschichte, die eigentlich nur ein Wort bedarf:
Verlust

Was hat sich nun verändert??

Zunächst einmal der Name  : Mvise
Aber was bedeutet eigentlich ein neuer Name? Wieder Verluste unter neuen Namen?
Mvise  steht für Mobolity Virtualization und Security
Firmensitz ist ab dem neuen Jahr Düsseldorf
und Vorstand ist jetzt Herr Götz und ein Herr Bastian-

Die Umsatzerlöse waren für das erste Halbjahr 1,8 Millionen Euro und dabei entstand ein Verlust von 0,46 Millionen Euro. Das Grundkapital hat sich auf 7592449 Aktien erhöht. Das buchmäßige Eigenkapital beträgt 0,8  Millionen Euro
und bei einem derzeitigen Aktienkurs von 1,64 Euro Stand 2.1.2016 hat Mvise eine Marktkapitalisierung von 12,4 Millionen Euro- Letzte Kapitalerhöhung war im Oktober 2015 zu 1,45 wurden 450000 Aktien herausgegeben.


Trotz neuen Namen, trotz neuen Firmensitz, trotz neuer Geschäftsidee ist die Aktienspekulation doch sehr fraglich, aber ich bin vor einigen Tagen auf diesen neuen Namen aufmerksam geworden und daher dieses neue Thema in diesem Forum.

Zu erwähnen sollte aber noch sein, dass der Vorstand 6,5 Millionen Umsatz für das Jahr 2015 plant und eine schwarze Null und dass durch den Kauf von 33% Anteile an Just-intelligence, den man bis  Ende 2016 auf 100% erhöhen will und da sich dann Mvise immer mehr  zu einem Workforce Management  Unternehmen entwickelt auch sehr viel Fantasie hier entwickelt.

Mein Beitrag ist "ohne Gewähr" aber als deutscher Nebenwertefreund und amerikanischer Biotechfreund mit wenig Wissen und wenig Zeit war mir das Unternehmen ein Überlegung und ein Beitrag wert.


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
313 Postings ausgeblendet.

04.11.19 12:58

289 Postings, 933 Tage HSK04steigende Umsätze

steigende Kurse !!! Da wird aber bald was kommen, gute Nachrichten sind im Anmarsch  

12.11.19 18:26

289 Postings, 933 Tage HSK04die 200er

Tagelinie ist überschritten worden, und das ohne Nachrichten. Ich vermute gute News werden kommen.  

29.11.19 09:40

1062 Postings, 1843 Tage Trader1728Und

leider seit gestern wieder runter  

06.12.19 18:23

8 Postings, 654 Tage Maik11Hier

Noch ein Artikel über die Zusammenarbeit mit Bosch.

https://www.mvise.de/projekt-pakos  

23.12.19 10:31

189 Postings, 1334 Tage 1Drizzt2Warnung

Hat sich ja leider schon angedeutet, das die Prognose arg Positiv war (nach den Zahlen in der ersten Jahreshälfte). An der Kommunikation muss mVISE dringend arbeiten. Bin jetzt mal auf die Prognose für 2020 gespannt.  

23.12.19 10:47

1062 Postings, 1843 Tage Trader1728Frohe Weihnachten

an die verantwortlichen Versager.
Das ist ein schönes Geschenk an die Aktionäre. Raus und Tschüss mit Verlust.  

25.12.19 13:24

1023 Postings, 1380 Tage TheseusXBörsengeflüstert schreibt

zu mVISE folgendes:

"Aus heiterem Himmel kommt die kurz vor Weihnachten von mVISE verschickte Gewinnwarnung zwar nicht gerade. Aber trotzdem sind es alles andere als gute Nachrichten, die das IT-Beratungs- und Softwareunternehmen für seine Aktionäre parat hat. So kürzt mVISE die Prognose für die 2019er-Erlöse von 26 bis 29 Mio. Euro auf eine Spanne von jetzt 22 bis 23 Mio. Euro. Die EBIT-Marge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Verhältnis zum Umsatz) soll nun zwischen null und fünf Prozent liegen ? statt der bislang in Aussicht gestellten zehn bis zwölf Prozent. Auslöser der Korrektor ist zum einem das ?leicht hinter den Erwartungen? gebliebene Stammgeschäft mit Beratungsdienstleistungen. Deutlich mehr Einfluss hat aber wohl die Tatsache, dass die beiden Produkte elastic.io (Integrationsplattform) und SaleSphere (Vertriebshilfe) auch im wichtigen Abschlussquartal nicht die erhoffte Dynamik entfaltet haben. Dabei sind die Ursachen unterschiedlich gelegen: Während bei elastic.io Verschiebungen bei der Vertragsunterzeichnung eine maßgebliche Rollte spielten, fehlte es Salesphere schlichtweg an der Marktreife. Aufgeben wollen die Düsseldorfer das Produkt aber offenbar nicht. Bereits auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt deutete Vorstand Manfred Götz eine Umbenennung in mSphere an. Vermutlich keine schlechte Entscheidung, selbst wenn dadurch wieder Zeit und Geld verloren geht. Losgelöst davon will mVISE kurzfristig Kosten senken und die Unternehmensstruktur effizienter gestalten. Anfang des kommenden Jahres soll es dann auch eine neue Prognose für 2020 geben. Bislang war von Umsätzen in einer Spanne von 33 bis 35 Mio. Euro sowie einer EBIT-Rendite von rund 15 Prozent die Rede. Eins ist klar: Bei einem weiterhin hinter den Erwartungen zurückbleibenden Produktgeschäft sind diese Margenziele allerdings nicht zu schaffen. Im Aktienkurs sind bereits eine Menge an schlechten Nachrichten eingepreist. Gleichwohl ist es wichtig, dass der Aktienkurs nicht signifikant unter die Marke von 3 Euro fällt. Immerhin hatte sich diese Marke in den vergangenen Jahren mehrfach als robuste Haltezone erwiesen."

Quelle:

https://boersengefluester.de/  

27.12.19 15:09

189 Postings, 1334 Tage 1Drizzt2Gegenbewegung

Obwohl schon vieles eingepreist war hätte ich nicht damit gerechnet, das es eine Gegenbewegung gibt.  

21.01.20 18:54

1425 Postings, 2333 Tage MitschMvise

Der Kursanstieg der letzten Tage ist meiner Meinung nach eine gute Ausstiegsgelegenheit, falls man vorher nicht den Absprung geschafft hat. Für mich ist hier jedenfalls jegliches Vertrauen verspielt. Habe Mvise von meiner Beobachtungsliste gestrichen.  

21.01.20 19:17

1062 Postings, 1843 Tage Trader1728@Mitsch

Das kann sein. Aber ich warte die nächsten Wochen noch ab. Vielleicht Steck was positives dahinter. VomEK bin ich noch etwas entfernt.  

22.01.20 13:51

189 Postings, 1334 Tage 1Drizzt2Ausstieg

Ich bin nicht bereit zu diesem Kurs auszusteigen. Natürlich ist Vertrauen verloren gegangen, mit dem Kurssturz sollten aber alle negativen Überlegungen abgedeckt sein. Warte noch auf den Ausblick und entscheide dann wie es bei mir mit mVISE weiter geht.
 

12.02.20 21:57

1023 Postings, 1380 Tage TheseusXGenug runter geprügelt

so allmählich. Enttäuschendes Jahr sollte langsam mal abgehakt sein. Digitalisierung hat noch immenses Potential in Deutschland - und nicht nur hier. Ich werde bei mVISE auch nicht aussteigen - erst recht nicht auf diesem Kursniveau.:)  

07.05.20 14:18
1

1023 Postings, 1380 Tage TheseusXmVISE: Die Zuversicht überwiegt

Quelle: https://www.onvista.de/news/mvise-die-zuversicht-ueberwiegt-356013331

"mVISE: Die Zuversicht überwiegt
05.05.20, 08:02 SMC-Research
Nach Darstellung von SMC-Research wolle die mVISE AG nach einem schwachen Jahr 2019 in 2020 deutlich bei Umsatz und Ergebnis zulegen. Auch der SMC-Analyst Adam Jakubowski traut dies dem Unternehmen zu und begründet dies vor allem mit der zu erwartenden hohen Lizenzzahlung eines Vertriebspartners.

Nach Darstellung von SMC-Research habe 2019 nach mehreren Jahren mit hohen Wachstumsraten und positiven Ergebnissen einen überraschenden Rückschlag gebracht, der vor allem auf die enttäuschende Entwicklung im Produktgeschäft zurückzuführen sei. Diesem sei eigentlich die Rolle als Wachstums- und Margentreiber zugedacht gewesen, doch diese Erwartungen habe 2019 mit keinem der beiden Produkte erfüllt werden können.

Als Ursache habe mVISE neben der Verzögerung einer Meilensteinzahlung des Vertriebspartners Magic Software mehrere Vertriebshemmnisse identifiziert, die mVISE mit intensiven Entwicklungsaktivitäten sowie mit dem Ausbau des Partnerprogramms adressiert habe. Denn grundsätzlich sehe mVISE weiterhin großes Potenzial in seinen Lösungen und wolle dieses durch eine stärkere Verzahnung der Produkte untereinander sowie mit dem Beratungsgeschäft besser ausschöpfen.

Auch die Analysten von SMC-Research sehen mVISE trotz der letztjährigen Enttäuschung weiterhin in einer vielversprechenden Position. Mit der Positionierung als ein Digitalisierungsspezialist mit Schwerpunkten auf Themen wie Mobility, Sicherheit, Cloud, Integration und Data Management habe mVISE in den letzten Jahren zu den wachstumsstärksten IT-Spezialisten in Deutschland gezählt und dürfte auch in Zukunft weiter dynamisch zulegen. Dies gelte nicht nur für das Kerngeschäft IT-Dienstleistungen, sondern auch für die beiden Produkte, mit denen Bereiche mit einer hohen Nachfrage adressiert werden, so die Analysten.

Dementsprechend gehe man in der Wertermittlung weiter von einem fortgesetzten Umsatzwachstum sowie von steigenden Margen aus, wenn auch die Dynamik beider Größen seit dem letzten Update unter früheren Schätzungen liege. Auch für 2020 erwarten die Analysten trotz der Corona-Krise steigende Erlöse und ein positives Ergebnis, was maßgeblich mit der erwarteten Lizenzzahlung von Magic zusammenhänge.

Insgesamt sehe man den fairen Wert nun bei 4,90 Euro je Aktie, was gegenüber dem aktuellen Börsenkurs ein sehr hohes Kurspotenzial signalisiere. Auf dieser Grundlage hat SMC-Research das Urteil ?Buy? bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 05.05.20, 8:10 Uhr)"  

01.07.20 08:30
2

1023 Postings, 1380 Tage TheseusX?Auftragseingang liegt deutlich über Vorjahr?

Auf Börsengeflüster gibt es einen neuen Artikel bzw. ein Interview zu / mit mVISE:

https://boersengefluester.de/...seingang-liegt-deutlich-uber-vorjahr/



"Sie haben über neue Rahmenverträge mit United Internet und der Volkswagen Gruppe berichtet. Welche Bedeutung haben diese für mVISE?

Manfred Götz: Neue Rahmenverträge wie mit United Internet und der Volkswagen Gruppe beinhalten Chancen für mVISE, in den nächsten Jahren zu wachsen und die Kundenstruktur zu erweitern. Insbesondere Großkunden, bei denen wir Managed Services umsetzen können, sind für das Wachstum unserer Expert Services sehr zielführend."



"Wie solide ist die mVISE aktuell finanziell aufgestellt? Und welche Optionen haben Sie, um das weitere Wachstum zu finanzieren?

Cedric Balzar: Wir haben die Wandelanleihe 2017/20 bis 01. April 2022 verlängert und sind darüber hinaus mit Kreditlinien von Banken ausgestattet, die wir derzeit nicht vollumfänglich nutzen. Wir hatten gute Gespräche mit allen unseren Banken, die uns gerade in diesen schweren Zeiten alle ihre Unterstützung signalisiert haben. Bis dato sind wir aber gut durch die Corona-Zeit gekommen und haben unsere zugesagten Kreditlinien nicht zusätzlich ausweiten müssen. Für weiteres Wachstum stehen uns verschiedene Optionen zur Verfügung. Da aber grundsätzlich derzeit kein anorganisches Wachstum auf dem Plan steht, ist dieses Thema aktuell nicht akut. Akquisitionen gegenüber sind wir dennoch nicht abgeneigt, sofern es in unser Produktportfolio passt. Das organische Wachstum werden wir weiterhin aus vorhandenen Mitteln finanzieren."  

12.08.20 12:26

1507 Postings, 3455 Tage PurdiemVISE

im Bereich 2,20-2,30 ? erscheint mir mVISE wieder sehr interessant und ich habe wieder eine Position aufgebaut. Die Sachlage ist unverändert, im Beratungsgeschäft adressiert mVISE genau die richtigen Märkte und Dienstleistung im Bereich dig. Transformation und Security.

Wichtig ist die Entwicklung von elastic.io, welche aktuell wohl die beste Integrationsplattform weltweit darstellt, hier ist mVISE als kleiner Player jedoch  auf Vertriebspartner wie z.B. die Telekom angewiesen. Die intensivere Entwicklungskooperation mit Magic Software könnte  hier evtl. auch sehr hilfreich sein.

https://mvise.de/wp-content/uploads/2020/04/...MKK-28.-29.04.2020.pdf  

12.08.20 12:31
1

1507 Postings, 3455 Tage PurdieSMC Analyse

mit Kursziel 4,90 ?. Wenn mVISE in 2020 und 2021 die von SMC veranschlagten Zahlen liefert, sind solche Kurse machbar. Allerdings hat mVISE in 2018 und 2019 mit zu großen Ankündigungen auch schon enttäuscht. Ich bin hier vorsichtig optimistisch.
https://mvise.de/wp-content/uploads/2020/05/...5-SMC-Studie-mVISE.pdf  

13.08.20 09:34

289 Postings, 933 Tage HSK04Purdie

da hast du gut eingekauft, Respekt  

13.08.20 10:34
2

1507 Postings, 3455 Tage PurdiemVISE

ja HSK04, das Timing war wirklich gut ;)

hier die sehr überzeugenden Halbjahreszahlen, insbesondere der cashflow hat sich sehr gut entwickelt
https://mvise.de/vorlaeufige-zahlen-fuer-das-erste-halbjahr-2020/  

13.08.20 10:53
1

1507 Postings, 3455 Tage PurdieHV Präsentation

in meinem Link zu den H1 Zahlen ist auch die HV Präsentation zum download:

Highlights:
In der Telekombranche konnte man neben den Top 3 Telekom, vodafone und telefonica nun auch mit United Internet einen Rahmenertrag abschließen.

Weiter Neukunden u.a. Evonik, Quiron, Allianz, Stadtwerke Düsseldorf und die KfW

elasitic.io auf Vorjahresniveau, Nachfrage ansteigend  

24.08.20 12:59

1023 Postings, 1380 Tage TheseusXJetzt wird es langsam Zeit,

dass auch die Aktienkurse wieder in alte Höhen steigen. Sind ja jetzt schon Jahre im Tal der Tränen - aber ich hab kein Stück verkauft und bin weiter optimistisch...  

31.08.20 12:03

289 Postings, 933 Tage HSK04Der Kurs

ist schlechter als die Zahlen. Hier muss und  wird es eine Veränderung zum Positiven geben.  

10.09.20 21:30
1

1023 Postings, 1380 Tage TheseusXMit mVISE hat sich Börsengefüster

die Tage auch auseinandergesetzt. Die Gesamteinschätzung ist momentan Halten. Nachfolgend ein paar Auszüge - es lohnt sich den kompletten Artikel zu lesen:

"[...]

Dass es ein Drahtseilakt bei mVISE werden würde, die Prognose für 2020 einzuhalten, war spätestens seit Mitte August ? mit der Vorlage der vorläufigen Halbjahreszahlen ? klar. Nun hat der IT-Dienstleister und Anbieter von eigenen Softwareprodukten mit der Präsentation des Zwischenberichts 2020 auch offiziell Abstand von der bisherigen Vorschau genommen, die einen um 12 bis Prozent 18 Prozent erhöhten Umsatz bei einer EBITDA-Marge in einer Größenordnung von 14 bis 18 Prozent vorsah. Zur Einordnung: Im ungünstigen Fall hätte das ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von knapp 3,5 Mio. Euro bedeutet. Bei einer optimalen Entwicklung wäre sogar ein EBITDA von gut 4,5 Mio. Euro möglich gewesen. ?Aufgrund der Unberechenbarkeit der aktuellen Umstände ist es schwierig, vorbehaltlos einen Ausblick auf die nächsten Monate zu geben?, sagt Vorstand Manfred Götz.

Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p.a. sichern.
Knackpunkt bei mVISE bleibt das schwache Produktgeschäft. So entfielen im ersten Halbjahr von den gesamten Erlösen von 10,30 Mio. Euro gerade einmal 300.00 Euro Umsatz auf die beiden Angebote elastic.io und SaleSphere. Viel zu wenig.

[...]

Sollten die Düsseldorfer im traditionell wichtigen vierten Quartal die erhofften Großaufträge ? insbesondere für elastic.io und SaleSphere ? an Land ziehen, wäre das jetzige Kursniveau von 2,30 Euro viel zu niedrig. Falls die Erlöse dagegen nicht in Schwung kommen, muss sich das Management fragen, wie sinnvoll es ist, noch weitere Mittel in die Verbesserung der eigenen Produkte zu stecken. Angesichts der wenig ambitionierten Bewertung, ist der Small Cap zumindest eine Haltenposition.

[...]"

Quelle: https://boersengefluester.de/mvise-ausblick-kaum-moglich/  

01.10.20 12:31
1

289 Postings, 933 Tage HSK04Es sieht

so aus als ob das Schlimmste überstanden ist  

29.10.20 08:06

1062 Postings, 1843 Tage Trader1728Hier

geht?s auch nur im Eiltempo runter. Zeit für die Reißleine.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln