A0HL8N 2G Bio-Energie

Seite 5 von 18
neuester Beitrag: 18.06.15 13:52
eröffnet am: 03.12.10 13:14 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 448
neuester Beitrag: 18.06.15 13:52 von: trebuh Leser gesamt: 117655
davon Heute: 4
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 18   

09.06.11 16:52

4000 Postings, 4365 Tage AngelaF.Hallo Fundi

da du hier mit der am besten informierte User sein dürftest mal eine Frage an dich:

Wie hoch schätzt du die Möglichkeit ein daß 2g den zu erwartenden Rückgang aus dem Deutschlandgeschäft in 2012 mit einer Steigerung des Auslandsgeschäftes abfangen/kompensieren kann?  

10.06.11 08:18

6268 Postings, 5756 Tage Fundamental@Angela

Ob ich am besten informiert bin weiss ich
nicht . Ich persönliche erwarte für 2011
zunächst mal ein EPS von etwa 2,30 .
2012 könnte dann in etwa auf diesem
Niveau " verharren " , wenn sich das EEG
deutlich negativ auswirken sollte . Aller-
dings wird 2G einen erheblichen Überhang
an Aufträgen mit in das Jahr 2012 bringen .
Zuletzt hat das Auslandsgeschäft ja stark
zugelegt . Vor allem in USA und Italien .
Von daher erwarte ich selbst im Worst Case
in 2012 , dass das Ausland bereits den In-
landsmarkt kompensieren kann .

Grundsätzlich liegt ja die Energie-Effizienz
von BHKW signifikant über der herkömm-
lichen Strom- / Wärme-Erzeugung . Und
egal wie / wo / welche Förderungen es
auch zukünftig geben wird : D A S  ist in
meinen Augen der Antrieb für signifikantes
weiteres Wachstum weltweit ( aber das ist
nur meine persönliche Meinung ) .


P.S.:
Ich zitiere 2G ( weil die`s mit Sicherheit am allerbesten wissen )

Unternehmensprofil
Die 2G Bio-Energietechnik AG gehört zu den führenden deutschen Anbietern
von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Das Unternehmen bietet mit
der Entwicklung, der Produktion, der Installation und dem Service von
Blockheizkraftwerken ganzheitliche Lösungen im wachsenden Markt der
hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung, der von dem politischen Willen zu
einem verstärkten Klimaschutz in den kommenden Jahren stark profitieren wird.
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

10.06.11 10:41

35504 Postings, 7616 Tage Robinalso doch

an der Euro 18,7 ( Unterstützung und 38 Tage Linie ) abgeprallt. Es dürfte wieder Richtung ? 20 gehen.  

10.06.11 11:51

2609 Postings, 4078 Tage Desertsun#101

warum soll das Deutschlandgeschäft zurückgehen, jetzt, wo die AKWs abgeschaltet werden ?  

10.06.11 13:17

6268 Postings, 5756 Tage Fundamental@Desert

"... warum soll das Deutschlandgeschäft zurückgehen, jetzt, wo die AKWs abgeschaltet werden ? ..."

Weil in 2012 die Nivellierung des EEG
ansteht und dort Kürzungen der Ein-
speisevergütung bzw. Subventionen
befürchtet werden .

Sicherlich trägt Japan aber dazu bei ,
dass die Kürzungen - wenn überhaupt -
moderat ausfallen werden .


( meine persönlcihe Einschätzung )
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

10.06.11 16:13

4000 Postings, 4365 Tage AngelaF.@Fundamental

Vielen Dank für deine Einschätzung.

Vielleicht gibt es am 21.07. auf der HV Anhaltspunkte wie groß der Anteil der Auslandsaufträge am Gesamtvolumen ist.

Auch ob das stimmt daß Japaner groß einkaufen waren (wie von einem User auf w.o. vor ein paar Wochen in den Raum gestellt).  

13.06.11 17:47

4000 Postings, 4365 Tage AngelaF.Italien gegen AKW`s

Zuletzt hat das Auslandsgeschäft ja stark
zugelegt . Vor allem in USA und Italien .

 

Klare Absage an die Atomenergie durch die heutige Volksabstimmung.

http://www.ksta.de/html/artikel/1307782590073.shtml

 

 

14.06.11 09:44

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalZahlen Q1 :o))

Di, 14.06.1109:05
DGAP-News: 2G Bio-Energietechnik AG: 2G weiter auf Rekordkurs: Auslandsexpansion sehr erfolgreich, neue Aufträge aus Japan, den USA und Osteuropa, Positives Q1 Ergebnis und weiter steigender Auftragsbestand (deutsch)
2G Bio-Energietechnik AG: 2G weiter auf Rekordkurs: Auslandsexpansion sehr erfolgreich, neue Aufträge aus Japan, den USA und Osteuropa, Positives Q1 Ergebnis und weiter steigender Auftragsbestand

14.06.2011 / 09:05

--------------------------------------------------

2G weiter auf Rekordkurs

- Auslandsexpansion sehr erfolgreich, neue Aufträge aus Japan, den USA und Osteuropa

- Positives Q1 Ergebnis und weiter steigender Auftragsbestand

Heek, 14. Juni 2011 - Die 2G-Bio-Energietechnik AG (2G), einer der führenden deutschen Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, kann ihr Auslandsgeschäft weiter erfolgreich ausbauen. In den vergangenen Monaten konnten neue Aufträge unter anderem in Japan, Lettland und Russland akquiriert werden. Bei dem Auftrag aus Russland handelt es sich zwar lediglich um eine 100 KW Anlage, aber um den ersten Auftrag aus diesem Land. Die Orders aus Japan und Lettland verzeichnen bereits beachtliche Auftragsvolumina, auch hier hatte 2G mit kleineren Aufträgen wie zurzeit in Russland begonnen. Darüber hinaus kann auch die US-amerikanische Vertriebsgesellschaft 2G-CENERGY Power Systems Technologies Inc. über einen erfreulich angestiegenen Auftragsbestand berichten.

Erfolgreiche Auslandsexpansion Nach Japan konnten 4 KWK-Anlagen mit einem Wert von rund 1,3 Mio. EUR verkauft werden. Bei der Bestellung aus Lettland handelt es sich um insgesamt 5 Anlagen und einem Wert von knapp 1,5 Mio. EUR, wobei die Auslieferung bereits in den kommenden Tagen stattfinden wird.

Die US-amerikanische Vertriebsgesellschaft 2G-CENERGY konnte bis Ende Mai Aufträge in den USA in Höhe von rund 5,7 Mio. USD akquirieren. Eines der Projekte wird die erste Trocken-Fermentierungs-Biogas-Anlage in den gesamten USA sein.

Positiver Geschäftsverlauf Für den Zeitraum Januar bis März 2011 konnte die 2G nach vorläufigen Konzernzahlen bei einem Umsatz von knapp 12 Mio. EUR ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von rund 0,4 Mio. EUR erzielen und damit erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte bereits in einem ersten Quartal einen Gewinn erwirtschaften. Vor dem Hintergrund der sehr hohen unterjährigen saisonalen Geschäftsentwicklung betrachtet der Vorstand dieses Ergebnis als einen Beleg für das weitere Wachstum und Wirksamkeit laufender Maßnahmen eine gleichmäßigere unterjährige Auslastung zu erreichen.

Nicht nur das erfolgreiche erste Quartal, sondern auch der aktuelle Auftragsbestand stimmt die Unternehmensleitung optimistisch für den weiteren Jahresverlauf. So umfasst der Auftragsbestand per heute insgesamt 333 Anlagen mit einem Gesamtvolumen von rund 77 Mio. EUR.

Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2011 hält der Vorstand der 2G unverändert an seiner Prognose fest, weiteres Wachstum zu erzielen um erneut einen Rekordabschluss vorlegen zu können. Er erwartet bei einem Umsatzanstieg um 25 bis 30% gegenüber dem Vorjahr eine überproportionale Verbesserung des Ergebnisses.

Neben der steigenden Auslandnachfrage ist die 2G zuversichtlich, national von der deutschen Energiewende profitieren zu können, da die Kraft-Wärme-Kopplung und auch die 2G Produkte zukünftig eine noch bedeutendere Rolle im deutschen Energiemix spielen dürften. So hat der Vorstand in den letzten Tagen im Rahmen persönlicher Gespräche mit Entscheidungsträgern der Politik erfahren können, dass auch die erdgasbefeuerten BHKW-Module besser gefördert werden sollen. Die tragende Rolle, die die Kraft-Wärme-Kopplung als wichtiger Eckpfeiler der Energieversorgung der Zukunft einnehmen könnte, erhält vielleicht schon bald eine starke politische Unterstützung.

Unternehmensprofil Die 2G Bio-Energietechnik AG gehört zu den führenden deutschen Anbietern von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Das Unternehmen bietet mit der Entwicklung, der Produktion, der Installation und dem Service von Blockheizkraftwerken ganzheitliche Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung, der von dem politischen Willen zu einem verstärkten Klimaschutz in den kommenden Jahren stark profitieren wird.

Anstehende Termine 2011: 21. Juli 2011: Ordentliche Hauptversammlung in Heek 28. Okt. 2011: Veröffentlichung Zwischenbericht für das 1. Halbjahr 2011

Weitere Informationen: www.2-g.de 2G Bio-Energietechnik AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 2568 93 47-0 Telefax: +49 2568 93 47-15 E-Mail: info@2-g.de

UBJ. GmbH, Ingo Janssen Kapstadtring 10, 22297 Hamburg Telefon: +49 40 6378 5410 Telefax: +49 40 6378 5423 E-Mail: ir@ubj.de

Ende der Corporate News

--------------------------------------------------

14.06.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

128386 14.06.2011

Quelle: dpa-AFX

-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

14.06.11 10:00
1

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalAuftragseingang

Der Auftragseingang aus Auftragsbestand
plus Umsatz ( bis zum 14.06. ) dürfte dem-
nach bereits 100 Mio. ? überschritten
haben .

Das Ergebnis wird nun nicht mehr " leicht
überproportional " sondern " überpropor-
tional " steigen . D. h. wie von mir erwartet
werden die Ergebnishebel auch in 2011
weiter voll greifen .

Die mit Abstand wichtigsten Botschaften
sind aber

1.)  Das Auslandswachstum ist intakt
2.)  Die politische Situation ( -> EEG ) für
      2G wird ( deutlich ) besser

Mich freut auch , dass diese Mitteilung sehr
positiv formuliert wurde ( " persönliche Ge-
spräche mit Entscheidungsträgern aus der
politik " ) . Neben den Zahlen wird das dem
Kurs sicher sehr gut tun  :o)


( ist aber nur meine persönliche Einschätzung )
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

14.06.11 10:11

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalQ1-Entwicklungen

-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Angehängte Grafik:
2g.jpg
2g.jpg

14.06.11 20:22

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalDerAktionär

15:10 Uhr

 
Zur News-ÜbersichtDruckansichtDruckansichtEmpfehlung versendenEmpfehlung versenden

2G: Gewinner der Energiewende

Jochen Kauper

2G-Bio-Energietechnik ist gut ins Jahr 2011 gestartet. Erstmals in der Unternehmens-Geschichte konnte im ersten Quartal ein Gewinn verbucht werden. Die Aussichten bleiben rosig: Der Vorstand rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum zwischen 25 und 30 Prozent.

 

Christian Grotholt kann sich derzeit sicherlich nicht beklagen. Groholt ist Vorstand der 2G Bio-Energeitechnik AG, einem Unternehmen das nahezu unbemerkt von der großen Anlegerschar von der Energiewende in Deutschland profitiert. Während die deutschen Hersteller von Solar- und Windkraftanlagen unter dem Konkurrenzdruck spürbar leiden, setzt sich die Erfolgsgeschichte von 2G fort.

Guter Start

In den ersten drei Monaten 2011 erzielte 2G einen Umsatz von zwölf Millionen Euro. Erstmals in der Firmengeschichte erwirtschaftete das Unternehmen zu Beginn des Jahres ein positives EBIT in Höhe von 0,4 Millionen Euro. Kein Wunder, dass der Vorstand für das Gesamtjahr ein Wachstum zwischen 25 Prozent und 30 Prozent in Aussicht stellt. Die Basis dafür stimmt, der Auftragsbestand beträgt rekordverdächtige 77 Millionen Euro.

Auslandexpansion läuft

Derweil läuft die Auslandsexpansion nach Plan. Neue Aufträge kommen aus Japan, Lettland und den USA. Unter anderem wird 2G die erste Trocken-Fermentierungs- Biogas-Anlage in den Vereinigten Staaten bauen.

 Profiteur der Energiewende

Neben den guten Geschäften im Ausland wird 2G verstärkt von der Energiewende profitieren. Schließlich dürfte die Kraft-Wärme Kopplung in Zukunft eine bedeutendere Rolle im deutschen Energiemix spielen. Wie es aus dem Unternehmen heißt, hat Vorstand Christian Grotholt dazu in den vergangenen Tagen bereits wichtige Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern geführt.

Aktie kaufenswert

2G ist exzellent positioniert. Mit einem Investment profitiert der Anleger direkt von der Energiewende in Deutschland. Die Aktie hat in den letzten Tagen den zuletzt starken Kursanstieg auf über 20 Euro konsolidiert und ist vom Zwischenhoch bei 22,50 Euro auf 18,63 Euro zurück gefallen. Mit dem heutigen Tag sollte der Startschuss für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung gefallen sein. Kursziel: 26 Euro. Stopp: 17,50 Euro.

-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

01.07.11 08:19

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalMuss ich wohl den Thread-Titel ändern :o)

Einladung zur Hauptversammlung
Tagesordnungspunkt 6:

"Vorstand und Aufsichtsrat scxhlagen vor, die Firma zu ändern in "2G energy AG"

Wenn`s schä macht ... meine Meinung
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

01.07.11 11:54

6268 Postings, 5756 Tage Fundamentaldas ATH ( 22.50 ? ) ist gefallen :o)

-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

01.07.11 14:35

294 Postings, 3658 Tage Trimalchio2G macht Spaß...

Ja, die lassen wir weiter laufen!

Heißen die dann "zwei Gee" oder "tuu Tschie" ??  

01.07.11 15:29
1

4000 Postings, 4365 Tage AngelaF.Marktkapitalisierung

MK steht vor dem Sprung über die 100 Mio.-Marke.
Viele Fondsmanager dürfen Aktien von den div. Firmen erst kaufen, wenn deren MK über 100 Mio. Euro beträgt.  

01.07.11 22:34

1177 Postings, 3676 Tage 19MajorTom68kaufkurse

Hallo,

ich habe heute meine 2G Anteile komplett verkauft. Ich hoffe aber darauf, dass wir nochmal unter die 21,50Euro fallen. Dann kaufe noch stärker nach.

 

LG

Thomas

 

05.07.11 10:41

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalDerAktionär aktuell

10:00 Uhr

 
DruckansichtDruckansichtEmpfehlung versendenEmpfehlung versenden

Energie für Haus und Aktie

Starke Zahlen, erfolgreiche Internationalisierung, gefüllte Orderbücher und ein verbessertes politisches Umfeld sorgen bei 2G Bio-Energietechnik (WKN A0H L8N) für viel Kursfantasie.

Aktiver Umweltschutz: 2G Bio-Energietechnik (2G) gehört zu den führenden deutschen Anbietern von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Bei einer Energieausbeute von bis zu 90 Prozent kann damit der CO2-Ausstoß im Vergleich zur getrennten Wärme- und Stromerzeugung deutlich verringert werden.

Auf Rekordfahrt

Die aktuelle Bewusstseinsschärfung zum gesamten regenerativen Energiesektor dürfte auch der Kraft-Wärme-Kopplung weiteres Potenzial eröffnen. Dieser Trend spielt 2G ganz klar in die Karten. 2010 war bereits ein Rekordjahr. Für 2011 sieht es noch besser aus. Die Orderbücher des Spezialisten für Blockheizkraftwerke sind prall gefüllt. Der Start ins laufende Jahr macht Lust auf mehr.

Zufriedener Vorstand

Erstmals in der Firmengeschichte erwirtschaftete das Unternehmen im ersten Quartal ein positives EBIT in Höhe von 0,4 Millionen Euro. Finanzvorstand Peter J. Bergsteiner macht unter anderem die erhöhte Wertschöpfungstiefe und deutlich verbesserte Abläufe für die positivere Ertragssituation verantwortlich. "Dieser Effekt dürfte über das Gesamtjahr gesehen weiter anhalten und zu einer leicht überproportionalen Verbesserung des Jahresergebnisses im Verhältnis zum Vorjahr führen", so Bergsteiner gegenüber dem AKTIONÄR. Für 2011 erwartet er daher einen weiteren Umsatzanstieg um 25 bis 30 Prozent sowie einen überproportionalen Gewinnanstieg. Unter dem Strich könnte dann bereits ein Gewinn je Aktie von 2,10 Euro stehen.

Rückenwind aus Berlin

2012 wird es sicherlich zu einer Normalisierung des Wachstums in Deutschland kommen. Diesen Effekt sollte 2G jedoch durch die Expansion im Ausland überkompensieren können. Zusätzlicher Rückenwind könnte aus Berlin kommen. Setzt die Regierung wie geplant eine stärkere Förderung von erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerken in Deutschland durch, müssten die Gewinnschätzungen noch einmal deutlich nach oben geschraubt werden.

Auf den Highflyer setzen

2G ist exzellent positioniert und sollte auch über 2011 hinaus dynamisch wachsen. Nach einer kurzen Verschnaufpause hat die Aktie ihre Aufwärtsbewegung fortgesetzt. Selbst nach dem Kursanstieg der letzten Wochen haben die Papiere mit einem 2012er-KGV von 11 noch Luft nach oben. Die Analysten von Warburg Research sehen den Titel bei 25,50 Euro fair bewertet. DER AKTIONÄR legt die Messlatte mit 27,50 Euro sogar noch etwas höher.

Kurs — 09:27 5.7.11
23,62 €
Empf. Kurs
23,46 €
Ziel
27,50 €
Stopp
17,50 €
Status
Aktiv
 
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

05.07.11 13:45
1

804 Postings, 5466 Tage hui456Ein Übernahmeangebot

Habe heute von meiner Depotbank ein öffentliches Übernahmeangebot der iEnergy AG erhalten.
Im Verhältnis 3:10 2G in Smart Grids AG zu tauschen.

Depotbanken müssen diese Angebote weiterleiten. Es sollte aber sofort in die Rundablage wandern und keine weitere Beachtung finden.  

05.07.11 13:49
1

804 Postings, 5466 Tage hui456Scheint eine Masche

diese Unternehmens zu sein.
Habe nachstehende Info zu ähnlich gelagertem Versuch gefunden:

09.11., 14:15 SDK AKTIONÄRSNEWS
Solar Millennium fragwürdiges Übernahmeangebot
München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "SdK AktionärsNews" raten davon ab, die Solar Millennium-Aktien (ISIN DE0007218406/ WKN 721840) gegen die Smart Grid-Aktien (ISIN DE000A0CBDT6/ WKN A0CBDT) zu tauschen.
Mit einem mehr als fragwürdigen Übernahmeangebot würden sich derzeit die Aktionäre der Erlanger Solar Millennium AG konfrontiert sehen. Eine im schweizerischen Zug ansässige "iEnergy AG" biete den Solar Millennium-Aktionären 3,5 Aktien der Smart Grid AG im Tausch gegen eine Solar Millennium-Aktie. Dabei verfüge die Smart Grid AG ausweislich der Angaben auf der iEnergy-Homepage über ein revolutionäres Konzept der intelligenten Energieversorgung.
"Solar Millennium konzentriert ihr Wirken auf thermische Solarenergie; Smart Grids ist aktiv im Bereich Photovoltaik. Beide ergänzen sich glänzend, sie sind ideal komplementär", heiße es weiter und solle Aktionäre zum Tausch bewegen. Die Experten würden jedoch eine andere Absicht hinter dem Angebot vermuten: Die wenig fungiblen Smart Grid-Aktien könnten in leicht veräußerbare Solar Millennium-Aktien getauscht werden und dann schnellstmöglich verkauft werden.
Deshalb der dringende Hinweis der Experten von "SdK AktionärsNews" an alle Solar Millennium-Aktionäre lautet "Finger weg von diesem Angebot".  

06.07.11 10:08

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalInterview mit dem Finanzvorstand

07:40 Uhr

 
Zur News-ÜbersichtDruckansichtDruckansichtEmpfehlung versendenEmpfehlung versenden

2G Bio-Energietechnik: "Wesentlicher Bestandteil des zukünftigen Energiemix"

Michael Schröder

Starke Zahlen, erfolgreiche Internationalisierung, gefüllte Orderbücher und ein verbessertes politisches Umfeld sorgen bei 2G Bio-Energietechnik für viel Kursfantasie. Die Aktie befindet sich weiter im Höhenflug. DER AKTIONÄR sprach mit 2G-Finanzvorstand Peter J. Bergsteiner über die Bedeutung der Energiewende, die Rolle der Politik und die Aussichten des Spezialisten für Blockheizkraftwerke.

 

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass 2G Bio-Energietechnik (2G) zu den führenden deutschen Anbietern von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung gehört. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Bei einer Energieausbeute von bis zu 90 Prozent kann damit der CO2-Ausstoß im Vergleich zur getrennten Wärme- und Stromerzeugung deutlich verringert werden. DER AKTIONÄR fragte nach bei 2G-Finanzvorstand Peter J. Bergsteiner.

DER AKTIONÄR: Herr Bergsteiner, was bedeutet die Energiewende für Ihr Unternehmen?

Peter J. Bergsteiner: Durch den beschleunigten Atomausstieg und die Forcierung des Einsatzes von Wind- und Sonnenenergie hat die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) weiter an Bedeutung gewonnen. Nur die KWK ist grundlastfähig, steht zeitnah zur Verfügung und benötigt durch die Dezentralität keinen sofortigen Ausbau der Stromnetze.

Gibt es weitere Vorteile Ihrer KWK-Technologie?

Neben der Grundlastfähigkeit und der schnellen Verfügbarkeit gibt es individuelle Anlagengrößen für nahezu jedes Anwendungsgebiet, vom Einfamilienhaus bis zu großen Gebäudekomplexen oder ganzen Wohnvierteln. Biogas kann aus nachwachsenden Rohstoffen, aber auch aus Abfallstoffen gewonnen werden. Zudem arbeiten die erdgasbetrieben Anlagen ressourcenschonend und CO2-reduzierend.

Was muss die Politik tun, um die KWK-Technologie weiter in den Mittelpunkt zu stellen?

Die Politik sollte die Bedeutung der KWK für den Ausbau der erneuerbaren Energien angemessen berücksichtigen. Es geht nicht nur um die Nutzung alternativer Energieträger, auch die ressourcen- und umweltschonende Nutzung der vorhandenen fossilen Brennstoffe sollte gefördert werden. Dafür sind bereits positive Ansätze ersichtlich, da auch eine weitere Förderung von erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerken geplant sein wird.

Welche Rolle wird die KWK im Energiemix einnehmen?

Die KWK wird die Grundlastfähigkeit der erneuerbaren Energien sicherstellen und als wesentlicher Bestandteil des zukünftigen Energiemix eine rasche und sichere Energiewende möglich machen. Jeder spricht vom Ausbau der Stromnetze, ohne einen konkreten Zeit- und Mittelaufwand zu benennen. Mit der KWK kann nahezu jeder, ob Einzelperson, Unternehmen oder öffentliche Hand, seinen Beitrag dazu leisten und direkt seine Stromkosten reduzieren.

Wie ist der aktuelle Stand bezüglich Ihrer Expansion ins Ausland?

Wir verzeichnen eine stetig wachsende Anzahl von Anfragen aus dem Ausland, wobei wir klar definierte Zielmärkte vor Augen haben. Eine hohe Anzahl von Anlagen im Feld zieht interessante und lukrative Serviceverträge nach sich und deshalb muss man, wie bereits in Italien, Spanien und den USA aktiv im jeweiligen Land präsent sein. Zuletzt konnten wir ebenfalls von neuen Aufträgen aus Japan, Lettland, Russland und den USA berichten. Der Auslandsanteil am Umsatz für das laufende Jahr ist derzeit nicht absehbar, da wir aufgrund der hohen Nachfrage nach unseren Produkten nach dem first come - first serve Prinzip agieren müssen. Für die kommenden Jahre dagegen, gehen wir davon aus, dass das internationale Geschäft, neben dem nationalen und den stetig wachsenden Umsätzen aus Servicedienstleistungen seinen festen Bestandteil am Gesamtumsatz einnehmen wird.

Erstmals konnten Sie bereits im ersten Quartal einen Gewinn verbuchen. Was waren die Gründe für die gute Entwicklung?

Bedingt durch das starke Wachstum aber auch durch eine erhöhte Wertschöpfungskette und deutlich verbesserte Abläufe zeigt sich die Ertragssituation leicht besser. Dieser Effekt dürfte über das Gesamtjahr gesehen weiter anhalten und zu einer leicht überproportionalen Verbesserung des Jahresergebnisses im Verhältnis zum Vorjahr führen.

Worauf können sich die Anleger im Gesamtjahr einstellen?

Wir bleiben derzeit noch bei unserer ursprünglich ausgegebenen Guidance mit einem Umsatzplus von 25 bis 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, bedingt durch die Nutzung weiterer Skaleneffekte und zusätzlicher Optimierungspotentiale sollte sich das Ergebnis in 2011 nochmals leicht überproportional verbessern lassen.

Fazit: Auf den Highflyer setzen

2G ist exzellent positioniert und sollte auch über 2011 hinaus dynamisch wachsen. Nach einer kurzen Verschnaufpause hat die Aktie ihre Aufwärtsbewegung fortgesetzt. Selbst nach dem Kursanstieg der letzten Wochen haben die Papiere mit einem 2012er-KGV von 11 noch Luft nach oben. Die Analysten von Warburg Research sehen den Titel bei 25,50 Euro fair bewertet. DER AKTIONÄR legt die Messlatte mit 27,50 Euro sogar noch etwas höher.

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

07.07.11 13:25

199 Postings, 5883 Tage southcolUmtauschangebot iEnergy

Das Umtauschangebot der ominösen schweizerischen iEnergy AG von 2G Aktien in Aktien der noch ominöseren Smart Grids AG gibt es seit mindestens einem Jahr auch bereits bei Solar Millennium: FINGER WEG  

08.07.11 08:15

6268 Postings, 5756 Tage FundamentalUnd das von E.ON :o))

http://www.iwr.de/re/iwr/11/07/0714.html

"... "Dezentrale Energieerzeugung wird einen wesentlichen Beitrag zum Umbau der Energieversorgung in Deutschland leisten", ist sich Dr. Ingo Luge, Vorstandsvorsitzender der E.ON Energie AG, sicher ..."

"... Bei einem Großteil der BHKW-Module handelt es sich um kleinere Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen fünf und 50 Kilowatt ..."
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

11.07.11 08:57

35504 Postings, 7616 Tage Robinerste

Unterstützng bei Euro 22 und die große bei Euro 21,5  

11.07.11 09:46

4000 Postings, 4365 Tage AngelaF.Bärenstarker Rebound

38er hat gehalten. Gutes Zeichen.  

11.07.11 17:14
1

297 Postings, 4153 Tage studibuUnterstuetzung und 38er...

...dass sich die Aktie so gut haelt heute liegt wohl eher daran, dass sie ins online-Musterdepot vom Aktionaer aufgenommen wurde...die Aktie ist mit 21,20 gestartet, wir lagen also bereits unter der "großen" Unterstuetzung von 21,5...

Und bei dem heutigen Marktumfeld haette ohne die Musterdepot-Aufnahme auch gut und gerne die 38-Linie fallen koennen...

Ganz abgesehen davon, ist 2G ein absolutes value-Investment, und da kann man meiner Meinung nach einen feuchten Kericht auf irgendwelche hypothetischen Linien geben...so lange der Langfrist-Trend passt.

Aber ich will hier auch keine Diskussion zur Charttechnik lostreten, das wird hier im Ariva-Forum genuegend diskutiert...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 18   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln