A0HL8N 2G Bio-Energie

Seite 16 von 18
neuester Beitrag: 18.06.15 13:52
eröffnet am: 03.12.10 13:14 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 448
neuester Beitrag: 18.06.15 13:52 von: trebuh Leser gesamt: 116992
davon Heute: 12
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18  

21.11.12 10:31
1

6268 Postings, 5733 Tage Fundamental@strike

Naja, ich poste hier seit 2010 und der Kurs
hat sich seitdem ja sehr positiv entwickelt -
und das obwohl wir derzeit noch 30% vom
Hoch entfernt sind .

2G passt grundsätzlich hervorragend zu
meiner persönlichen Anlagestrategie . Es
lässt sich quasi mit jedem Quaratals-Bericht
die weitere Zukunft ableiten , insbesondere
durch den Auftragseingang .

Ich hatte seinerzeit mal einen Teil meines
Bestandes realisiert , als der Kurs extrem
schnell nach oben schoss . Jetzt habe ich
nach dem Kursrücksetzer wieder deutlich
aufgestockt , weil der Auftragseingang
wieder deutlich angestiegen war und der
Ausblick mit deutlichem Wachstum für 2013  
bestätigt wurde .

2G ist aus meiner Sicht hinsichtlich Story ,
operativer Entwicklung , Technologieführer-
schaft sowie der aktuellen Bewertung derzeit
ein klarer Kauf mit einem Kurspotenzial von
über 50% für die nächsten 12 Monate .


( ist aber nur meine persönliche Einschätzung )  

27.11.12 20:11

2 Postings, 6635 Tage eknezmarkteinbruch 2013

Biogas: Markteinbruch fällt drastisch aus - News aus der Welt der Regenerativen Energiewirtschaft vom IWR
 

30.11.12 11:21

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalWie nicht anders zu erwarten war

"deutliches Wachstum ab 2013"  ;-)



2G Energy AG: nach drei Quartalen weiterhin Umsatzwachstum. Ergebnis trotz Kosten der Auslandsexpansion auf Vorjahresniveau. Ausblick unverändert: 2012 Umsätze nur leicht unter Vorjahr, ab 2013 wieder deutliches Wachstum.

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
2G Energy AG: nach drei Quartalen weiterhin Umsatzwachstum. Ergebnis
trotz Kosten der Auslandsexpansion auf Vorjahresniveau. Ausblick
unverändert: 2012 Umsätze nur leicht unter Vorjahr, ab 2013 wieder
deutliches Wachstum.

30.11.2012 / 11:02

--------------------------------------------------

Heek, 30. November 2012 - Die 2G Energy AG (2G), einer der führenden
deutschen Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen),
konnte im Zeitraum Januar bis September 2012 Umsatz und Gesamtleistung
weiter steigern. Trotz der Anlaufkosten neuer Auslandstöchter sowie einem
höheren Personalaufwand blieb hierbei das operative Ergebnis (EBIT) fast
unverändert.

Bei Umsatzerlösen von 68,3 Mio. EUR und einer Gesamtleistung von 80,9 Mio.
EUR operatives Ergebnis von 4,0 Mio. EUR erzielt
Konzernweit stiegen die Umsatzerlöse zum 30. September 2012 um 22,6 Prozent
auf 68,3 Mio. EUR (Vj. 55,7 Mio. EUR). Die Gesamtleistung belief sich auf
80,9 Mio. EUR (Vj. 74,8 Mio. EUR), entsprechend einer Zunahme von 8,2
Prozent. Damit weist die 2G gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres
ein verlangsamtes, aber dennoch konstantes Wachstum vor.
Ein höherer Personalaufwand, der wie geplant verlaufende Ausbau der
Produktion und Anlaufkosten neuer Auslandstöchter haben im laufenden
Geschäftsjahr das Ergebnis erwartungsgemäß belastet. Bei erheblichen
Vorleistungen wurde ein EBIT von 4,0 Mio. EUR (Vj. 4,2 Mio. EUR) erzielt,
die EBIT-Marge belief sich damit auf 4,9 Prozent nach 5,6 Prozent im
Vorjahr. 2G beschäftigt jetzt 436 Mitarbeiter nach rund 300 zum 30.
September 2011. Die Produktionskapazitäten wurden von rund 700 auf
mittlerweile 1.100 Aggregate ausgebaut. Unverändert wird hierbei das Ziel
verfolgt, bereits ab dem Jahr 2015 über eine Produktionskapazität von 1500
Aggregaten zu verfügen.

Frühzeitig antizipierte Marktveränderungen bestätigen nun die Strategie
Vor einem Jahr anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen zum dritten
Quartal 2011 wies der Vorstand darauf hin, dass für 2012 eine abgeschwächte
Nachfrage nach Biogas-BHKW im Inland zu erwarten sei, welche durch eine
weitere Forcierung des Erdgasbereichs und der Auslandsexpansion kompensiert
werden sollte. Mit Blick auf den Geschäftsverlauf im laufenden Jahr 2012
sieht sich der Vorstand in seiner Einschätzung vollauf bestätigt. Die
Unternehmensstrategie wird deshalb auch konsequent weiter verfolgt.

Weitere Bestandteile dieser Strategie betreffen das Repowering und die
Modernisierung bei in Betrieb befindlichen Biogasanlagen, die vermehrte
Realisierung von Biomethanprojekten und eine konstant hohe Innovationsrate.
Dank vieler erfolgreicher Neu- und Weiterentwicklungen kann die 2G über
eine erhöhte Nachfrage nach ihren Geräten für die Biomethannutzung zur
Strom- und Wärmeproduktion in der Industrie und dem Wohnungsbau sowie ein
stark steigendes Interesse beim Repowering und der Modernisierung
berichten. Hier nimmt die Bedeutung der agenitor und avus Baureihen von 2G
bei Biogasanlagen stark zu, während die neue G-Box 20 das Highlight bei
Erdgasanwendungen ist.

Änderungen im Finanzressort
Herr Peter J. Bergsteiner hat den Aufsichtsrat der 2G Energy AG darüber
informiert, dass er aus persönlichen Gründen sein Amt als Finanzvorstand
der Gesellschaft zum Jahresende niederlegen möchte. Der Aufsichtsrat
bedauert diesen Schritt, respektiert aber seine Entscheidung, dankt Herrn
Bergsteiner für die konstruktive Zusammenarbeit und wünscht ihm für seine
berufliche Zukunft alles Gute.

Herr Dietmar Brockhaus (44) wird ab dem 01. Dezember 2012 die Aufgaben von
Herrn Peter J. Bergsteiner übernehmen. Zuvor leitete der neue CFO fünf
Jahre das Finanzressort der börsennotierten Daldrup & Söhne AG und
verantwortete darüber hinaus die Geschäftsbereiche Merger & Acquisitions
sowie Marketing.
Innerhalb des Vorstands der 2G werden unverändert Christian Grotholt,
Vorstandsvorsitzender, für Strategie, Vertrieb und Entwicklung sowie Ludger
Holtkamp für die Produktion und das Projektmanagement verantwortlich
zeichnen.

Ausblick konkretisiert
Bislang erwartete der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr Umsätze
leicht unter dem Niveau des Vorjahres. 2G war von 21,2 Mio. EUR Umsatz im
Jahr 2008 auf zuletzt 167,3 Mio. EUR bei einer EBIT-Marge von 11,8 Prozent
im Jahr 2011 gewachsen. Nun konkretisiert der Vorstand seine Prognose
dahingehend, dass bei Umsätzen von rund 158 bis 163 Mio. EUR von einer auch
weiterhin knapp zweistelligen EBIT-Marge ausgegangen wird. Vor dem
Hintergrund der deutlich rückläufigen Nachfrage im Inland im Bereich Biogas
im laufenden Geschäftsjahr wird das unverändert sehr hohe Umsatzvolumen als
Bestätigung der Richtigkeit der Unternehmensstrategie angesehen.

Erwartetes Wachstum in 2013
Der Vorstand erwartet nach dem Konsolidierungsjahr 2012, welches dazu
genutzt wurde, um nach den starken Wachstumsschüben der letzten drei Jahre
Prozesse und Strukturen anzupassen, wieder ein deutliches Wachstum auf der
Grundlage der Zahlen des Geschäftsjahres 2012.

Unternehmensprofil
Die 2G Energy AG (vormals 2G Bio-Energietechnik AG) gehört zu den führenden
Anbietern von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Das Unternehmen
bietet mit der Entwicklung, der Produktion und der Installation von BHKW
sowie Servicedienstleistungen ganzheitliche Lösungen im wachsenden Markt
der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Der KWK-Markt wird von dem
politischen Willen zu einem verstärkten Klimaschutz in den kommenden Jahren
stark profitieren.

Anstehende Termine 2012/2013:
06.-08.Mai 2013 Entry- und General Standard Konferenz in Frankfurt am Main
31. Mai 2013 Veröffentlichung des Konzernabschlusses 31.12.2012

Weitere Informationen: www.2-g.de
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 2568 93 47-0
Telefax: +49 2568 93 47-15
E-Mail: info@2-g.de

UBJ. GmbH, Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Telefon: +49 40 6378 5410
Telefax: +49 40 6378 5423
E-Mail: ir@ubj.de  

11.12.12 12:00
1

1847 Postings, 6153 Tage MeierWird 2013 ein Boom-Jahr für 2G Energy?

Billiges Erdgas löst Reindustrialisierung in den USA aus!

ich sage für die nächsten Jahren eine Wiedergeburt der USA als eine der führenden Industrienationen der Welt voraus. Zwei Faktoren sind dafür verantwortlich: Erstens die steigenden Löhne in China, die eine Produktion in den USA wieder lohnenswert machen. Zweitens die sehr günstigen Erdgaspreise in den USA und der daraus resultierende Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Industrienationen.

Zum Thema "günstiges Erdgas" hat die FAZ heute einen exzellenten Artikel veröffentlich: "Plötzlich blüht in Amerika die Industrie". Die "Fracking-Methode" ermöglicht das reichliche vorhandene Erdgas so kostengünstig wie noch nie zu fördern. Beim Fracking wird vertikal, oft mehrere kilometerweit in die Erdtiefe gebohrt. Danach werden die die Bohrungen horizontal fortgesetzt, um das im Schiefergestein enthaltene Erdgas freizusetzen.

Der Wettbewerbsvorteil für die USA aufgrund niedrigerer Energiekosten dürfte immens sein. Viele Investitionsprojekte von globalen Gropkonzernen wie BASF werden in den USA aufgrund der niedrigen Energiekosten profitabel. In einer globalen Welt sind auch die Argumente sinnlos, dass die US-Industrie den technischen Anschluss verloren hätte. Es werden auch Konzerne wie BMW, Daimler, Bayer oder Siemens sein, die neue Werke statt im Hochpreis-Energieland Deutschland einfach in den USA bauen. Nach einer Schätzung der Boston Consulting Group wird Erdgas in den USA um das Jahr 2020 ganze 50% bis 70% günstiger sein als in Europa. Der große Verlierer wird Deutschland sein, wo die Energie-Planwirtschaft der Regierung Merkel Strom fast unbezahlbar macht und Industriekonzernen wie ThyssenKrup früher oder später zu Standordverlagerungen ins Ausland zwingen wird.

KWK-Technologie als großer Gewinner des günstigen Erdgases

Günstiges Erdgas könnte der dezentralen Blockheizkraftwerk-Technologie von 2G Energy in den USA zum Durchbruch verhelfen. Der deutsche Marktführer für KWK-Technologie hatte Mitte des Jahres die Produktion in St. Austine, Florida aufgenommen. Damit will 2G Energy vom erwarteten Boom-Markt für Erdgas-BHKWs in den USA profitieren. Industriekomplexe, Krankenhäuser, Wohnblöcke oder Hotels. Für viele neuen Bauprojekte wird die Verstromung von Erdgas und die parallele Nutzung der Abwärme ein wirtschaftlich rentables Kostenargument.

Nachdem 2G Energy in diesem Jahr unter dem Rückgang des Marktes für Biogas-BHKWs zu leiden hatte, war ich von den am 30. November 2012 veröffentlichen Zahlen zu Q3 positiv überrascht. 2G Energy rechnet für 2012 nun mit Umsätzen zwischen 158 bis 163 Mio. ?. Das ist nur ein kleiner Rückgang gegenüber den 167,3 Mio. ? im Vorjahr. Ich hatte nach der Gewinnwarnung Anfang des Jahres mit einem deutlicheren Rückgang gerchnet.

2013 erwartet der Vorstand von 2G Energy ein "deutliches Wachstum". Dieser aggressive Ausblick hat mich hellhörig gemacht. Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass es offenbar bereits positive Indikationen für das Wachstum auf dem US-Markt geben muss. Auch an der Investitionsstrategie, die Produktionskapazitäten von derzeit 1000 Aggregaten jährlich auf 1500 jährlich bis zum Jahr 2015 auszubauen, wird weiter festhalten.

Meine Prognose: In diesem Jahr dürfte 2G Energy Umatzerlöse von 160 Mio. ? und eine EBIT-Marge von etwa 10% erzielen. Der Börsenwert liegt bei 130 Mio. ?. Wenn sich in Q1 2013 abzeichnet, dass "deutliches Wachstum" auf dem US-Markt erzielt wird und 2G Energy damit offensichtlich direkt vom billigen Preis des Energieträgers Erdgas profitiert, dann sehe ich als Ziel-Börsenwert für 2013 eine Kapitalisierung von 200 Mio. ? als gut möglich an. Das würde einem Kurspotenzial von 53% entsprechen.  

11.12.12 12:59

3983 Postings, 4342 Tage AngelaF.Meilensteinprojekt

"Mit dem Projekt am Hauptstadtflughafen setzen wir gemeinsam mit unseren Partnern  einen Meilenstein, der auch internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird”,  

Das ist wieder mal ein super Auftrag für 2g um auf internationaler Ebene zu zeigen dass die Big Player sich 2g als Partner suchen. Das ist eine prima Werbung in eigener Sache.

Nach Hochtief jetzt auch mit Linde im Geschäft. Gerade Linde wenn man sich warmhalten kann, dürfte das in Zukunft einiges an Potenzial versprechen.

Denn die Wasserstofftechnik wird sich m.M. nach parallel mit der Elektrotechnik im Bereich Automobil als Zukunftstreibstoff etablieren. Kann mir durchaus vorstellen dass sich diese Technik noch eher als der Elektroantrieb in die Breite durchsetzen wird, so langsam wie es bei den Elektrofahrzeugen vorangeht. Und der heutige Auftrag zeigt auf dass 2g da durchaus in beachtlichem Ausmaß von dieser Entwicklung profitieren könnte.

 

 

11.12.12 13:12

804 Postings, 5443 Tage hui456@meier

Quellenangabe fehlt!  

11.12.12 13:17
1

3983 Postings, 4342 Tage AngelaF.Quellenangabe

Habe auch die Quelle vergessen.

Mein Posting war eh nur für die gedacht die nicht auf w.o. mitlesen. Aber Quelle muss natürlich trotzdem sein.

http://www.cleanthinking.de/...fur-co2-neutrale-tankstelle-in-berlin/

 

 

20.12.12 19:54

6268 Postings, 5733 Tage Fundamentalhabe den Eindruck ,

dass bis zum Jahresende noch ganz
schön die Pos abgehen könnte - siehe
L&S Bid schon bei 32,80 ?

( nur meine persönliche Hoffnung )  

20.12.12 20:06

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalDonnerwetter ...

20.12.12 20:49

3983 Postings, 4342 Tage AngelaF.19,50-80

Sollten die 1500 Anlagen im Jahr erreicht werden, dürfte die 80 nicht unrealistisch sein - vorausgesetzt die Margen bleiben weiterhin gut. Habe noch in Erinnerung dass - zum Zeitpunkt  des Erreichens der 1500 Anlagen/Jahr - die Ebitmarge bei 15% liegen soll. Als Zeitpunkt war damals 2015 genannt worden.

Schau mer ma.

 

20.12.12 21:37

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalJa Angela

2G hat in den letzten Jahren extrem
positiv überzeugt , was das Thema
Synergien und Margen betrifft . Was
die Jungs um Grootholt da auf die
Beine gestellt haben in puncto Kapa-
zitätserweiterung für das kommende
Wachstum das ist schon aller Ehren
wert ... und daher ist 2G auch mein
Top-Invest 2013 ( danach kommt
übrigens MBB )  ;-)


( nur meine persönliche Überzeugung )  

20.12.12 21:57

3983 Postings, 4342 Tage AngelaF.Ebenfalls

In MBB bin ich mittlerweile auch mit einer ersten Position dabei.

Scheint mir ein sehr gutes Management zu sein. Auch dass sie keine Anteile verkaufen wollen (obwohl sie ja auf horrenden Gewinnen sitzen) spricht eine sehr deutliche Sprache.

Denke dass sich 2g und MBB was die Wachstumschancen betrifft, ziemlich die Waage halten.

Bin aber auch (immer noch) von Softing überzeugt. Da denke ich dass Q4 ziemlich gut gelaufen ist (Marge!).

Bei 2g kann ich mir vorstellen - sollte es nach dem Einstieg in den amerikanischen Markt die nächsten Jahre in den USA gut weiterlaufen - dass sie von einer amerikanischen Company geschluckt werden (sollten die Herren Gausling und Grotholt damit einverstanden sein).

 

20.12.12 22:33

6268 Postings, 5733 Tage Fundamental#387

".. In MBB bin ich mittlerweile auch mit einer ersten Position dabei.
Scheint mir ein sehr gutes Management zu sein. Auch dass sie keine Anteile verkaufen wollen (obwohl sie ja auf horrenden Gewinnen sitzen) spricht eine sehr deutliche Sprache. ..."

Einzig negativ könnte man bei MBB werten , dass
der Bereich Industrie schwächeln könnte durch die
Euro-Krise . Ansonsten ein Verdopplungs-Kandidat
aus meiner Sicht  ;-)



"... Bin aber auch (immer noch) von Softing überzeugt. Da denke ich dass Q4 ziemlich gut gelaufen ist (Marge!). ..."

Bin derzeit auf "Watch" , denn ich denke es ist im
Kurs schon einiges an Optimismus eingepreist .
Wenn aber das Q4 in puncto Auftragseingang und
Marge überzeugt bin ich wieder voll drin


"... Bei 2g kann ich mir vorstellen - sollte es nach dem Einstieg in den amerikanischen Markt die nächsten Jahre in den USA gut weiterlaufen - dass sie von einer amerikanischen Company geschluckt werden (sollten die Herren Gausling und Grotholt damit einverstanden sein). ..."

Naja , sind ja nur 40% Freefloat und Grotholt hat
sich ja schon mehrfach geäussert , dass er seine
Firma abgeben wird ... however ,  W E N N  dann
ganz sicher nicht zu diesen Kursen  ;-)


( wie immer: nur meine persönliche Meinung )  

10.01.13 15:59
1

814 Postings, 4099 Tage HavakukProfitiert 2G Energy vom Gaspreisrückgang in USA?

Durch die Frackingmethoden sind die Gaspreise in USA unter Druck geraten. Energie wird somit billiger. Das wird der amerikanischen Industriestrie für dieses Jahr Auftrieb bringen.
2G-Energy als optimaler Verwerter von Erdgas hat gut getan, sich in USA zu positionieren.  

10.01.13 16:27

814 Postings, 4099 Tage Havakuk@ Meier

Sory, mein 3-Zeilen-Posting war ja überflüssig, - ich sehe gerade, Du hast diesen Gedanken schon am 11.12.2012 sehr ausführlich dargestellt. Also können wir uns jetzt gemütlich zurücklehnen, auf großen Erfolg warten, und in ein paar Jahren über den Gewinn staunen.  

20.01.13 09:47

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalNewsletter

http://www.2-g.de/module/dateidownload/newsletter_q1_2013.pdf


- Jede Menge neue Innovationen

- neues Potenzial durch Nach- / Umrüstung
 von Biogas-Anlagen

- aber auch : 1 Erdgasprojekt macht soviel
 Aufwand wie 5 Biogasprojekte  

16.02.13 09:16

6268 Postings, 5733 Tage Fundamentalder Kurs könnte

von den aktuellen Zahlen von der Firma
Capstone profitiert haben . Das wurde bei
WO eingestellt . Capstone baut Turbinen
für die dezentrale Versorgung und konnte
den Umsatz deutlich steigern und steht
davor , den Turnaround zu erreichen .
Aus meiner Sicht ein Zeichen , dass der
Markt für Kraft-Wärme-Kopplung weiterhin
wächst - sowohl in den Staaten als auch in
Europa . Aber auch das wurde ja von 2G
immer wieder prognostiziert  ;-)


( meine persönliche Einschätzung )  

21.02.13 13:41
1

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalKooperationsvereinbarung

Do, 21.02.13 12:01
DGAP-News: 2G Energy AG: Remeha und 2G Energy beschließen strategische Kooperation (deutsch)

   2G Energy AG: Remeha und 2G Energy beschließen strategische Kooperation

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Kooperation
2G Energy AG: Remeha und 2G Energy beschließen strategische
Kooperation

21.02.2013 / 12:01

--------------------------------------------------

Remeha und 2G Energy beschließen strategische Kooperation

 - Partner führen technologische Kompetenz und Vertriebskraft zusammen

 - erdgasbetriebene Blockheizkraftwerke für die Wärmeversorgung mit 20 bis
   50 kW für Kunden in Westeuropa

 - Stärkung der Wettbewerbsposition im Wachstumsmarkt dezentraler
   Energieversorgung

Emsdetten/Heek, 21. Februar 2013 - Die De Dietrich Remeha GmbH, Emsdetten,
und die 2G Energy AG, Heek, haben eine strategische Kooperation für
erdgasbetriebene, wärmegeführte Brennwert-/Kraftwärmekopplungs-Systeme
geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist der Vertrieb von
Blockheizkraftwerken im mittleren, thermischen Leistungsbereich von 20 bis
50 kW für Kunden in Deutschland, Großbritannien und den Benelux-Ländern.
Den Kunden wird mit einem aufeinander abgestimmten Gesamtsystem eine
energieeffiziente Lösung bei erdgasbetriebenen, kombinierten Systemen
angeboten. 2G Energy liefert die technologischen Komponenten und Remeha
bringt ihr Markt-Know-how und ihre Vertriebskraft in die Kooperation ein.

Die Zusammenarbeit wird, so Arthur van Schayk, CEO der Remeha B.V.,
Apeldoorn, Niederlande, einen klaren positiven Effekt für die
Wettbewerbsposition beider Unternehmen im Markt für erdgasbetriebene
Brennwert-/KWK-Systeme für die Wärmeversorgung nach sich ziehen.

Für Christian Grotholt, Vorstandsvorsitzender 2G Energy AG, steht fest:
Die Zusammenarbeit mit Remeha unterstreicht die zunehmende Bedeutung, die
Blockheizkraftwerke in intelligent vernetzten Energiesystemen einnehmen.
Auf Basis unserer technologischen Kompetenz erweitern und stärken wir mit
der Kooperation unser Vertriebsnetzwerk in Westeuropa in einem dynamisch
wachsenden Markt der Erdgas- und Biomethannutzung durch
Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen.

Die De Dietrich Remeha GmbH als Mitglied der BDR Thermea Group, die in über
70 Ländern der Erde vertreten ist, gilt als Spezialist für
Gas-Brennwerttechnik mit einer Leistung von 15 bis 1.303 kW und
Technologieführer in diesem Segment. Ebenso hat Remeha bereits langjährige
Erfahrung in der Micro Kraft-Wärme-Kopplungs Technologie bis 1 kW
elektrischer Leistung. Das Produktportfolio umfasst außerdem die Bereiche
Solarthermie, Ölbrennwertgeräte sowie Speicher- und Regelungssysteme mit
einer Leistung von 20 bis 50 kW.

Die börsennotierte 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9) gehört zu den
international führenden Anbietern von Blockheizkraftwerken (BHKW) zur
dezentralen Energieversorgung mittels Kraft-Wärme-Kopplung mit Wärme und
Strom. Dies sind Anlagen mit einer Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW für
den Betrieb mit Erdgas, Biogas oder Biomethan. KWK-Systeme von 2G sind in
mehr als 20 Ländern weltweit im Einsatz.

Aus der Kooperation der weiterhin eigenständig agierenden Partner lassen
sich folgende Pluspunkte ableiten:

 - Planern und SHK-Handwerkern wird ein komplettes hocheffizientes System
   zur Wärmeerzeugung im mittleren und großen Leistungsbereich angeboten.

 - Damit geht eine Reduzierung der Schnittstellen gegenüber Kunden bei
   kombinierten Großanlagen einher - One face to the customer.

 - Die Anlagenhydrauliken und Regelkonzepte werden ganz auf die
   Kundenbedürfnisse abgestimmt, eine hohe Flexibilität in der
   Systemvarianz mit unterschiedlichsten Komponenten ist somit
   gewährleistet.

 - Die Reaktionszeiten in der Abstimmung mit Planern und Heizungsbauern
   werden verkürzt.

 - Bei Wartungen oder möglichen Störungen werden schon jetzt kurze
   Reaktionszeiten gewährleistet. Dieser Service wird noch weiter
   ausgebaut, zum Nutzen für alle Beteiligten.

 - Beide Unternehmen partizipieren jeweils von dem reichhaltigen Know-how
   des anderen.


Anstehende Termine 2012/2013:
06.-08.Mai 2013  Frühjahrskonferenz in Frankfurt am Main
31. Mai 2013  Veröffentlichung des Konzernabschlusses 31.12.2012
17. Juli 2013  Hauptversammlung, Münster

Weitere Informationen: www.2-g.de
2G Energy AG      
Benzstr. 3, 48619 Heek    
Telefon: +49 2568 93 47-0    
Telefax: +49 2568 93 47-15    
E-Mail: info@2-g.de    

UBJ. GmbH, Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Telefon: +49 40 6378 5410
Telefax: +49 40 6378 5423
E-Mail: ir@ubj.de


Ende der Corporate News  

07.03.13 13:33

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalDerAktionär


 

2G Energy unter Strom: Es winkt das Allzeithoch

07.03.2013 12:13 UhrStefan Limmer

Die Aktie des Blockheizkraftwerksproduzenten 2G

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...eithoch-19354459.htm
Moderation
Zeitpunkt: 07.03.13 13:46
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren und Vollzitate vermeiden.
Original-Link: http://www.deraktionaer.de/...-das-allzeithoch-19354459.htm

 

 

14.03.13 11:49

6268 Postings, 5733 Tage FundamentalATH geknackt ;-)

14.03.13 12:20

1319 Postings, 6288 Tage Nussriegelwenn wir das auf Schlusskursbasis halten,

wäre es ein echter Grund zum nachkaufen.
Wenn jetzt neben dem positiven Börsenumfeld noch eine gute News als Unterstützung dazu käme....  

15.03.13 17:09
1

2261 Postings, 3190 Tage toitoiAnalysten viel zu pessimistisch

aus meiner Sicht.

Wenn ich hier Kursziele von 49 Euro als maximum lese oder gar Kursziele tiefer als der jetzige Kurs dann glaube ich manchmal ich bin im völlig falschen Film und die Analysten gehen noch in den Kindergarten.

Als wichtigstes wollen wir mal festhalten das 2G bisher immer die Prognosen eingehalten hat.

Ja ich weiß das jetzt einige sagen das Sie doch Anfang 2012 eine Gewinnwarnung rausgegeben haben.

Das stimmt und wenn es einer behauptet möchte ich diese WARNUNG gerne sehen aber bitte eine originale vom Unternehmen und nicht aus irgendwelchen Börsenblättchen.

In der zweiten Jahreshälfte 2011 hat 2G gesagt das man in 2012 mit dem Umsatz stagniere da man durch das enorm schnelle Wachstum der Jahre zuvor die Strukturen komplett neu den Herrausforderungen der kommenden Jahre angepaßen muss.

Genauso wird es eintreten wie Sie vorhergesagt haben.

Das einzige was Sie so nicht haben kommen sehen ist die doch starke Verschiebung der Aufträge. Das ist aber gut so das es so gekommen ist.

Anfang 2012 sprach man von einem leicht rückgängigen inländischem Geschäft welcher aber durch den Ausbau des ausländischen Geschäfts einigermaßen kompensieren kann. Daher auch die Prognose auf ein leicht abnehmenden Umsatz in 2012.

Das was wir jetzt wissen ist das das inländische Geschäft viel stärker nachgelassen hat als zuvor vermutet aber im Gegenzug das ausländische Geschäft viel stärker anläuft als gedacht.

Bedeutet das man auf dem amerikanischen Markt sehr schnell Fuß gefaßt hat und dort sehr schnell wächst. Dieser Markt dort ist riesig und bedeutet ein enormes Potential für 2G.

Jetzt die Daten die Sie prognostiziert haben und zwar Anfang 2015 eine Produktionskapazität von 1500 Maschinen.

Wenn ich bedenke das man binnen eines Jahres (30.09.2011 - 30.09.2012) die Kapazität von 700 auf 1100 Agregate ausgebaut hat und die Mitarbeiterzahl von 300 auf 436 ausgebaut hat rechne ich schon laufe des Jahres  2014 mit dem erreichen der Kapazität von 1500 Agregaten.

Der CEO spricht Ende November schon von einem DEUTLICHEM Wachstum in 2013 und konktertisiert den Umsatz für 2012 auf 158 - 163 Millionen Euro.Er behält alle Ziele so bei für 2015 wie es ein Jahr zuvor schon vermeldet wurde. Bedeutet eine Marge von 15%.

Ich rechne 2013 schon mit einem Umsatz von 200 Millionen oder größer bei einer EBIT Marge von 12 - 13%.

2G ist eine riesen Wachstumswert der an der Börse dem aber leider "noch" nicht gewürdigt wird.

Also meines erachtens wäre für 2G ein Umsatz in 2014 von 270 und in 2015 von 320 Millionen nicht unrealistisch.Wenn man jetzt die Steigerung der EBIT Marge nimmt die in 2015 bei 15% liegen soll könnte man für 2014 13.5% annehmen.

Das würde dann für 2014 ein EBIT von  36,45 Millionen ergeben und für 2015 ein EBIT von 48 Millionen Euro.

Bei derartigen Wachstumszahlen wäre ein KGV von 12-15 angebracht denke ich.

Also ausrechnen kann sich das eigentlich jeder selber wovon ich ausgehe aber ich schreibe mein Kursziel auch gerne selber nieder.

Ich rechne bis Ende 2014 mit Kursen von 100-120 Euro da ich davon ausgehe das 2G seine Prognosen für 2015 schon in 2014 erreichen wird. wenn auch am Ende 2014.

 

 

15.03.13 18:14

2740 Postings, 4311 Tage ExcessCashMeine Herrn, toitoi

Du haust vielleicht Nägel rein...
Ist es sehr verwegen, anzunehmen, dass Dein Optimismus Deine Deine Fantasie  grenzenlos sind?

Nicht dass ich was gegen die skizzierte Entwicklung einzuwenden hätte. Alleine mir fehlen dann doch ein paar Anhaltspunkte von der Marktseite, die ein derartiges Wachstumsszenario untermauern, bevor ich mich Deiner Meinung gerne anschließe.

Vorläufige Zahlen kamen letztes Jahr am 19. März

40,00  

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln