▶ Maßnahmenpolitik und Aufarbeitung ◀

Seite 1 von 34
neuester Beitrag: 20.05.24 10:44
eröffnet am: 28.02.21 16:10 von: union Anzahl Beiträge: 838
neuester Beitrag: 20.05.24 10:44 von: 1 Silberlocke Leser gesamt: 212034
davon Heute: 55
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   

28.02.21 16:10
26

1157248 Postings, 5219 Tage union▶ Maßnahmenpolitik und Aufarbeitung ◀


Ein sehr umstrittenes Thema ist die Maßnahmenpolitik der Regierungen weltweit und insbesondere die der Bundesregierung. Nicht weniger spannend wird dann die Aufarbeitung der ganzen Maßnahmenzeit ab März 2020 sein.


Hier soll es darum gehen, die Auffälligkeiten zu dokumentieren aber auch zu diskutieren. Kritiker und Befürworter haben verschiedene Argumente und da wäre es interessant zu sehen, ob wirklich die Befürworter der Maßnahmen die "besseren" und "gewichtigeren" Argumente haben.

Bei gegebener Zeit wird dann die ganze Aufarbeitung hinzukommen, wenn es sich zeigen sollte, dass die Maßnahmen unverhältnismäßig waren und wie es dazu kommen konnte, dass es so gekommen ist, wie es derzeit ist (Stand Februar 2021).

Eine Pro- und Kontra-Sammlung der Argumente soll nebenbei den Stand der Argumentation belegen.

Natürlich sind alle dazu eingeladen, an der Dokumentation und der Diskussion teilzunehmen.


LG union

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   
812 Postings ausgeblendet.

15.03.24 01:28
7

1157248 Postings, 5219 Tage unionErinnert Ihr Euch noch?

Das Bundesministerium für Gesundheit twitterte am 14.03.2020:
https://twitter.com/bmg_bund/status/...6&t=ozr3kQGaS4bRxOLe0-nd7Q

 
Angehängte Grafik:
photo_2024-03-15_01-27-15.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
photo_2024-03-15_01-27-15.jpg

20.03.24 22:51
7

695 Postings, 191 Tage lacey'Gegen die Schwärzungen klagen wir aktuell'


Die von unserem Magazin freigeklagten Protokolle des Krisenstabs des Robert Koch-Instituts (RKI) werden nun für alle zugänglich gemacht. Die mehr als 200 Dokumente sind in erheblichem Umfang durch das RKI geschwärzt. Gegen die Schwärzungen klagen wir aktuell.
Wir laden alle interessierten Journalisten zur Mitrecherche ein.

REDAKTION, 20. März 2024  https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle-2  

20.03.24 23:02
8

695 Postings, 191 Tage lacey'politische Anweisung eines externen Akteurs'

'Die im März 2020 verkündete Verschärfung der Risikobewertung von „mäßig“ auf „hoch“ –
... gründete, ..., nicht auf einer fachlichen Einschätzung des RKI,
sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs – dessen Name in den Protokollen geschwärzt ist.'
.....................................
'Die Hochstufung der Risikoeinschätzung war, ....,
das rechtliche Fundament sämtlicher Corona-Maßnahmen. '

https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle-1  

23.03.24 14:41
6

1157248 Postings, 5219 Tage unionJetzt muss unweigerlich eine Aufklärung folgen...

... denn wenn die Politik eine "medizinische Notlage" anweist - mit solch katastrophalen Folgen - ohne, dass die Wissenschaft eindeutige Belege dazu hatte, muss das zwingend aufgearbeitet werden.

Zumal alle weiteren Maßnahmen damit begründet wurden, dass es medizinisch ja Konsens sei, dass die Lage so schlimm ist.

Das Problem ist aber weiterhin: Wer macht denn jetzt den Anfang?

Jetzt ist auch klar geworden, dass ALLE anderen, die bei den Maßnahmen mitgemacht haben, der Politik unkritisch gefolgt sind.

Da wären die anderen Politiker (die Opposition teilweise ausgenommen), die Massenmedien komplett, die Kirche komplett!! und die meisten Menschen natürlich auch. Und was wurden die Kritiker angegangen, verteufelt, denunziert und teilweise mit Hausdurchsuchungen "bedacht".
Öffentlich wurden die Kritiker rauf und runter beschimpft und darüber hinaus kritische Ansichten in Foren gelöscht... usw. usf.

Wenn ich aber so an eine komplette Aufarbeitung denke, dann muss ich eingestehen, dass das doch alles gar nicht bearbeitet werden kann. Wer will denn den ganzen Schaden wiedergutmachen? Wer will ein angemessenes Strafmaß finden?
Im Prinzip können nur die Haupttäter bestraft werden und die Masse muss sich dann eingestehen, dass die betrogen wurde.

Wichtig sollte in meinen Augen unbedingt sein, dass die ganzen ausgesprochenen Strafen zurückgezogen und die Verurteilten entschädigt werden. Eine öffentliche Entschuldigung gegenüber den Kritikern und Ungeimpften muss dementsprechend folgen.
Nur so kann die Voraussetzung geschaffen werden, dass sich die "Lager" vergeben können.

Und Vergebung haben wir bitter nötig.

Ich hoffe, die verantwortlichen Menschen haben den Mut, sich der Verantwortung zu stellen.


LG
union  

23.03.24 22:29
5

695 Postings, 191 Tage laceyGrundlage für Lockdown und Ausnahmezustand


Die Hochstufung erfolgte abrupt, ohne dokumentierten Diskussions- und Beratungsprozess,
auf Anweisung eines ungenannten Akteurs.“

https://www.nordkurier.de/politik/...d-fuer-immer-veraenderte-2372445  

23.03.24 23:05
6

695 Postings, 191 Tage laceynews

So etwas wie Long Covid gibt es nicht, sagen Gesundheitsbeamte
Laut Ärzten in Queensland unterscheidet sich der Zustand nicht von anderen postviralen Syndromen
https://www.telegraph.co.uk/news/2024/03/15/...h-thing-as-long-covid/
WISSENSCHAFT-REDAKTION
15. März 2024 - 6:00 Uhr
'Long Covid unterscheidet sich nicht von den Nachwirkungen von Viren wie Grippe
und die Menschen sollten aufhören, den Begriff zu verwenden, haben Gesundheitsexperten gewarnt.'
.....

 

24.03.24 17:39
5

695 Postings, 191 Tage laceyDas Zertifikat


„Das Impfzertifikat soll die Erfassung von Impfwirkung, Spätfolgen etc. ermöglichen, .....“

https://www.nordkurier.de/politik/...spaetfolgen-ermoeglichen-2374135  

24.03.24 18:00
6

695 Postings, 191 Tage laceyglobale COVID-Impfcheck App für die WHO


Überprüfung von Covid 19-Zertifikaten: Weltgesundheitsorganisation wählt T-Systems als Industriepartner
https://www.telekom.com/en/media/...-who-commissions-t-systems-648634

Deutsche Telekom wird globale COVID-Impfcheck App für die WHO entwickeln
Reuters
23. Februar 2022
https://www.reuters.com/business/...-verification-app-who-2022-02-23/


 

24.03.24 22:56
6

1157248 Postings, 5219 Tage unionIch habe jetzt viele Passagen aus den

freigeklagten Protokollen des Krisenstabs des Robert Koch-Instituts (RKI) überflogen und bin derselben Meinung wie Bodo Schiffmann, dass man hier nur noch von nachgewiesenem Vorsatz reden kann.

Ich bin sprachlos, obwohl ich die letzten Jahre schon vieles gelesen habe und mir sicher war, dass da im Hintergrund einiges "gemauschelt" wurde...
... aber das hier schlägt komplett allem dem Boden aus.

Ich bin einfach sprachlos  

24.03.24 23:09
4

1157248 Postings, 5219 Tage unionUnd das Schlimme ist...

... ich habe mir die Frage gestellt, was schlimmer wäre:

A) Es wird vollumfänglich und wahrheitsgetreu weltweit aufgeklärt oder

B) Es würde klar werden, dass unser Planet in 3 Monaten auseinanderbrechen würde


Und das Schlimme ist:

Ich finde im Moment keine Antwort.  

29.03.24 12:35
4

1157248 Postings, 5219 Tage unionDer Ruf zur Aufarbeitung wird lauter.

Obwohl die Maßnahmenkritiker von Anfang an gewarnt haben und mehr und mehr Beweise gesammelt haben, wurden sie bis heute nicht gehört und sogar denunziert.

Jetzt, wo durch die RKI-Files öffentlich wurde, dass diese Maßnahmen der Politik nicht dem wissenschaftlichen Stand entsprachen, MUSS die Politik nun Stellung beziehen.

Und wir sehen jetzt, wie sich die Betroffenen verhalten... wie sie sich in meinen Augen winden, um nicht die Verantwortung übernehmen zu müssen.

Aber genau daran erkenn man einen guten Politiker. Ein guter Politiker erkennt seine Fehler, gibt sie zu, nimmt Stellung dazu und übernimmt Verantwortung!

Schauen wir uns an, wer ein guter Politiker ist und wer nicht!
union  

30.03.24 23:35
6

1157248 Postings, 5219 Tage unionDie erste Zusammenfassung

von Professor Homburg über die Hintergründe der RKI-Protokolle: Was war wissenschaftlich und was war politisch


 

03.04.24 19:51
6

1157248 Postings, 5219 Tage unionÜber 100 Mitarbeiter von ARD, ZDF und

Deutschlandradio haben ein Manifest unterzeichnet, für einen neuen öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Ihr Anliegen ist es, die im Medienstaatsvertrag festgelegten Grundsätzen wieder durchweg umzusetzen ( https://meinungsvielfalt.jetzt/manifest.html ).

Sie haben eine Petition gestartet, bei der sie jeder unterstützen kann ( https://www.openpetition.de/petition/online/...-rechtlichen-rundfunks )

Die Aufklärungsforderungen werden umfangreicher!  

03.04.24 23:01
3

1157248 Postings, 5219 Tage unionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.04.24 12:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

03.04.24 23:49
5

695 Postings, 191 Tage laceyneue Befugnisse der WHO

Pandemievertrag: „Das Dramatische ist, dass die Politik diesen Prozess dominiert“

Ausweitung der Befugnisse des WHO-Generaldirektors.
'Dieser soll zukünftig Gegenmaßnahmen festlegen, über Mittel zur Reaktion verfügen
sowie die weltweite Entwicklung, Notfallzulassung, Herstellung, Verteilung und Verabreichung medizinischer Produkten veranlassen. '
27. März 2024
https://multipolar-magazin.de/artikel/who-behrendt

 

05.04.24 10:57
8

1157248 Postings, 5219 Tage unionSchaut sie euch die Aussagen der Politiker an...

...und heute haben sie keinen Hintern in der Hose, um Stellung zu nehmen.
Die Berliner Zeitung versuchte, eine Stellungnahme von einigen zu ehemaligen Denunziationen gegenüber Ungeimpften zu bekommen. Die aber schweigen oder verweigern die Aussage.

Hier der Bericht der Berliner Zeitung:
https://www.berliner-zeitung.de/...n-sie-zu-ihren-aussagen-li.2201947

Jetzt erst kann man erkennen, aus welchem Holz diese Leute geschnitzt sind!  

14.04.24 17:53
6

1157248 Postings, 5219 Tage unionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

17.04.24 22:14
3

12 Postings, 38 Tage JosefBauerAufarbeitung von Pandemiemaßnahmen

Es ist wichtig, dass bei der Aufarbeitung von Maßnahmen und deren Effektivität während der Pandemie alle Seiten betrachtet und alle Stimmen gehört werden. Nur so können wir aus der Vergangenheit lernen und zukünftig bessere Entscheidungen treffen. Ich empfehle, bei der Diskussion stets auf vertrauenswürdige Quellen und Forschungsergebnisse zu achten und diese zu verifizieren. Es ist ebenfalls unerlässlich, das Thema sowohl aus medizinischer als auch aus sozialer und wirtschaftlicher Perspektive zu betrachten. Offener Dialog und kritische Reflexion sind dabei Schlüsselelemente.  

24.04.24 03:48
6

695 Postings, 191 Tage laceytechnokratischer Zentralismus

Eklat im EU-Parlament. Ich beantragte zur Aufklärung der Impfstoff-Deals zwischen EU-Kommission & Big Pharma eine kurzfristige Änderung der Tagesordnung.Als ich diese 3 Worte sage:Von der Leyen Pfizer Korruption schaltet die Parlamentspräsidentin sofort mein Mikrofon ab.
Es folgt eine 7-sekündige Abstimmung, bei der alle anderen Parteien meinen Antrag ablehnen.
(Ich habe den ungeheuerlichen Vorgang im Video extra ungeschnitten gelassen.)Direkt danach vertagt sich das Parlament in die Pause. Das war’s.
Wenn in einem Pseudo-Parlament technokratischer Zentralismus auf zementierte Blockparteien trifft....8:53 PM · Apr 22, 2024
https://twitter.com/AndersonAfDMdEP/status/1782482792472797213



 

25.04.24 17:25
5

1157248 Postings, 5219 Tage unionDie Aufklärung betrifft ja nicht nur Deutschland

Selbstverständlich müssen die "noch geheimen" Deals von Frau von der Leyen offengelegt werden und juristisch aufgearbeitet werden.
Politiker, und dazu gehören natürlich auch die EU-Politiker, sind Dienstleister der Wähler. Auch die Wähler in ganz Europa haben das Recht zu erfahren, was die Politiker hinter dem Rücken der Wähler gemacht haben.

Und eines sollte klar sein: Täter sollten bei der Aufarbeitung keine federführende Rolle einnehmen dürfen. Neutralität ist da gefragt. Und was ich die letzten vier Jahre von der Seite der Politiker gesehen habe, lässt mich komplett zweifeln, dass die "Täter" bei der Aufklärungsarbeit neutral wären.

Wir werden sehen, wie sich die Täter die nächste Zeit verhalten werden...  

29.04.24 05:33
6

695 Postings, 191 Tage laceyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

12.05.24 22:44
2

1157248 Postings, 5219 Tage unionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

19.05.24 09:24
2

31806 Postings, 4922 Tage charly503guten Tag liebe Freunde,

schöne Pfingstfeiertage wünsche ich Euch zunächst mal mit ganz viel Gesundheit und froher Laune im Kreise Eurewr Lieben.
Habe da mal ne Frage ganz im Vertrauen. War letztens beim Arzt reine Routinekontrlolle mit Blutbild und Blutdruck, Gewicht und eben das übliche die Frage wie geht es Ihnen.
Wurde festgestellt die Werte Leukos und Thrombozyten sind etwas runter, das es eine Empfehlung gab, doch mal spezielle Ärzte aufzusuchen also Onkologen etc. Die finde aber mal und noch dazu zur kurzfristigen Vorstellung. Ist nicht möglich und das in einer Millionenstadt.
Meine Frage an die mehr ärtzlich vertrauter Umgebung, meine vielleicht in familiärem Umfeld.
Hat Euch schon mal jemand die Blutwerte ausgedruckt in naher Vergangenheit? Stehjt da was von Spike Proteinen und deren Werdegang seit lezter Blutuntersuchung?
Also dann Freunde, das würde mich mal interessieren. Das nächste Mal beim Doc. werde ich danach fragen.  

19.05.24 21:10
2

31806 Postings, 4922 Tage charly503Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

20.05.24 10:44
5

13828 Postings, 2536 Tage 1 SilberlockeArzt will Corona-Protokolle endgültig freiklagen..

Ein Arzt zieht gegen das Bundeskanzleramt vor Gericht, um die Freigabe aller Corona-Protokolle zu erreichen. Ein Angebot des Kanzleramtes dazu lehnt der Mediziner klar ab.
Veröffentlicht:13.05.2024, 12:35

Artikel teilen:
Lockdown, 2G, Genesenenstatus, Impfdruck. Nahezu jede Entscheidung, die in Deutschland nach dem 14. Dezember 2021 getroffen wurde, ging auf die Empfehlungen und Vorschläge des Corona-Expertenrates zurück. Der Arzt Christian Haffner will erreichen, dass die Protokolle der Sitzungen freigegeben werden - und zwar bitteschön ungeschwärzt.
https://www.nordkurier.de/politik/...-ich-bin-nicht-kaeuflich-2521965  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34   
   Antwort einfügen - nach oben