Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 1 von 654
neuester Beitrag: 01.11.20 02:00
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 16344
neuester Beitrag: 01.11.20 02:00 von: Augusto14 Leser gesamt: 2823445
davon Heute: 860
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
652 | 653 | 654 | 654   

18.10.19 14:15
30

542 Postings, 548 Tage moneywork4meBiotech-Star BioNTech aus Mainz



DER AKTIONÄR findet die Milliardenbewertung der Mainzer Biotech-Gesellschaft absolut gerechtfertigt. Starke Partner, namhafte Investoren und eine prall gefüllte Pipeline sorgen langfristig für viel Fantasie. BioNTech brauch sich hinter dem großen Rivalen Moderna keineswegs verstecken.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=MzUH057hSEev3sU8n0XjZA

biontech.de/our-dna/vision

de.wikipedia.org/wiki/BioNTech  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
652 | 653 | 654 | 654   
16318 Postings ausgeblendet.

31.10.20 18:39
3

722 Postings, 6235 Tage smokyFAZ: Wie Trump Pfizer unter Druck setzt

Der amerikanische Impfstoffhersteller Pfizer steht bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff an vorderster Front. Konzernchef Bourla spürt viel Druck aus dem Weißen Haus, vor der Wahl gute Nachrichten zu liefern.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...r-druck-setzt-17022782.html  

31.10.20 18:58
3

722 Postings, 6235 Tage smokyAussensicht zu: Impfstart in Deutschland

31.10.20 19:00

40 Postings, 94 Tage detwin@smoky

Ich sehe nicht, wieso es den Herrn Bourla großartig zu jucken braucht, ob er den Erwartungen des Herrn Trump gerecht wird. Auch wenn die FAZ das schreibt. Was soll dann schon geschehen?

Echten Druck macht die Konkurrenz - z.B. Moderna. Alles Andere halte ich für PR-Gequatsche

 

31.10.20 19:28
1

36 Postings, 58 Tage Wygbold@ smoky: FAZ: Wie Trump Pfizer unter Druck setzt

Der Artikel befindet sich leider hinter einer Paywall.
 

31.10.20 20:21
1

149 Postings, 84 Tage 229283019ANews von Pfizer!

31.10.20 20:53
1

867 Postings, 180 Tage koeln2999Da geht es aber um Haloween

Das Event wurde doch wegen Corona verboten?
Hat nix mit dem impfstoff zu tun.
ENTE,-)  

31.10.20 21:34
1

36 Postings, 58 Tage WygboldGrobith1st

Ernsthaft jetzt?
Guck mal fünf Posts weiter ?vorne?  

31.10.20 21:46
4

6 Postings, 7 Tage HIGHLAENDER74@Blaumonchi These

Stimme Deiner These zu!

Was Neuigkeiten betrifft, ist schon klar, dass die sofort gemeldet werden müssen,
bei einem an der Börse notierten Unternehmen.Trotzdem kann man alles eine gewisse Zeit zurück halten, bevor die Spatzen es vom Dach pfeiffen. 

Besonders, wenn die Nachrichten über die Wirksamkeit von einem anderen Unternehmen kommen.

Ich würde ein positives wie auch ein negatives Ergebnis niemals, ohne es aufmerksam gelesen zu haben veröffentlichen. 

Und da ist der Knackpunkt. Niemand kann mir vorschreiben, wie lange ich dafür brauche oder nicht!? Kann das positive Ergebnis ja noch von meinem Führungsstab lesen lassen, oder noch von einem Anwalt und und und. Ups und dann haben wir schon den 3. November :) 

Ich gehe davon aus, dass wir das positive Ergebnis am 4. November bekommen, wenn genug über Trumps Auszug aus dem weißen Haus berichtet wurde. 

Schönen Abend noch. 


 

31.10.20 21:47

149 Postings, 84 Tage 229283019AKurzer Überblick

Wiksamkeitsnachweis: noch keine Daten*
*Demnächst erwartet. +50% Wirksamkeit für FDA Zulassung vorausgesetzt. Je höher, dosto besser. Ugur Sahin sagte, Spezialisten sprachen von tollem T-Zellen und Antikörper Profil

Sicherheitsnachweis: noch keine Daten**
** Ugur Sahin sagte, impfreaktion während 5 wochen stark. Danach sollte nichts passieren. FDA verlangt 2 Monate. Nach Notfallzulassung laufende Überwachung während 2 Jahren auf Spätfolgen

Lagerung: bei -80 gC Lagerung unbeschränkt (aktuell). In Kühlschrank dann zumkndest 5 Tage. Tests laufen.

Trump: von FDA abgekoppelt. Macht nur Medienworbel. Könnte Kraft Amtes Impfstoff zulassen vor FDA.  

31.10.20 21:51

149 Postings, 84 Tage 229283019AAndere Meldungen oder Spekulationen

interessieren mich NICHT. Ich bin NUR auf diese 3 FAKTOREN fokussiert.

Alles andere sind Mutmassungen.  

31.10.20 22:08

867 Postings, 180 Tage koeln2999Ich denke es gibt nur einen Faktor

Der Wirksamkeitsnachweis ist das alles entscheidende. Wenn der kommt geht der Kurs durch die Decke.
Es ist KEINESFALLS gesichert dass dieser gelingt. Nochmal für alle: Wenn der Impfstoff die Sterblichkeit signifikant mindert und gegen Null drückt, dann ist das alles was man sich erträumen kann.

Nur wie wird dann die News bezüglich des Wirksamkeitsnachweises lauten? Ich befürchte schlimmstes.
Zumal sich diese Woche bei Markus Lanz (weiss nicht mehr welche Sendung, habe gestern alle 3 Folgen hintereinander gesehen) einer der Wissenschaftler versprochen hat und genau das gesagt hat (wird nur Sterbichkeit mindern).

Kann man  bei Wirksamkeitsnachweis "ja" sagen dann haben wir gewonnen.
Sicherheitsnachweis ist bekannt das niemand stirbt und das wird schon gebogen.
Lagerung ist Peanuts.

Der Trumpfaktor zählt nicht mehr - er hat ausgedient und kämpft demnächst um seine Existenz.
Am liebsten wäre mir wenn der Sicherhetsnachweis als erstes käme und das Thema der Lagerung vom Tisch wäre. Steigt der Kurs dann auf 90-100 bin ich raus bevor die Veröffentlichung zum Wirksamkeitsnachweis kommt. Aber so wirds nicht laufen.  

31.10.20 22:32
3

137 Postings, 188 Tage SubsystemÜberzeugung in ein Invest sieht anders aus, Koeln

Du hattest hier die Chance, bei etwas Großem sehr früh dabei zu sein als Aktionär und bist immer noch unsicher, obwohl du ja mal längerfristig halten wolltest. Aus deiner leider etwas zu spät investierten Kohle hättest du in all den Monaten mit etwas traden (nur die Aktie) wahrscheinlich mehr rausgeholt. Denk mal über deine Strategie nach!  

31.10.20 22:46

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33wenn Trump wiedergewählt wird

sollte das alles schnell  mit der PFE / BNTX Zulassung  über die Bühne gehen....
ist eh schon alles generalstabsmäßig vorgeplant .....
schon lustig , wie hier in D die Meinung / Vorurteile  über die USA Wahlen ist.....
am besten mal direkt US Amerikaner fragen ......wie die Stimmung ist ....
(siehe damals  Wahl Hillary....  Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder)
 

31.10.20 22:57

2952 Postings, 3056 Tage cesarwas war eigentlich der Grund für den

Abverkauf anfang der letzten woche bis 63 ? ? gab es einen bestimmten auslöser  

31.10.20 22:59

867 Postings, 180 Tage koeln2999@trader

Habe viel Verwandschaft in den USA und das in etwas "gehobener" Schicht.
Alle republikanische Stammwähler. Von denen wählt keiner Trump - so unsere Gespräche.

Die Stimmung ist so das man erkannt hat was Trump anrichtet.
Das natürlich nur was ich persönlich beitragen kann. Wie viele Amerikaner kennst Du denn?

Ach ja - jeder geht wählen.  

31.10.20 23:05

149 Postings, 84 Tage 229283019ASo obsolet

immerdie Diskussionen über Trump/Biden. Was stellt ihr euch vor? Biden oder Trump wird Impfstoff ablehnen?! oder was soll das? Voll daneben!  

31.10.20 23:11
1

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33@köln

ich kenne viele Amerikaner und das hat auch  nichts mit "gehobener" Schicht zu tun - auch wieder ein Vorurteil ....  was für ein Geschreibsel  ...... übrigens die Wahlen da ist deren Sache....  nicht mein Business und ich bin neutral  ......... was ich hasse nur  sind diese  politischen Vorurteile hier  Aktienforum ohne sich zu informieren....  heutiger  zeitgeist  halt ......   viele drehen hier politisches Fähnchen in D eh nach der Masse / Wetter/- Mainstreamlage..... war so historisch gesehen in D  oder ?
 

31.10.20 23:23

867 Postings, 180 Tage koeln2999@trader

schon lustig , wie hier in D die Meinung / Vorurteile  über die USA Wahlen ist.....
am besten mal direkt US Amerikaner fragen ......wie die Stimmung ist ....

Nun fühle ich mich schon falsch verstanden. Ich habe lediglich beigetragen was ich hierzu aus erster Hand erfahre. Natürlich nicht repräsentativ, aber immerhin was du gefragt hattest.
Von daher auch kein Geschreibsel.

Auch der Absprung auf die Wiederwahl Trumps kam doch nicht von mir

Wahrscheinlich habe ich Dich missverstanden. Vergessen wir es.

Hat auch null mit BionTech zu tun  

31.10.20 23:26

10 Postings, 73 Tage DividendenhengstFähnchen in D eh nach der Maße/Wetter

Alles 0815 halt:)). Es gehts auch nicht um die Wahl selbst, sonder um die Konsequenzen welche sich daraus ergeben. Die Demokraten haben schon vorhergesagt die Kapitalertragsteuern im Bereich der Börse wieder einzuführen, das macht sich denke ich schon bemerkbar und da gibt es einige weitere Beispiele. Aber alles Kaffeesatzleserei, wir werden bald wissen was kommt. Gute Nacht allerseits.  

31.10.20 23:34
1

137 Postings, 188 Tage SubsystemDie ganze Welt ist momentan verrückt

Also einfach abwarten was passiert und reagieren.
 

01.11.20 00:28
2

572 Postings, 263 Tage Moonwalker07Ab der 10 Minute

01.11.20 00:50
2

349 Postings, 97 Tage Augusto14US-Wahlen und Corona

Gab einen Haufen US-Meinungsumfragen in den letzten Tagen. Ja - die Meinungsumfragen sahen auch 2016 H. Clinton vor Trump, und wir wissen aus Deutschland, dass die AfD häufig besser abgeschnitten hat, als es die Umfragen vorhersagten. Dennoch, im Mittleren Westen sehen die Umfragen jetzt Trump so weit hinten, dass er dies schwerlich noch aufholen kann, selbst wenn sich die Meinungsforscher ähnlich stark wie 2016 vertun sollten. Wir reden hier nicht über irgendeine Region, sondern Staaten wie Michigan, Wisconsin und Iowa, die Obama treu unterstützt hatten, in 2016 aber Trump zur Präsidentschaft verhielfen.

Woran liegt es? Offenbar an Corona, das sich augenblicklich gerade im Mittleren Westen ausbreitet:

"What might be going on here? Well, Biden has led in some of these states for a while, but it’s also possible that Trump could be losing support in the Midwest due to the recent spike in COVID-19 cases there. Much of Wisconsin is currently a hot spot; on Tuesday, the state reported more new cases (5,262) and deaths (64) than any other day of the pandemic. The same day, Iowa and Minnesota announced a record number of hospitalizations, and cases are on the rise in Michigan as well.

Nationally, the coronavirus is a losing issue for Trump — 58 percent of Americans disapprove of his handling of the pandemic, on average, compared with just 40 percent who approve — and Wisconsin is no different. According to ABC News/Washington Post, Trump’s net disapproval rating on his handling of the coronavirus in Wisconsin is -20 percentage points — double what it was in mid-September. And 63 percent of registered voters there say they are worried about catching COVID-19. What’s more, Biden leads by a whopping 75 percent to 22 percent among members of this bloc who say they are likely to vote.

As recently as Saturday, Trump said at a rally in the Milwaukee suburbs that the pandemic was winding down. But that’s clearly not the case in Wisconsin, or in these other Midwestern states that Trump probably needs in order to win reelection. (There’s almost a 20 percent chance that one of Wisconsin, Michigan or Minnesota will provide the decisive electoral vote, and Trump has a less than 1 in 100 chance of winning if he fails to carry Iowa.) The surge of illness in the region is obviously bad news, first and foremost, for the impact it has on people’s lives. But for an incumbent president widely seen as having failed on the issue of the pandemic and facing reelection in less than one week, it’s also terrible timing politically.
"

https://fivethirtyeight.com/features/...oll-that-has-biden-way-ahead/

Joe Biden, falls er gewinnt, wird schon wissen, welchem Thema er den Wahlerfolg ganz wesentlich verdankt. Natürlich wird da auch weiter "social distancing" angemahnt werden. Aber Biden wird sicher nicht so dumm sein, einen wirksamen und verträglichen Impfstoff nur deswegen zu blockieren, weil dieser während Trumps Regierungszeit entwickelt wurde. Wenn es sich dazu noch um einen Impfstoff handeln sollte, der ohne Gelder von Trumps "Operation Warp Speed" auskam, und mittels dessen man auch noch die durch Trump in Frage gestellte "friendship to our traditional transatlantic allies" wiederbeleben kann - um so besser!

Ach ja - da gibt es einen zweiten Indikator des Wahlausgangs, neben Meinungsumfragen, nämlich die US-Börse. Rally vor der Wahl spricht für den Amtsinhaber, Rücksetzer für den Herausforderer. Auch diesbezüglich halte ich den Drops für gelutscht. Richte mich dennoch auf eine lange Dienstagnacht vorm Fernseher ein..

 

01.11.20 01:16

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33@augusto

wie schon erwähnt "alles Kaffeesatzleserei"
poste  politisch weiter wenn es Dir gut tut .... posten kann ja auch eine Art "Hilfe" für einen  und sein Ego sein ;-)
und noch was:  Politik hat m.M. im $BNTX Forum nix zu suchen....
aber Du erwähntest ja mal " Gründungsmitglied der Grünen" zu sein  und 68ziger Generation.

bin mal gespannt wann man Beitrag gemeldet  und gelöscht wird .. .soviel zur Meinungsfreiheit in D  

01.11.20 02:00

349 Postings, 97 Tage Augusto14Trader: US-Wahlen

Mein Gutster: Ich habe das Thema US-Wahlen hier nicht OT auf die Tagesordnung gesetzt, sondern immer versucht, es im fraglos vorhandenen Kontext zur BioNTech-Kursentwicklung zu hinterleuchten. Taktiler Kontakt mit dem Respirationssystem soll in Corona-Zeiten vermieden werden; andernfalls würde ich durchaus empfehlen, mal an die eigene Nase zu fassen. Die Opfer-Rolle steht Dir auch nicht wirklich...

Hier mal eine schöne Karte, die verdeutlicht, warum Trump 2016 den Mittleren Westen (plus Pennsylvania und Ohio) gewinnen konnte. Er konnte (ebenso wie Obama mit mutterseitigen Wurzeln in Heidelberg) zu den Wählern dort "connecten", weil er - ob es uns gefällt oder nicht - kulturell deutsch agiert (vgl. K. Adenauer: "Was schert mich mein Geschwätz von gestern"). Die "German ancesty" ist übrigens "self declared", d.h. für die Befragten identitätsstiftend.


Die Karte zeigt auch, warum ich mir persönlich nicht viele Sorgen darüber mache, ob "die Amis" BioNTech als Impfstofflieferant, ggfs. auch als langfristige Geldananlage, akzeptieren können.

Vgl. dazu auch (paywalled, aber vielleicht hat ja der eine oder die andere Zugang)

https://www.economist.com/united-states/2015/02/05/the-silent-minority

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
652 | 653 | 654 | 654   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212