finanzen.net

Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 8 von 537
neuester Beitrag: 03.12.19 19:16
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 13408
neuester Beitrag: 03.12.19 19:16 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 2674521
davon Heute: 190
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 537   

01.10.08 16:19

2337 Postings, 4326 Tage rogersLöschung


Moderation
Moderator: luthien
Zeitpunkt: 01.10.08 19:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: beleidigend

 

 

01.10.08 16:32

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08rogers - ich habe

heute mein Urteil zur Aktie abgegeben. Siehe Beitrag 167.
Ansonsten bist Du hier erst mal ausgeschlossen, bis Du etwas sachlicher
geworden bist.  

01.10.08 16:37

60 Postings, 4633 Tage xelander38rogers

ich lach mich tot. Du bist short in Porsche, sonst nix. Und labbere keinen Müll, dass Du die anderen warnen willst. Wenn jemand unseriös ist, dann bist du es.  

02.10.08 00:23

12829 Postings, 4810 Tage aktienspezialistPorsche sollte als Schlusskurs 67,xx nicht

bieten, vach einem Spike auf 64,52 kurz vor Handelsschluss gerade noch geschafft, huh  
Angehängte Grafik:
2008-10-02_001649.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
2008-10-02_001649.png

02.10.08 09:50
1

25951 Postings, 6739 Tage Pichel*


ANALYSE-FLASH: Cheuvreux senkt Porsche von 'Selected List' auf 'Outperform'
   FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Cheuvreux hat Porsche  von "Selected
List" auf "Outperform" abgestuft und das Kursziel von 165 auf 114 Euro gesenkt.
Hauptgründe für die Zurückstufung seien eine mögliche Verschiebung der
Markteinführung des Panamera und ein schlechterer Absatzmix beim 911er, schrieb
Analyst Alexander Neuberger in einer Studie vom Donnerstag. Zudem würden die
Gewinnschätzungen für das laufende Jahr um vier Prozent und für das kommende
Jahr um 15 Prozent gesenkt./cjx/fat/ag
-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
-----------------------
NNNN

[PORSCHE AG,POR3,DE,693773,DE0006937733]
2008-10-02 08:46:23
2N|ANB ANL BRO|GER|AUT|

-----------
"Worüber die Trader in den Foren im Internet meist diskutieren ist zwecklos. In der Regel sind Methoden, die Schweigen umgibt, häufig Gold." (Emilio Tomasini)

Gruß Pichel

02.10.08 10:12
3

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08Focus Money sieht Porsche

nicht (mehr) als Automobilhersteller, sondern als "Investmentbank mit angeschlos-
senem Autohaus". Das trifft den Nagel auf den Kopf. Das ist der Wermutstropfen.
Auf der Habenseite aber steht:
- ein Asset-Portfilio, das die Marktkapitalisierung von Porsche um das Doppelte
  übersteigt.
- Für das GJ. 2007/2008 sei durchgesickert, dass der Gewinn mehr als 11 Mrd.
  EURO betrage! (Umsatz: knapp über 8 Mrd.).
- Experten würden den reinen Automobilbereich auf 8,5 Mrd. EURO taxieren.
  Der VW-Anteil (35,14%) valutiere mit 29,5 Milliarden.
  Damit ergebe sich ein Fair Value von 38 Milliarden bzw. 217,-EURO p.S.
- Man räume ein, dass dieser Wert utopisch sei, sehe ihn aber dennoch bei 169,-
  EURO.

Mutig, eigenwillig, aber nicht ohne Logik. Wenn der Markt realisiert und akzep-
tiert, dass Porsche kein reiner Automobilist mehr ist, sondern eine Holding mit
einem interessanten Portfolio, wird der Markt das Unternehmen neu bewerten.
Und etwas gerechter als jetzt. Im Moment hat er (der Markt) keine Einstellung
zu dem Unternehmen; er kann zunehmend nichts mehr mit diesem Gebilde
anfangen. Aber das wird sich ändern.  

02.10.08 12:08
1

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTrade► Porsche...wenn "Analysten" empfehlen..

.

News Porsche kaufen (AC Research) aktiencheck.de Westerburg (aktiencheck.de AG) -    

Der "Analyst" Henning Wagener von AC Research erhöht sein Rating für die Vorzugsaktien von Porsche (ISIN DE000PAH0038/ WKN PAH003) von zuvor "halten" auf jetzt "kaufen". Die Gesellschaft habe Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/2008 bekannt gegeben. Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 1,3% auf 7,46 Milliarden Euro steigern können. Der Fahrzeugabsatz habe sich gleichzeitig um 1,2% auf 98.652 Einheiten erhöht. Als Verkaufsschlager habe sich dabei der Cayenne mit einem Absatzwachstum um 34% auf 45.478 Fahrzeuge erwiesen. Der Absatz der Elfer-Baureihe sei hingegen um 16% gesunken. Beim Boxster habe ein Rückgang um 17% hingenommen werden müssen. Nach Ansicht der Analysten von AC Research seien die bekannt gegebenen Zahlen eher verhalten ausgefallen. Vor dem Hintergrund der Finanzkrise und der infolge dessen erheblich eingetrübten Automobilkonjunktur seien die Ergebnisse allerdings positiv zu werten. Beim Wachstum habe der Konzern auf regionaler Ebene von Zuwächsen in neuen Märkten wie China und dem Mittleren Osten profitiert. In wichtigen Märkten wie den USA und Deutschland hätten aber Rückgänge verzeichnet werden müssen. In den kommenden Monaten rechne man in Anbetracht der sich scheinbar noch verschärfenden Finanzkrise und einer zu erwartenden weiteren konjunkturellen Abkühlung mit einem noch schwieriger werdenden Marktumfeld für das Unternehmen. Für neue Wachstumsimpulse werde allerdings gleichzeitig wahrscheinlich die Einführung des neuen Modells Panamera sorgen. Beim gestrigen Schlusskurs von 69,36 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2009/2010e von knapp 7 nach den zuletzt deutlichen Kursverlusten günstig bewertet. So liege allein der Börsenwert des VW-Anteils ganz massiv über der Marktkapitalisierung von Porsche. Zwar sei VW nach Ansicht der Analysten von AC Research derzeit deutlich überbewertet, allerdings spiegle die derzeitige Marktkapitalisierung von Porsche den Wert des Unternehmens nicht angemessen wider. Daher sehe man bei einem Investment in die Aktie trotz der gestiegenen makroökonomischen Risiken ein positives Chance-Risiko-Verhältnis. Die Analysten von AC Research erhöhen ihr Rating für die Aktien von Porsche von zuvor "halten" auf jetzt "kaufen". (Analyse vom 02.10.2008) (02.10.2008/ac/a/nw) Analyse-Datum: 02.10.2008 Analyst: AC Research Rating des Analysten: kaufen Diese Seite drucken Quelle: aktiencheck.de 02.10.2008 11:39:00

    ...wenn die Westerburger Empfehlungen aussprechen...greift man garantiert ins fallende Messer.    

Meine Meinung    

 Y M

    .

 

02.10.08 14:14
2

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTradePorsche...noch eine "Analysten" Empfehlung

 

News

Porsche strong buy (SEB AG)  aktiencheck.de Unschuldig

Frankfurt (aktiencheck.de AG) -

Die "Analystin" der SEB, Oana Floares, stuft die Porsche-Aktie (ISIN DE000PAH0038/ WKN PAH003, VZ) im aktuellen "AnlageFlash" mit "strong buy" ein.    Porsche habe gestern die Umsatz- und Absatzzahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/08 per 31. Juli 2008 veröffentlicht. Die Einnahmen hätten um 1,3% gg. VJ (Absatz: +1,2%), gestützt von der Baureihe Cayenne (+34%), zugelegt. Die gute Nachfrage in China und dem Mittleren Osten habe jedoch die Rückgänge in den Hauptmärkten Nordamerika sowie Deutschland nicht ganz wettmachen (-3,1% bzw. -5,5%) können. Zudem seien gestern die US-Absatzzahlen für den Monat September veröffentlicht worden: Porsche habe einen deutlichen Einbruch um 44% verzeichnet, wozu auch der kürzlich erfolgte Modellwechsel bei dem Klassiker 911 beigetragen haben dürfte.    Eher enttäuschend sei der Ausblick der Gesellschaft ausgefallen: Der nächste Wachstumsschub sollte dank Panamera erst im Geschäftsjahr 2009/10 kommen, für das laufende Geschäftsjahr seien hingegen keine Aussagen getroffen worden. Das komplette Zahlenwerk werde Porsche am 26. November 2008 veröffentlichen.    Aus Sicht der technischen Analyse steht die Aktie von Porsche mit dem Durchbruch unter 69,46 Euro vor einem neuerlichen Verkaufsignal, so Andreas Klähn, technischer Analyst der SEB. Wegen der schwachen Markttechnik sei ein Rücklauf bis zumindest 58,80 Euro sehr wahrscheinlich. Alle Indikatoren würden eine fallende Tendenz aufweisen. Der Abwärtstrend, dessen obere Begrenzungslinie bei aktuell 101,49 Euro verlaufe (wöchentlich fallend) sei intakt. Solange dies der Fall sei, sollten Käufe zurückgestellt werden.    Aus fundamentalen Gesichtspunkten bewerten die Analysten der SEB die Porsche-Aktie mit "strong buy" und bestätigen zunächst das Kursziel von 115 EUR. (Analyse vom 02.10.2008) (02.10.2008/ac/a/nw)  Analyse-Datum: 02.10.2008    Analyst: SEB AG  Rating des Analysten: strong buy  Diese Seite drucken   Quelle: aktiencheck.de   02.10.2008 13:53:00

 

Tja unsere lieben "Analysten" überschlagen sich richtig....ob Wiedeking da mal angerufen hat?

 

Y M

 

 

 

02.10.08 15:50
1

5684 Postings, 5151 Tage FredoTorpedodie Analystenaussagen werden immer besser - jetzt

sprechen sie schon in einer Nachricht sowohl von weiter fallenden Kursen als auch von strong buy aus fundamentaler Sicht.

Da können sie ja nur noch falsch liegen, wenn der Kurs in einen Seitwärtstrend einschwenken sollte.

Gruß
FredoTorpedo  

02.10.08 17:10
1

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08equinet nennt als Kursziel

74 EURO. Für die Beteiligung an VW setzt sie 49 EURO an. Das ist ein Bruchteil
dessen, was der VW-Anteil  tatsächlich aktuell wert hat und auch was Porsche
bezahlt hat.
Aber das Schlimmste: Für Porsche selbst bleiben da gerade mal 25 EURO übrig.
Das sind 14% des Börsenkurses 2007.
Spinne ich oder bin ich im falschen Film?  

02.10.08 18:57

274 Postings, 4858 Tage Litening@fuzzi

Ich glaub wir sind schon im richtigen Film aber zum einem ungünstigen Zeitpunkt....

Sprechen wir nächstes Jahr um diese Zeit mal wieder drüber...
 

02.10.08 22:36

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTradePorsche...ein Kapitel zu früh...

.

to hasty

Da sind einige zu voreilig heute bei der Xetra-Schlussauktion eingestiegen...

 

 

 

Na dann viel Spass morgen am Tag der Deutschen Einheit....

 

Y M

 

 

. 

 

03.10.08 09:30

866 Postings, 4356 Tage Duc916bald unter 60

Ziel mind. 58,80/58,20
der Markt ist völlig aus dem Ruder gelaufen  

03.10.08 09:38
1

60 Postings, 4633 Tage xelander38DER KURS

wird doch von jemanden manipuliert. kann doch gar nicht mehr sein.
ist doch der totale witz  

03.10.08 09:44
1

59 Postings, 4710 Tage PanikDas sag ich mir auch

Hab gerade noch mal 200 ST. bei 60,34 ? nachgekauft. Auch wenn es heute noch unter 60 gehen sollte ist das mittelfristig gesehen immer noch ein super Einstiegskurs!  

03.10.08 10:03
2

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08wenn Chartgesetze noch gelten

müsste nun mein 3. Auffang-Ziel zum Zuge kommen: 58...60 EURO.
Das heißt, der Kursverfall müsste nun zum Ende kommen.
Die Gründe für den Kursverfall dürften nur vordergründig auf die Fundamentalbe-
dingungen (VW-Streitereien, teilw. Umsatzrückgang usw.) liegen.
Ich vermute -wie schon 2007- Zwangsliquidationen von Fonds aus dem Angloame-
rikanischen Raum (garniert natürlich mit den üblich Shortpositionen).
Die wurden, wie man heute sieht, ab Herbst 2007 zu einem Großteil abgebaut, bis
der Kurs (Anfang 2008) uninteressant wurde. Nach dem Zwischenhoch im  Mai 2008
ging es weiter: es folgte der nächste Teil.
Solange die Kaptitalabzüge aber anhalten, wird der Kurs fallen. Chart hin oder her.

Aber ewig wird das nicht weitergehen, denn diese Fonds sind seinerzeit vermutlich
bei etwa 30...40 EURO eingestiegen. Und dass die sich nun nach fünf Jahren so
ganz ohne Gewinn davonmachen, kann ich mir nicht vorstellen.  

03.10.08 11:04

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTradePorsche ...ade


>Panik

dein Kaufkurs ist schon wieder erreicht....

 

03.10.08 11:06

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTradePorsche...gleich brechen die 60 €

04.10.08 10:32
2

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08Schluss! - sonst...

Die  "gute" Nachricht in der Katastrophe: die 60,-EURO haben per Tages- und
Wochenschluss gehalten. Trotzdem: Kahlschlag. Mehr als zwei Drittel von der
Spitze weg hat der Kurs nun innerhalb von nicht einmal 12 Monaten eingebüßt.
Frage also: war's das? - Ich meine: Ja.

Wie man am Chart sieht, existiert bei 60,-EURO eine wirklich "bollenstarke" Un-
terstützung, die zu knacken frische Kräfte, hohes Momentum und hohen Verkaufs-
druck voraussetzte. Alle drei Voraussetzungen dürften aber erlahmen. Der Kurs
hat mehrere Selloff-Wellen durchgemacht und ist inzwischen auf das Niveau aus
dem Jahr 2004 gesunken. Selbst gegenüber dem Jahr 2002 weist der Kurs nur
noch ein schmales Plus von etwa 12 Prozent auf - inflationsbereinigt eine Null-
nummer. Dass also noch viele Anleger bereit wären, zu verkaufen, glaube ich
nicht: zu viele müssten mit Verlust verkaufen.

Was aber, wenn Shortseller aufs Ganze gehen und die Unterstützung breaken?
Dann könnte es noch sehr bitter werden. Denn wie man sieht, gibt es erst unter-
halb 50,-(!)EURO wieder Halt an einer eher unbedeutenden Marke. Die nächste
größere Unterstützung sehe ich sogar erst wieder bei 20,-EURO. Das wäre salopp
gesagt weniger, als der Inhalt von Porsches Portokasse. Insofern: Unrealistisch.

Zu den Marktindikatoren:
Der RSI steht auf überverkauft; das Häkchen am unteren Ende nach oben kann
ich mir nicht erklären. Die Stochastik steht so tief wie zuletzt 1999!

Fazit:
Der Kursverfall dürfte jetzt erlahmen und zum Ende kommen. Ein Spike auf 58,-EURO
kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, aber das sollte es gewesen sein.
Neukäufe/Nachkäufe würde ich zurückstellen, bis die Kurswende bestätigt ist.  
Angehängte Grafik:
h.gif
h.gif

04.10.08 15:47
1

1398 Postings, 4704 Tage CosmicTradeBollenstarke Unterstützung?

>fuzzi08

...ich verstehe ja dass du eingestiegen bis! Die Verlockung war wirklich sehr gross.
Aber sorry.... ich sehe bei 60 keine bollenstarke Unterstützung! Die Zocker haben am Freitag abverkauft!
Die wussten genau was am Freitagabend in USA passieren wird.
Und sie haben fettes Geld verdient! Dafür gibt es jetzt jede Menge stolze Porsche Aktien-Besitzer.
Ist doch auch schön. Aber bist du wirklich der Meinung, dass am Montag der Kurs explodieren wird?
Die Bande in USA haben vielen einen unerwarteten Strich durch die Rechnung gemacht.
Ich bin  bewusst nicht eingestiegen...dafür aber mit dem Gewinn (bin wieder raus) bei Hypo Real Eatate "getröstet" worden.

Y M  

04.10.08 17:09
1

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08CosmicTrade

Die Unterstützung ist zumindest stärker als alle anderen vorher. Sie ist (bollen-)
stark, weil
-sie auf einer Ausbruchlinie stützt, die auf einem Ausbruch nach über 1-jähriger
 Seitwärtsbewegung beruht
-nach dem Ausbruch eine neue Seitwärtsbewegung folgte
-diese Seitwärtsbewegung mit einem Pullback endete, der die Ausbruchbewegung
 testete und bestätigte.

Die Ausbruchlinie und jetzige Unterstützung ist damit sozusagen "geprüft und
zertifiziert".

Der Rest Deines Beitrags steht zu meiner Chartanalyse in keinem Widerspruch.
Deine Frage wegen einer Kursexplosion am Montag verstehe ich nicht. Ich habe
derlei nicht behauptet. Ich habe im Gegenteil von Neu- und Nachkäufen abgeraten.  

05.10.08 10:16
1

374 Postings, 6063 Tage TB75FHolger Härter - Der Turbo im Porsche Vorstand

Sehr interessanter Artikel aus der Süddeutschenüber den Finanzchef von Porsche.

http://www.sueddeutsche.de/finanzen/298/311221/text/5/

 

05.10.08 12:53
1

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08Holger Härter: "Porsche absolut unterbewertet"

Holger Härter bringt im oben geposteten Artikel von Sueddeutsche.de die Abstru-
sität deraktuellen Porsche-Bewertung auf einen bemerkenswerten Punkt:

"...Porsche ist absolut unterbewertet. Der Anteil, den wir an VW besitzen, ist schon mehr wert als die gesamte Börsenkapitalisierung von Porsche. Wer heute die Porsche-Aktie kauft, bekommt Porsche umsonst mitgeliefert und bezahlt nur den VW-Anteil. Das ist doch absurd und beweist, dass der Bewertungsansatz hinten und vorne nicht stimmt. Die Börse spiegelt heutzutage ganz offensichtlich nicht mehr den Wert der Unternehmen wider, sondern wird von anderen Faktoren getrieben."  

05.10.08 18:27

20 Postings, 4199 Tage mhankewegen Härter

Es ist schön zu wissen, dass die eigenen Vorstände an Ihr Unternehmen glauben. Doch leider sieht das derzeitige Umfeld für solche Solidaritätsaussagen (gelinde gesagt) etwas "unschön" aus. Zur vorhandenen Panik gesellt sich noch die unsicheren Zukunftsaussichten des Porsche/VW-Deals. 

Und da sich der Markt alles Andere als rational verhält, kann ich mir sogar vorstellen, dass solche Statements im Moment eher für einen weiteren Abverkauf sorgen. Ich befürchte morgen geht es unter 57€. 

 

06.10.08 11:41

11063 Postings, 5810 Tage fuzzi08mhanke - der Markt

verhält sich nicht nur irrational, er ist im Moment nur von Panik und Angst getrieben
und vom Zwang vieler Großanlager, sich Liquidität zu verschaffen. Da wird vertickt,
was irgendwie zu Geld gemacht werden kann. Nach fundamentalen Bewertungen
fragt da keiner mehr. Ebensowenig bietet vor dieser Kulisse die Charttechnik zuver-
lässige Anhaltspunkte.
Mehr denn je gilt deshalb: die Chartanalyse kann hier allenfalls Aussagen betreffend
die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung machen. Sicherheit bietet sie nicht.
Insofern kann der Kurs selbstverständlich auch unter die von mir genannten Marken
fallen; zumindest kurzfristig.

Was den VW-Deal anbetrifft, wird Porsche bis November seinen Anteil auf über 50%
ausbauen. Die Anteile besitzt Porsche  ja bereits faktisch (virtuell).
Daneben wird das VW-Gesetz kippen. Und dann geht es ans Aufräumen, was den
Streit der Gewerkschaftsvertreter anbelangt. Bis Jahresende dürfte man sich hier
wohl in ruhigerem Fahrwasser befinden.
Was mir am meisten Sorge bereitet, ist der Exzentriker Piech, der einen undurch-
sichtigen Kleinkrieg gegen den Porsche-Clan führt.  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 537   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BVB (Borussia Dortmund)549309
Deutsche Telekom AG555750