finanzen.net

Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C) Kaufsignal

Seite 7 von 28
neuester Beitrag: 28.11.19 20:31
eröffnet am: 04.12.09 14:33 von: Barni22 Anzahl Beiträge: 678
neuester Beitrag: 28.11.19 20:31 von: FaktenTakte. Leser gesamt: 119694
davon Heute: 10
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 28   

10.12.15 09:51

3301 Postings, 1813 Tage immo20143mrd cash für DW

das wars mit der Übernahme nun passiert nichts mehr... ist durch
 

10.12.15 12:40

55 Postings, 1470 Tage Prof.CashAuch hier liegt immo2014 wieder einmal daneben!

Die 3 mrd. dienen zur Darlehnsrückführung. Damit werden die Zinsen reduziert!
Für die Übernahme wird ein ke mit sacheinlagen und eine ke mit bareinlagen durchgeführt. Aber erst dann wenn die Offerte glücken sollte! Und danach sieht es derzeit nicht aus. Grad mal 7% haben das Angebot angenommen......  

10.12.15 13:30

3301 Postings, 1813 Tage immo2014hier nochmal zum nachlesen wegen den 3 mrd

Die Emissionserlöse werden für allgemeine Geschäftszwecke und
zur Reduzierung der kürzlich unterschriebenen Brückenfinanzierung
für die Barkomponente des Übernahmeangebots für die
Deutsche Wohnen verwendet.


aha die erste wasserstand ist da 7% da siehts es doch sehr gut aus mit dem 57%

die big player lauschen eh erst am schluss  

11.12.15 13:49

55 Postings, 1470 Tage Prof.Cash3mrd anleihe

Die 3 mrd sollen bei nicht Annahme des Angebotes ( was sehr wahrscheinlich ist)für Darlehensrefinanzuerung genutzt werden! Daher jetzt schon die Ausgabe der Anleihe . Der zinscoupon ist relativ teuer. Aber immer noch günstiger als der zins mit denen die restlichen Darlehen der vonovia finanziert sind . Daher macht eine Refinanzierung mit der Anleihe Sinn .  

13.12.15 00:48

3301 Postings, 1813 Tage immo2014angenommen die überahme klappt

hab jemand schon ne ahnung was dannn mit den dt. wohnen passiert welche nicht eingetauscht werden?

im grunde dann die gleiche situation bei gagfah  

13.12.15 02:50

11326 Postings, 1913 Tage TischtennisplattenspNur einmal eine

Anmerkung eines unwissenden Anlegers: Das Vonovia-Angebot ist m.E. völlig uninteressant. Dt. Wohnen hat die besseren Lagen im Bestand.
Eine vollständige Übernahme sehe ich allein deshalb nicht, da das Angebot m.E. zu schlecht ist und Vonovia das Auslösen der Grunderwerbssteuer vermeiden will.

Zitat:
>> Die Deutsche Wohnen AG hält sowohl Beteiligungen an Kapitalgesellschaften als auch Personengesellschaften mit Grundbesitz in Deutschland. Gemäß § 1 Abs. 3 und Abs. 3a Grunderwerbsteuergesetz ('GrEStG') führt der Erwerb von mindestens 95% der Anteile an einer Gesellschaft zu einer Grunderwerbsteuerpflicht in Bezug auf die zum Gesellschaftsvermögen gehörenden, in Deutschland belegenen Grundstücke. Gehört ein inländisches Grundstück zum Vermögen einer Personengesellschaft, wird ebenfalls Grunderwerbsteuer ausgelöst, wenn sich innerhalb von fünf Jahren der Gesellschafterbestand dergestalt ändert, dass mindestens 95% der Anteile am Gesellschaftervermögen unmittelbar oder mittelbar, rechtlich oder wirtschaftlich auf einen neuen Gesellschafter übergehen (§ 1 Abs. 2a GrEStG). Der Grunderwerbsteuersatz ist dabei länderspezifisch und liegt gegenwärtig zwischen 3,5% und 6,5%. Aufgrund öffentlich zugänglicher Informationen schätzt der Vorstand der Gesellschaft, dass die Grunderwerbsteuer, die im Falle eines vollständigen Erwerbs der Deutsche Wohnen AG einschließlich aller ihrer Tochtergesellschaften entstehen würde, einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag erreichen könnte.  
 
Eine Steuerpflicht gemäß § 1 Abs. 3 und Abs. 3a GrEStG (sowie ggf. auch nach § 1 Abs. 2a GrEStG) entstünde, wenn die Annahmequote bei dem Umtauschangebot so hoch wäre, dass die Umtauschtreuhänder Aktien der Deutsche Wohnen AG in einem Umfang als Sacheinlagen in die Gesellschaft einbringen müssten, der zu einem Anteil der Vonovia SE am Kapital der Deutsche Wohnen AG von 95% oder mehr führen würde.  

Soweit die Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage (berechnet unter Hinzurechnung der Zahl etwaiger von der Vonovia SE bereits gehaltener, außerhalb des Umtauschangebots erworbener Deutsche Wohnen-Aktien) zu einem Anteil der Vonovia SE am Kapital der Deutsche Wohnen AG von über 95% minus Stück 10.000 Deutsche Wohnen-Aktien führen würde, hat sich die J.P. Morgan Securities plc, 25 Bank Street, London E14 5JP, Großbritannien bereit erklärt, die oberhalb dieser Annahmequote an die Umtauschtreuhänder eingereichten Deutsche Wohnen-Aktien von den Umtauschtreuhändern an Stelle der Vonovia SE zu erwerben und zu übernehmen. Entsprechendes gilt im Übrigen für den Fall, dass Aktionären der Deutsche Wohnen AG nach Ende der Annahmefrist in entsprechender Anwendung des § 39c WpÜG ein Andienungsrecht für die von ihnen gehaltenen Deutsche Wohnen-Aktien eingeräumt wird, wenn die Summe der von Vonovia SE gehaltenen Deutsche Wohnen-Aktien und der von J.P. Morgan Securities plc unabhängig davon gehaltenen Deutsche Wohnen-Aktien nach Abschluss des kombinierten Bar-/Umtauschangebots mindestens 95% der ausstehenden Deutsche Wohnen-Aktien beträgt<<

Der Text geht übrigens weiter, Quelle hier (sollte jeder lesen) : https://www.dgap.de/dgap/News/hauptversammlung/...0&newsID=903637

Die Grunderwerbssteuer auf diese Weise sparen, das ist übrigens legal und in Ordnung. Das machte Dt. Wohnen bei der GSW auch: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/...geben,10809148,24165760.html

Der Chart der GSW sieht so aus: https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...mp;ID_NOTATION=45483541

Die freien Aktien legten eine Performance, die zwar auf Dt. Wohnen nicht unbesehen übertragen werden kann. Meine (allerdings unmaßgebliche) Schlussfolgerung ist jedoch: Das Angebot war ja nun gestern in der Post (bei mir jedenfalls). Wer zu Weihnachten mit seinen Kindern noch etwas basteln möchte, hat nun schönes Papier.
Nach meiner Meinung fährt da kein Zug ab, aber das muss natürlich jeder Anleger (ggf. nach Rücksprache mit Beratern) selbst entscheiden.

Keine Empfehlung meinerseits, sondern nur eine private Meinung.

 

14.12.15 11:18
2

11326 Postings, 1913 Tage TischtennisplattenspIm Nachgang zu meinen Posting

.. hier noch die topaktuelle Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG:

http://ir.deutsche-wohnen.com/deuwo/pdf/...tellungnahmegem27WpUeG.pdf

Meine Ansicht lautet: Das Angebot der Vonovia ist noch uninteressanter als ich dachte. Einfach den Link öffnen und nachlesen.
Das evtl. Auslösen der Abgeltungssteuer (Seite 41 unten) gibt für Privatanleger, die nach 2009 Dt. Wohnen gekauft haben, aus meiner Sicht der Sache den Rest. So etwas brauche ich nicht und schön an der Sache ist ja: Eine Komplettübernahme ist nicht geplant, m.E. kann man das abwarten.  

14.12.15 18:50

50466 Postings, 5052 Tage RadelfanUnd hier ist noch jemand skeptisch!

15.12.15 10:26

220 Postings, 3554 Tage Matze1972DW hat sich ja ganz schön

Mühe gegeben, auf über 100 Seiten ein Plädoyer gegen die Annahme des Angebots...

Ich frag mich, warum die Aktie der DW nicht über dem Angebotspreis klettert, dann würde das Angebot automatisch doch unattraktiver werden. Also der umgerechnete Angebotspreis liegt bei 25,86 EUR und der aktuelle Kurs ist 24,52 EUR.

Ich bin mal gespannt, ob Vonovia eine Andienung von 50% + 1 Aktie hinbekommt.
Nebenwerte Magazin - MDAX ? Werden die Deutsche Wohnen-Aktionäre der Übernahme zustimmen?
Die Übernahmeschlacht zwischen der Deutsche Wohnen AG (ISIN: DE000A0HN5C6) und der Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1) geht in die vorerst letzte Runde. N...
 

15.12.15 11:32
1

55 Postings, 1470 Tage Prof.Cash2. Wasserstandsmeldung

Keine Veränderung zur 1. Meldung! Immer noch 7%!
@matze1972: die Aktie steigt deshalb nicht, weil der Markt keine Übernahme spielt! Die Aktien der Dwag und vonovia entwickeln sich relativ autark und nach ihren eigenständigen Zukunftsaussichten! Welche bei der Dwag deutlich besser sind als bei der vonovia!  

15.12.15 11:40
1

3301 Postings, 1813 Tage immo2014die big player tuaschen erst am ende ein

zur information war bei gagfah die 2. wasserstandmeldung 0,12%

insofern sind die 7% schon super

57% werden zu 100% erreicht  

15.12.15 12:52
1

55 Postings, 1470 Tage Prof.CashBig player

Zu deiner info immo2024 die 7% kommen nur zur Stande weil ein big player " norges" seine Aktien getauscht hat! Dieser hat daraus aber auch kein Geheimnis gemacht. Es wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit auch der einzige bleiben! Also nichts mit "big player" erst zum Schluss ...........  

22.12.15 10:43

55 Postings, 1470 Tage Prof.Cash3.wasserstandsmeldung

Keine Veränderung ! weiter 7%! Das Interesse an dem Tausch ist minimal!  

23.12.15 16:18

3301 Postings, 1813 Tage immo2014wasserstand

die big player tauschen immer erst kurz vor ende insofern denke ich noch zu 100% das alles klappen wird
 

29.12.15 13:15
1

55 Postings, 1470 Tage Prof.Cash4.wasserstandsmeldung

Immer noch 7%!
@immo2014 Welche big player? Hast du dir mal die Aktionärsstruktur der vonovian angeschaut? Norges ist der einzige grosse der tauschen kann! Und der hat bereits getauscht! Black Rock kann erst tauschen wenn DW AG aus MDax fliegt , da die ihre Anteile in etf's haben. Somit weiß ich nicht wen du mit big player meinst? Es gibt keine weiteren großen big player die tauschen können oder wollen!  

29.12.15 13:54
1

3301 Postings, 1813 Tage immo2014bei gagfah als vergleich

war am 19.1. 31%
am 21.1. 63%


also wurden in den letzen beiden Tagen 32% eingereicht

ich vermute stark das bei DW das ähnlich ist insofern gehe ich noch zu 100% von der annahme aus  

29.12.15 16:59
1

1971 Postings, 4266 Tage Zockermaus@immo2014

nein immo, man sollte hier langsam mal zur Kenntnis nehmen, das kein Bedarf besteht.

Ich habe die Wasserstände bei beiden Angeboten verglichen:

Bei GAGFAH:

3. Wasserstand am 09.01.15     1,04 %
4. Wasserstand am 15.01.15    13,79 %

schon ein Unterschied von 12,75 % innerhalb von 6 Tagen

Bei DW:

3. Wasserstand am 22.12.15    7,03 %
4. Wasserstand am 29.12.15    7,09 %

Also innerhalb von 7 Tagen lächerliche 0,06 % mehr

alles nachzulesen in:

http://investoren.vonovia.de/websites/vonovia/...4/transaktionen.html

Meine Meinung: DW macht es richtig, die Fusion mit Vonovia abzulehnen

Guten Rutsch an alle

LG Maus

-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

29.12.15 17:29
1

3301 Postings, 1813 Tage immo2014stimmt schon

bei gagfah war das gleichmäßiger aber wie gesagt am schluss hat nochmal 32% eingetauscht

bei annington gibts glaube ich mehr big player die eher kurz vor dem ende tauschen im gegensatz zu gagfah wo es es weniger big player gab

abgerechnet wird aber zum schluss
die 57% sollten machbar sein
 

29.12.15 20:40
1

55 Postings, 1470 Tage Prof.CashImmo2014 welche big player

Nochmal, welche big player meinst du? Guck dir die Aktionärsstruktur der DW AG an! Es gibt keine mehr die tauschen wollen oder können! Möglicherweise kommen noch 7% von den Anteilseignern der Wandelanleihen, da es für die lukrativ ist jetzt zu wandeln als erst bei Laufzeitende!
Also immo2014, bring endlich Argumente !  

30.12.15 11:58

1971 Postings, 4266 Tage Zockermaus@immo2014 #168

Hallo immo,

schau Dir das mal an:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...r-Vonovia-Offerte-4660580
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

30.12.15 18:54
1

3301 Postings, 1813 Tage immo2014@zm klar 7% aktuell

klingt erstmal nicht viel aber es werden ja auch nur 57% benötigt  

05.01.16 13:34

3301 Postings, 1813 Tage immo2014neuer Wasserstand 7,4%

hmm , nachbessern wird vonovia wohl nicht frsit verlänerung wohl schon  

05.01.16 17:06
1

1971 Postings, 4266 Tage Zockermaus@immo2014 mal ernsthaft,

Du glaubst Du nicht wirklich, dass da noch was rauskommt immo!

Der Wasserstand zeigt doch eindeutig, was Sache ist.

LG Maus

-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

11.01.16 09:03
1

526 Postings, 1461 Tage St.MartinDW mehr Gewinn - Ausschüttung an Aktionären

Deutsche Wohnen steigert Gewinn und verspricht Aktionären mehr Geld

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...onaeren-mehr-Geld-4680863
 

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610