finanzen.net

BASLER AG vor Wiederentdeckung!

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 06.08.20 15:47
eröffnet am: 28.04.08 19:41 von: Rosinenpicke. Anzahl Beiträge: 130
neuester Beitrag: 06.08.20 15:47 von: youmake222 Leser gesamt: 45150
davon Heute: 14
bewertet mit 5 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

28.04.08 19:41
5

223 Postings, 4732 Tage RosinenpickerBASLER AG vor Wiederentdeckung!

Die Basler AG hat sich jetzt in einem halben Jahr halbiert, nachdem sich auch der Gewinn halbiert hatte. Jetzt kam ein Großauftrag und die Margen ziehen wieder an, auch durch das Solargeschäft. Die bisherigen Baslerthreads sind alle uralt und passen irgendwie nicht mehr.
Deshalb jetzt ein neuer, der zugleich eine furiose Kursentwicklung einleiten wird. Ihr werdet es sehen!  

28.04.08 19:57
1

271 Postings, 4612 Tage freddylandBasler AG

Was wird als Kursziel für Anfang 2009 erwartet?

Jetzt kaufen oder erstmal abwarten bis es wieder ein wenig fällt. Alleine heute +15%

Danke für eure Meinungen.

Bin immer sehr an "unentdeckten" Werten interessiert =)

 

28.04.08 20:09
2

223 Postings, 4732 Tage RosinenpickerKursziel 2008 10 Euro und 2009 13 Euro

Basler setzt wieder auf Wachstum! Die heutigen Abendkurse kann man wohl noch nicht ernst nehmen, das sind gerade mal 500 Stück. Der Markt ist seit Woche ausgetrocknet und relativ volatil, weil kaum Gebote vorliegen und der Spread damit sehr groß wird. Insofern würde ich sehen, daß man noch bei 7,40-7,50 Euro einsteigen kann. Bin vor 6 Wochen bei 7,20 rein, der  
Kurs ging bei extrem geringen Umsätzen dann erst einmal auf 6,70 Euro, dann kommt plötzlich wieder eine große Kauforder. Also ruhig blut und aufmerksam beobachten.    

29.04.08 09:29

1150 Postings, 4584 Tage celmarBasler in der Vergangenheit

Basler hatte 2007 wirklich kein leichtes Jahr. Im Projektgeschäft sind die Umsätze seit Jahren nicht mehr wirklich gewachsen, dafür kommt das Komponentengeschäft imme rbesser in Fahrt und liefert ein solides Wachstum ab.

Das Solargeschäft einerseits aber vor allem der Einstieg in den Massenmarkt werden Basler weiter helfen. Wer den Geschäftsbricht aufmerksam gelesen hat wird viele interessante Anwendungen für die Geräte von Basler gefunden haben. Allein der Sicherheitsmarkt bietet ein enormes Potential. Nachdem sich 2007 auch die Bilanzrelationen etwas verschlechtert haben sollte positive Ergebnisbeiträge das in 2008 wieder gerade rücken. Außerdem werden in näherer Zukunft einige Kredite zurück gezahlt und das Umlaufvermögen gesenkt. 2008 wird noch im Zeichen des Umbaus und der Neuorientierung stehen aber 2009 kann ein kräftigerer Wachstumsschub kommen. Dennoch deutet sich bereits heute an, dass das Geschäft mit Kunden im Bereich der Flachbildschirme besser laufen wird als gedacht.  

29.04.08 12:40
1

223 Postings, 4732 Tage Rosinenpickerbei 6000 Papieren Umsatz wieder +12 %

derzeit scheint der Markt wirklich extrem eng zu sein. Bin gespannt, ob der Markt noch einmal dreht oder es scheinbar grundlos einfach mal 30% ohne Rücksetzer hochgeht.  

30.04.08 10:57
1

1150 Postings, 4584 Tage celmarfulminanter Anstieg

Das Basler so schnell von den Anlegern wieder entdeckt wurde hatte ich nicht erwartet. Man hat ja im Moment das Gefühl, da wollen alle durch eine Tür. Die ist aber momentan noch so schmal, das der Eintritt immer teurer wird.  

15.05.08 18:03
1

1150 Postings, 4584 Tage celmarWenn die Kameras den Markt erobern

Wenn die Kameras von Basler erst den Massenmarkt erobern wird die Aktie neue Wachstumsphantasie bekommen. Der Einstieg in den Solarmarkt konnte keinen Schwung bring vielleicht schafft das zukünftige Wachstum. Das 2Q kann erstmals wieder richtig gute GEwinne bringen. Die Auslastung ist hervorragend, vor allem im Projektgeschäft, das seit vielen Quartalen geschwächelt hat. Die Komponentensparte wächst nach wie vor mehr als solide und arbeitet sehr profitabel.  

29.05.08 13:11

1150 Postings, 4584 Tage celmarJetzt geht es langsam richtig ab

Was vorher lange auf sich warten ließ kommt nun Schlag auf Schlag. Die Aufträge fliegen zur Zeit nur so ein und Balser kann damit genügend Mittel generieren, im nebenbei im Massengeschäft für Überwachungskameras und anderer Lösungen Fuss zu fassen. Durch die neuerlichen Aufträge sollte das Ergebnis deutlich zulegen können, sodass bereits in diesem Jahr ordentlich was hängen bleiben sollte.

Bleibt abzuwarten was Basler damit anfängt. Ich hoffe Schulden werden zurück gefahren und die Kapitalbasis gestärkt. Wenn das abgeschlossen ist, kann für 2009 bereits eine Dividende bezahlt werden.

Leider bleibt eine kleiner Wermutstropfen. Noch finanziert sich Basler über hochverzinsliche Kredite(Wandelanleihe + Darlehen) die in vollem Umfang vom eigentümer bzw. seinen Angehörigen zur Verfügung gestellt wurden und dadurch wird ordentlich Kohle aus dem Unternehmen geschaufelt.

Basler ist technologisch wieder oben auf aber aus Sicht des Shareholder value ist der Laden nicht sonderlich gut geführt. Aber auch auf der letzten HV wurde die Verlängerung der Wandelanleihe(die mit 5,5% verzinst wird ein Unding) wieder verlängert. Ein Geschenk, das man einem freien Aktionär oder Teilhaber solcher Anleihen normalerweise so niemals machen sollte. Aktionäre aufgewacht: Sowas kann man den Vorständen nicht durchgehen lassen   ;-)  Achja der Vorstand selbst hat ja die Mehrheit.  

11.07.08 09:02

1150 Postings, 4584 Tage celmarRelative Stärke

Basler hat sich in den letzten Wochen relativ stark präsentiert. Die Erwartungen auf bessere Zahlen sind klar deutlich. Der Auftragsbestand ist historisch gut und ein positiver Geschäftsverlauf lässt genügend Spielraum um im Massenmarkt für Videoüberwachung Fuss zu fassen. Hier wird sicherlich noch einiges zu erwarten sein.  

08.08.08 14:12
1

1150 Postings, 4584 Tage celmarDer Durchbruch???

Mit Manz hat Basler einen mehr als potenten Partner gewonnen. Damit sollte der Durchbruch in der Solarindustrie endgültig geschafft sein.
Und auch die jüngst veröffentlichten Zahlen sprechen für einen nachhaltige Trendwende.
Der Bereich Components konnte beim Umsatz leicht zulegen und blieb beim Ergebnis etwa auf dem Vorjahresniveau. Der Bereich Solutions hat die Ertragswende geschafft und auf Basis des Q2 auch wieder eine sehr ordentliche Profitabilität gezeigt.

Die Aktie ist mit Blick auf das nächste Geschäftsjahr und den weiteren Optimierungsbedarf in der Solarbranche ein interessantes Investment.    

09.12.08 08:40

1150 Postings, 4584 Tage celmarLangfristig interessant

Basler ist technologisch auf sehr hoherm Niveau und hat zuletzt Umsatz und Ergebnis stark gesteigert. Der Einstiegt ins Massengeschäft erhöht den Umschlag des Working Capital und stabilisiert die Margen. Der Cashflow war zuletzt wieder positiv und Basler sollte daher in Zukunft verstärkt in der Lage sein Kredite abzutragen und eventuell auch mal eine Dividende zu zahlen.

Bisher hat sich ja nur der Vostand bedient, indem er dem Unternehmen Hochzinsanleihen gegeben hat.  

04.04.09 21:46

8368 Postings, 4241 Tage Dicki12008

http://www.ariva.de/Basler_halten_SES_Research_n2922904

EANS-Adhoc: Basler AG / Basler meldet gute Geschäftszahlen für 2008: Umsatz & Ergebnis gesteigert, stark positiver Cashflow, Prognosen bestätigt . Umsatz: 56,5 Mio. Euro, + 10%
Leser des Artikels: 104


--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Jahresgeschäftsbericht

17.03.2009

Adhoc-Mitteilung nach §15 WpHG
Geschäftszahlen / Jahresabschluss

Ahrensburg, den 17.03.2009 - Die BASLER AG, eines der international
führenden Unternehmen der Vision Technology, hat die für das
Geschäftsjahr 2008 abgegebenen Prognosen erreicht bzw. leicht
übertroffen.




Der Konzernumsatz stieg um 10% auf den Rekordwert von 56,5 Mio. Euro
(2007: 51,5 Mio. Euro). Der Auftragseingang erhöhte sich ebenfalls um
11% auf den neuen Höchststand von 62,9 Mio. Euro (2007: 56,6 Mio.
Euro). Die Bruttomarge blieb mit 49% konstant. Das Bruttoergebnis
verbesserte sich proportional zum Umsatz auf 27,9 Mio. Euro (2007:
25,3 Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis (EBT) kletterte um 61% auf 2,9
Mio. Euro (2007: 1,8 Mio. Euro). Das Nettoergebnis (EAT) nahm um 91%
auf 2,1 Mio. Euro zu (2007: 1,1 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie
(EPS) betrug 0,59 Euro (2007: 0,31 Euro).

Der Cashflow aus Betriebstätigkeit erhöhte sich im GJ 2008 um 84% auf
12,3 Mio. Euro (2007: 6,7 Mio. Euro). Der für die
Unternehmenssteuerung entscheidende Cashflow nach
Investitionstätigkeit (sog. Free Cashflow) erreichte mit einem Wert
von 4,7 Mio. Euro einen neuen Höchststand und verbesserte sich ggü.
2007 um 6,3 Mio. Euro. Der Bestand an Barmitteln verdoppelte sich
ggü. Vorjahr nahezu und belief sich zum Stichtag auf 7,7 Mio. Euro
(2007: 3,9 Mio. Euro, +97%). Die Konzern-Eigenkapitalquote betrug am
Stichtag 56% (2007: 55%). Die BASLER AG verfügte zum Ende des
Geschäftsjahres über freie Kreditlinien in Höhe von 3,3 Mio. Euro.

Die durchgängig verbesserten Kennzahlen reflektieren den
erfolgreichen Geschäftsverlauf in beiden Berichtssegmenten in 2008.
BASLER COMPONENTS (Digitale Industriekameras) konnte seinen Umsatz im
Vergleich zum Vorjahr um 8% auf 29,7 Mio. Euro (2007: 27,5 Mio. Euro)
steigern. Ausschlaggebend dafür war der Ausbau der weltweiten
Führungsposition im wachstumsstarken Segment der
Gigabit-Ethernet-Kameras. BASLER COMPONENTS hat damit in 2008 seine
Marktposition als Nummer 2 im Weltmarkt für digitale Industriekameras
gefestigt. Mit dem Eintritt in den zukunftsträchtigen
Videoüberwachungsmarkt wurde die Grundlage für künftiges Wachstum
außerhalb der Investitionsgüterindustrie gelegt. Bei BASLER SOLUTIONS
(Inspektionslösungen für die industrielle Massenproduktion) stieg der
Umsatz in 2008 um ca. 12% auf 26,8 Mio. Euro (2007: 24,0 Mio. Euro).
Dies ist vor allem auf den signifikanten Gewinn von Marktanteilen in
der LCD-Industrie zurückführen. Positiv entwickelte sich auch das
Geschäft mit der Solar-Industrie aufgrund mehrerer neu eingeführter
Produkte und einer vergrößerten Kundenbasis.

Der BASLER-Konzern geht solide finanziert und mit einem
Auftragsbestand von 24 Mio. Euro (31.12.2007: 16,1 Mio. Euro)
versehen in das neue Geschäftsjahr. In 2009 werden aufgrund der
aktuell herrschenden weltweiten Wirtschaftskrise die Umsatzerlöse in
fast allen Bereichen der Investitionsgüterindustrie erheblich unter
den im Vorjahr erzielten Werten liegen. Für die deutsche Vision-
Technology-Branche sagt der deutsche Maschinenbauverband VDMA in 2009
einen Umsatzrückgang von 15% voraus. Eine noch stärkere Abkühlung ist
bei Fortdauer der branchenweit schwachen Nachfrage der letzten Monate
nicht auszuschließen. Ausmaß und Dauer der weltweiten
Wirtschaftskrise sowie deren Auswirkungen auf BASLER im Geschäftsjahr
2009 sind derzeit unsicher. Aufgrund des verhaltenen Auftragseingangs
Ende 2008 und Anfang 2009 geht der Vorstand davon aus, dass sich
beide Geschäftsfelder von BASLER den ungünstigen Umfeldbedingungen
nicht werden entziehen können. Der Vorstand hat daher das Unternehmen
auf die zu erwartende rückläufige Entwicklung von Umsatz und Ertrag
eingestellt. Mit unserer globalen Präsenz, unseren innovativen
Produkten und einer schlankeren Aufstellung in allen Bereichen des
Unternehmens sind wir für den bevorstehenden Wandel im
Vision-Technology-Markt gerüstet.

Der Geschäftsbericht steht unter www.baslerweb.com/finanzberichte zum
Download zur Verfügung.


Ende der Mitteilung euro adhoc  

05.04.09 11:43
1

52431 Postings, 5349 Tage RadelfanDer letzte Absatz mahnt zur Vorsicht!

05.04.09 15:37
1

1150 Postings, 4584 Tage celmarstimmt

Aber ich habe auch den Eindruck, das man bei Basler zumindest seit einiger Zeit vorsichtiger geworden ist was Prognosen angeht.
Immerhin ist die Kasse gut gefüllt und das Komponentengeschäft zeigt sich stabil genug um einige Umsatzdellen im Projektgeschäft abfangen zu können.  

07.07.09 11:14
1

1150 Postings, 4584 Tage celmarnegativer Trend gebrochen

Der Abwärtstrend sollte nun mittlerweile gebrochen sein und Basler stabilisiert sich nachhaltig.

Warum vor einige Wochen dieser starke Sprung im Aktienkurs passierte kann ich mir einfach nicht ausmalen. Natürlich ist es positiv aber es bleibt ein wenig unklar.

Was klar ist, das operative Geschäft schwächelt aber es wurde entsprechende Maßnahmen ergriffen um gegen zusteuern und Kosten zu sparen. Und auch aus dieser Krise wird Basler gestärkt hervor gehen und sich einer größeren Nachfrage seine Produkte gegenüber sehen. Basler hilft Produktionslinien zu optimieren und Produktionskosten zu senken und genau das ist nun gefragt.  

Gleichzeitig hat man es in den letzten Quartalen geschaft den sonst relativ schwachen CashFlow nachhlatig zu verbessern. Dadurch wird auch deutlich, das die Investitionen in neue Produkte lohneswert waren und nun Geld verdient werden kann. Letztlich bleibt sogar genügend Geld in der Kasse um über kleine Übernahmen nach zu denken. Vielleicht sollte man aber auch besser wieder mehr ins organische Wachstum investieren und neue Produkte auf den Markt bringen, bzw. neue Märkte erschließen.

Fakt ist aus momentaner Sicht spielt BASLER bei Institutionellen Investoren kaum eine Rolle denn mit einer MaK weit unter 50Mio ist der Titel bei weitem nicht liquide genug. Hierfür muss das Unternehmen einfach noch ein wenig wachsen.  

07.11.09 17:00

8368 Postings, 4241 Tage Dicki1Bin jetzt drinnen

Habe Diese Woche privat und jetzt im Börsenspiel paar Basler ins Depot gelegt.

Durch das Thema Machine Vision, verspreche ich mir Potenzial.
Die Kapazitäten wurden angepasst, sodass die Gewinnschwelle gesunken ist.

In solchen Zeiten werden bei neuen Fertigungslinien den Mitarbeitern weniger Kontrollaufgaben anvertraut.
Lieber wird einem Mitarbeiter mehrere  neue Prüfsysteme anvertraut, wobei die fehlerhafte Produkte gezielt nachgearbeitet oder ausgeschleusst werden.

In Zukunft werden die Mitarbeiter nur noch entdeckte Fehler nacharbeiten, oder die Systeme betreuen, wobei kräftig rationalisiert wird.


Gruss  

09.11.09 08:25

1150 Postings, 4584 Tage celmarviel schlechter geht es kaum

Und Basler hat auf Q3 Ebene bewiesen, das man auch mit wenig Umsatz Gewinne erzielen kann. Das zügige Anpassen der Unternehmensstruktur an die MArkgegebenheiten ist wichtig und hat viel Geld gespart, dass nun in das wieder anziehende Geschäft investiert werden kann. Basler hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft sich neu zu erfinden und das in einem sich ständig wandelnden Marktumfeld. Das ist eine sehr große Leitung. Leider kam bisher für die Aktionäre nur wenig bei heraus. Ein sehr wichtiger Schritt war beispielsweise die Ablösung der sehr teueren Wandelanleihe, die viele Zinsen spart. Allerdings wäre es soweiso zu keiner Wandlung gekommen. Momentan gönnt sich der Vorstand(bzw. dessen Frau) noch eine stille Beteiligung mit (wenn mich nicht alles täuscht 11 oder 12% Verzinsung). Ansonsten hat man wohl gemerkt das es nur über den Shareholdervalue geht, wenn man mit seinem eigenen Unternehmen Geld verdienen möchte. Ich bin zuversichtlich das die nächsten Qaurtale bereist wieder einen Ebit Gewinn bringen werden und in 2010 bzw. 2011 Wachstum generiert werden kann.  

07.12.09 11:29
1

52431 Postings, 5349 Tage RadelfanBasler verkauft Kerngeschäft

07.12.2009 10:45
Basler verkauft langjähriges Kerngeschäft

Ahrensburg (BoerseGo.de) - Die Basler AG hat sich im Rahmen der strategischen Fokussierung auf größere und nachhaltig wachsende Märkte von seinem Geschäft mit Inspektionslösungen zur Prüfung optischer Datenträger getrennt. [....]
Der Vorstand hatte im Rahmen der Berichterstattung zum zweiten Quartal 2009 bereits mitgeteilt, sich aus kleineren Nischen zurückzuziehen.

Für Basler bedeutet der Verkauf die Trennung vom langjährigen Kerngeschäft. Allerdings waren die Umsätze mit Inspektionslösungen für optische Datenträger in den vergangenen Jahren aufgrund der Sättigung des Marktes für CD- und DVD-Medien und der schleppenden Akzeptanz des neuen BluRay-Datenformats kontinuierlich rückläufig und machten zuletzt nur noch einen kleinen Teil der Konzernerlöse aus.
http://www.finanznachrichten.de/...angjaehriges-kerngeschaeft-009.htm
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

09.12.09 13:23

1150 Postings, 4584 Tage celmarmit der Tradition gebrochen

Und damit operativ einen Schritt nach vorn gemacht. Basler wird durch den Verkauf schneller bei den Innovationen und erreicht eine höhere Skalierung der Forschungskosten. Vielleicht kann man dann auch wieder nachhaltige Erträge erwirtschaften. Im nächsten Jahr sollte es osweit sein. Bei 10 Mio Umsatz im Quartal sollten etwa 1 Mio Ebit hängen bleiben und damit genug Geld um langfristig zu investieren und vielleicht auch irgendwann einmal ein wenig Geld an die Aktionäre zurück zu zahlen.  

06.01.10 10:44

1150 Postings, 4584 Tage celmarIst da was im Busch???

Basler steigt mal wieder sprunghaft an. Was auf Grund fehlender Liquidität sowieso häufig der Fall ist. Neuerdings entwickelt sich die Aktie dennoch sehr gut und kommt wieder deutlich voran. Das Geschäft zieht dazu auch noch an und vielleicht gelingt der Break-even ja bereits im Q1 2010, sodass Basler damit die Wende vollzogen hat.  

22.01.10 14:50

1150 Postings, 4584 Tage celmarwie gewonnen so zerronnen

Aber -13% an einem Tag ist dann wohl doch ein bisschen zu viel. Aber wenn die Liquidität fehlt muss man sich damit wohl leider abfinden. Fundamental hat sich in den letzten beiden Tagen nicht viel geändert. Und Obamas Entscheidung was die Eigenhandel der Banken angeht wird wohl auch nicht unbedingt Auswirkungen auf das operative Geschäft von Basler haben.  

18.03.10 08:33

1150 Postings, 4584 Tage celmarWenn die Zahlen passen

Sollte die Aktie wieder etwas mehr in den Fokus der Anleger rücken. Ansonsten scheint absolute Langeweile angesagt zu sein. Das operative kommt nur sehr langsam wieder in Fahrt. Das traditionelle Projektgeschäft wird sicherlich durch die anziehende Konjunktur stärker als der Visionbereich nach vorn kommen. Dementsprechend werden auch die Margen ausfallen. Auf Quartalsebene kann Basler durchaus eine Ebit von 1Mio einfahren und bei besseren Konjunkturaussichten auch mehr.
Die Bilanz ist nach wie vor robust. In der Kasse sind noch mehr als 5Mio frei verwendbare Mittel. Die Aktie notiert im Bereich des Buchwertes von 6,27? und trotz verlustreichem Geschäft in den ersten neune Monaten 2009 konnte Teile der Verschuldung abgebaut werden. Der Break even wurd massiv gesenkt und liegt laut Unternehmensangaben im Bereich von 38Mio. In 2010 soll weiter an der Ertragskraf gearbeitet werden und natürlich soll wieder beim Umsatz zugelegt werden. Die Betrachtung der einzelnen Quartale hat gezeigt, das der Bereich Components durch das gesamte Jahr 2009 hindurch gut zulegen konnte. Q1 4,5Mio  Q2 5,6Mio  und Q3 6,2 Mio Euro Umsatz. Der Bereich Solution hat das im Q3 mit 2,2Mio Euro noch einmal einen Tiefpunkt markiert. Traditionelle ist hier allerdings das 4.Quartal das stärkste da die Jahresbudgets noch einmal aufgebraucht werden. Ich rechne für Q4 durchaus mit 5Mio im Bereich Solutions und mit 6,5Mio beim Komponentengeschäft.  

Sollten 2010 keine bösen Überraschungen kommen kann Basler gut verdienen und den Unternehmensumbau weiter vorantreiben. Die Marktkapitalisierung kann dann durchaus auf die Höhe der Umsätze laufen.  

23.03.10 14:25

113 Postings, 4133 Tage der_dadein wort...

...in Buffets Ohr. Bin leider zu früh eingestiegen uns spiele so langsam mit dem gedanken nachzukaufen. Hoffe da ist bald mal der Boden gefunden :o)  

23.03.10 17:14

1150 Postings, 4584 Tage celmarEin sehr trauriges Bild

An Tagen wie diesen ist nix zu machen. Da rauscht Basler scheinbar fallen gelassen von Gott und der Welt ohne Halten Richtung Süden. Das Volumen ist minimal und es reicht um den Kurs um 10% zu drücken. Da aber noch diese Woche die Zahlen kommen ist wohl klar das diese mehr als bescheiden ausfallen werden. Oder es werden im Vorfeld Gewinne mitgenommen weil man das Risiko scheut. Egal ich werde dabei bleiben und setze auf eine Erholung in 2010, denn Basler ist technologisch gesund und kann nach wie vor gutes Geld mit seinen Produkten verdienen.  

23.03.10 18:15

6735 Postings, 4289 Tage butzerlealso langsam....

bin ich bei solchen Kursen schon wieder heiß....

Bislang konnte ich bei allen Meldungen nicht erkennen, weshalb Basler nicht den Turnaround schaffen sollten. Zumal die Meldungen aus dem Januar (Millionenauftrag) doch gar nicht so schlecht klangen....

Bin noch an der Seitenlinie, überlege mir aber schon, hier mit aufzuspringen  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Siemens Energy AGENER6Y
PalantirA2QA4J
XiaomiA2JNY1
Daimler AG710000
Amazon906866
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB