Gazprom 903276

Seite 2343 von 2447
neuester Beitrag: 12.05.21 06:00
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 61170
neuester Beitrag: 12.05.21 06:00 von: EnricoKd Leser gesamt: 12921514
davon Heute: 3264
bewertet mit 121 Sternen

Seite: 1 | ... | 2341 | 2342 |
| 2344 | 2345 | ... | 2447   

05.03.21 17:17

26493 Postings, 4879 Tage brunnetaIn China rollt der Rubel....

05.03.21 17:27
1

9669 Postings, 1692 Tage raider7Hi Korgan84

Gazprom hat auch grossen Teil an Öl wo viel Geld verdient wird.

Dann kommt AMUR hinzu

Dann noch der Gasmangel in der Welt

Alle sind froh dass Gazprom inmer noch billig Gas liefert

Umstellungen auf Gas

Gute Divi im August

Was will man mehr..

 

05.03.21 18:47

238 Postings, 142 Tage Korgan84Oh ja hab den Dollar Kurs

Lange nicht mehr gesehen...
Das ist verrückt dass trotz so viel drucken er sich so haelt.

Aber dann ist ja klar wieso gzp adr ueber 5 ist.
 

05.03.21 20:25
3

1567 Postings, 333 Tage SousSherpaGazprom Energoholding (cont.)

Die Hauptaktiva der Gazprom-Gruppe im Bereich der Stromerzeugung sind in der Tochtergesellschaft Gazprom Energoholding konsolidiert. Sie ist Mehrheitsaktionärin der Mosenergo, TGC-1, MOEK und OGK-2.

Der Nettogewinn von OGK-2 stieg nach IFRS für 2020 gegenüber 2019 um 10,3% und belief sich auf 13,3 Milliarden Rubel.
Nettogewinn von MOEK nach RAS für 2020 stieg um 4,2% auf 12,3 Mrd. RUB.
Nettogewinn von TGC-1 nach RAS 6 Mrd. RUB.
Monsenegro Zahlen kommen noch am 9.3. https://mosenergo.gazprom.com/ir/

Gazprom Energoholding
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2337#jumppos58449  

05.03.21 20:46
4

759 Postings, 987 Tage DocMaxiFritzGrünes LNG = GP aufi geht´s

Gazprom beabsichtigt, Europa mit grünem LNG zu versorgen
5. März 2021, 18.00 Uhr
AUFMERKSAM
Gazprom
Foto von Gazprom

Die russische Gazprom kündigte an, dass sie beabsichtige, klimaneutrales Flüssiggas nach Europa zu senden, d. H. Eines, das von einem Netto-CO2-Ausstoß von Null begleitet wird.

- Es gibt nicht viele klimaneutrale LNG-Lieferungen auf der Welt, aber wir unternehmen bereits die ersten Schritte in diese Richtung. Ich möchte Shell für die konstruktive Zusammenarbeit danken, die es uns ermöglicht, uns in diesem Segment zu befinden - sagte Paweł Sedow von Gazprom Eksportu auf der Shell-Konferenz zu den Aussichten für die Entwicklung des LNG-Marktes.

- Ich glaube, dass wir in naher Zukunft mit der ersten vollständig klimaneutralen Lieferung von LNG nach Europa beginnen werden. Dies wird eine entscheidende Leistung sein und der erste Schritt in Richtung eines umweltorientierteren Gasportfolios, so der Vertreter von Gazprom.

Die Russen von Gazprom haben 2020 über 7 Millionen Tonnen LNG auf den Markt gebracht und hoffen, diese Zahl bis 2025 zu verdoppeln. Sedow erinnerte daran, dass sein Unternehmen im Jahr 2020 LNG in asiatische und europäische Länder lieferte, darunter Belgien, Griechenland, Frankreich, Spanien und Großbritannien.

Interfax / Wojciech Jakóbik  

05.03.21 21:17
2

1567 Postings, 333 Tage SousSherpaStartup Portovaya LNG

@DocMaxiFritz: Wesentlich für die klimaneutralen LNG-Lieferungen werden auch die neuen LNG-Bunkerschiffe von Gazprom sein
https://www.ariva.de/forum/...energiewandels-571634?page=8#jumppos213

Wird Zeit das Portovaya LNG öffnet.

Gazprom: Portovaya LNG Plant to Be Used for Bunkering Marine Vessels in Russia
https://www.offshore-energy.biz/...unkering-marine-vessels-in-russia/
https://www.gem.wiki/Portovaya_LNG_Terminal
https://www.woodmac.com/reports/lng-portovaya-lng-lng-plant-50423034  

05.03.21 21:49
2

8406 Postings, 1531 Tage USBDriverÖl flirtet mit $70 Marke nach OPEC Entscheidung

05.03.21 22:04
1

186 Postings, 3021 Tage insectCharttechnik Gazprom

Wenn die 100 Tageslinie(rot) die 200 Tageslinie(grün) durchbricht, sieht es sehr gut aus!!!
https://www.ariva.de/gazprom_adr-aktie/chart
 

05.03.21 22:14
1

50593 Postings, 2543 Tage Lucky79dazu brauche ich KEINE Charttechnik...

das rieche ich morgens schon...

 

05.03.21 22:17
2

50593 Postings, 2543 Tage Lucky7919,1 nm von der Fortuna zum Messpunkt

Adlergrund..!

es geht voran...
aber nicht so schnell wie die letzten Tage...


Für Technikinteressierte:

Verbindungsschweißnaht über Wasser...

Wenn zwei Enden zusammengefügt werden...

https://www.nord-stream2.com/de/media-info/videos/64/  

05.03.21 22:24
1

50593 Postings, 2543 Tage Lucky79Zum Enden fügen bräuchte man die

BOKA CONSTRUCTOR... welche aber auch von NS2 abbeordert wurde...
aus Furcht vor Sanktionen.

Da werden die Russen schon eine Lösung  haben... oder..?

zumindest hoffe ich es...  

05.03.21 22:41
2

186 Postings, 3021 Tage insectLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.03.21 11:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

05.03.21 23:56

7 Postings, 156 Tage MasterMoxJj

06.03.21 00:55
4

754 Postings, 4022 Tage leslie007Sanktionsmafia..

Die Vereinigten Staaten und Großbritannien diskutieren neue Sanktionen gegen Russland, berichtete Bloomberg. Sie können die russische Staatsverschuldung und die größten Geschäftsleute betreffen, berichtet die Agentur.

Bloomberg sagte in einer Notiz, dass die Regierung von Joe Biden Sanktionen gegen Russlands Staatsschulden und in Partnerschaft mit europäischen Ländern in Betracht ziehen könnte. Bisher wurden Russland keine derartigen Sanktionen auferlegt. Das Land zieht externe Finanzierungen hauptsächlich in Form von Anleihen an, in die europäische und amerikanische Investoren Geld investieren.

Laut Natalia Orlova, Chefökonomin bei der Alfa Bank, hängen die Auswirkungen solcher Sanktionen davon ab, ob sie auf die gesamte Staatsverschuldung oder nur auf neue Anleiheemissionen verhängt werden.

"Wenn es sich um Sanktionen gegen Neuemissionen handelt, wird der Effekt im Prinzip nicht sehr bedeutend sein, einfach weil der Anteil der Nichtansässigen in den letzten Jahren zurückgegangen ist. In der zweiten Jahreshälfte ihre Beteiligung am Kauf Die Zahl der Neuplatzierungen lag zwischen 5 und 15% ", erklärt sie.

Orlova räumt ein, dass die Tatsache, dass Staatsschulden durch Sanktionen verhängt werden können, negative Bewegungen auf den Märkten hervorrufen kann, aber kurzfristig sein wird.

?Es ist wichtig zu verstehen, dass der Markt so lange auf Sanktionen gewartet hat, dass die Anleger diese Erwartung sehr satt haben. Wenn also bekannt gegeben wird, dass eine Analyse der Maßnahmen durchgeführt wurde, wurde eine endgültige Entscheidung getroffen Bis zu einem gewissen Grad ist dies möglich und eine Erleichterung für den Markt ", erklärt Orlova.

In der Tat reagierten die Anleger recht ruhig auf Bloombergs Veröffentlichung: Um 14:30 Uhr Moskauer Zeit stieg der Moskauer Börsenindex um 0,76%, und der Dollar fiel gegenüber dem Rubel sogar leicht - um 8 Kopeken auf 74,6 Rubel.

Orlova glaubt, dass sich die Situation erheblich verschlechtern wird, wenn Sanktionen gegen die gesamte Staatsverschuldung verhängt werden: Der Anteil der dort ansässigen Nichtansässigen beträgt 3 Billionen Rubel.

"Aber werden die Länder [USA und Großbritannien] diesen Schritt unternehmen? Weil es hauptsächlich ihre Gelder sind. Inwieweit werden sie bereit sein, ihre Spieler zu verletzen?" - sagt der Ökonom. In diesem Fall könnte der Rubel laut ihrer Prognose auf 75-80 Rubel pro Dollar schwächer werden.

Vladimir Tikhomirov, Chefökonom bei BCS Global Markets, schätzt die Wahrscheinlichkeit, Sanktionen gegen alle russischen Schulden zu verhängen, auf etwa 30%. In diesem Fall werden die Kosten für russische Anleihen sinken, das Finanzministerium kann sie billig auskaufen und zurückzahlen. Aber ausländische Investoren, sagte er, können ernsthaft Geld verlieren.

"Der Wunsch, wirtschaftlichen Druck auf Russland auszuüben, wird letztendlich zu wirtschaftlichem Druck auf seine eigenen Investoren führen - auf Investmentfonds, auf Banken, einschließlich Pensionsfonds, die diese Schulden in ihren Portfolios halten", erklärt er.

Langfristig sind dies laut Orlova ohnehin schlechte Nachrichten für die russische Wirtschaft, aber es ist unwahrscheinlich, dass dies zu einer Krise führen wird.

?Im Großen und Ganzen deutet dies darauf hin, dass Russland langfristig von den globalen Kapitalmärkten abgeschnitten bleibt. Fakt ist jedoch, dass Russland seit 2014 auf seine eigenen Ressourcen setzt. Dies ist ein Modell, das es der Wirtschaft ermöglicht, auf einem solchen Markt zu bleiben schwacher Wachstumskurs - 1 -2% pro Jahr ", erklärt Orlova.

https://www.bbc.com/russian/news-56295221  

06.03.21 01:47
2

9669 Postings, 1692 Tage raider7Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.03.21 11:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

06.03.21 02:48
1

754 Postings, 4022 Tage leslie007die geplanten Sanktionen

erklären natürlich Einiges.. die Anleiheverkäufe der Fonds in der letzten Woche, die Verschiebung der Beteiligung von Shell am LNG-Projekt, die Beendigung der Finanzierung von NS2 von Uniper und Co. und die Devisenkäufe von Russland.. Trotzdem hat der Markt sowohl bei Gazprom als auch beim Rubel leicht positiv reagiert.. weil sich der Westen mit dieser letzten Stufe im Sanktionskrieg selber schadet?  

06.03.21 03:12
3

9669 Postings, 1692 Tage raider7In diesem Krieg hat Russland

die besten Karten (Gas+Öl) und der Westen wird danach etwas kleiner auftreten müssen

Ohne Gas +Öl bist du ein Drittwelt Land..

Was nützt dir ein Auto wenn du keinen Sprit hast um zu Fahren.

Russland braucht Europa nicht mehr denn China kann Europa Komplett ersetzen

Russland wird sich nun noch weiter nach Asien wenden wo Mrd Menschen auf die Kraft des Sauberen Erdgases warten um zu produzieren und Geld damit zu verdienen..

Westen hingegen hat sehr sehr schlechte Karten für die Zukunft

Was bist du heutzutage ohne sichere Energie..

 

06.03.21 05:03
2

754 Postings, 4022 Tage leslie007dass die Briten

nach Brexit verhandlungsbereit sind ist nachvollziehbar.. Ob aber Europa angesichts versiegender Energieressourcen, Ukrainevertrag und leeren Gasspeichern den geplanten Sanktionen zustimmt? Meiner Meinung nach ist der Nawalny-Putschversuch, Fracking- und Energiewende gescheitert..  

06.03.21 08:17
3

186 Postings, 3021 Tage insectEx- Außenministerin bei Rosneft bald im AR

Der Aufsichtsrat vom Erdölriesen Rosneft könnte bald ein weiteres prominentes Mitglied aus der europäischen Politik bekommen: die österreichische Politikerin Karin Kneissl. Neben Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder nominierte die russische Regierung auch die ehemalige Außenministerin Österreichs. Kneissl wäre die erste Frau in dem Gremium.
https://ostexperte.de/...kneissl-fuer-rosneft-aufsichtsrat-nominiert/

OMV aus Österreich ist ja auch gut beteiligt an NS2

 

06.03.21 08:55
4

26 Postings, 112 Tage Micha_TatneftRichtig Raider7

Deine persönliche Meinung zu den Auswirkungen neuer US Sanktionen gegen russische Staatsschulden teile ich vollumfänglich. Der russische Instrumentenkasten für drastisch wirksame Gegensanktionen ist noch lange nicht ausgereizt und zur denkbaren Abschaltung von Swift gibt es eine bereits funktionierende chinesisch-russische Alternative  

06.03.21 18:15

57679 Postings, 4221 Tage meingottLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

06.03.21 18:21

57679 Postings, 4221 Tage meingottNach raiders Theorie

müsste Russland sofort aufhören Gas und Öl zu verkaufen..Nach seiner Theorie nach stärkt das ja Russland

Blöder gehts wohl jetzt dann wirklich nimmer...Aber bei raider kann man sich uach täuschen...Aktien können ja bei dem auch über 100% fallen  

06.03.21 22:03
1

1726 Postings, 1471 Tage Olt ZimmermannRainer meint nur dass sich Russland

Mit seiner Macht an Bodenschätzen aller Art mit Sicherheit suf dem Weltmarkt weder erpressen noch mit Sanktionen drohen lassen muss  Es stimmt natürlich  das man die Bodenschätze auch gegen Devisen verkaufen muss- aber es gibt auch andere Abnehmer als Europa- die blind und dumm den Vorgaben der Weltpolizei USA folgen.  

06.03.21 22:04

1726 Postings, 1471 Tage Olt ZimmermannRaider natürlich

07.03.21 00:51
1

754 Postings, 4022 Tage leslie007Sanktionen nur mit Zustimmung der EU

Die Vereinigten Staaten und Großbritannien erwägen die Möglichkeit, zusätzliche Sanktionen gegen Russland für den Einsatz chemischer Waffen einzuführen. Die Optionen reichen von Sanktionen gegen Geschäftsleute bis hin zu extremen Schritten, die auf die Staatsverschuldung des Landes abzielen, so die Gesprächspartner der Agentur.

In den kommenden Wochen werde London mögliche Maßnahmen mit wichtigen europäischen Verbündeten, darunter Frankreich und Deutschland, erörtern, sagte einer der Gesprächspartner.

Wenn Russland eines schwerwiegenden Verstoßes gegen das internationale Verbot chemischer Waffen für schuldig befunden wird, wird US-Präsident Joe Biden darüber nachdenken, Sanktionen gegen die Staatsschulden des Landes zu verhängen, wenn dies in Zusammenarbeit mit Europa erfolgt, so die Quellen der Agentur.

Zuvor hatte der Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Peskow, gesagt, dass Washingtons Aufruf an Moskau zur Zerstörung chemischer Waffen keine Logik und keine Gründe habe. Russland habe lange Zeit alle Bestimmungen der einschlägigen Konvention eingehalten und erwarte dies auch von den Vereinigten Staaten.

https://www.interfax.ru/world/754639  

Seite: 1 | ... | 2341 | 2342 |
| 2344 | 2345 | ... | 2447   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln