█ Der ESCROW - Thread █

Seite 381 von 400
neuester Beitrag: 04.05.21 10:07
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 9996
neuester Beitrag: 04.05.21 10:07 von: ranger100 Leser gesamt: 2611088
davon Heute: 823
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 379 | 380 |
| 382 | 383 | ... | 400   

14.02.21 18:14
7

3654 Postings, 3774 Tage zocki55sonifaris...schreib nicht so viel

und das wenige Bitte, in einem verständlichen Deutsch.  

14.02.21 19:05
23

74 Postings, 3964 Tage HoppelkarnickelSonifaris

SONIFARIS, LASS EINFACH MAL DEINE ANGRIFFE GEGEN   UNION. UNION BRINGT UNS AUCH SEHR VIELE INFORMATIONEN, DAFÜR BIN ICH SEHR FROH. WENN DU EIN PROBLEM MIT IHM HAST, DANN BEHALT ES LIEBER FÜR DICH. DIE MEISTEN ESCROW INTERESSIERTE KÖNNEN DEINE ANGRIFFE EH NICHT VERSTEHEN UND KÖNNEN AUCH GERN DRAUF VERZICHTEN.  

14.02.21 20:52
2

593 Postings, 3773 Tage sonifarisHey ................

Hey, wer von euch kann mir sagen, warum der User Union  mitten in einem AktienFORUM einen Thread eröffnet, was haben wir mit DOGMATISMUS und VERSCHWÖRUNGENTH zu tun:
Er hat den Thread gestartet und nicht Chamäleon. Nur einen Vorwand
Den Grund habe ich bereits geschrieben:
Ich glaube, er ist entgleist. Er hat die Kontrolle verloren.
ERGO; Einer Person, die entgleistet ist, kann man nicht mehr vertrauen.
Ich bin sogar der Meinung, dass er von irgendeiner Institution verklagt werden wird, er erzählt verrückte Dinge.
Ich kann nicht mehr schreiben, sonst werde ich zum WIEDERHOLTSMALS blockiert, gesperrt
Ja hier sind eine Handvoll User , die Ihm folgen, sie sollen ja auch, Skatbrüders!  

14.02.21 22:12
15

324 Postings, 3194 Tage Bauernfeind@sonifaris

Ich schließe mich Hoppelkarnick an.Lass Union in Ruhe.Es stimmt das er einen eigenen Thread hier auf gemacht hat.
Das ist auch sein gutes Recht wie es jeder hat.
Union hat aber niemals im Escrow Thread etwas von seinen Ansichten zu der ganzen Corona Sache
geschrieben.
Was du das schreibst,,er ist entgleisst``.So ein Schwachsinn.Nur weil er anderer Meinung wie du bist.
Mach einen eigenen Thread auf und du kannst dann schreiben lassen wer in dein Schema passt.
Ich kann manchmal auch Union im Nachbarthread  nicht verstehen.Aber ich akzeptier es,wenn er eine andere Meinung hat.So etwas nennt man in Deutschland Meinungsfreiheit.
So langsam muß ich mich fragen,ob es jetzt eine Prämie von irgerndwo gibt,wenn man hier gute informative User vergrault.
Noch eins.Hier geht es nicht um Vertrauen und nicht Vertrauen.
Hier geht es Informationen und Meinungen.
Willst du Vertrauen.Bist du auf dem falschen Planeten.
@ Union
Ich hoffe du nimmst solche Leute nicht ernst die nur in Schwarz oder Weiss denken können und wollen.  

15.02.21 07:36
11

1596 Postings, 4132 Tage wamu wolleKindergarten

Man ist das ein Kindergarten hier. Einige sind anscheinend sooo richtig Coronageschädigt!  

15.02.21 12:00
4

593 Postings, 3773 Tage sonifarisTja nun bin ..................

Hey, nachdem EINIGE hier im Board den User PlanetP. vergrault haben und er diesen Thread freiwillig verlassen hat, bleibt nur noch der User Lander übrig,ansonst nur- LEERRAUM- um uns wichtige Informationen zu geben.
User Union hat nicht wirklich geforscht, er hat nur die Forschung von Plantp. und Lander kommentiert.(SETSAM).
Wir müssen ehrlich zu uns selbst sein, wir sind jetzt fast unbewusst über die Ereignisse bezüglich ESCROWS. PlanetP war zusammen mit Lander.  die Quelle der Nachrichten für uns.
Es gibt Anwender, die sich nur deshalb an Union klammern, weil es im INERTITUDESTADIUM sind. Aber sie erkennen nicht, dass diese Phase von Anfang an, von 2007 bis heute, andauert.

OK. Vielleicht melde ich mich in einer Woche zurück,ODER AUCH NICHT, derzeit bin ich für 6 Tage FORT aus Europa unterwegs.

Es kommt, wie es kommen muss
TJA nun bin ich sehr gespannt !!!!!!!!!!!!



 

15.02.21 12:12
8

258 Postings, 489 Tage JR72@sonifaris

Hör doch bitte endlich mal damit auf, ständig hier diesen Thread voll zu müllen mit Planetp hier, Planetp da und andere aufzustacheln usw. anstatt mal etwas zum eigentlichen Threadthema beizutragen.

Der User PP hat sich freiwillig entschieden, hier als aktiver User auszusteigen. Respektier es und lass es bitte gut sein. Danke.  

15.02.21 12:16
5

74 Postings, 3964 Tage HoppelkarnickelSonifaris

SONIFARIS, MEINER MEINUNG SCHREIBST DU VIEL MIST, BESONDERS WAS DU SO IN BETREFF ZU UNION VON DIR GIBST.  

15.02.21 12:26
1

665 Postings, 4012 Tage vergeigtSonifaris

Ich denke unser JR72 hat es deutlich genug formuliert.
Du solltest endlich damit aufhören. Im Sinne der Anderen und im Sinne
des Threads  

15.02.21 13:56
2

535 Postings, 5012 Tage spekulant10Sonifaris

Ist dir der pseudo corona Virus in den Kopf gestiegen?  

15.02.21 15:14
1

3654 Postings, 3774 Tage zocki55sonifaris... Du bist mal 6 Tage weg

Wir hätten hier nichts dagegen , wenn Du auf sagen wir mal .. 6 WOCHEN verlängerst.  

15.02.21 15:31
6

297 Postings, 3989 Tage der_ichÜble Nachrede

Stay, ich habe von Dir nichts anderes erwartet. Wenn Bopfan hier angemeldet wäre, wäre das Nutzerhetze.  Du musst schon ein toller Hecht im wahren Leben sein.

Madame Bopfan wollte damit an Geld kommen, um ihr misratenes Investment in Prefs wieder auszubügeln. Ein paar Trottel hatten ja auch für sie gespendet. Den streng gläubigen iHubbern hat sie es natürlich so verkauft, dass durch ihre Klage irgendwelche "Geheimsachen" (wie z.B. die ultra-geheimen "Safe Harbour-Milliarden", grins) ans Tageslicht kommen könnten/würden. Ich persönlich vermute, dass sie eigentlich darauf spekuliert hatte, vom Trust in einem Vergleich abgefunden zu werden (damit die weitere Trust-Abwicklung durch die Klage nicht aufgehalten wird). Als das nicht gelang, wollte sie plötzlich ihre (eigenen) horrenden Anwaltskosten etc. bezahlt haben, hat dieses Anliegen/Argument aber dummerweise erst in der nächst höheren Instanz eingebracht (dilettantischer Anfängerfehler) und guckt nun zum Glück in die Röhre.  

16.02.21 08:31
2

219 Postings, 3595 Tage NavtonWarten warten auf was warten wir

Termine 12 märz und 12 april  und dann nix .......wir sind Vergessen worden.  

16.02.21 08:44
5

6631 Postings, 4075 Tage Staylongstaycool@der_ich

Was ist daran "Nutzerhetze"? Bopfan hat seit jeher aus ihrem Engagement in Prefs keinen Hehl gemacht. Dass das ein Griff ins Klo war, ist ja nicht zu leugnen. Und dass sie zu deppert war, ihre Kosten erstinstanzlich geltend zu machen, haben ZWEI Berufungsgerichte schriftlich festgestellt und nicht ich. Was denkst Du denn, warum sie das gemacht hat? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand tausende Dollars versenkt, um der "Community" zu helfen? Wer so etwas glaubt, der glaubt wohlmöglich auch noch an "Geheimmilliarden", lol... wink

p.s. Und wenn wir einmal beim Thema "üble Nachrede" sind: Dann wende Dich doch bitte an die "Kollegen", die hier ständig kritischen Usern unterstellen, sie würden in einem "Großraumbüro" für JPM, Goldman Sachs oder wen auch immer arbeiten. Aber komischwerseise hört man da nichts von Dir. Seltsam...

 

16.02.21 09:38

6536 Postings, 4141 Tage odin10deStay...

Schönes Bild in deinem Profil...  

16.02.21 11:24
3

3654 Postings, 3774 Tage zocki55#9514 Staylong... wenn nur das Klo übrig bleibt

" Bopfan hat seit jeher aus ihrem Engagement in Prefs keinen Hehl gemacht. Dass das ein Griff ins Klo war, ist ja nicht zu leugnen."

#  So wie der aktuelle Stand ist .. gehts für alle Escrows in Richtung Toilette . Leider #

Aber wenn diese Dame es nun so festgestellt .. dass es ein Griff ins Klo war  ... !  
Muss ich für mich sagen , die Investion in WAMU/WMIH war damals nicht meine beste - aber im Laufe der 9 Jahren mit tollen Einkäufen ..stehe Ich aktuell nicht TOP sondern sehr sehr zufrieden da.

Das habe Ich meinen Pref p zu verdanken die Ich mit 10 $ gekauft und jetzt nach den verwässerungen 1/12 sind es immer noch 40 $ (Profit 300 %) ...
Da sehen viele von den commons wesentlich schlechter aus !

Aber natürlich ..darf Ich nicht vergessen das die WAHUQ sehr sehr gut abgeschnitten hat ..das war der Zock damals..
WAMUQ - WAMPQ oder WAHUQ .... es sieht wirklich so aus das HU die TOP_Nummer war.


PS.
Aber keine Angst die COOP-Zahlen in den kommenden Jahren werden Gut sein und die Blockade beim KGV wird auch bald der Vergangenheit angehören ...
denn die Investoren immerhin 75 - 85 % wollen bald gute Kohle sehen ...am Kurs und Dividenden.!  

16.02.21 12:51
1

530 Postings, 2973 Tage langhaariger1zocki55

schreib doch einfach gleich, daß soviele wie gerade nur möglich coop`s kaufen sollen/ müssen ;-)

bei den uq`s ist der drops bei weitem NOCH NICHT gelutscht !  

16.02.21 13:12

3654 Postings, 3774 Tage zocki55Hier spricht schon der Frust ..oder warum soll ich

zum COOP Pushen aufrufen ...

das könnte einfach der Unterschied und die Rangliste sein.
WAHUQ
WAMPQ
WAMUQ

und wer nur ständig über die Escrows_Fantasiert erwartet selbst wahrscheinlich nichts von der COOP ..

langhaariger...
wenn du mich zum Pusher der COOP ansprichst..dann sage ich zu dir - mach doch deine Fehlinvestition bald zu Geld...
denn an der Börse wird man dieses Jahr noch viel viel Geld verdienen.  

16.02.21 18:48

3202 Postings, 4394 Tage KeyKeyBitte die K's nicht vergessen !!

WAMKQ :-)

Immer werden Papiere unterschlagen.
Oh menno!
 

16.02.21 20:41

8546 Postings, 3398 Tage rübiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.02.21 21:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

16.02.21 21:23
2

574 Postings, 3622 Tage pepiat16Ab

50cent per Q glaub ich wieder dass es noch Gerechtigkeit gibt in dieser Welt. Aber bei diesem Korrupten Haufen in US und A  sehe ich leider wenig Chancen für fair and reasonable. Korrupt und Kriminell gilt natürlich auch für good old Europe. Gruß  

17.02.21 07:56
6

6536 Postings, 4141 Tage odin10deInfo

 
Angehängte Grafik:
short.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
short.jpg

18.02.21 17:47
8

10958 Postings, 3828 Tage ranger100Das Protokoll einer Anhörung von

Richterin Mary F. Walrath von 2017 im Vorfeld einer Reformkomiteeanhörung wird gerade nochmal diskutiert. Das Original findet sich hier:

https://docs.house.gov/meetings/JU/JU05/20170323/...o3LAo4P6Qa373TxdU

Interessant findet ich folgende Aussage der Richterin damals:

Als Konkursrichter habe ich Erfahrung im Umgang mit großen Unternehmensinsolvenzen, mit dem Prozess der Übertragung von1
Ich habe Erfahrung mit der Übertragung von Vermögenswerten in der Insolvenz, einschließlich des Verkaufs großer operativer Unternehmen im Rahmen der Unternehmensfortführung, und mit der Bewilligung von Forderungen und Ausschüttungen an Gläubiger in großen Fällen.  Ich bin auch mit der Überschneidung von Insolvenzrecht und Finanzmärkten vertraut, da ich 2008 (auf dem Höhepunkt der Finanzkrise) den Fall von Washington Mutual, Inc. geleitet habe, der Holdinggesellschaft der Washington Mutual Bank, bekannt als WaMu. Der WaMu-Konkursfall war nach vielen objektiven Maßstäben ein erfolgreicher Fall.  Mehr als 7 Mrd. $ wurden an die Gläubiger und Aktionäre ausgeschüttet.  Praktisch alle Gläubiger erhielten 100 % ihrer Forderungen mit Zinsen nach dem Konkurs, und die Aktionäre erhielten Aktien und Optionsscheine einer Tochtergesellschaft, die mit 150 Mio. $ an neuem Geld kapitalisiert wurde.  Der WaMu-Fall hatte nicht die Probleme, die der Ihnen jetzt vorliegende Gesetzentwurf lösen soll, weil die WaMu Bank von der FDIC beschlagnahmt und übertragen wurde, bevor die Holdinggesellschaft ihr Konkursverfahren einreichte.  Ich denke jedoch, dass einige der Probleme, die im WaMu-Fall deutlich wurden, Licht auf das Ihnen vorliegende Thema werfen können. Ein Gesetzentwurf, der freiwillige Konkursverfahren für Holdinggesellschaften von Finanzinstituten (auch von systemrelevanten) ermöglicht, bevor das Finanzinstitut beschlagnahmt und verkauft wird, ist lobenswert.  Es gibt mehrere Gründe, warum ich glaube, dass dies eine gute Option ist:  Erstens, die Konkursgesetze in diesem Land gibt es schon seit vielen Jahren und Richter, Anwälte, Finanzinstitute, Gläubiger, Aktionäre, potenzielle Käufer und die Öffentlichkeit sind im Allgemeinen mit dem Verfahren vertraut.  Zweitens ist das Konkursverfahren transparent, findet größtenteils in öffentlicher Sitzung statt und gleicht die Interessen aller Parteien aus.  Drittens sind die Konkursgerichte in der Lage, Finanzkrisen in kürzester Zeit zu bewältigen.  Viertens bieten die Insolvenzgesetze einen klar definierten Prozess für den Verkauf von Vermögenswerten und die Übertragung erfüllter Verträge und erkennen an, dass die Umstrukturierung oder der Verkauf von Unternehmen im Rahmen der Unternehmensfortführung den Wert für alle Beteiligten bewahrt.  Fünftens ist das Konkursverfahren für die Anerkennung von Forderungen und die Verteilung des Vermögens an die Gläubiger gut entwickelt und für die Gläubiger einfach zu handhaben.  Lassen Sie mich erklären, warum diese Konzepte wichtig sind und wie der WaMu-Fall (und andere große Unternehmensfälle) mit diesen Fragen umgehen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

und weiter unten im Protokoll (seite 6):

Konkursanhörungen sind öffentlich, und die meisten Gerichte gestatten interessierten Parteien (einschließlich Kleingläubigern und Anteilseignern) gegen eine geringe Gebühr, das Verfahren per Telefon zu verfolgen.  Dieser Zugang spielte eine Schlüsselrolle bei der Lösung schwieriger Fragen im WaMu-Fall.  Zu Beginn des Falles herrschte große Unzufriedenheit und Misstrauen gegenüber dem Rechtssystem, da die Bank ohne Vorwarnung beschlagnahmt worden war und viele Mitarbeiter nicht nur ihre Arbeitsplätze, sondern auch ihre Renten verloren hatten, die größtenteils in Form von WaMu-Aktien bestanden.  Als die Aktionäre per Telefon teilnehmen durften und die Argumente der Parteien hörten, wurden sie darüber aufgeklärt, was geschah, und akzeptierten das Ergebnis viel eher.  Dieser Fall bestätigte die Forschungsergebnisse, die besagen, dass Prozessbeteiligte viel zufriedener mit unserem Rechtssystem sind, selbst wenn sie verlieren, solange sie das Gefühl haben, dass ihre Argumente gehört wurden und das Gericht eine begründete Entscheidung getroffen hat.Bei WaMu ging der Zugang zum Gericht sogar so weit, dass einzelne Gläubiger und Aktionäre vor Gericht erscheinen und Argumente vorbringen konnten. Ich erinnere mich an einen eindringlichen Moment, als eine Einzelperson, die eine kleine Anzahl von Vorzugsaktien besaß, vor Gericht aufstand und argumentierte, dass er den Chapter 11-Plan "einfach nicht fair" fand, weil er anders behandelt wurde als andere Vorzugsaktionäre, die große institutionelle Investoren waren.  Seinem Einwand wurde stattgegeben, weil er Recht hatte: Das Konzept der Fairness durchdringt das Konkursgesetz und verlangt, dass alle Gläubiger und Aktionäre der gleichen Art gleich behandelt werden. Dieses Recht, in einer öffentlichen Anhörung zur Lösung von Problemen zu erscheinen und gehört zu werden, ist ein Schlüsselelement des Konkurssystems und ist das, was das Vertrauen in das Justizsystem stärkt. Es würde zur Akzeptanz einer erfolgreichen Abwicklung eines systemrelevanten Finanzinstituts beitragen.Im Gegensatz dazu sind die FDIC-Verfahren in Geheimhaltung gehüllt.  Die Beschlagnahmung der Bank und der Verkauf ihrer Vermögenswerte finden völlig im Dunkeln statt.  Das erweckt unweigerlich das Gefühl, dass es etwas zu verbergen gibt.  Geheimhaltung schafft kein Vertrauen in den Prozess.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dann findet sich noch etwas auf Seite 14 zu unserem Fall:

Bei WaMu gab es enorme Schwierigkeiten wegen der Anhängigkeit des Bankverfahrens.  Viele Parteien meldeten Forderungen im Konkursverfahren an, obwohl sie nur eine Forderung gegen die Bank hatten und umgekehrt.  Einige wussten nicht, dass sie eine Forderung gegen die Bank hatten und haben möglicherweise Anmeldefristen versäumt oder Zeit und Geld damit verschwendet, im falschen Forum zu prozessieren.  Viele erschienen nicht im richtigen Forum oder reagierten nicht auf Anträge oder andere Schriftsätze, die ihre Rechte betrafen. Der in der Gesetzgebung festgelegte Prozess, die Forderungen und nicht kritischen Vermögenswerte dem Konkursgericht zur Verfügung zu stellen, stellt sicher, dass die Vermögenswerte schnell übertragen werden (frei von Pfandrechten) und die Forderungen fair geklärt werden.  Zusätzlich zu diesen Vorteilen einer freiwilligen Konkursoption zielt die Gesetzgebung darauf ab, die Notwendigkeit zu vermeiden, Gelder vom Finanzministerium zu leihen, selbst auf einer vorübergehenden Basis. Von der Holdinggesellschaft würde erwartet werden, dass sie in Übereinstimmung mit ihrer "lebenden Willenserklärung" Gelder an die operativen Gesellschaften überträgt, bevor sie unter Kapitel 11 Unterkapitel V Konkurs anmeldet, um sicherzustellen, dass die operativen Gesellschaften voll lebensfähig sind.

 

18.02.21 17:53
1

10958 Postings, 3828 Tage ranger100Allerdings verstehe ich die Aufregung nicht

Das wurde damals (soweit ich es in Erinnerung habe) schon lang und breit besprochen. Ist nichts neues, wird nur wahrscheinlich wieder etwas hinein interpretiert. Und damit bin ich dann auch wieder weg.

 

18.02.21 18:27
2

545 Postings, 886 Tage speakerscorner2018ranger100

Es war doch auch ein ungewöhnlich erfolgreiches Insolvenzverfahren, in dem alle (Fremdkapital-) Gläubiger ihr Geld zurückerhalten haben und die Aktionäre Aktien an einer neuen Firma bekommen haben. In den meisten Fällen bekommen die Gläubiger nur wenige Prozent ihrer Forderungen erstattet.  

Seite: 1 | ... | 379 | 380 |
| 382 | 383 | ... | 400   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln