finanzen.net

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 275 von 309
neuester Beitrag: 03.06.20 18:27
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 7723
neuester Beitrag: 03.06.20 18:27 von: Abkassierer Leser gesamt: 1786650
davon Heute: 115
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | ... | 273 | 274 |
| 276 | 277 | ... | 309   

10.02.20 11:47
2

341 Postings, 3058 Tage Indy80ESCROWS und Deoptwechsel

Hallo ( H I L F E ! ! ! )

1. Ich möchte einen Depotwechsel beantragen und wollte wissen, was ich bei den ESCROWS veranlassen muss, dass das reibungslos klappt und nicht meine letzten 11 Jahre des Invests umsonst waren. Wer hat Erfahrungen damit, wie das geht, bzw. an wen muss ich mich melden. Meine alte Bank (Flatex) meint, ich müsse mich da mit meiner neuen Bank in Verbindung setzen. Siese meinten, sie könnten die Werte übernehmen, aber wisssen nicht, ob da, wenn Geld fließen sollte, den Weg bis in mein neues Depot  (Consorsbank )findet. Wen oder was muss ich über den Depotwechsel noch informieren?
Consorsbank meint ich müsse das MR Cooper mitteilen. Da kommt doch das Geld nicht her oder? Dachte immer es kommt von der FDIC???? Wen muss ich mein neues Depot also melden ????

2. Hängen die MR Cooper Aktien und die ESCROWS zusammen oder kann ich die Escrows bei Flatex lassen und die MR Copper Aktien zu Consors transferieren?

Bitte gerne per BM.

Sorry für die Störung hier.

Viele Grüße Indy  

10.02.20 11:56
2

5236 Postings, 3366 Tage neverenoughPaprika

kommt extrem aggresiv rüber.  

10.02.20 12:05
8

2126 Postings, 3945 Tage whiskyandcokeIndy

Vielen Dank für das freundliche Telefonat.

Gerne erläutern wir Ihnen unseren Lösungsvorschlag.

Die drei Gattungen in Ihrem Depot, die nicht übertragbar sind, hinterlegen wir auf einem Treuhanddepot. Die Positionen sind aktuell von der amerikanischen Verwahrstelle für externe Überträge gesperrt.
Sie erhalten schriftlich eine Bestätigung über die Hinterlegung. Sie behalten weiterhin die Rechte an diesen Wertpapieren. Es entstehen keine Gebühren und der Übertrag kann kurzfristig vorgenommen werden.

Wollte vor paar jahren von Consor nach Deutsche Bank übertragen, aber Consors hat es nicht genehmigt.

Wenn es bei dir klappt , gib bitte Bescheid.

-----------
NIE WIEDER CONSORSBANK !!!

10.02.20 12:08
8

1017801 Postings, 3768 Tage union@indy

KCC (Peter Walsh) hat schriftlich bestätigt, dass Deine aktuellen Daten (Adresse, Kontovverbindung) beim aktuellen Broker sein müssen.
Lass die Escrows bei Flatex (halte das Depot aufrecht) und zieh mit dem Rest um (wenn das mit Deinem Verlustvortrag hinhaut...nicht, dass Du später den Verlustvortrag beim neuen Broker nicht nutzen kannst).

Ich lasse selbst derzeit alles bei Flatex, ziehe aber nach derzeitiger Flatex-Gebührenlage bald größtenteils auch um.

Verschiedene Depots machen dann Sinn, wenn man dann unter den besten Bedingungen wählen kann... wer weiß, was demnächst noch alles kommt?


LG
union  

10.02.20 14:11
5

101 Postings, 4048 Tage Damn_itDepotwechsel

Ich konnte meine Escrows problemlos von comdirect zur DKB wechseln. Wechseln an sich ist also möglich.  

10.02.20 15:17
4

111 Postings, 153 Tage JR72@Indy

Ich hatte meine Escrows jahrelang bei der Sparkasse, habe diese dann v II r 4 Jahren an Consors übertragen und letztes Jahr dann zur ING, wo Sie jetzt noch sind.

Alles lief problemlos, die Einbuchung der COOP vor ein paar Wochen ebenso.  

10.02.20 15:26
3

341 Postings, 3058 Tage Indy80Viellen Dank

für die zahlreichen Antworten. Consors hat mir ein wenig Angst gemacht. Sie meinten dass die Werte zwar mit umgebucht würden, aber ob der Geldfluss dann bei Consorsbank ankommt, sollte ich über Cooper herausfinden.  

Meine Frage hier:  Wie kommt KCC darauf, dass ich dann nicht mehr bei Flatex bin, sondern bei Consorsbank. Schreiben die Flatex an und die teilen Peter Walsh mit, dass ich zu Consorsbank gewechselt bin, oder Funktioniert sowas über die Clearingstelle (Clearstrem Lux), oder können die jeweiligen Escrows und die Anzahl über einen Suchmaske global angefragt werden???? Das konnte mir Consorsbank nicht beantworten.    

10.02.20 15:29
9

1042 Postings, 3800 Tage ChangNoiEin paar Gedanken

Oder auch eine komplette Beweiskette?

1) Triangle Merger : Dies macht doch nur Sinn, wenn es Werte gibt! Also .. Es gibt Werte / Besitzverhältnisse  von Werten, die geordnet werden müssen.

2) Es gab ja vor geraumer Zeit Dokumente, dass JPM bereits Service Rights an COOP übertragen hat.

3) Am 25.2. veröffentlicht COOP ihre Zahlen von 2019, und das besondere daran ist ja, dass bis vor Ende von CH11 Assets, die aus dem CH11 stammten, nicht veröffentlicht werden mussten, da ja diese noch nicht fix/klar waren. (SEC-Regelung) Doch dies ändert sich nun zum 25.2.2020, hier muss nun  alles exakt berichtet werden!

4) Wenn nun COOP Service Rights erhalten hat, müssen diese ja auch bezahlt/ verrechnet werden, es gibt ja nix geschenkt. Also muss am 25.2. auch veröffentlicht werden, wem sie was ?bezahlt? hat.

5) Ein - denke ich - sehr klares wie einfaches Argument für S4V : Wenn es Cash geben sollte, muss dieses ja versteuert werden, und zwar nicht nur die Peanuts in Deutschland, sondern weit mehr in den USB. Dies wiederum heißt, dass alle die mit dem gesamten Fall ?am Steuerrad stehen?, weitestmögliche Steuervermeidungsstrategien haben - und bei S4V werden keine Steuern fällig !!!

Also .. die Tage bis zum 25.2. werden sehr sehr spannend.  

10.02.20 15:43
4

9732 Postings, 3492 Tage ranger100@indy

Es ist ja mittlerweile klar das viele Deutsche Banken damals nur eine Sammelmeldung für die Common Escrows abgegeben haben. Der einzelne Eigentürmer ist also in den USA in diesen Fällen gar nicht bekannt und die Verteilung von Erträgen gleich welcher Art (siehe die letzten Aktienverteilungen) werden Bankenintern vorgenommen.

Nur die Depotbank ist in einem solchen Fall mit einer bestimmten Anzahl an Anteilen bekannt und vermutlich nicht nur beim Trust registriert gewesen.

Wenn also Kunden von Bank A nach Bank B umziehen müsste es eine Möglichkeit geben die Anzahl der auf eine Bank registrierten Anteile zu berichtigen. Zu solchen Fragen wurde sich von Bankenseite aber nie klar geäußert und auch der o.g. Sachverhalt der Sammelmeldung wurde erst im Nachhinein mal beiläufig bestätigt.

Ich könnte mir aber Vorstellen das eine solche Korrektur für die Banken mit Kosten und Aufwand verbunden ist der vielleicht gescheut wird...

 

11.02.20 18:09
21

1017801 Postings, 3768 Tage unionHandelbare Escrows sind Unsinn

AZC antwortet EscrowDollar
( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=153730017 )

"Es gibt so viel Verwirrung..
... die in der Regel das Ergebnis einer zu großen Aufmerksamkeit für unvollständiges, schlampiges und schlecht recherchiertes Material ist ... und Rumraterei...

Rechnen Sie mit einem Scheck für die Escrow Halter und dann mit einem Aktientausch für COOP?
Ich erwarte die Rückzahlung der von den finanziellen WMI Produkten einbehaltenen Gewinnanteile, die Sie mit Hilfe Ihrer klassenspezifischen Escrow CUSIPS zurückerstattet bekommen, durch die der genaue Werte festgestellt wird.
Ich erwarte darüber hinaus die Verteilung von "WMIH-Corp "COOP"-Gewinnanteilen in Höhe der besessenen WMIH-Anteile.

Ich bin immer noch verwirrt durch die ganzen neuen Theorien...
...dann ignorieren Sie den Unsinn. Die Escrows werden NICHT handelbar werden. Die Firma wird NICHT dunkel oder privatisiert ...  ignorieren Sie diese Vermutungen.



In einem Folgebeitrag wiederholte AZC, dass er das "Wann" und das "Wieviel" nicht wisse.



LG
union
 

11.02.20 18:48
2

418 Postings, 3528 Tage rezo25Genau

auf das ?Wann u wieviel?hat nie jemand eine Anwort, seit nun mehr als 10 Jahren  

11.02.20 18:58
7

5657 Postings, 4150 Tage lander8-K Trading Gap Act of 2019

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14633.msg269012#msg269012

Zitat bgriffinokc:
Es ist an der Zeit!

https://governancecomplianceinsider.com/...o-address-8-k-trading-gap/


 
Haus verabschiedet mit überwältigender Mehrheit Gesetz zur Behebung der 8-K-Handelslücke

von Clint Foss - 29. Januar 2020

Am 14. Januar 2020 verabschiedete das US-Repräsentantenhaus mit 384 zu 7 Stimmen den "8-K Trading Gap Act of 2019" (das "Gesetz") mit HR 4335. Das Gesetz soll Unternehmensinsider davon abhalten, während der 8-K-Handelslücke zu handeln, wie unten beschrieben. Während viele Unternehmen bereits über eine Insider-Handelsrichtlinie verfügen, die einen solchen Handel verhindern würde, wurde in einer Studie der Columbia Law School aus dem Jahr 2015 festgestellt, dass Insider eher dazu neigen, auf dem offenen Markt Aktien des eigenen Unternehmens zu kaufen, wenn das Unternehmen dabei ist, neue Vereinbarungen mit Kunden und Lieferanten aufzudecken, und dass Insider bei derartigen Käufen in den meisten Fällen mit der Richtungswirkung der 8-K-Anmeldung Recht haben.

Das Gesetz würde die SEC dazu verpflichten, innerhalb eines Jahres nach der Verabschiedung des Gesetzes Regeln zu verabschieden, die von allen SEC berichterstattenden Unternehmen verlangen, Richtlinien, Kontrollen und Verfahren einzuführen und aufrechtzuerhalten, die vernünftigerweise darauf ausgerichtet sind, ihre Führungskräfte und Direktoren am Handel mit den Wertpapieren des Unternehmens oder an deren anderweitiger Übertragung während der 8-K-Handelslücke, d.h. zwischen dem Eintreten des Ereignisses, das die Einreichung des Formulars 8-K auslöst, und der Einreichung selbst, zu hindern. Für die in Abschnitt 7 (Verordnung FD) enthaltenen Offenlegungen und die in Abschnitt 8 (Sonstige Ereignisse) eingereichten Anmeldungen würde das Handelsverbot ab dem Datum gelten, an dem das Unternehmen bestimmt, dass es das Ereignis auf Formular 8-K offenlegen würde. Das Gesetz gibt der SEC die Befugnis, bestimmte Transaktionen freizustellen, einschließlich Transaktionen im Rahmen eines 10b5-1-Plans, der außerhalb einer 8-K-Handelslücke angenommen wurde.

Das Gesetz wird nun in den Senat übergehen, wo es wahrscheinlich ist, dass es verabschiedet wird, obwohl der Zeitpunkt der Verabschiedung ungewiss ist.
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

11.02.20 19:01
3

111 Postings, 153 Tage JR72@union

"Ich erwarte die Rückzahlun­g der..."

Wie darf man denn diesen Passus interpretieren? Vermutet AZC eine Verteilung der Gewinne der WMI im Verhältnis x zu den Escrow-Anteilen ZUZÜGLICH einem 1:1 Tausch der Escrows in COOP?  

11.02.20 20:16
8

1017801 Postings, 3768 Tage union"Ich erwarte die Rückzahlunge der ..."

In der Passage geht es um die Werte, die von den WMI-Altkrediten aufgelaufen sind. Und die werden direkt an die Escrow-Besitzer gehen. Hier würde aber getrennt verrechnet zwischen Vorzügen und Stammaktien, weil die Werte sich ganz verschieden angesammelt haben.

In der nächsten Passage laufen andere Werte über die WMIH (Reorganisationsfirma). Aber auch da wäre der Verteilungsschlüssel der Escrow-Anteil. Aber alle gemeinsam über die besessenen WMIH's ... egal, ob man heute noch COOPs hat oder nicht.


LG
union  

11.02.20 21:02
2

468 Postings, 2637 Tage langhaariger1bleibt

jetzt nur "noch" das wann...
vermutlich noch vor dem 25.2.  ...  

11.02.20 21:08
2

370 Postings, 534 Tage NaggamolHallo an alle und guten Tag

Ich bin nun auch schon über 10 Jahre mit meinen Aktien im Ungewissen .Kann mir einer hier im Forum sagen was ich für die Dinger vielleicht mal bekommen kann wenn ich Glück habe bzw. wir alle  
Angehängte Grafik:
47b6247b-c49d-48d8-86d2-f179c67559a6.jpeg (verkleinert auf 28%) vergrößern
47b6247b-c49d-48d8-86d2-f179c67559a6.jpeg

11.02.20 21:21
3

9732 Postings, 3492 Tage ranger100@naggamol

Such es Dir aus...

Die Einschaetzungen reichen von NICHTS (der Drops ist gelutscht und die Escrows sind nur noch nicht ausgebucht worden um A. einen Gefallen zu tun) bis zu lebenslangen Auschuettungen von Bargeld und Aktien (Hurra, Du bist reich!).

Auch schoen das Du angeblich nach 10Jahren und der aktiven Erteilung eines Releases nicht mal weisst das Du mit den Escrows KEINE Aktien besitzt...

 

11.02.20 21:33
6

4571 Postings, 4255 Tage MacBullHallo Leute, ich habe hier

gezockt und gehofft, dass hier die Kohle rüberkommt!!

Was ich gelernt habe, die Superreichen können was sie wollen...

Warten wir es einfach ab, was hier noch passieren kann, einen Einfluss haben wir doch eh nicht mehr...

MacBull  

11.02.20 21:53
4

314 Postings, 3067 Tage versuchmachtklug@naggamol

zwei Post über dir ist der User Union. Geh auf sein Profil und schau seine Beiträge rückwärts durch.
Der hat das in den letzten 10 Jahren zig mal beschrieben und seine Posts sind voll von nützlichen Links zu weiteren Erklärungen. Ich denke mal das ist sicher der schnellste Weg, ansonsten hat Ranger100 auch recht :)  

11.02.20 22:22
17

370 Postings, 534 Tage NaggamolLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.02.20 11:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

11.02.20 22:35
3

3341 Postings, 3573 Tage kroetendetektor@Naggamol: Eine Menge Löschungen in deinem Profil.

Das fällt schon auf, machst hier jetzt weiter? Vorher setz ich dich auf Ignore.  

11.02.20 23:11
2

314 Postings, 3067 Tage versuchmachtklugalso noch bescheuerter, als wenn man gar nicht

erst liest, kann man doch gar nicht sein. Und nicht das dich das sicher einige Tage beschäftigt hätte, es hätte auch noch wesentlich zur Bildung beigetragen.
Na ja, was solls  

12.02.20 10:38
4

80 Postings, 3054 Tage X-treme25.02.2020

Auszahlung oder News betreffend "Angebot" wären absolute Traumvorstellungen - leider glaube ich nicht, dass es 1. so schnell gehen wird (leider) und 2. dass wir dieses Mal mit einer Zeitangabe richtig liegen werden.

Hoffentlich kann ich mich am 26.02.2020 bei jedem entschuldigen, dass ich mich geirrt habe. :)  

12.02.20 10:48
3

111 Postings, 153 Tage JR72@x-treme

Das wäre ein Traum, wenn das eintreten würde ;)

Aber mal im Ernst. Ich rechne nicht damit, dass bis dahin oder gar am 25.02. irgendetwas in Richtung Auszahlung oÄ verkündet wird.

Einzig der Jahresbericht 2019 sowie der Quartalsbericht Q4/19 werden publiziert. Das sich hieraus bereits irgendwelche Fakten ergeben, die uns Escrow-Inhaber die Dollarzeichen in die Augen treibt, zweifel ich stark an, nach das Insolvenzverfahren erst kurz vor Jahresende geschlossen wurde.

Und der Terminfahrplan, den @Union gepostet hat (großes Dankeschön an deine Mühe), führt noch einiges auf, was abzuarbeiten ist. Ob sich danach dann überhaupt noch was tut für uns Escrow-Inhaber, bleibt abzuwarten.  

12.02.20 16:46
9

5657 Postings, 4150 Tage landerMarketWatch-Profil für JPM zeigt die bevorstehende

MarketWatch-Profil für JPM zeigt die bevorstehende Coop-Diskussion 2/25/20
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14635.msg269040#msg269040
Zitat Joemonroe:
Ein Dank an Boris the Spider auf IHub, der eine Liste für die bevorstehende COOP-Diskussion über die Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Jahres 2019 am 25. Februar 2020 im MarketWatch unter JPM gefunden hat.

Hier ist der Link: https://www.marketwatch.com/investing/stock/jpm/profile

Gehen Sie zu den Pressemitteilungen über JPM, unten rechts dann bis zum 6. Februar.  Interessant sind die unter JPM aufgeführten COOP-Informationen.  Boris hat angegeben, dass Sie einen Desktop-Computer benötigen, um die Pressemitteilungen anzuzeigen.
--------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
Wie ich auf ihub gepostet habe, gehen Sie auf die JPMorgan Chase Website, wo es alle offiziellen Pressemitteilungen von JPMorgan Chase gibt, und überprüfen Sie die Liste...  Diejenige, auf die Boris verweist, ist nicht da...  Also ist es wahrscheinlich nur ein Fehler von Marketwatch...
--------------------------------
Zitat tako11:
Wie wäre es, wenn der FWMIX unter dem neuen Ticker AWSHX angezeigt wird, während beide in allem identisch aussehen?
Übrigens: Der FWMIX-Stand für den WMI-Investmentfonds ist bei einer amerikanischen Fondsgesellschaft angesiedelt

https://www.marketwatch.com/investing/fund/awshx

https://www.marketwatch.com/investing/fund/fwmix
--------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
tako11, und worauf wollen Sie hinaus?  Was glauben Sie, was das bedeutet?
--------------------------------
Zitat tako11:
Sie sind meiner Meinung nach mit uns verwandt.
Ein und derselbe Fonds kann für zwei Einheiten sein: COOP besitzt den FWMIX mit 4,5 Mrd. Vermögenswerten und die Alteigentümer besitzen den AWSHX mit 62 Mrd. Vermögenswerten.
Nur ein Gedanke, aber bisher keine direkte Verbindung
---------------------------------
Zitat T1215s:
Tako ?

WACHSTUMS- UND EINKOMMENSFONDS
Washingtoner Investmentfonds SM (AWSHX)

https://www.capitalgroup.com/individual/investments/fund/awshx

Ein disziplinierter Ansatz für Wachstums- und Einkommensinvestitionen.   Strenge Auswahlkriterien für die Auswahl von Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen mit starken Bilanzen und beständigen Dividenden. Strebt danach, vollständig investiert zu werden, und vermeidet Unternehmen, die in erster Linie Einnahmen aus Alkohol- oder Tabakprodukten erzielen.
Kurs zum NAV 49,31 $ am 2/11/2020 (täglich aktualisiert) Fondsvermögen (Millionen) 128.613,0 $
Portfoliomanager 1 7 Kostenquote 2 0,59%
Beteiligungen

Informationstechnologie 18,6%
Gesundheitswesen 15,3%
Finanzwesen 15,3%
Industrieunternehmen 13,6%
Energie 7,6%
Kommunikationsdienste7,4%
Basiskonsumgüter 6,2%
Verbrauchsgüter mit Ermessensspielraum 5,0%
Werkstoffe 3,3%
Versorgungsunternehmen 2,7%
Immobilien 1,2%
% des Nettovermögens zum 31.12.2019 (vierteljährlich aktualisiert)

Top-Aktien 12
Microsoft
6.1%
BROADCOM INC
3.5%
Comcast
3.1%
UnitedHealth-Gruppe
3.0%
Intel
2.8%
Boeing
2.5%
CME-Gruppe
2.2%
Northrop Grumman
2.2%
Merck
2.1%
JPMorgan Chase
2.1%
% des Nettovermögens zum 31.12.2019 (monatlich aktualisiert)

VIERTELJÄHRLICHE BESTÄNDE
--------------------------------
Zitat tako11:
Wenn diese beiden Fonds bei der Anwendung einiger Werte Sinn machen, könnten sie uns wie folgt in Beziehung setzen
AWSHX hat ein Vermögen von 4,5b
Wir wissen von der GSA, dass WMIH/COOP 2,5% der Gesamtaktiva besitzt, so dass wir die Aktiva, die nicht von JPM im Jahr 2008 erworben wurden, mit = 4,52b x 100/2,5% = 180,8b $ berechnen können.
Betrachten wir nun das Eigenkapital der COOP zum 3. Quartal 2019 = 1,767b
Analysten erwarten im 4. Quartal einen Gewinn von 0,57 pro Aktie = 92 Mio. x 0,57 = 52 Mio. USD
Der endgültige Eigenkapitalwert von COOP = 1767 Mio. + 52 Mio. = 1819 Mio. = $1,819b
Da der COOP = 1% des Vermögens, dann ist das gesamte zurückfließende Vermögen = 181,8b und entspricht fast den obigen Berechnungen, nachdem wir 1,2b an JPM gezahlt haben = 180,6b $ abgezogen haben.
Ich glaube, dass diese 2 Fonds nun mit uns in Verbindung stehen.
--------------------------------
Zitat  deekshant:
Tako, irgendwo in meinem Hinterkopf achte ich immer mehr darauf, was Sie sagen. Es tut mir leid, ich bin immer noch nicht an Bord, aber ich hoffe wirklich, dass Sie nur zur Hälfte Recht haben und ich es überzeugender begründen kann. Fahren Sie fort, alle anderen Aspekte, die Sie für möglich halten, zu beleuchten. Ich höre Ihnen zu. Danke
--------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

Seite: 1 | ... | 273 | 274 |
| 276 | 277 | ... | 309   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100