Aurelius

Seite 677 von 680
neuester Beitrag: 21.01.22 16:44
eröffnet am: 30.03.17 10:12 von: tom.tom Anzahl Beiträge: 16990
neuester Beitrag: 21.01.22 16:44 von: phoenix1965 Leser gesamt: 5735729
davon Heute: 735
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | ... | 675 | 676 |
| 678 | 679 | ... | 680   

25.11.21 16:48

38 Postings, 712 Tage Blue_85Fehler wurde korregiert

Habe gerade eine Rückmeldung vom IR Team bekommen, dass der Fehler behoben wurde.  

28.11.21 21:09
1

2935 Postings, 2132 Tage zwetschgenquetsche.?Corporate Clarity?

Dieser Artikel beschreibt knapp die Gründe, derentwegen es reichlich Kandidaten für Neuerwerbe für das Portfolio gibt/weiterhin geben wird.
Siehe: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...PagedArticle=true#pageIndex_2

Und er zeigt auch die berechtigte Meinung/Hoffnung auf, dass es ebenfalls genügend Kandidaten für den Aufkauf von Portfoliofirmen gibt/weiterhin geben wird.

Der Anlagedruck im Privat-Equity wirkt sich immer auf beide Seiten aus.  

28.11.21 21:10

2935 Postings, 2132 Tage zwetschgenquetsche.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.11.21 14:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

29.11.21 09:08
3

10260 Postings, 4525 Tage Raymond_JamesBerechnung des NAV

https://www.nebenwerte-magazin.com/...er-einer-halben-milliarde-euro/

CEO Matthias Täubl: Bei der Berechnung unseres NAVs sind wir grundsätzlich konservativ. Alle innerhalb der letzten sechs Monate erworbenen Konzernunternehmen sind im NAV noch mit ihrem Kaufpreis enthalten. Nach sechs Monaten im Konzern werden sie einer DCF-Bewertung unterzogen und der NAV sollte dabei entsprechend steigen, denn wir sind ja eher bekannt, günstig einzukaufen. Deutliche Reserven liegen auch in den Co-Investmentanteilen. Diese sind nach unseren Grundsätzen im NAV at-equity bewertet. Ein zukünftiger Verkauf sollte deutlich darüber liegen. Und nicht zuletzt haben wir die zugrundeliegenden Diskontierungssätze (WACC) sehr konservativ angesetzt. Zuletzt betrugen diese im Durchschnitt 9,9 %. Vor der COVID-19-Krise lagen wir unter 8 %. Vereinfacht ausgedrückt könnte man sagen, dass die Reduktion des WACC um ein oder zwei Prozentpunkt, den ausgewiesenen NAV um 10 bzw. 20 Prozent erhöhen würde.

 

29.11.21 13:54

10260 Postings, 4525 Tage Raymond_Jameserwerb eigener aktien

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA nützt die gunst der stunde, https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1490133

 

03.12.21 12:13

267 Postings, 1434 Tage CroveAlso...

Ich habe, die Gunst der Stunde genutzt und weitere 250 Aurelius gekauft.
 

04.12.21 08:05
2

2935 Postings, 2132 Tage zwetschgenquetsche.Zu Chemiepark-Betreibern

05.12.21 14:34
3

267 Postings, 1434 Tage CroveAurelius...

Aktienkurs wird sich wieder erholen und wenn man sich die letzte Woche angesehen hat dann sie nicht mehr, wie an Beginn der Krise, so schwer in die Krise gegangen.

Meine Gründe dafür sind:
1. Das Management von Aurelius kann Krise! Wie man an dem steigenden NAV sieht und den vergangenen 24 Monaten. Die Firma ist Gewachsen.
2. Das neue Standbein: Der Beteiligungsfond ist eine Super Idee! Eine Prima Idee!
3. Das Ebita wächst.
4. Es stehen Unternehmensverkäufe im Wert von Euro 500 bis 700 Mio, ohne druck, in den nächsten 24 Monate an. Das wird die Dividende auf über 10% bringen (bezogen auf den Heutigen Kurs) und das für Wahrscheinlich für 3 Jahre. Danach sind weitere Unternehmen Verkaufsbereit und der neue Fond wird Geld bringen und sich sogar weiter steigern.
5. Die Finanzierung ist gesichert.
6. Die Berichterstattung der Presse ist gut.
7. 3 Analysten sehen den Fairen Wert von Aurelius weit höher! Die niedrigste kommt von der Baader Bank und beträgt Euro 38,60 und die höchste von Hauck u. Aufhäuser mit Euro 60.
8. Aurelius leistet sich, trotz Krise, ein ARP Programm und Kauft Aktien zurück.
9. Weitere Zukäufe sind geplant.
10. Im Portfolio sind bereits mehrere Unternehmen enthalten die den Trend zur Energiewende unterstützen. Beispiele: Converter, Vag und Unilux. Das verspricht bei Weiterführung erhöhten Profit oder beim Verkauf.

Das sind für mich 10 gute Gründe weiter zuzukaufen. Da die Kurse gefallen sind habe ich am Freitag 2 mal zugeschlagen und insgesamt weitere 450 Stücke dazu gekauft und werde wahrscheinlich weitere Aktien zukaufen. Voraussetzung dafür ist das es nicht zu einem schnellen Rücklauf kommt bzw. sie weiter fallen. Der Posten Aurelius ist ein großer Posten in unserem Portfolio.

Am 21.Juni.22 ist HV und ich hoffe das bis dahin eine Firma verkauft wurde und weitere Zugekauft wurden und die Dividende dann angehoben wird.

Dies ist keine Kaufempfehlung aber verstehen tue ich nicht warum einige Verkaufen und ich würde mich freuen wenn es mir jemand mal erklären könnte. Ich kann ein hin und her verstehen. Ich kaufe auch mal einen Teil, in der Hoffnung auf fallende Kurse, und habe so Verluste Reduziert und mehr Aktien im Portfolio aber die Aktie ist günstig das ich mir das momentan nicht zutraue dieses Spiel zu machen und eher Zukaufe da der Kurs sehr schnell drehen kann.  





 

05.12.21 16:12

267 Postings, 1434 Tage CroveUps...

Dicker Finger! Im letzten Absatz sollte es lauten: "Ich Verkaufe" nicht Ich Kaufe"! Sorry!

 

05.12.21 16:16

10 Postings, 48 Tage jennymaier619Aurelius

Hab 200 Aurelius gekauft danke!  

06.12.21 15:26

76 Postings, 3169 Tage torti4711Insider kaufen

06.12.21 16:46

1921 Postings, 3039 Tage Bilderbergscheint nix zu nützen

die Aktie fällt gegen den Trend  

07.12.21 13:09

76 Postings, 3169 Tage torti4711@Bilderberg

läuft doch aktuell gar nicht so schlecht. Alles wird gut!  

07.12.21 16:44
3

38 Postings, 712 Tage Blue_85zweiten Mal in Folge den Silber-Award

München/London, 7. Dezember 2021 - Die AURELIUS Gruppe hat bei den Private Equity Exchange & Awards 2021 zum zweiten Mal in Folge den Silber-Award "Best European Turnaround Investor" gewonnen. Der prestigeträchtige Preis wurde von der internationalen Rating-Agentur Leaders League mit Sitz in Paris verliehen. Die Jury setzte sich aus 80 hochkarätigen LP- und spezialisierten Bankexperten aus der ganzen Welt zusammen. Die Organisationen wurden nach folgenden Kriterien bewertet: Track Record der letzten zehn Jahre, Performance der letzten drei Jahre, Kapitalrendite, interner Ertragssatz und Exiterlöse.

Die Verleihung dieses Preises ist weitgehend auf die Turnaround-Erfolge der jüngsten Übernahmen wie Zentia, Moovero und Rivus Fleet Solutions zurückzuführen. Die Auszeichnung wurde auch durch die Einführung des neuen Midmarket-Fonds von AURELIUS unterstützt, der zu Beginn des Jahres aufgelegt wurde, um mehr als 500 Millionen Euro für europäische Transaktionen bereitzustellen. Durch den Fonds konnte das Investitionsspektrum erweitert und so die Position von AURELIUS als führendes paneuropäisches Private-Equity-Haus und bevorzugter Investor für Unternehmensabspaltungen gestärkt werden. Seit dem Closing des Fonds hat AURELIUS die größte Transaktion in der Geschichte des Unternehmens im Rahmen einer Co-Investitionsstruktur zwischen dem Fonds und dem börsennotierten Vehikel AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA abgeschlossen. Darüber hinaus schloss AURELIUS in dieser Struktur weitere Investitionen in Panasonic Consumer Energy (umbenannt in Advanced Power Solutions) und SSE Contracting (umbenannt in Enerveo) ab.

Im laufenden Jahr hat AURELIUS den Ausstieg aus Office Depot Europe nach einer umfassenden Neuausrichtung und einer Reihe von komplexen Teilverkäufen zur Sicherung des Zukunftsfähigkeit einzelner Geschäftsbereiche erfolgreich vollzogen. AURELIUS konnte in 2020 zudem sein ältestes Portfoliounternehmens GHotel für 63 Millionen Euro verkaufen, nachdem das Unternehmen von einer angeschlagenen Hotelkette zu einer florierenden 3- bis 4-Sterne-Hotelkette für Geschäftsreisende umgebaut worden war.

Matthias Täubl, CEO von AURELIUS Equity Opportunities, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass wir zum zweiten Mal in Folge als einer der besten europäischen Turnaround-Investoren ausgezeichnet wurden. Dies ist ein Beweis für die harte Arbeit und das Engagement, das unsere gesamte Gruppe im vergangenen Jahr geleistet hat. Die Einführung der neuen Co-Investment-Strategie gemeinsam mit dem Fonds, die beeindruckenden operativen Verbesserungen und die Fähigkeit, unter schwierigen Marktbedingungen hochprofitable Exits durchzuführen, spiegeln die Stärke und Widerstandsfähigkeit von AURELIUS wider, wenn es darum geht, signifikantes Wachstum und Rendite auf dem Markt für Unternehmensausgliederungen zu erzielen."

Quelle: https://aurelius-group.com/equity-opportunities/...stor-silber-award/  

07.12.21 20:42
6

267 Postings, 1434 Tage CroveIch konnte es nicht lassen...

Habe nachgekauft! Knapp 300 weitere Stücke. Die Aktie ist sowas von Günstig!
Im Nebenwert Magazin gibt es den zweiten Teil und das Interessante ist wie Aurelius den NAV berechnet!
Es gab ja die Meinung man müsste noch 20 bis 30% abziehen.
Hier der Link dazu:

https://www.nebenwerte-magazin.com/...er-einer-halben-milliarde-euro/

Ich bleibe bei meiner Meinung, Euro 50 bis 55 ist ein Fairer Kurs, momentan, für die Aktie. Hauck und Aufhäuser meinen sogar Euro 60!
 

09.12.21 18:26
2

105 Postings, 1807 Tage 63AMGMistaktie?

Diese Pommesbude (?) bekommt den Hintern einfach nicht mehr hoch!

Geduldig abwarten oder verkloppen und in Mutares rein?  

09.12.21 21:20
2

418 Postings, 1199 Tage Perca@63AMG

Du meinst, weil Mutares in den letzten Monaten so überragend performt hat, dass der Hintern bereits in luftigen Höhen ist? :D
Ich sag mal so, Mutares steht aktuell bei knapp 23 Euro. Im August/September waren es noch gut 28 Euro. Im Juli 22 Euro. Seit Juli also einen Euro gestiegen, seit August/September 5 Euro gefallen.
Aurelius lag im Juni/Juli bei 24/25 Euro. Im August/September bei 28 Euro. Seit Juli also konstant, vlt 0,50 Euro gestiegen, seit August/September 3 Euro verloren.
Aber dafür ist Mutares im Verlauf des Jahres wesentlich besser gestiegen, dass stimmt schon. Da ist Mutares seit dem 01.01.um 54,39% gestiegen, Aurelius nur um 46,51%.
Mutares ist sicherlich auch ein guter Aktienwert, die Kursentwicklung ist in letzter Zeit jedoch der von Aurelius so ähnlich, dass es ein wenig widersprüchlich erscheint, den einen Wert wegen der Performance der letzten Zeit (ich finde ja, dass 46,5% seit Jahresbeginn eine gute Performance ist) veräußern möchte und dafür in einen anderen Wert geht, der nahezu die identische Performance in letzter Zeit hatte.
Ich mein, man sagt doch auch nicht, dass man an Erdölfirmen nicht mehr glaubt und deswegen Shell verkauft, um das Geld dann in BP zu investieren... aber jeder wie er meint.  

10.12.21 15:10

105 Postings, 1807 Tage 63AMG@Perca

Es geht ja nicht um 1 Jahr.

Aurelius 5 Jahre: - 60 %
Aurelius 3 Jahre: - 30 %

Mutares 5 Jahre: + 110 % -> Delta 170 %
Mutares 3 Jahre: + 170 % -> Delta 200 %

Aber gut, kann man ja fast vernachlässigen! Aurelius ist ne dolle Pommesbude!  

10.12.21 16:20
1

4672 Postings, 7744 Tage Nobody IITja wenn der Rückspiegel

nicht die Zukunft zeigt, wird es schwierig.  
-----------
Gruß
Nobody II

10.12.21 19:48
1

267 Postings, 1434 Tage CroveIch warte es ab...

Wenn die ersten Unternehmensverkäufe erfolgen wird der Kurs Ansteigen.
Mutares mit Aurelius zu vergleichen ist schwierig und solch eine Vergleich hat man ja auch schon mal gemacht.
Mutares ist eine erfolgreiche Firma aber Aurelius ist nicht minder eine Erfolgreiche Firma.
Ein zusammen gehen der beiden Firmen sehe ich nicht.
Ich halte die Aktien von Aurelius und bin entspannt.
 

11.12.21 08:11

2917 Postings, 1455 Tage timtom1011Guten Morgen

Kann mir bitte jemand sagen viel Aktien Aurelius zurück kauft  oder für wie viele Millionen  

11.12.21 13:39

2917 Postings, 1455 Tage timtom1011@max danke

Vielen Dank für Info  

11.12.21 19:30

5025 Postings, 1651 Tage NagartierWeiter so.

Könnte laufen !  

Seite: 1 | ... | 675 | 676 |
| 678 | 679 | ... | 680   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln