finanzen.net

4basebio - Back to the future: DNA

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 28.01.20 20:54
eröffnet am: 04.12.19 08:15 von: svnrolo Anzahl Beiträge: 181
neuester Beitrag: 28.01.20 20:54 von: tancho Leser gesamt: 17808
davon Heute: 6
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

04.12.19 08:15
2

78 Postings, 1166 Tage svnrolo4basebio - Back to the future: DNA

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
155 Postings ausgeblendet.

23.01.20 14:02

2504 Postings, 4641 Tage xoxosAktienrückkauf - wer profitiert?

Das angekündigte Programm hat ein Geschmäckle. Wenn man tatsächlich allen Aktionären etwas Gutes tun wollte, hätte man schlichtweg eine Sonderdividende gezahlt. Ich befürchte, dass so ein paar Altaktionäre/Insider profitieren.
Die Aktie notiert unter Cash-Level. Das sagt viel darüber aus was die Aktionäre von dem verbleibenden Geschäft halten.
Ich war hier nach Ankündigung des Deals eingestiegen, aber die Story überzeugt mich nicht mehr. Bin mit minimalem Profit wieder raus.  

23.01.20 21:17

469 Postings, 898 Tage SteffN@XOXOS

Die Theorie halte ich für Unfug. Irgendwelche Altbesitzer hätten ihre Aktien im Dezember schon verkaufen können. Im Gegenteil - der reale Freefloat dürfte ja mittlerweile auf ~70% geschrumpft sein.

Und Hr. Zours und Hr.  De Busschere haben offensichtlich sogar zu >1,70€ gekauft, wenn man von den Daten der Schwellenberührung ausgeht.

 

24.01.20 10:51

29518 Postings, 5399 Tage ScontovalutaFrage: Jetzt soll wohl der Kurs unter 1,6? gehen

um den  Rückkaufkurs zu drücken?  

24.01.20 20:09
3

409 Postings, 2210 Tage WesHardin@scontovaluta

Den Rückkaufkurs drücken? Ich lach mich schepp! WER soll denn WIE drücken, bitte schön und WARUM? Angesichts eines Kassenstandes von 120 Mio. ist es 4BSB doch scheissegal, ob sie für die läppischen 2 Mio. Aktien läppische 3,7 Mio. oder noch läppischere 3,2 Mio. bezahlen!

Meiner Meinung nach geht es hier um etwas ganz anderes: Dieses ARP ist für mich eine bodenlose Unverschämtheit und soll den Kleinaktionären, die in der Vergangenheit per Kapitalschnitt das Überleben der Firma gesichert haben, eine klare Botschaft senden: "Schaut her, von den 120 Mio. seht ihr NICHTS!"

Viele haben diese Botschaft verstanden und haben in den letzten Wochen fleissig verkauft. Und siehe da: Herr Zours, der mit Herrn Plaggemars einen Vasallen im Aufsichtsrat installiert hat, welcher dieses Schurkenstück wahrscheinlich initiiert hat, sammelt in rasantem Tempo alles ein, was er so billig kriegen kann. Nicht mehr lange und er hat über 25%, somit eine Sperrminorität. Ohne seine Zustimmung läuft bei 4BSB dann nichts mehr.

Warum macht der Vorstand dieses Spiel mit? Der nächste Geschäftsbericht wird es zeigen. Ich erwarte, dass der Aufsichtsrat im Gegenzug dem Vorstand einen fetten Bonus für das abgelaufene/aktuelle Gj. gewährt hat. Eine Hand wäscht die andere. So läuft es in der Deutschland AG. Der Kleinaktionär schaut meistens in die Röhre.





 

24.01.20 21:00

283 Postings, 845 Tage Graf Zahl83@wes

mal schauen ob du recht behälst und ob das mit keiner Kursteigerung und damit Profit für uns Kleinaktionäre einher geht. Dennoch meine ich, die Frage ist eher ob Sie mit ihrem angegündigten Vorhaben Erfolg haben, oder nicht. Wenn der Vorstand mittelfristig gute Arbeit abliefert und der Aktienkurs das auch wiederspiegelt, der Umsatz und Gewinn steigt, wäre deine ganze Kritik (so richtig sie vielleicht auch wäre) völlig uninteressant, da nur eine kurze Momentaufnahme.

Das ist hier doch nicht die einzige Aktie bei der Reiche und gut vernetzte Leute ihre Vorteile voll auspielen. So läuft das eben. So lange sie ihre Vorhaben umsetzen, kann es einem egal sein.  

24.01.20 21:36

171 Postings, 3394 Tage LeSteffoenARP und der Kurs

In den nächsten beiden Wochen wird nicht viel passieren. Ab dem 10. Feb ist der Weg nach oben frei. Persönlich vermute ich einen Schub kurz vor der HV. Zum Thema GMP könnte ein Hammer kommen. Anders weis ich nicht, wie der ganze Spaß in 2 Jahren fliegen soll.  

25.01.20 15:02

469 Postings, 898 Tage SteffNARP

Bietet Ihr an?  

25.01.20 19:00

409 Postings, 2210 Tage WesHardin@LeSteffoen

Könntest du bitte erläutern, warum erst am 10.2. der Weg nach OBEN frei sein soll und nicht jetzt schon. Gäbe es einen Grund, könnte er  doch steigen, auch über die 1,85?. Dann würde 4BSB halt auf seinem Angebot sitzen bleiben.

Was aber tatsächlich frei wird am 10.2., das  ist der Weg nach UNTEN. Der ist z.Z. nämlich bei  ca. 1,60? versperrt. Darunter setzt risikolose Arbitrage ein.

Damit nicht gleich wieder gemeckert wird: Ich sehe aktuell keinen Grund, warum der Kurs nennenswert fallen sollte.

Worauf fusst denn deine Vermutung, der Kurs könnte kurz vor der HV einen Schub bekommen?  

27.01.20 08:14

252 Postings, 595 Tage Tenpence@SteffN

Nein...Ich bin langfristig dabei.  

27.01.20 11:42

252 Postings, 595 Tage Tenpencedas Thema mit der künstlichen DNA

interessiert mich zu sehr um auszusteigen.
Wie sieht die Medizin der Zukunft aus? wie schonmal erwähnt. 4basebio ist für mich auch eine intellektuelle Herausforderung. Vielleicht ist die künstliche DNA in ein paar Jahren in aller Munde.
Wir, die longterm investors, können dann von uns behaupten dass wir uns bereits in 2018/2019 intensiv mit der Sache auseinandergesetzt haben.
In erster Linie geht es mir am ende ums "recht haben". Wenn ich dann auch noch einen tollen Profit einsacke, dann ist das für mich ein positiver Nebeneffekt.
Falls sich all die Ideen und Visionen als falsch herausstellen sollten...dann verliere ich Geld weil der Kurs runter geht...aber ich denke das wir noch lange nicht an dem Punkt sind an dem sich das Businessmodell als grundsätzlich falsch und unrentabel herausstelt.  

27.01.20 13:22

171 Postings, 3394 Tage LeSteffoen@Wes

Wie schon früher geschrieben, denke ich dass man einen Kurs beeinflussen kann, wenn man den genug Aktien dazu in der Hand hat oder Interessen bündelt. 4BSB würde dann nicht auf dem Angebot sitzen bleiben. Es handelt sich um eine Vermutung. Fakten zu solchen Vorgängen findet selten bis nie.  

27.01.20 14:51

29518 Postings, 5399 Tage ScontovalutaZum Thema negative Kursbeeinflussung habe ich auch

Bedenken, siehe meine provokative Frage in 159.
Wer genügend Aktien zur Verfügung hat, kann gerade hier und bei den geringen Umsätzen viel bewirken.
 

27.01.20 16:48

6742 Postings, 3678 Tage paioneerder nachbarsjunge...

träumt ja auch schon seit wochen vom gap close. mal ehrlich, mir wäre das sogar recht, wenn der allen ernstes käme. wäre vollkommen irrational und würde die mk ad absurdum führen. trotzdem könnte es an der newsfront wieder ruhiger werden und das könnte den kurs durchaus belasten. nochmals einen schluck aus der pulle nehmen und das für billig, why not? heikki & gefolge hätten sicher auch nix dagegen...  

27.01.20 18:52
1

409 Postings, 2210 Tage WesHardin@paioneer Träume sind Schäume

Zig Millionen träumen vom 6er im Lotto. Der Nachbarjunge träumt vom GAP Close und ca. zwei Drittel der FCK Fans glauben(!) laut einer Umfrage der gestrigen "Sport im Dritten" Sendung an den Aufstieg ihres Vereins in dieser Saison.

Den 6er halte ich für am wahrscheinlichsten. Danach kommt der Gap Close  :-))  

27.01.20 20:29

2490 Postings, 2675 Tage schattenquelleAktienrückkauf

Wir haben gerade ein Angebot der DIBA erhalten. 4BaseBio bietet den Aktionären bis zu 1,85/Aktie  

27.01.20 20:31

2490 Postings, 2675 Tage schattenquelleHat jemand ein ähnliches Angebot

27.01.20 20:33

78 Postings, 1166 Tage svnroloDieses Angebot

... wird jeder Aktionär erhalten.  

27.01.20 20:41

2490 Postings, 2675 Tage schattenquelleÜberraschend

Hier die Information der DIBA. Persönliche Daten wurden natürlich unkenntlich gemacht

Zitat

Sehr geehrte/r .......
Depotinhaber: Direkt-Depot Nr.: Datum:

in Ihrem Direkt-Depot verwahren Sie oben genannte Aktien. Dazu haben wir heute Informationen für Sie: Die Gesellschaft bietet Ihnen an, Ihre Aktien zurückzukaufen.
Ihren Auftrag dazu können Sie uns ganz einfach online erteilen. Bevor wir Ihnen sagen, wie das geht, haben wir die wichtigsten Daten zu dem Angebot hier für Sie zusammengefasst:
Ihr Bestand: Xx.XXX Stück Weisungsfrist: bis 10.02.2020, 12 Uhr
Der Abfindungspreis ist noch nicht bekannt. Die Gesellschaft bietet den Aktionären die Möglichkeit, einen Mindestpreis anzugeben, den sie für ihre Aktien erhalten möchten. Anhand dieser Preisgebote legt sie dann den endgültigen Abfindungspreis fest.
Wenn Sie das Angebot annehmen, können Sie uns daher in Ihrer Weisung einen Preis nennen, zu dem Sie Ihre Aktien verkaufen möchten. Geben Sie Ihren Wunschpreis bitte zwischen 1,60 Euro und 1,85 Euro und in Schritten von 0,05 Euro an. Sie müssen Ihren Auftrag nicht limitieren, wenn Sie das nicht möchten: Wir leiten ihn dann unlimitiert weiter und Sie erhalten den Preis, den die Gesellschaft festlegt.
So geht es weiter, wenn Sie das Abfindungsangebot annehmen: Erst einmal buchen wir Ihre Aktien in eine Interimsgattung (4basebio AG zum Rückkauf eingereichte Namensaktien, ISIN DE000A254V61) um. Die Barabfindung rechnen wir dann direkt in der Interimsgattung ab. Den genauen Termin können wir Ihnen nicht nennen - dieser hängt davon ab, wann wir das Geld erhalten.

Die Gesellschaft bietet die Barabfindung für höchstens Xx.xxx Aktien an. Melden die Aktionäre mehr Aktien zur Barabfindung an, wird die Zuteilung pro rata durchgeführt. In diesem Fall bekommen Sie die Barabfindung nur für einen Teil Ihres Bestandes.
Weitere Informationen finden Sie auch unter www.investors.4basebio.com/de

Zitat Ende

Dieses Angebot ist ein schlechter Witz
 

27.01.20 20:52
5

129 Postings, 1078 Tage Lakritzmeister@Tenpence

ich nenne das jetzt einfach mal einen interessanten Ansatz für so ein Invest:-)

Im Übrigen: die künstliche DNA ist ein ganz alter Hut, schon in den 70er Jahren konnte man zielgerichtet künstliche DNA synthetisieren. In den Grundzügen, für derren Entwicklung in den 80er Jahren es auch später den Nobelpreis gab (PCR-Technik), besteht dieser Prozess aus drei Schritten.

Du nimmst dir die DNA die du vervielfältigen willst und

a) trennst den DNA-Doppelstrang auf (häufig durch Schmelzen bei über 90+ °C), dabei ist die DNA von der Natur so konzipiert wurden, dass jeder Einzelstrang im Prinzip den vollständigen Code enthält
b) markierst auf dem nun erhaltenen DNA-Einzelstrang den Bereich den du kopieren möchtest (bei deutlich kühleren Temperaturen, wird später nochmal wichtig)
c) du gibst das molekularbiologische Werkzeug (DNA-Polymerase) dazu, welches dir aus dem Einzelstrang wieder einen Doppelstrang erzeugt. Fertig ist deine Kopie, du beginnst wieder bei a).

Dieser Prozess läuft übrigends exponentiell ab, sprich aus 1 wird 2, aus 2 wird 4, aus 4 wird 8....usw....in der Regel fährt man 20-40 Cyclen um die entsprechende Menge zu generieren.

In den Anfängen musste das wichtigste Produktionswerkzeug zur Vervielfältigung der DNA, also die DNA-Polyermase, zu jedem Schritt Einzeln dazu gegeben werden. Die Hitze für das Aufschmelzen zu Beginn jeden Zyklus hat die damals verwendete DNA-Polymerase schlichtweg zerstört.

Nun ist es ja so, jegliches Leben auf diesem Planeten nutzt die DNA als Speichermedium für ihren strukturellen Bauplan. Irgendwann Anfang der 90er Jahre kam ein sehr kluger Kopf auf die doch so einfache Idee, die DNA-Polymerase aus Baktieren zu isolieren, die in heißen Quellen leben. Der Hintergedanke dabei, eine DNA-Polymerase zu finden, die der Hitze standhält (diese Bakterien müssen sich und ihre DNA ja irgendwie reproduzieren) und somit die lästige Zugabe nach jedem a-Schritt obsoluet macht. Mit Erfolg. Das ist jetzt quasi drei Jahrzehnte her :-).

Prinzipiell war diese Entdeckung, zumindest meiner Meinung nach, auch der letzte wirklich revolutionäre Gedanke zur klassischen künstlichen DNA-Synthese.

In diesem Markt ist 4BSB ja auch unterwegs, heute gibt es unzählige DNA-Polymerasen mit den unterschiedlichsten "Werkzeugeigenschaften", isoliert aus ebenso vielen wie unterschiedlichsten Lebewesen/Phagen/Viren.

Du hast gar keine Vorstellung davon in wievielen Alltagsgeschichten diese molekularbiologische Revolution bereits heute eine tragende Rolle spielt :-). In den letzten drei Jahrzehnten hat es diesbezüglich, also zu jedem dieser drei Schritte, immer wieder kleine "Mini Revolutionen" gegeben. Oft sehr kompliziert, immer angepasst an eine andere Fragestellung. Mal ist es die Geschwindigkeit der Polymerase, mal deren Fehlerrate*  beim Kopiervorgang (Sternchen siehe unten), mal durch grundlegende Veränderungen in Schritt a und b (z.B. true prime von 4BSB), das Ziel der Veränderung.

Klingt vielleicht für die alte Garde nach revolutionärem Stoff, letztendlich verfügt aber heutzutage beinah jeder Abiturent ausreichend Kenntnisse dieser Grundtechniken (viele auch schon selber in Schülerversuchen durchgeführt), um innerhalb weniger Stunden/Tage (je nach "Grad der geistlichen Behinderung") in einem Labor diese Synthese selber umzusetzen. So funktioniert das doch schon seit Jahrhunderten, mal ist es high-end Wissenschaft, wenige Jahre später schon Allgemeinwissen.

Aber um einfach nur "Recht zu behalten" kannste dir auch einfach eine Pharma-Aktie kaufen, denn letztendlich ist auch die medizinische Anwendung von künstlicher DNA (z.B. für Impfstoffe) gar nicht so revolutionär wie du vielleicht denkst. Auf jeder relevanten Pharma-Unternehmenshomepage findest du Beschreibungen oder sogar schon Produkte, die zeigen, dass diese Unternehmen bereits längst in diesem Segment aktiv sind.

Wäre auch trauig, wenn diese Unternehmen nicht bereits so weit wären, schließlich hätte 4BSB dann wohl mit der neuen Ausrichtung ein Problem :-)

Klammern wir die anderen Bereiche in denen 4BSB aktiv ist einfach mal aus, so verfolgt die neue "Hauptstrategie" sich als Zulieferer des Rohstoffes "künstliche, medizinische DNA" für die Pharmaindustrie zu etablieren. Die künstliche DNA ist dabei auch gar nicht das besondere, die kann jeder, letztendlich ist es bereits ein Millardenmarkt mit unzähligen Teilnehmern.

Die hauseigene TruePrime-Technik ist das worüber du dir vielleicht Gedanken machen solltest, sofern du dich hinterher hinstellen möchtest, um zu sagen: "ich habe Recht gehabt".

Nicht das Produkt, sondern die Produktionstechnik ist das Alleinstellungsmerkmal von 4BSB (die anderen "kleineren" Geschäftsfelder ausgeklammert)! Gelingt es in der Umsetzung, ist man wohl sehr schnell derjenige, der alle bisherigen Markteilnehmer in Bezug auf die Kosten dominiert. Dies ist der Kern für die zukünftige Kursentwicklung, aber dies habe ich ja schon mehrfach, auch in Bezug auf die anderen möglichen Zugpferde der Gesellschaft, in allen mir erdenklichen Blickwinkeln (höhere Produktreinheit, Kosten, Vorteile/Nachteile, Technik, etc.) erläutert.....

Man kann hier sicher viele kritische Detailfragen diskutieren, welche letztendlich auch für viele Fachleute ein Fragezeichen im Raum hinterlassen was die zukünftige Kursentwicklung angeht. Ich persönlich bleibe aber nach wie vor sehr zuversichtlich. Aber Fakt ist natürlich ein derzeitiger mieser Kursverlauf (trotz der massiven Zukäufe der Großen!), zumindest für mich daran gemesen was vermutlich bald in den Büchern steht und welches Potential ich in vereinzelten Produkten/Strategien sehe. Kann man nichts machen, muss man jetzt einfach abwarten, vielleicht tut die Konsolidierung der Aktionärsstruktur der Aktie auch mal ganz gut. Der Frust der Vorgängergesellschaften muss ja irgendwann mal verarbeitet sein....

Ich muss jetzt an dieser Stelle noch schnell das oben platzierte *Sternchen aufgreifen, was ich zum Glück noch rechtzeitig bemerkt habe :-). Zum einem könnte ein ebenfalls investierter Freund unter Umständen mitlesen, welcher eine Zeit lang bei Frances Arnold im Labor tätig war, zum anderen weil ich selber mal einen Vortrag von ihr gehört habe der mich wirklich beeindruckt hat. Also die "Mini-Revolutionen" und "letzte wirkliche revolutionäre Gedanken" nicht zu wörtlich nehmen, dies bezog sich ausschließlich auf die wirklich klassische künstliche DNA-Synthese und sollte erst Recht kein Versuch sein ihren verdienten! Nobelpreis zu relativieren :-P.

Für die Nicht-Naturwissenschaftler: diese Frau hat quasi eine Möglichkeit entwickelt die Fehlerrate im oben beschriebenem Kopiervorgang der DNA zu erhöhen. Eigentlich möchte man dies natürlich nicht, da dadurch der Code und letztendlich auch die Information die er trägt fehlerhaft wird. Nun muss man sich das folgendermaßen vorstellen, um daraus ein Nutzen zu ziehen: wie oben beschrieben ist der Code für die DNA-Polyermase von in heißen Quellen lebenden Baktieren gänzlich anders als der einer menschlichen DNA-Polymerase. Die Natur hat den Code einfach an die entsprechenden Umgebungsbedingungen angepasst, das daraus resultierende Werkzeug sieht also quasi einfach nur anders aus, obwohl es die selbe Funktion erfüllt. Deswegen darf man uns Menschen auch nicht kochen, u.A. sind unsere molekularen Werkzeuge (Proteine) dafür nämlich einfach nicht ausgelegt! Deren Funktion zu erhalten ist für uns aber lebenswichtig!
Wenn man aber auf der Suche nach einem ganz bestimmten Werkzeug ist mit einer x-beliebigen Funktion oder einfach nur ein Werkzeug verbessern möchte, dann kann man sich diese Technik zu Nutze machen. Man nimmt sich ein Werkzeug, erzeugt willkürlich unzählig neue Werkzeuge, indem man den Code mit leichten Fehlern verziert. Die Werkzeuge der Natur sind häufig schon sehr effizient, also erhält man oft Schrott. Aber wenn man eine statistisch definierte Menge an Werkzeugen über diesen Weg generiert, dann erhält man oft ein verbessertes Werkzeug. Du kannst das also mittlerweile alles prinzipiell im Labor erledigen, wir müssen nicht mehr wie die Steinzeit Menschen der vergangenen Jahrzehnte draußen im Dreck Bakterien/Pilze etc. isolieren, um uns deren fazinierensten Werkzeuge anzueignen. Unglaublich oder? Diese Technik wird übrigends als "directed evolution" bezeichnet.

Ich schweife jetzt auch gar nicht so weit ab, es besteht sogar eine Relevanz für 4BSB. Wenn ich mich recht an ein YouTubeVideo von 4BSB erinnere, dann hat man die phi-Polymerase (ursprünglich isoliert aus einem Bakteriophagen, also quasi ein Virus der nur Bakterien befällt) über solch eine beschriebene Methode weiter entwickelt. Im Shop findet man die ursprüngliche (Wildtyp) und die Weiterentwicklung.

So viel wollte ich dir jetzt eigentlich gar nicht schreiben ^^  

28.01.20 09:53

29518 Postings, 5399 Tage ScontovalutaWollen wir da soviel wiss. Hintergrund hinter-

28.01.20 16:26

252 Postings, 595 Tage Tenpence@Lakritzmeister

Danke, ich habe alles aufmerksam gelesen und viel gelernt von Dir. Chapeau!
Mit "intellektuelle Herausforderung" wollte ich transparent machen, dass ich schon oft in Aktien investiert habe, 4BSB ist aber bisher das schlimmste was ich mir bisher "zugemtutet" habe da ich weder Chemiker noch Physiker bin. Man liest zwischen den Zeilen das Du ein Lehrer bist???
Ich hatte sowohl in Physik als auch in chemie eine 4- mit Rücksicht auf die netten Eltern.
Ich hatte aber eine 1-2 in Mathe :-)
 

28.01.20 17:41

469 Postings, 898 Tage SteffNAuch wieder dabei

Kleine Position zu 1,685 wieder ins Depot gelegt :-)  

28.01.20 18:12

129 Postings, 1078 Tage LakritzmeisterJuhu

welcome back Steffn :-)

@Ten: haben wir das nicht alle schon durch? Ich selber habe mich mal für ca. 2 Jahre nur auf Solaraktien eingeschossen, bis heute weiß ich mehr oder weniger nur das die Dinger Strom produzieren, aber zum Glück gibt es hier ja den User Ulm000 :-P.

Nein, ich bin kein Lehrer ^^  

28.01.20 20:10

252 Postings, 595 Tage TenpenceSehr gut SteffN

Show us the way. Ich habe aus Deinen Updates immer einen Mehrert gezogen.  

28.01.20 20:54

219 Postings, 6537 Tage tanchoJa super

Herzlich willkommen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000