finanzen.net

Osram Licht (WKN: LED400)

Seite 12 von 182
neuester Beitrag: 23.09.20 13:39
eröffnet am: 08.07.13 09:16 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 4549
neuester Beitrag: 23.09.20 13:39 von: MarcoGT Leser gesamt: 740027
davon Heute: 47
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 182   

02.06.14 08:06

20 Postings, 2441 Tage blackflag@mister86

in spätestens 6 Monaten hast du deinen Verlust wieder wettgemacht  

02.06.14 13:05

1580 Postings, 2426 Tage Mister86nein, ich...

nein, ich hab bei ca. 47 Euro gekauft. Als es noch danach aussah als würde die Aktie innerhalb eines intakten Aufwärtstrends seit der Emission lediglich ein paar Tage Luft holen. Hab dann halt den Punkt verpasst wo man vielleicht mit null hätte verkaufen können. Und dann wurden die negativen Schlagzeilen über die Branche und über Osram selbst ja auch immer zahlreicher, und das Osram-Management hats zusätzlich schlimmer gemacht durch die schlechte Informationspolitik.

Mein Call auf Osram ist halt inzwischen auf nur noch ein Drittel bis ein Viertel meines Einstandswerts zusammengeschmolzen. Zum Glück ist es ein open end-Zerti, also kann ich in der Tat warten bis es wieder ins plus läuft.

Ist halt nur ärgerlich dass man wirklich zu denen gehört die mal wieder (fast) am Allzeithoch gekauft haben. Vielleicht mal wieder ne Lehre, dass man bei Highflyern misstrauisch sein soll, besonders wenn der Aufwärtstrend so steil ist und schon ne Weile anhält. Aktien (und Long-Zertis auf Aktien) sollte man halt immer noch dann kaufen wenn sie keiner haben will.  Und nicht wenn die Party schon voll im Gange ist. So gesehen ist jetzt vielleicht auch der Zeitpunkt wo man bei Osram in der Tat wieder optimistisch werden kann. Jetzt haben sie alle die Aktie runtergeprügelt und Untergangsszenarien heraufbeschworen, irgendwo hab ich gestern gelesen dass der fundamentale faire Wert sogar bei 30 bis 31 Euro gesehen wird. Im Moment ist Osram halt ein Ladenhüter und das Schmuddelkind im MDax, aber sowas kann auf Sicht der nächsten paar Monate auch mal wieder drehen. Und deshalb werde ich halt in der Tat drin bleiben.  

03.06.14 07:35

20 Postings, 2441 Tage blackflagosram

wird sich schon irgendwie wieder erholen. Kann halt lange dauern und die Zeit werden die meisten sich nicht nehmen  

03.06.14 09:26

34212 Postings, 7412 Tage Robinletzte Woche

hat die Aktie bei Euro 36 wieder gedreht  

03.06.14 12:29

1580 Postings, 2426 Tage Mister86noch mehr negative News

Derweil reisst der Strom negativer Unternehmensnachrichten bei Osram nicht ab. Jetzt geht auch noch der Technik-Vorstand Peter Laier von Bord wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Ausrichtung des Produktportfolios.

Da muss man sich ja fragen, wenn der von Bord geht und sich Wolfgang Dehen offenbar mit seinen Ansichten zum Kurs des Unternehmens durchgesetzt hat, ob dann nicht alles nur noch schlimmer wird. Zumal Wolfgang Dehen ja  aktuell wiederholt nicht gerade ein glückliches Händchen hatte.

Osram wird wohl in der nächsten Zeit weiter das Schmuddelkind im Mdax bleiben. Aber das hat sich das Unternehmen auch voll und ganz selbst zuzuschreiben.

Die nächste Abwärtswelle beim Osram-Kurs droht auch schon wieder. Wenn nämlich die ganzen Grossinvestoren die den Kurs bis diesen März nach oben getrieben haben wieder aussteigen. Fidelity hat neulich bereits laut dgap.de seinen Anteil merklich gesenkt. Sollte der Kurs von Osram weiter fallen und sollte es vor allem noch mehr schlechte Nachrichten geben, dann könnte das auch die anderen Investoren dazu veranlassen wieder auszusteigen.  

03.06.14 17:55

69 Postings, 2481 Tage micha_w32? !

geht in diese Richtung , oder was meint ihr ?  

03.06.14 22:10
1

1580 Postings, 2426 Tage Mister86nicht unwahrscheinlich

32 Euro wäre zumindest die untere Begrenzung des Abwärtstrends.

Nicht unwahrscheinlich, ja. Erst da, wenn nicht noch tiefer, wäre die Aktie mittelfristig überverkauft (RSI auf Wochenbasis).

Die Marktstimmung gegenüber Osram ist jedenfalls im Moment vernichtend.

Aber das ist wirklich zu 100% die Schuld des Osram-Managements. Da stecken auch keine Short-Attacken oder Hedgefonds hinter, sondern Osram wird einfach fundamental mehr und mehr ein Rohrkrepierer, nach dem sehr beachtlichen Start bis Anfang diesen Jahres. Weil einfach das gute Händchen fehlt.

Bei Siemens hat man schon genau gewusst warum man Osram abspalten wollte.

Und wer zwei und zwei zusammen zählen kann, der kann sich ausrechnen dass spätestens in ein paar Wochen gesagt wird dass nun auch das Gewinnziel "herausfordernder" geworden ist. Bis man dann noch einige Zeit später die Katze völlig aus dem Sack lässt und zugibt dass man überhaupt keine Chance hat das noch zu erreichen. Und selbst wenn es nicht so kommt - der Vertrauensschaden ist groß nach der Aktion neulich, und wer will Osram nun noch glauben dass sie das Gewinnziel wirklich hinbekommen so wie versprochen.  

04.06.14 11:55

101 Postings, 2539 Tage podeyImmer schön langsam

Erstmal gehe ich nach dem großen Rücksetzer von 50? auf 36 (immerhin 28%) davon aus,
dass eine ganze Reihe von Anlegern schon Gewinne mit genommen haben. Sicherlich waren nicht alle bei 23? eingestiegen und daher sehe ich hier eigentlich weniger Gefahr.
Richtig ist, Osram sorgt selbst für Unruhe. Auch diese kann man sicherlich etwas verharmlosen, denn das die Ziele nicht zwingend erreicht werden, war bereits im April bekannt und das nun der technische Vorstand geht, kann ja eventuell auch was gutes haben. Wolfgang Dehen ist ein fähiger Mann und ich vertraue ihm! Ich hoffe auf eine Kurserholung auf 4x,xx?. Vielleicht locken ja die Zertifikate nun den einen oder anderen Käufer.  

06.06.14 10:26

1 Posting, 2330 Tage Rueckenwindmal realwirtschaftlich betrachtet...

... nahm das Desaster doch mit der Branchen -Leitmesse L&B in Ffm erst richtig Fahrt auf.
Während die Mutter und ihre Töchter "visionäre" Produkte und Dienstleistungen anpriesen, standen diese schon längst in den Regalen in der Chinahalle. Für einen Bruchteil, bei nominell gleicher technischer Performance.
Zudem kein erkennbares und gleichzeitig nicht hochgradig unprofitables SSL-Projekt. Ein Blick auf die Firmenpage lehrt das kalte Grausen.... Und wirft in der Licht- und Anleger- Branche schon einige Fragen auf.
Das Durchsanieren der dt. und europ. GL-Strukturen schafft sicherlich Zeit, allerdings für einen Markt, auf dem andere schon viel virtuoser spielen. Alles imho versteht sich.
Ich bin denn mal raus...  

07.06.14 22:30

1580 Postings, 2426 Tage Mister86schon richtig

schon richtig...


Man sagt ja auch: "Don't just buy the stock - buy the story!". Es lohnt sich vor einem Investment immer, sich die Unternehmensstory genauer anzusehen.


Als ich eingestiegen bin bei Osram, war allerdings das Bild noch nicht so trüb wie es jetzt mittlerweile ist. Außerdem sind zu der Zeit noch Großinvestoren weiter eingestiegen, also dachte ich mir, riskieren kann mans mal. Dass ich dann aber zu denen gehört hab wo der Markt die hochgejubelten Osram-Aktien ersmtal wieder abgeladen hat, das ist nun mal großes Pech gewesen.

Wie es jetzt weitergeht? Die Gefahr ist immer noch nicht ganz gebannt, dass Osram weiter nach unten geht in den unteren 30er-Bereich. Andererseits scheint nun doch die Chance einer Bodenbildung zu bestehen. Die negativen Nachrichten scheinen erstmal raus zu sein bei Osram, und der Markt hat sogar die Meldung von gestern nachmittag positiv aufgenommen dass Osram weiter Stellen steichen will. Diese Nachricht hätte auch zu einem neuen Knick nach unten führen können, denn sie ist ein Indiz dass bei Osram hinter den Kulissen wirklich der Kot am dampfen ist und dass das bisherige, bereits ambitionierte Sparziel noch nicht genug war. Aber: Der Markt hat es zumindest gestern erstmal anders gesehen, und das könnte ein Zeichen dafür sein dass nach gut 30 Prozent Kursrückgang die Anleger langsam wieder neuen Mut fassen.

 

11.06.14 11:12

1580 Postings, 2426 Tage Mister86wieder schlechte Nachrichten

Der Strom schlechter Nachrichten reißt einfach nicht ab:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...lenabbau-notwendig-1.1994647


Was für ein Flop, diese Aktie. Ein echter Rohrkrepierer, wenn man sich die Kursentwicklung im letzten halben Jahr ansieht.

Wenn die 36 Euro per Schlusskurs nicht halten, dann sieht es ganz düster aus für Osram.  

13.06.14 10:58
1

1580 Postings, 2426 Tage Mister8636-Euro-Marke gefallen

so, nun sind wir unter 36 Euro. Das ist nicht gut. Natürlich ist der Gesamtmarkt in den letzten zwei drei Tagen am schwächeln. Aber besonders in den Wochen-Candlesticks sieht man dass nun weiteres Unheil drohen könnte:


Es wäre schon ganz gut wenn wenigstens der Schlusskurs vom 04.06. bei knapp über ?35,80 nicht unterboten würde. Dann bestünde recht zeitnah die Chance einer Doppelbodenbildung. Abzuwarten bleibt jetzt vor allem, was mit Osram heute nachmittag und zum Handelsschluss hin geschieht. Denn dann handeln üblicherweise die Großanleger, und die machen die wirklichen Preise am Markt.

 

19.06.14 16:02
1

52529 Postings, 5370 Tage RadelfanCEO wackelt, AR sucht bereits Nachfolger!

'MM': Osram-Chef wackelt - Aufsichtsrat sucht bereits Nachfolger
Beim Lichtspezialisten Osram steht einem Magazinbericht zufolge ein Wechsel an der Unternehmensspitze an. Aufsichtsratschef Peter Bauer habe bereits mit der Suche nach einem Nachfolger für den umstrittenen
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

19.06.14 19:17
1

1580 Postings, 2426 Tage Mister86keine Auswirkungen auf den Kurs

@Radelfan:

naja dem Kurs von Osram scheint das heute nix ausgemacht zu haben.

Wenn Wolfgang Dehen geht (oder abgesägt wird), dann kann das sehr positiv sein für die Zukunft von Osram. Initiator dieser Kampagne ist wohl Peter Bauer, und der hat sich seinerzeit sehr verdient gemacht um die Sanierung von Infineon.

Davon abgesehen scheint sich die Aktie momentan bei knapp über 35 Euro einzupendeln. Wenn nicht noch neue negative Nachrichten kommen (Gewinnwarnung oder so) oder der Gesamtmarkt abschmiert, dann könnte dies jetzt die Talsohle gewesen sein. Ich hatte ja darauf getippt dass es unter 36 Euro bei Osram weiter sehr deutlich abwärts gehen könnte... aber zumindest in den letzten Tagen ist das bislang nicht eingetreten.  

23.06.14 18:25
2

1580 Postings, 2426 Tage Mister86Wolfgang Dehen muss weg

Scheint wohl so als würde der Kursverfall bei Osram erstmal weiter gehen.

Die Unruhen in den eigenen Reihen bei Osram sind auch nicht gerade förderlich.

Bislang sind es ja nur Gerüchte die vom Manager Magazin verbreitet wurden, aber wenn's stimmt, dann dürfte es in der Tat hinter den Kulissen bei Osram mächtig gären und brodeln.

Spätestens wenn/falls Osram demnächst eine Gewinnwarnung rausgeben muss und gezwungen ist diese nicht über mehrere Wochen verteilt scheibchenweise der Öffentlichkeit zu offenbaren sondern gemäß den Vorschriften zur ad hoc-Publizität unverzüglich mitzuteilen hat, spätestens dann wird Dehen untragbar sein und sein Kopf wird rollen.

Mag sein dass Wolfgang Dehen an sich ein kluger Kopf ist. Aber Osram reitet er zusehends weiter in den Boden mit seiner Konzernstrategie. Das wird sich erst ändern, und auch erst positiv auf den Osram-Kurs durchschlagen wenn in der Vorstandsetage "gelüftet" wird und jemand anderes auf Dehens Stuhl Platz nimmt.

Peter Bauer hat sich einen tadellosen Namen gemacht als Chef und  Sanierer von Infineon, aber wenn ich mich richtig erinnere ist er bei Infineon auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden. Somit wird er selber leider nicht für den Chefposten bei Osram zur Verfügung stehen, obwohl er mit Sicherheit einer der fähigsten Leute überhaupt ist im Osram-Aufsichtsrat.

Kurs-Vorhersagen sind wohl erstmal schwierig bei Osram, aber ich denke wir haben mit der langen roten Tageskerze von heute leider erstmal wieder ein neues Kapitel auf dem Weg nach unten aufgeschlagen. Wenn es bei Osram wieder positive Nachrichten gibt dann kann sich das auch ganz schnell mal wieder ändern. Und dann sind auch wieder sehr schnell sehr deutliche Kurszuwächse möglich. Aber wer will schon im Moment wirklich Osram-Aktien kaufen. undecided

 

24.06.14 10:48

3186 Postings, 2841 Tage ObelaxOsram will 200 Stellen in Augsburg streichen

bin hier nicht investiert aber evtl. sind es informationen was anleger hier intressiert... Osram wird in Augsburg 200 Leute entlassen, Lehrlinge werden nach Schwabmünchen verlagert infoquelle IGM  

24.06.14 12:00

1580 Postings, 2426 Tage Mister86@ Obelax

@ Obelax:

Das dürfte ganz einfach Teil der bereits in Gang gesetzten Sparmaßnahmen von Osram sein.

Die Osram-Aktie kackt derweil weiter ab.

Inzwischen kann ich wirklich sagen, ich hab noch nie so einen Flop im Depot gehabt. Fast in gerader Linie 32 Prozent verloren seit Anfang März (auch wenn ich gottlob nicht ganz seitdem dabei bin).

Man ist ja versucht zu sagen "Das kann nur besser werden". Aber wie? Und wann? Wenn der Rückgang des traditionellen Beleuchtungsgeschäfts weiter so dynamisch vor sich geht, dann ist eigentlich schwer vorstellbar dass es NICHT zu einer gesalzenen Gewinnwarnung kommen wird. So schnell können die bei Osram dann garnicht die Kosten senken wie sie von wegbrechenden Märkten überrollt werden.  

25.06.14 14:07

1580 Postings, 2426 Tage Mister86Shortposition ausgebaut

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...agement_geht_weiter_Aktiennews-5789537

Osram Licht-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer Contour Asset Management geht weiter - Aktiennews

München (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Contour Asset Management erhöht Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Osram Licht AG

Die Leerverkäufer des Hedgefonds Contour Asset Management haben ihre Netto-Leerverkaufsposition in den Aktien des weltweit führenden Lichtherstellers Osram Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC-Symbol: OSAGF) ausgebaut.

Der über USD 1,2 Mrd. schwere New Yorker Hedgefonds Contour Asset Management LLC hat am 24.06.2014 seine Shortposition von 0,54% auf 0,62% der Aktien der Osram Licht AG erhöht.

Weitere Netto-Leerverkaufspositionen in den Aktien der Osram Licht AG sind zurzeit nicht gemeldet.


das könnte teilweise erklären warum es gestern kurz vor Xetra-Schluss so abrupt nach unten ging.

Trotzdem ist die Aktie mittlerweile überverkauft. Ein kurzfristiger Rebound in den nächsten Tagen (sofern das Marktumfeld freundlich bleibt) sollte zumindest nicht überraschen.

 

30.06.14 07:33
1

99 Postings, 2927 Tage alphamaxiOsram, zukünftiges Geschäftsmodell ?

1. Privatkunden, Leuchtmittel
Hier dürfte der Zug für Osram bereits abgefahren sein, habe gerade eine Preisliste aus China bekommen, z.B. LED , wie Glühbirne 60W, 1,20 Euro bei > 5000 Stück. Für den Preis unmöglich in der EU herzustellen. Man könnte die Leuchtmittel in China herstellen lassen und hier unter dem Label Osram verkaufen, was ja bei Kleidung bestens funktioniert. Problem, die Marke ist zu wenig sichtbar. Keine Frau wird ihre Freundin in die Wohnung führen und sagen: Schau mal, wir haben Leuchtmittel von Osram ?! Auch verkaufen auf diese Weise schon viele Ketten (z.B. Saturn) die LEDs als Hausmarken.

2.Privatkunden, Leuchten
Das Angebot ist sehr klein und ich habe noch von keiner Frau gehört, dass sie diese Leuchten kaufen würden. Die Frauen sind bei Einrichtungsgegenständen die Entscheider.

Fazit: im Privatkundenbereich ist für Osram kein Geld zu verdienen

Kommentare ?  

30.06.14 08:04

99 Postings, 2927 Tage alphamaxiOsram, zukünftiges Geschäftsmodell ?

3. Geschäftskunden, OEM, z.B. Scheinwerfer
Der Bereich LED- oder Laser- Scheinwerfer für die Automobilindustrie hat durchaus Potential. Die Tatsache , dass Osram weltweit hierfür nach Optikspezialisten sucht, zeigt, das bei Osram (noch) nicht wirklich eine Expertise in diesem Bereich vorhanden ist. Außerdem dürfte es noch Jahre dauern, hier in die Gewinnzone zu kommen.

4.Geschäftskunden, Leuchtstoffröhren
Es lassen sich sicherlich noch eine Zeit traditionelle Leuchtstoffröhren verkaufen. Die Energieeinsparung der LEDs ist hier nicht so hoch, außerdem verliert die Leuchte beim Einsatz einer LED Röhre strenggenommen ihre Zulassung. Jedoch schätzen viele Firmenelektriker die geringe Wartung und einfachere Entsorgung der LED Röhren.  

30.06.14 08:33
1

99 Postings, 2927 Tage alphamaxiOsram, zukünftiges Geschäftsmodel ?

5. Geschäftskunden, Metalldampflampen
Die Metalldampflampen bis 150W werden sicherlich schnell durch LEDs ersetzt. Auch hier gilt, gegen die Konkurrenz aus China keine Chance mehr. Mittelfristig werden Leuchten mit Metalldampflampen oder Leuchtstoffröhren durch für LED designte Leuchten ersetzt. z.B. LED Panel Lights,  LED Down Lights und LED Street Lights. (z.B. China LED Down Light, Gehäuse, Reflektor, LED, Kühlkörper, Netzteil  für 5 Euro !! , noch Fragen?)
Im höheren  Leistungsbereich gibt es noch einige Zeit Bedarf für Metalldampflampen. Allerdings, wenn eine komplette LED Leuchte aus China für eine Fußballplatzbeleuchtung nicht mehr kostet als eine Ersatz- Metalldampflampe von Osram, dürfte es auch hier eng werden.

6. Ausblick
Daher könnte ich mir vorstellen, dass die Osram Aktie den gleichen Verlauf nimmt wie die Infineon Aktie (35-75-0,30-9), z.B Osram (24-50-0,60-12)  

30.06.14 12:59

1580 Postings, 2426 Tage Mister86Tendenzielle Zustimmung.

Daher könnte ich mir vorstellen, dass die Osram Aktie den gleichen Verlauf nimmt wie die Infineon Aktie (35-75-0,30-9), z.B Osram (24-50-0,60-12)


Fakt ist, Osram bricht sein "Brot-und-Butter-Geschäftsfeld" der traditionellen Leuchten weg. Das ist wie eine Eisscholle auf der man steht und die immer mehr schmilzt und kleiner wird.  Und das schrumpfen dieses bisher mit am wichtigsten Umsatzbringers von Osram geht schneller voran als die Umsatz- und Gewinnsteigerungen bei neuen Produkten dies ausgleichen können. Noch dazu gehen LED-Leuchtmittel langsam aber sicher in die Reifephase des übergeordneten Produktzyklus über, was bedeutet dass nicht nur die Wachstumsraten sich abflachen, sondern auch die Konkurrenz aus Billigländern zugenommen hat und der Markt langsam enger wird. Stellt man sich das mal als Umsatz-Graph auf einer Zeitachse vor mit einer steil abfallenden Kurve für traditionelle Leuchtmittel und einer gemächlich ansteigenden Kurve für LEDs und vielleicht noch ein paar zusätzlichen Kurven für die sonstigen innovativen Geschäftsbereiche, dann ist halt die Frage wo sich diese Kurven kreuzen werden... und noch interessanter ist dann die jeweils erste Ableitung dieser Kurven, die zeigen könnte, wann das Umsatzwachstum in den anderen Bereichen die Umsatzschrumpfung des traditionellen Lichtbereichs auffangen könnte.

Bin mir aber nicht sicher, ob ich Osram mit Infineon gleichsetzen würde. Die Beinahe-Pleite von IFX ist ja schon ein paar Jahre her, aber ich meine da waren ein paar Faktoren doch etwas anders gelagert als jetzt hier bei Osram.

Und zur Charttechnik:

Der Kursanstieg der letzten zwei Tage ist kein Turnaround. Die fundamentale Situation bei Osram ist noch die gleiche wie Donnerstag nachmittag als die Aktie knapp über 32 Euro notierte. Rein charttechnisch war eine Gegenbewegung fällig, wenn auch nicht überfällig. Mag sein dass diese Gegenbewegung bis in den unteren 40er-Bereich gehen wird. Aber dort sollte man dann wohl eher seine Long-Positionen glattstellen falls man wie ich dick im Minus ist, und nicht darauf hoffen dass dann der große Durchbruch kommt. Man soll nie "nie" sagen an der Börse, aber jeder Kurs darüber würde fürs erste völlig auf tönernen Füßen stehen.

Aufs nächste halbe Jahr gerechnet, gehe ich aber persönlich auch davon aus dass wir  am Ende von der Wahrscheinlichkeit her eher zehn Euro niedriger als jetzt stehen werden, als zehn Euro höher.

 

30.06.14 13:59

1580 Postings, 2426 Tage Mister86short squeeze, die 2te

Wenigstens werden die Shorties jetzt erstmal gegrillt, und wenn Contour Asset Management nicht Donnerstag die Reissleine gezogen hat, dann wird denen ebenfalls ihre Shortposition um die Ohren geflogen sein und sie sind ebenfalls rausgeflogen ohne einen Cent Gewinn:


Contour Asset Management OSRAM Licht AG DE000LED4000 0,62 % 2014-06-24
Contour Asset Management OSRAM Licht AG DE000LED4000 0,54 % 2014-06-13


Quelle: Bundesanzeiger

--> https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...let?page.navid=to_nlp_start

 

30.06.14 19:22
2

116 Postings, 2676 Tage Piccolo_XAnstieg

Dem Braten trau ich nicht. Das ging mir jetzt ein bissl schnell. Gefühlte 15%+ in zwei Tagen, bei einem länger anhaltenden Abwärtstrend im Vorfeld. Und das ohne das sich der Ausblick für die Zukunft geändert hat.
Eigentlich fehlt doch nurnoch  dass Osram die Gewinnprognose kassiert und eine Warnung raus gibt.  

30.06.14 21:31

1879 Postings, 4163 Tage Rockit#294 Für Privatkunden sind Osram Leuchtmittel

evtl auch interessant, weil man mutmaßlich weniger häufig auf die Leiter klettern muss, um die Lampen zu tauschen, weil man schlicht ein Qualitätsprodukt kauft!?  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 182   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
CureVacA2P71U
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Compleo Charging SolutionsA2QDNX
XiaomiA2JNY1