finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1612
neuester Beitrag: 22.01.20 18:55
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 40297
neuester Beitrag: 22.01.20 18:55 von: hugo1973 Leser gesamt: 5650689
davon Heute: 12192
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1610 | 1611 | 1612 | 1612   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3495 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1610 | 1611 | 1612 | 1612   
40271 Postings ausgeblendet.

22.01.20 16:47

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutcbs

Sprachnachricht Vorname falsch CEO Tesla und Ryanair bei denen fühlen sich Hedgefonds nicht sowohl! Die manipulieren schon auch mal gerne über Twitter und mussten beide ja schon Strafe zahlen und der eine eigentlich ins Gefängnis aber bei 10000000 drückt man auch mal ein Auge zu  

22.01.20 17:06

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutübrigens zu Tesla

die sind heute über 100 Milliarden Marktkapitalisierung gelaufen. In den ersten neun Monaten riesige Verluste angehäuft. Aber da wird ja die Zukunft gehandelt! Leerverkäufe es sind ja eigentlich zugelassen worden, um Übertreibungen und blasen zu vermeiden! aber da haben die Leerverkäufer Angst! Wer weiß wie lange die Blase noch läuft! Das ist Boerse  

22.01.20 17:07

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutund K + S

Bank of America bewerte die jetzt mit 800 Millionen! An der Börse wurden schon Pommesbuden vor ein paar Jahren höher bewertet  

22.01.20 17:13

334 Postings, 1104 Tage Clintosthut800000000? Marktkapitalisierung?

wenn es gut läuft, dann mach das K + S in zwei Jahren möglicherweise Gewinn! jedenfalls nicht auszuschließen aber davor heißt es hau den Lukas und bevor es lukrativ wird Krallen wir uns das Unternehmen aber mal schauen was passiert mein Durchschnitt ist jetzt unter 15 ? und für den Preis bekommt keine Heuschrecke das Unternehmen präsentiert  

22.01.20 17:17

96 Postings, 400 Tage Naggamoldu Kasper weißt garnix

hier geht es runner bis auf 1 Euro wenn es sein muss...??.die Kaufen die Bude um 1,10 wenn's sein muss  

22.01.20 17:20
1

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutkannst du noch mehr als beleidigen?

dann nimm dir doch einen klassischen Optionsschein Laufzeit 2 Jahre und spekuliere auf 2 ?! Oder noch besser ko Schein mit Schwelle bei 12 ?! Geht ja nie wieder darüber und wer der Kasper ist lasse ich mal dahingestellt  

22.01.20 17:33

59 Postings, 390 Tage moreaVerkäufe

Also die Verhandungsposition von K+S im Falle von Teilverkäufen ist mittlerweile mehr als schlecht ich weiß nicht wie die sich das vorstellen. Das ganze ist ein disaster und vernichtet nur Kapital. Die Motivation von K+S Mitarbeitern die Aktien für einen hohen Preis für ihre Altersvorsorge erworben haben wird auch auf dem Nullpunkt sein. Sehr gute Basis für 2030! Mittlerweile bin ich ebenfalls fest davon überzeugt dass dieses Management nicht mehr tragbar ist.  

22.01.20 17:36

192 Postings, 68 Tage Barracuda7Clinto

Der Kurs kann weiter fallen als du denkst. Renault machte 2018 einen Gewinn von 3,3 Mrd Euro. Denkst du Renault wird jemals wieder einen Gewinn größer 1 Mrd machen? Ich denke schon. Dann zahlst du dafür aktuell ein KGV von etwas mehr als 10. Wohlgemerkt bei einem Gewinn von 1 Mrd. Das wär nachhaltig weniger als ein Drittel von dem der letzten Jahre.

Im Vergleich zu diesem Kursabschlags ist K+S deutlich überbewertet. Zudem plagen Renault weit weniger Probleme als K+S. Aber die Börse kann manchmal schon krasse Abschläge handeln. Wieso sollten also auch 3 Euro zu wenig sein, wenn hier nichts zu retten ist.  

22.01.20 17:48

1636 Postings, 1504 Tage KalagacyClintoshot

Du wirst dir hier die Finger verbrennen!
Wenn du mit Verlust verkaufst, dann kauf ich;-)
So schnell kannst du gar nicht schauen wie dir die Nerven durchgehen.

Komm runter! Wenn Verlust bei k+s nicht Teil deiner strategie ist, hast du schon verloren! Denk mal drüber nach.

So der Kalle wir nachbörslich eingelocht! MEIN Gewinn, morgen früh dein Verlust!

 

22.01.20 17:50

1850 Postings, 1415 Tage AndtecRuhig Blut!

Die Nerven liegen bei allen ziemlich blank, wenn so ein niedriges Ziel von Bank of Amerika ausgerufen wird und die Aktie um 8% in die Knie geht. Mal schauen, ob sich die Gemüter bis morge beuhigt haben.  

22.01.20 17:53

334 Postings, 1104 Tage ClintosthutBarracuda

Citigroup scheint da andere Überlegungen zu haben. Implizite Volatilität wurde vor 10 Minuten stärker angehoben. bei Renault kenne ich mich gar nicht aus. da gibt es für mich vielmehr Unsicherheitsfaktoren Stahlpreise, Elektromobilität und generelles Problem mit Umwelt sorgen die sich auch auf das Fahrverhalten in den nächsten Jahren bemerkbar machen. Politiker wünschen sich leere Autobahnen für freie Fahrt würde ich jetzt mal ketzerisch behaupten. wird noch große Probleme geben, weil unsere Automobilindustrie auf Verbrennungsmotoren und Maschinenbau abhängig ist und hier Millionen von Arbeitsplätzen auf dem Spiel stehen. Aber anderes Thema und ich vergleiche lieber Äpfel mit Äpfel als Äpfel mit Birnen und macht das dann mal lieber mit Mosaik Yara oder nutrien  

22.01.20 17:55

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutkakag**

ich bin über 20 Jahre real an der Börse beschäftigt. Träume weiter  

22.01.20 18:11

334 Postings, 1104 Tage ClintosthutHandelsschluss Xetra

nicht nur direkt in die Aktie vor ein paar Stunden sondern am Ende auch noch mal in ein Optionsschein der Citigroup und 10 Minuten später erhöhen die die implizite Volatilität von 35,97 auf 38,807 % das Glück hat man auch nicht alle Tage im callschein klassisches Produkt aber hatte mir schon ein Produkt mit zu niedriger ausgesucht! dann läuft das Ding die nächsten zwei Wochen über 10 ? dann habe ich hier bald doppelte Freude. Den Schein habe ich mir schon so ausgesucht dass er noch bis Dezember 2021 läuft.  

22.01.20 18:11

1636 Postings, 1504 Tage KalagacyClintosrhut

Was sagt das? Hast du 10 Jahre intraday erfahrung bei K+S?
Kennst du die intradayzeiten wann zu welcher Phase gekauft und verkauft werden sollte?
Wann halte ich stunden? Wann halte ich Tage?
Wann mache ich nichts?
Ist deine Psyche hierauf trainiert? Ich bezweifel es...

Was machst du morgen wenn k+s vorbörslich 16 Prozent tiefer steht wegen Kapitalerhöhung? Kaufen, verkaufen oder nichts?

Blabla, du gehst hier auf Dauer nicht positiv  raus. Das prophezeie ich dir!
Auch ich hab mein lehrgeld vor Jahren hier gezahlt, jetzt kann ich Gott sei dank nur noch lachen. Da bin ich dir einige 1000 h erfolgreiches Trading bei k+s voraus!

Also Ruhe bitte! K+S wird dir heute Nacht schon unruhigen Schlaf bescheren! Versprochen!
 

22.01.20 18:13
1

76 Postings, 123 Tage Maanmairal@ Hugo

Unter vielen Mitarbeitern von K+S werden deine Beiträge sehr aufmerksam verfolgt. Für die Mitarbeiter von K+S hoffe ich,das du nicht Recht behältst. Der Analysten Kommentar von BoA  sieht mir auch sehr nach Schützenhilfe für irgendwelche Hedgefonds etc oder Übernehmer in spe aus . Man kann auch sagen Sturmreif geschossen. Ganz bittere Zeiten sind das.  

22.01.20 18:16

3527 Postings, 4289 Tage XL10Beruhigt

Was haut ihr euch hier gegenseitig die Taschen voll?

Kann doch eh keiner von euch überprüfen ob es stimmt was der andere sagt. Vielleicht ist einer von euch 16 Jahre alt und Schüler mit 20 Euro Taschengeld im Monat. Vielleicht ist der andere von euch ein dementer Rentner. Die die hier im Forum prahlen (müssen) haben oftmals nichts auf dem Kasten - sonst hätte man das hier nicht nötig.  

22.01.20 18:16

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutkal*

ich handele klassische Optionsscheine seit Januar 2010 also ganz genau zehn Jahre. Da ist das Risiko schon mal Siemens viel höher aufgrund der Zeitwert Verluste und griechischen Parameter dir auch immer wieder von den Emittenten manipuliert werden! Deswegen kaufe ich auch nur von sehr wenigen Banken Optionsscheine. aber trotzdem danke für deine liebenswürdige und selbstlose information. wie man hier lesen kann gibt es ja so gut wie keine Egoisten speziell in k-plus-s! Warnungen sind alle altruistischer Natur  

22.01.20 18:22

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutkal*

aber du musst hellseherische Fähigkeiten haben. wie anders konntest du diese Schlussfolgerung haben die ja sogar auf dem Monat stimmt! Ich bin Daytrader häufig auch overnight Trader und in seltenen Fällen Swing Trader und sitze von morgens bis abends von meinem Bildschirmen! allerdings die letzten Monate eingeschränkt da ich in Madrid aus privaten Gründen bin. könnte morgen natürlich noch mal ein Angriff der Hedgefonds geben, ich gehe aber davon aus, dass die Taschenrechner rausgeholt werden irgend viele zur Einsicht kommen hier jetzt eher long zu gehen. Entsprechend ziehe ich morgen die Aktie mit 3% plus oder hör intraday. für mich aber nur in den Optionsscheinen interessant und trotz spread von 2 % und zerquetschten könnte ich morgen möglicherweise schon mit Gewinn verkaufen! bei fünf bis sechs Cent ist das erstmal nicht so einfach und an einem Tag zu bewältigen. Aber der Schein hatte einen sehr geringe implizite Volatilität und der Emittent hat mir ja auch recht gegeben, aber eher unfreiwillig  

22.01.20 18:23
1

4237 Postings, 3964 Tage Diskussionskultur#40257 (clinto)

"Die Mehrheit kommt mit Verlusten gar nicht klar"

bei daxhöchststand ist es nicht so wahnsinnig wahrscheinlich, dass die mehrheit der kleinanleger verluste macht.

verluste haben die, die das große rad drehen wollten und für die es unbedingt ein gefallener engel sein mußte (steinhoff, karstadt, praktiker, thomas cook etc.).

der kopf ist rund, damit das denken wechseln kann: mal über das nachdenken, was hoch steht und warum es hoch steht.

dann nützen dir vielleicht eines tages auch deine ganzen verlustvorträge noch was.  

22.01.20 18:25

334 Postings, 1104 Tage Clintosthutvon deinen Engeln

war ich nur in Steinhoff mit Optionsscheinen investiert! Aber wie konnte ich ihm nicht glaube September oder August 2017 wissen dass ein Unternehmen mit neunzehn Milliarden Marktkapitalisierung Bilanzen fälscht! Ansonsten sind meine Engel alle gestiegen! Du musst ja nur unter Uli 777 bzw Bayern 88 meine Beiträge überprüfen und schauen wo ich eingestiegen bin und ich bin ein antizyklischer Investor und Spekulant  

22.01.20 18:25

4237 Postings, 3964 Tage Diskussionskultur#40287 (maanmairal)

man könnte fast glauben, hugo hätte von reitz die moderierung für die kleinaktionäre übernommen. statt pförtner das sportlerheim.
wobei ich mir denke: jeder INTERNE, also jeder mitarbeiter, weiß doch selber was sache ist.

 

22.01.20 18:35

4237 Postings, 3964 Tage Diskussionskultur#40269

" Ankündigung der BoA, dass nordamerikanische Kreise mehr als 50% in trockenen Tüchern haben. Ich rechne nicht damit, dass es noch zu einem Teilverkauf kommt, sondern die Übernahme vor der Tür steht. Für Clinto gibts dann halt nur den großen Porsche aus Latex, zum Aufblasen. "

wenn überhaupt, kriegt er seinen porsche (bzw. wenigstens eine originalfelge) doch nur noch so, oder?

die entscheidende schwelle bei der übernahme sind die 90, nicht die 50 oder 75. und ich kann mir nicht vorstellen, dass man ganz simpel über 90 kommen kann. alles darunter würde aber doch vermutlich endlich mal wieder eine gewisse phantasie (von der aufspaltung, sanierung a'la kajoneukirchen bis hin zum squezze-out) freisetzen, wäre also (in gewissem maße zumindest) aktienkurssteigernd. wobei die große unbekannte das problem refinanzierung / KE bleibt.

deshalb (in meinen augen die giftpille schlechthin) gaube ich auch, dass die wenigen interessenten (sollte es überhaupt einen geben) erstmal ganz cool abwarten. jeder euro im kurs spart schließlich knapp 200 mio.  

22.01.20 18:37

4237 Postings, 3964 Tage Diskussionskulturclinto

warst du mal nicht auch etwas bankenlastig ? sooo wahnsinnig über dem all-time-low steht die DB jetzt ja wahrlich auch noch nicht wieder  

22.01.20 18:38

1636 Postings, 1504 Tage KalagacyClinto

Optionsscheine halte ich mich von fern! Nur die Aktie wird gehandelt.

Ich wette dagegen! Das war heute der Anfang! Morgen gibt es noch einen auf die Mütze! 83 Cent unter dem SK von heute!


 

22.01.20 18:55

349 Postings, 446 Tage hugo1973Seit 1991/92 bei K+S

Aktionär und seit 1.8.89 dort beschäftigt, bis 2008 Millionen dort verdient, schon mehrere Krisen dort durchlebt. Mir merken eigentlich alles schon 4 Wochen eher, wie der ganze Rest, oft auch eher wie der Vorstand, eher wie die Analysten sowieso. Jetzt ist K+S in der Sackgass und der Staat wird nicht rettend zur Seite springen. Der Verkauf von Amerikaanteilen bringt nicht den nötigen Cash. Folglich unterliegt K+S jetzt dem freien der Finanzmärkte und des Bankschalterbeamten. In einer solchen Situation haben Kleinaktionäre noch nie eine Bedeutung gehabt. Ja und die Mitarbeiteraktionäre sind nicht unschuldig daran.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1610 | 1611 | 1612 | 1612   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212