finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1469 von 1490
neuester Beitrag: 20.08.19 22:09
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37235
neuester Beitrag: 20.08.19 22:09 von: Trader2022 Leser gesamt: 4961527
davon Heute: 4561
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 1467 | 1468 |
| 1470 | 1471 | ... | 1490   

05.07.19 21:34

2574 Postings, 1345 Tage Torsten1971Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 07.07.19 21:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

05.07.19 22:29
1

299 Postings, 2195 Tage lafargedas bezweifel ich...

Das sieht gar nicht gut aus. Wenn man ihm doch nur helfen könnte...  

06.07.19 00:51

1352 Postings, 2164 Tage brauner1971Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 07.07.19 21:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

06.07.19 00:59
1

1352 Postings, 2164 Tage brauner1971Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 07.07.19 21:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

06.07.19 06:43
6

60 Postings, 2154 Tage ZenanfiTorsten1971, Lafarge, Brauner1971

Die persönlichen Angriffe gegen Conte und Laie gehen mir auf die Nerven. Sie bringen rein gar nichts.

Die Beiträge von Conte und Laie waren für mich wie ein Wachrütteln: Ich war sentimental als Langfrist-Anleger in K+S investiert und dachte, dass meine Enkelkinder eines Tages davon profitieren würden. Durch Conte und Laie habe ich die krasse Diskrepanz zwischen den Aussagen der überdimensionierten PR-Abteilung von K+S und der miserablen Performance entdeckt. Das hat mein Handeln geändert, nach dem Motto: Mit einer Zocker-Aktie kann man nur Geld gewinnen, wenn man zockt - spricht die kleineren Kursschwankungen nutzt.

So habe ich seit einem Jahr Geld mit K+S verdient, indem ich zwischen 15 und 18 Euro gehandelt habe. Es war nicht leicht, für ca. 18.30 Euro gegen 9 Uhr am Tag der Veröffentlichung vom Geschäftsbericht Q1 2019 zu verkaufen - die notwendige Überzeugung habe ich in den kritischen Postings von Conte und Laie (und anderen Usern wie Diskussionskultur, Tommi12, And123, usw.) gefunden. Seitdem bin ich wieder bei 15,11 eingestiegen und gehe davon aus, dass ich bei der Veröffentlichung des Geschäftsberichts Q2 2019 wieder mit kleinem Gewinn verkaufen werde.

Deshalb finde ich, das dieses Forum ein großes Lob verdient. Ich glaube, dass man auf Kritik nur mit sachlichen Argumenten reagieren sollte (deshalb lese ich auch gerne die Beiträge von Hagenvers und vom geschlossenen Forum).

Schließlich habe auch ich eine Meinung über die Gründe der Misere bei K+S: Ich bin nicht überzeugt, dass das Management allein schuld ist. Natürlich trägt der ex-CFO und jetzt CEO Lohr einen großen Teil der Verantwortung, aber ich glaube eher, dass das Geschäftsmodell nicht in Ordnung ist. Bergbau in Deutschland zu betreiben ist keine gute Idee in der heutigen Zeit (Umweltauflagen, Personalkosten). Darüber hinaus ist Bergbau ein Abenteuer (Wie viele Minen sind mit Wasser voll gelaufen, wie z. B. New Brunswick? Warum dauert das "Ramping up" von Bethune erheblich länger als vorgesehen?), das man nur als größerer Player bestehen kann. K + S ist auch zu klein, um die Verkaufspreise maßgeblich zu beeinflussen. Wenn man weder Kosten noch Einnahmen richtig im Griff hat, dann ist die Rentabilität problematisch.

Das alles ist meine persönliche Meinung, deshalb gibt es hier keine Quellenangaben!
 

06.07.19 08:43
2

2118 Postings, 1042 Tage And123Preisrichtung

Via ICIS.COM

POTASH: BPC completes MOP deliveries to India under long-term contract 2019/07/05

...Belarus, MOP major BPC has completed deliveries to India under its 2018-2019 long-term potash supply contract. In an announcement on Friday, BPC says its share of MOP supply...


Asian purchase tenders provide potash price direction 2019/07/05

LONDON (ICIS)--The conclusion of PT Pupuk Indonesia?s standard-grade muriate of potash (MOP) import tender has given the global potash market some much-needed price direction, as long-term supply contract talks with India......Timur Total Belarus Potash (BPC) 100,000 N/A 100,000 Canpotex...


POTASH: PT Pupuk Indonesia awards purchase tender at $324/tonne CFR 2019/07/04

...CFR Indonesia - standard-grade (tonnes) Producer Petrokimia Gresik Pupuk Kalimantan Timur Total Belarus Potash (BPC) 100,000 N/A 100,000 Canpotex (Canada) 75,000 20,000...


POTASH: BPC sells 25,000 tonnes granular MOP to Thailand 2019/07/04

In Thailand, BPC has sold 25,000 tonnes of granular MOP to Sak Siam at $320/tonne CFR. The cargo is expected to arrive

https://www.icis.com/explore/?s=Potash  

06.07.19 13:46
1

2127 Postings, 4283 Tage DerLaie@ Zenanfi

Zenanfi, das ist genau der Grund warum ich mir in diesem Forum eine Teflonbeschichtung zugelegt habe. Anspruch und Wirklichkeit klaffen für ein DAX bzw. MDAX notiertes Unternehmen soweit auseinander, das sie diesem Index nicht würdig sind.
Und zu allem Überfluss wird das Forum einseitig von, ja nennen wir es ruhig, Fanboys des Management dominiert, die eine kritische notwendige Distanz vermissen lassen und deren Anliegen ausschl. darauf gerichtet ist Kritiker zu diffamieren ohne selbst qualifizierte Beiträge zu posten.

Wenn Sie also die K+S Foren verfolgen, die kritischen wie die euphorischen und sich aus der Quintessenz eine eigene Meinung bilden, hat auch dieses Forum, entgegen anderer Versuche, seinen Zweck erreicht.

Noch ein Wort zum Geschäftsmodell. Diese, auch Ihre Erkenntnis hat sich in den letzten Jahrzehnten immer deutlich abgezeichnet. Doch statt die Weichen entsprechend zu stellen, ist das Management in einen Status quo verfallen, warum sollte man auch handeln? Die temporären exorbitanten Preise haben doch, ähnlich wie heuer die Niedrigzinspolitik, alles so schon zu-gekleister und für fehlgeleitete Allokationen gesorgt. Gerade deshalb wären die Gesprächsangebote 2014 und das Angebot 2015 von Potash ein Einstieg in eine notwendige Richtungskorrektur gewesen; die aber wie wir wissen durch das Management, auch von Dr. Lohr negiert wurden und mit einer vermeintlichen sprichwörtlichen "Bauernschläue" durch den damaligen IR-Leiter und heutigen CFO, flankiert wurden.

Was die Marktteilnehmer von diesem Management de facto halten spiegelt sich mehr als deutlich im Kurs wieder. Und ohne jetzt das Zitat zu suchen, wie hat doch der damalige Vorstand gesagt: Er kann nicht verstehen, warum die Marktteilnehmer den wahren Wert von K+S noch nicht erkannt haben. Ich denke das darf man getrost als Betriebsblindheit bezeichnen.

Im diesen Sinne weiterhin viel Erfolg beim traden. K+S ist eben vieles, nur ganz gewiss kein Enkelpapier wie uns der Freund vom Pförtner über Jahre erklären wollte. Nicks kommen und gehen, aber der Tenor bleibt.....  

06.07.19 14:02

215 Postings, 291 Tage hugo1973Aufforstung

Frau Klöckner lässt zum Klimaschutz schon  mal ein Programm auflegen zur Aufforstung auf landw. Flächen, die restl. Flächen lässt die neue Justizministerin für Bauland enteignen.
Wer braucht dann in Deutschland noch Kali ? Kali hat in Deutschland so eine große Zukunft vor sich wie Hausbrandkohle.  

07.07.19 08:16

2574 Postings, 1345 Tage Torsten1971Laie

<<wird das Forum einseitig von, ja nennen wir es ruhig, Fanboys des Management dominiert, die eine kritische notwendige Distanz vermissen lassen und deren Anliegen ausschl. darauf gerichtet ist Kritiker zu diffamieren

Tja lieber Laie...Selbst- und Fremdwahrnehmung, das ist schon so eine Geschichte...nicht von ungefähr hat mal jemand vor 2000 Jahren vom Splitter im Auge das anderen und vom Balken im eigenen Auge gesprochen...

Bzgl .Diffamierung sag ich mal nur : Reitz, damir, Hagenvers...aber suhlt euch ruhig weiter in eurer Selbstgerechtigkeit und Selbstgefälligkeit...  

07.07.19 08:37
3

2574 Postings, 1345 Tage Torsten1971Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 07.07.19 21:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Off-Topic

 

 

07.07.19 15:30
1

859 Postings, 2381 Tage hagenversThorsten

lass gut sein, je mehr du ihnen Widersprichst, desto mehr werden sie mit diesem Unsinn weitermachen. Ich bekomme meine Informationen zu K+S auch ohne sie mit jedem zu teilen, und K+S wird sich auch so oder so in eine Richtung entwickeln. Mein Lebensglück hängt nicht davon ab ob ich einigen Personen hier nach ihrem Gusto schreibe.
Es ist ja recht offensichtlich, dass Informationen aus der Hand des Unternehmens für einige nicht von Interesse sind - Hauptargument scheint dabei zu sein dass diese nicht vertrauenswürdig sind.
Wie man dabei jedoch gleichzeitig noch investiert sein kann verstehe ich nicht, ich würde niemals irgendwo Geld investieren wenn mir die Aussagen des Unternehmens selbst egal wären oder wenn ich ihnen nicht zutrauen würde die Situation zu verbessern.

Die Aktie ist billig weil eine Kombination aus externen Einflüssen und unternehmerisch schlechten Entscheidungen dazu geführt haben. Wäre alles gut gelaufen wäre die Aktie wohl teurer. Insofern hilft ein "drauf rumreiten" auf diesen Tatsachen weder mir noch denen die das machen.  

07.07.19 17:40

1277 Postings, 2289 Tage conteLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.07.19 13:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

07.07.19 17:51
2

3865 Postings, 3809 Tage DiskussionskulturZum Restrukturierungsprogramm

könnt Ihr gerne posten, was das Zeug hält. Für K+S eher ungünstige Sachen wurden allerdings in der Vergangenheit so gut wie nie gepostet, es kam nur Nordstream, und daher hat sich vermutlich mancher dann doch ziemlich gewundert, als Lohr ein 2030er Programm auflegte inkl. Schwächenspalte.

Und hier gefühlt 50 postings pro Tag mit einem Aktienkurstippspiel zu bringen, ist natürlich schon krass, wenn das vor allem zur Folge hat, dass einschlägige Postings ruck-zuck im Orkus der Unsichtbarkeit und Vergessenheit landen. Tippen kann man, wenn man es unbedingt will, auch in einem eigenen Tippthread.  

07.07.19 18:09

299 Postings, 2195 Tage lafargeLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.07.19 13:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

08.07.19 10:37
2

2127 Postings, 4283 Tage DerLaieLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.07.19 12:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

08.07.19 11:57
1

1277 Postings, 2289 Tage conte@ laie

tja die Welt scheint im Wandel zu sein. Mir ging es ähnlich bei einer anderen Aussage und zwar der - kenn nämlich nur einen, der die Eier hatte hier nachzukaufen. Dafür Respekt. Fundamental kann es ja keine Gründe gegeben haben, also vermute ich mal, dass dein Herz für Lohr den Ausschlag gegeben hat-

das bezog sich auf meinen hinweis, dass ich zu 15 E gekauft habe. Erstaunlich, war vor kurzem noch 41 E plus das nonplusultra , fairpreise noch deutlich höher mal aussen vor, sind nun sogar meine zu 15 E gekauften Aktien zu dem Preis fundamental überbewertet. !!!!!

Man fällt echt vom Glauben. Lustigerweise macht ja auch die hier vor kurzem eingestellte Antwort der IR auf eine Aktionärsanfrage den Eindruck, als ob man bei ks jetzt mal auf realististische Bewertung macht

Auf der anderen Seite, wenn man sich so anschaut, was sich Abteilung Attacke da so zuletzt geleistet hat, hat man den Eindruck, dass da inzwischen grösste Konfusion besteht, was gerade an Aussage erforderlich ist, um in der Gruppe auch richtig gut abzuschneide. KÖntte auch Grund dafür sein, dass bei den Fans ja zuletzt ein deutlicher Aderlass zu verzeichnen ist.

Ich persönlich, da komme ich auf ein mE sehr gutes posting, nämlich das von zenanfi sehe es auch so, dass auf Basis der aktuellen Erkenntnisse- Käufe zu 15 E -jedenfalls für mich- Sinn machen.

Ach so, mir wird ja von den Experten aus dem geschlossenen Forum immer geraten zu verkaufen, was allerdings wiederum der Vermutung widerspricht, dass ich der ZItat- Oberfanboy- bin, da ich zu 15 E gekauft habe.

Also für die um mich immer rührend besorgten " geschlossenen"- ich habe schon zigfach verkauft. In den letzten Wochen um den grossen Verfall 6 trades, rein und raus, über Derivate, und die Haltedauer einer Postion kann zwischen Wochen und paar Minuten betragen.
Hat sich unterm Stich gelohnt, Fan bon Lohr bin ich deswegen garantiert nicht geworden.
Seine wirklichen Fans hat er ohnehin unter den HFs, die sich an seiner Unfähigkeit dumm und dämlich in den letzten Jahren verdient haben sollten.

Meine Derivate neu laufen SP 16,SP 17, SP 18 und ich denke, das sieht aktuell auch ganz gut aus. Und da komme ich nochmal auf zenanfi zu sprechen und ein  mE sehr gtuter Ratschlag. Derivate hin oder her, aber die Bekanntgabe der Ergebnisse ist mE auch ein sehr guter Zeitpunkt , um Positionen zu öffnen oder zu schliessen, da es da oft kurzfristige Überreaktonen gibt. Eine Gesellschaft bzw deren Aktien, die nach Aussage der sicher nicht pessimistsischen Einschätzung von lohr erst in Jahren wieder Investment Grade erreichen wird, ist eine ZOckeraktie, die hier Jahre herausgestellte Beschönigung der konservativen bestens aufgestellten ks-ist eine der vielen dreisten Märchengeschichten, die hier von bekannter Seite zum besten gegeben wurde.

Ansonsten gehe ich mal davün aus, da mir ja immer zu Verkaufen geraten wird, bedeutet das wohl, dass diejenigen, die das anraten, entweder unaufhörtlich die letzten Jahren gekauft haben und seitdem eisern durchgehalten haben.  Denn sie sind ja so überzeugt von ks, warum auch immer.



Ob  Lohr und Co noch von 41 E plus überzeugt ist,  macht uns der von der IR so überzeugte user dann aber nicht klar. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass inzwischen  trotz aller Anfeindungen gegenüber den bösen Kritikern inzwischen fast alle überzeugt sind, dass die Aktie recht vernünftig bewertet ist. Ganz blöd ist der Markt eben nicht

Persönlich sehe ich sie eher leicht steigend. Wobei man sagen muss, dass dies unter den Voraussetzungen der aktuell noch guten Kalipreise zu sehen ist. Sollte sich der Trend wieder umkerhren, werden wohl neue Tiefstkurse möglich werden.

Gross stiegen werden die Kurse garantiert nicht mehr, zum einen lahmt die Weltwirtschaft zunehmend, zum anderen würden bei steigenden Kursen die Kapazitäten schnell erhöht und es wäre dann auch das Szenario BHP möglih, das vermutlich die Produzenten fürchten.

Also bleibt die Frage, wenn man alles etwas mittelfristiger sieht, was kann ks verdienen- auf Basis einer mal unterstellten Kontinuität beiden Preisen, wenn Kanada voll opearativ ist ?!?  Viel mehr als 2 Euro sehe ich da nicht, lasse mich aber gerne etwas besseren belehren. Das bedeutet wiederum, dass es wenn es positiv läuft, fundamental Kurse von 25 E plus möglcih sind, jedenfalls in einem positiven Umfeld.

Wobei mir die Signale aus Kassel auch da eher zur Vorsicht gemahnen.

Immerhin denke ich, bisschen lernen die vielleicht doch aus unseren postings- siehe die Änderung im GB an signifikanter Stelle!!!- dass zB die Überlegungen von Yara zu einem Spartenbörsenganz doch auch dazu führen werden, dass man in Kassel da auch noch mal umdenkt, jedenfalls wenn tatsächliche Werte auch für Aktionäre schaffen will. Aktuell wäre das timing zwar eher mau, aber es geht erst mal um die grundsätzliche Frage.

Aber gut, statt solcher perspektiver Ansätzte hat man ja jetzt Algen im Angebot.  Da werden wohl die fehlenden 5 Mrd schnell wieder reinkommen. ( Meinung)  

09.07.19 09:25
2

1128 Postings, 1928 Tage Salzseegeliefert!

unter 16 EUR - Respekt!  

09.07.19 09:30
1

2118 Postings, 1042 Tage And123BASF

Ergebnisrückgang von 30% erwartet!

->>> bin gespannt wie sich unsere CHEMICALS Kunden schlagen! Das geht bestimmt an uns vorbei. Wir haben die besten Produkte, tolle Qualität und einen CEO der liefert. Das läuft schon. Die Genehmigung für 400.000m3 zusätzlich liegt ja auch schon vor... oder doch nicht? Stimm! -> eine finale Bestätigung fehlt immer noch....  

09.07.19 11:01

215 Postings, 291 Tage hugo1973BASF

Hier ist es mal wieder ganz gut das der Kurs runter geht, weil wir wissen es geht wieder hoch und die Dividende bleibt.
Normal war es bei BASF immer so, dass die BASF ihren Einstandskurs nach 10 Jahren mit der Dividende bezahlt hat.  

09.07.19 11:55

95 Postings, 608 Tage ZockidokiUps - jetzt ist mir doch der Geduldsfaden gerissen

und ich habe meine K+S-Aktien mit  ärgerlichem, aber  noch verkraftbarem Verlust verkauft. Tja, das hat man halt (manchmal) davon, wenn man auf "Analysten" bzw. deren Mehrheit hört - erfreulicherweise arbeiten die wenigstens nicht im medizinischen Bereich, so dass sie nur materiellen Schaden anrichten können ;-).  

09.07.19 12:31
3

2127 Postings, 4283 Tage DerLaieIch erinnere

mich noch, wie in diesem Forum vor rd. 3 Jahren dieses Papier von einigen Nicks als DER antizyklische Wert schlechthin hochgejubelt wurde. Diese Schiene wurde so ziemlich zeitgleich mit der These vom Enkelpapier gefahren.

Heuer anno 2019 ist davon freilich nichts mehr zu lesen. Den Verzweifelten kann man eigentlich nur noch zurufen, regt Euch nicht auf, es könnte schlimmer kommen.... (Und es kam schlimmer!)

Wie immer meine pers. Meinung!  

09.07.19 13:06
2

215 Postings, 291 Tage hugo1973Der Wert kommt wieder

halt nicht die nächsten drei Jahre und dann wird es auch wieder einen Großaktionär in der Folgezeit geben. Aber im Moment geht nichts.  

09.07.19 15:43
1

2127 Postings, 4283 Tage DerLaie@ Hugo

Ihr Glaube sei Ihnen nicht genommen.
Nur spricht das Marktumfeld, das "besondere" derzeitige Management sowie die K+S spezifischen Probleme halt eine ganz andere Sprache. Hinzu kommt der Vertrauensverlust in die Aussagen des Management, nachdem diese wiederholt kurzfr. Ziele verwerfen mussten.

Ich frage mich überhaupt, wie sie auf ein Zeitfenster von "nicht in den nächsten drei Jahren" kommen.
M.a.W. sie sehen in Ihrer Glaskugel 2023 für eine wie auch immer geartete "Erholung", das Management 2030. Sind Sie der "Mann" für die mittelfristige Be(un)ruhigung? Und der Vorstand für die langfristige Be(un)ruhigung?

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(643).png (verkleinert auf 65%) vergrößern
screenshot_(643).png

09.07.19 16:17

2574 Postings, 1345 Tage Torsten1971sdf

Danke hugo für die offnene Worte. Das wird hier manche Träne trocknen lassen und der Platz im "user des geschlossenen Forums" ist dir damit auch gesichert :))  

Seite: 1 | ... | 1467 | 1468 |
| 1470 | 1471 | ... | 1490   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100