finanzen.net

SPD schiesst sich komplett ins Abseits

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 23.01.20 12:23
eröffnet am: 09.12.19 11:48 von: BigSpender Anzahl Beiträge: 51
neuester Beitrag: 23.01.20 12:23 von: BigSpender Leser gesamt: 2255
davon Heute: 10
bewertet mit 13 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

09.12.19 11:48
13

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderSPD schiesst sich komplett ins Abseits

mit der blöden Vermögensteuer.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...sse-der-union.html
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

09.12.19 13:09
9

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderund dann auch noch

Tempolimit auf deutschen Autobahnen und Erhöhung der Mineralölsteuer. Unwählbar so eine Partei.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

09.12.19 13:11
6

8710 Postings, 6689 Tage der boardaufpasserdie Randlinken wollen noch weiter nach links

rücken???

Da sind doch nur Linksextreme zu finden - wollen sie sich dazu gesellen??
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

09.12.19 13:29

12299 Postings, 332 Tage Laufpass.comtrotzdem habt ihr von Tüten und blasen

keine Ahnung,es muss endlich damit aufgehört werden dass der Arbeitende geschröpft wird  

09.12.19 13:33

12299 Postings, 332 Tage Laufpass.comtuten ihr Tüten

09.12.19 14:32
3

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderda nützt der Mindestlohn

von 12 Euro auch nichts mehr.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

09.12.19 16:48
5

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderecht eine Frechheit

stellt euch vor, ihr seid Mitte 30 und habt 2 Millionen (gewonnen oder geerbt) und die verlangen jährlich 2% Vermögensteuer. Ihr spart das Geld ca. 30 Jahre für eure Rente und lasst das auf dem Sparbuch liegen. Dann ist mit Renteneintritt mehr als die Hälfte der Kohle weg. Somit wird man gezwungen das Geld gewinnbringend arbeiten zu lassen, was aber auch schief gehen kann.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

09.12.19 17:19

12299 Postings, 332 Tage Laufpass.comwarum soll einer so reich sein?

der kommt nur auf dumme Gefanken  

09.12.19 17:32
1

39523 Postings, 6879 Tage Dr.UdoBroemmeIch glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass du

2 Millionen geerbt hast mit Mitte Dreißig ist eher gering.
Wohingegen es mit Sicherheit genug Leute mit Mitte Dreißig gibt, die aus verschiedensten Gründen auf Sozialleistungen des Staates angewiesen sind und diese Leistungen durch die Vermögenssteuer z.T. abgedeckt werden können.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

09.12.19 18:45
3

1032 Postings, 3902 Tage ParadiseBirdNeidsteuer macht keinen Sinn

- Die SPD hat bei ihrem Vorschlag einen Freibetrag von 2 Mio. vorgesehen. Jemand mit 2 Mio. Vermögen zahlt diese Steuer also noch nicht, sondern erst dann, wenn er noch 1 ? mehr besitzt.

- Leute mit 2 Mio. werden  von der SPD bereits als "sehr reich" bezeichnet, also etwa vergleichbar mit Bill Gates und Co. Das dürfte kaum darstellbar sein, da sind noch etliche Level dazwischen. Solche einfachen "Millionäre" sind heutzutage in der Mittelschicht. Die Oberschicht fängt bei mindestens 30 Mio. flüssigem Vermögen an, eher noch einen Tick mehr.

- (@ Broemme:) Das Aufkommen der V-Steuer würde auf 9 Mrd. ? geschätzt, das Geld stünde den Ländern zu (Ländersteuer). Der Sozialhaushalt des Bundes liegt bei ca. 150 Mrd. ?, dazu kämen dann noch jede Menge sonstiger Nebenhaushalte, mal grob geschätzt weitere x * 100 Mrd. ?. Da lässt sich durch die V-Steuer nicht wirklich viel abdecken. Dazu kommt noch die ganze Datenschnüffelei und Bewertungsbürokratie.

-  Spannend sind die Härtefälle: Leute mit einem kleinen Haus in München und sonst wenig Geld; Start-up-Unternehmen, die keinen Gewinn machen, aber eine hohe Bewertung haben (sofort kaputt!); Leute mit hohen Rentenversicherungen, aber wenig Geld im Vergleich zu Leuten mit viel Geld ohne Rentenversicherungen (ungleiche Bewertungen hier).

- Und dann der ganze Flurschaden durch flüchtende Unternehmen (die sollen auch so besteuert werden) und Leute: das wird heftig werden. Und diejenigen, die nicht flüchten, werden sich dann steuerlich optimal, aber wirtschaftlich uneffiizient aufstellen - macht volkswirtschaftlich keinen Sinn.

- Letztendlich ist es eine Neidsteuer: Leistung wird sich noch weniger lohnen, und die Leistungsträger werden abhauen. "Sozial gerecht" ist es gerade nicht, alle Leute gleich zu machen, was ja das Ziel der SPD hier ist.  

09.12.19 18:54
2

50870 Postings, 5122 Tage RadelfanAuf jeden Fall schafft die VSt viele Arbeitsplätze

In den Finanzämtern muss massiv aufgestockt werden, damit die Bewertung des Vermögens - hier insbesondere das Betriebsvermögen! - zutreffend erfolgen kann.  
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

09.12.19 22:30
2

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderhabe gerade Hart aber fair gesehen

*stirnbatsch*
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

09.12.19 23:12
3

5612 Postings, 1596 Tage bigfreddyResümee: Ziel der Sozen und Kommunisten (Linke)

Armut für ALLE.
Wäre das  die angestrebte Gerechtigkeit?  

 

10.12.19 00:26
3

2480 Postings, 6703 Tage komatsuVermögenssteuer gabs in D vor Schröder schon

und erst Schröder, der mit den Armanianzügen und der Kuba-Zigarre, also ein lupenreiner Kapitalist, der sich in die SPD eingeschlichen hat, hat sie abgeschafft - unter den Schwarzen wurden sie ohne Murren seit Kriegsende erhoben und wurde auch nie in Frage gestellt -
sie wurde einfach akzeptiert, da es als sozial anerkannt galt, den Reichen von ihren - meist nur ererbten - Vermögen etwas zurückzufordern, da ihnen das Land persönliche Sicherheit und auch Sicherheit für ihr Vermögen bietet, das meist auch exorbitant über die Jahrzehnte gewachsen war, im Vergleich zum Mittelstand und den unteren Einkommensschichten..

Und im übrigen wird die Vermögenssteuer in den meisten Ländern der Welt erhoben, u.a. auch in USA und Frankreich..

Also habt Euch nicht so in der Verteidigung der Reichen und Superreichen, ihr Kleinverdiener bzw. Häuslbesitzer mit ein paar Kröten auf der Kante, ihr verteidigt die Falschen..
und das Argument, daß die Vermögenden dann das Land verlassen, ist in seiner Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten..und ist auch vor allem auch wirtschaftlich völliger Blödsinn, den man wohl nicht näher erläutern muß..

Die Steuersätze sind so gering, daß sich diese nur verschwindend gering auf den Reichenkonten auswirken würden, der Rest der meisten Vermögens würde dann immer noch für einige Leben und viele weitere Immobilien und Kunstschätze reichen..

die ganze Debatte ist demnach keine Neiddebatte, sondern eine Geizdebatte derjenigen, die sich ohne Not drücken möchten,  wenigstens einen minimalen Prozent-Anteil an die Gemeinschaft abzugeben, die ihr sowohl Infrastruktur wie unterbezahlte Arbeitskräfte (denen sie ihr Vermögen u.a. zu verdanken haben) ihr Leben lang zur Verfügung gestellt hat und immer noch macht..

Meinetwegen können sie auch alle abhauen, dann gibts hier weniger Gesox, solche Leute, die der Gemeinschaft trotz ihrer Millionen einen geringen Beitrag verweigern, der vor allem weder ihren Lebensstandard noch ihr Vermögen großartig verändert, halte ich für widerwertig geizig und im großen Stil unsozial..

 

10.12.19 00:35

12299 Postings, 332 Tage Laufpass.comtop Posting komatsu

10.12.19 02:52
10

21999 Postings, 7055 Tage modFalsch, nicht Schröder, der 1998 BuKanzler

wurde (Okt. 1998).

"In Deutschland wurde die Vermögensteuer vom Bundesverfassungsgericht im Jahr 1995

als verfassungswidrig eingestuft und daher zum Ende des Jahres 1996 aufgehoben. "

https://www.cecu.de/vermoegenssteuer.html
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

10.12.19 03:20
8

21999 Postings, 7055 Tage modVermögensverteilung

Die Superreichen in D werden seit Jahrzehnten immer reicher und das gemeine Volk
hat nichts oder wenig.
... und da stören sich hier einige (Reiche ?) an einer  niedrigen Vermögenssteuer.

Keine Angst bei den Freibeträgen wird Eure selbstbewohnte Hütte nicht besteuert.

Eine andere Frage ist, ob dann einige Superreiche nicht abwandern (z.B. Schweiz).
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

10.12.19 10:01
4

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderwie kann dann etwas

verfassungswidriges wieder eingeführt werden? Ist doch Blödsinn dann diese Erwägung der SPD.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

10.12.19 10:05

12299 Postings, 332 Tage Laufpass.comDas Urteil ja zu Rundfunkgebühren

vom Verfassungsgericht wird auch bald wieder eingesackt und zwar von der AfD und vom Volk  

10.12.19 10:08
7

17510 Postings, 3044 Tage tirahundEs ist doch genug

Geld da.

Der Staat müsste nur mal richtig mit dem Geld haushalten.

Selbst mit zig neuen Steuern, würde es der Staat bzw. würden es die Politiker imho nicht besser hinbekommen.

Sie können es einfach nicht. Sie beweisen es doch jeden Tag.  

10.12.19 10:17
5

8710 Postings, 6689 Tage der boardaufpassertira, auch wenn D im Jahr 100 ... ach sagen wir

gleich 500 Milliarden Mehreinnahmen hätte - das würde nur Unheil bringen.
Guck was passiert(e) nach 2015? Wir haben mächtig gut erwirtschaftet - und gleich ALLES ausm Fenster geworfen (Fenster = Millionen zusätzliche Wirtschaftsankömmlinge)!

Stell dir vor. wieviele es dann wären, bei 500 Mrd.! ??
(und allesamt NUR Sozialleistungsempfänger)


Je mehr, desto schlechter - das ist hier in D FAKT!
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

10.12.19 10:25
4

53000 Postings, 4060 Tage BigSpenderwenn man alleine bedenkt

wieviele Milliarden die Flüchtlinge kosten wird einem schlecht. Und der deutsche Rentner muss Grundsicherung beantragen.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

10.12.19 10:30
3

13165 Postings, 4964 Tage gogoldiese Steuer wird NICHT kommen

einfach mal nachdenken und rechnen !! und dann noch an den Mindestlohn denken
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

10.12.19 10:43
2

29560 Postings, 5418 Tage ScontovalutaDie alljährlichen Spendensendungen zeigen doch,

viel die Leute übrig haben, sind sozusagen ein Wohlstandsgradmesser.  

10.12.19 10:52
4

5692 Postings, 1249 Tage 007_Bondzu #7

Verstehe ich nicht! Sobald das Vermögen auch nur 1 Cent weniger als 2 Mio. Euro beträgt, muss doch keine Vermögenssteuer mehr gezahlt werden. Wie können da 60 % von den geerbten 2 Mio. Euro an Steuern anfallen? Die Steuer wird doch jährlich erhoben. Und wenn Du Dir im ersten Jahr von den geerbten 2 Mio. Euro z. B. eine Tiefkühlpizza kaufst, sind das bereits keine 2 Mio. Euro mehr und es fallen überhaupt keine Steuern an.  

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, Laufpass.com, obgicou, Onkel Lui, Shitovernokhead, SzeneAlternativ, Terrorschwein, WahnSee

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001
Apple Inc.865985