finanzen.net

bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 07.08.20 17:14
eröffnet am: 16.08.18 21:38 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 955
neuester Beitrag: 07.08.20 17:14 von: immo2019 Leser gesamt: 110468
davon Heute: 61
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   

16.08.18 21:38
5

3138 Postings, 1374 Tage Tom1313bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

1,31? Dividende auf zwei Ausschüttungen im Jahr aufgeteilt. Klingt nett, aber wieso der Absturz von 28 auf 13?

Jemand hier investiert?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   
929 Postings ausgeblendet.

05.08.20 22:16

3138 Postings, 1374 Tage Tom1313Warum sind 5,94? schlecht?

Schau mal wo wir herkommen? Es gibt sicher noch einige, die bei 16 oder noch höher eingestiegen sind, da damals eine Divi über 1,20? gezahlt wurde. Da hast du ja eh fast das Tief erwischt. Vera* du mich?  

05.08.20 22:52

3587 Postings, 4110 Tage kbvlerwenn die Kleinanleger die 10 ausrufen

kommt meist der Rücksetzer.

Sehe realwert Bpost ziwschen 9,50 und 10.50

aber im Moment sind viele soliden Werte im Keller und die anderen dafür im Himmel ohne Grund  

05.08.20 23:18

2136 Postings, 436 Tage immo2019kbvler: solltest mal den Webcast durchlesen

war alles sehr positiv
ausblick 2020 wurde wieder aktiv mit sogar den gleichen zahlen
sehe nach süden nun nur noch wenig potential


wegen meinen 5,94 klar ist es nahe am tief aber ich kaufe ja auf Kredit und bei 40k stk war ich schon 20K in den roten

ansich ist mir das egal aber  problem ist das auch andere Werte im Depot nach Süden ging

hatte da nur noch ?400K Margin frei was mich schon schlecht schlafen lasste  

06.08.20 08:20
2

997 Postings, 3287 Tage G.Metzel5,94?

also nichtmal 10% unter dem historischen Tief, aber das als schlecht bezeichnen weil du zu viel gekauft hast und der Kurs kurzfristig noch weiter runterging.

Was du hier pausenlos für ein Zeug laberst ist echt unbeschreiblich.  

06.08.20 09:09

2136 Postings, 436 Tage immo20198 euro dürften heute fallen

06.08.20 16:48

2136 Postings, 436 Tage immo2019nanu die 8 halten noch

morgen ist auch ein tag  

06.08.20 17:11

858 Postings, 4561 Tage oranje2008@immo2019:

Aktien kauft man auch nicht auf Kredit, außer, du machst das über eine eigens dafür gegründete Invest-Firma. Auf private Rechnung, wie es manche machen, ist das teurer Wahnsinn, wenn's schief geht  

06.08.20 17:19

415 Postings, 2071 Tage x_maurizioMargin-Handel

Wollte grad' sagen!
Keiner wettet ein Einzelhaus über BPOST.
Aber als Marge... im schlimmsten Fall verliert man nur die Marge.
Das ist schlimm... aber nicht sooo schlimm wie man behaupten kann. Es hängt von vielen Faktoren ab.
Man muss aber aufpassen, wie z.B. hier: https://www.zerohedge.com/markets/let-me-tell-you-terrifying-story  

06.08.20 17:44

415 Postings, 2071 Tage x_maurizioWas für eine doofe Aktie...

Also: für WOCHEN und MONATE lang geht genau in die Gegenrichtung des Markets und du fängst an zu denken: "Verdammt ich dachte ich wäre LONG... und eigentlich finde mich auf der Seite der Shorts!". Und man fängt an, "short targets" zu setzen.

Dann in 3 Tagen kippt alles und macht, was man in März erwartet hätte.
Eine statische Weiderstand (7,25) ist gefallen.. vielleicht heute fällt auch die zweite bei 7,67.  Eine gute Sache!

Aber wir haben August... der Markt ist wieder bei dessen All-Time-Highs.. so BPOST hätte eigentlich sein müssen, wo am 10. Feb. war...
Und das stimmt auch, weil wir fast da sind! Die Spanne der Februar Woche ist 8,4-8,85 Eur.

Ok, nehmen wir mal an, dass die Kurse die 8,5+ Eur wieder erreichen..
Was dann?
Ist es damit gemeint, dass das Spiel damit aus ist? So schnell? Man, hatte gerade angefangen, wieder an Long-Ziele zu denken!
Oder ist damit gemeint, dass auch wenn der markt jetzt wieder krachen sollte, die Aktie wird weiterhin steigen und besser performen? (auf jedem Fall die Aktie ist "contrarian"... sie ist so tief gefallen während der Benchmark so sehr hoch gegangen ist)
Oder ist was anders gemeint, dass der Benchmark weiterhin steigen wird?!

Diese Aktie ist ehrlich ein Alptraum. Nicht nur unberechenbar... mehr als das.
Oder ist einfach doof.
(und die Ursache heisst "Illiquidität". Daher möglicherweise sind die Käufer eines illiquides Asset die doofe. Aber das ist eine andere Geschichte).

Ich würde sagen: man schaut an die Fundamental-Zahlen und dann schaut nicht zu...  Pfff ich hasse das.
 

06.08.20 17:53

9 Postings, 142 Tage HühnerbaronWelch wundersame Rally

...nachdem das Papier jetzt monatelang rumgedümpelt ist... mal eben in 2 Tagen 30 % ohne erkennbare echte Positivnews ( zumindest für mich ,) ...das versteh einer.. ich glaub hier geht es um eine Sektorperformance, vor allem getriggert durch PostNL  

06.08.20 17:59

415 Postings, 2071 Tage x_maurizio...

... nur noch ein Katzensprung.  
Angehängte Grafik:
bpost_1w.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
bpost_1w.png

06.08.20 18:14
1

415 Postings, 2071 Tage x_maurizio...

Hier besser...
Trendlinie = ~ 8,57 Eur

 
Angehängte Grafik:
bpost_1w__1.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bpost_1w__1.png

06.08.20 18:35
1

858 Postings, 4561 Tage oranje2008@x_maurizio:

Bei BPost denke ich nicht in Wochen, sondern in Monaten/Jahren...alles wird davon abhängig sein, wann der EBITDA-Turnaround kommt...Barclays erwartet gem. heutigem Report bereits für 2021 genau das...und eine entsprechende Dividende. Auch, weil man argumentiert, dass man mit dem Einbehalt der diesjährigen Dividende bei den aktuellen Ergebnissen die Bilanz bereits mehr als ausreichend gestärkt hat und Firepower geschaffen hat. Würden die Barclays-Erwartungen zutreffen, dann - v.a. bei einer (Wieder)Einführung einer Dividende von 70c+ - würden wir hier auch ganz schnell wieder zweistellige Kurse sehen. Dafür bedarf es aus meiner Sicht aber eher 12-24 Monate. Und das setzt einen Turnaround und etwas Optimismus voraus. Geht der Trend so weiter (denn EBITDA/Profit hat sich verringert), dann geht der Kurs aber auch schnell wieder weiter runter. Das war ja, wovor ich vor Tagen / Wochen gemahnt habe. Ich bleibe drin, weil ich langfristig an den Wert glaube. Kurzfristig kann es aber auch runtergehen...  

06.08.20 18:43

2136 Postings, 436 Tage immo2019bpost ist bei mir ca. 5% im Depot

also alles entspannt sehen jungs  

06.08.20 18:52

2136 Postings, 436 Tage immo2019Hühnerbaron: gibt dir mal den Webcast

dann ist klar warum es steigt!  

06.08.20 20:26

415 Postings, 2071 Tage x_maurizioORANJE2008 - Zeit und Risiko

alles gut, ich bin ja "flexibel"... aber möchte nur dir ganz höflich merken lassen, dass die Abbildung eine Zeitraum von 18 Monaten zeigt!
Und ich bin vor 2 Jahren eingestiegen.. also 24 Monaten. Ich hab gewartet eh!
Daher wenn wir jetzt für ein Turnaround mit weiteren 18 bis 24 Monaten rechnen.. eh was mich betrifft wir reden von 3,5 bis 4 Jahren!

UND wenn dazwischen Gott weiss was passiert... die 4 Jahren können schnell 6 Werden!

Also, ja ist klar.. man muss nicht nur "von Quartal zu Quartal denken" .. bloß bei aller Liebe.. 4 Jahren wenn alles rund läuft... in 4 Jahren kann sogar sein, dass gesamt Belgien nicht mehr gibt und die Marokkanische Flagge in Bruxelles gehisst wird (wenn man die Einwanderungsrate checkt...).
Spaß bei Seite: desto länger die Zeit desto höher das Risiko, nicht nur Unternehmensrisiko, aber auch Risiken verbunden mit der wirtschaftlichen Lage, oder mit der Gesundheit der Finanzmärkte (jetzt muss ich wohl lachen... Gesundheit der Finanzmärkte) und zuletzt auch mit dem Biolab BSL4  Labor in Wuhan!

Pfff die technische Ziel (Long Term)  vom SP500 ist ~ 350 Pts. wo im 1990 war, am Anfang der "Globalisierung".
Besser ich denke nicht wo BPOST liegen könnte.

 

06.08.20 20:28

415 Postings, 2071 Tage x_maurizio* DAS technische Ziel...

sry  

07.08.20 01:01
1

858 Postings, 4561 Tage oranje2008@maurizio

Mit Verlaub: Irgendwelche technischen Charts interessieren mich NULL KOMMA NULL.

Und Zeit ist relativ. In meinem aktuell am längsten gehaltenen Wert bin ich kurz vor der 2008er Finanzkrise eingestiegen. Zwischenzeitlich habe ich jedes Jahr Dividende kassiert. Dank Corona und einer Optimierung des Unternehmens konnte ich günstig nachkaufen und bin jetzt fast (ein paar Euro fehlen noch) wieder im Plus. Am Ende werde ich bei dem Wert vermutlich keine große Rendite machen, aber selbst bei 0 EUR Kursgewinn hätte ich dann eine annualisierte Rendite von 3% (netto). Das ist für meine Verhältnisse sehr wenig. Dennoch. Manchmal braucht's Zeit. Auch andere Werte habe ich bis zu 10 Jahre gehalten. Mein Ergebnis: Ist der Wert fundemental gut, dann erreicht er irgendwann seine Renidte. Manchmal binnen Tagen, manchmal nach Jahren.  

07.08.20 08:49

2136 Postings, 436 Tage immo2019heute sollten die 8 fallen

nach den q2 Zahlen ist die Bpost qvid19 Krise eigentlich vorbei  

07.08.20 09:39

858 Postings, 4561 Tage oranje2008@immo

Wenn man Aktien auf Kredit handelt, dann sollte man sich auch mal damit beschäftigen! Covid vorbei? In Belgien? In den USA? Also dort, wo das Exposure von BPost ist? Hm...schau mal nach ;)  

07.08.20 10:44

2136 Postings, 436 Tage immo2019oranje2008 meine Idee war

in den Covid Zeiten bestellen die Leute wie verrückt also muss ja jemand die Pakete ausliefern
das war im Prinzip meine Übelegung vor dem Kauf und wurde auch so faktisch in den q2 Zahlen bestätigt

 

07.08.20 10:46

415 Postings, 2071 Tage x_maurizioORANJE2008 - ja kenne ich

Leidiges Thema.
Als reine persönliche Ansicht: deine Anlagestrategie ist irgendwie selbstmörderisch.
Ich nehme keine Aktie die mir einen 3% p.a. liefert. Das Risiko ist mir zu hoch. In dem Fall kaufe ich lieber jedes Dip (Senkung) von Edelmetalle.
Aber das ist wirklich eine persönliche Meinung.

Dann vielleicht das machst Du mit kaum 10% von deinem Gesamtvermögen, daher ist dir relativ scheißegal... kann auch sein und verstehe ich auch
Ich weiß sicher nicht alles daher habe auch keine Rechte irgendwelche Beurteilungen zu äußern.
Habe nur meine Meinung gesagt und das war's auch.
Nimm es bitte nicht schlecht, es gibt keinen Grund dafür.

Und vor allem es wäre sowieso nicht deine Schuld.
Ich meine wir leben zentrale Planmärkte in dem die Yield (Rendite) sind komprimiert, die Volatilität ist komprimiert, der Hunger nach Yield drückt die Anleger mehr Risiko aufzunehmen. Immer mehr Risiko.
Im Aktienmarkt gibt es nicht mehr "by low sell high" sondern nur "buy high sell higher". Das funktioniert in der Regel nur in Ponzi-Schemas.

Daher es ist irgendwie klar: weil in diesen 11 Jahren wir eine Zeit erlebt haben, die in der Geschichte nie gab (und höchstwahrscheinlich nicht wieder geben wird, warte mal ab wenn alles das hier runterkommt....), man tut Dinge, die eigentlich normalerweise man nicht tun würde.

Es beleibt dabei: man macht, was man kann und man hofft auf das Beste.

Wollen wir also hoffen, dass diese Leute von BPSOT endlich die Kurve kriegen und die Problem in Nordamerika lösen.
Radial IST das Problem dieses Unternehmens, hat sehr viel gekostet und hat bisher NICHTS geliefert und wiegt für 33% im gesamten Umsatz. Weil scheiße läuft... später wird mehr als 1/3 wiegen!
Ich glaube, das ist das ERSTE Quartal, wo Radial scheint, positive Zahlen zu liefern.. das ist extrem kritisch.

Deshalb ist der US-Amerikanische Markt für BPOST lebenswichtig geworden und DESHALB muss man in DIE Richtung schauen.
In USA 31 Mln. Menschen bekommen irgendwelche Art von Staathilfe (als Einkommen-Unterstützung)
33 MLN haben Arbeitslosigkeit angemeldet.
Das real-BIP liegt schon unten 2017-Niveau gefallen, Bild oben
Und dann haben wir das Bild unten... wir erleben die größte Finanzblase aller Zeiten. (Wilshire Index ~+176% vom GDP)
Und dann das Bild noch unten... Staatsverschuldung.

Schau mal diese 2 Bilder... vergleichen USA Japan und Italien (habe sie auf einem einem Ital. Blog gefunden) und zeigen was ist passiert wenn die Staatsverschuldung das kritische 100%-GDP  Level erreicht hat.
http://blog.ilgiornale.it/trading/files/2020/08/debito-1.jpg
http://blog.ilgiornale.it/trading/files/2020/08/debito-2.jpg

Alles zusammen betrachtet, die Tendenz sagt, dass die Bürger in USA in der Zukunft WENIGER Geld haben werden.
Das ist kritisch für eine Wirtschaft, die 70% auf Privat-Konsum basiert ist. Und es ist kritisch für ein Unternehmen, dass ein Service dieser Wirtschaft liefert.

BPOST...
Wir werden sehen.... sagte der Zen-Meister.  
Angehängte Grafik:
usa.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
usa.png

07.08.20 15:17

3587 Postings, 4110 Tage kbvlerMaurizio

Du hast etwas vergessen..........


USA als Leitwährung macht mehr und mehr Schulden.

Demokraten wollen Verlängerung von 600 Dollar Pro WOche für Arbeitslose - sage mir bitte mal , wer in Europa 2400 Dollar pro Monat ZUSÄTZLICH bekommt - denn das Arbeislosengeld vom Staat Kalifornien, Oklahoma ect gibt es auch noch.


Der Dollar wird schwächer zum Euro - hat Washington nichts dagegen, weil dann ihre Güter im Export günstiger werden und das dann noch höhere Handelsdeifizit - was solls - gibt ja die FED

Mögliches Szenario: 50.000 Milliarden Staatschulden USA in 2025  

07.08.20 17:14

2136 Postings, 436 Tage immo20198 euro halten noch schade

aber egal der zug ist aus dem bahnhof gefahren  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
AlibabaA117ME
Siemens AG723610
Infineon AG623100
NikolaA2P4A9
Ballard Power Inc.A0RENB