Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 19.04.21 18:20
eröffnet am: 15.01.21 10:41 von: MM41 Anzahl Beiträge: 237
neuester Beitrag: 19.04.21 18:20 von: MM41 Leser gesamt: 14071
davon Heute: 81
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   

15.01.21 10:41
5

9609 Postings, 2314 Tage MM41Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Liebe LeserInnen,

Ich habe eine Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger gegründet. Hier ist jeder willkommen. Hetze jeder Art wird "sofort" sanktioniert.

Austausch mit Gleichgesinnten über Value-Geldanlagen könnte hilfreich sein.

HINWEIS: Nach Artikel 15 MAR sind Marktmanipulation und der Versuch hierzu verboten. ... Es ist auch verboten, Informationen zu verbreiten, die falsche oder irreführende Signale hinsichtlich des Angebots oder des Kurses eines Finanzinstruments geben oder ein künstliches Kursniveau herbeiführen.

https://www.bafin.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
211 Postings ausgeblendet.

10.04.21 13:29

9609 Postings, 2314 Tage MM41Die Menschen in falscher Sicherheit

Die Preise in den USA steigen kräftig. Darum sind viele Immobilienbesitzer in falscher Sicherheit, weil die Zinsen plötzlich auf 3% und mehr steigen könnten. In diesem Fall werden die Immo-Preise massiv fallen, weil die Immobilienkredite teurer werden. Die Menschen sind meiner Ansicht derzeit in falscher Sicherheit. Das volle Vertrauen in der Zentralbanken ist unbegründet und eine Illusion. Viele Menschen kapieren nicht, dass sie mit Immobilien wie jede andere Anleger regelrecht spekulieren und auf steigende Preise hoffen. Das ist eine Spekulation. Darum sind laufende Kredite nicht sicher, sogar Kredite mit fix-Zinsen schützen vor steigende Zinsen nicht, weil die Kreditinstitute aufgrund steigende Zinsen immer mehr Sicherheiten verlangen werden, während die Preise kräftig nachgeben. Man soll sich deswegen zweimal gut überlegen, ob Billig-Kredite lukrativ sind.

Ich warne davor und rate jedem, der sich für Immobilie verschuldet hat, dringest frisches Kapital aufbauen oder Immobilie verkaufen bevor zu spät ist.

Viele glauben, sie werden davor durch Staat geschützt und machen damit Riesenfehler. Die Staaten sind extrem verschuldet und können da nichts dagegen tun, falls die Zwangsräumungen kommen. Sie spekulieren mit Immobilien und wenn Spekulation platzt, sollte man nicht jammern. Bislang haben  alle davon profitiert und sich auf Kredit einen hohen Status erworben. Sogar Arbeiter aus Niedriglohnsektor haben sich auf Pump unrealistisch hohen Status erkauft und glauben das es so bleiben wird. Das ist eine Illusion und nicht realistisch.

Ich bin darum festüberzeugt, dass die Immobillienpreise kräftig fallen werden und viele Immobilienbesitzer werden zwangsgeräumt. Der Markt ist einfach überhitzt und braucht eine Bereinigung.

Die steigende Zinsen sind nur eine Frage der Zeit.

 

10.04.21 15:23

9609 Postings, 2314 Tage MM41Bin überzeugt - Habe BTC verkauft

Bitcoiner fühlen sich derzeit unangreifbar durch staatliche Verbote. Aber die Regierungen und Zentralbanken geraten zunehmend unter Druck und könnten neue Methoden anwenden. Welche das sind, diskutiert dieses Video.
Bitcoin-Verbot durch die Hintertür: 7 faule Tricks der Regierungen

https://www.youtube.com/watch?v=w3o1JedbCv4

P.S. Ich finde diese Möglichkeit als realistisch und Verbot könnte "überraschend" durchgeführt werden. Deswegen bin ich aus dem Bitcoin-System raus. Weiter steigende Kurse sind trotzdem möglich, weil Propaganda im Internet auf Hochtouren läuft. Es wird nach neuem Käufer gesucht, was die Kurse hochtreibt. Bitcoin-Miners können neue Bitcoins produzieren, wenn neue Käufer im Markt einsteigen. Das ist wie ein Schneeballsystem wo neue Käufer für Überschüssen sorgen. Dadurch erwirtschaften Alt-Investierten ihre Gewinne.
................................................
AUS Wikipedia übernommen:
Schneeballsystem
Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Vermeintliche Gewinne beziehungsweise vielmehr Liquiditätsüberschüsse entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in dem System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften. .....  

12.04.21 10:00

9609 Postings, 2314 Tage MM41BAYER: in den kommenden Jahren

ist ist mit Wachstum im globalen Markt zu rechnen. Aus diesem Grund kaufe ich jeden Monat die Aktien von Bayer. Kaufe jeden Rücksetzer, weil ich von Bayer/Monsanto überzeugt bin.


Ohne Handlungsempfehlung!  

12.04.21 11:28

9609 Postings, 2314 Tage MM41Ich kaufe GOLD

Gold ist derzeit für Anleger nicht interessant. Es werden eher Aktien gekauft, obwohl Aktien gegen kommende Inflation nicht schützen. Warum nicht???? Weil sie längst Megainflation eingepreist haben. Darum setze ich auf Gold wo ich bis Ende des Jahres die Kurse weit über $ 2 k erwarte.

Meine Erwartungen geben keine Garantie, deswegen sollten sie mein Posting nur als Info nehmen.  

12.04.21 20:23

9609 Postings, 2314 Tage MM41Wie lange lasst Ihr Euch noch anlügen?

Ein Jahr nach unserem ersten Interview trafen wir uns erneut mit Sucharit Bhakdi. In diesem Gespräch geht es um die Fragen der Impfung, Nebenwirkungen und warum der PCR-Test eigentlich Unsinn ist.

Zusammen mit 12 Wissenschaftlern schrieb Sucharit Bhagdi einen Fragenkatalog an die EMA (Europäische Arzneimittelregulierungssystem) und verlangte die Beantwortung 7 wichtiger Fragen. Die Antworten seitens der EMA stehen bis heute aus.
https://www.youtube.com/watch?v=2cx1NEqIXno  

13.04.21 10:16

9609 Postings, 2314 Tage MM41Keine Alternative zu Aktien

Aktien aus Europa insbesondere deutsche Aktien sind billig und weiterhin kaufenswert. Die Geldschwemme ist auch alternativlos und es wird uns über die Jahren begleiten. Die Zentralbanken machen alles richtig und bislang haben sie zwischen Geldmenge und Inflation gut balanciert. Alles ist trotz Hysterie von Crashpropheten unter Kontrolle. Trotz frischgedrucktem Geld haben wir eine moderate Inflation, weil meistens dieses Geldes landet nicht im Umlauf sondern dienen als Bürgschaften oder für Kauf von Staatsanleihen. Deswegen verstehe ich Bitcoin-Anleger nicht, die panisch aus Inflationsangst eine Schneeballsystem am Laufen halten. Sie werden in Kürze eine böse Überraschung erleben. Nach Corona werden wir einen starken Wirtschaftswachstum sehen. Die Menschen werden wieder ihre Freiheit genießen können. Da sie aus Corona-Lockdowns vieles gelernt haben, werden sie froh wieder normal leben zu können. Sie werden mehr reisen, mehr konsumieren, weil das leben zu kurz ist um zu sparen. Das Leben wird wie in den USA genießt und gelebt. Wer noch Geld hat, soll unbedingt Blue-Chip Aktien kaufen. Warum ich für kommende Monate so eine positive Stimmung habe? Die Menschen sind sehr müde und wollen so schnell wie möglich zurück zur Normalität erreichen. Das Leben ist zu kurz, darum wird schneller gelebt und das geld wird nicht gespart sondern ausgegeben.

Wie schon gesagt: Aktien sind sehr billig. Wer das kapiert, der hat schon gewonnen.

BITCOIN meiden wie Pest, denn da erwarte ich einen Big-Crash, weil die Zentralbanken und die Staaten Transaktionen kontrollieren müssen um Cyberkriminalität zu unterbinden. Aktuell sind Kryptowährungen SCHNEEBALLSYSTEME.  

13.04.21 13:47

9609 Postings, 2314 Tage MM41Wenn das stimmt, dann..?

+++Wenn das tatsächlich stimmt, was dieser Arzt aus den USA berichtet, dann muss man sich mit recht fragen: Warum Lockdowns und Impfungen gegen Corona?  Was hat Elite mit uns vor??????

Dr. Derek Knauss, a specialist in virology and immunology, explains in detail why he, in collaboration with 7 university labs (Stanford, Cornell, and others), ?come to the firm conclusion through all our research and lab work, that the COVID 19 was imaginary and fictitious.? From: I?m a Clinical Lab Scientist, COVID-19 Is Fake, Wake Up America! (GlobalResearch, Feb.12, 2021)

An interesting and important article, difficult to oppose. But why the call to, ?Wake Up America!? Has Dr. Knauss and colleagues not noticed that the Covid-19 is a global occurrence? Why not, ?Wake up citizens of the world!?? Or, ?Wake up Homo sapiens!?? Perhaps these specialists spend so much time starring into a microscope that they haven?t notice that the world of nationalism is over. The people behind the fake are global, not national.

Homo sapiens of the world, wake up, get together, rise up! Don?t talk to power, tell them! Tell them that those who stand on the wrong side of the fake should remember that the first one now will later be last. Watch your ass!


https://systemhumanity.com/2021/02/17/wake-to-the-fake/
 

13.04.21 20:15

9609 Postings, 2314 Tage MM41COINBASE: kaufen oder meiden?

Ich bin überzeugt davon, dass die Kryptowährungen wie Bitcoin etc. ein Schneeballsystem sind und den morgigen Börsengang von Coinbase könnte wie damals im Jahr 2000, das Ende der Techblase erläutern wird.

Die Bewertungen im Techsektor sind längst von jede Realität entfernt. Durch Algoritmen werden die Preise weiter nach oben getrieben, während im Internet immer aggressiver für Kryptos und Tech-Aktien geworben wird. Es gibt sehr viele junge Anleger, die blind in Bitcoin & co investieren, zumal gibt es sehr viele Börsengurus die wie Couch agieren und halten diese Anleger beim Laune. Wohin die Reise hinsteuert, weiß momentan kein Mensch. Wenn die Blase platzt, dann werden wir Jahrhundert-Panik an den Börsen erleben.

Was ich derzeit interessant finde, ist Euphorie pur. Kein Anleger kann sich ein Crash vorstellen, über Pullback spricht man, eine kleine Korrektur ist laut Anleger möglich, CRASH ist völlig ausgeschlossen.

Darum befürchte ich das Schlimmste  

14.04.21 10:03

9609 Postings, 2314 Tage MM41Deutschland braucht eigene Impfstoffe

Deutschland verliert den Kampf mit der Pharmaindustrie, wenn es um Corona-Impfstoffe angeht. Mit eigene Impfstoffe würden sie eigene Volk für Impfung überzeugen. es gibt derzeit sehr viele Impf-Skeptiker, weshalb viele Menschen sich nicht impfen wollen. Das Vertrauen in US-Impfproduzenten ist weg, weil führende Pharmafirmen schlechte Image haben. Die Franzosen sind auch sehr sehr skeptisch, wenn es um ausländische Impfstoffe angeht. Darüber wird leider nicht berichtet. Die deutsche Regierung muss sich da befreien, sonst wird Impfkampagne scheitern.

 

14.04.21 12:03

9609 Postings, 2314 Tage MM41Kaufe Bayer-Aktien

Ich nutze jeden Rücksetzer bei der Bayer-Aktie um billiger nachzukaufen. Momentan bin massiv da investiert, weil ich erstens Bayer als Unternehmen gut aufgestellt finde, wo die Chancen enorm hoch sind. Viele Anleger finden Monsanto-Übernahme durch Bayer als Fehler, ich sehe da ein Riesenvorteil für Bayer-Konzern. Andere Gebiete sind Goldwert und die Bayer-Mediakmente sind besten, wenn eine Corona-Impfung am Markt kommt, wird es Blockbuster, denn BAYER arbeitet sehr professionell, nimmt sich Zeit und erst wenn die Mediakemente hohe Wirksamkeit mit wenig Nebenwirkungen zeigen, wird es vermarktet was für andere Produzenten nicht gilt.

Anlagedauer -  5 - 10 J.

--------------------------------
Bald neuer Ansatz gegen Corona? Mikrobiologe aus Bayern forscht an Impfung - ganz ohne Spritze
https://www.merkur.de/bayern/...ws-wuerzburg-aktuell-zr-90273327.html
 

14.04.21 13:04

9609 Postings, 2314 Tage MM41Inflation in den USA ist zu stark

angestiegen , während die Zinsen bei fast Null stehen. Die Risiken für der Wirtschaft sind enorm, weil eine Überhitzung droht. In diesem Fall müssen die Zinsen steigen, sonst droht ein Crash.
.............................
CRASH BESTÄTIGT: Zentralbank antwortet auf Inflation!
Der Präsident der Zentralbank der Vereinigten Staaten von Amerika hat gerade darauf geantwortet was auf uns in der Zukunft zukommt. Wovor Robert Kiyosaki, Ray Dalio, Michael Burry und viele andere auch warnen. Und die Zentralbank wird zur Verantworung gezogen.  Die Menschen wachen auf, sie wissen, dass eine hohe Inflation kommt. Die Mensxchen wissen, dass die Zentralbank, nicht wirklich transparent ist und sie wissen, dass die Zentralbank sie in Bezug auf die Inflation missinformiert. Und wie du in dem kurzen Ausschnitt sehen konntest, fühlt sich Jerome Powell absolut nicht wohl. Was wollte er genau sagen? Er wollte sagen, dass wir beachtliche Preisanstege sehen werden, aber er hat sich selbst dabei gestoppt das auzusprechen.
https://www.youtube.com/watch?v=qBSmgCU_ydE  

14.04.21 13:22

9609 Postings, 2314 Tage MM41Immobilien-Blase wird sicher platzen

Die Inflation steigt kräftig und das spüren die Menschen beim Einkaufen. In den USA ist noch schlimmer als in Europa, während die Zinsen beinahe Null sind. Wenn es so weiter bleibt, müssen die Zentralbanken rasch handeln und die Zinsen anheben. So ein Szenario ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich, sonst droht eine starke Überhitzung der Wirtschaft und demzufolge Big-Crash.

Weshalb bin der Meinung, dass die Immobilienblase bei so einem Szenario platzen wird?

Viele Menschen haben sich massiv verschuldet und nehmen an Immobilienspekulationsblase teil. Es werden Häuser gebaut oder gekauft, die Wohnungen, die Grundstücke sogar wird es im Schneeballsystem Bitcoin massiv investiert. Die Banken bewerten ihre Immobilien nach Marktpreis und das steht in Bankbüchern. Viele Immobilienbesitzer haben laufende Kredite mit fixen Zinssätze und fühlen sich damit sicher was ich äußerst gefährlich bewerte. Viele glauben, wenn die Zinsen steigen, werden sie davon sogar profitieren. DAS IST EIN IRRTUM und Selbstbetrug!

Wenn die Leitzinsen steigen, werden auch Darlehenszinsen steigen, da viele Menschen arbeitslos oder im Kurzarbeit sind, wird es schwer hohe Zinssätze zu bedienen oder ein neues Kredit zu bekommen. Die Zinsen werden weiter steigen, während die Immobilienpreise unter Druck gesetzt werden. Die Banken müssen ihre Portfolios leeren um die Verluste zu minimieren. Da die Preise fallen, trotz Fix-Zinssatz, werden die Kreditnehmer/Immo-Besitzer benachrichtigt, dass sie mehr Sicherheiten bereitstellen müssen. Viele haben kaum zusätzlichen Mitteln und sie werden ihre Bude verlieren.
Noch eine Möglichkeit: Viele Kredite werden als Derivate an der Börse gehandelt. Wenn ein Big-Fond sich verspekuliert oder vor Bankrott steht, verkauft er ihr Portfolio für wenig Geld. In diesem Fall müssen die Immo-Besitzer "sofort" trotz Bindung ihre Kredite  bedienen etc. etc..

Darum finde ich weitere Verschuldung sehr gefährlich und unüberlegt. Die Gefahren alles zu verlieren, ist extrem hoch. Deswegen finde ich aktuelle Lage brandgefährlich und das wissen die Zentralbanken sehr gut. je länger sie so eine unverantwortliche Politik einfahren, die Konsequenzen werden schlimmer und die Probleme unlösbar. Darum sehen wir Lockdowns, CORONA und massive Staatsverschuldung. Längst ist alles pleite und das wird verschwiegen.

Rechne mit einem Crash. Ob zuerst Schneeballsystem Bitcoin and co. crasht, ist schwer vorhersagen, Crash wird aber kommen wie das Amen in der Kirche.  

14.04.21 17:31

9609 Postings, 2314 Tage MM41Die Märkte sind extrem überkauft

Es wird mit kleinen Schritte versucht den Markt hochzukriegen. Nun das ist nicht mehr möglich, weil die Anleger nicht bereit sind auf aktuellem Niveau einzusteigen. Ich weiß es nicht, wie lange wird das Spiel auf hohem Niveau gehalten und gepflegt, wird es aber schwierig jemanden vom Markt zu überzeugen.

Die Inflation ist zu hoch und die Zinsen zu niedrig was zur Vorsicht mahnt. Die Zentralbanken riskieren zu viel, weil ein Crash so nah liegt. Falls sie stur bleiben und weiter die Zinsen trotz hohe Inflation niedrig halten, riskieren sie einen Mega-Crash, der nicht nur am Aktienmarkt stattfinden wird sondern auch andere Finanzblasen wie Immobilienmarkt werden kräftig nach unten fallen.  

14.04.21 17:57

9609 Postings, 2314 Tage MM41Die USA sind wirklich bankrott

Was sie noch haben, ist Wallstreet und Lügen womit man europäische Anleger einködern, damit sie Fass ohne Boden mit Geld füllen. Wenn im Topf viel Geld reinkommt, inszenieren sie Crash und alle verlieren alles. Um kaputte Städte und 100 Mio Arbeitslosen zu finanzieren, brauchen sie jeden Tag mindestens $ 6 Mrd. Das wird nicht erwirtschaftet sondern aus nichts geschafft. Sie sollen sich nicht von Hollywood faszinieren. das ist SHOW. Die Wahrheit sieht so aus. Alle US-Städte sehen so aus, sogar Los Angeles. Es gibt zwar in jedem Stadt eine kleine Oase wo die Reichen leben, aber 80% aller Städte sind so schmutzig wo Zombies rumspazieren. es ist nur eine Frage der zeit bis alles kollabiert und ein Bürgerkrieg kommt.
...................
Philadelphia?s worst streets, Various Figures of Kensington.
https://www.youtube.com/watch?v=TtzykLVggXU

So sieht nur noch in Mexico...Unglaublich  

14.04.21 18:44

9609 Postings, 2314 Tage MM41USA Schulden 2000% of GDP

Alliance Bernstein hat gerechnet, dass die US-Schulden bei 2000% vom BIP liegen.

https://www.cnbc.com/amp/2019/09/09/...nt-of-gdp-report-suggests.html

P.S. Die Lage scheint viel viel schlimmer zu sein als wir das für möglich halten, weil diese Berechnungen aus Jahr 2019 stammen. Ich glaube, dass die Lage heute viel viel schlimmer ist und wir erfahren davon leider nicht, weil die Börsen im Jahrhundertblasenmodus notieren und das darf man nicht stören.

Hier können Sie die wahre Amerika sehen. Darum sollen Sie Lügen aus Übersee nicht trauen sondern sich für einen Jahrhundert-Crash vorbereiten.
https://www.youtube.com/watch?v=1nZaNc-DZA0

In so einem Stadt sogar die Reichen können nicht normal leben und traurige Weise so sehen alle US-Städte aus. Nur ein kleines Teil sind Ruheoasen wo die Menschen ein wenig sich frei bewegen können. Im Grunde ist alles in den USA in Untergang. Da kann man nichts mehr gut machen, sondern man muss sich wirklich für einen Crash vorbereiten. Die USA werden Schicksal von UDSSR erleben.





 

14.04.21 19:13

9609 Postings, 2314 Tage MM41Wenn die größte Immo-Blase platzt

wird Deutsche bank "wahrscheinlich" pleite gehen. Denn diesmal ist wie damals 2007 DeuBa stark in US-Immomarkt engagiert. ich habe es gefühlt, das überall wo Probleme lauern DeuBa investiert ist------------------
...By those metrics, Deutsche, long a major player in U.S. commercial real estate finance, ranked as the top lender in the sector, with a 20% market share of the ?COVID-19? lending pie.
https://www.marketwatch.com/story/...pite-covid-19-cracks-11602250715
-------------------------------------------

Sogar Innenstadt von Los Angeles sieht so apokalyptisch aus!!!
https://www.youtube.com/watch?v=cDqk2AxvooI

Tendenz steigend..  

14.04.21 21:59

9609 Postings, 2314 Tage MM41Deutsche Bank wieder abenteuerlich

stark im Subprime-Markt in den USA involviert . ich weiß, wie schlecht US-Häuser gebaut werden und wie sie derzeit unrealistisch hoch bewertet sind. Sehr viele Amerikaner können ihre Kredite nicht mehr bedienen und landen auf der Straße. Ich muss Hr Markus Krall recht geben, wenn er sagt, dass wir eine neue schwere Bankenkrise "bald" sehen werden, denn Abschreibungsbedarf in den USA ist enorm.

Ich will hier nicht Angst schüren, nun jeder kann sich selbst im Internet darüber Infos einholen. Die Lage ist viel viel schlimmer als bekannt ( die Medien berichten darüber nicht - sie dürfen darüber nicht schreiben?).

Im Jahr 2007 wurde bekannt, dass die Häuser die nicht mal $ 10 k wert waren, mit $ 200 k bewertet wurden und dafür Kredit gewährt wurde. Das hat lehman Brother ins Ruin getrieben. Das gleiche macht DeuBa wieder, denn die US-Häuser die nicht mal real $ 50k wert, sind mit $ 500k bewertet. Viele bezahlen diese Preise, dazu müssen sie nochmal $ 100 in Renovierungsarbeiten stecken. Das Haus wird dadurch unrealistisch hochbewertet, während immer mehr Menschen wegen Inflation ihre Krediten nicht mehr bedienen können. Wenn sie Häuser verlassen, sind diese unverkäufliche Häuser in Bankbücher drin...

Ich warne daher vor eine große Krise die biblische Ausmäße haben könnte  

14.04.21 22:12

9609 Postings, 2314 Tage MM41Ich rechne mit Massenentlassungen

weil laufende Krise, die Krise aus 1929 deutlich übertroffen hat. Die Lage ist viel viel schlimmer, weil die Länder um sofortige Entlassungen zu vermeiden sich massiv verschulden und lösen die Probleme damit trotzdem nicht. Sie helfen mit neuen Schulden, dass das System und Staatsgeschäfte laufen können. Jeden Tag wird die Lage schlimmer und schlimmer. In den USA ist Lage außer Kontrolle, weil sehr viel Menschen arbeitslos sind. Die Statistiken werden geschont, um Anleger beim Laune zu halten. Alles ist real bankrott. Es wird die prekäre Lage "strategisch" auf altrömischer Art und Weise mit Brot und Spiele versteckt. Kurzarbeit als Übergangslösung zu Arbeitslosigkeit wurde eingeführt und durch neue Staatsverschuldung finanziert, während die Arbeitslose "Gratis" Helikoptergeld bekommen, womit sie im Börsencasino zocken. Dadurch wird die Lage vorübergehend beruhigt. Die Krise wird aber dadurch nicht gelöst. Die Regierungen kaufen sich nur Zeit, während die Menschenrechte stark eingeschränkt werden. Politiker müssen viel Angst haben, weil sie wissen, das sie keine lösungen aus der Krise haben. Die Zentralbanken haben keine Visionen und glauben, dass sie mit wertlosen Papieren, harter Kampf gegen die krise gewinnen können. Der Schein trügt.

Ich weiß, dass der Crash kommt, weiß aber nicht ob erste Immobilienblase platzt oder eine andere Finanzblase. Diesmal haben wir mehrere Blasen zusammen.

Crash kommt  

14.04.21 22:51

9609 Postings, 2314 Tage MM41USA: Untergang ist sehr nah

Hr Biden kann zwar schon reden, um diese Probleme zu lösen, gibt es kein Geld. So weit ich weiß, über Infrastrukturprogramme hat jede Präsident vor Biden gesprochen, davon wurde nichts. Über schärfere Waffengesetze spricht jede Präsident vor Biden, am Ende passierte nichts und es wird niemals etwas im positive Sinne geändert. Das ist einfach nicht möglich, weil Imperium zu betreiben ist nicht leicht. Unzählige Militärstützpunkte kosten sehr viel Geld usw.. Das Land USA ist bankrott und darüber sollte man ununterbrochen berichten und in Öffentlichkeit darüber sprechen.

Mio. Amerikaner sind arbeitslos. Viele melden sich beim AMS nicht. Sie bekommen Staatsgeld und Food Stamps und sind nicht als arbeitslos vorgemerkt. Real gibt es in den USA 60 Mio Menschen ohne Job. Darüber spricht niemand, berichtet auch niemand, weil die Börse darf man nicht stören. Angst vor Crash ist enorm groß. Ich befürchte, dass die USA plötzlich Bankrotieren und ganze Welt mit sich ins Ruin treiben.

Sehen Sie es selbst wieviel junge Menschen orientirungslos rumlaufen. Und das ist leider kein Einzelfall. In ganze Amerika sind solche Bilder zu sehen.
.....................
PHILADELPHIA'S MOST VIOLENT AREAS
https://www.youtube.com/watch?v=YShDiDyYqMw
 

15.04.21 15:47

9609 Postings, 2314 Tage MM41Heute Abend oder eventuell morgen

rechne ich fest mit Rücksetzer am Markt. Diesmal werden wir weit und breit eine Korrektur sehen. Mein erster Rücksetzer-Favorit ist Bitcoin & co.. Die Aktienmärkte sind extrem überkauft und in wenige Monate zu hoch gelaufen. Eine gesunde Korrektur ist längst fällig. Rohstoffpreise dürfen nochmal kräftig fallen bevor ein Kaufsignal auf breiter Front generiert wird. Deswegen sollten Sie Ihre Positionen gegen fallende Kurse gut absichern. Langfristinvestoren sollen sich keine Sorge machen, denn sie verkaufen nie, sie nutzen Korrekturen um nachkaufen.


Schönes WE  

16.04.21 11:29

9609 Postings, 2314 Tage MM41USA: Die Lügen sind extra

für GERMONEY serviert. Die Amerikaner sind wirklich pleite und das Land im Untergang. Ich weiß, dass man in Deutschland von der USA begeistert sind, denn sie konsumieren nur Filme aus USA (Netflix...etc..) und glauben, dass die Staaten reich sind...Ja es gibt sehr reiche Amerikaner, keine Frage, nun es gibt auch 70% Amerikaner die extrem verschuldet sind, 20% bitterarme Amerikaner die neben Schulden absolut nichts besitzen. Darum sollte man sich nicht wundern weshalb die FED und US-Regierung nur am AKTIENMARKT sich fokussiert sind. Nur Wallstreet sorgt dafür, dass die Staaten noch nicht bankrott sind. Sie servierren Lügen ununterbrochen, damit meistens Germoney und FONDS dort Geld investieren was sie auch tun. Deswegen glaube ich fest daran, dass sie wie "immer" viel viel Geld verlieren werden. Heute zocken Gemeinden, private Anleger etc... In Börsencasino wird nur noch gezockt. Wir haben massive Arbeitslosigkeit in den USA. Da die masse der Amerikaner durch Staat maximal versorgt werden, melden sie sich beim Arbeitsmarktservice nicht; deswegen sind sie im Statistiken nicht drin.

Ich kann Euch nur eins sagen, Seien Sie äußerst skeptisch gegenüber Statistiken aus den USA, weil sie lügen und lügen und lügen, während Deutsche Michel hartverdientes Geld dort investiert, weil er glaubt, mit US-Aktien reich zu werden.

Der Schein trügt, denn Wallstreet-Mafia lässt ihre GEWINNE zu, damit sie immer mehr Geld im Börsencasino anlegen und darüber ihren Freunden erzählen. Die Pleite-Amis brauchen jeden Cent um Pleite abzuwenden. CRASH wird daher kommen wie das Amen in der Kirche.

Die Aktienkurse werden ins Bodenlose fallen und viele naive Anleger werden das nicht für möglich halten.

99% werden die Aktienkurse fallen!

Sogar Hollywood verliert ihr Glanz

Homeless in Hollywood on the walk of fame
https://www.youtube.com/watch?v=jWDVtjXAXzQ  

16.04.21 20:33

9609 Postings, 2314 Tage MM41Alles ist pleite

trotzdem wird es versucht, die Pleitewelle irgendwie zu stoppen. Die positive Jubel-Meldungen sind aus meiner Sicht nur Tricks und Lügen um die Anleger weiter am Laune zu halten. Es sind Millionen neue Anleger im Markt investiert und das ist für der Börse ein Segen. Darum werden die Kurse weiter hochgetrieben, damit naive Anleger noch euphorischer Geld im Markt anlegen. Im Grunde ist alles pleite, weil die Menschen außer Lebensmittel kaum etwas kaufen. Die Lügen werden über Statistiken weiter gestreut, weil die Börse davon sehr viel Nutzen hat. Die Pleitewelle wurde "künstlich" gestoppt, nun damit kauft sich die Regierung nur Zeit und unlösbare Riesenprobleme schieben in die Zukunft. Viele Firmen haben Probleme, die Regierung auf Pump, versucht Kündigungen zu verhindern. Derzeit finanzieren sie Kurzarbeit, trotzdem fehlt Kaufrausch. Die Menschen zeigen keine Konsuminteressen, weil sie zu viel konsumiert haben. Die Wohnungen und Häuser sind voll mit Waren geschmückt, mehrere Autos besitzen die Familien usw. Viele diese Güter sind auf Pump gekauft. Neue Wachstum nachhaltig zu generieren, wird es wirklich nicht mehr möglich. Süd- und Osteuropa ist längst pleite. Da wachsen die Schulden unkontrolliert weiter. Aktienmärkte sind voll aufgebläht und werden weiter künstlich aufgebläht in der Hoffnung, dass die Menschen aus Angst um ihr Geld im aufgeblähter Markt einsteigen.

Man kann die Märkte nicht stoppen, weil kaum jemand real Aktien kauft. Es wird nur mit Derivaten gezockt. Großinvestoren kaufen "nie" im Blasenmodus und die Märkte sind gerade extrem aufgeblasen.

Weshalb muss man im Markt sehr vorsichtig sein?

Weil im Internet sehr viele Youtubler gibt, die nur positives über Aktien, Kryptos, ETFs usw reden. So etwas habe ich nie in meinem Leben gesehen. So viele Experten hat die Welt noch nie gesehen oder gehabt :)

Ich bin nur mit wenig geld im Markt. heute habe ich 90% aller Aktien verkauft und mit 90% im Cash.
 

19.04.21 11:29

9609 Postings, 2314 Tage MM41Alles-Blase ist müde

es ist nicht mehr möglich, trotz aggressive Werbung im Internet für Aktien etc., neue Käufer im Markt verlocken. Die längster Bullenmarkt der Geschichte ist meiner Ansicht nach ausgeschöpft. Die Wirtschaft wird seit Jahren mit frischem Geld versorgt, eine nachhaltige Besserung, hat man trotzdem nicht was Zentralbanken nervös macht. Es werden die Lügen gestreut, eine positive Stimmung getrieben, trotzdem ist alles irgendwie pleite. Die Inflation ist spürbar, zumal steigen die Löhne nicht. Aus diesem Grund kann die Wirtschaft sich nachhaltig nicht erholen, weil Kaufkraft fehlt. Jetzt können Statistiken gerufen um zu sagen, dass die Bürger sehr hohe Ersparnisse in der bank besitzen. Das stimmt, nun eine breite Masse der Bürger hat davon nichts, weil sie außer Schulden nichts besitzen. Die Reiche haben noch mehr Reichtümer geschafft. jemand verkauft Wohnung, Haus oder Grund und das Geld landet in eine Bank. Darum sage ich, dass der Schein trügt. Es fehlen Konsumenten und die Bereitschaft größere Anschaffungen zu machen. Alles ist extrem verschuldet - die Kommunen, die Bürger, die Staaten, die Banken usw. zumal wird eine lügnerische positive Stimmung verbreitet. Davon wird aber leider nix.

Die  Börsen sind massiv aufgebläht, dass die Aktienkurse sich verzehnfacht haben. DAS IST BLASE!

Die Immobilienpreise usw. sind um 50%  überbewertet...deswegen nehme ich wilde und künstliche Aktienpreise nicht ernst und rechne fest damit, dass die Kurse mindestens um 50% nach unten fallen um einen normalen, immer noch nicht billigen Niveau, erreichen. Schönreden im Internet, es gibt sehr viele selbstgenannten Gurus die über Aktien reden. Heute gibt es mehr Experten als die Aktien :).

Das endet immer früher oder später mit einem Big-Crash, weil die Aktien blind gekauft haben und die junge Anleger glauben, dass die Börse ein Spielcasino sind ( was heute stimmt)!

Das muss deswegen crashen, sonst wird alles Pleite und ein totalen Zusammenbruch ist unvermeidbar  

19.04.21 11:54

9609 Postings, 2314 Tage MM41Was nun?

Das hat politische Sprengkraft: Geimpfte positiv auf Corona getestet
Viele Fälle in NRW ? Mediziner in Erklärungsnot

https://reitschuster.de/post/...geimpfte-positiv-auf-corona-getestet/  

19.04.21 18:20

9609 Postings, 2314 Tage MM41US-Dollar ist Weltwährung

Ohne Dollar-Dominanz sind US-Staaten sofort pleite. Deswegen erwarte ich ein Schlag gegen Bitcoin, weil die USA eine andere Dominanz nicht sich leisten können. Deswegen sind starke Bitcoin-Einschränkungen seitens US-Regierung und die FED aus meiner Sicht ziemlich sicher. Da Bitcoin nach Türkei-Verbot stark nachgegeben hat, kaufen junge Anleger Rücksetzer wieder zurück und hoffen dadurch guten Geschäft zu machen. Ich warne vor Bitcoin-Käufe, weil das Schlimmste noch nicht vorbei ist.

Charttechnisch sind stark fallende Kurse bei Kryptowährungen vorprogrammiert. Ich bin sicher nicht der Einzige der Bitcoin & co als Schneeballsystem bezeichnen. Das ist leider so, weil immer wieder nach neue Käufer im Internet geködert wird. Damit die Kurse weiter steigen, müssen neue Käufer im Markt und es wird derzeit schwierig einen heftigen Sell Off zu stoppen.

Bitcoin ist aus meiner Sicht Ponzi-Schemas und diese Meinung will ich nicht ändern  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: HansiSalami

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln