finanzen.net

Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 214
neuester Beitrag: 29.03.20 12:08
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 5334
neuester Beitrag: 29.03.20 12:08 von: Gold_Gräber Leser gesamt: 350458
davon Heute: 679
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214   

07.08.19 22:45
9

2126 Postings, 5143 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214   
5308 Postings ausgeblendet.

28.03.20 11:21
2

371 Postings, 1235 Tage RadierungDas macht einfach nur Angst

Angst ist kein guter Ratgeber. Ich versuche mich an die Realität anzupassen. Im Februar hab ich hier schon meine Corona-Virus Voraussage gepostet. Sie ist inzwischen eingetroffen/übertroffen. Solange es kein Mittel gegen die Ausbreitung der Krankheit gibt, wird sich an meiner heutigen Modellrechnung wenig ändern.
Soeben kam für Deutschland auch die erste Aussage eines Präsidenten einer Ärztekammer, das es hier mit Beatmungsgeräten knapp werden könne und wir eventuell ähnliche Verhältnisse wie in Italien in einigen Wochen haben werden. Von wegen ab 19. April bricht die große Freiheit wieder aus. Die Chinesen waren rigider und haben 2 Monate gebraucht. Hier sind erst seit 5 oder 6 Tagen einigermaßen scharfe Restriktionen in Kraft. D.h. bis einschl. letzten Sonntag war fröhliches Virenaustauschen angesagt. Bei einer durchschnittlichen Infektionsinkubationszeit von 5 Tagen und vielleicht noch 2 oder 3 Tagen, bis ein Infizierter feststellt, er sollte doch mal zum Onkel Doktor gehen, Test machen, Test auswerten und schwupp haben wir bereits Ende kommender Woche. Dann kommt auch der Run auf die Krankenhäuser durch die schwerer Betroffenen.
Das ist keine Angstmache, sondern die vorherbaren Entwicklungen einer Pandemie.

Wenn Banken zugemacht würden, würden sämtliche Daueraufträge, Abbuchungen usw. zunächst einmal on hold stehen. Ist so, belastet mich nicht, da ALLE davon betroffen sind. Das wird auch keine Folgen haben - weil ALLE davon betroffen sind. Was zu regeln ist, ist der cash-Bedarf für die nächsten Wochen. Habe gestern noch von einem Fond-Manager gelesen, der cash/Gold-/Silbermünzen für 6 - 12 Monate für nötig erachtet.  Den Bereich muß und kann jeder für sich selbst regeln.

Interessiert also einzig das Börsenkonto. Welches Minus ist zu erwarten? Wenn z.B. 20%, dann kann ich ein 10.000€ Konto mit 1000€ und einem Hebel 20 bei KO-Titeln komplett absichern. ( ich habe so glatte Werte genommen, damit Jeder einfach auf seinen Bedarf umrechnen kann ) Ich muß mich dann entscheiden, auf welchen Index ich short setze, was wird besonders hart getroffen werden.

Hier komme ich jetzt nicht weiter. Vielleicht bin ich zu alt um die Berechnung und Auswahl alleine fortzusetzen. Wenn jemand interessiert ist kann eine Zusammenarbeit ja auch über Boardmail gemacht werden.
 

28.03.20 11:24
1

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberMarkus Koch - Bärenmarkt

https://www.youtube.com/watch?v=kTXtfO_xItg

Interessant auch der Nebensatz, die Chinesen fahren die Wirtschaft wieder hoch, aber keiner will die Waren haben (6:10).  

28.03.20 11:35

3574 Postings, 2252 Tage dafiskos@Radierung

Phys. EM-Bestand für lange Zeit (gar 1 Jahr oder gar für länger) zuHause zu halten halte ich in Zeiten, in denen tatsächlich kein funktionierendes Geld für länger und so lange vorhanden ist, für gefährlich. Denn wenn so lange kein funktionierendes Handels- und oder Kauf- Mittel / Werkzeug  (geld) für die Masse verfügbar ist, dann wirds, vorsichtig formuliert - extrem heftig - und auch gewalttätigriskant - für alle.
Sehe hier insbesondere bei jedem, der öff. postet  wie bei uns allen starke Risiken .....
Beschränke mich daher auf eher kurze Zeit bei EM- Haus- Vorratshaltung (max eher weniger als für 3 Monate).
Rest sicher vergraben.  

28.03.20 11:45
3

266 Postings, 32 Tage Gold_Gräber@Dafiskos - phys. EM Zuhause

also ich denke keiner von uns hat seine Adresse hier hinterlegt und so dürfte die Gefahr durch den Austausch hier doch eher gering sein. Viel wichtiger dürfte es sein den EM Bestand Zuhause nicht an die große Glocke zu hängen, also gegenüber Bekannten usw.
EM Bestand der nicht bekannt ist dürfte auch keine Gefahr darstellen, da muss er nicht gleich vergraben sein.

Was die Banken betrifft machen die jetzt schon dicht. Wegen Corona werden quasi jetzt schon mal 90% der Filialen geschlossen. Den Geldautomaten kann man sowieso Remote steuern. Was wirklich beunruhigend ist, weiß gar nicht wer das von euch mitbekommen hat, ist dass man die Bundeswehr mobilisiert und der Polizei zur Seite stellt. Ich denke es ist naiv zu glauben dass sei wegen den wenigen die sich nicht an das Kontaktverbot halten wollen.  

28.03.20 12:00
2

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberMarkus Krall - Das nenne ich

Angsterregend. Nur Gold und Immobilien hat Zukunft.

https://www.youtube.com/watch?v=-B4m1gfwz1k
 

28.03.20 12:04

7947 Postings, 3627 Tage Resol_iMinenschließungen Goldbereich

Aktuelle Zahlen zu Minen Schließungen gekommen. Im Goldbereich sind aktuell 60 Minen geschlossen aufgrund von Covid 19.  

28.03.20 12:52
3

2126 Postings, 5143 Tage BozkaschiResol habe ich schon geschrieben.

Was denkt ihr bezüglich des Gold- Silberpreises. Ich kann mir in der aktuellen Situation kein Abfallen der EM vorstellen. Die Comex hat auch Physische EM Probleme und die Weltweite Knappheit durch Minenschließung und von Prägeanstalten tut ihr übriges. Da kann ich aussagen die aktuell einen Goldpreis von 1000$ für realistisch halten absolut nicht verstehen.

Wenn wir nach oben ausbrechen wg. Physisches Knappheit und einen Run auf EM und der Goldpreis bei 2000$ landet dann kann ich mir im Gegenzug kein Einbrechen der Minen vorstellen. Aber eine super hohe Vola , wie z.B. gestern. Der Goldpreis muss sich eh bald entscheiden wo die Reise hingeht. Glaube nicht das wir jetzt bei 1624$ verweilen.
-----------
Carpe diem

28.03.20 13:33
3

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberGoldpreis, Minen

Ich denke die "Macher" des Goldpreises werden so lange wie möglich versuchen ein Ausbrechen zu verhindern. Solange ihnen das gelingt wird Gold wahrscheinlich seitwärts oder leicht steigend laufen. Sollte es, wie Markus Krall es schon beschreibt, wirklich dazu kommen dass physisches Gold sich vom Papiergold trennt, ist wohl jeder Preis denkbar. Die Gretchenfrage wird also sein, wann wird der Leerverkauf von physischem Gold auffliegen und wie reagieren die Anleger von "physisch hinterlegten" Goldzertifikaten. Das kann sehr schnell sehr unangenehm werden, also für all die die ihre Schäfchen nicht schon längst Zuhause lagern.

Bei den Minen bin ich nach wie vor unschlüssig, die vorübergehende Stilllegung ist das eine, aber was wird ein Land wie z.B. Afrika machen wenn der Wahnsinn ausbricht und Gold das neue Öl wird? Rein Markttechnisch mache ich mir da keine Sorgen, Gold wird langfristig steigen, viel mehr sind es die politischen Risiken die ich jetzt sehe. Kurzfristig weiß ich auch nicht so recht, wenn es wirklich schlag auf schlag geht, wie es Markus Krall befürchtet, dann ist Cash alles andere als King, andererseits werden die Wirtschaftsgrößen auch nicht so leicht kapitulieren.

Nur meine Meinung!  

28.03.20 13:57

7304 Postings, 1661 Tage ubsb55Radierung

" Wenn z.B. 20%, dann kann ich ein 10.000€ Konto mit 1000€ und einem Hebel 20 bei KO-Titeln komplett absichern."


Das wäre ein Optionsschein, der bei einer geringen Aufwärtsbewegung bereits ausgenockt wäre. Auch einen brauchbaren Klassischen Optionsschein mit Omega 20 wirst Du nicht finden. Wenn es wirklich kracht, wäre auch das Emittentenrisiko extrem hoch. Einzige Möglichkeit wären richtige Optionen, die haben keine Gegenpartei. Wenn die Börse aber zu macht, stehst Du auch damit im Regen. In solchen Zeiten, sollten kleine Leute wie wir es sind, nicht mit gehebelten Produkten hantieren.  

28.03.20 14:06

371 Postings, 1235 Tage RadierungAbsicherung

UBSB55: genau deswegen fragte ich ja hier im Forum, ob sich jemand auskennt und vielleicht ähnlich Gedanken hat - oder gar davon abrät.
Ich habe mir inzwischen die beiden Videos von Markus Koch und Dr. Krall angesehen und neige ( angesichts meiner eigenen Unkenntnis ) dazu, darauf zu vertrauen, dass sich die Welt in 12 Monaten so krachend verändert hat, dass bis dahin sowohl physische EM wie auch Minen  weit höher stehen als heute. Eine Alternative wäre: Alles zu Geld machen, und tiefer wieder einsteigen. Risiko: wir können nicht abschätzen, wie tief es runter geht und wie schnell der Markt der EM drehen kann und vor allen Dingen: um wieviel das heutige Geld dann schlechter geworden ist und ob ich überhaupt noch daran komme. Aktien gehören mir und nicht der Bank und sind zunächst mal bei einer Bankpleite aussen vor. Bargeld nicht. Optionen haben ein Emittentenrisiko. Eine Bank aus Deutschland/EU würde ich daher auch nicht wählen wollen als Partner eines Optionsscheines.  

28.03.20 14:10

57 Postings, 14 Tage afila10#5317

...kenne mich mit Gold nicht aus, aber hier sind allgemeine Infos ... https://mraktie.blogspot.com/2020/03/goldpreis.html ... als Anregung zum Nachdenken ...  

28.03.20 14:19

7304 Postings, 1661 Tage ubsb55Radierung

" Optionen haben ein Emittentenrisiko. Eine Bank aus Deutschland/EU würde ich daher auch nicht wählen wollen als Partner eines Optionsscheines."

Du verwechselst Optionen und Optionsscheine. Optionen haben keine Gegenpartei.

Unten noch eine Vorausschau.

https://moneyandmarkets.com/bonner/...AM-Newsletter&utm_medium=Em    

28.03.20 15:53
2

7947 Postings, 3627 Tage Resol_i@Bozkaschi

genau deiner Meinung und das für mich feststeht wie Gold ab nächste Woche weiter marschiert, Richtung 2000$ und mehr, so viel Macht,Pulver oder  Möglichkeiten zum bluffen hat kein Gold Player mehr.............nur meine Meinung;)  

28.03.20 18:28
5

371 Postings, 1235 Tage RadierungHabe gerade eine Artikel gelesen:

der genau die Antworten hat, nach denen wir heute gesucht haben:

https://www.gold-eagle.com/article/...-price-forecast-and-gold-thesis  

28.03.20 19:32

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberJep, die Antwort ist wie immer

28.03.20 21:51
3

2126 Postings, 5143 Tage BozkaschiPanikkäufe - Gold ist schwer zu bekommen

28.03.20 22:44
1

7947 Postings, 3627 Tage Resol_iMontag die Unze schon bei 1700$ ?

Kommende Woche fliegt der Deckel wie eine V1 vom Goldtöpfchen  JÄÄÄHHHH..........  

28.03.20 23:33
7

424 Postings, 165 Tage GoldkinderAlles ist zur Zeit denkbar

Japan gilt als Paradebeispiel für die MMT: Seit den 90er haben Zentralbank und Staat die Geldschleusen geöffnet; die Staatsverschuldung liegt bei 230% zum BIP; klassischerweise hätte man ein Inflation erwartet, tatsächlich haben die eine leichte Deflation und sind wirtschaftlich nicht kollabiert. Mit Deflation kommt Gold ganz gut zurecht, eine "Rakete" wird hier allerdings alleine deshalb nicht zünden. Ein Umswitchen von Anleihen in Gold wäre natürlich eine andere Hausnummer, aber dafür müßte das Vertrauen in den Staat erst völlig verschwinden.
Die von M. Krall prognostizierte, jetzt einsetzende Hyperinflation kann ich nicht nachvollziehen. Das mit den Nudelpreisen von aktuell 3,50€ stimmt nicht und selbst wenn es stimmen würde, wäre es ein begrenzter Preisanstieg aufgrund der Hamsterkäufe. Überhaupt kann ich mir mittlerweile seine neoliberalen Tiraden gegen Politik und den angeblichen "Sozialismus" nicht mehr anhören. Was wäre denn die Alternative zur den derzeitigen geldpolitischen und konjunkturellen Stützungen gewesen? Und was hat denn außer einem deregulierten Kapitalmarkt die 2008er Finanzkrise ausgelöst? Er gehört wohl zu denjenigen, die selbst eine gesetzliche Krankenversicherung als sozialistisches Teufelswerk ansehen. Und by the way: Wenn jetzt Millionen von Kleinunternehmern und Privatpersonen gerettet werden müssen, kann es mit unserem Wohlstand ja nicht weit her sein. Man sollte sich vielleicht mal die Wohlstandsverteilung anschauen - ach ja, das Großkapital (z.B. Adidas, Deichmann usw.) zahlt jetzt auch keine Mieten mehr - wir sind hier wertemäßig wirklich völlig am A....  

29.03.20 09:51
3

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberWir haben (noch) keine Finanzkrise

Grundsätzlich stimme ich @Goldkinder zu, die aktuelle Lage zeigt sehr deutlich dass unsere Gesellschaft wohl eher auf Pump als auf wahrem Vermögen aufgebaut ist. Aber eine Finanzkrise um sie mit 2008 vergleichen zu können haben wir m.E. noch gar nicht! Was wir bis jetzt haben ist ein rein wirtschaftliches Problem, was mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in eine Finanzkrise münden wird. Aber der Knackpunkt ist doch dass anders wie 2008 die Banken nicht gerettet werden können, sie sind nicht das Problem, und das Problem auch nicht mit Geld lösbar ist. Wir sehen es doch schon an China, die Fabriken arbeiten wieder aber die Waren kauft keiner mehr!

Es wurde in der Bevölkerung eine Angst installiert, mir ist bis heute nicht klar was die wahren Ziele hinter all dem sind denn man muss schon sehr naiv sein wenn man jetzt noch glaubt der Grippevirus hätte auch nur annähernd solche Folgen mit sich gebracht, die man jetzt mit Geld zu lösen versucht. Aber was wird denn passieren wenn wir die Bevölkerung mit Geld überfluten? Ich denke die Leute werden das Geld nicht ausgeben sondern es sparen, in Deutschland sowieso. Das Geld wird also den eigentlichen Sinn verfehlen und die Wirtschaft nicht ankurbeln. Stattdessen wird eine Unmenge an Kapital einer handvoll Waren gegenüberstehen und wie man das nennt dürfte hier jeder wissen. Ich bin da der Meinung von Dirk Müller, eigentlich spricht alles dafür das dieser Crash geplant und gewollt ist. Ich hoffe und spekuliere darauf dass der Plan zu unseren Gunsten in die Hose gehen wird.

Was den Herrn Krall betrifft bin ich auch gespaltener Meinung, der muss halt auch Werbung für sein Buch machen, sehe aber die Gefahr der Hyperinflation und vor allem, und darum ging es mir primär bei dem Video, um das Problem dieses neuen Gesetzes bzgl. dem Vertragsrecht. Wenn das wirklich so umgesetzt wird, also jeder sagen kann wegen dem Virus zahle ich meine Miete nicht mehr, zahle meine Hausraten nicht usw., ja Leute dann rumpelt es aber ordentlich am Immobilienmarkt. Ich denke viele von euch werden eine Immobilie haben, da kann man schon mal drüber nachdenken!

Zurück zum Thema. Ich gehe davon aus dass diese "neuen" Ersparnisse in erster Linie in sichere Anlageklassen fließen werden und da der Ottonormalbürger sicher keine Bonds kaufen wird bleibt eigentlich nur der sichere Hafen der Edelmetalle. Das "rette sich wer kann" sehen wir ja jetzt schon und da sind die Gelder die jetzt an die Bevölkerung ausgeschüttet werden noch gar nicht dabei! Wir werden also eine übergroße Nachfrage auf ein derzeit gar nicht auslieferbares Angebot sehen und wenn wir Glück haben, die Leute also anfangen ihre Metalle nach Hause zu holen, wird der Papiergoldmarkt zusammenbrechen.

Man darf eines nicht vergessen, eine stillgelegte Mine ist nicht nach einer Woche wieder Einsatzbereit und liefert Gold. Bestes Beispiel ist Semafo, die brauchen fast 12 Monate um das Ding wieder 100%ig ans laufen zu bekommen und so viel ich weiß wurde an der Mine nix beschädigt! Wer also glaubt wenn das alles vorbei ist wird der Schalter umgelegt und Gold sprudelt wie zuvor, der wird m.E. eines besseren belehrt werden. Was das auf mittelfristiger Sicht bedeutet kann sich jeder selbst ausmahlen.

Nur meine Meinung.  

29.03.20 10:04
1

371 Postings, 1235 Tage RadierungGold_Graeber zu Semafo

Da ist eine Sondersituation:
Das Management wollte den Minenbetrieb ursprünglich schon Ende Q1 wieder aufnehmen, hatte aber die Rechnung ohne den Staat gemacht, der wohl ausgerechnet hat, dass der militärische Schutz der Minenarbeiter auf der Strasse zur Mine teurer kommen würde, als die Steuereinnahmen.  

29.03.20 11:18

2126 Postings, 5143 Tage Bozkaschi@Gold-Gräber

der einzige Grund warum der weiter Betrieb von Boungou (Semafo) bis zum Jahresende dauert, ist der Bau eines Flughafens um die Minenarbeiter sicher zu transportieren. Die Mine ist unbeschädigt und könnte sofort in Betrieb genommen werden. Nur die Arbeitet fehlen! Das ist eine Sondersituation die hat nichts mit einem Shut down wg. Corona zutun. Und die Minen die ihre Arbeit wg. Corona pausieren, können sofort wieder loslegen wenn sie die teilweise selbstauferlegte Quarantäne einstellen.
-----------
Carpe diem

29.03.20 11:30

7304 Postings, 1661 Tage ubsb55Moin zusammen

Da gibt es schon wieder jede Menge Theorien, die ziemlich wacklig sind.

In "maintenance" befindliche Minen OP lassen sich problemlos wieder anfahren, weil die Entwässerung sicher nicht gestoppt wird. Nach spätestens einer Woche läuft sowas wieder auf Normalbetrieb. Bei UG muß die Be- und Entlüftung zusätzlich zur Entwässerung weiter laufen, denn auch im Stillstand muß untertage kontrolliert werden. Also auch hier kein Problem.

Was das sparen im Fall von Helikoptergeld betrifft. Bei den etwas wohlhabenderen ist das ein Tropfen auf den heißen Stein. Die große Masse wird sich sicher von den $ 1200 kein Gold kaufen ( wäre ja nicht mal eine Unze). Da geht es für viele schlicht ums täglich Brot. Da denkt auch niemand an Bonds oder ähnliches.

Zum Finanzsystem, das noch nicht kaputt ist.
Die täglichen Finanzspritzen im REPO Markt sprechen eine andere Sprache. Viele Finanzmarkt-Teilnehmer trauen sich nicht mehr untereinander. Wenn nicht mit unendlich viel Giralgeld das System gepampert würde, wäre der Zusammenbruch längst sichtbar, das heiß aber nicht, dass er nicht bereits schon da ist. Der Patient wird künstlich beathmet. Jetzt wird sich noch Zeit erkauft, um das " Danach " vorzubereiten
( hoffentlich). Kein Mensch mit klarem Verstand kann glauben, dass wir da ungeschoren wieder rauskommen. Da nicht jeder in Foren wie diesem hier unterwegs ist, kann man den Deckel noch ein bischen draufhalten, fragt sich, wie lange noch. Corona kommt da zur Unzeit, weil es alles beschleunigt.

Zu Dr.Krall. ja, der hat schon Recht, was seine Analysen angeht. Was seine neoliberale Einstellung angeht, könnte einen schon manchmal der Kotzreiz übermannen. Natürlich, wenn alle Unternehmen von verantwortungsvollen Unternehmern ( nicht eingekaufe Manager) geführt würden, könnte sein Märchenland wahr werden. Eigentum verpflichtet. Die Wirklichkeit sieht leider ganz anders aus. Gier, Betrug und Lüge regieren die Welt. Der selbstdenkende Mensch wird doch schon in der Schule aberzogen.
Ich möchte jedenfalls nicht in einer Großstadt leben, wenn es zum Schwur kommt, schon gar nicht in den USA. Das Wissen, wie man auch mit einfachen Mitteln überleben kann, ist den Menschen abhanden gekommen. Das sind auch die Folgen einer Wegwerf-Gesellschaft. Mancher würde sich wundern, was man alles essen kann, was wir aber achtlos wegwerfen.
Bleibt zu hoffen, dass unser Donald nicht noch aus Verzweiflung irgendwo ein kleines Scharmützel anzettelt, war ja schon immer ein probates Mittel, um das Volk hinter seinem Führer zu versammeln.  

29.03.20 11:52

2126 Postings, 5143 Tage Bozkaschi@Goldkinder

?Überhaupt kann ich mir mittlerweile seine neoliberalen Tiraden gegen Politik und den angeblichen "Sozialismus" nicht mehr anhören.?

Das geht mir genauso, aber mann muss seine Politische Meinungsmache von dem Wirtschaftlichen Argumenten trennen. Das Nudel Beispiel ging nach hinten los , das stimmt nicht und ist wenn überhaupt zeitlich begrenzt auf die Shutdown Phase. Genauso die temporären Grenzschließungen aufgrund der Pandemie mit einem Zerfall der EU gleichzusetzen, sehr fragwürdige Argumentation? Aber auch sehr vieles was wirtschaftlich auf uns zu kommt das viele nicht aussprechen.
-----------
Carpe diem

29.03.20 12:08

266 Postings, 32 Tage Gold_GräberSemafo

mir ist durchaus bewusst das die Wiederinbetriebnahme und der Stillstand nix mit Corona zu tun hat! Aber vielleicht ist die Meldung zum Restart schon zu lange her. Da steht nix von wir müssen warten bis der Flughafen fertig ist etc.

Boungou 2020 Plan

The initial three-month phase contemplates processing the stockpile and utilizing the on-site supplies inventory with limited deliveries of new supplies.

As part of our phased plan, employees and contractors who were previously travelling on the public road are being transported by air between Fada and Boungou and lodged at the mine site. Currently, we are utilizing a 10-person helicopter.

https://www.semafo.com/English/news-and-media/...Results/default.aspx

Ich denke es ist völlig normal dass das nicht innerhalb einer Woche geschehen kann, die Leute müssen wieder an den Arbeitsplatz, die Maschinen wieder in Gang gesetzt werden usw. usw.
Bei so einer Stilllegung wird nicht einfach das Licht ausgemacht und alle gehen nach Hause. Klar 12 Monate sind schon sehr lange und das ist bei Semafo auch eine Ausnahme, aber von heute auf morgen geht sicher keine Mine wieder in Betrieb.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: KK2019

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610