PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 2012
neuester Beitrag: 06.05.21 23:09
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 50291
neuester Beitrag: 06.05.21 23:09 von: Minusrendite Leser gesamt: 9329971
davon Heute: 2299
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2010 | 2011 | 2012 | 2012   

30.07.08 06:10
89

1813 Postings, 6237 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen



PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen ? bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen ? in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen ? oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2010 | 2011 | 2012 | 2012   
50265 Postings ausgeblendet.

05.05.21 07:24

3213 Postings, 3139 Tage schattenquelleFlavirufa

Dieser Text, immer wieder neu aufgelegt.

Erkläre mir, wo genau in der Grafik, oder auch im Text Remimazolam genau greift. Bin da wirklich interessiert.  

05.05.21 07:46

3213 Postings, 3139 Tage schattenquelleDu verpackst

Deine persönlichen ethischen Vorstellungen in verklausulierten Beiträge und Sätze. Das mag einerseits verständlich sein, interessiert den Markt allerdings am wenigsten. Wie man sieht!

Ich kann aus eigener oersönlichen(!) Erfahrung sagen, dass Propofol ein geniales Produkt ist, welches in den nächsten Jahren nur schwer zu schlagen ist. Das sage ich nicht als Patient.

Unabhängig von guten Produkt Remimazolam ist dieses dauerhafte Bashing von Propofol völlig irreführend
 

05.05.21 07:56
1

130 Postings, 2292 Tage ReferentPaion

Der Kursverlauf ist echt grauenvoll. Man hat mit der sehr niedrigen KE ein neues Kursniveau geschaffen und gefestigt, wie es aussieht.  Ich bin immer noch der Meinung, dass die Preisgestaltung von Remi maßgeblich sein wird. Ein Produkt lässt dann gut verkaufen, wenn es günstiger  und gleich gut wie das etablierte oder aber gleichteuer und besser ist. Remi ist derzeit etwa 6 mal so teuer wie Propofol und hier muss man über den Preis auf Massenumsatz setzen. Pro Indikation hatte man vor Jahren 500 Mio. Jahresumsatz erwartet. Es ist mittlerweile jeweils 1 Indikation von Remi in verschiedenen Kontinenten im Einsatz. Einige Zeit nach Verkaufsstart sollten hieraus bei 10 - 15 % Lizenzgebühren für Paion etwa 60 Mio. rausspringen zuzüglich der erhöhten Einnahmen aus Eigenvermarktung und den Verkaufserlösen der neuen einlizenzierten Medikamente. Allerdings ist mir nicht klar, ob die geschätzten 500 Mio. Jahresumsatz von einem 100 %igen Marktanteil
für Remi ausgehen. Sollte Remi dann z.B. Propofol nur etwas verdrängen können und vielleicht 20 % Marktanteil erreichen, würde sich der Umsatz deutlich reduzieren. Wäre mal interessant, ob die 500 Mio. der weltweite Gesamtumsatz in der entsprechenden Indikation ist oder aber nur der geschätzte Anteil für Remimazolam.  

05.05.21 08:15
1

3213 Postings, 3139 Tage schattenquelleBeim Thema Langzeitanaesthesie

mag es in der Qualität Mängel geben, die bestreite ich nicht. Hier muss das EU-Zulassungsverfahren höchste Priorität haben, wenn man überhaupt einen Blumentopf gewinnen will.



Referent
Die Verantwortlichen für dieses Kursdisaster haben die völlig falsche Strategie gefahren und suspekten Finanzjongleuren das Feld überlassen, während die Aktionäre in die Pflicht genommen wurden.
Durch stümperhaftes Verhalten wurde es u.a. versäumt, potente Investoren zu überzeugen. Söhngen hatte wissenschaftliche Qualitäten, die aber durch seine unpersönliche Außenwirkung pulverisiert wurde.
Knallharte abgezockte Wirtschaftstypen, ohne jeglicher Überzeugungskraft und Grundwissen über die Materie am Ruder. Das ist das Problem Paions, das Problem der Aktionäre  

05.05.21 12:03
1

22 Postings, 6 Tage fbo|229346825Ich sehe das fast schon

 ... als kriminell an.

Meine Frau hatte diese Aktie haben wollen. Okay, gekauft. Runter gegangen ... SUPERMELDUNGEN und irgendwann nachgekauft .... runtergegangen ... SUPERMELDUNGEN und irgendwann nachgekauft .... SUPERMELDUNGEN und runtergegangen ... heute wieder 1.000 St. gekauft und ich denke, sie geht weiter runter. Ich muss sagen, nachdem ich nun etwas in Foren gelesen habe: meine bereits seit Monaten bestehende Vermutung scheint sich zu bestätigen, nämlich, es ist ein unseriöses Unternehmen welches trickst. Ständig wird der Kurs gesenkt, nachdem weitere Käufer eingestiegen sind. Die Nachrichten des Unternehmens und ihrer Anheizer sind immer gleich und deuten auf eine rosige Zukunft hin. Es kam ja auch eine sonderbare Kapitalerhöhung und auch hier wird von einem Bombenerfolg gesprochen, doch der Aktienkurs läuft weiter den Berg hinab.

Ich bin froh, wenn wir da wieder raus sind, auch wenn es mit Verlust verbunden ist.

Sorry, ist nur meine persönliche Sichtweise ... aber eine Aktie die nur von Supermeldungen lebt, kann nicht nur den Weg nach unten kennen, sollte tatsächlich Potenzial vorhanden sein.

Oder wie seht ihr das? Ich lasse mich gerne überzeugen. Ich habe noch nicht lange mit Aktien zu tun ... also bitte Nachsicht walten lassen.

 

05.05.21 12:38

120 Postings, 344 Tage Leo58Kurs

Wir haben seit Jahresanfang wieder fast 30% an Wert verloren und nähern uns so langsam aber sicher dem Corona Tief von 2020. Und wenn ich den Preis der Bezugsrechte in den Kurs mit einfließen lasse obwohl das Geschichte ist, wie ich zugeben muss,
Dann muss ich doch kein Rechenkünstler sein um einschätzen zu können wie schlecht ist derzeit um den Kurs bestellt ist.
Söhngen und Co werden sich an den Aussagen zu Umsatz und Break-Eaven messen lassen müssen.
Aber das haben andere CEO und CFO h anderer Unternehmen auch schon gemacht und sind mächtig  auf die Schnauze gefallen.
Wie kann ich überhaupt eine Umsatz und Ertragsvorschau für das Jahr ab 2024 bringen????? Einfach unseriös .... Das ist ein Blick in die Glaskugel mehr auch nicht.
Und ja, auch ich bin auch in PAION investiert und schaue mir jeden Tag diesen miesen Kursverlauf an.
Ein Spiel für mich zurzeit mit gezinkten Karten.  

05.05.21 13:58
1

873 Postings, 2514 Tage fbo|228743559@Boerse Online User - fbo....

wenn Du heute nochmal gekauft hast, dann kannst Du nicht denken, es geht weiter runter.

Ich denke das auch nicht. Also hoffentlich alles erst mal gut.

P.S.:

Bei aktuellem Kurs sollte es langsam immer mehr geben, die denken es geht wieder aufwärts. Wenn das bei vielen der Fall ist dann geht es auch aufwärts. Auch wenn ein paar große hier Aktien hin und her schieben, die nutzen nur die zweifelnden kleinen aus. Letztlich wird jedoch der Kurs meiner Meinung nach noch immer von den kleinen gemacht.

 

05.05.21 14:03

873 Postings, 2514 Tage fbo|228743559es wird auch nicht getrixt

es steigen niccht weitere Anleger ein, die Papiere wechseln lediglich die Besitzer. Interesse an niedrigen Kursen haben bestenfalls die Adressen, die nächstes Jahr bei der vermutlich noch fälligen Kapitalerhöhung womöglich doch mitmischen wollen. Ob die jedoch bereits jetzt dabei sind um mit noch geringen Stückzahlen den Kurs unten zu halten?

 

05.05.21 14:54

130 Postings, 2292 Tage ReferentKurs

Es stimmt, leider wird der Kurs von den Anlegern gemacht. Wenn keiner unter z.b. 2.30 Euro verkaufen würde, müsste ein Kaufinteressent auch diesem Preis zahlen, sonst kommt kein Handel zustande. Was mich allerdings wundert ist oftmals die Tatsache, dass  sehr niedrigen Kurse zwar festgestellt, aber keine STückzahlen gehandelt werden. Fällt mir oft bei Onvista auf, wenn ich bei ganz niedrigen Handelskursen mal den Chart auf dem entspr. Handelsplatz ansehe und dann bei gehandelten Aktien eine "0" steht.  

05.05.21 15:20
1

5566 Postings, 5800 Tage thefan1Aktuell

wird - so sehe ich das - schon systematisch der Kurs gedrückt. Schon gestern und auch heute auch wieder schön zu sehen. Da wird gleich der Block mit 17.000 Stück bei 2,84 Euro bedient werden.
Es fehlen halt auch die Käufer aber dazu muss es wohl mal wieder Fakten vom Unternehemen geben.
Ewig geht das nicht so weiter, schon allein wegen der vielen guten News in der Vergangenheit.

Und wer denkt das Paion das einzigste Unternehmen ist was aktuell schlecht läuft dem kann ich nur mal aus der kalten ein paar ähnliche nennen. ( ohne das ich von denen Aktien besitze )
Bayer , Bioforntera, Commerzbank, Corestate , Morphosys usw.

Klar sollen wir nicht auf andere schauen aber manchmal tuts dann auch gut zu sehen, dass wir hier nicht die einzigstens sind die in dem Bullenmarkt nicht so richtig etwas verdienen.

Ich glaube fest an Paion und auch das es bestimmt bald einen Sprung des Kurses nach oben geben wird. Und wenn es fürs erste nur mal - wie bei Biofrontera - kurzfristiger Natur ist.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

05.05.21 16:23

22 Postings, 6 Tage fbo|229346825Naja, ...

 

 ..."Und wer denkt, dass Paion das einzigste Unternehmen ist, was aktuell schlecht läuft ..." 

 

Das geht ja nicht erst seit ein paar Tagen so.

 

 

06.05.21 14:59
1

3213 Postings, 3139 Tage schattenquelleNun wird der totale Absturz eingeläutet

Und Immer deutlicher zeigt sich das gigantische Geschenk an die Aktionäre. Tolle rote Schleife drumherum. Ja, im Verpacken sind die Protagonisten ganz tolle Hechte. Aber noch besser sind hier im Forum die Schaufensterdekorateurie  

06.05.21 15:10
4

832 Postings, 3321 Tage LOFPich nutze den totalen Absturz zum Nachkauf ;-)

06.05.21 15:30

560 Postings, 2236 Tage RV10Das wird nicht gut enden!

06.05.21 15:45

199 Postings, 1024 Tage JR.JKursverlauf

Ja, der Kurs fällt. Danke, für die Info ... schauen wir mal wie es weitergeht ... Ich abonniere euch jedenfalls, damit ich nichts verpasse ... ;-)

Wünsche euch einen schönen Tag. Lg  

06.05.21 16:09

22 Postings, 6 Tage fbo|229346825Es ist ...

 

unglaublich, was da abgeht! Gibt es da keine Aufsicht, immerhin geht das schon lange so ... dieses Unternehmen hat m. E. eine kriminelle Ader.

 

 

06.05.21 16:30
2

873 Postings, 2514 Tage fbo|228743559kriminell sind hier

vielleicht manche Posts, der Kurs spiegelt nur die Nervosität der Anleger wieder.

 

06.05.21 17:09
1

832 Postings, 3321 Tage LOFPwar doch ein netter Nachkauf zu 1,75

sollte es noch weiter fallen, greife ich nochmal zu bei 1,70 und 1,60.
Hoffentlich fällt es nochmal dorthin.
Ich bin langfristig ausgerichtet und überzeugt von Paion.
Anfangs ist es immer schwierig und scherzhaftes hin und her.
War bei MOR und Evotec damals nicht anders.
Hätte ich auf die in den Foren gehört, hätte ich mit Minus verkauft und den gesamten Anstieg verpasst.
Jetzt lasst die doch erstmal machen und in 1-2 Jahren sehen wir weiter.  

06.05.21 17:12
2

280 Postings, 4859 Tage gaston866nur die Ruhe bewaren,

vor jedem längerfristigen Anstieg, kömmt ein kleiner Abverkauf.
Ich sehe nächste Woche grüne Kurse.
Keine Kaufempfehlung.  

06.05.21 17:16

3213 Postings, 3139 Tage schattenquelleAu Backe

der gute Dauerfan Paions, @submersus, ruft nun im Zensurpalast WO einen Kurs von 1,57 aus. Danach sicherlich steigt die Rakete. Das wäre nach der genialen KE ein fettes Plus von 3cent. Man stampft inzwischen selbst die kleinsten Träume ein...

Blasphemie

 

06.05.21 17:26

22 Postings, 6 Tage fbo|229346825@fbo...559:

 ... ja, ist klar. Ich sehe mein Post zwar nicht als kriminell, aber als etwas zu überspitzt schon.

Ich denke eben, wenn nur gute Nachrichten von einer Firma kommen, dann sollte das nicht gleichbedeutend mit einer Nervosität der Anleger einhergehen müssen, sondern mit Vertrauen auf das Produkt. Doch der Kusr macht seit vielen Monaten nur eins: stets kleine Häppchen nach unten und das könnte m. E. schon manipuliert sein. Genauso hatte mich gewundert, Aktien zum Ramschpreis von 1,54€ rauszugeben, ist doch klar, dass da einige der Verlockung von ein paar Kröten nicht widerstehen können.

 

06.05.21 19:14

1765 Postings, 1835 Tage Hulkster@ gaston866

Klar, wenn der Kurs auf 1,5x steht und auf 1,6x steigt, sehe ich auch Grüne Kurse oder besser gesagt Rosa Rote !!

dann mal husch husch, Taschengeld abholen und kaufen, kaufen....kaufen.

wo sind enn die Kurseuphoriker von wegen 7€ plus plus

Leute gibts




 

06.05.21 19:42

120 Postings, 344 Tage Leo58Kurs

Corona Tief 2020 1,29?.....dauert nicht mehr lange.... miserables Management.
Frage mich nur, wenn ich von meinem Unternehmen überzeugt bin, warum beteilige ich mich als CEO oder CFO nicht selbst am Unternehmen????
Sozusagen als Vertrauensbeweis gegenüber den Aktionären?
Frei nach dem Motto ich mache mir doch nicht die Hände schmutzig wenn es die dummen Aktionäre zur Umsetzung der Kapitalerhöhung gibt.  

06.05.21 20:04
2

130 Postings, 2292 Tage ReferentKurs

Wie ich schon schrieb, es sind die Aktionäre, die den Kurs machen. Solange hier Aktien unter 1,80 Euro angeboten werden, wird es auch Käufer geben. Weiß nur nicht, wo das große Geschäft bei einem solchen Verkauf liegen soll außer vielleicht die Angst vor höheren Verlussten. Gewinn dürfte da wenig drin sein, denn wer zugeteilte Bezugsrechte in Neuaktien eingelöst hat, hat in der Regel auch 13 x soviele Aktien zu höheren Kursen gehalten, die bei Teilverkauf zuerst rausgebucht werden und einen Realverlusst bedeuten. Die zuletzt erworbenen Shares werden immer auch zuletzt verkauft. Diejenigen aber, die Bezugsrechte gekauft haben, haben hierfür mindestens 2,2 Ct, dh. 13 x 2,2 ct. = rd. 28 ct. zuzüglich 1,54 Euro je Neuaktie, also 1,82 Euro bezahlt, was bei diesem Kurs wiederum keinen Gewinn bedeutet. Die Altaktionäre können vielleicht ein paar Euro holen, der große Wurf ist es sicherlich nicht. Auch mich baut das Kursniveau nicht auf, aber in denke und hoffe, dass sich das Blatt wendet, denn die Lizenznehmer aber sicherlich vor Vertragsschluss den Markt abgeschätzt und nicht unbedacht hohe Meilensteine und Lizenzgebühren vereinbart.  

06.05.21 23:09

1025 Postings, 1997 Tage Minusrendite@Referent

Diejenigen, die nur über den Erwerb von Bezugsrechten an der neuen Aktienausgabe partizipierten, haben bereits längst verkauft.

Der dauerhafte Wertverlust ist systemisch bedingt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2010 | 2011 | 2012 | 2012   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln