Schaeffler unterbewertet!?

Seite 357 von 366
neuester Beitrag: 20.07.24 09:38
eröffnet am: 24.11.15 13:34 von: MilchKaffee Anzahl Beiträge: 9140
neuester Beitrag: 20.07.24 09:38 von: Frieda Friedl. Leser gesamt: 3380187
davon Heute: 467
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 355 | 356 |
| 358 | 359 | ... | 366   

23.04.24 19:11
1

27 Postings, 259 Tage NVagusVon Schaeffler veröffentlicht:

In addition, Schaeffler’s new all solid-state batteries (ASSB) offer energy storage that have the potential to revolutionize the industry. These batteries offer higher energy density to increase operating durations while providing the ability for fast charging.
https://www.schaeffler.us/us/news_media/...ses_detail.jsp?id=87995008  

24.04.24 10:54
1

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichWann kommt Aufnahme in den MDAX?

Wenn die Übernahme von Vitesco abgeschlossen ist, sollte die Marktkapitalisierung von Schaeffler ausreichen, um wieder in den MDAX aufzusteigen (was institutionelle Käufe der Aktie nach sich zieht).

Das Positive an der Vitesco-Übernahme ist u. a., dass sie z. T. mit einer Anleihenemission finanziert wurde (Vol. 850 Mio. Ende März):

https://www.it-times.de/news/...-hoehe-von-850-millionen-euro-159163/

Daher gibt es viel weniger Verwässerung als bei einer Kapitalerhöhung,  mit der solche Übernahmen sonst oft finanziert werden. Umsatz und Gewinn pro Aktie solten demnach deutlich steigen.

 

24.04.24 10:56

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichUnd morgen ist Stichtag

für 7,2 % Jahresdividende...  

24.04.24 11:14

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichBaldiger MDAX-Aufstieg

Die Marktkapitalisierung von Schaeffler liegt aktuell bei 3,7 Mrd. Euro. Die von Vitesco liegt bei 3,1 Mrd. Euro. Macht zusammen 6,8 Mrd. Euro.

Dies entspricht - bezüglich MK - einer mittleren Position im MDAX, irgendwo zwischen Puma (6,3 Mrd.) und Hochtief (7,7 Mrd.)

Hier die Liste der MDAX-Aktien, sortiert nach MK:

https://www.finanzen.net/index/mdax/marktkapitalisierung


 

24.04.24 11:46
1

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichSchaeffler wird durch Vitesco-Übernahme zum

zum Zulieferer-Riesen

https://www.vdi-nachrichten.com/technik/automobil/...ler-ein-riese-2/

VDI-Nachrichten
23. April 2024

Es gilt als ausgemachte Sache, dass die Herzogenauracher Schaeffler AG den Regensburger Automobilzulieferer Vitesco Technologies übernehmen wird. Es fehlen lediglich die Zustimmungen auf den beiden Hauptversammlungen. Die erste findet am Mittwoch bei Vitesco statt, die zweite am Donnerstag bei Schaeffler. Doch da wird nichts mehr anbrennen, die Übernahme gilt in Fachkreisen als Liebeshochzeit.

Auch die Aktionäre sind zufrieden. Das bereits veröffentlichte vorläufige Umtauschverhältnis von 5 zu 57 wurde im unterzeichneten Vertrag bereits verbindlich bestätigt. Somit sollen Vitesco-Aktionäre für eine Vitesco-Aktie 11,4 Schaeffler-Aktien erhalten.

Vitesco Technologies wurde 2019 von Continental gegründet. Die Antriebssparte des Continental-Konzerns wurde seinerzeit unter dem Namen Continental Powertrain in einer Tochtergesellschaft zusammengefasst und im Oktober 2019 wurde die Änderung des Markennamens zu Vitesco Technologies angekündigt. Im September 2021 wurde die Vitesco Technologies Group AG dann durch ein Spin-off von der Continental AG abgespalten und die Aktien wurden an der Börse handelbar. Die nun 35 500 Mitarbeitenden der Vitesco Technologies Group AG erwirtschafteten 2023 einen Umsatz von 9,23 Mrd. €.  

24.04.24 11:49

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichErster Satz aus obigem Artikel

Wenn am kommenden Donnerstag die Schaeffler AG den Kfz-Zulieferer Vitesco offiziell übernimmt, entsteht ein Konzern mit mehr als 120.000 Mitarbeitern und 25 Mrd. Euro Umsatz.

(ließ sich oben nicht posten wegen "unerwünschter Sonderzeichen")  

25.04.24 09:28

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichVitesco-Aktionäre stimmen Fusion mit Schaeffler zu

https://www.ariva.de/news/...timmen-fusion-mit-schaeffler-zu-11222481

HERZOGENAURACH/REGENSBURG (dpa-AFX) - Die Fusion der beiden Zulieferer Vitesco und Schaeffler (Schaeffler Aktie) rückt näher. Die Aktionäre der Vitesco AG stimmten am Mittwoch dem Verschmelzungsvorhaben der beiden Unternehmen zu. Am Donnerstag sollen die Schaeffler-Aktionäre auf der Hauptversammlung der Schaeffler AG zustimmen. Da die stimmberechtigten Aktien der Schaeffler AG alle in den Händen der Eignerfamilie um Georg Friedrich Wilhelm Schaeffler und seiner Mutter Maria-Elisabeth Schaeffler liegen, gilt die Zustimmung als Formsache. Bei Vitesco hatte sich Schaeffler über sein Geflecht an Holding-Gesellschaften bereits im Vorfeld eine klare Mehrheit gesichert.

------------------

FF: Heute wird auf der Hauptversammlung von Schaeffler höchstwahrscheinlich auch die Zustimmung der Schaeffler-Aktionäre erfolgen. Dann steht dem Wiederaufstieg in den MDAX nichts mehr im Wege.

 

25.04.24 13:41
Rosenfeld stellt eine neue Ausschüttungsquote von 40-60% in Aussicht.
Die diesjährige lag bei ca. 47%

Im Videostream zur HV aufgeschnappt.  

25.04.24 20:32

19 Postings, 350 Tage Erdbeerbecher1Lt Bewertung lag

der Aktienwert von Vitesco bei irgendwas in der Gegend von 137€ und der von Schaeffler bei ca. 12,43€ pro Aktie.

auch auf der HV aufgeschnappt....

bringt mich 1. in Versuchung zu meinen, dass sich der Kurs gern mal wieder deutlich in diese Richtung bewegen darf und 2. war ich der Meinung, der Ausgabepreis vor 9 Jahren lag ähnlich hoch.

D.h. die Aktionäre haben die Dividende seit damals (sehr) teuer mit Kursabschlägen bezahlt....
Wird also deutlich Zeit, das da mal gegengesteuert wird!

 

26.04.24 00:22

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichWeg zur Fusion ist nun frei

Sie soll bis zum 4. Quartal erfolgen, dann wohl auch MDAX-Aufstieg.

https://www.ariva.de/news/...tionre-machen-weg-fr-fusion-mit-11224411

Schaeffler-Aktionäre machen Weg für Fusion mit Vitesco frei

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Weg für die Fusion der beiden bayerischen Unternehmen Schaeffler (Schaeffler Aktie) und Vitesco zu einem der zehn größten Autozulieferer der Welt ist frei. Nach den Aktionären von Vitesco am Mittwoch haben am Donnerstag die Schaeffler-Aktionäre bei der Hauptversammlung dem Vertrag zur Verschmelzung zugestimmt. Sie soll bis zum vierten Quartal dieses Jahres umgesetzt sein. Das neue Unternehmen soll dann unter dem Namen Schaeffler fungieren.

Es wird nach Angaben des bisherigen und künftigen Schaeffler-Vorstandschefs Klaus Rosenfeld 120 000 Mitarbeiter in weltweit 100 Werken beschäftigen und einen Jahresumsatz von rund 25 Milliarden Euro generieren. Schaeffler hatte ohne Vitesco im Jahr 2023 einen Umsatz von 16,3 Milliarden Euro erzielt. Vitesco ist 2019 aus der ehemaligen Antriebssparte der Continental (Continental Aktie) AG hervorgegangen und war 2021 selbst an die Börse gebracht worden.

Die Zustimmung am Donnerstag galt als Formalie - die stimmberechtigten Aktien der Schaeffler AG sind alle bei der Eignerfamilie um Georg Friedrich Wilhelm Schaeffler und seiner Mutter Maria-Elisabeth Schaeffler gebündelt. Künftig werden alle Schaeffler-Aktien stimmberechtigt sein. Die Vitesco-Aktionäre erhalten für eines ihrer Papiere 11,4 Aktien des neuen Unternehmens. Zuvor hatte Schaeffler per Übernahmeangebot zum Preis von 94 Euro pro Papier mehr als 88 Prozent der Vitesco-Aktien eingesammelt.

Schaeffler, der auch Chef des Aufsichtsrates bei dem Unternehmen mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach ist, betonte bei der Hauptversammlung, die Fusion sei "ein Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte". Vorstandschef Klaus Rosenfeld sagte: "Wir möchten ein Unternehmen schaffen, das zu den Weltmarktführern im Bereich der Antriebstechnik zählt." Schaeffler setzt dabei wie Vitesco stark auf die Zukunft in der Elektromobilität. Man gehe davon aus, dass 2035 etwa 60 Prozent der Neufahrzeuge rein elektrisch und 30 Prozent als Hybride fahren, hieß es. Allerdings seien die Gewinnmargen bei Verbrennerantrieben derzeit noch interessanter.

Die Fusion wird nach den Worten Rosenfelds einmalige Investitionskosten in Höhe von 665 Millionen Euro verursachen. Ziel sei es, durch den Zusammenschluss jährlich 600 Millionen Euro zu sparen. Das volle Potenzial soll bis 2029 entfaltet sein. Der Abbau von Personal und die Schließung von Standorten im Zuge der Fusion seien nicht beabsichtigt./dm/DP/zb
 

28.04.24 15:23
1

338 Postings, 2063 Tage BeenDividende

War am Freitag Ex Dividende Tag?  

28.04.24 18:13
1

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichJa, wie man auch

am Kursverfall von ca. 35 Cents (Dividendenabschlag) erkennt.  

29.04.24 08:54

791 Postings, 684 Tage portnoider divabschlag war 45cents

kapiert?  

29.04.24 19:48

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichKursverfall war 35 Cents

zum Zeitpunkt, als ich #912 gepostet hatte.

Kapiert?  

30.04.24 10:02

19 Postings, 350 Tage Erdbeerbecher1bevor ihr Euch wg. Kleinigkeiten

oder Missverständnissen in die Haare bekommt oder Aufgrund des aktuellen Kurses (oder anderer Nervigkeiten) entsprechend Dünnhäutig werdet, könntet ihr gern mal ausführen, warum der Kurs immer noch nicht in die Puschen kommt....

Grüße und nen schönen Feiertag!
 

30.04.24 10:24

104 Postings, 320 Tage crocodem79Das ist die Fragen aller Fragen...

...die die nächsten Wochen beantwortet wird. Demnächst werden die Zahlen präsentiert am 7.5.24.
Womöglich ein Wegweiser.
Ich glaube viele Investoren sind sich noch unsicher über ein Invest bei Schaeffler und deren unsicheren Umfeld. Sollte sich da etwas marktreibendes ergeben ist der Kurs m.e. nicht zu halten. Aber dieses Salz fehlt noch in der Suppe.

Und aktuell korreliert der Schaeffler-Kurs stark mit Continental warum auch immer.   Meine Feststellung.

 

30.04.24 10:36
Der Kurs fiel erwartungsgemäß in Größenordnung der Dividende, die heute den Anlegerkonten gutgeschrieben wird.

Es gibt aber dumme charttechnische "Analysen" im Netz, die aus dem Divi-Absacker eine Trendwende nach unten zusammenspinnen.

Zwei Fundamental-Analysten (Warburg, DZ-Bank) haben Schaeffler wegen der Fusion mit Vitesco hochgestuft, das war Mitte März.

https://www.ariva.de/aktien/schaeffler_ag_vz-aktie/analysen

Auch ich glaube, dass sich die Fusion positiv auswirken wird, auch weil die Marktkapitalisierung von Schaeffller dadurch von jetzt ca. 4 Mrd. Euro auf über 7 Mrd. Euro steigen wird, was gegen Ende des dritten Quartals, wenn die Fusion abgeschlossen ist, einen Aufstieg in den MDAX (mit institutionellen Käufen von Fondsmanagern) zur Folge haben sollte.

Für Missstimmung sorgt zurzeit die Strafzahlung von 100 Mio. Euro, die Continental wegen des Abgasskandals aus 2015 auferlegt wurde.

https://www.onvista.de/news/2024/...inental-soll-zahlen-0-10-26265680

Conti will das auf Vitesco schieben, und Vitesco wurde von Schaeffler übernommen. Tatsächlich hat Vitesco allerdings - noch unter Conti - Rückstellungen in Höhe von ca. 80 Mio. gebildet, so dass bilanziell kaum Schaden (Verluste) entstehen dürfte. Hinzu kommt, dass der Abgasskandal 2015 war, und Vitesco wurde erst 2019 gegründet. Schaeffler dürfte die Problematik bei der Übernahme, die 2023 beschlossen und jetzt (im April) per Hauptversammlungen genehmigt wurde, genauestens gekannt haben.

In der Wirtschaftswoche steht dazu auch was (25.4.24):

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/...ntal-verhaengt-/29770870.html

Insgesamt halte ich wegen des in Aussicht stehenden MDAX-Aufstiegs die Kursziele der DZ-Bank (7,50 Euro) und von Warburg (8,20 Euro) für realistisch.





 

30.04.24 10:44

104 Postings, 320 Tage crocodem79Grotesk

würde ich es nennen, wenn wegen 100 Millionen der Kurs gen 5 € gehen sollte.

Aber es ist ja bekannt, das der Markt wg. solchen z.T. polemischen Meldungen feinfühlig reagiert.
 

30.04.24 10:52

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichWie gesagt wurden bei Vitesco Rückstellungen

von 80 Mio. Euro gebildet, so dass die Strafzahlung bilanziell bereits berücksichtigt ist. Es geht allenfalls noch um 20 Mio. Euro.

Außerdem ist der Abgasskandal seit 2015 bekannt. Ich glaube kaum, dass Schaeffler CEO Rosenfeld (ex Dresdner Bank Chef) acht Jahre später (2023) so dumm war, bei der Vitesco-Übernahme ins offene Messer zu laufen.  

30.04.24 11:12

19 Postings, 350 Tage Erdbeerbecher1Dankeschön :-)

finden sich die 80 Mio Rückstellung (immer) noch in den Büchern oder wurden die bereits aufgelöst?

Sry, aber mit Vitesco hab ich mich einfach (noch) nicht so genau beschäftigt. Ob sich das überhaupt noch rentiert sei auch dahingestellt.

Erdbeerbecher!

;-)  

30.04.24 11:14

1309 Postings, 386 Tage Frieda FriedlichUm das mal in Relation zu setzen

Schaeffler hat für Vitesco 94 Euro pro Aktie gezahlt. Zuvor notierte der Vitesco-Kurs bei 73 Euro. Das ist ein Aufpreis von 21 Euro gegenüber dem vorherigen Marktpreis.

Es gibt 40 Mio. Vitesco-Aktien. Folglich lag der von Schaeffler gezahte Aufpreis bei insgesamt 820 Mio. Euro

Dagegen sind die evtl. verbleibenden 20 Mio. Euro aus dem Abgas-Betrug (den 2015 Continental begangen und 2019 auf Vitesco "verschoben" hatte) Peanuts.  

30.04.24 11:16

1309 Postings, 386 Tage Frieda Friedlich# 920

Die Rückstellung wird erst aufgelöst, wenn die 100 Mio. Euro fällig werden (in ca. 6 Wochen).  

30.04.24 14:12

104 Postings, 320 Tage crocodem79Wo ist Endstation?

Reichen die 5,5 oder wird tatsächlich nochmals die 5 angetastet?

Die UBS hatte Ziel 4,9 ausgegeben.
Kann mir mal jemand im Forum erklären, ob diese Analyse ein Glückstreffer ist oder UBS die meisten Aktien hält und somit den Kurs lenken kann?
So kommt es mir jedenfalls vor. Wie ein Perfides Spiel.


 

30.04.24 17:03

10 Postings, 1713 Tage Suraja1977Die UBS und andere, vermutlich

aus der Historie. Resultiert vielleicht immer noch aus längst vergangenen Commerzbank-Zeiten, Martin Blessing und anderer, der später zur UBS wechselte, seit 2020 bei der Den Danske Bank. Bis heute könnten Querelen aus der damaligen Conti-Übernahme Ursachen/Auswirkungen haben/zeigen. Auch andere könnten ihr eigenes Süppchen kochen, Stichwort Derivate.

https://www.welt.de/wirtschaft/article12065203/...Erklaerungsnot.html  

30.04.24 17:03

10 Postings, 1713 Tage Suraja1977Die UBS und andere, vermutlich

aus der Historie. Resultiert vielleicht immer noch aus längst vergangenen Commerzbank-Zeiten, Martin Blessing und anderer, der später zur UBS wechselte, seit 2020 bei der Den Danske Bank. Bis heute könnten Querelen aus der damaligen Conti-Übernahme Ursachen/Auswirkungen haben/zeigen. Auch andere könnten ihr eigenes Süppchen kochen, Stichwort Derivate.

https://www.welt.de/wirtschaft/article12065203/...Erklaerungsnot.html  

Seite: 1 | ... | 355 | 356 |
| 358 | 359 | ... | 366   
   Antwort einfügen - nach oben